CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Die meisten Datenbank-tabellen auf unserer Seite kannst du mit einem Klick auf dieses Icon nach einzelnen Spalten sortieren. Möchtest du gerne den größten und schwersten Wrestler aller Zeiten herausfinden, dann öffne einfach die Liste aller Worker und sortiere nach den jeweiligen Spalten. Oder falls dir die Top/Flop 100-Listen nicht genügen, kannst du die Listen der jeweiligen Datenbanken nach der Wertung sortieren, um über die ersten 100 Platzierten hinaus zu stöbern.

WCW Spring Stampede 1994

Name der Veranstaltung: WCW Spring Stampede 1994
Datum: 17.04.1994
Liga: World Championship Wrestling
Art: Pay Per View
Ort: Rosemont, Illinois, USA
Halle: Rosemont Horizon
Zuschauer: ca. 12.200
Ausstrahlungsart: Live
Ausstrahlungsdatum: 17.04.1994
Kommentatoren: Tony Schiavone & Bobby Heenan
PPV-Buyrate (relativ): 0.53
Dark Match
Danny Bonaduce besiegt Christopher Knight
Dark Tag Team Match
Singles Match
Lord Steven Regal (w/Sir William) (c) vs. Flyin' Brian - Time Limit Draw (15:00)
Sting besiegt Rick Rude (c) (13:09) - TITELWECHSEL !!!
Kein Bild verfügbar
Christopher Knight
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
WhiteHummerDriver schrieb am 30.06.2016:
[10.0] "Flair vs Steamboat war ein genialer Main Event. Buck vs Dustin und Vader vs Boss waren überraschend tolle Brawls und alles andere war auch im guten Bereich. Eigentlich gab es kein Match auf der Card, das wirklich schlecht oder unterdurchschnittlich war. Mit also drei verdammt guten Matches und einer soliden bis guten Undercard kann ich hier echt nicht meckern. Super Event. Hätte ich von einem 1990er Us-Mainstream PPV echt nicht erwartet."
colonel schrieb am 01.04.2016:
[8.0] "Der Event beginnt mit einem bestenfalls brauchbaren Match zwischen dem nach wie vor grausamen Johnny B. Badd und DDP. Wie es besser geht zeigen dann Regal und Pillman in einem wirklich unterhaltsamen TV-Titelmatch das für mich das zweitbeste des Abends war. Wie immer bei Regal passiert in den ersten fünf Minuten nicht viel, aber danach wird das Match noch schön dramatisch und ist technisch sowieso gut. Danach folgt eines der besseren Nasty Boys Matches. Kein Wunder hier können sie sich Brawl-technisch voll austoben und haben mit Foley und Payne auch noch dankbare Gegner. Kurzes und unterhaltsames Hardcore-Match. Austin und Muta lassen es danach erst einmal langsam angehen. Erst nach 7-8 Minuten nimmt das Match langsam Fahrt auf. Dann wird es aber auch deutlich besser bis zu diesem schlechten DQ-Finish. Die Regel mit der DQ-Finish nach würfen über das oberste Seil war komplett Banane und verdammt viele Matches zerstört. Sting darf dann Rude in einem ordentlichen, aber leider nicht so stark wie erhofften, Match schlagen. Das ganze passiert auch noch ausgerechnet mit Hilfe von Vader. Finish war in meinen Augen leider etwas overbooked. Rhodes und Bunkhouse verprügeln sich danach ordentlich im zweiten Hardcore-Match des Abends was etwas länger war als das erste. Daher konnte hier auch mehr Story erzählt werden. Leider gab es dafür auch mehr Leerlauf. Unterhaltsam war es insgesamt aber dennoch. Dies gilt leider nur bedingt für den Semi-Main Event. Hier zeigt der Boss mal wieder das er in oberen Card-Regionen einfach nichts verloren hat. Einfallsloser Big Man-Brawl der für mich der Tiefpunkt des Abends war. Würdiger Main Event war dann ein weiteres Match in der phänomenalen Match-Serie von Flair und Steamboat. Nach verhaltenem Beginn reissen beide mal wieder die Hütte ab und zeigen das sie einfach eine fantastische Chemie miteinander haben. Würdiger Abschluss eines wirklich starken und fast durchweg unterhaltsamen PPVs."
hoss schrieb am 05.01.2015:
[9.0] "Das war einer der besten PPVs der WCW-Geschichte. Von Anfang bis Ende eigentlich durchweg als gut zu bezeichnen. Das Tagteam-Match war mein Highlight. Schade das die WCW mit der Verpflichtung von Hogan nie mehr dieses Niveau erreichen konnte..."
Aquifel schrieb am 12.12.2013:
[10.0] "Erstklassiger Event. Opener ist halt nix besonderes, doch schon Regal und Pillman zeigen gehobenen Standard. Das Tag Titles Match ist nach heutigen Standards war nicht sonderlich spektakulär, aber wild und unterhaltsam. Austin/Muta und Sting/Rude bleiben zwar hinter ihrem Potential zurück, sind aber ebenfalls ordentliche Matches. Dieletzten drei reissen es dann richtig raus. Bunkhouse Buck gegen Dustin Rhodes ist für die damalige Zeit sehr physisch und brutal, Vader/The Boss ist ein tolles Big Man Match. Und dann der Main Event. Einfach nur Sahne, wenn auch nicht so stark wie die legendäre Trilogie. Trotzdem ein perfekter und hochklassiger Abschluss für ein PPV ohne Ausfälle und mit vielen sehenswerten Matches."
CMFabe schrieb am 04.11.2012:
[7.0] "Opener wurde gerade dann beendet, als er angefangen hat Spaß zu machen *1/2, TV Title Match hat mir richtig gut gefallen. Besonders die spannende Schlussphase , mit dem leider enttäuschendem Fi nish ***1/2, Street Fight siehe Matchguide ***, US Title hat mir gut gefallen, auch wenn ich denke , dass da mehr drin war. Austin verhält sich richtig gut seinem Gimmick entsprechend, so passt auch das glückliche Ende in den Matchverlauf ***, Sting vs Rude war meiner Meinung nach sehr enttäuschend. Schlussphase war overbookt und Sieg war auf die Weise ungewöhnlich für einen Face *3/4, Bunkhouse match siehe Matchguide **, Boss vs Vader siehe Matchguide **1/2, Main Event siehe Matchguide ****1/2. Eine gute Show mit 3 guten und einem sensationellen Match. Das ein oder andere Match hat mir jetzt nicht so gut gefallen , daher keine höhere Wertung. Die Wertungen Meltzers kann ich bei 3 Fällen allerdings nicht nachvollziehen, aber wir haben ja schließlich auch nicht mehr 1994. Dennoch empfehlenswerte Show, besonders den Main Event sollte man gesehen haben."
Smi-48 schrieb am 09.01.2011:
[9.0] "Starker WCW-PPV, dessen große Klasse es ist, auch im Bereich der Under- und MidCard keine Ausfälle aufzuweisen - Mero, Page, Regal, Austin, Pillman, Muta, Foley, dazu Nasties in ihrer Prime - das war alles mindestens solide (das Tag-Titels Match ist meiner Meinung nach trotzdem gnadenlos overrated). Überdurchschnittlich ist das Big Men's Match, noch besser das Bunkhouse Match und der MainEvent kratzt am Must-See - einzige (leichte) Enttäuschung ist Sting/Rude, welches klar hinter seinen Möglichkeiten bleibt."
WCWWECW schrieb am 03.01.2011:
[9.0] "Opener **, Regal vs Bryan **1/2, Street Fight ***3/4, Austin vs Muta **3/4, Sting vs Rude ***, Bunkhouse Match ****, Vasder vs Boss **1/2, ME****1/2. Eine verflucht gute Show! Nicht ein schlechtes Match , vieleicht das ein oder andere etwas langweiligere Match , aber auf keinen Fall schlecht."
y94 schrieb am 05.08.2010:
[10.0] "Ein Musterbeispiel dafür, dass die WCW besser war, als ihr heutiger Ruf es vermuten lässt."
Garvin schrieb am 19.12.2009:
[10.0] "Nur wenige Schwächen hatte dieser PPV, wodurch er zurecht zu einem des besten WCW PPVs aller Zeiten gehört. Der Main Event sticht natürlich hervor, doch auch andere Matches müssen sich keineswegs verstecken, wie beispielsweise das Bunkhouse Match oder der Chicago Streetfight. Etwas enttäuscht war ich vom Television Championship Match, doch nach den restlichen Matches ist auch das locker vergessen."
Jerichoholic schrieb am 16.08.2009:
[9.0] "Was waren die Shows 1994 noch toll, ehe ein rot-gelbes Unheil am Wrestling-Horizont auftauchte. Ric Flair und Ricky Steamboat mit einem unglaublichen Main Event, der nur geringfügig hinter ihren vorherigen Klassikern zurückbleibt. Und auch der Rest der Show lässt sich durchaus sehen, es gibt kaum ein Match, dass sich nicht das Prädikat gut verdient. Vader darf seine Stärken ausspielen und zeigt gegen den Bossman ein sehr gutes Big Men Match und Steve Austin ist ein junges, aufstrebendes Talent. Stunning Steve deutet hier eine große Zukunft an, leider wurde diese einige Monate später binnen weniger Sekunden von Hogans Freund Jim Duggan zerstört ... ja, was war die WCW 1994 noch toll!"

8.57
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 22
Anzahl Kommentare: 14
10.0 8x
9.0 7x
8.0 5x
7.0 2x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.95
Durchschnitt nur 2016: 8.80
Durchschnitt nur 2015: 9.00
Durchschnitt nur 2014: 8.00
Durchschnitt nur 2013: 10.00
Durchschnitt nur 2012: 8.50
Durchschnitt nur 2011: 9.00
Durchschnitt nur 2010: 9.00
Durchschnitt nur 2009: 8.67
Durchschnitt nur 2008: 9.75
Durchschnitt nur 2007: 8.00

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 15.12.2001
Russ Haas stirbt nach Herzinfarkt
Russ Haas (Independent, 2001)
Independent Star und WWE Development Wrestler Russ Haas stirbt mit nur 27 Jahren an einem Herzinfakt.


Kennst du schon diese Fehde?
Batista (WWE, 2006)Rey Mysterio (WWE, 2006)Mark Henry (WWE, 2006)Melina (WWE, 2006)
Die WWE Tag Team Champions MNM mussten im Dezember 2005 ihre Titel gegen die größten Publikumslieblinge von SmackDown! aufs Spiel setzen: Rey Mysterio und den World Champion Batista. Um ihre Jungs vor dem drohenden Titelverlust zu bewahren, ersann Melina einen Plan: Sie grub Batista in der Umkleidek...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Vince McMahon (WWF, 1998)
[Die Musik von Stone Cold Steve Austin ertönt zur Freude der Fans, doch stattdessen kommen Mr. Vince McMahon, ein Dutzend Polizisten und McMahons engste Vertraute Pat Patterson, Gerald Brisco und Commissioner Slaughter zum Ring. McMahon hat die Smoking Skull-Version des WWF World...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_goodolheaddrop
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!