CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du auf jeder Seite ein neues Fenster öffnen, in dem eine besonders druckfreundliche Version der aktuellen Seite angezeigt wird. Diese hat keinen Header, kein Menü und keine Seitenleisten, um den Druckbereich auf das Wesentliche zu begrenzen und den ausgedruckten Artikel für private Archive geeignet zu machen.

wXw 16 Carat Gold 2008 - Tag 3

Name der Veranstaltung: wXw 16 Carat Gold 2008 - Tag 3
Datum: 09.03.2008
Liga: Westside Xtreme Wrestling
Art: Event
Ort: Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Halle: Musikpalette
Zuschauer: 330
Kommentatoren: Bryce Remsburg, Mike Quackenbush, Chris Hero, Jimmy Jacobs, Chuck Taylor & Emil Sitoci
16 Carat Gold Tournament 2008 Semi Final Match (Empfehlenswert, CAGEMATCH-Nutzerwertung: 9.07)
Bryan Danielson besiegt Chris Hero (36:47)
Tag Team Match
16 Carat Gold Tournament 2008 Semi Final Match
Bad Bones besiegt Ares (20:30)
Singles Match
Four Way Tag Team Elimination Match
Singles Match
16 Carat Gold Tournament 2008 Final Match
Bad Bones besiegt Bryan Danielson (20:42)
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
affenmann schrieb am 20.02.2014:
[9.0] "Danielson ist einfach genial, wie er das komplette Wochenende hindurch nur mit Mimik und Wrestlingstil das Publikum komplett gegen sich aufbringt - und das alles komplett ohne Cheap Heat-Promos a la "Euer Land/eure Stadt/euer Sportverein sind Kacke". Dementsprechend sind dann die Reaktionen, als Bones den Dragon nach einem saustarken Finale besiegen kann. Der Rest der Card steht da natürlich ein bißchen im Schatten, ist aber trotzdem sehr sehenswert (kein Wunder, bei dem Kader, der hier eingesetzt wurde)."
tg schrieb am 02.12.2013:
[8.0] "Gut, aber nicht überragend. Bryan Danielson vs. Chris Hero, das im Opener durchaus gut platziert war, enttäuschte leicht. Von den 37 Minuten dieser beiden Männer im Ring wurde ich aber trotzdem sehr gut unterhalten und auch das Upset-Finish passte perfekt, um den Heat auf Danielson noch weiter zu stärken. Auf einer Stufe mit dem Opener war der Main Event, der in Sachen Intensität und Matchstory überzeugte und zudem mit einer sehr schönen Finishsequenz auftrumpfte. Auch bemerkenswert ist, wie sich Bryan Danielson mit Chris Hero am Kommentar anlegte und sich an dessen Cravat-Submission-Hold versuchte. Hinter den Erwartungen zurück blieben die Matches Steve Douglas vs. El Generico und Mike Quackenbush vs. Naomichi Marufuji, die zwar beide recht gut waren, jedoch gerade im Falle des wXw Title Matches von Unsauberkeiten gestört wurden. Dies ist zwar verzeihlich, denkt man an Douglas' hartes Match am Vorabend, aber dennoch schade. Negativ fiel, neben dem Verhalten von Taiji Ishimori, vor allem der Four Way Elimination Tag auf, der anfangs zwar gut war, sich jedoch ab einem gewissen Zeitpunkt zu sehr in die Länge zog."
Rated R Champ schrieb am 26.12.2011:
[9.0] "Der schwächste Tag des Wochenendes und damit ist es immer noch eine absolut großartige Show. Bryan Danielson liefert im Opener und im Main Event gleich 2 fantastische Matches ab und auch der Rest der Card bietet viel Abwechslung und eigentlich nichts, was nicht überzeugt. Lediglich von Maru vs Quack und Stevie vs Generico war ich wegen höherer Erwartungen etwas enttäuscht, aber auch das waren wirklich gute Matches."
sign squad schrieb am 06.12.2011:
[7.0] "Ein unglaublicher Opener in einem Stil, den sicher nicht jeder mag (***3/4). Bones kitzelt aus Ares hier ein solides Match raus, was mich sehr zufrieden stellte (**3/4). Williams & Stone vs. Sitoci & Jacobs war ein nettes flottes Zwischenspiel (**1/2). Ishimori darf mit Taylor in den Ring und das ganze ist irgenwie nicht so pralle, dafür sind die beiden einfach auf zu unterschiedlichen Levlen gewesen. Taylor wird am Ende fast ausgeknockt und kann sich darüber freuen, dass der Ref kurzerhand durchzählte (**). Four Way Comdey Match mit ein paar guten Spots, die Fans haben zumindest Spaß, mir war das ganze zu unwichtig und zu lange (**). Marufuji vs. Quack in Deutschland war etwas, womit man viele Fans glücklich gemacht hat (***). Douglas vs. Generico ist dann das Match, was am meisten unter der Müdigkeit der Fans nach zuviel Catch zum Opfer fällt. Man will für Generico chanten, aber irgendwie ist man auch fix und alle (***). Bones rückt das wXw Universum dann im Finale gegen den meist gehassten Wrestler aller wXw Zeiten wieder zurecht. Irgendwie trägt das Match sich ohne extrem Aufwand von beiden beteiligten von selbst - etwas, was sehr beeindruckend ist (***1/4)."
Mick Funk schrieb am 22.05.2009:
[8.0] "Hat mich jetzt nicht umgehauen der Finaltag. Der Opener war zwar klasse und das Finale (insbesondere der Sieger) ebenso, aber ansonsten war wirklich nichts dabei, was man gesehen haben muss. Das 4 Way Tag hat mir wegen der vielen Comedyelemente gar nicht gefallen (trotz einem erneut guten Auftritt von PCO) und der Titelkampf war jetzt auch nicht grade überragend. Trotzdem wurde man über die meiste Zeit gut unterhalten und hatte eine sehr starke Ansetzung direkt am Anfang der Card. Das Carat von 2008 war leider nicht ganz so stark wie im Vorjahr, aber immer noch ein Turnier das man sich mal anschauen sollte, wenn man sich ein bißchen für die Indyszene interessiert."
Bogo Bogaczyk schrieb am 09.04.2009:
[7.0] "Ich beziehe mich hier auf den DVD-Eindruck. Denn auf DVD war die Show eher im 2- bzw. 3+ Bereich."
Eddie schrieb am 09.10.2008:
[10.0] "Der Opener sorgt schon gleicht für die 10 Punkte. Ich mein jetzt mal ehrlich, man sieht sich eine Show live an, und sofort hört man die Musiken von Hero und Danielson, das geht doch nicht mehr besser. Auch das folgende Tag Team Match hat mir gut gefallen, auch wenn Emil kurz in der falschen Ecke stand :) Bones vs. Ares war hoch dramatisch und spannend bis zum Schluss. Ishimori vs. Taylor ist auch ein Highlight des Wochenendes. Beim Four Way sag ich nur eins: PCO springt vom Turnbuckle auf einen Tisch der außerhalb des Ringes steht. Und das in der MuPa.. einfach Sick. Maru vs. Quackenbush war auch ein Technik Feuerwerk. Douglas vs. Generico war auch spannend, und erneut war Generico knapp dran am Gewinn eines World Titles in der MuPa (wie damals bei der PWG gegen Danielson). Und zum Finale sag ich nur, dass ich danach nicht mehr sprechen konnte, so geil war die Show. Einfach ein Wahnsinn, das Bones gewinnen darf, und das auch noch gegen denjenigen, der als erstes am Turnier angesagt war. Einfach perfekt, 10 Punkte."
GenNext schrieb am 23.09.2008:
[10.0] "Starker Abschluss des Turniers. Da kann man auch schonmal Dragon vs. Hero als Opener bringen."
150p schrieb am 26.08.2008:
[8.0] "In Etwa auf einer Stufe mit Night I. Das Finale ist perfekt gebookt, Dragon mal wieder mit einer göttlichen Performance. Einzig das Ende von Ishimori/Taylor zog etwas runter, insgesamt aber auch kaum ein Ausreißer nach unten dabei."
Lindoorea schrieb am 04.08.2008:
[9.0] "Toller Event, der hervorragende Matches mit sich brachte. Tag 2 war zwar insgesamt besser, trotzdem muss sich der Event vor keinem in den Staaten verstecken. Was war eigentlich beim Finish zwischen Ishimori und Taylor los?"

9.24
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 50
Anzahl Kommentare: 25
10.0 34x
9.0 5x
8.0 9x
7.0 2x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 9.42
Durchschnitt nur 2014: 9.00
Durchschnitt nur 2013: 8.00
Durchschnitt nur 2011: 8.00
Durchschnitt nur 2009: 8.00
Durchschnitt nur 2008: 9.79

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 11.04.1887
Lewis gewinnt American Catch-as-Catch Can Titel
Evan Lewis (Independent, 188x)
"The Strangler" Evan Lewis besiegt Joe Acton in Chicago, Illinois und gewinnt damit den American Catch-as-Catch Can Titel.


Kennst du schon diese Fehde?
The Undertaker (WWF, 1996)Paul Bearer (WWF, 1996)Diesel (WWF, 1995)
Die ersten Spannungen zwischen dem Undertaker und Diesel entstanden im Dezember 1995. Diesel der gerade seinen WWF World Title an Bret Hart verloren hatte, war wenig erfreut darüber, dass beim Royal Rumble nicht er, sondern der Taker ein Match um Brets Titel bekam. Als WWF-Präsident Gorilla Monsoon ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Taz (TNA, 2009)
Taz: "History lesson! Many years ago, I wrestled for a little promotion called ECW. [Fans jubeln] And during my time in ECW, unfortunately for me, I sustained some career-shortening neck and spinal cord injuries, which prevented me...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_lonelyrichards
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!