CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du auf jeder Seite ein neues Fenster öffnen, in dem eine besonders druckfreundliche Version der aktuellen Seite angezeigt wird. Diese hat keinen Header, kein Menü und keine Seitenleisten, um den Druckbereich auf das Wesentliche zu begrenzen und den ausgedruckten Artikel für private Archive geeignet zu machen.

WWE Vengeance 2005

Name der Veranstaltung: WWE Vengeance 2005
Datum: 26.06.2005
Liga: World Wrestling Entertainment
Art: Pay Per View
Ort: Las Vegas, Nevada, USA
Halle: Thomas & Mack Center
Zuschauer: 9.850
Ausstrahlungsart: Live
Ausstrahlungsdatum: 26.06.2005
Kommentatoren: Jim Ross, Jerry Lawler & Jonathan Coachman
PPV-Buyrate (absolut): 429.000
PPV-Buyrate (relativ): 0.92
PPV-Theme: Happy? (Mudvayne)
Carlito (c) besiegt Shelton Benjamin (12:45)
Singles Match
Victoria besiegt Christy Hemme (5:09)
Singles Match
Kane besiegt Edge (w/Lita) (11:19)
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Smi-48 schrieb am 22.05.2016:
[9.0] "Eine verdammt starke Show und für lange Zeit das Mass aller Dinge im B-PPV Bereich der WWE. Die Show bringt den Opener nicht ganz ans Limit, da die beiden technisch versierten Protagonisten leider nicht ganz sauber arbeiten und die Crowd nicht wirklich weiss, was sie von diesem dennoch ambitionierten Match halten soll. Danach geht es etwas bergab - Hemme quietscht sich in eine vernünftige Niederlage und die Story zwischen Kane und Edge mit der Zutat Lita ist bereits vor dem Ringgocng von der Realtität überholt worden - die 'We want Matt' Chants bestätigen erstmals den Einfluss des Internets auf das Programm des Marktführers. Die letzten drei Matches sind Geschichte. Angle gegen Michaels - Volume II - ist ein heute noch gern gesehener Klassiker, das Triple Threat bestätigt die Zugfähigkeit des noch jungen John Cenas und der Mainer ist eine deftige Abnutzungsschlacht. Da gibt es dann keine Minute Langeweile mehr. Die Show schaltet hoch wie ein Sportwagen - und das ist am Ende dann ein echtes Vergnügen."
DanielBryan1986 schrieb am 23.10.2015:
[10.0] "Die Show fing langsam an mit Carlito vs Benjamin sowie Hemme vs Victoria, doch dann mal abgesehen vom Schauspiel zwischen Lillian Garcia&Viscera eigentlich Highlight nach Highlight. Edge vs Kane, HBK vs Angle, Cena vs Christian vs Jericho und zum Schluss Batista vs Hunter. Hammer Veranstaltung, die ich mir immer noch sehr gerne ansehe."
colonel schrieb am 21.03.2015:
[10.0] "Der Opener beginnt lahm mit einem direkt weglaufenden Carlito. Allerdings wird das Match danach immer besser und hat am Ende doch noch ein ordentliches Niveau. Dies gilt leider nicht für das Damen-Match, was mal wieder an Frau Hemme liegt. Edge und Kane liefern danach ein sehr soliden Brawl ab, bei dem ich mich aber sehr über den Sieger gewundert habe. Die letzten fast zwei Stunden sind dann ein einziges Highlight wenn man mal von dem bekloppten Segment mit Lilian und Viscera absieht. Kurt Angle und HBK liefern ein ähnlich starkes Match wie bei Wrestlemania ab und schaffen es trotzdem nicht MotN zu sein. Das Triple Threat Match ist auch richtig stark und spannend bis zur letzten Aktion. Highlight des Abends ist aber das HiaC-Match. Hier zerstören sich Hunter und Batista wirklich nachhaltig. Der Kampf ist verbissen, blutig und dem Finale dieser Fehde und dieses bärenstarken PPVs absolut würdig. Bis auf das Damen-Match und das schlechte Viscera-Garcia Segment kann man an diesem PPV eigentlich nichts verbessern."
CMFabe schrieb am 18.12.2014:
[8.0] "Der Opener ist solide, aber ein wenig mehr hab ich mir versprochen. Die erste Hälfte des Matches wird total versäumt und baut einfach auf Nichts in der zweiten Hälfte auf, sondern läuft einfach so vor sich hin. Die Schlussphase reißt hier noch was raus. Das die Crowd gut dabei ist hilft hier auch. Finish geht in Ordnung, da die Fehde ja gerade erst angefangen hat (**) Victoria schafft es wie schon Trish nicht Christy zu einem ordentlichen Match zu ziehen. Das uncleane Finish hätte ich hier nicht gebraucht (DUD) Edge vs. Kane mit einer öden Vorstellung. Das Finish ist overbooked wie blöde. Snitzkys Auftritt erschließt sich mir nicht so ganz. Sieg für Kane geht hier allerdings in Ordnung (*1/4) HBK vs. Angle II (****1/4) Triple Threat Match (***3/4) Main Event (****1/4) Die zweite Hälfte der Show ist großartig und wohl das beste, was einem je bei einem Raw Only PPV präsentiert wurde. In der ersten Hälfte schmeckt mir allerdings zu wenig. Weder die Matchqualitäten, noch einige Bookingentscheidungen können mich überzeugen. Zudem gab es noch ein völlig sinnfreies Viscers Segment, das die Punktzahl hier auf die 8 Punkte treibt. Dennoch einer der, wenn nicht der, beste Raw Only PPV."
Micha1704 schrieb am 19.04.2014:
[9.0] "Das Diven Match war Müll der Rest allerdings mindestens Gut. Desshalb ist es für mich einer der besten WWE PPVs ever! Carlito vs Benjamin ein schnelles Match was man bei beiden auch erwartet und sie absolut erfüllt haben *** 1/2 Diven Match schlecht aber mit richtiger Gewinnerin * Kane vs Edge überraschend gut was ich nicht erwartet habe ***3/4 HBK vs Angle absolut Hochwertiges Match wobei ich das Wrestlemania match oder Iron man Match besser fand. ****3/4 Cena vs Christian vs J2Y sehr gutes Triple Threat Match wobei klar war das Cena gewinnt da er zum Superman aufgebaut wurde der wurde aber erst bei WM 22 vollendet! ***1/2 Batista vs HHH meiner Meinung anch eines der besten Hell in a Cell Matches Ever neben HHH vs Cactus Jack. ****1/2"
test85 schrieb am 09.07.2013:
[10.0] "1. Opener war nett. Carlito sollte gestärkt werden, während man im Office wahrscheinlich erkannt hat, dass Shelton kein ME ist. Es war offensichtlich dass sein Stern im sinken war. (2 1/2* /5*). 2. Lowlight grausam. Hemme hat nichts im Ring verloren. (0, 5*/ 5*)3. Durchschnittliches Match zw. den beiden. (2 1/4* /5*). 4. Jetzt ging der PPV richtig los. Weltklasse Match zw. Angle & HBK . Mir persönlich gefällt es eine Spur besser als ihr WM Match. (5*/5*) 5. Das Triple Threat war auch sehr gut. Was vor allem den beiden Kanadiern zu verdanken ist. Auch Cenas Leistung war nicht schlecht. Sicherlich nicht wenige wollten einen Wechsel des Gürtels sehen. Ausserdem war es glaube ich der letzte PPV bei welchem noch etliche Aeltere Fans auf Cenas Seite standen. (3 3/4* /5*). 6. Main Event war auch bärenstark. Die beiden zeigen im letzten Kapitel der Fehde noch einmal Alles. Herrvoragender Abschluss des warscheinlich besten Single Brand Ppvs. (4 1/4* /5*). Fazit: Vengeance gehört sicherlich zu den besten PPVs ausserhalb der Big 4s. Während die erste Hälfte nettes Beiwerk ist geht das Feuerwerk ab der zweiten Häldte richtig los. Die drei letzten Matches gehören zu den besten des Jahres. 10 Punkte"
Kitanoyama schrieb am 10.02.2013:
[10.0] "Mein persönlich bester PPV des Jahres wie ich finde. Noch vor WM 21 und der Survivor Series. Was hatten wir? Ein absolut geniales, perfekt insziniertes und äußerst brutales HiaC-Match, ein unterhaltsames und nicht langweiliges Triple Threat-WWE Title Match und die beiden Single Match waren sehenswert. Das Diven-Match war zwar keine Gülle aber im Vergleich zum Rest ganz blasse Kunst und auch das IC-Match war, auch wenn das ebenso nichts schlechtes hatte, von ähnlichem Niveau. Trotzdem gibt es 10 Punkte!"
MaidenFan666 schrieb am 25.01.2013:
[9.0] "Ein fantastischer PPV. Die ersten 3 Matches waren solide während die letzten 3 Matches einfach nur verdammt stark waren. Insgesamt eine gute 2 für diesen spitzen RAW Only PPV!"
Kid Rock schrieb am 13.12.2012:
[10.0] "Zusammen mit Armageddon 2008, Backlash 2004, Money in the Bank 2011 und Backlash 2007 glasklar unter den Top 5 der besten WWE-PPVs außerhalb der "Big Four". Die Show bietet durchgehend gute bis brandstarke Wrestling-Kost, wirkt mit nur 6 Matches angenehm kurzweilig und stringent und darf somit als überaus gelungen bewertet werden. Nach einem solide- kurzweiligen Opener folgt ein uninteressantes aber recht schmerzfreies Diven-Match, sowie ein überraschend guter Kampf zwischen Kane und Edge. Richtig abgehen tut die Party dann aber mit dem Re-Match zwischen HBK und Angle. Beide Ausnahme-Wrestler stehen ihrem Klassiker aus WM 21 in nichts nach und bringen einmal mehr ein großartiges Technikfeuerwerk, mit sinnvollen Ergänzungen zu ihrem letzen Match auf die Beine. Das Triple Threat um den WWE Titel kann ebenfalls sehr überzeugen und war eines der besseren Cena-Matches 2005, auch wenn das Aufeinandertreffen deutlich von Jericho und Christian getragen wurde. Trotzdem ein gutes Match. Der Main Event im Hell in a Cell bietet schließlich die fantastische Krönung der Show sowie das furiose Finale der Fehde Batista vs. HHH mit einer brutal- intensiven Schlacht voller starker Momente und Batistas bis dahin beste Leistung. Absolute Empfehlung für die ganze Show meinerseits."
Jack London schrieb am 04.05.2012:
[8.0] "Macht schon immer Spaß, alte WWE-PPVs zu gucken. Der Opener war sehr langweilig, das Damen-Match kurz. Kane gegen Edge war ebenfalls ziemlich langweilig und komisch gebookt. Dann ging es aber mal so richtig ab: Ein weiterer Klassiker zwischen Shawn und Angle auf der Höhe ihres Könnens (****1/4), Triple Threat sehr stark und hier mal richtig spannendes Booking (***3/4). Main Event sehr blutig und etwas zu lang für Batista, trotzdem natürlich wirklich gut (***3/4). Die Money Matches delivern aber mal so richtig und deswegen ein starker PPV!"

9.23
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 105
Anzahl Kommentare: 43
10.0 64x
9.0 14x
8.0 23x
7.0 4x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 9.31
Durchschnitt nur 2016: 8.50
Durchschnitt nur 2015: 9.00
Durchschnitt nur 2014: 9.17
Durchschnitt nur 2013: 9.50
Durchschnitt nur 2012: 9.50
Durchschnitt nur 2011: 9.00
Durchschnitt nur 2010: 9.00
Durchschnitt nur 2009: 9.57
Durchschnitt nur 2008: 10.00
Durchschnitt nur 2007: 9.37

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 04.01.1993
A Fantastic Story In Tokyo Dome
Genichiro Tenryu (SWS, 1991)Riki Choshu (NJPW, 1992)Keiji Muto (NJPW, 1992)Masahiro Chono (NJPW, 1992)
WAR's Genichiro Tenryu besiegt New Japan's Riki Choshu im Main Event der jährlichen Tokyo Dome-Show New Japans. Auf der gleichen Card findet ein Title vs. Title Match zwischen Keiji Muto und Masahiro Chono statt. Muto gewinnt dabei den NWA World Heavyweight Titel und verteidigt seinen IWGP Heavyweight Titel.


Kennst du schon diese Fehde?
John Cena (WWE, 2013)Ryback (WWE, 2013)
"Erfolg ist so ziemlich das letzte, was einem vergeben wird." - Was der US-amerikanischer Autor Truman Capote, in Deutschland vor allem bekannt für sein Werk "Frühstück bei Tiffany", für die allgemeine Gesellschaft meinte, kann so wohl auch aufs Wrestling übertragen werden. Oft reicht da auch...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Jeff Hardy (WWE, 2007)Mr. Kennedy (WWE, 2007)
Mr. Kennedy: "This Sunday, each and everyone of you people has an opportunity to make history. Because you all get to vote for the man who will face Randy Orton for the WWE Championship. So, let's look at the candidates, shall we? On the one hand you have Intercontinental...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_badfuture
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!