CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Die meisten Datenbank-tabellen auf unserer Seite kannst du mit einem Klick auf dieses Icon nach einzelnen Spalten sortieren. Möchtest du gerne den größten und schwersten Wrestler aller Zeiten herausfinden, dann öffne einfach die Liste aller Worker und sortiere nach den jeweiligen Spalten. Oder falls dir die Top/Flop 100-Listen nicht genügen, kannst du die Listen der jeweiligen Datenbanken nach der Wertung sortieren, um über die ersten 100 Platzierten hinaus zu stöbern.

TNA Turning Point 2005

Name der Veranstaltung: TNA Turning Point 2005
Datum: 11.12.2005
Liga: Total Nonstop Action Wrestling
Art: Pay Per View
Ort: Orlando, Florida, USA
Halle: Universal Studios
Ausstrahlungsart: Live
Ausstrahlungsdatum: 11.12.2005
Kommentatoren: Mike Tenay & Don West
Barbed Wire Massacre
Sabu besiegt Abyss (w/James Mitchell) (11:22)
Tag Team Match
Singles Match
Raven besiegt Chris K (5:55)
Six Man Tag Team Basebrawl Match
NWA World Heavyweight Title #1 Contendership Match
Christian Cage besiegt Monty Brown (12:04)
Non Title Tag Team Tables Match
- Konnan turnte gegen seine Partner, schlug Kip und BG James mit einem Stuhl nieder und sorgte so für den Sieg der Kanadier.

- Nach dem Main Event gehen plötzlich die Lichter aus und auf dem Hallenbildschirm erscheint Stings Skorpion-Logo. Ein einzelner Scheinwerfer wird auf die Mitte des Ringes gerichtet, wo plötzlich ein Stuhl steht. Zusammen mit einem langen schwarzen Ledermantel, einem Baseballschläger und schwarzen Stiefeln. Der PPV endet mit Mike Tenays Worten, "Could it be Sting? Could this be what changes the face of TNA?" während auf dem Bildschirm ein Schriftzug erschien, "Sting: Final Resolution"!
Kein Bild verfügbar
AJ Pierzynski
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
AviaN schrieb am 20.04.2016:
[8.0] "Der Opener war für mich sehr sehr krass. Sowas bei TNA zu sehen war schon sehr nice damals. Sehr viele Spots, die beim Zuschauen schon weh getan haben, unglaubliche Dramatik und ein dauerndes Staunen, obwohl man bei dem Stacheldraht lieber wegschauen wollte. Mich hat es sehr krass vom Stuhl gerissen. Besonders die Schlussphase war krass, als die Stacheldrahtbretter ins Spiel kamen. Beim Endspot dachte ich, dass Abyss nicht wirklich den Spot auf sich nimmt, aber so kam es - Respekt! Hätte ich mich persönlich keineswegs getraut. Sehr krasses Match, das den Namen "Massacre" mehr als verdient hat (**** 1/4). Tag Team Match danach war auch gut mit einigen netten Teamaktionen, nem ordentlichen Aufbau und Aries' Klasse an sich (***). Chris Kanyon vs. Raven war enttäuschend (**). Das 8 Man TT Match war an sich grenzwertig okay, das Finish ruiniert es dann (* 1/2). Dennoch war der Split die richtige Entscheidung gewesen und R-Truths Mimik darauf war unbeschreiblich geil. Das "Basebrawl Match" war ordentlich mit gut gebooktem Ende (** 3/4). Christian vs. Brown war solide mit ordentlicher Schlussphase. Gegen Anfang leider recht zäh (***). Das Tables Match war in Ordnung, psychologisch ziemlich gut (***). Joe vs. Styles lebt von der Psychologie, dem Selling und der Intensität und Verbissenheit. Sehr gutes Match (**** 1/2). Szene danach war dann noch gute Charakterarbeit. ME beginnt sehr schön, hatte einige sehr gute Spots, dennoch waren mir das gegen Ende hin zu viele Run-Ins. Die Matchstory mit dem Ref ist gut gelungen. Die Wrestler overtaken den Ref, warum nicht. Einige schöne Nearcounts/Nearfalls, insgesamt ein ziemlich gutes Match (****). Die mysteriöse Szene rund um Sting danach gefiel mir ebenfalls sehr. Insgesamt kommt TNA Turning Point 2005 bei mir auf 7, 83 von 10 Punkten - "gut"."
colonel schrieb am 01.06.2015:
[8.0] "Guter Opener mit einer Menge Hardcore. Barbed Wire Massacre trifft es ganz gut. Mehr ist im Mainstream Wrestling an Hardcore nicht drin. Das folgende Tag Team Match ist richtig stark was wenn man auf die Teilnehmer schaut nicht weiter verwunderlich ist. Es folgen nun drei ziemlich belanglose Matches, die man alle gepflegt vorspulen kann. Wobei man sagen muss Dale Toborg zeigt für einen Non-Wrestler eine wirklich passable Leistung. Cage holt danach erstaunlich viel aus dem Alphamale heraus und etabliert sich direkt im Titelgeschehen. Das Tables Tag Team Match ist o. k. aber auch kein wirklicher Brüller. Da hätte ich mir bei den Teilnhmern schon etwas mehr erwartet. Das bekommt man dann im nächsten Match. Styles und Joe zeigen einen Klassiker der X-Division und massakrieren sich aufs heftigste. Dieses Match hat alles was man braucht. Tempo, Action, Selling, Verbissenheit und jede Menge Spannung. Der Main Event ist dann nicht wirklich schlecht, aber auch verdammt weit weg von gut. Belangloses Gebrawle gepaart mit massivem Overbooking und einer vollkommen unglaubwürdigen Darstellung von Rhino. Kann man sich anschauen kann man aber auch lassen. Insgesamt trotzdem ein starker Jahresabschluss für TNA mit einem Match für die Ewigkeit."
goofy1991 schrieb am 27.08.2012:
[9.0] "Starke Show, Opener und #1 Contendersmatch, sowie der ME waren gut. Das TT-Match war ok, Highlight war natürlich das X-Division Match, welches kaum besser hätte sein können. Die Midcard war zwar schwach, die Ankündigung Stings dagegen interessant."
WCWWECW schrieb am 09.03.2011:
[8.0] "Opener ***, Aries & Bentley vs Strong & Shelley **1/2, Raven vs Chris K *1/4, EMT *, Basebrawl *1/2, Cage vs Brown ***1/4, Tables Match **3/4, Joe vs Styles ****1/2, ME ***1/2. 2 nette Matches zum Star , dann ein paar nicht so tolle Matches bevors mit Cag e vs Brown dann richtig gut wird. 4 gute bis sehr gute Matches , wobei besonders Joe vs Styles hier genannt werden sollte. Das Spektakeöl nach dem ME ist dann auch noch ganz nett und so sehen wir hier einen wirklich runden und guten PPV."
sign squad schrieb am 15.04.2009:
[8.0] "Abyss vs Sabu hat funktioniert, weil sehr viele Fans ein solches Match noch nie gesehen hatten. Beide haben recht gut zusammengearbeitet und was für mich interessant war, keine großen, unkalkulierten Risiken eingegangen (* * 1/4). Shelly & Strong vs Aries & Bentley war leider viel zu schnell vorbei und ein echtes gutes Match (* * 3/4). Raven - ich werde nie wieder ein Fan von ihm sein, zu langweilig finde ich ihn und so sehr hat mich sein Shootinterview mit dem Kritikpunkt an Cruiserweight Wrestlern geärgert. Raven ist leider keinen Deut besser und er hat nur einen Gesichtsausdruck. Kanyon schien in guter Verfassung (* 1/2). Das Eight-Men Tag Match fand ich belanglos (* *), ebenso das Six Men Tag Match (* *). Schön fand ich, dass Tenay sehr glücklich aussah als er wieder mit Heenan kommentierte. Beim Match Cage vs Brown stellte ich mir vorher die Frage: Wenn Cage motiviert ist, kann er dann beweisen das er mit einer Krücke wie Brown ein gutes Match arbeiten kann? Antwort: JA. Auch wenn nach gut der Hälfte wieder die TNA Realität einstetzte ein solides Match (* * 1/4). Das Tables Match war allenfalls Mittelmaß (* *). Dann das absolute Highlight was diese Show so gut machte: Styles und Joe bieten ein "perfektes" Match, welches ein knapper MOTY Kandidat ist (* * * * 3/4). Der Main Event lebte mal wieder vom Sports-Entertainment Style mir einigen Run-Ins und Ref-Bumps, war aber insgesamt wirklich gut in Szene gesetzt (* * *)"
Dillinger schrieb am 30.01.2009:
[9.0] "Barbed Wire war wirklich ein übel krankes Massaker, das X Division Tag Team Match danach dafür wieder technisch starkes Wrestling, dann drei Lückenfüller in der Mitte, um wieder frische Luft tanken zu können für die gute bis sehr gute zweite Hälfte - super PPV mit geringen Abzügen (vor allem für Basebrawl und Overbooking der "Spitzenklasse" im Main Event), aber auch einem zusätzlichen Pluspunkt mit dem Scorpion-Cliffhanger am Ende..."
LexLuger4ever schrieb am 21.10.2007:
[8.0] "Der Opener war ein Paukenschlag, doch dann passierte lange nichts mehr! Da aber die letzten 2 Matches wieder stark waren, sind 8 Punkte noch vertretbar!"
Weegel schrieb am 24.06.2007:
[8.0] "So ein scheiß wie das Barb-Wired Massacre zieht einfach diesen ansonsten tollen PPV runter. Das einzige TNA-Match bis dato, das ich noch nicht sah, und das ich mir auch nicht ansehen werde."

8.16
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 24
Anzahl Kommentare: 10
10.0 6x
9.0 2x
8.0 14x
7.0 2x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.50
Durchschnitt nur 2016: 8.00
Durchschnitt nur 2015: 8.33
Durchschnitt nur 2014: 7.00
Durchschnitt nur 2013: 6.00
Durchschnitt nur 2012: 9.00
Durchschnitt nur 2011: 8.00
Durchschnitt nur 2009: 8.33
Durchschnitt nur 2008: 9.00
Durchschnitt nur 2007: 8.67

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 15.07.2002
Das Ende der nWo
Vince McMahon (WWE, 2002)
Vince McMahon betritt bei WWE Raw zur nWo-Musik die Halle und verkündet, dass die New World Order offiziell tot sei. (Zur Promo) Das legendäre Stable wird damit endgültig begraben. Dieser Schritt kommt etwas überraschend, weil noch in der Vorwoche eine Story eingeleitet wurde. Shawn Michaels hatte Triple H ein Ultimatum gestellt, binnen zwei Wochen der nWo beizutreten.

Hintergrund für den aprupten Abbruch des Angles war, dass man hinter den Kulissen keine Grundlage für langfristige Planungen sah, da der Liga die zentralen Figuren des Stables ausgingen: Scott Hall war entlassen worden, Kevin Nash hatte sich bei seinem Comeback erneut verletzt und auch X-Pac war seinerzeit aufgrund von disziplinären und gesundheitlichen Problemen keine zuverlässige Personalie.


Kennst du schon diese Fehde?
Rey Mysterio (WWE, 2003)Edge (WWE, 2002)A-Train (WWE, 2003)
In Japan wurde er nach seiner WWE-Karriere als Giant Bernard ein geachteter Star. Als er aber noch in der McMahon-Company war, litt der Mann, der damals noch Albert hieß, unter notorischen Schwierigkeiten, sich bei den Fans zu etablieren. Für viele war er „der behaarte große Nichtskönner“ - ein Urte...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Shawn Michaels (WWE, 2010)Kane (WWE, 2010)Triple H (WWE, 2010)
[Shawn Michaels steht im Umkleidebereich und starrt auf einen Fernseher. Er hat soeben den Sieg des Undertakers über Rey Mysterio gesehen. Plötzlich taucht Kane auf.] Kane: ''Your obsession with my brother is unhealthy, Shawn. Speaking...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_heroandbaron
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!