CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Monat:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 359 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 heute
16:53 Uhr
[4.0] "Mmmhh, schwierig. Viel Licht und Schatten. Opener teilweise gut (Lotto, Sindarin, Canales), teilweise erschreckend schlecht (Mr. Impact, De La Paz). Warum Impact dafür auch noch abgefeiert wird erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht. Jok gegen Knox war furchtbar. Jok geht gar nicht. Das Damenmatch war ok. Kurz aber mit Buggy und CvE am Ring kann ich eh nicht mehr objektiv sein. Ryan zerlegt Iglesias. Das Match geht in Ordnung, beide zeigen einige schöne Sequenzen. Passt! Auch das Tag Team Match weiß zu gefallen. Gerade Violence Unlimited haben mir gut gefallen im Ring. Das Tag Team Titel Match ist leider nicht ganz zu sehen, aber was man sieht ist solide. Merkwürdige Kombination der Champions aber ist ok. Das Triple Threat Match fand ich auch ganz ok. Evans kann zum Schluß den Sieg abstauben als der Saovi pinnt der vorher schon die Chocolate Thunder Bomb gefressen hat. Der Main Event war auch in Ordnung. Doom und Riot liefern sich ein anständiges Match bis zur DQ. Kann man so machen. Ingesamt war das ok aber nichts das man als großen Event feiern würde."
2 heute
16:48 Uhr
[7.0] "Die ersten beiden Matches sind nicht wirklich was besonderes, der Main Event aber umso mehr. Morrison und Puma zeigen ein schönes, kurzweiliges Match was Spaß macht. Die Typen danach kenne ich als Lucha Noob zwar nicht, aber der Ligaboss könnte ein cooler Heel werden."
3 heute
10:35 Uhr
[7.0] "Sehr coole Aufmachung wie ich finde. Das Intro erinnert schon fast an einen Film und lässt meine Neugier nur noch weiter steigen. Die ersten beiden Kämpfe sind jetzt nichts atemberaubendes, aber man sollte ja auch erst mal in die Materie rein kommen. Für Indy Fans eine gute Möglichkeit, trotzdem etwas Lucha Libre zu sehen und Lucha Fans kommen vielleicht auch auf ihre Kosten. Mit Matt Striker am Kommentar macht man sowieso nie etwas falsch und der Main Event ist richtig stark. Sehr schnell geführt, schöne Spots und eine spannende Finish-Phase, 8/10. Und Rick Knox als Referee im Opener ist auch immer geil. Der Schluss dient gut als Cliffhanger für die zweite Folge, hat mir wirklich viel Spaß gemacht und 45 Minuten findet man auch regelmäßig Zeit, 7 Punkte."
4 21.12.2014
22:32 Uhr
[7.0] "Extreme Rules hat mir dieses Jahr gut gefallen! Der Opener machte richtig Spaß und kam mit der Zeit richtig in Schwung. Mit Cesaro der richtige Sieger (6, 5/10)! Das Handicap Match war langweilig und komplett unnötig in der Show (3/10). Das IC Title Match war durchschnittlich, hat mir für die kurze Zeit aber recht gut gefallen (6, 5/10)! Das Six Man Tag Team Match ist MOTN! Es bietet durchweg gute Unterhaltung und klasse Aktionen. Schließlich zieht es sich sogar in die Zuschauerreihen (9/10)! Das Steel Cage Match war leider eine Enttäuschung. Das Match war nicht schlecht, aber hier hätte ich mir mehr gewünscht! Besonders das Finish ist sehr merkwürdig (5, 5/10)! Das Diven Match ist nichts besonderes (3/10). Der ME hat mich dann noch einmal positiv überrascht! Ich hätte nicht gedacht, dass Kane ein so tolles Match hinlegt! Das Match hat allerdings schon seine Längen, ist im Endeffekt aber ein super Hauptmatch (7, 5/10)! Extreme Rules hat seine Tiefpunkte, sticht aber durch einige tolle Matches hervor!"
5 21.12.2014
22:10 Uhr
Garvin schrieb über PWG Untitled II:
[8.0] "Einmal mehr eine PWG Show, die von Anfang bis zum Ende eines bot - pure Non-Stop-Wrestling-Action. Es gab kein schlechtes Match, aber auch eben keines, welches einem wirklich langfristig in Erinnerung bleiben wird. Der Opener war eine wahre Schlacht. Zu Beginn noch mit Comedyelementen gefüllt, steigerten sich Intensität und Härte zunehmend (***). Cedric Alexander gegen Bobby Fish war dann ein solides Match mit einigen Spots, aber auch nichts Herausragendem. Fish sehe ich persönlich viel lieber in Tag Team Action (**1/2). Im Duell der Big Men gab es einen ordentlichen Eindruck der Beweglichkeit beider Wrestler. Leider hat es insbesondere Brian Cage immer wieder geschafft Moves miserabel auszuführen, worunter dann natürlich der Matchfluss litt (**3/4). Beim Tag Team Championship Match hielt sich meine Begeisterung doch arg in Grenzen. Und das lag nicht nur daran, dass ich trotz der hervorragenden Leistungen von Candice LaRae Schwierigkeiten habe sie als ernsthafte Konkurrenz zu akzeptieren. Die Spannung und der rote Faden waren hier kaum vorhanden. Im Vergleich zum BOLA-Duell zwischen Candice und Gargano, war hier auch nicht immer die gute Chemie zu spüren (**1/2). Trevor Lee hat dann im Duell gegen Adam Cole an seine vorangegangenen Leistungen anknüpfen können. Unglaubliches Potential, was dieser junge Mann Show für Show wieder abspult. Mit Cole hat er aber auch einen angenehmen Gegner, der es versteht sich und seinen Gegner fantastisch in Szene zu setzen (***1/2). Das Tag Team Match war dann ein Spot-Festival vom aller feinsten. Die Risikobereitschaft, die Schnelligkeit und die häufig geradlinige Ausführung der Moves passten enorm gut zusammen. AR Fox sticht z. T. negativ hervor, was den Spaß aber nicht trübt (***3/4). Der Main Event war ebenfalls durchaus gelungen, doch die Stile der beiden gehen schon weit auseinander. Gerade deswegen muss man die Leistung besonders hervorheben. Die Schlussphase hätte durchaus noch wenige Minuten mehr vertragen können (***3/4)."
6 21.12.2014
19:50 Uhr
[Kommentar] "Was im TV gezeigt wurde: Von BT Eddie gegen Honaga wurden nur knapp 7-8 Minuten gezeigt, die trotz der Botches aber gut aussahen. Vom Tag Match mit Choshu und Muto gab es ca. fünf Minuten zu sehen. Das Tag Team-Match mit "Haseken" gegen Hashimoto und Nakanishi war gut und diente als Lead-In zum Titelkampf zwischen Hase und Hashimoto. Der Main Event war gar und führte die Story von Hirata gegen Chono weiter. Sabu verpasst anscheinend fast seinen Einsatz und schafft es dann leider nicht mit Hirata den Tisch zu zerbrechen."
7 21.12.2014
18:10 Uhr
Smi-48 schrieb über WWF No Mercy 2001:
[7.0] "Bis auf das Reizwäsche-Match gibt es keinen kompletten Ausfall, bis auf die ersten beiden Matches und dem Tag-Titles Match ist sogar alles klar über Durchschnitt. Hervorstechend ist mit Abstand das Match zwichen Jericho und Rock, welches das Dach von der Hütte bläst und den ersten bedeutsamen Titel in Jerichos Hände bringt. Der Mainer und das Ladder-Match bewegen sich auf vergleichbarem Level, ohne jetzt für sich an die Grenzen der Möglichkeiten zu stossen. Insgesamt ist das in der Tat eine überwiegend kurzweilige Veranstaltung, welche ich auf sieben Punkte abrunde. Für das WCW-Titelmatch eine klare Empfehlung, das ein oder andere von den restlichen Matches kann man durchaus auch einmal gesehen haben."
8 21.12.2014
17:20 Uhr
[7.0] "Das war zum Jahresabschluss eine ordentliche Show, bei der niemand enttäuscht, aber auch niemand besonders geglänzt hat. Dabei sind die Nachteile des Rundensystems bei zwei Titelkämpfen leider noch deutlicher geworden als ohnehin schon - das Publikum ist durch die vielen Pausen nicht mehr so aufmerksam und geht entsprechend auch weniger mit. Eventuell sollten hier mal die Fans befragt werden, ob sie dieses System überhaupt noch wollen. Um mich herum waren die meisten Leute jedenfalls eher genervt. Die Matches waren vom Niveau her im Prinzip wie erwartet. Kovac und Tanaka haben phasenweise ganz schön hingelangt, was mir gut gefallen hat; ein wenig mehr Tempo hätte dem Kampf aber bestimmt gut getan. Beim Main Event war Brookside im Prinzip überflüssig, da er nicht einmal eingegriffen hat, obwohl es reichlich Anlässe gegeben hätte. Der Opener und die Teamkämpfe waren unterhaltsam, allerdings hätten Heimo und Val Verde optisch wohl besser zusammengepasst. Dynamite gegen van Gasteren würde ich gern mal in einem Einzelmatch sehen, und Axel Dieter gegen Tanaka kann ich mir auch gut vorstellen. Das Lowlight des Abends war wieder einmal der Ton. Bei der ansonsten professionellen Präsentation (vor allem dank Olaf Heyden) fällt dieses Rumgepfusche immer besonders negativ auf. Falsche Einmarschmusiken, falsche Einsätze, Aufnahmen, die klingen, als stammten sie aus der 30er Jahren - all das müsste doch in den Griff zu bekommen sein, aber irgendwie kommt es hier immer wieder zu Pannen. Nichtsdestotrotz war es insgesamt ein kurzweiliger Abend."
9 21.12.2014
17:17 Uhr
[8.0] "Tolle zwei Stunden, die ich mit dieser Show verbracht habe. Aber die Show gehört nicht zu dem Besten, was jemals produziert wurde, was die hohe Gesamtnote möglicherweise für einige aussagen wird. Der Opener war nett, das ersehnte Debüt von Kevin Steen in einem WWE Ring konnte sich durchaus sehen lassen. Er konnte einige Moves aus seinem Repertoire zeigen und durfte auch zeigen, dass er einstecken kann. Ein besserer Squash (*3/4). Das Tag Team Match plätscherte etwas vor sich daher, was insbesondere in der langen Offensivphase der Vaudevillains sichtbar war. Kalisto konnte immer wieder mit seinem Tempo Nadelstiche setzen, was immerhin dazu führt, dass das Match nicht schlecht ist (**). Dillinger gegen Corbin der zweite Squash. Aber in der absoluten Light-Version (DUD). Der Entrance von Finn Balor war schon beeindruckend, muss aber auch dauerhaft beweisen, dass diese Ausrichtung etwas für die Zukunft ist. Das Match hatte schöne Phasen, war aber zum einen sehr vorhersehbar, zum anderen lief auch nicht immer alles glatt (**3/4). Das Women's Championship Match reiht sich nahtlos in die starken Divas Matches der NXT Special ein. Erneut von Charlotte eine schöne Leistung. Doch speziell Sasha Banks beweist hier, dass man mit ihr rechnen muss (***). Dann das Match, das praktisch allein für die Gesamtnote verantwortlich ist. Ein wunderschönes Match, das technisch auf obersten Niveau war und zusätzlich eine A+Story erzählte (****1/2)."
10 21.12.2014
15:57 Uhr
[6.0] "Der Event kommt unterm Strich wesentlich schlechter weg als er es tatsächlich war. Sicher war vieles nur brotlose Kunst, aber die Matches mit dem großen Anteil an der Gesamtmatchdauer haben allesamt auf ihre Weise überzeugen können. Im Opener gab es direkt das Match des Abends. Die Ladders wurden sinnvoll eingesetzt und es an den Körpern der beiden war deutlich zu sehen mit welcher Härte hier vorgegangen wurde (****). Das Tag Team Championship Match gefiel mir trotz der durchaus interessanten Story nicht, da ich trotz der positiven Auswirkungen auf die Stimmung in der Halle der Meinung bin, dass Sandow zwar gut funktioniert - aber eben nicht bei einem Championship Match bei einem PPV (*3/4). Das Stairs Match war keine Offenbarung, aber man kann es dennoch als positive Überraschung des Events bezeichnen. Für die limitierten Fähigkeiten absolut akzeptabel mit sinnvollem Einsatz der Stairs (**). Bei Singles Tables Matches bin ich immer etwas skeptisch, doch hier hat man eine tolle Story kreiert, die das Match dann zwar etwas überladen, aber gerade deswegen auch interessant gestalten konnte. Die vielen Eingriffe mögen nicht jedem schmecken, doch zu Attitude Zeiten war dies doch Usus (***3/4). Nikki gegen AJ war genauso langweilig wie in den Wochen zuvor, obwohl hier genügend Matchdauer vorhanden war (*1/4). Das Chairs Match war ebenfalls mehr von Langweile geprägt, als alles andere. Ryback gibt sich Mühe, doch gegen Kane in Singles Matches zu bestehen, ist generell keine einfache Angelegenheit (*3/4). Zwischen Rusev und Swagger ging es direkt ordentlich zur Sache. Schnell geführtes Match, was aber auch schnell wieder vorbei war und den verzweifelten Versuch Swagger zum konkurrenzfähigen Gegner zu machen im Keim erstickte. Vorherige Matches der beiden waren da besser (*3/4). Im Main Event ging es erneut ordentlich zur Sache. Es gab schöne Spots, auch wenn diese oft nach demselben Schema abliefen. Zwischendurch eine langsame Angelegenheit (***3/4)."
11 21.12.2014
15:38 Uhr
[4.0] "Genau das, was man erwarten konnte. Promo Clips, ein paar (vernünftige) Interviews und Expertenmeinungen. Wobei man hierbei einmal mehr Booker T negativ hervorheben muss. Ich finde ihn in diesem Rahmen nicht nützlich, da seine Witze bei mir nicht zünden, er zur maßlosen Übertreibung neigt und Schwierigkeiten hat das auszudrücken, was er sagen will. Heyman dagegen war überzeugend, aber zurückhaltend. Ein Match gab es auch noch. Das war nicht schlecht und bekam für ein Kickoff Match ausreichend Matchzeit. Dennoch wurde diese nicht konsequent umgesetzt."
12 21.12.2014
14:37 Uhr
[Kommentar] "Was im TV gezeigt wurde: Von den beiden Lucha Tag Matches gab es jeweils nur wenige Minuten zu sehen, womit ich gut leben kann. Vom Semi Main Event wurden ca. zehn Minuten gezeigt, ging okay. Vom Main Event wurden auch etwa zehn Minuten, cooles Match."
13 21.12.2014
14:33 Uhr
[7.0] "Zum Opener mehr im Guide, 7/10. Die Bellas machen ihre Sache dann überraschend gut, nichts was einem hier weh tut, 6/10. Zum Tag Match wieder mehr im Guide, 6/10. Das erste HiaC Match ist stark, 8/10, mehr im Guide. Sheamus gegen Miz ist solide, mehr aber auch wirklich nicht. Was Mizdow daneben macht ist zum einen komisch, zum anderen aber auch traurig zugleich, 5/10. Die Ladies waren in diesem Fall auch nur schmuckes, zum Teil ödes Beiwerk, 5/10. Zum Mainer wieder mehr im Guide, 8/10. Insgesamt ein knapp guter PPV, der mir aber zu viele zu unbedeutende Filler hatte, 7 Punkte."
14 21.12.2014
13:46 Uhr
[2.0] "Eine Frechheit. Nicht nur vom Booking, sondern von der ganzen Attitüde her - bei Miz/Mizdow weiß man nicht weiter, also löst man das mit einem DQ-Fuck-Finish, bei Cena/Rollins ist man unentschlossen und bekommt eine, auf Verarschungsebene, neue Version des I Quit Matches zwischen Cena/Miz vor ein paar Jahren und der Main Event-Ausgang ist chicken. Sorry, wären die Booker Drehbuchautoren einer US-Serie, sie würden nicht lang überleben. Und was ist mit Bray Wyatt? Hat der keinen Bock mehr? Er wirkt müde und lustlos, das TLC-Match ist leider nur solide, Ambrose verliert schon wieder und das auch noch auf dämlichste Art... Show/Rowan, Rusev/Swagger, Ryback/Kane: Alles derselbe *-Scheiß, uninspiriert. Zigglers Kämpferherz und Harpers Härte verhelfen der ersten halben Stunde zu 2 Punkten, auch wenn die beiden solch ein Match höchstens alle paar Jahre mal raushauen sollten - ihrer Gesundheit willen. Wenn ich dran denke, dass Reigns wieder da ist und kein Bryan, kein Punk, Cesaro De-Push, Sting vs Triple H bei Mania... nee, Leute, dann schau ich lieber eine US-Serie mehr."
15 21.12.2014
13:37 Uhr
[6.0] "Der Rote Faden der Veranstaltung war natürlich das recht interessante Länderturnier zwischen den USA und Japan, bei welchem (seien wir mal ehrlich) nicht von einem Triumph der Asiaten auszugehen war. Im Rahmen dieses Turnierverlaufes offenbaren sich die Tops mit Benoit/Liger, Wright/Kanemoto und Guerrero/Otani - alles im überschaubaren aber angenehm zu konsumierenden Rahmen. Die Turniermatches von Luger, Mero, Sting & Savage sind trotz erfolgreichen Resultates kaum der Rede wert, die von Luger und Mero sogar relativ grausam anzuschauen. Als Bonbon zum Turnier gibt es dann in der Endphase des Events den Wettbewerb um das große WCW-Gold, welcher im akzeptablen Triangle-Match die Storylines anständig bedient, um im Main-Event in einem grotesk überdramatisierten Bladejob Flairs zu münden. Das Match dazu ist auch allenfalls medioker, wobei es positiv anheimelt, dass die Horsemen die triumphierende Partei stellen. Wie immer, wenn Hogan einer Veranstaltung zur damaligen Zeit fern bleibt, eine nette Show auf passablen Niveau. Jetzt ist also der Tisch für den Hulkster wieder gedeckt, Flair um den Titel zu fordern, ohne einen Savage erneut turnen lassen zu müssen. 1996 ist im Anflug - und damit dann auch ein Erdbeben. Aber dazu kommen wir später."
16 21.12.2014
13:31 Uhr
[Kommentar] "Was im TV gezeigt wurde: Von den ersten drei Matches wurden nur Ausschnitte und das Finish gzeeigt. Tag Match mit HI gegen Fuyuki und Gedo fand ich ziemlich cool. Ruska gegen Goto wurde ab der zweiten Runde gezeigt, Ruska hier wieder in guter Form, Match ging okay. Main Event das erwartete "kompakte Spektakel" mit etwas Chaos, Double Juice usw. , ging letzten Endes auch in Ordnung."
17 21.12.2014
12:20 Uhr
[4.0] "Diese Ausgabe wirkte wie der zwanghafte Versuch den kurz bevorstehenden TLC-PPV noch etwas zu hypen, obwohl es eigentlich schon zu spät war. Eigentlich, weil es in Ansätzen tatsächlich sogar funktioniert hat. Die Show begann sehr unterhaltsam. Rollins endlich mal wieder mit einer überzeugenden Leistung bei einer Promo. Von Cena ebenfalls schön vorgetragen, wobei die inhaltlich bereits beleuchteten Logiklücken einen faden Beigeschmack hinterlassen. Miz weiß einfach wie er am Mikrofon umzugehen hat und ergänzt das Tag Team Match ganz gut. Das Match an sich war insbesondere durch Cesaro und Kidd mehr als anständig. Auch wenn ich kein Fall von zufällig zusammengewürfelten Teams bin, könnte es bei dieser Konstellation, wenn man es denn vernünftig entwickelt, beide profitieren. Nach dem durchaus gelungenen Start konnte bei dieser Show nichts weiter mithalten. Die Divas bleiben uninteressant, Swagger mit einem schwächerem Match als noch vergangene Woche bei Main Event gegen O'Neil. Bedrohlicher wirkt Swagger auch nach diesem Match nicht. Big E konnte mich ebenfalls nicht überzeugen - ich sehe in ihm nicht mehr als einen ausreichenden Powerhouse, durchaus mit Tempo, aber keinerlei Ausstrahlung. Da kann auch New Day (bisher) nichts daran ändern. Ein Six Man Tag Team Match zum Abschluss - kennt man doch schon. Auch wrestlerisch kein Offenbarungseid. Am Ende folgte der obligatorische Brawl mit Einsatz der Waffen für TLC. Ausreichende Episode."
18 21.12.2014
12:09 Uhr
[10.0] "Bryanvs TripleH war ein gutes Match dennoch meines Erachtens der falsche Sieger. KanevsShield klasse Match aber die Tag Team Partner Kane and The Outlaws passen wirklich nicht zusammen. Macht-Status Symbol vom Shield sollte umgesetzt werden mit einem Bravo. Battle Royal Hulk Mania Art wirklich sehr gut gewesen zum Jubiläum. CenavsWyatt Matchumsetzung und Gestaltung mit der Wyatt Family als Gehilfen wirklich super denn Cena musste die anderen ja erstmal im Zaun halten und der durchbruch von Harper durch die Absperrung war schon geil. Super Match. Divas Title Match hab ich mir leider nicht angeguckt hat mich nicht interessiert. Dann das WHC Match wirklich super geil finds Klasse das Batista endlich mal wieder zu sehen war und die Leistung von ihm als Rückkehrer vom Royal Rumble war wirklich sehr stark. Auch Bryan und Triple H haben mich stark beeindruckt aber muss wieder hierzu sagen es ist leider für mich der falsche Sieger gewesen ist auch wenn inmitten der Wrestlemania klar wurde das Bryan neuer Champion wird. Und dann kommen wir noch zum Highlight des Abend Shockmoment für alle Wrestlingfans wenn ich das mal so sagen darf Brock Lesnars Sieg über den Undertaker. Ich muss sagen das Match war einsame Spitze unglaubliche Kraftumsetzung als Lesnar im Hells Gate gleich zweimal und das mitten im Match ihm mit dieser Kraft hochzuheben Boah Unglaublich einfach. Aber auch vom Undertaker habe ich lange nicht mehr so ein Match gesehen wie dies. Das er gegen Lesnar mithalten kann sagt schon Alles. Im Vergleich zu seinem Alter und bsp. einem John Cena. Ich bin wirklich froh diese Wrestlemania gesehen haben zu dürfen und vergebe selbstverständlich die Höchstpunktzahl. Vielen Dank liebe Aktivisten."
19 21.12.2014
11:43 Uhr
[10.0] "KanevsOrton klasse Match mit einbezogen das Publikum was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Mal was Anderes. ClayvsZiggler okay, hatte Ziggler aber nicht verdient. ShowvsRhodes sehr spektakulär mit sehr einfallsreichem Ende, hätte ich nicht erwartet. SheamusvsBryan hätte dennoch Bryan als Sieger erwartet. Hätte man mehr draus machen können. Auch wenn nach dem 1:1 klar war das Sheamus es dennoch machen wird. Ryback Match Klasse den Typen kann man zu jeder Großveranstaltung bringen. Immer eine Überraschung parat. Punkvs Jericho war von Anfang an leider klar das Punk das eh gewinnen wird, leider nicht so mein Ding gewesen. Von der Matchart her und vom Wrestlen aber wirklich top keine Frage. BellavsLayla hätte demnach auch einen anderen Gegner erwartet weil es die Großveranstaltung heißt ja nunmal Extreme Rules obwohl es ein normales Match gewesen ist, gutes Match, falscher Gegner. LesnarvsCena natürlich bestes Match des Abends. Wrestlerisch und Schauspielerisch eine grandiose Leistung wirklich Hochachtung davor und die Promos waren der Hamma, in der Raw Ausgabe aber auch die in der Veranstaltung selber. 10/10. Im Allen eine hervorragende Großveranstaltung konnte mich trotz dieser Kleinigkeiten keines Wegs langweilen. Top !"
20 21.12.2014
11:12 Uhr
[4.0] "TLC hat mich dieses Jahr sehr enttäuscht! Hier ist vieles falsch gelaufen, aber fangen wir beim Opener an. Harper und Ziggler haben ein tolles Match abgeliefert! Es wurde zwischendurch mal etwas langweilig, dafür gab es aber viele harte Aktionen (7, 5/10)! Über den Titelwechsel bin ich verärgert! Das Tag Team Match war solide, endete aber schlecht (4/10). Das Stairs Match zwischen Rowan und Big Show hatte ich mir etwas schlimmer vorgestellt, aber überzeugen konnte es mich auf keinen Fall (4, 5/10)! Das Tables Match war eigentlich gut, aber die ständigen Eingriffe ziehen die Wertung etwas herunter. Rollins wird hier wie ein Vollidiot dargestellt (6, 5/10)! Das Diven Match war einfach nur schlecht und langweilig (2/10). Das Chairs Match ist auch langweilig und zeigt nur wenige, gute Aktionen (3, 5/10). Rusev und Jack Swagger haben mir beim SummerSlam viel besser gefallen! Von knapp fünf Minuten Matchzeit kann man nicht viel erwarten (3, 5/10). Der Main Event war klasse! Wyatt und Ambrose bestreiten hier ein tolles TLC Match, allerdings gab es auch ein paar Längen und das Finish war etwas bescheuert (8/10)! Keine gute Veranstaltung! Hier sind nur Opener, Main Event und vielleicht das Tables Match sehenswert!"
21 21.12.2014
10:13 Uhr
[6.0] "Mit Bret Hart in der Verletzungspause wird die neue Hart Foundation gläubig - und nähert sich an Brian Pillman an, welcher hier einen weiteren Widerpart zu Austin darstellt. Trotz neuem Gimmick verliert Billy Gunn überraschenderweise gegen Scorpio - und bedankt sich dafür mit der Gitarre. Dann kommt der erste Auftritt von Bret Hart im Rollstuhl - deftige Worte von und ziemlich miese Stimmung für ihn. Sehr fein. Furnas und LaFon unterliegen dem Hype der LOD unter Wert. Das IC-Match ist nicht wirklich ein Kracher, aber es belohnt endlich einmal den 'King Of Harts' und bringt den Gürtel zur Stärkung der Hart-Foundation nach Canada. Gute Entscheidung. Vader beerdigt Jesse James, pöbelt Jim Ross an und bekommt es mit Ken Shamrock zu tun, welcher einfach was gegen Bullies hat. Familie Runnels hat einen Plan mit Kreide - und so kommt es, dass man sich einen Erfolg über Triple H und Chyna sichern kann. Abschliessend wird es etwas kompliziert - aber äusserst unterhaltsam. Der Taker gewinnt sein Match durch DQ als Owen für seinen Schwager eingreift. Das ruft dann Austin auf den Plan und dem wiederum stellt der Hitman eine Falle und lässt ihn durch den zurückkehrenden Jim Neidhart attackieren - bevor er ihn höchstpersönlich per Krückenschlag von der Rampe befördert. Und das alles sehr zur Freude von Brian Pillman. Alles mit den Harts, Austin oder Pillman ist bockstark, der Rest nicht so wirklich, so dass diese immer noch solide Show einen Hauch dünner belegt scheint, als in der Vorwoche."
22 21.12.2014
03:00 Uhr
[8.0] "10 Punkte für den Event ist natürlich hanebüchen. Insgesamt hat es mir Spaß gemacht WWE NXT Takeover: R Evolution zu gucken. Der Main Event war überragend. Die Geschichte war trotz des zu erwartenden Ausgangs einfach nur gut erzählt. Auch das Wrestling war einfach nur klasse. Ansonsten war alles andere was geboten wurde, zwischen okay und sehr solide. Das Damen auch eine Geschichte erzählen können, wurde bereits berichtet, Auch das Wrestling war okay. Der tolle Entrance von Finn Balor macht das Match auch nicht besser als es war. Darüber hinaus waren die ersten drei Matches da und haben ihren Zweck erfüllt."
23 21.12.2014
00:12 Uhr
[5.0] "Netter All Japan-PPV, der jedoch mit knapp zweieinhalb Stunden (inkl. Pause) etwas kurz geraten ist und Match-technisch einem auch nicht so wirklich die Schuhe auszieht. Undercard wie gewohnt solide. Kashin zeigt mit einem guten Mann wie Takaiwa, das was mich den größten Teil seiner Masken-Karriere gestört hat, eben dass er kein ernsthaftes Match mehr zeigen kann oder will, weil er immer den "Kasper" spielen muss und seinen "Gimmick-Schrott" zeigen will. Semi Main Event fand ich interessant, Animal ist aber leider Teil von zwei arg peinlichen Spots, einmal als er Tenryu nicht auf die Schultern bekommt und dann als er und Tenta sich die schwächste Double Clothesline aller Zeiten verpassen. Die Szene habe ich mir zwei Male angeguckt und beide Male laut gelacht, wie auch das Publikum. Main Event lieferte gut ab, aber unterm Strich für einen Pay-Per-View war das etwas wenig."
24 20.12.2014
22:45 Uhr
[2.0] "Erneut merkte man dieser Show an, dass der nächste PPV im Kalender sehr plötzlich kommt und man Schwierigkeiten hat hier etwas aufzubauen. Auch die Luft ist bei der WWE zu dem Zeitpunkt raus, da hier alle nur auf das neue Jahr und der Road to Wrestlemania warten. Die Eröffnungspromo (wenn man sie so nennen kann) mager. Da hätte ich mir zu Beginn etwas Größeres gewünscht. Das erste Match war dafür ganz okay, auch wenn man hier die Handbremse beider merkt. New Day gefällt mir auch hier nicht, kurzes Match, das nicht einmal gut war. Das Treffen zwischen Heyman und Rollins wusste zu gefallen. Und es wurde auch dringend Zeit, dass der WWE Championship in den Fokus rückt. Dafür war die Rede nach Verleihung des Slammys von Heyman zu wenig. Die Niederlage von Charlotte muss man nicht verstehen - typische WWE Logik. Bray Wyatt gelingt mal wieder eine schöne Promo, das Ambrose sich es nicht nehmen lässt aufzutauchen war zu erwarten und passt auch. Rowan gegen Harper kurz - und das ist auch gut so. Die Story um Miz(dow) und den Usos gefällt mir ganz gut. Man verknüpft sinnvoll die Geschichten miteinander. Swagger wird weiter zu eine potentiellen Bedrohung für Rusev aufgebaut - bei mir zündet das nicht. Six Man Tag war auch ein vernünftiges Match, wobei es auch hier zu keinen großen Höhepunkten kam und der Ausgang stark vorhersehbar war. Die Wahl zum Match des Jahres ging in Ordnung. Die Wahl zum Superstar of the Year soll mal einer verstehen - völliger Quatsch. Reigns hat sich gut etablieren können, aber soweit ist er bei weitem noch nicht. Der Main Event wir ebenfalls kurz, ebenfalls ganz nett und ebenfalls sehr ähnlich zu den Vorwochen gebookt. Erneut war die Survivor Series Main Event Riege zu Gange und bekämpfte sich mit allen Waffen. Das reicht meiner Meinung nach nicht mehr. Insgesamt ist der Glanz der Slammy Award Verleihunh für mich inzwischen verflogen, was hier deutlich erkennbar war."
25 20.12.2014
14:45 Uhr
Codebreaker schrieb über WWE NXT #127:
[6.0] "Owens darf gleich ganz oben bei NXt einsteigen. Mit Neville hat er nun den zweiten seiner früheren Gefährten ausgeschaltet. Match war auch ganz gut. Ebenfalls gut war das Damenmatch zum Anfang. Becky könnte ich mir für das nächste Live Special als Herausforderin vorstellen. Im Ring ist sie eine der besten bei NXT, jetzt braucht man nach den ganzen Fehlversuchen nur noch den richtigen Charakter für sie. Das Jobberhauen von Dempsey und Corbin nervt mich so langsam. Vor allem da Bull sogar mehr Charisma hat als Baron. Die Ascension darf Cassady/Amore in einer Minute weghauen um sich für ihr wahrscheinlich letztes NXT Match vorzubereiten. Geht für mich in Ordnung."
26 20.12.2014
11:57 Uhr
[6.0] "Also so schlecht wie der PPV hier dargestellt wird war er nicht... es gab nicht wirklich ein totalausfall bei dieser Show! Trotz allem heißt das natürlich nicht das alles Gut war! Umaga vvs Kane war solide, mehr aber auch nicht. Das Texas Tornado Tag war... war halt ein stinknormales Tornado Tag, was aber wirklich nicht übel war... Das Problem war das es zu kurz war... Hardy vs Carlito fand ich gut. Es war relativ schnell und Technich auch nicht schlecht. Dann kam das MOTN mit DX vs Rated RKO! Ansich war es super das die Top Heels gewonnen und die siegesserie der DX beendet haben... TROTZDEM hat mir nicht gefallen wie der Sieg zu stande kam! Denn das war einfach ein 3 vs 2 Handicap Match... Ich hätte lieber einen "Ordentlichen" Sieg von Rated RKO gesehen. Von mir aus auch ein Cheap Finish mit Low Blow ect. Aber der Ringrichter:Herr Bischoff der die ganze zeit für Rated RKO eingegriffen ist war einfach lächerlich und hat Edge und Orton nichts gebracht.... Das war die Klassische Cena darstellung seitens DX! Sie verlieren selten Clean und wenn doch dann kommt gefühlt der halbe Roster und zerstört sie oder der Ref ist gekauft! Lita vs James war nichts besonderes, es war aber OK. Das Flair und Piper die Titel bekamen war auch ganz OK denn die Spirit Squad konnte man mit diesem Gimmick eh nicht pushen. Der Main Event war dann Mittelmäßig es hätte groß werden können. Vielleicht mit einem überraschenden Titel Wechsel damit ein Brand 2 Titel hätte? Aber dazu kams ja nicht... Der King verteidigt seinen Titel nach dem Kevin Fedderlyn (? ! ? ! ? ! ? ) eingegriffen ist und Cena den Sieg kostete...."
27 20.12.2014
11:54 Uhr
Smi-48 schrieb über WWE NXT #127:
[5.0] "Neville scheint das Vorprogramm für Kevin Owens zu werden - das ist sinnvoll. Das folgende Damen-Match ist okay, aber nicht überragend. Dempsey und Corbin sind weiterhin im Squash-Wettstreit. The Ascension zeigt sich dem NXT-Roster entwachsen und wird wohl in die Hauptshows befördert, das ist dann auch in Ordnung so. Der Mainer entschädigt dann für eine Menge Leerlauf - Owens nimmt den nächsten Top-Guy auseinander und entwickelt so ein interessantes Flair um seine Person. Auch das Match war ansehnlich, was aber nicht davon ablenken kann, dass die Show bis dahin überwiegend aus heisser Luft bestand."
28 20.12.2014
11:27 Uhr
[5.0] "Sehr viele Matches im Matchguide vertreten, trotzdem war keins dieser Matches wirklich empfehlenswert.... Benoit vs Regal war ganz gut.... das ist auch verdient im Matchguide aber der Rest konnte nicht wirklich überzeugen... Hardy vs Helms war noch OK aber der rest des PPVs war absolut nichts besonderes..... Es war aber auch nichts total schlechtes dabei also 5 Punkte für diesen mittelmäßigen Smackdown PPV"
29 20.12.2014
11:02 Uhr
[2.0] "Hat mich irgentwie überhaupt nicht mitgenommen. Alein die Matchreihenfolge war grausam deshalb nur 2 Punkte und das eigentlich nur wegen dem Ladder Match!"
30 20.12.2014
10:34 Uhr
Hypocrisy schrieb über WWE NXT #127:
[6.0] "Manchmal kann es so einfach sein und WWE macht es trotzdem richtig. Mir gefällt einfach dieser (noch) unausgesprochene Wettkampf zwischen Bull Dempsey und Baron Corbin. Lange kann es hier nicht mehr dauern bis zu ihrem ersten Aufeinandertreffen, wobei für mich mit Corbin der Sieger schon feststeht. Becky Lynch gewinnt so langsam an Wiedererkennungswert, woran es beispielsweise Bayley nie gefehlt hat. Ich mag die Arbeit beider Mädels im Ring. The Ascension plätten Enzo und Big Cas, was jetzt nicht sonderlich schön aber eben auch nicht überraschend war. Hier bin ich insbesondere auf die weitere Entwicklung Big Cas' gespannt. Neville vs. Owens war trotz des Count Outs schon ein weiterer Vorgeschmack auf Owens' Pfad durch das Roster. Endlich ist er angekommen!"
31 20.12.2014
10:17 Uhr
The-Rock-619 schrieb über WWE NXT #127:
[3.0] "Schlechte Ausgabe von NXT. Das Anfangssegment war in Ordnung. Owens als Neuling darf am Mikro überzeugen mit Heel Manier und ich dachte Neville würde auch Heel turnen. Der Opener war schlecht. Becky mit einer neuen Musik macht schon eine verletzte Bayley platt. Realistisch war es schon in fast vier Minuten kann man nicht viel sehen. Dempsey vs Jobber war grauenhaft. Corbin vs Jobber war grauenhaft. Wann endet der Spuk? Jetzt stecken die zwei immerhin in einer richtigen Fehde. Amore und Cassady vs Ascension war grauenhaft. Eine Liebesgeschichte ist im Anflug? Amore war ja mehr als eigensinnig. Der Main-Event war gut. Owens hat eine starke Movevielfalt. Der DDT vom obersten Seil ist ein Move den wir beim Debut noch nicht gesehen hatten. Ein Count-Out naja war die beste Option um beide nicht zu schwächen."
32 20.12.2014
02:12 Uhr
[8.0] "Ich hab mir innerlich gedacht ich muss nächstes Jahr mehr CHIKARA sehen damit ich die Storylines kapiere. Der Schluss Event von CHIKARA 2014 war richtig stark. Überhaupt kein Match das ich schlecht fand. Der Opener gefiel mir zwischen diesen beiden reichen Kerlen und dieser Ashley Remington ist einfach nur klasse (***). Eddie vs Jimmy fand ich nur ansehlich mir hat es einfach nicht überzeugt (**). Best Two Out Of Three Falls for the CHIKARA Campeonatos de Parejas Championship war richtig stark und Match of the Night (***1/2). Loser Leaves CHIKARA war solide. Delirious mit einen Outfit das ich bei ihm noch nie gesehen habe. Ich hab ihn dieses Jahr auch sehr selten wrestlen sehen (**1/2). Co Main Event war so ein Match das ich auch mal sehen wollte. Lang, viele Eliminierung und richtig unterhaltsam (***1/4). Main Event ein gutes Steel Cage Match im Käfig (***). Als die Einblendung für King Of Trios 2015 kam hab ich sofort an Harry Potter gedacht. Richtig starker, unterhaltsamer CHIKARA Event, 8 Punkte."
33 20.12.2014
00:54 Uhr
[4.0] "Unterirdisches Booking, schwache Matchqualität, ein scheiß PPV von WWE! Wie kann man so eine scheiße booken? Das einzig richtig positive Show war das Ladder Match zwischen Ziggler und Harper (***3/4). Starkes Match, sehr intensiv und ein gutes Storytelling. Das Tag Team Title Match war okay, aber das Finish total unnötig und dumm (**). Rowan vs. Big Show war schlecht, die Stipulation ist einfach dumm (*1/2). Dann folgt eines der Matches, das mich dieses Jahr am Meisten aufgeregt hat. Rollins vs. Cena war so scheiße (*), mehr dazu im Matchguide. Nikki vs. AJ Lee war auch schlecht, AJ hatte null Offensive (3/4*). Das schlechteste Match des Abends war wohl Kane vs. Ryback (DUD), einfach nur pure Langeweile, wie vorher erwartet. Rusev vs. Swagger war okay, hätte mehr Zeit bekommen sollen (**). Der Main Event war gut, aber mehr auch nicht (***1/4). Das Finish war einfach wieder schlecht, mehr dazu im Matchguide."
34 20.12.2014
00:04 Uhr
Mandzukic9 schrieb über WWE NXT #127:
[7.0] "Die Ausgabe konnte man sich gut angucken. Divas legen ganz gut los. Finish wurde gut gewählt. Jemand geht angeschlagen in ein Match und muss wegen eines Submission-Griffes am angeschlagenen Knie aufgeben. Im Main Roster gekkt man das nicht. Da schickt man einen Bryan oder einen Cena mit einem Verband um den halben Körper auftreten, sich aus drei Submission-Finishern befreien und anschließend gewinnen. Die Matches von Dempsey und Corbin sind zwar nicht spektakulär. Aber diese Fehde ist ebenfalls glaubwürdiger als alles was derzeit bei Raw abgeboten wird. Amore und Cassady unterhalten das Publikum und werden von Ascension zerstört. Ebenfalls realistisch und cool gemacht. Der Mainer (der von einer schlichten aber feinen Promo zu Beginn der Show ordentlich eingeleitet wird) ist dann sogar noch besser als gedacht. Es war klar, dass bei den tapings einen Tag nach dem Event kein Match of the Year ausgetragen wird. Owens wird als Heel eh nicht viel fliegen dürfen. Hier zeigt er aber wieder, dass er im Gegensatz zu vielen anderen überbewerteten Spotwrestlern auch richtig wrestlen kann und über ein gutes Selling verfügt. Hätte ihn ehrlich gesagt lieber siegen gesehen (von mir aus auch durch Countout), aber die Apron-Powerbomb nach dem Remis geht auch in Ordnung. Übrigends ein sehr schöner Dive von Neville, der meines Wissens nach, bisher zu den von WWE verbotenen Aktionen gehörte. Vielleicht will Vinnie doch mehr von dem, was es bei TakeOver zu sehen gab. Dazu gewinnt Callihan noch im Dark-Match. Ich kann mich nicht beschweren"
35 19.12.2014
23:02 Uhr
Basket Case schrieb über WWE NXT #127:
[8.0] "Guter Auftakt mit Neville und Owens, so macht man ein Match für den Abend. Die arme Bayley muss weiter leiden. Vaudevillains bei Regal sind klasse. Dempsey und Corbin squashen weiter um die Wette, da wird's langsam Zeit für einen Pay-Off. Die Ascension hauen Amore und Cassidy weg und rehabilitieren sich dann etwas für die Niederlage gegen Itami und Balor. Der Main Event war dann stark. Gute unterhaltsame Show."
36 19.12.2014
22:58 Uhr
[2.0] "Reigns ist wieder da und schon sind die Shows wieder schlecht, der Typ kann einfach überhaupt nichts. Ambrose und Wyatt sind noch nicht miteinander fertig, ach wieso, aber die Promo war gut. Six Man Tag war nichts. Diven sind mal wieder nichts. Kane wieder gegen Rose, wieso? Der Main Event war gut und schön, dass Ziggler mal gewinnen darf. Insgesamt aber eine schwache Show."
37 19.12.2014
22:55 Uhr
[4.0] "Jericho als Guest Host ist klasse. So auch die Eröffnung. Das Tag Match ging so. Diven sind schwach. Highlight Reel macht Spaß. New Day gegen die Dusts nervt mich mittlerweile nur noch. Kane zerstört Rose, joa. Lesnar ist endlich mal wieder und macht Jericho kaputt. Fandango kommt und dann Reigns und ich muss würgen. Der Kerl ist so schlecht. Uso gegen Miz war schwach. Der Main Event war gut und am Ende kommt dann nochmal Lesnar und das Wichtigste ist, dass er seinen Titel doch nicht zu Hause vergessen hat."
38 19.12.2014
22:52 Uhr
[Kommentar] "Was im TV gezeigt wurde: Vom Semi Main Event gab es nur 5-6 Minuten zu sehen, hat aber auch gereicht, Wakamatsu war damals aber noch in erstauntlich guter körperlicher Form, hätte ich nicht gedacht. Der Main Event ist sehenswert aber leider nicht so stark, wie ich es gehofft habe. In den ersten 40 Minuten gibt es ein paar interessante Paarungen und solides Wrestling, aber alles bleibt sportlich und fair und damit weitestgehend frei von "Heat and Hate". Ab Kimura gegen Fujiwara geht es dann richtig los und das auch nicht schlecht, aber ingesamt habe ich mir von dem Match deutlich mehr versprochen, auch wenn der Kampf in der Fehde UWF vs. New Japan durchaus seinen berechtigten Platz einnimmt."
39 19.12.2014
22:41 Uhr
[4.0] "Der Opener ist stark und das beste Match des Abends. Klasse. Der Titelwechsel geht auch klar. Tag Title Match ist nichts. Show gegen Rowan noch schwächer. Cena gegen Rollins ging so. Diven waren schwach. Ryback gegen Kane schrecklich. Rusev gegen Swagger hatte man schon gesehen und Swagger sieht auch wieder kein Land. Der Mainer ist klasse bis zum Finish, das einfach nur doof ist. Der Rahmen ist gut, dazwischen gibt es aber viel Mist."
40 19.12.2014
22:36 Uhr
[4.0] "Die übliche Pre-Show. Es gibt viele Videos und Interviews mit und von diversen Superstars und Diven. Das Match war in Ordnung und hat wenigstens ordentlich Zeit bekommen. Leider verlieren die Dusts nur noch. Gerade für Cody Rhodes würde ich mir so viel mehr wünschen, denn in ihm steckt riesiges Potential."
41 19.12.2014
22:31 Uhr
[3.0] "Die Promo zu Beginn gefällt mir dann mal eher nicht. Kidd und Cesaro als Tag Team könnten mir gefallen, sehen aber natürlich kein Land gegen die Usos. Diven sind schwach. Swagger hat natürlich keine Probleme mit O'Neil. Die Dusts sind leider weiter auf dem absteigenden Ast. Der Main Event ist dann auch eher mau und am Ende feiern wie so oft die Faces. Das war schwach."
42 19.12.2014
22:20 Uhr
[10.0] "Absolut geniale Show. Kevin Owens ist endlich da und zeigt ein beeindruckendes Debüt. Das Tag Title Match gefällt mir, aber schade, dass die genialen Vaudevillains nicht gewonnen haben. Corbin hat natürlich keine Probleme und die Konfrontation mit Dempsey ist wohl nicht mehr lange hin. Unglaublicher Entrance von Balor, genial gemacht. Das Match war dann auch richtig unterhaltsam. Roman Reigns Interview ist mit Abstand das schlechteste an diesem Abend, der Kerl kann einfach nichts. Charlotte und Sasha zeigen ein klasse Match, die Diven bei NXT sind einfach stark. Der Main Event ist unglaublich, diese Emotionen, dieses Match, atemberaubend und mein Match des Jahres, so wie auch diese Show die Show des Jahres ist."
43 19.12.2014
22:16 Uhr
[3.0] "Seth Green ist ganz cool. Rollins gegen Ziggler war voll in Ordnung. Kingston gegen Stardust interessiert nicht. Charlotte gegen Natalya hab ich bei NXT viel besser gesehen. Cooles Segment mit Wyatt und Ambrose. Rowan gegen Harper wirft man einfach so weg. Die nächsten Segmente langweilen dann alle eher. Six Man Tag interessiert nicht. AJ gegen Summer ist schwach. Reigns als Superstar des Jahres ist einfach nur lachhaft, diese Nulpe. Cena gegen Big Show ist nichts, schön dagegen, dass am Ende mal die Heels feiern können. Das war schwach."
44 19.12.2014
21:14 Uhr
[Kommentar] "Was zu sehen war: Andre The Giant gegen Akira Maeda wurde glaube ich erst zig Jahre später ausgestrahlt. Ist nicht so schrecklich wie ich es erwartet habe, sondern durchaus interessant anzuschauen. Für mich ist es relativ deutlich, dass Maeda durchaus gewillt war mit Andre zu "arbeiten", aber es mehr an Andre The Giant lag, der wohl vor dem Match auch den einen oder anderen Hektoliter Wein getrunken habe dürfte, macht er doch bisweilen eine leicht angetrunkenen Eindruck im Ring. Mich würde zu sehr mal interessieren, wie das Matchende geplant war. Hätte Maeda gegen Andre "shooten" wollen, hätte er hier wohl hier auch ziemlich Mühe gehabt. Der Main Event läuft schon knapp fünf Minuten, nicht Erwähnenswertes, aber solide Action der vier Spitzen-Wrestler."
45 19.12.2014
19:54 Uhr
[5.0] "Trotz einem grandiosen Warrior vs Savage match und zwei guten TagTeam matches landet diese Mania wieder eher in den unteren Reihen was die Wertung angeht. Einfach wieder zuviel Filler Matches und Squashes die zum Teil nicht mal die fünf Minuten Grenze erreichen und nur unnötig talentierte Worker verschwenden wie Santana und Rougeau. Auch Hennig hätte hier ein besseres Match verdient gehabt. Der Main Event war die übliche Hogan-Formel, und es ist schon schlimm wenn man erkennt, dass Slaughter, welcher erst vor wenigen Monaten zurückgekehrt ist hier der bessere Worker zu sein scheint. Dazu natürlich die ganze Irak vs US-story die doch einen sehr negativen Beigeschmack hinterlässt. Insgesamt von mir nur 5/10. Dies war zum Glück die letzte Mania bei der Quantität so extrem über Qualität gestellt wurde."
46 19.12.2014
19:18 Uhr
[7.0] "TLC hat mich in den letzten Jahren eigentlich immer wieder gut unterhalten und da ist die 2014er Ausgabe keine Ausnahme. Harper und Ziggler haben im Opener mit einem guten Match vorgelegt, von dem ich mir aber mehr erwartet habe. Nichtsdestotrotz gab es einige gute Spots und ein ingesamt unterhaltsames Match (***1/2). Das folgende Tag Team Match hätte man zwar streichen können (*1/2), dafür war aber das Stairs Match besser als gedacht. Dies war natürlich kein Wrestling Match, sondern viel mehr eine Prügelei mit Treppen, aber diese hat mich wirklich gut unterhalten zumal sie einige harte Aktionen hatte (***). Cena und Rollins legten dann mit dem wahrscheinlich besten Single-Tables-Match der WWE Geschichte nach. Das Match war spannend, frei von Längen und hatte einige gute Spots. Endlich mal ein Tables-Match zwischen bei Superstars, das wirklich gut war (****). AJ und Nikki haben sich dann zwar Mühe gegeben, hätten aber mehr Matchzeit bekommen sollen (**). Die folgenden beiden Matches waren dann wieder kaum der Rede wert (**; **), dafür aber der ME umso mehr. Ambrose und Wyatt haben hier ein tolles TLC Match abgeliefert, dass sich mal angenehm von einem typischen Matchablauf dieser Matchart unterscheidet. Es gabe einige wirklich harte Aktionen und Spots, die dem Match eine besondere Härte verliehen. Ein wirklich tolles, anderes TLC Match (***3/4). Alles in allem hat mir TLC 2014 wieder gut gefallen, weil die Matches größtenteils zu überzeugen wussten und gut unterhielten."
47 19.12.2014
18:46 Uhr
[8.0] "Super Show, vor allem waren die Matches konsistent gut bis sehr gut (8. 25/10). Die Dynamik im Opener hat gestimmt, man hat eine gute Matchstory hinbekommen (***). Wie erwartet ein schnelles Match zwischen TJP und Ricochet (***). Elgin und Lee lieferten sich ein richtig gutes intensives Wrestling Match (***1/2). Omega vs. Sydal war gut (***1/4), die Finishing Sequence war gelungen. Styles vs. Strong war gut geworkt, aber das Finish hat das Match etwas runtergezogen (***1/4). Finish hat mir überhaupt nicht gefallen, auch wenn es zu Strong's Heel Turn gepasst hat. AJ Stlyes hätte meiner Meinung nach ein besseres Showing im Turnier haben sollen. Kyle O'Reilly vs. Zack Sabre Jr. war super (****). Ich liebe den Wrestling Stil von Beiden, ein super technisches Wrestling Match. Schönes Matt Wrestling, viele Submission, stiffe Schläge und Kicks. Sabre hatte ein sehr gutes Turnier. Das nächste 6 Man Tag war wieder diese PWG Crazyness (***1/2). Gargano vs. Lee war richtig gut (***3/4). Dann mit das Match of the Night zwischen Omega und Ricochet (****). Sehr spannend, viele Nearfalls und einfach super Drama aufgebaut. Diese Slow Motion Szene im nächsten Match wird mir in Erinnerung bleiben, weil es einfach so innovativ und unterhaltsam war. Team Busick vs. Team Hero war nice (***1/2). Das Finale des Turniers war ein richtig gutes Match, was aber vom Feeling und vom Match her nicht so in Erinnerung bleiben wird (***3/4). Es wäre ein noch ansehnlicheres Finale drin gewesen. Es gab coole Three Way Aktionen und das Pacing im Match war echt gelungen."
48 19.12.2014
18:32 Uhr
[7.0] "Tag 1 und 3 haben mir besser gefallen, trotzdem war die Show solide (7. 25/10). Candice LeRae hat im Opener einen guten Underdog abgegeben und Swann hat gut ihre Aktionen gesellt (***). Gargano vs. Taylor war eher ein Comedy Match, solide (**3/4). Ricochet vs. Sabin hat mir gut gefallen (***1/4). Richtig gut geworktes Tag Team Match zwischen reDRagon und Gulak/Busick (***1/2). Die Stile haben gut kombiniert, schöne Kontersequenzen und gutes Pacing im Match. Sydal vs. Hero war gut (***1/4), auch wenn ich mir vorstellen kann, dass da mehr drin war. Hero hat nicht ganz fit gewirkt, der Matchfluss war nicht so gelungen. Storytelling im Match war gut. Zack Sabre Jr. vs. Adam Cole war das perfekte Match um Sabre Jr. over zu bringen. Fand es gut, dass er sich den Sieg sichern konnte. Es war ein starkes technisches Wrestling Match, Sabre hat ein paar echt starke Moves ausgepackt (***3/4). Für mich das Match of the Night mit Omega vs. ACH (***3/4). Omega vs. ACH war kein tolles Wrestling Match an sich, aber es war sehr unterhaltsam. Stone Cold (ACH) vs. The Rock (Omega) war auf jeden Fall lustig. Young Bucks vs. Addiction war gut (***1/4), hat aber nicht das nächste Level erreicht."
49 19.12.2014
18:22 Uhr
[8.0] "Gute Show, auf jeden Fall ein gelungener Start ins Turnier (7. 75/10). Fish vs. TJP war gutes technisches Wrestling (***). Busick vs. Strong hat mir richtig gut gefallen (***1/2), hard hitting und Busick hatte ein gutes Showing. Cedric Alexander vs. Trevor Lee war solide (**3/4), genauso wie das PWG World Tag Team Title Match (***). Vom Three Way Tag Title Match hab ich mir etwas mehr erhofft. Starkes Match zwischen Ciampa und Elgin (***3/4), hat mich auf jeden Fall mehr überzeugt als das Match bei Final Battle. Sehr intensiv, viele Nearfalls. Die Enttäuschung des Abends war Syles/Myers (**1/4). Das Match war zwar okay, aber sie können es besser. Das gebotchte Finish war auch kein gelungener Abschluss. O'Reilly/Gulak (****) und der Main Event (****1/4) waren super. O'Reilly vs. Gulak war technisch sehr versiert mit einer schönen Psychologie. Der Main Event war für mich das beste Match des Turniers. Alle Beteiligten konnten zeigen, was sie drauf haben und es war dieses typische PWG Style Multi-Man Tag Team Match. Coole Spots, richtig actionreich. Die Crowd bei der Show war auch gewohnt stark."
50 19.12.2014
18:12 Uhr
[7.0] "Aha, Vielen Dank, Rated-Spear dann ist alles klar. Nun muss ich meinen Kommentar etwas ändern. Ja, so muss eine Pre-Show sein das war richtig unterhaltsam. Da ich jetzt nur das Finale des CHIKARA Young Lions Cup XI gesehen habe kann ich nicht sagen wie gut das Tunier war Finale war richtig gut kann man sich ruhig ansehen (***)."
51 19.12.2014
18:08 Uhr
[Kommentar] "Es gab ein Turnier, welches von Wrestling Is Fun! abgehalten wurde. Das Turnier befindet sich in der Sektion bei WIF wieder."
52 19.12.2014
16:36 Uhr
[6.0] "Beyond Wrestling hat die meisten Matches davon auf ihren YouTube Kanal hochgeladen da hab ich mir das angesehen. ACH vs AR Fox war schon mal Match of the Night und richtig gut (***). Epic vs Gulak war solide nichts besonders aber lustig war wie Drew da im Crowd sahs dann aufstand und sich die Hose auszog (**1/4). Jonny Mangue vs Sugar Dunkerton fand ich nur ansehlich (**). Pinkie vs Pitboss war auch nur solide (**1/4). Was ist dieser Pitboss für ein Unsympath hat dann auch später echt genervt. Erstes Halbfinale war auch ansehlich. Die Comdey vor dem Match fand ich echt unlustig (**). Zweites Halbfinale war etwas besser (**1/4). Das Finale fand ich auch nur ansehlich und es war auch nicht lange. Ja, ein Event der nichts besonders hat. Crowd kann man auch echt vergessen war aber damals so bei Beyond Wrestling. ACH vs AR Fox hatte das Probleme es war zu früh und man sah das Beste Match, 6 Punkte für diesen Event kann man da schon geben."
53 19.12.2014
15:36 Uhr
[1.0] "Wieder Mist. Fürs Main Event gebe ich netterweise nen Punkt, selbst wenn mich diese Paarung so gar nicht juckt. Ich versteh nicht wie man bei nem Jubiläum so ne grottige Show auf die Beine stellen kann. Einfach wieder irgendein Random 6 Man Tag, bei dem die Tag Champs und 2 zufällig ausgewählte midcarder auftauchen, Fandango wird vorher noch kurz an Reigns verfuttert - wozu gab es jetzt eigentlich das Fandango comeback ? Das Divenmatch war grauenvoll, Kane macht Rose und den Hasen platt, na immerhin darf Kane auch mal was gewinnen. Und naja. Ziggler wird wohl grad gepusht, jetzt braucht er nur noch etwas mehr als den Rocky Mavia Charakter und alles wird gut Smackdown ist seit der Rosterzusammenführung in etwa das, was Thunder für die WCW war. Die 2nd Show die keinen juckt."
54 19.12.2014
14:46 Uhr
[9.0] "Bis auf Spirit Squad vs Highlanders und Kane vs Umaga eigentlich alles Gut! Starke Matches zwichen:Carlito und Orton, Nitro und Hardy und Trish und Lita . Mcmahons und Show vs DX war Ok... War relativ Brutal und Die DX hat gewonnen was eigentlich auch wieder Relativ klar war.... Cena vs Edge war dann Super! Edge hat Cena in Boston besiegt und Cena Edge in Toronto.... Gutes Match"
55 19.12.2014
14:41 Uhr
[7.0] "Der Opener war OK und recht schnell. Show vs Sabu fand ich dann Überraschend gut! Der Endspot war ein bisshen Gebotcht aber das hat dem Match nicht wehgetan. Flair vs Foley war ansich auch OK und "schön" Brutal... Nur warum wird die Hardcore Legend zum Weinerlichen Teddybär? Naja ok egal das ende fand ich nicht so gut. Hogan vs Orton war nicht gut! Das Match ansich war nicht gut und Foley hat sich nichtmal für Orton hingelegt. Batista vs Booker T war auch im grünen Bereich... die Batista Bomb auch ein bisshen gebotcht aber trotzdem OK. DX vs Mcmahons fand ich gut! Es wurden erst Heels rein geschickt die die DX vermöbel. Ua. war da auch ein Big Show dabei der in dieser Fehde auch noch eine Rolle spielt. Dann war noch Umaga da der von Kane angegriffen wurde was auch zu einer fehde führte.... Das die DX gewinnt war aber auch zu erwarten.... Der Main Event war ein relativ guter abschluss zur Größten Party des Jahres!"
56 19.12.2014
14:34 Uhr
[5.0] "Der Opener war ein schönes schnelles Cruiserweight Tag Match . Finlay vs Regal und Helms vs Hardy fand ich nicht schlecht.... aber es war auch nicht Super. Undertaker vs Big Show war eigentlich pure Langeweile.... So langsam.... Aber immerhin besser als Khali vs Taker. Bra and Panties match war nur schön zu ansehen.... Batista vs Kennedy war fast schon ein Squash und Booker T hat im Main Event endlich die lächerliche Regentschaft von Mysterio als Champ beendet. Alles in allem ein Relativ schlechter PPV.... 2-3Matches waren OK der Rest war Solala... da es aber kein Bullsh*t gab gibt es 5 Punkte"
57 19.12.2014
13:07 Uhr
[7.0] "Das war stark. Zuletzt hatte ich die Befürchtung, dass die Qualität abnimmt. Den Titelgürtel finde ich sehr schön und passend zum "Produkt". Gilt das, was jetzt kommt als "2. Staffel"? Das Anteasen des "Aztec Warfare" funktioniert für mich als guter Cliffhanger. Ich bin immer noch neugierig, wie es mit LU weitergeht, was jetzt demnächst passiert, wird aber darüber entscheiden, wie intensiv ich nächstes Jahr noch dranbleibe."
58 19.12.2014
12:20 Uhr
[7.0] "An einigen stellen hat mich der PPV sehr verwundert.... Gerade der Sieg von RVD über DAS Face der WWE welches noch ein Monat vorher Edge und HHH in einem Match besiegt hat. Man hat aber sehr stark gemerkt das dass ein WWE One Night Stand war mit einer Handvoll ECW Stars.... Zum Opener Ansich fand ich den Opener gut... Nicht so gut wie das noch kommende Match zwichen den beiden bei Vengance aber gut. Gestört hat mich das man Angle zum ECW Guy gemacht hat da er ja letztes Jahr noch mit JBL die ECW provoziert hat.... Naja man wollte halt unbedingt fast nur ECW vs WWE Matches haben weshalb einer von den beiden ein ECW Guy werden musste.... Konnte ja schlecht Orton werden.... FBI vs Crazy und Tajiri war OK mehr nicht.... Mysterio vs Sabu fand ich echt gut nur das Ende war dämmlich wenn man bedenkt wodurch Sabu schon geflogen ist und hier ist nach nem Flug durch den Tisch schluss. Das Six Man Tag war echt gut... Klar Foley auf WWE seiten gegen sein "Idol" Funk war ein bishen komisch aber mir hat der Heel Foley gefallen.... Ansich starkes Hardcore Match wo am Ende mit Edges Pin die Krone aufgesetzt wurde! Mahoney vs Tanaka war nix mehr braucht man dazu nicht zu sagen.... Der Main Event war dann gut. Die Crowd die eigentlich wie immer den ganzen PPV Hot war, war hier auf dem Höhepunkt! WOW Was für eine Anti Cena crowd! Das war der Hammer! Match ansich OK-Gut das geile kam dann aber als Edge Cena durch den Tisch speart und RVD sich den WWE Titel von WWEs Topstar holt! Super Ende für einen Soliden PPV der bei weitem nicht an den One Night Stand PPV des letzten Jahres rankommt..."
59 19.12.2014
12:15 Uhr
Sandmann schrieb über WWE NXT #84:
[4.0] "Fünf Matches sind einfach zu viel für eine kurze Show. Dann lieber 2-3 Matches und einige Segmente. Neville unterstreicht seine Titelambitionen gegen Blake, welchen er ohne große Problem abfertigen kann. Woods ist als Opfer für Rusev gut genug und dient auch nicht für mehr. Warum Cesaro hier noch ein Match braucht und Parker zerstören muss weiß wohl keiner so genau. Das Cesaro eine Gefahr für alle Wrestler ist brauche ich nicht nochmal durch einen dominanten Sieg unterstreichen. Natalya gegen Rae ist auch viel zu kurz, hat mir aber für die kurze Zeit ganz gut gefallen. Gerne mal länger. Dallas finde ich recht unterhaltsam. Das ist so pervers schleimig das es schon wieder lustig ist. Die Idee mit der Beat The Clock Challenge fand ich dann auch ganz gut. Nett das Neville hier nur die Zeit überstehen muss und das natürlich auch schafft. Das ganze wäre natürlich noch besser gewesen wenn es vorher schon ein ordentliches Match gegeben hätte."
60 19.12.2014
12:09 Uhr
[5.0] "Diesen PPV kann man in zwei Teile schneiden. Von Dem Opening Tag Match bis zum Cruiserweight Titel Match ein wirklich sehr starker PPV (bis auf das Diven Match). Die zweite hälfte des PPVs Henry vs Angle bis Mysterio vs JBL war nicht sehr gut... Mysterio vs JBL ging inordnung und es gab mit Mysterios sieg noch ein letzten Feel Good Moment. Booker T vs Lashley war auch noch nett mit der KOTR Story. Aber Khali vs Taker und Henry vs Angle war sowas von Langweillig genauso wie Jillian vs Melina! Alles in allem konnten von 8 Matches 4 Überzeugen was die Hälfte ist und es desshalb 5 Punkte gibt..."
61 19.12.2014
11:34 Uhr
[2.0] "Das war nichts WWE.... Es gab eine Cruiserweight Battle Royal aber die konnte mich garnicht überzeugen genauso wie die 2Kommenden Matches.... Der Rumble hat mir auch nicht wirklich gefallen und der Sieg von Rey war ja sowas von lächerlich. ... Super Cena holt sich seinen Titel in einem nicht sehr guten Match zurück und enttrohnt Edge nach nichtmal einem Monat . Der Main Event war schlecht.... Das Ende fand ich aber super und mir wurde die Frage beantwortet warum das der Main Event war ... Alles in allem konnte kein Match überzeugen..... allein das Finish vom PPV fand ich gut"
62 19.12.2014
11:26 Uhr
[6.0] "Bisher die schlechteste Nitro Ausgabe aber sie war trotzdem OK. American Males vs Harlem Heat war ein solider Opener mit überraschendem Titelwechsel. Paul Orndorff vs Badd war ein Mittelmäßiges Match, den Einzug von Orndorff fand ich aber Super.... Mister Wonderful! Flair vs Pillman war schön anzusehen das Problem war aber hier genauso wie bei jedem anderen Match die Matchlänge.... Das längste Match ging gerade mal 6:40... Was sehr schade ist. Außerdem hätte ich verdammt gerne das Dark Match zwichen Malenko und Guerrero gesehen...."
63 19.12.2014
09:13 Uhr
[3.0] "Nach einer schwachen Raw Sendung folgt diesmal auch eine schwache Smackdown Folge. Reigns besiegt Fandango ereignislos und vorhersehbar wie eh und je. Langweiliger kann ein Opener kaum sein, wenn man kein fan von Raigns ist. Auf Wyatt und Ambrose freue ich mich eigentlich immer, auch wenn man danach eh wieder enttäuscht wird. Find die Matches und die Idee dahinter richtig gut. Die Fehde ist jedoch mehr als sinnlos mMn. Tag Team Match war... Außer Mizdow macht niemand dort spaß. Den Twist zwischen den Champs fand ich unterhaltsam, aber das Match an sich war eh und je langweilig. Freue mich dennoch auf die Fehde zwischen Rowan und Harper. Leider denke ich, dass die Promos hier allerhöchstens knapp ausfallen und so die potenziell gute Fehde komplett zerstört wird... Promo zwischen Rollins und Ziggler fand ich auch nicht gut. Das Match war zwar das Beste am Abend, war bei den Workern aber vorauszusehen und nicht sonderlich schwer... Die Rhodes Brüder gewohnt lustig und Kane sorgt mit dem Repeat Move schlussendlich zum zweiten Mal innerhalb eines Tages für die Zerstörung von Rose.. Divas mal etwas besser als sonst, rettet hier aber kaum was."
64 19.12.2014
01:07 Uhr
[9.0] "Ich hab mich nun doch entschieden einen Kommentar zum zweiten Tag von BoLa 2013 zu posten. Ausgerechnet die letzten drei Matches hab ich nicht gesehen sonst alles. Der Opener war kurz aber stark. Hart, stiff, klasse (***1/4). Johnny Gargano vs Kevin Steen war dann schon das erste Highlight des zweiten Tag. Absolutes Highlight Package Piledriver von Steen und Gargano kontert den gleich in einen Submission Hold und der Crowd rastete aus (***3/4). Das gleiche Match Rating bekommt auch Michael Elgin vs Roderick Strong. Zu ACH vs Kyle O´Reilly (****3/4) mehr im Guide. Six Man Tag Team Match war das typische Six Man Tag Team Match bei PWG. Haufenweise Spots, unterhaltsame Comdey und Nonstop Action (***3/4). Das erste Halbfinale war dann einfach nur sau stark wenn auch etwas schwächer als das Six Man Tag Team Match (***1/2). Weiter hab ich es nicht gesehen, deshalb gebe ich 9 Punkte und kann auch diesen Tag natürlich absolut empfehlen."
65 18.12.2014
23:33 Uhr
[7.0] "Wieder eine klare Steigerung und eine runde Show. Die G1 Tag League-Matches haben alle ihren eigenen Stärken und können sich alle sehen lassen, insbesondere Liger und Nishimura gegen Suzuki und Tanahashi war stark mit den Old School-Aktionen von Nishimura und Liger. Das TEAM2000-interne Match war in Ordnung und die beiden letzten Matches klasse."
66 18.12.2014
23:10 Uhr
[4.0] "Erneut wurde Main Event dazu genutzt die kleinen Fehden der Under- und Midcard etwas zu entwickeln. Gelungen ist es kaum. Swagger mit einem ganz guten Match für die kurze Matchdauer. Hätte ich gerne noch etwas länger gesehen. Die Promo im Anschluss war immerhin ebenfalls solide. Das Tag Team Match war ein Witz. Bei NXT habe ich noch gedacht, dass Rose eine solide Midcard-Rolle spielen könnte. Doch stattdessen ist er nur eine Witzfigur. Der Bunny stört auch nur noch und sollte schnellstens von der Bildfläche verschwinden - so gewinnt man keine neuen Subscribers für das Network. Fandangos neues Gimmick langweilt mich schon jetzt, genau wie das kurze Match gegen R-Truth. Im Main Event ein gar nicht so schlechtes Match, inkl. solidem Interview der Usos bzw. Promo von Miz zu Beginn. Leider wurde das Ende völlig falsch gebookt."
67 18.12.2014
23:02 Uhr
[2.0] "In der Tat erneut eine langweilige Ausgabe von Monday Night RAW. Zum Jahresende scheint die Luft auszugehen und man wartet sehnlich auf den Beginn der Road to Wrestlemania. Vom Anonymous General Manager habe ich mir mehr erhofft. Die Eröffnungspromo war erneut lang und insgesamt einfach unbefriedigend. Cena gefiel mir nicht, Rollins weiterhin mit einigen Schwächen. Danach erneut ein Brawl der Survivor Series Gegner. Das Tag Team Turmoil war eine gelungene Abwechslung. Zum Teil war das auch vom Wrestling her vollkommen in Ordnung, kommt aber letztlich bei weitem nicht an Turmoil Matches aus der Vergangenheit an, die ein wesentlich höheres Tempo auszeichneten. Mit der Involvierung Naomis in die Fehde, hat man aus dem Nichts eine gute Basis geschaffen - das überzeugt. Die Fehde zwischen Rowan und Show kommt langsam ins Rollen. Ob sich da aber mehr entwickeln kann, darf berechtigterweise bezweifelt werden. Auch der Konstellation zwischen Rusev-Swagger kann ich nichts abgewinnen. Die Attacke auf Colter der verzweifelte Versuch die Fehde spannend zu machen. Während auch die Divas nichts Neues präsentieren, schafft man es bei Ambrose-Wyatt weiter das Interesse zu steigern. Intensität stimmt weiterhin. Der Main Event ging lange, wusste jedoch nur selten zu überzeugen. Viele lange, tempoarme Phasen, das kann die WWE wesentlich besser."
68 18.12.2014
22:16 Uhr
[4.0] "Schwacher PPV. Aber muss sagen dass die Worker fast nichts dafür können da die Gimmickmatches und das schlechte Bookung viel mehr nicht zulassen können. Opener war gut(Matchguide) Tag Team Title Match war schwach und ich muss sagen das mir diese DQ solangsam auf die Nerven gehen meiner Meinung nach hätte man auch ein Roll-up als Finish benutzen können. Steel Stairs Match war schwach vorallem wegen der Matchart das selbe trifft auch auf das Chairs Match zu. Table Match war solide(Matchguide). Divas Match war nicht mal so schlecht wie erwartet aber auch nicht gut. US Title Match war viel zu kurz dadurch konnte man nicht viel mehr daraus machen. ME war auch gut(Matchguide). Zusammenfasend kann man sagen das ich diese Gimmick PPV'S nicht mag da es keine hohe Matchqualität bietet und da die Matches am Schluss auf der Card es schwehr haben etwas neues zu zeigen das die Crowd zu überzeugen. Diese war übrigens die schlechte Crowd die ich seit langem gesehen habe."
69 18.12.2014
20:59 Uhr
[9.0] "Steen darf mit einem kurzweiligen Squash debütieren, was so in Ordnung geht. Das Tag Match danach ist ebenfalls kurzweilig. Der Corbin-Squash... man wird sehen wo das hin führt, aber der Zweck wird erfüllt: Corbin macht erstmal eine ganz gute Figur. Von nun an wurde es bedeutender. Balor hat einen Entrance und ein Body-Paint, das ihn erstmal wertvoller als die Hälfte der Upper-Carder der Hauptshows wirken lässt. The Ascension dominieren in der Folge erstmal Itami in einem klassischen Tag Match, dann schlagen die Faces zurück und gewinnen. Sicher kein großer Wurf, aber recht brauchbar und man kann davon ausgehen, dass Itami und Balor ihren Weg gehen werden (sind ja auch beide klasse Leute und große Bühnen nicht ungewöhnt). Die NXT-Damen rund um Championesse Charlotte bestätigen erneut den Eindruck, dass bei NXT irgendjemand was zu sagen hat, der viel eher die Hauptshows schreiben/booken sollte. Erneut ein sehr ordentliches Women's Match, das so ziemlich alles, was im letzten Jahrzehnt bei WWE PPVs oder den Hauptshows bei den Diven geschehen ist in den Schatten stellt. Und dann der Main Event, der seinen Namen mehr als verdient hat. Klasse Wrestling, top inszeniert, sauspannend und emotional. Hätte das Match im WM Main Event gestanden wären alle mehr als zufrieden gewesen (ergo: ganz großes Kino). Und dann das Aftermath, bei dem jedem Generico und Steen Fan das Wasser im Mund zusammenläuft. Nicht nur im Ring klasse, sondern auch vom Aufbau der Show dem aktuellen WWE Produkt haushoch überlegen. Weiter so bzw. mal ein Beispiel dran nehmen."
70 18.12.2014
20:40 Uhr
[2.0] "Absolut gruselige Show. Hyde und Dickenson schaffen es im Opener ja noch, so was wir Stimmung zu erzeugen, als sie durch die Halle gehen und recht schlecht brawlen. Was irgendwie noch witzig. Dann gibts zwei Tag Matches, die wirklich mies sind. Das erste ist schnell vorbei und hat einige tolle Botches (-1/2*), das zweite dauert eine Ewigkeit, beinhaltet fürchterliches Brawling und leicht lustige Comedy (-*1/2). Gacey vs. Strickland währe in der Hälfte der Zeit wahrscheinlich sogar gut gewesen. So dauert das alles viel zu lange und nervt einfach (*1/2). Foodfight ist richtig bescheuert. Große Pops für das Hochhalten von Chips Tüten und einen "Dive" von Mama Excellent. Belmar leckt einen Fisch, jeder packt mal Eddy an den Penis und ich bekommt das kotzen, weils einfach nicht lustig ist. Six Way ging dann mit mehr Comedy weiter, was nervte, denn eigentlich erwartet man dann ja doch mal sowas wie ein ernsthaftes Match (*). James vs. Swann war einfach gar nix fand ich (3/4*). Tag Titel Match komplett dominiert von den Wolves, die dann natürlich verlieren gegen das Presswurst und Blassbacke Team. Einfach fürchterlich, dass aus den Crists grade mal bessere Backyarder geworden sind (*3/4). Im Main Event dann vier Leute, die nix mit Death Match Wrestling am Hut haben sollten. Sie versuchen es, schlagen sich auch gut aber ein 40 Minuten Match mit wenig Story sondern ganz viel recht lahmer Dramatik geht einfach gar nicht. Für Jeez freut es mich schon ein wenig, denn der Kerl kann ja wirklich arbeiten, wenn er denn so gebookt wird. Insgesamt aber locker drei Daumen runter für die Show als solches. Extrem langweilig, zu viel schlechtes Brawling, viel zu viel Comedy."
71 18.12.2014
20:20 Uhr
[7.0] "Die Austin/Hitman-Fehde erreicht eine mitreissende Rotzigkeit, da ist jedes Segment absolut unterhaltsam. So auch die Kleinigkeit gleich zu Beginn der Show. Im Angesicht der NOD bemüht Ahmed Johnson sein 2x4, was ein ernstzunehmendes Match verhindert - sehr zum Leidwesen des armen und geprügelten Fatu im Sultan-Kostüm. Danach geht es etwas um den Kuwait Cup, Vader und Ken Shamrock. Austin revanchiert sich für den Vorabend, ein Match ist das aber auch nicht. Zumindest ist Bret anschliessend angeschlagen - und vekauft somit eine ältere Verletzung dringend, was sich durch den gesamten Sommer ziehen sollte. Einer der größten Rohrkrepierer der 90er, besagter Ali Singh, feiert einen unbedeutenden Erfolg über Tom Brandi. Die zukünftigen NAO trennen sich nach schwachem Match umgekehrt zum Vorabend. Das recht langsame aber akzeptable Titelmatch endet im Chaos - zunächst will Mankind den Taker anzünden, dann attackiert Familie Runnels den Herausforderer samt weiblichen Bodyguards. 1997 war schon adrett. Damit dann aber nicht genug der Unübersichtlichkeiten - Austin gibt noch eine deftige Promo in Richtung des Undertakers ab, bevor ihn die Geister mit Namen Owen & Bulldog und danach sogar noch Brian Pillman einholen und übel durchlassen. Da kann ihm selbst HBK kaum beistehen. Nicht wirkliche tolle Show im Ring, aber an Intesität in den Storylines ist das schon eine Marke."
72 18.12.2014
20:04 Uhr
[7.0] "Die Ausführlichkeit, mit der hier einige Leute die Vergabe von 0 Punkten rechtfertigen wollen, spricht schon Bände. Allein der Opener und der Main Event machen es schon unmöglich, hier von einem Totalausfall zu sprechen. Aber im Einzelnen: Zu Beginn des Openers hat man noch das Gefühl, dass die beiden Kontrahenten sich erst finden müssen, bei einigen Aktionen fällt es schwer, sich vorzustellen, wie es eigentlich aussehen sollte, das Ganze steigert sich dann aber zu einem dramatischen Kampf und dürfte den seit langem brutalsten Fight in einem WWE-Ring darstellen (9/10). Das Tag-Team-Title-Match lebt wiederum nur von den Mizdow-Spielchen, das Ende ist natürlich enttäuschend (5/10). Das Stairs-Match ist sicher keine Augenweide, doch irgendwie doch ganz unterhaltsam. Leider werden die Regeln nicht so ganz klar, denn offenbar scheint es auch kein Auszählen zu geben (5/10). Cena vs. Rollins ist an und für sich nicht schlecht, aber reichlich overbookt und teilweise unlogisch: Was z. B. sollte den einen Ringrichter dazu veranlassen, Cena, den anderen aber Rollins als Sieger zu sehen, obwohl auch die Zeitlupe deutlich zeigt, dass beide absolut gleichzeitig durch die Tische gehen? ! Und wozu war es nötig, Cena in Abwesenheit des Ringrichters Rollins schon einmal durch einen Tisch zu befördern? Reicht jetzt nicht mal mehr ein einfacher Sieg (8/10)? Diven-Match ist okay (5/10), ebenso Ryback vs. Kane (6/10). Rusev vs. Swagger wird in der Kürze doch in recht hohem Tempo geführt (6/10). Am ME gibt es eigentlich nichts auszusetzen, außer, dass das Finish schon sehr an Hogan vs. Yokozuna beim KotR 1993 erinnert und nicht so wirklich überzeugt (9/10). Gesamt: 6, 625."
73 18.12.2014
19:30 Uhr
[8.0] "Der Opener war für mich Match of the Night. Viele schöne Spots klasse Match (****). Beim Co Main Event haben die Mitglieder der Crenshaw Crew sehr zusammengearbeit. Klasse die Szene wo Mundo da mit den Füßen im Seil hängen blieb und er trotzdem das Gleichgewicht hält und später wollte er auch noch einen Skin The Cat zeigen. Schöne Battle Royal wenn auch nicht so stark wie der Opener (***1/4). Main Event war auch trotz der Kürze ein gutes Match (***). Starke Ausgabe mit nur guten Matches so soll es 2015 weitergehen, 8 Punkte."
74 18.12.2014
19:02 Uhr
[7.0] "Unterhaltsame Ausgabe von Lucha Underground. Das Ten Way Match ist durchweg spaßig und bietet einige schöne Spots. Fenix als Sieger war eine kleine Überraschung. Hatte mit Puma gerechnet. Beim zweiten Match merkte man, dass die bessere Hälfte des Roster bereits im ersten Match verbraucht war. Trotzdem eine ordenliche Battle Royal. Main Event ebenfalls ansehnlich. Fenix holt einiges aus Muertes heraus. Zählt zu den deutlich besseren Matchen von ihm. Das man dem Monster-Heel den Vorteil für das Titelmatch gibt, ist gut. Hab nur nicht verstanden, warum die beiden nicht gleich den Champion untereinander auskämpfen, wenn sie schon jeweils das halbe Roster besiegt haben."
75 18.12.2014
18:40 Uhr
[7.0] "Der Main-Event (und die Promotion vorher) ist natürlich perfekt für eine TV-Show - Flair-Country. Der Eingriff von William Regal ist nit schlecht. In dieser Show wird Regal wieder stark dargestellt im Gegensatz zur Ausgabe zwei Wochen davor. Rivalität um den WWE-Championship wird ordentlich vorangetrieben. Michaels gg. Kennedy - guter Kampf mit überraschendem Ende. JBL bei >Raw< mit etwas zuviel Feuerwerk und nur einer aufgewärmten "Promo" von >Smack Down<; die Prügelei mit Y2J kam aber gut rüber. Die Begegnung Umaga/Duggan hätte die Welt nicht gebraucht."
76 18.12.2014
18:25 Uhr
[Kommentar] "Werde nun den Kommentar etwas ändern den durch Shotgun hab ich nun mehr von dem gesehen was nach dem Main Event passiert ist. Ok den Opener fand ich richtig gut (***) und nun hat auch wXw in der Shotgun Reihe auf YouTube den Four Way Dance hochgeladen. Tolles Match und was ist das für ein geiler High Flyer dieser Will Ospreay. War das unterhaltsam vor dem Match. Tischer und Herr Beck lassen sich feiern und dann machen Alex und Will das selbe. Ja, am Anfang hab ich noch gedacht das wird ein Tag Team Match da Alex und Will sehr viel zusammengearbeitet haben. Doch dann haben sie doch gegeneinander gewrestlet und dieser Ospreay hat da Moves gezeigt machte auch El Generico nach Dive durch die Seite mit anschließenden DDT. Bei Shotgun hat er auch angekündigt das er 2015 wieder bei der wXw wrestlet, klasse Four Way Dance mit viel Action (***1/2). So nun zudem was nach dem Event war und von wXw auf YouTube in der Shotgun Reihe hochgeladen. Inzwischen weiß ich das Sasa nicht Walters Freundin sondern Walters Frau entführen wollte. Ja die Entführung hat nicht geklappt. Backstage in einer großen Halle gab es ein kleinen Brawl. Walter, Robert, Mike und Alex verprügelten die Keel Holding die dann flohen. Walter war danach so sauer wie ich echt noch nie gesehen hab. Nun gibt es nur noch Hass zwischen Walter und Sasa. Drei Matches von wXw Back To The Roots XIV stehen schon und vor allem der Main Event wird sicher ein Kracher werden."
77 18.12.2014
18:18 Uhr
[4.0] "Schlechte Ausgabe von SmackDown. Der Opener war schlecht. Ein lebensmüder Fandango will Reigns herausfordern welches natürlich einer Niederlage ausartete. Ambrose und Wyatt wie gewohnt erst darf der eine dann andere. Ich finde es leider langweilig. The Usos und Rowan vs Miz Mizdow und Harper war in Ordnung. Mizdow mit guter Unterhaltung und Nachahmung gegenüber Harper. Sonst ein Überraschungsmove am Ende für so einen großen Wrestler sieht man nicht alle Tage. Ryback kriegt Rollins nicht und es kommt ein solides Segment mehr aber auch nicht. Die Divas waren schlecht. Rose vs Kane war sehr schlecht. RIP Exotic Express und besonders der Hase. Der Main-Event war in Ordnung. Ziggler kriegt den zukünftigen WWE World Heavyweight Champion platt und da bin ich wieder überrascht. Für eine Jubiläumsausgabe sehr mau."
78 18.12.2014
17:57 Uhr
[7.0] "Durchschnitts PPV nach einer super Wrestlemania! Opener fand ich relativ gut zwichen Carlito und Chris Masters. Ich fand beide immer gut und das zwichenzeitliche Team verbunden mit einem guten Tag Match bei Wrestlemania war auch OK. Trish vs James.... War eigentlich nicht sehr gut.... Psycho James kam zum vorschein und hat Trish gewürgt wodurch sie Disqualifiziert wurde. Flair vs Umaga war eigentlich nur ein Squash Match mit einem bisshen mehr gegenwär von Flair.... Shelton Benjammin vs RVD fand ich dann sehr gut! War ein schnelles und Technich hochwertiges Match mit einigen schönen Spots . Die beiden hätten aber locker ein stärkeres herausholen können.... aber OK..... Kane vs Show war nicht wirklich gut.... das Ende war auch ziemlich lächerlich. ... HBK vs Mcmahons fand ich überraschend gut! Es gab ein paar schöne Spots und das die McMahons ihre Rache kriegen fand ich auch OK.... der eingriff der Spirit Squad war nicht nötig.... hat aber zur DX reunion geführt. Der Main Event war sehr gut da habe ich nicht auszusetzen! Leider hat Cena gewonnen hätte gerne HHH oder Edge als Winner gesehen aber ok.... Cena Wins LOL..... Einigermaßen Guter PPV mit eins zwei Schlechten Matches"
79 18.12.2014
17:47 Uhr
[3.0] "Die aktuell beste Story der Hauptshows wird sehr glaubwürdig weitererzählt (die Miz-liche Lage im Hause Uso) und Reigns bestreitet ein Match. Ansonsten durfte Ambrose noch etwas belangloses erzählen, was Wyatt dazu nutzte um nichts zu erwidern. Die Story geht also genauso weiter wie vorher, doch hat sie zumindest beiden einen PPV Mainevent beschert. Puh ansonsten gab es eine Menge Rückblicke und Belanglosigkeit überall. Wenn man als Highlight ansieht, dass der Bunny einen Tombstone nahm muss es schon weit gekommen sein."
80 18.12.2014
17:45 Uhr
[8.0] "Ein wesentlich stärkerer PPV als der Royal Rumble. .. Starke anfangs Cruiserweight Battle Royal. Lashley vs JBL war OK und der eingriff von Finlay war ganz nett... Hardy und Tatanka vs MNM war OK... Tatanka war jetzt nicht ein Return wo ich ausgemarkt bin aber es war ganz cool das er wieder zurück kam.... Benoit vs Booker T fand ich gut aber bei weitem nicht das was die beiden können. Orton vs Rey war dann das zweitstärkste Match am abend! Nach dem lächerlichen Rumble sieg hat die WWE versucht es noch ein bisshen auszubügeln und hat einen Realistischen Sieg seitens Orton in die Fehde eingebaut! Der am boden zerstörte Rey nach dem Match war noch ganz nett.... Taker Vs Angle war dann das MOTN! Was für ein starkes Match! Es ging eine halbe Stunde aber es hat sich nie wirklich langsam oder langweilig angefühlt! Das Ende.... Naja war solala hatte nach diesem Ende eigentlich mit Orton vs Taker vs Angle oder Rey vs Orton vs Angle vs Taker bei Wrestlemania gerechnet.... aber der Taker hat wohl mit das schlechteste Wrestlemania Match aller zeiten gegen Mark Henry bekommen.... Alles in allem Guter PPV mit keinem wirklich schlechten Match"
81 18.12.2014
17:45 Uhr
[7.0] "1. Battle Royal war okay. Den Sieger konnte man schon erahnen. Finish mit Miz & Christian war einmal was neues. (2*)2. Das Tag Team Championship Match war gut. Schade dass Swagger & Ziggler gemeinsam nie was gerissen haben. (3 1/4*)3. Divas Match war okay. (2 1/2*)4. Das Fatal 4 Match war gut. Zum Schluss nahm es erst richtig Fahrt auf. Sheamus als Sieger war die falsche Entscheidung. Hier wären Jericho oder Orton die bessere Wahl gewesen. Dieser RunSheamus sollte den Titel schon den ersten Todesstoß geben. (3 3/4*)5. Miz gegen Clay war ein längerer Squash. (3/4*)6. Vom IC Championship Match hatte ich mir mehr erhofft. (3*)7. WWE Championship Match war gut. MotN. (4*)8. Ryback Squash. (o. W. )9. ME war eher ein Segment. Hier hätte man eher eines der World Championship Matches bringen sollen. Zieht die Gesamtwertung runter."
82 18.12.2014
17:32 Uhr
[4.0] "New and improved and still jobbing Fandango unterliegt gleich mal dem Rückkehrer Reigns klar und deutlich. Glückwunsch zum Gimmick-Abschliff, Curtis! Die folgende Promo sagt mir 'Ambrose & Wyatt gehen in die Verlängerung' - och nöööööö! We say 'U' und ich sag 'suck' - den Jungs kann man keinen Vorwurf machen, ich bin halt nur U-so übersättigt, sorry. Miz hingegen kostet seinem Team den Sieg und man kann nur hoffen, dass so langsam die Albernheiten mit Sandow ihr Ende finden. Der folgende RAW-Rebound ist schon sehr ausgeprägt. Ausgeprägt stellt sich dann auch die Krise im Hause Uso dar. Adam Rose hampelt sich zum Job. Abschliessend feiert Ziggler seinen verdienten Erfolg über Rollins - was auch immer das mit dem Ex-Shield'lder anstellen mag. Die Show ist ausreichend, für eine Nr. 800 ist das fast sogar zu dürftig."
83 18.12.2014
17:31 Uhr
[3.0] "Miz-TV mit intensivierter Story um das Haus Uso und fast schon boshaft gesäten Unstimmigkeiten. Nice. New Day gibt sich ja alle Mühe, aber Kidd und vor allen Dingen Cesaro so jobben zu sehen, tut doch irgendwie weh. Emma gegen Paige interessiert keine Sau. Kane schlägt Rowan, keine Ahnung, was das soll. Rowan bekommt gute Reaktionen vom Publikum und statt ihn zu pushen, macht er innerhalb von zwei Tagen den Job für alte Veteranen wie Kane oder Big Show. Langweilige und mutlose Show."
84 18.12.2014
17:11 Uhr
[7.0] "Gute Ausgabe von Main Event. Das Anfangssegment war in Ordnung. Als ich bei RAW hörte das es wieder MizTV gibt dachte ich mir och nein aber es war unterhaltend. Naomi als Gast ist mal was neues gewesen. Der Opener war in Ordnung. Ich musste echt lachen bei dem kleinen Einspieler vor dem Match mit Kidd und Cesaro. Ein Random Team aber arbeiten gut zusammen. Leider eher Jobber. Die Divas waren schlecht. Der Main-Event war in Ordnung. Überhaupt nicht schlecht was Rowan und Kane da zeigten."
85 18.12.2014
17:03 Uhr
[4.0] "dean ambrose gegen bray wyatt war gut, sonst fand ich alle anderen matches nicht sehenswert oder zu kurz. lustig fand ich dass cena meinte Hogan wäre der beste , obwohl es zig andere gibt wie austin, taker, ric flair, michaels...."
86 18.12.2014
16:55 Uhr
[8.0] "Richtig starke Show von ROH mit 2 Matches die für mich hervor stachen. Zum einen der Main Event was man auch wohl erwarten konnte. Strong und Edwards liefern sich eine richtige Schlacht im Ring, übertreiben es am Schluß vielleicht ein bißchen, aber trotzdem ein richtig geiles Match. Der 2. Kracher war Haas vs. Richards. Sehr gutes technisches Feuerwerk, viel Ring und Matwrestling. Einfach gutes Wrestling. Hat mich sehr überrascht und auch sehr gut gefallen. Dazu gab es noch einen guten Streetfight bei dem vor allem Titus ganz schön einstecken muss. Bestes Match von ANX bisher dorthin würde ich sagen. Auch die Bravaods zeigen endlich mal was sie können und zeigen ein gutes Match gegen die Shootingstars. Cide vs. Elgin fand ich etwas fad, da Cide überhaupt kein Feuer mehr in seinen Aktionen hat. Bennett vs. Corino lebt von der Story und dem Auftritt von Jacobs was in Ordnung geht. Generico vs. Hero, Benjamin vs. Castagnoli und Cabana vs. Daniels sind alles solide bis gutes Matches die die Show schön abrunden und den Fan geben was er sehen will. Insgesamt also eine wirklich starke Show von ROH."
87 18.12.2014
15:03 Uhr
[9.0] "Ich kann leider nur die Version bewerten die ich finden konnte, auf welcher die Matches Vader/BamBam vs Doom, Singh vs Choshu, Norton vs Equalizer und der Eight Man Tag Opener fehlen. Aber selbst wenn alle diese Matches DUDs gewesen wären, hätte man immer noch eine verdammt beeindruckende Show gehabt. Alle restlichen sieben Matches mit Ausnahme des El Gigante Matches lagen für mich über der ***-Grenze, und das muss man erstmal hinbekommen, vor allem 1991. Da konnte WWF froh sein, wenn ein einziges Match auf der Card über *** lag bzw. diese Grenze überhaupt erreichte. In Anbetracht dieser hohen Qualität hätte ich hier eigentlich 10 Punkte gegeben, aber da ich die anderen Matches nicht kenne wäre das etwas unfair. Das TagTitle match war fantastisch, das Jr-Heavyweight Titel match hatte einige geile Spots, ebenso wie der Opener, Sting vs Muta war etwas kurz aber voller unterhaltsamer Action und guter Crowd Reaktionen, das Anderson/Windham vs Chono/Saito Match war so grundsolide wie es von diesen Veteranen zu erwarten war, und der Main Event, obwohl etwas enttäuschend da dieses Match hinter den Erwartungen zurückblieb, war trotzdem ein gutes wenn auch kein großartiges Match. Hat auch nicht geschadet, dass bei meiner Version Jim Ross kommentiert hat."
88 18.12.2014
08:22 Uhr
[8.0] "Wright vs Sabu fand ich wirklich sehr gut und war ein Super Opener mit schönen High Flying Moves... Auch wenn ich das Ende ein bisshen Doof fand . Sting vs Wallstreet war wirklich nichts besonderes und das Sting gewinnt war zu erwarten.... Savage vs Norton fand ich ganz ok nur der Main Event war nicht so gut... Aber man hat bei Hogan vs Luger auch nichts gutes erwartet. Trotzdem fand ich diese Nitro ausgabe besser als die erste"
89 18.12.2014
02:04 Uhr
[6.0] "MizTV eröffnete die Show und konnte mich im Vergleich zu anderen Ausgaben weniger überzeugen. Sicherlich passte hier auch Big Show weniger hinein. Die Battle Royal war zu Beginn ein typisches Multi-Man Brawling, steigerte sich aber zunehmend je weniger Wrestler involviert waren und hatte dabei sogar die richtigen Leute bis zum Ende im Ring. Die Promo von Bray Wyatt begeisterte mich kaum. Ich habe mir insgesamt ungewöhnlichere und größere Segmente der beiden miteinander gewünscht. Die Diven erneut belanglos. Ryback gegen Rollins war insgesamt zufriedenstellend. Ryback zeigt hier zum Teil, dass er mit einem guten Gegner auch solide Matches führen kann. Das New Day Debüt war etwas lieblos platziert. Ich habe durchaus Zweifel, dass die Zusammenkunft der Drei einen großen Sprung für sie bedeuten wird. Ein paar Interview- bzw. Backstage-Segmente und der Main Event schlossen das ganze ab. Und der Main Event war dann durchaus in Ordnung, allerdings auch nicht sehr lange. Auf jeden Fall eine Show, die mir mehr zusagte als RAW derselben Kalenderwoche."
90 18.12.2014
00:33 Uhr
CMFabe schrieb über WWE Vengeance 2005:
[8.0] "Der Opener ist solide, aber ein wenig mehr hab ich mir versprochen. Die erste Hälfte des Matches wird total versäumt und baut einfach auf Nichts in der zweiten Hälfte auf, sondern läuft einfach so vor sich hin. Die Schlussphase reißt hier noch was raus. Das die Crowd gut dabei ist hilft hier auch. Finish geht in Ordnung, da die Fehde ja gerade erst angefangen hat (**) Victoria schafft es wie schon Trish nicht Christy zu einem ordentlichen Match zu ziehen. Das uncleane Finish hätte ich hier nicht gebraucht (DUD) Edge vs. Kane mit einer öden Vorstellung. Das Finish ist overbooked wie blöde. Snitzkys Auftritt erschließt sich mir nicht so ganz. Sieg für Kane geht hier allerdings in Ordnung (*1/4) HBK vs. Angle II (****1/4) Triple Threat Match (***3/4) Main Event (****1/4) Die zweite Hälfte der Show ist großartig und wohl das beste, was einem je bei einem Raw Only PPV präsentiert wurde. In der ersten Hälfte schmeckt mir allerdings zu wenig. Weder die Matchqualitäten, noch einige Bookingentscheidungen können mich überzeugen. Zudem gab es noch ein völlig sinnfreies Viscers Segment, das die Punktzahl hier auf die 8 Punkte treibt. Dennoch einer der, wenn nicht der, beste Raw Only PPV."
91 17.12.2014
22:02 Uhr
[6.0] "Super smackdown bekommt von mir 6 Punkte. Roman reigns ist zurück. ja man hätte ihm einen anderen gegner geben sollen, ein 4 min match gegen Fandumbo war jez nicht spektakulär. er war solange out da hätte man ihm besser nutzen können. ich finde promos eigentlich nebensächlich, wenn jemand es sehr gut kann wie z. b. rollins oder ambrose ist das für mich wie ein bonus da sie im ring sehr gute skills haben aber roman reigns ist wahrscheinlich der schlechteste talker des rosters. da kann man gar nicht glauben das the rock sein cousin ist. der nächste kampf war ein 6 man tag match was auch nicht der hit war. divas skip ich zu 90% immer vor. Kane vernichtet den dämlichen rose mit seinem noch dämlicheren Hasen. ich glaub durch Kane´s aktion ist Kane 90% beliebter als früher, aber ich kann ess gar nicht oft genug sagen, warum kämpft The Big , , Red´´ Maschine in so einer rechtsanwalt Hose. um Himmels willen nehmt ihn raus und später 2015 kann er face turnen. ME war klasse. dolph besiegt zum 1th mal rollins one on one. also das war die 800th folge von smackdown. na ja 4 nicht mal solide matches und ein guter ME. es wäre besser wenn man raw 1h verkürzt und smackdown 1h dazu bekommt finde ich."
92 17.12.2014
21:44 Uhr
[6.0] "Main Event hat mich diese Woche relativ gut unterhalten. IMO gab es eins der besten TT Matches der letzten Monate. Tyson Kidd und Cesaro sind ein intressantes Team und ich hoffe, dass die beiden einen Push erhalten. Ich hab das Gefühl, dass New Day so langsam Reaktionen beim Publikum zieht.... Mal schauen wie es mit ihnen weitergeht. Das Diven-Match war dann halt da um Paige zurückzubringen.... Kane gegen Rowan war ganz Ok. Die 2 Big Men haben das beste rausgeholt... Titus Oneill am Kommentar hat mich furchtbar genervt! Ich frag mich ausserdem wo man mit Kane hin will...."
93 17.12.2014
21:19 Uhr
[8.0] "Opener war richtig stark und für mich Match of the Night (***3/4). Ciampa vs Nigel wird so gut weiteraufgebaut wenn es noch kommen sollte. WCS auch zum ersten Mal gesehen können gerne wiederkommen auch wenn das Tag Team Match gegen Moose & RD Evans nur ansehlich war (**). Elgin tauchte dann auch auf und hat einiges zu sagen. Main Event war gut und hart zwar nicht ganz so stark wie das bei ROH Survival Of The Fittest - Tag 1 trotzdem sehr sehenswert (***1/2). Schöne ROH on SBG Ausgabe mit zwei starken Matches der Reloaded Tour, 8 Punkte."
94 17.12.2014
20:55 Uhr
[2.0] "Sehr schlechte Ausgabe von WWE Superstars. Die Divas waren schlecht. Beide noch mit guten Match bei NXT aber mittlerweile üblicher Standart. Axel vs Sin Cara war in Ordnung. Better than Perfect als Jobber passt als Slogan für Axel. Ein Match welches im durchschnittlich und guten Bereich schwankt."
95 17.12.2014
20:53 Uhr
[9.0] "Zum Opener (****) mehr im Guide. Main Event war richtig hart mit Stacheldraht der war nur auf einer Seite, Neon Lights, ein Stuhl der brannte und eingesetzt wurde. Dazu einige harte Aktionen mit den Gegenständen. Sehr schöner, starker Main Event (***3/4), Beide Matches sind legal auf dem YouTube Kanal dtutv zu sehen. Darum auch, 9 Punkte für die TV Show."
96 17.12.2014
20:52 Uhr
[5.0] "Durchschnittliche Ausgabe von WWE Superstars. Eine Show aus einer Zusammenfassung von sehenswürdigen Matches von 2014. Die Mitte der Skala triffts meiner Meinung nach ganz gut. Aber für mich wurde die Ausgabe zu früh angesetzt für eine Best of Folge. In der Weihnachtswoche hätte es besser gepasst."
97 17.12.2014
20:43 Uhr
[5.0] "Kein wirklich guter PPV. Flair vs Edge war absolut nichts besonderes hätte man sich eigentlich sparen können aber Flair hat ja später in der Cena vs Edge fehde noch eine kleine Rolle gespielt. Stratus vs James bei weitem bei weitem nicht so gut wie das noch kommende Match bei Wrestlemanina aber es war ..... OK. Lawler vs Helms.... dazu sag ich nur:Warum bekommt sowas fast 10 Minuten? HHH vs Big Show war auch ganz nett aber nichts besonderes.... genauso wie die beiden jetzt folgenden Matches Shelton vs Viscera und Ashley vs Michelle vs Torri vs Victoria (war nur ganz nett fürs auge... bis Mae Young kam... ). Den Main Event fand ich aber Super! Starkes Match wo mir auch der zwichenzeitliche Zusammenschluss mit Carlito und Masters gefallen hat.... aber das beste am PPV war natürlich das nach dem Main Event! Cena verliert ENDLCH seinen Titel an den Neu gepushten Topstar und Money in the Bank gewinner:Edge! Leider hielt diese Regentschaft nur ein paar Wochen.... aber das ist eine andere Geschichte. Insgesamt 5 Punkte.... War nicht der Totale Müll dabei aber auch kein Highlight außer dem Main Event + Post Main Event."
98 17.12.2014
20:31 Uhr
[7.0] "War ein solider PPV. Match 1 war Wrestlerisch OK und hatte ein smartes Finish für Orton. Match 2 war .... ja war halt ein Squash Match... Das Eugen aber von Doink, Kamala und Duggan begleitet wurde fand ich ganz nett. Das 2 out of 3 Falls Match war kein wirkliches Match sondern eher ein Teaser für das I Quit Match beim Summerslam. Trotzdem wurde hier der Heel Foley rausgelassen der Flair vor seiner Hometown Crowd in Charlotte, North Carolina Blutig schlägt. Benjamin vs Nitro vs Carlito fand ich super! Es war schnell und hatte gute Spots. Mit Nitro hat man auch den richtigen Gewinner Gewählt. RVD vs Edge fand ich auch Stark. Nur wieso war das nicht der Main Event? Egal ich fand das Match Technich gut und mit einigen schönen Spots. Kane vs Kane war seltsam.... Aber der Fake Kane (Festus) hat Kane super gespielt und Kanes komplettes Move Set herausgezaubert..... Das der Fake sogar gewinnt fand ich auch ganz nett. Also schlecht war das Match aufjedenfall nicht! Cena vs Sabu war viel zu kurz. Da wäre klar mehr möglich gewesen! Trotzdem war auch dieses Match nicht schlecht.... es war nicht Weltklassse aber es war OK. Das Cena gewinnt war zu erwarten, denn man kann kein ECWler gegen WWEs Topstar gewinnen lassen.... Ok RVD konnte es aber halt sehr Unclean.... DX vs Spirit Squad war absolut nix besonderes.... Die Squad die hier und da mal wieder ihre Zahlmäßige überlegenheit zeigt. Am Ende gewinnt aber die DX was relativ klar war.... Dieser Sieg war auch der beginn für eine Siegesserie der DX. Also ich finde es war ein Mittelmäßig bis Guter PPV wesshalb es 7 Punkte gibt."
99 17.12.2014
20:01 Uhr
[4.0] "Opener war mMn schon MOTN. Ziggler bumpt wie ein Bekloppter und auch Harper zeigt seine Crazyness! Beide geben sich richtig gut und auch das Tempo stimmt. Als Ziggler Fan freut mich zwar der Titelgewinn, (vorallem als Hometown Hero) aber dh dass sich wohl die Hoffnungen für einen großen Auftritt für WM vorerst mal auf 2016 verlegen werden. Auch Harper profitiert von seiner Übergangschampion Phase nicht wirklich. (****) Tag Match war maximal Raw Niveau und das DQ Finish ebenso. Hoffentlich gibts beim Rumble oder No Way Out das Singles Match der Beiden! (**) Steel Stairs Match gar nicht mal so verkehrt. Beide Parteien relativ ambitioniert mit teilweise ziemlich stiffen Aktionen. Hätte schlimmer sein können. Man merke an: Gebt den Sieg Rowan und kürzt das Match um 3 min und man hätte das Optimum rausgeholt. (**1/2) Dann der größte Kotzmoment: Ich habe ja wie viele andere gewusst, dass sich Cena das Ding zu 99% holt, aber wie er zum Sieg kommt ist ja wohl die schlechteste Lösung gewesen die man hätte bringen können. Rollins schafft es nicht trotz zig Eingriffe Cena durch das Holz zu befördern und dann kommt auch noch Reigns der das Momentum von Rollins endgültig in den Sand setzt. Da hilft auch der Eingriff Big Shows recht wenig. Problem an der Ganzen Sache: Nach Cena darf jetzt Reigns (Katastrophale Promo danach) das Momentum das Rollins vor diesem PPV noch hatte komplett begraben! (Ja man hört die Begeisterung für die kommende Fehde richtig raus, ich weiß! ) (***1/4) Diven Match habe ich geskippt. Punkt. (Keine Wertung) Chairs Match langweilig. Keine Stimmung. Keine Härte. Nix. Auch HIER: 3 Minuten weniger hätte dem nächsten Match gut getan! (*1/2) US Title Match: Wie Angesprochen, bei Verkürzung diverser Matches hätte dieses Match durchaus Potenzial gehabt. 5 min sind schlicht u. einfach zu wenig. (**) ME war sehr gut. Harte Aktionen. Gute Chemie. Dummes Finish. Falscher Sieger! (***1/2)"
100 17.12.2014
19:10 Uhr
CMFabe schrieb über WWE Vengeance 2006:
[4.0] "Opener siehe Matchguide (**1/2) Ein Squash bei einem PPV halte ich, wenn es sich nicht gerade um ein Debüt handelt, für unangebracht. Die Auftritte der Legenden ist allerdings ganz nett, gerade der von Kamala. Umso enttäuschender ist der Rückzug von Umaga. Flair vs. Foley war mehr Fehdenaufbau als alles was vor dem PPV in der Story passiert ist. Die Outwrestle Sache wird schnell gestrichen und es entwickelt sich ein unspektakuläres Match mit einem Finish, das bei Raw erträglicher gewesen wäre (*) Das IC Title Match ist flott und es gibt einige schöne Sequenzen zu sehen. Leider ist die Crowd überhaupt nicht dabei und wird erst bei der wunderschönen German Suplex-Superplex-Kombo wach. Nach dem besten Spot des Matches folgt leider keine wirklich spannende Schlussphase und das Finish ist ziemlich verbraucht. Dennoch ordentlicher Auftritt (***) WWE Championship siehe MG (***3/4) Kane vs. Kane war shit (3/4*) Cena vs. Sabu wirkte wie ein TV-Show Mainer. Ich mochte das Ende mit dem extremen Cena, aber den STFU hätte es nicht gebraucht (*3/4) Der Mainer ist recht unterhaltsam, aber nicht PPV Main Event unterhaltsam. Als Raw Mainer absolut geeignet. Nette Comedy und die Squad bekommt trotz dem deutlichen Sieg (es sind immerhin Cheerleader) eine ordentliche Offensive. Da es die Rückkehr der DX war verständlicherweise Main Event, aber dennoch von der Matchqualität nicht genug (**1/2). Die komplette Show wirkte wie eine 3 stündige Raw Show. Keine Fehde wurde beendet, es gab Fehdenaufbau in fast jedem Match (was im prinzip nicht schlechtes ist). Man hatte einfach nicht das Gefühl, dass man groß etwas verpasst wenn man die Show nicht sieht. Empfehlenswert ist aus meiner Sicht nur Edge vs. RVD."
Wrestling-Timeline: 24.11.1983
NWA/MACW Starrcade: Flairs zweiter Titelgewinn
Ric Flair (AJPW, 1982)Harley Race (NWA, 1983)
Die erste Ausgabe von Starrcade findet in Greensboro, North Carolina statt. Vor 15.447 Zuschauer besiegt Ric Flair im Main Event Harley Race und holt sich seinen zweiten NWA World Heavyweight Titel.


Kennst du schon diese Fehde?
Montel Vontavious Porter (WWE, 2009)Mark Henry (WWE, 2009)Chris Jericho (WWE, 2009)The Big Show (WWE, 2009)
Ende August 2009 wurde Boxstar Floyd "Money" Mayweather ein zweites Mal für einen WWE-Auftritt engagiert - diesmal als Gastmoderator von Monday Night RAW. Die Präsenz Mayweather rief dabei wie zu erwarten seinen WrestleMania-Gegner Big Show auf den Plan, der sich gemeinsam mit seinem Partner Chris J...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Seth Rollins (WWE, 2014)Dean Ambrose (WWE, 2014)
Seth Rollins: "Last Monday on Raw I was seconds away from cashing-in my Money In The Bank Contract on John Cena. [verhaltender Jubel] John, I've got a message for you. You got lucky on Monday night. You got lucky but the clock is still...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
funny_straigthedge

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
Headlock schrieb über MAD BLANKEY:
[9.0] "Man kann MAD BLANKEY in 3 Phasen einteilen, als erstes hätten wir die Tozawa-Phase, welches meiner Meinung bis jetzt die beste Phase war, da das Stable mit Hulk, Tanisaki und Tozawa 3 Gute Wrestler hatte mit Kong ein Power Monster und mit Kzy und Mondai Ryu die üblichen Heels. Dann die YAMATO-Phase, welche ich um einges Schwächer sehe als die Tozawa-Phase, da YAMATO mit Doi und Hulk nicht so gut Harmoniert wie Tozawa mit Tanisaki und Hulk, dafür gefällt mir YAMATOs Rolle als Vicious Dictator wirklich gut man merkt aber klar das diese Rolle für den Singles bereich gemacht wurde. Ein weiteres Plus ist Kzy der seit DoA einfach nur noch abgeht und mir pesöhnlich richtig gut gefällt. Nun die Aktuelle-Phase, die Zombie Veteran-Phase mit CIMA, Gamma, Fuji und K-ness hat man 4 wirklich interesante neue Mitglieder gewählt und vorallem CIMA höhrt man in seinen Promos die Verbitterung an, dass die Millenials im alles genommen haben und er nur Rache will. Ich bin gespannt wie für MAD BLANKEY 2015 verlaufen wird, ich erhoffe mit persönlich viel."
[4.0] "Mmmhh, schwierig. Viel Licht und Schatten. Opener teilweise gut (Lotto, Sindarin, Canales), teilweise erschreckend schlecht (Mr. Impact, De La Paz). Warum Impact dafür auch noch abgefeiert wird erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht. Jok gegen Knox war furchtbar. Jok geht gar nicht. Das Damenmatch war ok. Kurz aber mit Buggy und CvE am Ring kann ich eh nicht mehr objektiv sein. Ryan zerlegt Iglesias. Das Match geht in Ordnung, beide zeigen einige schöne Sequenzen. Passt! Auch das Tag Team Match weiß zu gefallen. Gerade Violence Unlimited haben mir gut gefallen im Ring. Das Tag Team Titel Match ist leider nicht ganz zu sehen, aber was man sieht ist solide. Merkwürdige Kombination der Champions aber ist ok. Das Triple Threat Match fand ich auch ganz ok. Evans kann zum Schluß den Sieg abstauben als der Saovi pinnt der vorher schon die Chocolate Thunder Bomb gefressen hat. Der Main Event war auch in Ordnung. Doom und Riot liefern sich ein anständiges Match bis zur DQ. Kann man so machen. Ingesamt war das ok aber nichts das man als großen Event feiern würde."
[8.0] "Wirklich Starkes Face Stable, Doi und Ricochet fand ich mit am Unterhaltsamsten. Aber auch der Rest wurde gut eingebracht, Shachi und Swan konnten in diesem Stable mal Titel Gewinne feiern und Yoshino ist zwar im vergleich zu den anderen ein bisschen untergangen, was aber daran liegt das er seine Face Rolle bereits seit dem Orginalen World-1 Stable spielt aber diese Rolle passt auch zu ihm und das International Konzept war auch was neues."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!