CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
In unseren Dokumentationen kannst du stundenlang die Geschichte des Wrestlings nacherleben. Der Monday Night War, die New World Order, die Brand Extension, die Geschichte der Kliq, des Intercontinental Championship oder des Puroresu gehören zu den Themen, die umfangreich in vielen bebilderten Kapiteln und Statistiken dokumentiert wurden. Wenn du Zeit und Interesse für die Wrestlinggeschichte hast, dann darfst du unsere Dokumentationen nicht verpassen.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Monat:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 496 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 heute
15:12 Uhr
[4.0] "Auch mich konnte die Comedy zu Beginn gar nicht überzeugen. Weitergeholfen hat es keinem der Teilnehmer. DIe Matches waren allesamt nicht schlecht. Kidd gegen R-Truth auf dem Niveau der Vorwoche, also okay. Das zweite Match war zu kurz, um sich wirklich entfalten zu können. Ein Sieg von Big E hat schon gefühlt Seltenheitswert. Das letzte Match des Abends war dann auch das beste. Solides Wrestling, in dem beide ihr Standardarsenal abspulten, ohne dabei zu glänzen. Auch die Länge wusste zu gefallen, immerhin ist Swagger nicht irgendwer sondern ein ehemaliger World Champion. Der Gewinner war natürlich vorherzusehen, wie man diesen Sieg jedoch umgesetzt hat, halte ich für dürftig. Spricht das nun für Swagger oder gegen Rollins?"
2 heute
12:36 Uhr
[10.0] "Man weiß ja das die Raw-Ausgabe nach Wrestlemania fast immer stark ist aber diese Raw war einfach perfekt. Cesaros Turn, Bryans Feier, Paige und Rusev Debüt, RVD und Barett Rückkehr all diese Sachen sind bei nur einer Raw passiert. Unglaublich."
3 heute
12:00 Uhr
[9.0] "Sehr starker PPV. Schwacher Opener wo ich mir die Frage stelle wieso Wyatt so extrem schwach dargestellt wurde ohne das eingreifen von Harper und Rowan hätte er richtig versagt. Cody/Sandow auf Raw Niveau. Alberto/Christian stark mit für mich überraschendem Sieger. Brie/Nattie war schwach. Dann kam Brock/Punk man hatte zwar hohe Erwartungen an dieses Match aber diese wurden dann doch nochmal übertroffen, richtig starkes Match und mein MotN und MotY. Mixed war zum erholen von Brock/Punk genau richtig und hat auch nicht gestört. ME war richtig stark mit richtigem Sieger und überraschendem Turn von HHH und Orton."
4 heute
11:49 Uhr
[4.0] "Schwacher PPV. Opener zwischen Usos/Wyatt stark mit überraschenden Siegern. AJ/Paige auf Raw Niveau genauso wie Rusev/Swagger und Jericho/Wyatt. Die Battle Royal war ok mit gutem Finish und grandioser Cesaro/Kofi Szene. Von dem ME war ich enttäuscht schwaches Match mit sehr offensichtlichem Sieger."
5 heute
10:29 Uhr
[8.0] "Solides Debüt mit tollem Main Event und tollen Videoeinspielern. Von der Produktion bis hin zur Atmosphäre wurde ein völlig frisches Produkt geschaffen, welches mit etwas feinschliff richtig groß werden kann. Lediglich die Produktion während Matches und die Qualität dieser müsste insgesamt verbessert werden, aber das kommt mit der Zeit von alleine."
6 heute
09:31 Uhr
[9.0] "Hab vorher eigentlich fast garkeine Lucha Libre Ligen gesehen was meistens an den Kommentatoren lag. Lucha Underground ist aber in Amerika abgehalten mit einem Matt Striker am Pult der mir schon immer super gefallen hat! Desshalb dachte ich mir schau ich mir die Neue Show mal ab.... Intro hat mich sehr Gehyped war ja schon Spielfilm Niveau! Ich habe mich auch sehr gewundert über den anfang da Lucha Underground wie eine TV Show rüberkam! Das 1 Match fand ich zu kurz. Ansonsten war es OK gab ein Botch aber über den konnte ich hinwegsehen.... Das Intergender match fand ich auch zu kurz! Aber ansich war es gut! Der Main Event war dann der absolute hammer! Richtige Länge! Geile Spots! Alles war dabei! Aber ich weis nicht was ich vom Ende halten soll.... Ezekiel Jackson bei Lucha Underground? Der kann doch kein einzigen High Flyer Spot! Aber anscheinend wirds so in eine art WWE Style um gesetzt! Trotz allem fand ich die Matches Gut auch wenn man Match 1 und2 noch 3-5 Minuten hätte geben können.... die clips fand ich auch super gemacht! Also ich war beeindruckt!"
7 heute
03:17 Uhr
[8.0] "Bei dieser Ausgabe stimmte sicherlich nicht alles. Doch vieles war genau so, wie ich es mir bei einer RAW Episode vorstelle. Das Eröffnungssegment war noch Durchschnitt. Nicht viel erwähnenswertes. Alles schon einmal gehört, niemand sticht besonders dabei hervor. Der Opener gefiel mir ganz gut, der Upset durch Mizdow konnte überzeugen. Beide Divas Matches waren maximal Durchschnitt, wobei mir hierbei das erste mit Fox und AJ besser gefallen hat. Die Orton - Cena Promo war dann genau richtig und das, was das Match der beiden für Hell in a Cell benötigt hat. Gut von beiden, aber speziell Orton möchte ich hervorheben. Auch Heyman ist hierbei gut involviert, was zudem dem Championship ebenfalls mal ganz gut tut. Rusev gegen Big E war nicht so prickelnd. Das Match vor Kurzem bei Main Event konnte da wesentlich mehr überzeugen. Der weitere Aufbau für das Match gegen Big Show war anschließend sicher nicht weltbewegend, aber kann man so machen. Dean Ambrose beweist anschließend einmal mehr sein Talent zu unterhalten. Gute Angelegenheit, Rollins macht seinen Job ebenfalls gut und wird auch immer besser und besser (was nun nicht bedeuten soll, dass er nicht gut ist). Doch Mick Foley ist an dieser Stelle der besonders zu erwähnende Mann, der hier dieser Fehde bzw. dem anstehenden Match eine besondere Note verleiht. Cesaro gegen Ziggler konnte einmal mehr überzeugen, auch wenn ich vorangegangene Matches der beiden gegeneinander höher einstufe. Der Main Event wusste dann ebenfalls zu überzeugen. Es begann alles langsam und gemächlich, steigerte sich aber zunehmend. Das der Käfig noch nach unten ging und so ein Vorgeschmack auf Hell in a Cell geliefert wurde, fand ich sehr stark."
8 heute
00:25 Uhr
[8.0] "Wieder eine gute Ausgabe ohne viel Mist und vielen Highlights. Mark Henry turn, Ryback Comeback, usw. Kann mich nicht wirklich beschweren. :)"
9 heute
00:20 Uhr
[6.0] "Die Show begann mit dem durchaus beeindruckenden Intro vielversprechend. Die Location wirkte etwas wie WSX anno 2006 (wurde ja auch in Los Angeles aufgezeichnet). Die Gesamtpräsentation war durchaus ansehnlich, wobei mir die vielen Kamerawechsel während der Matches weniger gefielen. Speziell beim ersten Match, welches zum Großteil durch Botches auffiel, war es sehr extrem. Beim zweiten Match konnte ich die Story nicht ganz einordnen. Viel zu kurz, um dauerhaft zu wirken. Geholfen hat es keinem der beiden. Das finale Match zwischen Mundo und Puma (ob man sich an die Namen schnell gewöhnen kann? ) war dann allerdings ganz gut. Schönes High-Flying, in der meisten Zeit sehr sauber ausgeführt. Kleinere Wackler und etwas zu wenig an Spannung sorgten für weitere kleinere Abzüge. Das Szenen nach Matchende waren okay. So hat man zumindest direkt eine Story mit Potential. Die Vorstellung der Wrestler während der Ausgabe gefiel mir ebenfalls ziemlich gut."
10 30.10.2014
22:56 Uhr
[6.0] "Für mich bis jetzt das schwächste ROH Survival Of The Fittest das ich gesehen habe, 6 Punkte. Der Card klingt vielsprechend aber viele Matches waren hier sehr kurz und nur schwach. Maich of the Night ganz klar Survival Of The Fittest 2007 Qualifying Match Bryan Danielson vs. Nigel McGuinness (***3/4). Zum Match selbst mehr im Guide. Der Main Event war zweitbestes Match wenn auch nur sehr solide und wieder hat Aries nicht gewonnen (**1/2). Aries ist ein Pechvogel von 04-07 war er immer dabei und nie gewann er."
11 30.10.2014
22:21 Uhr
[6.0] "Solider Start für Lucha Underground, mit Luft nach oben. Mit der Kamera wird anders umgegangen, als man das vielleicht sonst gewohnt ist. Die Video Clips fand ich gut und von der Produktion her eigentlich ansprechend. Chavo vs. Blue Demon Jr. war kein guter Start für das In-Ring Produkt. Dann ein Intergender Match. So eine Story kann in den nächsten Wochen funktionieren, man muss es halt richtig booken wie bei Candice LeRae bei PWG z. B. Prince Puma (Ricochet) vs. Johnny Mundo (John Morrison) war echt gut. Ansehnliches High Flying und schöne Kontersequenzen drin. Vom Ende war ich persönlich nicht so ein Fan, weil ich mit Heel Stables an der Spitze momentan keine guten Erinnerungen habe. Hat mich so ein bisschen an TNA Aces&Eights oder Team Dixie Land erinnert. Aber will noch nicht richtig darüber urteilen, da es ja erst die erste Ausgabe war. Ich hoffe es entwickelt sich nicht negativ mit dem Heel Stable. Hoffentlich werden Prince Puma und Johnny Mundo weiter ganz oben eingesetzt in der Promotion. Bin interessiert wie es mit diesem Produkt weitergeht, es wirkt etwas anders als andere Wrestling Promotions."
12 30.10.2014
21:33 Uhr
[5.0] "Diese wehrige Veranstaltung kann man stellenweise nur ganz schwierig einordnen. Was soll dieses zurückhaltende, wenn auch anständige, Match als Opener mitteilen, warum ein Sweep gegen Cesaro? Wieso schaffen die Bellas ein besseres und bedeutsameres Match als das Titelmatch ihrer Division? Und was ist mit den beiden HIAC-Matches? Zu Orton & Cena gibt es nichts, was man nicht schon gesagt hat - das sind solide Veteranen, aber auch unglaublich langweilige Konstellationen, welche jetzt wohl auch mit Lesnar vs. Cena fortgesetzt wird. Umso mutiger und begrüßenswerter ist die Entscheidung, Ambrose und Rollins den Main-Event zu gönnen - was sie ja bis zum verkorkst gebuchten Finish auch zurückzahlen. Der Rest der Card ist von keiner weitreichenden Bedeutung - Sheamus mit der ewigen Doublette seiner Matches, ebenso wie sein Gegner, der kein Stück voran kommt. Das Tag-Match ist für mich austauschbar mit entsprechenden Begegnungen jeder RAW-Episode und Big Show baut Rusev (höchstwahrscheinlich ebenfalls für Cena) weiter auf. Das nötigt mir knappe fünf Punkte ab, für mehr ist neben dem Mainer leider kein Wiedererkennungswert transportiert."
13 30.10.2014
18:03 Uhr
[3.0] "Die Tatsache, dass Kidd hier weiter auf einer kleinen Erfolgswelle reitet, geht für mich absolut in Ordnung. Das Match an sich leider gar nicht. Kidd & Kingston darf man doch wohl BEI SUPERSTARS mal zehn Minuten geben, oder? Eine misslungene Entscheidung, da beide zumindest was zu zeigen hätten. Stattdessen gibt es 25 (in Worten FÜNFUNDZWANZIG) Minuten RAW & Retorte. Der Submission Erfolg Swaggers dagegen ist okay, auch wenn danach wieder nur Wiederholungen folgen. Insgesamt hat Superstars kaum noch Alleinstellungsmerkmale. Wenn überhaupt."
14 30.10.2014
17:27 Uhr
[9.0] "Schön, dass es im Opener nach langer Zeit mal wieder wirkliches Old-School-Wrestling in der WWE zusehen gibt; garniert wird das ganze mit einigen fantastischen Moves, die man nicht alle Tage zu sehen bekommt: nichts auszusetzen (10/10)! Die Bellas harmonieren erwartungsgemäß hervorragend (7/10). Das Tag-Team-Title-Match ist wie immer eine Bank (9/10). Ich weiß nicht, wann sich Cena und Orton zum letzten Mal auf solch einem Platz auf der Card wiedergefunden haben. Auf jeden Fall ist es nur logisch gebookt, da sich Cena gegenüber Dean Ambrose mit Orton als Gegner quasi mit dem „Trostpreis“ begnügen musste. Trotzdem die Paarung mehr als verbraucht ist, legen die beiden hier noch einmal einen unglaublichen epischen Fight auf’s Parkett, vielleicht sogar ihr bestes Match überhaupt (11/10). Sheamus vs. Miz ist dann zum Runterkommen (6/10). Auch Rusev wieder mit einem ordentlichen Match, wenngleich sich seine Kämpfe immer auch mehr oder weniger ähneln (6/10). AJ und Paige zeigen - wie ich finde - ein technisch ebenfalls sehr ansprechendes Match, v. a. in der Anfangsphase (7/10). Der Main Event ist einfach unglaublich und reiht sich problemlos in die größten Hell-in-a-Cell-Matches aller Zeiten ein. Hier hat alles gestimmt von den Mega-Spots bis hin zum Booking (das gilt auch für das z. T. stark kritisierte Finish, das aber auf jeden Fall am Ende noch einen richtigen Schocker darstellt). Nebenbei schafft man es auch noch, etwas ganz anderes abzuliefern als im Cena-Orton-Match. Sollte es noch nicht passiert sein, dürften Rollins und Ambrose ihren Status an der Spitze der WWE mit diesem denkwürdigen Match zementiert haben (12/10). Gesamt: 8, 5."
15 30.10.2014
16:21 Uhr
[8.0] "War eine echt gute Wrestlemania MOTN war wie in den letzten Jahren Das Taker match und ansonsten fand ich eigentlich auch fast alle matches Mindestens Gut!"
16 30.10.2014
16:19 Uhr
[3.0] "MOTN Taker vs HBK der rest war maximal OK die schlechteste WM des 21 Jahrhunderts neben WM 25! The Miz wird im ME nur benutzt damit Rock vs Cena aufgebaut wird... Und was noch positiv war war Der RKO OUT OF NOWHERE! Ne spaß bei seite war einfach eine grottige WM"
17 30.10.2014
16:14 Uhr
[8.0] "Taker vs HBK, Edhe vs J2Y und das Triple Threat Match waren gut.... das MITB Match war Ok genauso wie Punk vs Rey.... Dem TT Title Match hätte man noch 5 Minuten geben können.... Ansonsten war nichts mehr gutes dabei.... im endeffekt ein Wrestlemania die OK war aber Lichtjahre besser wie Wrestlemania 25"
18 30.10.2014
16:08 Uhr
[4.0] "Diese Wrestlemania wurde klar von HBK vs Taker getragen! Der rest war einfach garnichts! Nichtmal das MITB match konnte mich überzeugen! Hardy vs Hardy hätte man noch 5 Minuten geben können das war OK. HHH vs Orton war schlecht! Die Legenden gerade Steamboat waren noch akzeptabel im Ring! Und der rest war nicht erwähnenswert"
19 30.10.2014
16:05 Uhr
[8.0] "JbL vs Finlay war ein klasse Opener! Ich fand das Match super gut! Orton vs HHH vs Cena fand ich auch sehr sehr gut... hatte nicht damit gerechnet das Orton den Sieg davonträgt! Edge vs Taker war klar MOTN! MITB ladder Match war wie immer klasse... Sonstige Highlights:Heel Santino und Flair vs HBK was zwar ansich gut war aber fast nur vom Ende gelebt hat! Der rest war nicht sehr toll!"
20 30.10.2014
16:02 Uhr
[7.0] "Eigentlich war auch diese Survival Of The Fittest richtig stark aber das man hier die Qualifying Matches nur auf 20 Minuten heruntersetzte gefiel mir nicht und von Danielson und Joe hab ich auch schon viel besseres gesehen war trotzdem gut (***1/4). Weitere Matches die ich hier empfehlen kann sind Austin Aries vs Christopher Daniels, Homicide & Roderick Strong vs The Briscoes hier gefiel mir nicht das Jim Cornette wieder vie zu lang eine Promo vor dem Tag Team Match abhielt. Tag Team Match selbst sehe ich als zweibestes (***1/2) und dann der Main Event der auch Match of the Night war (****). Zu dem Match selbst mehr im Guide. Guter ROH Event das insgesamt schon gepasst hat aber da mir nicht alles gefiel und auch dieser Event ein schlechtes Match hatte gibt es nur, 7 Punkte."
21 30.10.2014
16:00 Uhr
[8.0] "3 Klasse Wrestlemania Matches mit Batista vs Taker, Cena vs HBK und Das MITB Ladder match! Die ECW Legends vs New Breed fand ich ganz Gut.... genauso wie Benoit vs MVP! Der rest war nix...."
22 30.10.2014
15:57 Uhr
[9.0] "Super Guter Opener zwichen Guerrero und Mysterio, gefolgt vom ersten und wohl eines der besten MITB Ladder Matches! Batista vs HHH fand ich gut aber bei weitem nicht so gut wie das Match bei Vengance! MOTN ganz klar HBK vs Angle! Das Match des Jahres 05 und eines der besten Matches der letzten 10 Jahre! Orton vs Taker fand ich gut! Hab ein bisshen auf den sieg Ortons gehofft! Aber ist nicht so eingetroffen.... Nach dem RKO konter dachte ich damals eigentlich das es das war.... Jetzt wurde nur gelobt jetzt kommen die Kritikpunkte:Trish vs Hemme eindeutig zu kurz aber war auch nicht der kracher so wie Trish vs Lita! Akebono vs Show war super das es so kurz war denn das war nix! Und jetzt der GRÖßTE Kritikpunkt:Cena beendet die lange regentschaft von JBL ganz trocken mit EINEM FU! EIN FU! Da ist war schon zum Super Cena Mutiert!"
23 30.10.2014
15:51 Uhr
[9.0] "Super Wrestlemania! Rock und Foley legen sich für die zwei nãchsten Top Stars Orton und Batista hin, Guerrero vs Angle war der Hammer genauso wie Benoit, HBK und HHH! Schnelle Cruiserweight Battle Royal! Und natürlich der gänsehaut moment am ende mit den Feiernenden Freunden Benoit und Guerrero! Da kann ich auch über die nicht so guten sachen hinwegsehen! Bsp. Taker vs Kane... Trotzdem gab es halt ein paar schlechte dinge wesshalb es , , nur" 9 Punkte gibt"
24 30.10.2014
15:35 Uhr
[6.0] "Highlight war:Paige leckt Natalya^^ Miz und Mizdow vs Usos war genau das selbe wie bei Raw und Dallas vs Sheamus war jetzt auch nicht der kracher... trotzdem hat es mich unterhalten und Natalya vs Paige war aufjedenfall kein schlechtes Match! Fand es sogar besser als Aj vs Paige"
25 30.10.2014
15:10 Uhr
[6.0] "Mit Kojima/Marufuji und Nagata/Storm hatte man zwei sehr solide und mit Hero/Sugiura (***1/2) und Nakajima/Morishima (****) zwei gute Matches. Das hat die zweite Hälfte schon ziemlich ansehnlich gemacht. Von der ersten Hälfte war ich wenig begeistert, da sich die meisten Matches im unteren Mittelmaß bewegten, TMDK in deren Match einfach ungefährlich dargestellt wurde und im zweiten Six Man Match einfach nur der schlichte Standardkram abgespult wurde. Klar wiegen die guten Matches aus Hälfte 2 etwas mehr, aber für mehr als 6 Punkte reicht es nicht. Wie gesagt: Guckt Hero gegen Sugiura und auf jeden Fall Nakajima gegen Morishima."
26 30.10.2014
10:26 Uhr
[7.0] "Die solide WM 14 gehört inzwischen nicht mehr ganz in meine TOP10 aller Manias. Der Opener als 15 Team Battle ist solide, jedoch nicht geschickt, da unübersichtlich und mit viel zu vielen unwichtigen Teams aufgebläht (**1/2). Das Light Heavyweight Title (die es damals noch gab) Match ist dann ebenfalls solide. Gut anzusehen, aber eben auch nicht mehr (***). HHH gegen Owen Hart ist in Ordnung, letzterer bekommt ersteren zu einem unterhaltsamen Match gezogen (***1/2). Dann ein schwaches Mixed Tag Match, das keine Klasse hat, langweilig ist und noch dazu etwas zu lang (*). Etwas besser wirds im IC Titlematch mit Rocky, welche aber zu kurz ist und ein blödes Ende hat (**1/2). Das harte Tag Team Match weiß etwas mehr zu überzeugen und bietet zehn Minuten solide Unterhaltung mit einem gut aufgelegten Foley (***). Taker gegen Kane ist dann kein besonders hochklassiges Match, aber es gefällt mir im Rahmen dieser innovativen Storyline doch sehr gut. Die Stimmung ist großartig und das Geschehen im Ring in Ordnung (***1/2). Der Mainevent ist sicher ebenfalls nicht hochklassig, aber spannend ohne Ende und durch Tyson kommt eine interessante Extranote rein. HBK, hier noch kurz vor seiner langen Pause, kann einiges aus Austin herausholen und das Finish ist legendär (****). Gesamt: Matches 6 Punkte, Ausgleich +0, 25 Punkte, Extras (Tyson etc. ) + 0, 5 Punkte = 6, 75 (7)"
27 30.10.2014
10:13 Uhr
[7.0] "Diese WM ist inzwischen knapp außerhalb meiner TOP10 aller Manias. Der Opener war actionreich aber auch nicht gerade stringent und gehört nicht zu den besten WM-Openern (**1/2). Rocky setzt sich danach gegen eine gefühlte Mehrheit durch, das Match ist von solider Qualität (***). Etwas besser ist für mich dann HHH vs Goldust, der ein einem seiner wenigen WM. Einzelmatches durchaus einigermaßen überzeugen kann (***1/2). Noch besser ist das Tag-Team Match das tolle Action zwischen Technik und Hardcore zeigt, was offensichtlich auch gut zusammen passen kann (****). Dann folgt eines der besten Matches aller Zeiten und das Highlight dieser Ausgabe. Steve Austin vs Bret Hart sieht zwei der größten Wrestler überhaupt in einem spannenden, teilweise hochklassigen und dramatischen Match, dessen episches Ende nahezu einmalig ist (*****). Der Tag Team Streetfight hat es danach schwer, die Action weiß aber durchaus zu überzeugen (***). Der Mainevent ist dann eine Enttäuschung. Sid gehört für mich einfach nicht in einen WrestleMania Mainevent und der Taker in 1997 ist auch nicht der Richtige um ihn zu einem besseren Match zu führen. Dieser ME gehört für mich zu den schwächsten überhaupt. Das Match ist zäh, langsam und schlicht zu lang. Einzig am Schluss kommt nochmal etwas Spannung auf (**). Gesamt: Matches 6, 5 Punkte, Crowd (vorallem bei Austin-Hart) +0, 25 Punkte = 6, 75 (7)"
28 30.10.2014
10:02 Uhr
[8.0] "WM 22 mag ich recht gern und sie gehört in meine TOP10 der WrestleManias. Der Opener präsentiert solides Tag Team Wrestling, in dem die Giganten ganz gut mithalten können (**1/2). Das MitB gehört für mich zu den schwächeren Vertretern seiner Zunft, RVD bumpt und gewinnt (***). JBL vs Benoit um die US Championship ist gewiss nicht schlecht (dafür sorgt Benoit), aber auch nicht mitreißend und die Stile der beiden passen nicht so recht zusammen (***). Danach gibts dafür ein wahres Highlight. Inmitten der Cena-Edge-Fehde hat man Edge einen kleinen Hardcore-Trip gegönnt (bzw. ihm den Mainevent von WM nicht zugetraut). Was er dann hier gegen Foley zeigt gehört zu den besten und mit Sicherheit härtesten Hardcorematchtes unter dem Banner der WWE. Hier war alles drinne und beide stecken incl. spektakulärem Schluss-Spot heftig ein (****1/2). Es folgt ein Klassenunterscheid der größten Kategorie: Booker T in seinem wohl schlechtesten WM-Match muss eine eklige Story verkaufen, statt ordentlich wrestlen zu dürfen (*). Besser (und schöner! ) wirds direkt danach, mit einem der besten Damenmatches überhaupt. Trish und Mickie zeigen hochklassiges Wrestling und Mickie überzeugt richtig in ihrem Gimmick (***1/2)! Nicht ganz so toll ist das diesjährige Taker-Match. Henry wirkt nicht wie eine wirkliche Bedrohung der Streak, immerhin gibts mal wieder ein Casket-Match zu sehen (**1/2). Dann kommt die starke Schlussphase, eingeläutet von Mister Wrestlemania himself. Zwar darf HBK diesmal kein hochklassiges Technikmatch zeigen, dafür ein hochklassiges Entertainment-Match. Er ist dran mit McMahon verprügeln und das Match ist höchst unterhaltsam (****). Den SD-Mainevent finde ich besser als er gemacht wird, denn Angle, Orton und Mysterio zeigen schnelles und anspruchsvolles Wrestling, wo das Zusehen Spaß macht (****). HHH vs Cena beendet die Show solide, hier fällt die Crowd erstmals bei WM mit einer aufgeheizten Stimmung für/gegen Cena auf (***1/2). Gesamt: Matches 7, Ausgleich + 0, 5 = 7"
29 30.10.2014
10:01 Uhr
[7.0] "WM 18 gehört für mich noch in die TOP10 aller Manias. Insgesamt aber zu viele Matches, von denen ein oder zwei unwichtige auch hätten fehlen dürfen. Der Opener zwischen RVD und Regal ist gefällig und macht Lust auf mehr, also ein gut gewählter Opener (***). DDP vs Christian müsste von den Vorausetzungen her eigentlich gut sein, der Funke will aber bei mir nicht so recht überspringen (**1/2). Das Hardcore-Match finde ich dann eher schwach und überhaupt nicht innovativ (*1/2). Angle gegen Kane mutet etwas seltsam an, der Supertechniker gegen den Big Men, das Match überzeugt mich nicht so richtig (**1/2). Undertaker gegen Flair ist dann das erste wirklich Highlight der Show. Die Stipulation wird ganz gut genutzt und beide zeigen ein ordentliches MAtch, das etwas zu lang ist (***1/2). Solide gehts weiter mit Edge vs Booker, was wieder wie eine etwas unmotivierte Ansetzung wirkt. Da beide was können wirds recht kurzweilig, aber auch nicht großartig (***). Austin vs Hall macht auf dem soliden Grundniveau nahtlos weiter, in Erinnerung bleibt der coole Stunner gegen Nash (***). Die Tag-Team-Battle macht eigentlich Spaß und ist ganz gut gebookt (***1/2). Dann kommt das Herzstück dieser Veranstaltung mit Hogan vs Rocky. Das Match ist (wie immer bei Hogan) eigentlich eher überschaubar und sehr langsam, aber die Stimmung ist dafür unerreicht. Legendär wie die Millions and Millions spontan zu Hulkmaniacs werden und die Stimmung wirklich electryfying ist! Auch das Nachgeplänkel macht Spaß und incl. Crowd ist das wirklich legendär (****)! Die Damen habens dann schwer, können aber eigentlich überzeugen, da diesmal 3 Wrestlerinnen im Ring stehen (**1/2). Auch der Mainevent hats echt schwer, da der Höhepunkt eben so deutlich schon passiert ist. Y2J und HHH zeigen dann ein solides, aber kein hochklassiges Match, das viel besser vor Hogan vs Rocky dran gewesen wäre (***1/2)! Gesamt: Matches 6 Punkte, Ausgleich +0, 5 Punkte, Crowd & Stimmung (v. a. bei Hogan) +0, 5 = 7"
30 30.10.2014
09:58 Uhr
[7.0] "WM 28 gehört momentan gerade so in meine TOP10 aller Manias. Der Opener trägt aber nicht dazu bei, da ich solche Sekunden-Titelmatches bei WrestleMania einfach für unter aller Sau halte. Dieses Match wäre wahrscheinich auch noch gut geworden, was also sollte das? (keine Wertung bzw. 0*). Kane vs Orton fungiert somit als Opener und ist dafür eigentlich nicht so gut geeignet. Allerdings zeigt Kane hier ein ganz ordentliches Match (**1/2). Dann darf Big Show endlich einmal bei WM einen Titel gewinnen und das fühlt sich beim Zuschauen richtig gut an. Das Match ist auch ordentlich und nicht zu lang (***). Anders als bei WM 24 dürfen dann leider die Nichtwrestlerinnen über die Könnerinnen im Ring triumphieren (*). Es folgt ein Spektakel, welches zu den starken Taker-Matches gehört und mit HBK als Referee zusätzliche Spannung erhält. Dieses Match zwischen Taker und HHH finde ich auch stärker als dasjenige im Jahr zuvor. Zwar wird die Cell nicht immer optimal genutzt, andererseits macht die Stipulation schon Sinn (****1/2). Es folgt ein kurzweiliges 6on6 Tag-Team-Match, welches natürlich eine hohe Moverate und viel Action zu bieten hat (***). Das Titelmatch Punk vs Y2J ist dann das nächste Highlight und wenn die 'Best Wrestlers in the world' gegeneinander antreten muss es ja ordentlich werden. Beide zeigen ein spannendes und gut aufgebautes Match, der allerletzte Kick fehlt aber irgendwie (****). Der Mainevent ist eines meistgehypten Matches überhaupt. Cena vs Rocky musste aber eines Tages bei WM landen (auch wenn es definitv nicht once in a livetime war! ). Der Aufbau hat Spaß gemacht und die Stimmung ist hier electrifying. Das Match ist dann auch geführt, Rocky hat kaum Ringrost angelegt und das Finish ist gut eingeleitet, auch wenn es dann, nach zu langem Aufbau, zu schnell kommt (****). Gesamt: Matches 5, 5 Punkte, Ausgleich +0, 75 Punkte, Stimmung & Crowd +0, 5 Punkte = 6, 75 (7)"
31 30.10.2014
09:45 Uhr
[8.0] "WM 24 ist für mich die bisher fünftbeste Wrestlemania. Der Opener ist relativ kurzweilig, auch wenn die Hornswoggle-Story micht nervt (***). Das MitB dieser Ausgabe gehört für mich zu den besseren, besonders der Auftritt Matt Hardys und der Spot Morissons bleiben im Gedächtnis, aber auch das gute Finish auf der Leiter (***1/2). Dann beginnt eine schwächere Phase, mit Batista gegen Umaga, wo Batze auch noch das Finish botched (**). Das ECW-'Match' bewerte ich mal gnädig nicht, aber solche Sekunden-Titelmatches bei Wrestlemania finde ich immer unter aller Sau! Dafür wirds dann wieder besser und gleich auch emotional. Flair gegen HBK ist zwar (auf Grund von Flair) kein hochklassiges Match und ich halte es für gnadenlos überbewertet. Aber ein wenig muss man auch die Grundstimmung und das emotionale Finish dem Match gutrechnen (***1/2). Das Damenmatch sieht zum Glück die Könnerinnen als Sieger über die Nichtwrestlerinnen (*1/2). Das Triple Threat danach hat mir ganz gut gefallen, alle drei zeigen eine ansprechende Leistung und gestalten das Match doch recht kurzweilig. Immerhin stehen hier die 3 Topstars dieser Zeit im Ring gegeneinander (****). Dann kommt das 'E' in WWE zum Zuge und wieder (Siehe WM 21) muss Big Show dafür herhalten. Sich von dem winzigen Mayweather fertig machen zu lassen ist irgendwie übel. Aber ein(! ) reines Unterhaltungsmatch verzeihe ich einer Wrestlemania (**1/2). Der Mainevent gleicht dies dann mehr als aus. Für mich eines der besten Matches überhaupt und der Beginn einiger Top-Matches des Takers bei WM. Aber auch Edge überzeugt hier so richtig als Maineventer und als Liebhaber des Konterwrestlings komme ich hier in selten gesehenem Ausmaß auf meine Kosten (*****). Gesamt: Matches 6, 5, Ausgleich +0, 75, Crowd und Stimmung (vor allem Flairs Abschied) + 0, 5 = 7, 75 (8)."
32 30.10.2014
06:19 Uhr
[6.0] "Ich war wirklich sehr gespannt auf die erste Ausgabe von Lucha Underground. Die erste Show war dann ganz in Ordnung aber noch eine Menge Potenzial nach oben. Man sieht aber, dass eine Menge Geld in die Produktion geflossen ist. Chavo gegen Blue Demon sollte das klassische Wrestling zeigen, es gab aber leider immer wieder Moves, die daneben gingen, war nicht so toll. Sexy Star gegen Havoc. Ich habe nichts gegen Intergender-Matches, aber dann muss man sie besser booken, denn Sexy Star kommt hier viel zu schlecht weg, was ihr und auch die Art der Matches von vornherein schadet. Der Main Event war dann aber wirklich super Johnny Mundo gegen Prince Puma war das Highlight der Show und sehenswert. Über die Show verteilt gab es auch immer wieder Videos und Einspieler die ebenfalls gut gemacht sind. Ich bin gespannt in welche Richtung es geht."
33 30.10.2014
05:42 Uhr
[6.0] "Würde der Show so eine 6, 5/10 geben. Durchschnittlicher PPV. Die Matchqualität war solide, das Ende des PPVs hat mich vom Booking her aufgeregt. Cesaro/Ziggler war richtig gut (***3/4), gute Psychology mit der Armbearbeitung und schönes technisches Wrestling. Nikki/Brie hat mich echt positiv überrascht (**1/2), solides Wrestling vor allem für ein WWE Diven Match. Tag Team Title Match, wie auch bei Night of Champions solide (**3/4). Cena/Orton hat mir von der Qualität des Matches gefallen (***1/2), Spannung wurde zum Ende hin auch gut aufgebaut. Gab am Ende aber zu viele Finisher. Was mir nicht gefallen hat war der Sieger, Orton/Lesnar wäre auf jeden Fall interessanter gewesen als wieder Cena/Lesnar. Sheamus/Miz (**1/4), Rusev/Big Show (**) und Paige/AJ (*3/4) dann keine erwähnenswerten Matches. Rollins vs. Ambrose war auf dem Weg super zu werden, hat sich wie ein Hell in a Cell Match durch brutale Spots und einfach dem Work des Matches angefühlt, was man in der Neuzeit ja selten sieht. Durch das Finish und Booking zieh ich dem Match etwas ab, wäre besser gewesen, war aber dann "nur" gut (***1/2). Das Ende vom PPV hat mich sehr aufgeregt, so ein Bullshit Finish. Rollins und Ambrose Fehde muss doch einen richtigen Abschluss haben und nicht sowas. Man hat sich mit dem Ende mehr auf die neue Story Ambrose gegen Wyatt bezogen, als diese große Fehde Ambrose gegen Rollins zu beenden, was meiner Meinung nach ein großer Fehler ist. Hätte eine Star Making Perfomance für beide sein können, Ambrose gewinnt clean, Rollins hatte ja in der Fehde die Oberhand, hätte ihm also nicht geschadet. Stattdessen bringt man so ein dummes Finish. Die Fehde Ambrose/Wyatt hätte man doch auch bei der RAW danach beginnen können. Insgesamt keine schlechte Show, aber war nichts besonderes."
34 30.10.2014
01:33 Uhr
[8.0] "Cactus Jack & Whipwreck vs. Douglas & Dreamer ist ein akzeptables Match, indem u. a. ein Nintendo seine Verwendung findet, für die man die Fans einfach nur abfeiern kann. Während dem Gangstas vs. Public Enemy Match, legen sich Tod Godon und Bill Alfonso an, Francine kassiert ein Superkick von Richards und 911 räumt mal wieder auf. Triple H hat verdammt recht, wenn er das Produkt mit Pornos vergleicht, die Reizüberflutung kann einen regelrecht überfordern. Raven holt sich den ECW-Titel von Sandman und Woman verlässt die ECW gen WCW. Verdienter Titelgewinn und aufgrund der andauernden Fehde mit Dreamer versprechen die nächsten Wochen unterhaltsam zu werden. Daumen hoch für diese Episode!"
35 29.10.2014
23:03 Uhr
[8.0] "Diese Survival Of The Fittest war für mich genauso stark wie die von 2004. Mein Match of the Night ganz klar Christopher Daniels vs James Gibson (****) zum dem und zu den anderen empfehlenswerten Matches jeweils mehr in den Guides. Ein guter, starker ROH Event von 2005. Kommt auch meiner Meinung nach hier zu schlecht weg."
36 29.10.2014
21:50 Uhr
DrKnowsItAll schrieb über WWF:
[Kommentar] "Mit einer etwas ungewöhnlichen Kampfkarte hat die WWF hier damals halt in Italien gemacht. Mir liegt ein Mitschnitt vor, der knapp 48 Minuten geht. Poffo gegen Horowitz fehlt oder wurde nicht im TV gezeigt. Andre gegen Santana wurde nur in Ausschnitten gezeigt. Für Muraco war es die letzte WWF-Tour, Race, Blair und Dynamite Kid waren danach auch nicht mehr lange an Bord der WWF. Valentine gegen Muraco ging okay, obwohl ich mich lange Zeit gefragt habe, wer hier Heel und wer Face ist. Robin gegen Sherri war auch in Ordnung und die Bulldogs gegen Demolition nett anzusehen, in beiden Fällen Siege über die jeweiligen Champions. Race gegen Blair wurde als nächstes Match eingeblendet, fehlt aber bei meiner Aufzeichnung."
37 29.10.2014
20:56 Uhr
[6.0] "Mochte die Ausgabe, gab aber dennoch ein paar Dinge, die mir überhaupt nicht gefielen. Zum einen die Usos, die gewinnen zum zweiten Mal mit ihrer Heel-Taktik sind aber die Faces, warum sollte ich Miz und Mizdow ausbuhen? Match war aber okay, ebenso Miz TV. Mizwdow unterhält weiterhin gut und mir gefiel auch The Miz auch hier sind die Usos schrecklich. Diven Match hat mir sehr gefallen, die beiden haben eine viel bessere Chemie als AJ/Paige. Da gab es ebenfalls was zu motzen. Die Kommentatoren sind ja immer wieder ziemlich schlecht, aber bei diesem Match besonders. Tyson Kidd saß am Tisch und war fantastisch, dahingegen war JBL und Cole einfach scheiße. Was sollte der ganze Mist? Wirkte so, als ob gerade JBL versuchte Kidd komplett zu begraben. Byron Saxton dagegen gefiel, den ganzen Abend. Luke Harper Vignett und ich freue mich. Letzte Match war ein zwar nicht so kurz wie gegen Ryback, aber Bo Dallas mutiert nach seinen Siegen gegen Henry (brachte ihn ja nirgendwo hin) komplett zum Jobber, schade."
38 29.10.2014
20:30 Uhr
[6.0] "Durchschnittliche Ausgabe von Main Event. Das Anfangssegment war solide. Der eigentlich angekündigte Mark Henry war nicht dabei. Typisch Main Event. Ob die Usos schlimmeres verhindern können weiß ich nicht. Ich sehe es so als Mittelmaß an. Der Opener war in Ordnung. Exaktes Bild wie bei RAW mit Twin Magic. Die Divas waren solide. Ein längeres Match wo AJ diesmal nicht Paiges Gegnerin ist. Paige leckt Natalya noch ab. THATS NOT PG! Der Main-Event war schlecht. Dallas kriegt diesmal nicht so auf die Mütze wie gegen Ryback aber am Ende bleibt er der Verlierer."
39 29.10.2014
19:23 Uhr
[9.0] "9 Punkte! Super Unterhaltsame Wrestlemania auch wenn 2momente nicht der bringer waren:1. Taker vs Henry war wohl das schlechteste Match des Takers im 21 Jahrhundert! Und Cena besiegt Triple H DURCH AUFGABE! Ich habe nix gegen einen Sieg Cenas ABER den Topstar durch aufgabe zu besiegen ist für den damaligen Cena viel zu viel gewesen.... hat halt den heutigen Cena gefestigt. Der rest hat mich unterhalten! Micky vs Trish war Verdammt gut für ein Diven Match, HBK vs Mcmahon war eigentlich nur ein Beatdown aber super anzusehen wie der Boss verprügelt wird und er mit den Fans und Shane spielt! Masters und Carlito vs Show und Kane fand ich überraschend gut! War 8 Minuten action... Hat mir gefallen... Rey vs Angle vs Orton... hätte lieber Orton als Rumble sieger und WH champion gesehen aber durch den Tod Eddies wurde Rey beVorzugt... nichts gegen Rey aber das ist nur die warheit... so zum Match:War Actiongeladen aber ganz ganz klar zu kurz! Gab einige Super Spots! Benoit vs JBL war OK hab mir da schon einiges mehr erwartet aber es war ja nicht schlecht! Boogeyman vs Booker T war einfach nur darauf ausgelegt das Sharmell ein paar würmer abkriegt! Und jetzt MOTN das MITB ladder match! Es war der Hammer! Super action und mich hat es sehr gewundert das Flair ein bump von der Leiter nimmt! Oh fast vergessen! Das 2 MOTN Foley vs Edge! Ein Unglaublich gutes Hardcore Match! Edge hat eingesteckt Foley hat eingesteckt und dann kam der bekannte Spot aus diesem Match:Der Spear durch den Brennenden Tisch! Fand es sehr gut! Edge hat durch dieses Match ein unglaublichen push bekommen! Was er auch klar verdient hat! Ansonsten 2 Randnoten:Dark Battle Royal war ganz nett^^Und Wilson vs Michelle war nur nett anzusehen"
40 29.10.2014
19:07 Uhr
[8.0] "Ein damaliges Konzept von ROH das sofort einschlug und dieses Jahr sogar zwei Nächte hat. Das damals erste ROH Survival Of The Fittest Tunier war gut und lebte total vom sehr starken Main Event. Die Qualifying Matches waren sehr ordentlich wo mir Homicide vs Jay Briscoe am besten gefiel (***1/4) gefolgt vom Opener für 10 Minuten waren das sehr ordentlich doch ich sah nur ein sehr solides Singles Match (**3/4). Colt vs Trent war ein Comdey was Trent gar nicht passte wegen Colts Blödelein unterhaltsam war es auf jeden Fall (**1/2). Aries vs Walter kam nicht zustanden dafür ein gutes Tag Team Match (***). Bryan Danielson hatte leichtes Spiel mit Jack Evans (**). Besser war dann Stryker vs Joe (**1/4). Die Punk Matches waren auch solide. Punk vs Hydro war aber einfach zu lang. Zum Main Event (****1/4) mehr im Guide. Guter ROH Event wo aber nicht alle Matches stark waren. Positiv kein Match war wirklich schlecht und der Main Event ist ein ROH Klassiker."
41 29.10.2014
18:15 Uhr
[8.0] "WM 26 gehört definitiv in meine WretleMania TOP10! Der Opener ist ein eientlich interessantes Tag-Team-Match, aber es ist schlicht zu kurz um wirklich gut zu werden. Natürlich passiert recht viel in den 3 Minuten, wann auch sonst? (**1/2). Das folgende Triple Threat finde ich dagegen sehr gut gemacht. Natürlich war vorauszusehen was passieren wird (erst Handicap Orton, dann Split Rhodes/DiBiase), aber die Umsetzung fand ich weitestgehend gut, auch wenn der Split vielleicht etwas zu schnell kam (***1/2). Es folgt ein MitB-Match das ich so mittelmäßig mitreißend finde. Erstens gab es schon viel bessere von der Sorte und zweitens war ich etwas übersättigt von der Matchart. Und was ein Kane in einem solchen Match soll hab ich nie verstanden (***). HHH gegen Sheamus finde ich dann durchaus gelungen, es hat eine schöne Story, ist ganz ansprechend ausgeführt, hat aber natürlich den falschen Sieger (***1/2). Mysterio vs Punk ist kurzweilig und schön anzusehen, schwingt sich aber auch nicht zu höheren Weihen auf (***1/2). Dann kommt das Finish der Bret Reloaded Story. Es gibt am Ende den Feelgood-Moment für den natürlich ringrostigen Bret, aber bis das Ende kommt dauert es viel zu lange und Langeweile kommt auf (**). Besser wirds mit dem hochklassigen Titelmatch zwischen Y2J und Edge. Zwei Könner zeigen ein tolles Match, bei dem einzig manchmal das Bigtime-Feeling etwas fehlt (****). Die Diven spulen in drei Minuten alle Moves ab die sie können (Mickie James vs Beth Phoenix wäre sicher besser geworden) (*). Cena gegen Batista als Sieger von WM 21 und gewissermaßen Erben der Attitude Era zeigen dann ein für mich überraschend gutes Match, hier hätte ich weniger erwartet, super Stimmung wa auch (****). Das Finale gehört zu den besten Matches der Geschichte und mir hat es sogar noch ein wenig besser gefallen als ein Jahr zuvor. Das Ende ist hochdramatisch und der Abgesang gehört HBK (*****)! Gesamt: Matches 6, 5, Ausgleich +0, 5, Crowd & Stimmung (Abschied HBK) +0, 5 = 7, 5"
42 29.10.2014
17:57 Uhr
[8.0] "WM 21 gehört für mich knapp nicht zu den besten fünf. Ich nehme dieser Show etwas die schwächeren Mainevents krumm. Der Opener zwischen Eddie und Mysterio weiß mich gut zu unterhalten und das Match ist als Opener genau das richtige! Die beiden harmonieren im Ring natürlich perfekt miteinander (***1/2). Das erste MitB gehört zu den besten Matches dieser Art, aber insgesamt finde ich es ein wenig überbewertet. Die neue Idee war zweifellos gut und auch Edge als Sieger die richtige Wahl (***1/2). Dann eines der besten Taker-Matches bei WM seit langem (in den nächsten Jahren sollten ja viele folgen) gegen den jungen Orton. So eng für die Streak wurde es gefühlt noch nie (****). Danach überzeugt nur Trish, Hemmy hat im Ring nichts zu suchen (*). Aber das war ohnehin nur Warmup für eines der besten Matches aller Zeiten, zwischen Angle und HBK. Technik vom allerfeinsten, Dramatik und eine unglaubliche Schlussphase, wie es sich für Wrestlemania gehört (*****)! Der Höhepunkt dieser Ausgabe liegt damit bereits nach der Hälfte hinter uns. Der Qualitätsunterschied zum Sumomatch könnte gar nicht größer sein. Ein Entertainment-Match pro Mania ist okay, aber das (ekelhafte) Sumoringen hat mich nicht entertaint. Eher habe ich mich fremd geschämt und Big Show bemitleidet. Keine Punkte bzw. gnädig aus der Wertung gelassen. Cena gegen JBL finde ich dann den besseren der beiden mittelmäigen Mainevents. Schon hier ließ sich das Super-Cena-Schema erkennen, das für ihn als Maineventer charakteristisch geworden ist (***1/2). HHH gegen Batista hat mich wrestlerisch einfach nicht überzeugt. Natürlich war es das konsequente Ende der Evolution und natürlich haben mit Cena und Batista die Helden der neuen Generation gewonnen, aber brillant fand ich das nicht. HHH habe ich schon besser gesehen und Batista braucht einen besseren Gegner um gut auszusehen. Zu lang wars auch (***)! Gesamt: Matches 6, 75, Ausgleich +0, 5, Extras (Auftritt Hogan, Austin, Piper etc. ) +0, 5 = 7, 75 (8)"
43 29.10.2014
17:15 Uhr
[7.0] "Ich war noch nie ein Fan dieses PPVs, weil Hell in a Cell Matches heutzutage aufgrund der PG-Ausrichtung einfach nicht mehr so mitreißend sind, genauso wie der gesamte PPV. Ziggler und Cesaro hat man im Opener verschenkt, obwohl es vor allem wieder Cesaro war, der hier glänzte (**3/4). Die Bellas haben dann ein überraschend sehenswertes Match abgeliefert, was eines der besten Diven Matches in der WWE dieses Jahr war (**3/4). Das folgende Tag Team Match war wie zu erwarten gut (**1/2) und das HiaC Match war auch an sich ein gutes Match, aber kein HiaC Match. Es war nur ein normales Match in dem Cena und Orton von der Zelle umgeben waren (***3/4). Beim folgenden Match hat Mizdow mehr unterhalten als die eigentlichen Akteure im Ring (**) und das Rusev Match war wie zu erwarten eher lahm (**). Aj und Paige folgten mit ihrem bisher besten Match gegeneinander (**1/2) bevor Seth Rollins und Dean Ambrose den Showstealer zeigten. Die beiden haben endlich mal wieder ein denkwürdiges HiaC Match geliefert, das dem Namen auch gerecht wird. Die beiden lieferten wirklich eine tolle Performance und das Ende war Gänsehaut erregend (****1/2). Alles in allem war HiaC wieder ein eher enttäuschender PPV. Die Matches waren zwar allesamt solide und der Main Event wirklich klasse, aber dennoch hat sich der PPV über lange Zeit gezogen und lediglich der ME bleibt in Erinnerung."
44 29.10.2014
16:04 Uhr
[6.0] "Wir beginnen mal mit Dolph Ziggler gegen Cesaro, das Match war der absolute Hammer aber es stört mich einfacj das Cesaro 2-0 verloren mit einem 2-1 hätte er wenigstens besser ausgesehen aber 2-0 da sieht er ziemlich schwach aus! Dann kam das Bella gegen Bella Match, das Match war besser als ich erwartet habe es war jetzt nicht unglaublich gut aber es war besser als erwartet! Als 3. Match kam dann das WWE Tag-Team Match, das Match war gut sowie eigentlich jedes Match dieser beiden Tag-Teams aber es gab schon mal bessere Matches der beiden Teams! Jetzt kam dann Das 1. HIAC Match und ich war sehr froh dass es dann doch Cena gegen Orton war! Die ersten naja sagen wir 18 Minuten waren langweilig aber danach wurde das Match sehr gut und mit diesen RKO's out of nowhere ist richtig gute Unterhaltung geboten! Das Cena gewinnt war zu erwarten! Mizdow is awesome haha ja das ist er muss ehrlich zugeben hab bei dem Match nur auf Mizdow geachtet! Danach kam Rusev gegen Big Show und das Match war Wrestlerisch nicht gut aber was solls viel hat man sich von dem Match sowieso nicht erwartet! AJ gegen Paige war nicht gut aber auch nicht schlecht! Nun kam das Match auf das jeder Wrestling Fan gefreut hat und wir wurden sehr gut unterhalten das Match war Wrestlerisch nicht gut aber es war pure Unterhaltung! Hell in a Cell war kein schlechter PPV aber der Champion fehlte einfach!"
45 29.10.2014
15:40 Uhr
[8.0] "Die zum Bewertungszeitpunkt jüngste Maina ist für mich die bisher viertbeste überhaupt! Bryan und HHH mit einem untpischen Opener, der gleich ein richtiges Hauptmatch ist und von beiden klug aufgebaut wird, durchweg überzeugt und den richtigen Sieger hat (****). Das Tag-Match hat mich etwas enttäuscht, denn den Shield hätte ich gerne viel länger im Ring gesehen. Die Gegner sind freilich etwas in die Jahre gekommen und eigentlich nur damit beschäftigt die vielen und schnelle Moves des Shield zu sellen. Sehr chaotisches Match (**1/2). Die Battle-Royal hat mich gut unterhalten und die Schlussphase war innovativ und actionreich. Wiederum der richtige Sieger (***). Cena gegen Wyatt weiß mich richtig gut zu unterhalten. Das Match lebt von seiner Psychologie und die wird von beiden perfekt dargeboten. Guter Matchaufbau mit leider dem falschen Sieger. Aber eines der besten Matches von Cena bei Mania. Dazu kommt: Diese Promo-Videos vor den Matches gefallen mir oft gut, aber hier hatte ich regelrecht Gänsehaut, ebenso wie beim Live-Entrance der Wyatts (****). Das die Streak endet kann man als größten Shocker der WM-Geschichte bezeichnen und dieser Fakt drückt WM 30 auch irgendwie den Stempel mit auf. Das Match, welches zur Sensation führt, ist hingegen nicht ganz so toll. Nun ist der Punkt erreicht (gegen Punk ging es ein Jahr zuvor noch), wo der Taker im Ring nich mehr kann und so gesehen war es richtig, die Streak enden zu lassen. Langatmiges Match (***). Die Diven haben es danach freilich schwer. In einem chaotischen Match mit vielen Moves gibt es erneut die richtige Siegerin (**1/2). Der Mainevent wird gerettet durch Bryan, der hier mitmischen darf. Orton zeigt in meinen Augen ein ganz starkes Match mit hoher Moverate und Batista ist auch dabei. Toller Spot durch den Tisch und spannende Schlussphase (****)! Gesamt: Matches 6, 5, Ausgleich +0, 5, Crowd, Stimmung, Stories (Underdog Bryan, Cenas Legacy, Streak-Ende) +1 = 8"
46 29.10.2014
15:28 Uhr
[8.0] "Wrestlemania 20 ist für mich momentan die drittbeste Mania überhaupt. Es startet solide mit Cena vs Big Show, was mich aber durchaus zu unterhalten weiß und der Hüne auf den Schultern Cenas ist ein schöner erster Moment der Show (***). Das Tag Team Match empfinde ich ebenfalls als solide, es reißt mich aber nicht wahnsinnig vom Hocker, da es teilweise zu fahrig und nicht besonders stringent ist (***). Christian gegen Y2J finde ich schwächer als es gemacht wird, irgendwie springt der Funke nicht so richtig über (ich nehme an es liegt an Christian), so dass ich es nur als mittelmäßig empfinde (***). Die Evolution vs Rock & Sock unterhält mich dann doch recht gut und die versammelte Starpower hier ist echt beeindruckend (***1/2). Das Playboy-Getummel lasse ich aus der Wertung, was für die Augen zwischendurch kann unterhaltungsmäßig aber nicht schaden. Die Cruiserweight-Battle finde ich dann erfrischend und unterhaltsam, natürlich sieht man hier eine sehr, sehr hohe Moverate (***). Lesnar vs Goldberg (seine einzige Wrestlemania) ist von den Namen her episch, vom Matchverlauf aber nicht ganz so. Die Lustlosigkeit und Langatmigkeit nevt, die Crowd und Austin sind hier aber goldwert (**1/2). Das zweite Tag-Team-4way-Match ist ja nicht gerade so innovativ angesetzt ud bleibt für mich leicht hinter dem ersten zurück (**1/2). Das Damenmatch wird von Victoria ge-tragen, den Rest muss man er-tragen (*1/2). Dann aber kommt die starke Schlussphase. Guerrero vs Angle finde ich technisch und psychologisch sehr ansprechend und ja, ich finde das Ende innovativ. Schönes Match (****)! Taker vs Kane 2. 0 ist zum Glück kurz und knackig. Das Pendant bei WM 14 fand ich besser (weil die Story da frischer war), aber das Match ist solide (***)! Der Mainevent hingegen ist richtig stark, ein Wrestlingfeuerwerk zwischen drei Könnern mit herrlicher Schlussphase (****1/2)! Die Bilder danach sind legendär! Gesamt: Matches 7, Ausgleich +0, 5 & Crowd und Schlussimpression + 0, 5 = 8"
47 29.10.2014
15:12 Uhr
[9.0] "WM 19 ist für mich die bisher zweitbeste WrestleMania überhaupt! Den Opener finde ich solide dargeboten und man bekommt durchaus Lust auf mehr (***). Dann eines der schwächeren Taker-Matches bei Mania. Das Handicapmatch gegen zwei doch eher unbewegliche und limitierte Gegner überzeugt mich nicht. (*1/2). Das Damenmatch gehört definitiv zu den besseren aus seiner Zunft bei Wrestlemanias. Alle drei haben ihre Skills im Ring (**1/2). Das folgende Tag Team Match bietet viel Action und weiß insgesamt gut zu unterhalten (***1/2). Dann aber kommt ein wahres Wrestlingfeuerwerk und eines meiner Lieblings-WM-Matches. Jericho und HBK reißen den Ring ab und überzeugen mit einem herrlichen und anspruchsvollen Match (****1/2). Da kommen HHH und Booker nicht so ganz ran. Booker T wirkt zu keiner Zeit wirklich gefährlich für den Titel von HHH und zeigt hier, dass er in der WWE (zumindest gegen HHH) nicht wirklich Mainevent-Potenzial hat. Match insgesamt aber ordentlich (***1/2). Dann folgen drei Knaller aufeinander was zum positiven Grundgefühl der Veranstaltung beiträgt. Natürlich ist Hogan vs McMahon kein Technikmatch, nicht einmal wirklich spannend. Aber es weiß zu unterhalten und auch der Eingriff von Hot Rod passt irgendwie. Am Schluss mit dem Feelgood-Moment den alle erwarten (****). SCSA und Rocky geben sichs dann zum dritten Mal bei WM und wieder brennt die Hütte, auch wenn mich WM 17 noch mehr überzeugt hat. Dafür darf Rocky mal gewinnen und Steve hinterher seinen Respekt ins Ohr flüstern (****). Mainevent ist ganz stark, Lesnar und Angle zeigen ein hochklassiges und spannendes Titelmatch, das für mich zu den besten Mainevents der Maniageschichte gehört. Aber Lesnar ist am Ende, dass diese Mania nicht mit einem sehr faden Beigeschmack in Erinnerung bleiben muss! Man bekommt es noch zu Ende improvisiert (****1/2). Gesamt: Matches 7, Faktor + 1, Drumherum, Crowd und BigTime-Feeling +1 = 9"
48 29.10.2014
14:39 Uhr
[9.0] "Für mich die beste WM und der vllt. beste PPV aller Zeiten (einen 10er PPV habe ich einfach unter Berücksichtigung aller Fakten noch nie erlebt). Hier stimmt aber fast alles. Der Opener gefällt mir, Regal und Y2J gehen frisch ans Werk (***1/2). Das folgende Tag-Match ist dann einer der wenigen Schwachpunkte, gut dass es nach 3 Minuten vorbei ist (*1/2)! Das Hardcorematch hat mich dann bestens unterhalten und solang solche Backstage-Matches nur vereinzelt mal vorkommen, lasse ich mir das gern gefallen. Innovative Spots, auch wenn nicht alle perfekt getimt waren. Als das was es war: ***1/2. Guerrero vs Test hat mich nicht vom Hocker gehauen (auch weil Test einfach langweilig ist), war aber solides Wrestling (***). Angle gegen Benoit fand ich dagegen wirklich gelungen und einfach herrlich anzusehen für Fans des technischen Wrestlings (****). Die Damen waren nur von der Story her irgendwie nennenswert, deshalb noch *1/2. Das McMahon-Match hingegen gehört schon lange zu meinen Lieblingsmatches. Natürlich kein Technik-Feuerwerk sondern eher ein Event-Match, aber dafür war es nahezu brillant. Ich kann mich kaum an eine lautere Crowd überhaupt erinnern, als in dem Moment, wo Linda hinter Vince steht! (Match+Entertainment ****). Dann direkt ein weiteres Highlight: Das TLC-Match toppt für mich noch sein Pendant aus dem Jahr zuvor und enthält herrliche Spots, u. a. den legendären Spear in der Luft (****1/2). Die Gimmick-Battle bewerte ich nicht, aber sie ist zwischendurch mal ganz nett. HHH vs. Taker ist für mich Grundsolide, auch wenn ich beide schon besser gesehen hab (***1/2). SCSA vs Rocky im Mainer ist mein MotN und eine legendäre Schlacht zwischen den beiden Rivalen. Für mich zeigen sie hier das beste ihrer 3 WM-Matches, mit dem legendären Austin-Turn am Schluss (****1/2). Gesamt: Matches 7 Punkte, Ausgleich +1 (das Damenmatch darf nicht den gleichen Stellenwert haben wie der Mainer), Stimmung und Attitude Era Feeling +1 = 9 Punkte!"
49 29.10.2014
09:55 Uhr
[4.0] "Jahova/Quiet lasse ich als Dark Match stehen. Braucht kein Mensch. Das erste richtige Match der Show mit Gacy/Papadon ist so nichtssagend das es schon traurig ist. Macht keinen Spaß das zu sehen, DUD. Das dritte schlechte Match in Serie mit Jeez/Parks. Cherry Bomb geht einem derweil mit ihrem Geschrei auf die Nüsse und die In-Ring-Action ist nun auch nichts, 1/4*. Tag Match umso besser! Ich hatte schon bei New Heights das Gefühl das sie früher oder später teamen werden, mit solchem Impact hatte ich allerdings nicht gerechnet. Unglaublich gutes Match der vier mit vielen guten Momenten und nur wenigen Spots. Die Fans gehen auch mit, freut mich ungemein. Besonders Bailey kann noch einiges im Indy-Zirkus zeigen, **3/4. James/James keine Offenbarung. Das Ende erinnert leicht an WCW anno 2000. Merkt natürlich kein Schwein, wenn hinter einem ein Wrestler mit dieser Wucht auf die Matte geschickt wird, 1/2*. Hyde/Lee bleibt im Bilde der Story, 3/4*. Der Eingriff und Return vom Dirty Daddy natürlich schön überraschend. Eight Man war gut, das ist keine Frage. Was mir dann aber nicht gefällt ist die Zeitvergabe. Gerade bei acht Mann sollte mehr gehen. Die Spots seitens der Legenden ganz ordentlich und der Abschluss mit Gulak der Busick einen "Piledriver" verpasst hat auch gut gepasst. Mit Abziehen des Legendenbonus kriegt das Match ***1/4. Angesichts der Tatsache das dies der Return von Homicide ist, war das Match echt nur da. Kann ich nicht in Worte fassen, *3/4. 13/Tremont mag brutal gewesen sein, aber war imO ein bisschen wenig Zeit. Ganz ordentliches UV-Match, aber eben viel zu kurz geschnitten. NoI/Tremont bleibt mit der Challenge Moore's dennoch interessant, **1/2. Ansprache von Tremont desweiteren auch überzeugend. Three Way Ladder Match war zu Anfang ziemlich sloppy und konnte nicht überzeugen. Als man angefangen hat Spots zu nutzen hat man sich das Match nochmal interessant gemacht. Für 24 Minuten dazu gut verteilt, ***3/4."
50 29.10.2014
08:26 Uhr
[9.0] "Starke Show un eine Steigerung zu Tag eins. Alle sechs Turniermatches haben mir gefallen. Am stärksten waren Sabre/Cole, Sydal/Hero und Riochet/Sabin. Die beiden zusätzlichen Tag Matches, gerade reDRagon/Busick&Gulak waren ansehnlich."
51 29.10.2014
01:03 Uhr
[6.0] "Kann die Kritik hier nicht so ganz nachvollziehen. Zu einer guten Ausgabe fehlt sicherlich noch viel, aber unterm Strich kann man das als absolut Ok bezeichnen. Keine Stars bei SmackDown! ? Vielleicht liegt es daran, dass es mit Ausnahme von Cena und Orton keine richtigen Stars zur Zeit gibt (Ambrose und Rollins sind derzeit gerade einmal auf einem guten Weg dorthin). Und dieser Rollins macht seine Aufgabe beim Beginn der Sendung auch ganz gut. Das anschließende Match war ebenfalls völlig in Ordnung. Beide zeigen, dass sie gemeinsam gehen können. Die Kritik, die man sich hier gefallen lassen muss, ist sicherlich die fehlende Spannung. Beide Divas Matches waren kurz und dienten nur als kurzen Teaser für die anstehenden Matches. Das Six Man Tag Team Match war ebenfalls gutes Wrestling, mit dem ein oder anderen Wackler, aber ohne das Match dabei schlecht wirken zu lassen. Auch die Big Show Promo gefiel mir. Amüsant und hat doch ein wenig Interesse für das anstehende Match bei Hell in a Cell geweckt. Der Main Event war natürlich auch aufgrund der Länge und des Finishes nichts herausragendes, aber passte zumindest in die Fehde. Jedoch darf und muss hier wieder die Stagnation und fehlende Abwechslung bemängelt werden."
52 28.10.2014
23:39 Uhr
[7.0] "War eine ganz gute WWE Monday Night RAW Aúsgabe. Die Anfangspromo war stark und der Opener sehr solide (**3/4). Divas Tag Team Match war wieder nichts (DUD). Dann das Match of the Night zwischen Randy und Dolph sehr stark (***1/2). Folgendes Match zwischen Seth und Jack fand ich wieder solide (**1/4). Rusev vs The Big Show war so wie bei WWE Hell In A Cell 2014 diese Fehde bringt es einfach nicht absolut Langweilig (*1/4). Dann wie Rusev vs The Big Show auch ein Match das bei WWE Hell In A Cell 2014 war nur da ein Title Match das hier war ansehlich (**). Der Co Main Event war wieder ein Witz und der Promi hat zum Glück nicht genervt (DUD). Der Main Event fand ich auch nur ansehlich hier hätte mehr Minuten gut getan (**). Ich gebe gute 7 Punkte für das Gesamte was ich hier sah den das ist entscheidend. Als ob Russo nochmal für die WWE arbeiten würde. Hunter & Co würden den doch nie wieder einstellen."
53 28.10.2014
22:48 Uhr
[7.0] "Der Opener war irgendwie komisch aber ok und die beiden folgenden Tag Matches sind auch nicht viel besser. Positiv überrasch hat mich BRAVE vs Nagata und Nakanishi, dieses Match hat mir wirklich gut gefallen. GHC Jr. Heavyweight Tag Title ist sehr stark. Das Match um den Einzelgürtel dieser Gewichtsklasse ist nicht ganz so stark und trotzdem gut. Wir gehen eine Gewichtsklasse höher und auch die Matchqualität steigt noch einmal. Tag Title Match ist richtig stark und geprägt von Intensität und gutem Team Work. Der Main Event hat mich richtig mitgerissen. Harte Chops von beiden, Powermoves von Sekimoto und harte Kicks von Marufuji. Das Match ist richtig spannend und kann mich die volle Zeit super unterhalten."
54 28.10.2014
21:20 Uhr
[8.0] "Für einen PPV war dieser doch gar nicht mal sooo schlecht. Opener war genau richtig um die Show zu eröffnen. Zu Beginn eher Mat Wrestling, danach zog man das Tempo an und man hatte Platz für die ein oder andere schöne Kombi und den ein oder anderen netten Move. Der 2:0-Sieg tut dem Match keinen Abbruch, aber Cesaro hätte ein knappes 2:1 wahrscheinlich besser aussehen lassen als die glatte 2:0-Niederlage. Nichtsdestotrotz extrem gutes Match. Sogar das Bella-Match fand ich nicht wirklich schlecht, auch wenn mich die Storyline nicht reizt. Goldust/Stardust gegen die Usos war dann schwächer als der Opener, aber immer noch ein gutes Match. Auch wenn man ohne großartige Highlights auskam konnte man doch ein grundsolides Match zaubern. Finish war ganz nett gemacht, auch der doppelte Superplex davor war mal was Neues. Cena gegen Orton wusste ebenfalls zu gefallen. Die beiden sind sich nicht fremd, was man hier nochmal gesehen hat, grade in der Finisher-Konter-Sequenz. Orton durfte einiges zeigen, Cena als Sieger geht vollkommen in Ordnung. Mit dem United States Championship Match wollte ich nicht wirklich grün werden. Das war gehobenes Weekly-Level aber mehr auch nicht. Einzig Mizdow war wirklich unterhaltsam. Big Show verliert gegen Rusev, meinetwegen. AJ gegen Paige war für fast 7 Minuten ordentlich geführt. Viel Hin und Her, einfach gut eben. Und dann der Main Event: Was für eine Schlacht - bevor der Kampf anfing. Man bewegte sich im Rahmen der Stipulation, beide schenkten sich absolut nichts und der doppelte Bump durch die Tische kam gut an. Auch dann im Käfig ging es actionreich weiter. Lediglich die Finish-Sequenz stößt mir ein wenig sauer auf. Die Niederlage tut Ambrose in meinen Augen nicht weh, dafür hat er durch die Fehde im Allgemeinen zu viel Rückenwind, aber die angedeutete Fehde zwischen Ambrose und Wyatt hätte man auch anders aufbauen können. Aaaaber, zwei kranke Psychos wie Ambrose und Wyatt gegeneinander hat auch seine Reize."
55 28.10.2014
20:21 Uhr
[6.0] "Das war ein mehr als akzeptables RAW. Die famose Rückkehr von Ryback, der Main Event, Orton in seiner besten Charakterauslegung seit Jahren und Mizdow sind gute bis großartige Attribute dieser Show. Auch die Hauptstories sehe ich als gelungen weitergeführt an. Schade war der Squash Cesaros von Ambrose, belanglos der Turn von Henry gegen Big Show und, mal wieder, die Damen."
56 28.10.2014
19:11 Uhr
[8.0] "Raw war jetzt nicht der knaller aber ich fand eigentlich alles im großen und ganzen gut. Mark Henry Heel turn vielleicht könnte man daraus ja ein retired match machen bei irgendeinen ppv. Ryback ist zurück , das hat mich völlig überrascht aber hoffentlich macht man nicht wieder den gleichen fehler wie am anfang . Ryback sollte sich von unten nach oben arbeiten und nicht direkt wieder im main event anfangen. Ambrose vs Cesaro hat mich irgendwie an stone cold erinnert, dass es ambrose völlig egal ist ob er DQ bekommt oder das match gar nicht statt findet hauptsache er verkloppt cesaro. Gut für Dean schlecht für Cesaro. Ich glaub Cesaros Karriere ist vorbei, was wollen die jetzt noch mit ihm machen. Ziggi gegen Kane war merkwürdig, die crow war plötzlich still erst am ende wachte die crowd auf. cena gegen rollins war ja ein wenig ppv like nur wieso so ein schlechtes finish. besser wäre ein double count out oder dass seth cena unfair pinnt."
57 28.10.2014
18:55 Uhr
[8.0] "Hier sieht man sehr eindrucksvoll wie zerklüftet der Anspruch der Zuschauer inzwischen ist. Für mich war es ganz klar der beste PPV dieses Jahres. Alle Worker (ganz besonders nenne ich hier Brie Bella) wollten den Showstealer liefern, was alle Matches absolut sehenswert machte. Das man dann wirklich Rollins und Ambrose den Mainevent gibt war ein Risiko das die WWE schon lange nichtmehr in der Form einging. Das Finish tat dann das was einige immer fordern, aber offenbar wenige wirklich wollen. Es war überraschend, kontrovers und brachte mich dazu sosehr wie nochnie in diesem Jahr auf Raw hinzufiebern. Wer will mehr von einem 2014er WWE PPV erwarten? Natürlich wären ein paar glaubwürdige Storylines und ausgefeiltere Charaktere toll, doch hier holte man mehr raus als ich für möglich hielt. Eine wirkliche Überraschung!"
58 28.10.2014
18:33 Uhr
[8.0] "1. Opener war eines der besseren Tables der letzten Jahre, was aber auch nicht viel heißen will. Finish fand ich ziemlich gut umgesetzt. (2 3/4*)2. US Match fand ich nicht gut. Auch das SS Rematch kann nicht überzeugen. (1 3/4*)3. Das IC Match war gut. Barrett war ziemlich over beim Publikum. Leider musste er hier noch jobben. (3*)4. TLC Match siehe Guide. MotN & mein PPV MotY. (4 1/2*)5. Divas Match war ne Pinkelpause. Naomi war noch ziemlich grün und das sah man auch an der Ausführung einiger Moves. (1 1/2*)6. Das WHC Match auf ähnlichem Niveau wie ihr SS Match. Das Ende mit dem Riesenstuhl war auch einmal was anderes. (3*)7. 6 Man Tag Team Match war noch ein Lückenfüller. Hier hätte ich lieber Ryder statt dem Brawler gesehen. Mit dem Match gab es auch gleich einen der schwächsten Turns ever. (1 1/2*)8ME war stark. Der finale Spot war irgendwie Murks. Wenigstens durfte Ziggler gewinnen. Muss hier aber sagen dass AJ mir zu diesem Zeitpunkt aber schon dermassen auf den Sack ging. Kann bis heute nicht verstehen warum die so over war. (3 3/4*)Guter Jahresabschluss. Für mich einer der drei besten WWE 2012er PPVs. Zwar gab es doch einige Filler aber dafür zwei starke und zwei gute Matches."
59 28.10.2014
18:03 Uhr
[6.0] "1. Opener war recht gut und auch über die Survivors kann ich mich nicht beschweren. Kidd & Co. dürfen eine starke Leistung zeigen. (3 1/4*)2. Divas Match bewegt sich auf solidem Niveau. (2*)3. Das US Championship Match war ein reiner Lückenfüller und der Ausgang war dermassen vorhersehbar. (2*)4. WHC fand ich eine Spur schwächer als beim HiaC PPV. Das Match bewegt sich fast auf selben Niveau, aber das Finish konnte mich nicht überzeugen. (3*)5. Team Foley gegen Team Ziggler war besser als das Ausscheidungsmatch im Vorjahr. Zum Glück auch hier mit dem richtigen Siegerteam. (3 1/4*)6. ME war irgendwie lahm. Bis zum Finish passierte kaum etwas erwähnenswertes. Der Shield mit einem ordentlichen Debüt. (2 1/4*). Für einen Big PPV war das sicher zuwenig. Zwar waren die beiden Ausscheidungsmatches besser als das im Vorjahr und auch Show gegen Sheamus war okay, aber trotzdem gab es kein Match um 3 1/2*. In Erinnerung bleibt aber sicher das Shield Debut."
60 28.10.2014
17:52 Uhr
[5.0] "Durchschnittliche Ausgabe von RAW. Das Anfangssegment war in Ordnung. Orton war der MVP. Er kann richtig unterhalten tja wenn er nicht der Asskisser wäre was aber momentan nicht ist. Der Opener war schlecht. Ich habe nichts gegen lange Match aber das war langweilig + ein unbegreiflicher Turn. Henry ist besser als Heel klar aber so einen Turn zu inszinieren ist Schwachsinn. Die Divas waren schlecht. Paige ist immernoch am Titelgeschehen beteiligt? Warum bloß? Cena und die Authority verbünden? NEVER. Das ganze Segment eine reine Zeitverschwendung. Miz und Mizdow vs The Usos war in Ordnung. Endlich mal kein Gold und Stardust in der Nähe hurra. Sandow spielt seine Rolle echt Klasse. Dallas vs Ryback war solide. Gut Ryback feiert sein Comeback und solche Matches hat man schon dutzende Male gesehen aber endlich ist er wieder Face. Bitte nie wieder als Heel die Fans scheinen ihn zu mögen. Mögen scheinen die Fans auch das Ambrose Cesaro windelweich gekloppt hat. Die Divas #2 waren schlecht. Kane vs Ziggler war gut. Ich war überrascht das Ziggler aus Kane so viel rausholen kann. Der Main-Event war gut. Ein enorm langes Match mit teilweise hammer Szenen. Zum Glück kein sauberer Sieg Cenas denn das wäre das absolute Desaster gewesen."
61 28.10.2014
17:46 Uhr
[5.0] "War ok. Würde die Note 3 vergeben.... Was normalerweise 6 Punkte sind ABER da HiAc von mir 6 Punkte gekriegt hat bekommt Raw 5 Punkte da ich Raw ein ticken schlechter fand als den PPV.... Gab Kein Totalausfall bei Raw aber auch kein totalen Highlight.... Das Ende hat mich ein bisshen runtergezogen denn es Wurde wieder Super Cena dargestellt der den ganzen Roster verprügelt.... Ortons RKO an Rollins fand ich an sich gut nur ich will Orton nicht als Face sehen... Ryback Return fand ich gut durfte auch Dallas Squashen.... ich hoffe die haben keine fehde gegeneinander.... Kane hat via Rollup gegen Ziggler verloren was auch nur Sinn macht da Ziggler Cesaro 2:0 (! ) besiegt hat..... Henry heelturn fand ich überraschend wird wohl auf Henry vs Show hinauslaufen bei der Survivor Series.... Team Cena vs Team Authority find ich auch gut.... damit steht auch fest das Lesnar nicht dabei ist was ich schade finde da es ein Big Four PPV ist.... Bei Team Cena wird zu 100% Ziggler dabei sein was ich schade finde da nicht der Titel auf dem Spiel steht.... Orton wird denke ich turnen und Team Cena Joinen.... dann Rollins ins Authority team..... Fast vergessen Wyatt vs Ambrose war auch ein Highlight der Show.... Super Promo von beiden.... also für mich stehen jetzt schon 3 matches für die series fest! : Team Authority (Rollins, Kane, ? , ? , ? ) Vs Team Cena (Orton, Cena, Ziggler, ? , Ich geh irgendwie davon aus das Teilnehmer 5 eine Legende ist Also Rock zb. ), Henry vs Show (oder die werden ins Authority vs Cena mAtch gesteckt.... und Ambrose vs Wyatt.... Also bisher hört sichs super an...."
62 28.10.2014
17:07 Uhr
[8.0] "2. Highlight-Show von House Party '96. RVD mit überzeugenden ECW-Debüt gegen Axl Rotten. Taz macht kurzen Prozess gegen Hack Myers, kurzweilig und unterhaltsam. Hack Myers zeichnet sich als fähiger Worker und Edel-Jobber aus. Erinnert an George South, jedoch ohne die körperlichen Attribute. Sabu vs. Stevie Richards das erwartete Spot-Festival, die Fans feiern dies aber immer noch frenetisch. Bei dem Xpac-Heat, dass Stevie zieht, ist das aber auch kein Wunder. The Sandman vs. Konnan weit besser als erwartet, v. a durch die Singapore-Cane Orgie und das regelrechte Massaker, die die beiden in diesem Match anrichten. Leider das letzte Match von Konnan in ECW."
63 28.10.2014
16:55 Uhr
[2.0] "Zweimal in Folge durften wir eine vernünftige, strukturierte, nicht mit Ereignissen überflutete Raw-Ausgabe sehen. Heute war Schluss damit. Das Opening-Segment war eigentlich ein gelugener Einstieg. Orton am Ende safen zu lassen wäre sinnvoller gewesen als dieser Roster-Brawl der die Superkräfte eines gewissen Wrestlers von neuem unter Beweis stellen sollte. Auch mit dem opener kann ich leben. Henry wieder als Heel find ich super! Die AJ-Paige-Fehde nervt total. Man muss das komplette Diven-Booking umkrempeln. Was Sinnvolles kommt dabei nicht herum und nichtmal die Kämpfe sind gut. Die Cena, Steph und Hunter-Promo war total langweilig. Team Cena gegen Authority hätte man auch anders ankündigen können - oder garnicht! Immer muss Cena der Held sein. Ambrose oder Orton hätten es viel eher verdient gehabt das Team gegen die Authority anzuführen und die Reaktionen wären bestimmt besser. Die Usos sollen sich mal ne Auszeit nehmen. Die nerven mich nur noch. Hoffentlich lässt man Sandow im richtigen Moment gegen Miz turnen und wartet nicht zu lange. Hogan wird nur zu Werbezwecken und um Cena heilig zu sprechen eingesetzt. Ryback als face find ich cool. Divas 2 ist nicht besser als 1. Kane wird weiter als Teilzeitjobber und Scheißefresser der Autorität eingesetzt. Den ME konnte ich wegen meiner miesen Stimmung nicht wirklich genießen. Dieser Brawls ist absolut sinnlos. Die Absicht war aber deutlich: Cena muss mal wieder gepusht werden Fazit: zu viele Ereignisse, zu Abhängig von Cena"
64 28.10.2014
15:42 Uhr
Sandmann schrieb über CZW Dojo Wars #5:
[3.0] "Juhu, die Serie geht weiter. Leider mit dem, mit Abstand, schlechtesten Match gegeneinander. Das war mal so gar nix zwischen Clatxon und Pickard. Leider geht's auch nicht gut weiter. Wolf gegen Elvis kann man genauso vergessen wie Carter gegen Audubon. Wobei Carter halt noch der beste Student der CZW Dojos ist. Sozio gegen Qefka ist dann zumindest mal vernünftiges Wrestling, wenn ich allerdings bedenke das hier ein zukünftiger CZW Heavyweight Champion im Match steht wird mir Angst und Bange. Der Three Way Dance ist dann auch nicht so wirklich gut. Blake wird überhaupt nicht richtig mit ins Match einzogen und McCall und Osbourne wrestlen ein bißchen vor sich hin. Hat mir nicht gefallen. Immerhin gibt es noch einen ordentlichen Main Event zwischen Gacy und Strickland. Das Match war dann ganz gut und konnte unterhalten. Aber doch bisher der schlechteste Dojo War."
65 28.10.2014
14:29 Uhr
[4.0] "Was das Booking betrifft, war das eine totale Katastrophe. Der Heel-Turn von Henry hätte man nicht schlechter umsetzen können. Bei HiaC sind sie doch dicke Kumpel und weil Big Show sich selber einwechselt rastet Henry aus? Das angeteaserte Match von Ambrose gegen Cesaro findet nie statt, weil Ambrose viel lieber Cesaro mit dem Micro verprügelt. Von Rusev ist überhaupt nichts zu sehen, wir bekommen wieder ein DQ-Finish im ME und danach kommt der halbe Locker Room in den Ring. Hogan redet wieder über Krebs und die Damen in den Shirts dürfen in den Ring und mit Hogan posen. Ich versteh die Message, aber was soll der ganze Quatsch? Ryback ist zurück, immerhin etwas interessantes, schade ist, dass Bo Dallas hier den Squash übernehmen mss. Die beiden Diven-Matches sind halt da und nicht besonders. Wir bekommen jetzt also Paige gegen Fox als Fehde, na immerhin endet damit die Fehde mit AJ. Das Tag Team Match zwischen Henry/ Show und Gold & Stardust hat eben den Turn von Henry ist ansonsten aber sehr langsam und langweilig. Ziggler gegen Kane ist okay, dank Ziggler fühlt sich aber an als ob es ewig geht. Und im ME gewinnt halt Cena, der einen scheiß sellt. Rollins ist wirklich gold an diesem Abend. Und zeigt wieder wie scheiße die Schreiber sind, während Rollins die Verletzungen von HiaC verkauft ist Cena putz munter und so ist es Rollins der als Heel gegen Cena kämpfen muss trotz Verletzung, wow. Am Ende kommt dann plötzlich der halbe Locker Room zum Ring gerannt nachdem Kane für das DQ gesorgt hat und prügeln sich. AA für Dallas und Slater und Cena steht alleine im Ring. Wo ist Randy Orton? Der war neben Rollins das Highlight. Er rettet das langweilige Segment am Anfang, zeigt seinen RKO gegen Rollins, zeigt blanken Hass und ist im ME nicht zu finden? Gott, sind die Schreiber betrunken?"
66 28.10.2014
14:03 Uhr
[3.0] "Können wir diesen PPV bitte einfach vergessen? Der nun dritte PPV in Folge mit welchem ich kein Stück zufrieden bin, mit Ausnahme von dem Bella/Bella-Match. Direkt der grandiose Start mit dem Begraben Cesaro's. Ich habe schon einiges in meinen 5 Jahren Fan-Dasein erlebt, aber das ist unterste Schublade. Tausend Mal begabter als Ziggler und muss hier eine 2:0-Niederlage einstecken, während Ziggler aus allen Trademarks auskickt und Cesaro ein Mal den "Zig Zag" abbekommt und direkt zu Grund geht. Altah, wer auch immer das gebookt hat. Austauschen von Moves war auch nicht gerade erwähnenswert. Ich will und kann nur *1/2 geben. Wenigstens bringt das Bella/Bella die Erlösung. Das ist Wrestling mit Geschichte. Spannung für ein Match bei TLC ist da, nicht zuletzt da es die "Rack Attack" zwei Mal brauchte. Für mich dann dazu das beste Match der Show. Wird mit ***1/2 gewürdigt. WWE Tag Team Championship Match ist kaum erwähnenswert, 3/4*. Cena/Orton wie immer überzeugend. Hat sich ein paar Mal gezogen, am Ende hat es dennoch delivered. Finde die Kritik lustig, das nicht der "RKO" das Match beendet hat. "RKO outta nowhere" anyone? Man muss so Internet-Fans feiern, ***. Sheamus/Miz nicht gerade Standout. Einzig Mizdow erneut mit Glanzleistung, *1/4. Bei Rusev/Show geht es mir, wie beim WWE Tag Team Championship Match. War zu lang und hatte keinerlei Spannung sondergleichen. Rusev bleibt ein Langweiler und Big Show braucht's auch kaum noch, 1/2*. AJ/Paige erneut enttäuschend. Das perfekte Beispiel wenn zwei Worker keine Chemie haben. Und davon habe ich mir einst etwas versprochen. Nun kann nur noch die NXT-Generation Abhilfe schaffen, DUD. Beendet die Fehde einfach, führt zu nichts. Ambrose/Rollins mit einer erneuten Enttäuschung. Was lässt man bitteschön Wyatt am Ende eingreifen? Das zerstört ein solides Match zu Boden. An sich war es ein ordentliches HIAC-Match - vorhersehbar aber ordentlich - das Finish allerdings macht aus ***1/2 *1/2!"
67 28.10.2014
11:31 Uhr
[7.0] "Ambrose & Rollins gehen crazy und um ehrlich zu sein: Wundert mich kaum, dass die auf dem Dach fighten. Starkes Match, verrückt, heftige Spots (****). Mit dem Ende kann ich gut leben. Die ersten eineinhalb Stunden vom PPV flutschen: Cesaro und Ziggler mit Matwrestling und innovativen Kontern sondergleichen. Cesaro gehört längst an die Spitze der Company. Die Bellas haben sich gemacht und präsentieren einen astreinen Kampf. Tag Titles stark wie immer. Und man, wie geil Cena und Orton hier aufgezogen wurde. Macht voll Sinn, die Rivalitäts-Story. Beide kennen sich saugut, kontern jeden Move und können kicken aus den Finishern des anderen aus. Match startet gut, hängt etwas durch und geht in eine starke Endphase (****). Rusev und Show sind beide für ihre Masse unheimlich agil, das Match geht voll klar. Bei Sheamus und Miz rettet MizDow die Show - ich hab tatsächlich lieber neben dem Ring geschaut, als dem Match zu folgen. Nur AJ und Paige enttäuschen. Aber so: Runde Sache, kaum Langeweile. Anders als RAW zur Zeit."
68 28.10.2014
10:09 Uhr
[7.0] "Die Survivor Series 2005 war für mich ein PPV im oberen Mittelfeld. Benoit und Booker liefern einen soliden Opener, mit einer - wie immer - nervenden Sharmell ab. Beide hatten aber auch schon bessere Matches gegeneinander (**1/2). Das Womans-Match war leider nichts. Melina botched sich durchs Match und war zu dieser Zeit noch nicht PPV-würdig. Einzig Mickie und die kommende Fehde ist ein Lichtblick (1/2*). Dann das MotN zwischen The Game und Ric Flair. Als blutiger Höhepunkt der Ent-Evolutionierungs-Story konnte mich das Match als LMS vollständig überzeugen. Es gibt halt bei dieser Matchart immer gewisse Längen. Dafür war hier die Intensität richtig hoch, auch weil die beiden einfach eine perfekte Chemie im Ring haben (****). Danach darf Edge ein wenig mit dem MitB teasen, unterhaltsames Segment mit lokalem Sportheld! Cena gegen Angle fand ich dann gar nicht mal so schlecht. Gegen Angle war Cena nie besonders schlecht und die Ref-Story unterhält mich hier recht gut, wenn man sich damit abgefunden hat, kein klassisches Match sehen zu werden (***). Die Battle der GMs lasse ich aus Gnade aus der Wertung, auf so einen Blödsinn kann ich echt verzichten. Der klassische Survivor Series ME kann mich dann weitestgehend überzeugen und gut unterhalten. Wie immer bei Matches mit so vielen Beteiligten gibt es eine hohe Moverate und viele Finisher zu sehen. Schön ist HBKs Kampf gegen noch 3 SD-Stars, der nur knapp verloren wird. (***1/2). Am Schluss noch eines der innovativsten Undertaker-Comebacks! Over all aufgerundete 7 Punkte."
69 28.10.2014
08:04 Uhr
[6.0] "Zigglet gegen Cesaro war schön mit anzusehen, toller Opener. Hätte mir nur gewünscht das Cesaro am Ende gewinnt, leider wird er immer noch abgespeist. Die Diven Matches, WWE Tag Team Title Match und United States Title Match waren auch nicht besonders, alles schon 1000x gesehen. Orton gegen Cena, tolles Match mit einem unverdienten Gewinner, Orton hat mehr gezeigt was er drauf hat und wer will bitte Cena vs Lesnar zum dritten mal sehen? Keiner oder? Merkt die WWE das nicht? Rusev war einfach wie immer nervig, langweilig, unnötig. Hauptmatch fing so geil an, ich habe wirklich geglaubt dass die beiden jetzt einfach rausgefahren werden, Wyatt am Ende war eine Überraschung aber dennoch irgendwie unnötig. Wir haben uns den ganzen Abend gefragt wo die Wyatts geblieben sind und zack da ist er weider. Bitte WWE bringt wieder was neues frisches, mit mehr spannenden Matches."
70 28.10.2014
01:13 Uhr
[10.0] "Fantastische Ausgabe von Hardcore TV, die die Highlights von House Party '96 Revue passieren lässt. Das Tag Team Match zwischen 911 & Rey Mysterio und den Eliminators findet im absoluten Chaos statt, in denen Taz, Bill Alfonso und The Pitbulls involviert sind. Rey Mysterio glänzt zusammen mit 911 mit ein paar schönen Aktionen, und Francine darf noch den Finishing Move der Eliminators kassieren! Das TV Title Match ist sehr kurzweilig und durch die Involvierung von Raven interessant. Buh Buh Ray vs Jimmy Del Ray nicht weiter erwähnenswert, aber die Rückkehr von Shane Douglas (nach unglücklichem Wechsel zur WWF) ist es allemal. Zum Schluss noch das berühmt-berüchtigte Geständnis von Beulah, dass sie schwanger von Tommy Dreamer ist. Wieder ein Parade-Beispiel der Bookingfähigkeiten von Paul Heyman, indem die Fehde Dreamer vs Raven neue Sphären der Intensität erreicht. Uneingeschränkte Empfehlung!"
71 28.10.2014
01:11 Uhr
[3.0] "Schwacher PPV, bei dem alle relevanten Matches unter den Erwartungen blieben. Der Opener war noch das Beste vom Abend, schönes Mat-Wrestling, doch Cesaro jobbt weiter vor sich hin. Diven haben mich beide nicht interessiert. TTTM war bestenfalls Durchschnitt. Orton-Cena hätte mit 10 Minuten weniger Matchzeit villeicht gut werden können, so quälte man sich über 30 Minuten bis zur Cena-Orton üblichen Finisher-Parade, welche durch das schlechte vorhersehbare Finish (Orton zieht den Tisch vor) auch nicht aufgewertet wird, nun also Cena-Lesnar III, ganz toll -_- Die beiden anderen Matches waren Raw. Dann der Mainer: Liebe WWE, WARUM? Lasst diesen Mist vor dem Match einfach weg, gebt Bray Wyatt bis morgen Abend Raw Urlaub und last die beiden einen 30 Minuten hardcore klassiker wrestlen, was ist daran so schwer zu verstehen? Lasst Rollins wie in Ansätzen gesehen ausrasten, lasst sie Stühle schwingen und einen Konter in den nächsten zeigen, es wäre so einfach gewesen, diesen miesen PPV noch aufzuwerten! Aber nein stattdessen kommt ein lächerlicher Foley gedächtnis Angle und ein Finish, welches, wie eigentlich alles beim nervigen Wyatt ohne jeden Sinn passiert. Dazu dieser Undertaker-Abklatsch am Ende, scheusslich! Insgesamt aus meiner Sicht eine vollkommen missratene Show, welche aus mener Sicht mit 3 Punkten noch gut wegkommt!"
72 28.10.2014
01:04 Uhr
[4.0] "MizTV zu Beginn der Show war im Grunde sehr amüsant - allerdings auch nur Sandow als Sheamus, nachdem dieser den Ring betreten hat. Vorher war das nichts halbes und nichts ganzes. Der Opener war okay. Tyson mit ein paar netten Moves. Über Finish und Ergebnis lässt sich sicher streiten. Cesaro in einem kurzen Kampf, in dem er sich etwas für die kommenden Aufgaben warmhalten darf. Ebenfalls nichts erwähnenswertes. Der Main Event war sogar ziemlich gut, auch wenn hier keine Spannung aufkam. Von Ihren In-Ring Skills haben jedoch beide einiges zeigen können."
73 28.10.2014
00:34 Uhr
[8.0] "Man hat bei dieser Episode von RAW das gemacht, was SmackDown! jahrelang stark gemacht hat - der Fokus wurde einfach mal auf Wrestling gelegt. Das Opening Segment konnte ebenfalls ganz gut unterhalten, das erste Match gefiel, obwohl der Beginn etwas zäh war. Das Divas Match war eben da, aber auch relativ kurz. Entwicklung Fehlanzeige. Ziggler vs. Orton war ein tolles Match, was jedoch ebenfalls einiges an Zeit benötigte, um Fahrt aufzunehmen. Doch hinterher stimmten auch die Zuschauerreaktionen. Auch Rollins gegen Swagger gefiel mir ganz gut, obwohl das Match ohne große Aktionen auskam. Rusev vs. Big Show war trotz der Länge nicht die erwartet zähe Angelegenheit. Auch die Stimmung war hier ziemlich gut und trug zum Gesamtergebnis bei. Miz - Sheamus mit einem vorauszusehenden Aufbau, das Total Divas Match nicht so gut. Der Main Event war okay, aber auch hier hätte ich mir noch ca. 5 Minuten mehr gewünscht, damit es tatsächlich ein tolles Match hätte werden können. Das Finish mit dem Blick von Ambrose gefiel mir sehr. Insgesamt ein RAW, dass erneut nur wenig Bewegung in den Storylines geboten hat, aber endlich mal auf die wrestlerischen Fähigkeiten des Roster gesetzt hat."
74 28.10.2014
00:30 Uhr
[8.0] "Der erste Tag der BOLA 2014 war eine gute Show. Von den 6 Turniermatches haben mir Perkins/Fish, Elgin/Ciampa und vor allem O'Reilly/Gulak gefallen. Bei Styles/Myers ging das Finish ziemlich in die Hose. Die restlichen beiden Turniermatches waren solide. Solide war auch der Three Way um den Tag Team Title. Im Main Event gibt es zum Abschluß noch ein unterhaltsames 6 Man Tag Team Match."
75 27.10.2014
23:45 Uhr
[5.0] "Bei den bisherigen Bewertungen sollte man doch eigentlich einen guten PPV erwarten können, oder? Nooope, leider nicht. Dennoch hat der PPV sehr stark mit einem ansehnlichen Match zwischen dem ehemaligen CC und Dolph Ziggler angefangen. Zwar war das Match an sich recht kurz, vorallem der erste Fall, aber ansonsten ansehnlich. Danach allerdings ging es sehr weit bergab. Ein komplett vergessenswertes Diven Match, und ein Tag Title Match, welches unter der Stimmung des Vormatches zu leiden schien. An sich war das Tag Match ja nicht schlecht, aber es war eben auch nicht gut. Lediglich Raw Niveau. Danach kam schon das gefühlte Mainevent, welches komplett overbooked war, aber das ist ja bei Cena/Orton auch nichts neues mehr. Auch nur durchschnittlich. Das US Match war dank Mizdow unterhaltsam, aber im Ring dann doch nur recht öde Unterhaltung. Sheamus war übrigens der schlimmere von beiden, obwohl Miz schon nicht der beste im Ring ist. Das Rusev Match war kurz, bündig und gut anzusehen, mag ihn immer mehr. Das zweite Diven Match... Zu storybelastet, und Paige kommt auch nicht so gut rüber wie sie eigentlich ist. Belassen wir es einfach dabei. Und dann, das Main Event. Auf dem Käfig anzufangen war ziemlich dumm, dadurch gab es eine viel zu lange Pause. Bei 14 Minuten kann man nicht die ersten 5 mit Klettereinlagen und Diskussionen und Stretchern und was nicht noch alles vergeuden. Dann ging endlich das Match los, welches recht chaotisch war, ohne wirklich stiff zu wirken, wie ich finde. Und dann kam ein Ende, welches sehr lange gedauert hat, aber immerhin interessant aussah - selbst wenn ich Wyatt immernoch zum kotzen öde finde. Insgesamt also wenig gutes, aber keine KOMPLETTE Zeitverschwendung. Wenn auch nahe dran."
76 27.10.2014
23:40 Uhr
[6.0] "Ich ziehe aus der Show vor allem den positiven Aspekt, dass man im letzten Match des Abends Rollins, Ambrose und Wyatt gesehen hat, die diesen Spot auch verdienen. Ansonsten war noch das IC Title Match technisch ansprechend, über den Rest kann man wohl das Schweigen brechen."
77 27.10.2014
23:27 Uhr
[6.0] "Direkt einmal das schlechteste vorweg, dieser ganze Elvis-Quatsch war ganz großer Bullshit. Die Show selber war aber okay. Bret gegen Fatu war wirklich gut und bekam richtig Matchzeit. Fatu wird hier sogar richtig stark dargestellt. Doink gegen Koko war kurz, ich glaube die beiden hätten sicher auch ein gutes Match zeigen können, was solls. Luger Squash. Und das Tag Team Match war eben ein Steiners Match. Erwähnenswert sind hier die wirklich schrecklichen Frisuren der Gegner und, dass der spätere Gillberg jobbt. Neben dem Opener war die Promo von Money Inc. richtig gut, dagegen war die Promo/Interview von Crush überflüssig."
78 27.10.2014
22:48 Uhr
[4.0] "Puh, schwierig. Fangen wir mal von vorne an, wo ist der Sinn, dass Ziggler immer schwuppe kriegt und dann Cesaro besiegen darf? Match an sich fand ich aber echt gut anzusehen. Bellas die ersten drei Minuten, die aus Haare ziehen bestehen nicht zu ertragen, danach wenigstens ein bisschen Wrestling, fand es trotzdem grausam - und Brie, für dich interessiert sich niemand, da kannst du noch so sehr deinen Ehemann kopieren. Leider wird dieser Schmarn durch die "Stipulation" uns ja auch noch mindestens einen weiteren Monat erfreuen. Ahrg. Tag Team Match hat man so auch schon 100x mal gesehen. Orton vs Cena fand ich auch, ähnlich wie IC-Match, bis auf das Ergebnis super, da ich auch hier den Sinn nicht verstehe. Sheamus vs. Miz hab ich geskippt, die beiden kann ich mir nicht angucken. Glücklicherweise früh genug für die Mizdow-Show stehen geblieben, fand ich sehr unterhaltsam, aber jetzt ist dann auch gut damit. Big Show gegen Rusev naja. Ich will jetzt Rusev mal gegen einen vernünftigen Gegner sehen und nicht gegen diese unbeweglichen, alten Männer, die zwei Aktionen drauf haben und sonst einfach nur groß sind. AJ vs Paige hab ich mir zwar angesehen, aber wirkliche Erinnerungen habe ich daran bereits eine Stunde später nicht mehr, muss also Müll gewesen sein. Main Event (zum Glück war es das Main Event) hat mich nur in der Mittelphase gut unterhalten, sprich vom von der Trage springen bis dahin wo das Licht ausging, alles davor und danach brauche ich nicht. Mal gucken, wie das jetzt alles so weitergeht. Insgesamt, je länger ich über den PPV nachdenke, umso schlimmer wirds. War meiner Meinung nach schon mehr Schatten als Licht dabei, sagen wir mal 4 Punkte."
79 27.10.2014
22:36 Uhr
[4.0] "Ich stelle mir wirklich die Frage wie man den Opener in so einem nassen Ring stattfinden lassen konnte. Kommentatoren sind leider die ganze Show grausam, was zum Ambiente der Show und der Verfassung einiger Teilnehmer wiederum gut passt. Trotzdem ist die Show besser als erwartet und ab den Semi Finals wirklich gut. Der Bump des Abends ist dann das Finish im Main Event, so sollte es bei einer Show ja auch sein. Wenn die Show nächstes Mal dann evtl. komplett am Tag stattfinden könnte und mit 3-4 Leuten in besserer Verfassung wäre eine Steigerung denkbar."
80 27.10.2014
22:35 Uhr
[6.0] "Das Match um den vakanten IC Belt zwischen Razor Ramon und Rick Martel war wirklich gut und die Squash Matches wussten auch zu gefallen. Lediglich der Rock 'n' Roll Express wirkte hier, wie bei allen ihren WWF-Auftritten, irgendwie fehl am Platz und als hätten hier zwei Männer, zumindest optisch, nicht gemerkt, dass die 80er Jahre vorbei sind."
81 27.10.2014
21:58 Uhr
[5.0] "War eigentlich eine runde Show, bekommt aber einen Abzug wegen der Verkalkulierung. Ja, man war noch etwas grün hinter den Ohren was die Show betrifft, aber so etwas darf trotzdem nicht passieren, egal wie unwichtig das Match auch sein mag. Aber wir bekommen Bam Bam zusehen und der spätere S2H macht als Jobber einen guten Job. Wenn ich das richtig gesehen habe, hat Bam Bam den ersten Headbutt verfehlt und zeigt deswegen den zweiten. Tag Team Match war wirklich gut für die Sendung damals, gerade HBk und Tatanka der auch hier glänzen darf. Crush gegen Taylor war halt da, nichts erwähnenswertes. Die Show war eben rund um Hogan aufgebaut. Und schön zu sehen ist hier übrigens, wie sehr Hogan geschrumpft ist, da wurden die Präparate nicht mehr genommen und die Muskeln sagen auf wiedersehen. Ich mag den Slim Hogan wie man ihn da sieht irgendwie lieber. Promos waren allesamt okay, aber anscheinend zu lange, denn Taker gegen Skinner bekam im TV nie ein Finish."
82 27.10.2014
21:42 Uhr
[6.0] "An und für sich ein guter PPV... Aber... Das ende war "beinahe" Klasse. Ich hätte es besser gefunden wenn Dean, Seth clean besiegt und dann Bray erschienen wäre. Nun kann man sich zwar auf eine "Mindgame" Fede freuen und auf ein Orton vs Rollins aber das war nicht das "perfekte" ende. Und wer die WWE kennt weiss das sie nun eh wieder alles verhaut oder umschreibt."
83 27.10.2014
20:41 Uhr
[7.0] "Intercontinental Match war ein sehr schöner Opener mit tollem Wrestling. Brie vs. Nikki war kurz und in der Zeit auch ausreichend - hätte schlimmer sein können. Tag Team Title Match Standard aber trotzdem gut. Dass das Cena vs. Orton Match nicht im Main Event stand hat mich sehr gefreut und war, wenn man den ME betrachtet auch die absolut richtige Entscheidung. Cena vs. Orton hat gut angefangen, sich in der Mitte etwas gezogen und ist gegen Ende wieder besser geworden. Das Match hätte die Zelle absolut nicht gebraucht. Insgesamt aber vollkommen in Ordnung. US-Title Match lebt von Sandow, Rusev suplext den Riesen und Diven sind (leider) ziemlich uninteressant. Nach diesen drei Puffer-Matches wurde die Hütte allerdings angezündet in Dallas. Mit dem Theme von Ambrose ist die Crowd für fast eine halbe Stunde durchgedreht und das zu Recht. Wenn man von Taker vs. HHH bei Mania absieht, haben Ambrose und Rollins das erinnerungswürdigste HiaC-Match geliefert, seitdem es den gleichnamigen PPV gibt. So wie Ambrose sich nach Beginn des Matches auf den Stuhl setzt und mit Rollins spricht, nimmt man den beiden diese Rivalität zu einhundert Prozent ab. Zwiegespalten bin ich über das Ende. Einen cleanen Sieg, egal ob von Ambrose oder Rollins, hätte die Fehde einfach verdient. Der PPV hat mir im Ganzen gefallen. Ich konnte bis auf das Divas-Titles Match alles gut nacheinander wegschauen ohne mich groß zu langweilen."
84 27.10.2014
18:42 Uhr
[8.0] "Meine Erwartungen waren sehr gering. Doch man hat einen sehr unterhaltsamen PPV auf die Beine gestellt. Viel besser als die anderen B-PPV die es in diesem Jahr bisher zu sehen gab. Der Opener hatte sehr gutes Wrestling zum Einstieg für uns parat. Über den Ausgang ärgere ich mich aber schwarz! Wochenlang jobbt Ziggler, sieht schwach aus und gewinnt dann im Titelmatch 2:0. Ich möchte Champs haben die over sind. Das Bella-Match musste ich leider überspringen. Ich kann es mir einfach nicht angucken. Die können weder wrestlen, noch kommen sie schauspielerisch über RTL2-Standard hinaus. Das Tag Team Match war wie erwartet. Zum Glück gab es einige neue Spots. Wir kennen nämlich fast alle möglichen Aktionen zwischen diesen teams auswendig. Allerdings bin ich auch kein Fan von unrealistischen Synchron-Superplexes. Dass Orton gegen Cena schon jetzt kommt, war für mich eine große Erleichterung. Die beiden zeigen ein extrem gutes Match und übertreffen meine Erwarungen um einiges. Hätte lieber die immer stärker werdende Viper siegen sehen. Aber das Finish war schon geil. Miz und Sheamus zeigen dank Sandow ein sehr unterhaltsames Match. Wenn Rusev nicht US-Champ wird, wird es Sandow: ganz sicher! Rusev-Big Show war gut, weil der Bulgare wieder stark aussieht und das Match gut war. Divas 2 war ok. Für den ME hat man sich etwas überlegt, was garnicht zu WWE passt! Weltklasse! ... bis Wyatt kommt. Mag ihn und er gefällt mir auf die Art super. Aber in dieser Fehde will ich ihn nicht sehen"
85 27.10.2014
17:38 Uhr
[6.0] "Der PPV war OK. Cesaro vs Ziggler fand ich super und es war eine klare steigerung zu den Matches bei Raw und Snackdown nur leider leider hat Cesaro so krass verloren. Wann gabs den zum letzten mal ein 2:0 in einem 2out of3 falls match? ! ? ! Usos vs Gold und Stardust war wie immer Gut aber keine steigerung zu den letzten PPVs. Brie vs Nikki war die überraschung des abends! Es war jetzt nicht 5* aber besser wie ich es mir vorgestellt hatte UND besser als Aj vs Paige! Wie erwãhnt AJ vs Paige war für mich das schlechteste Match am Abend! Rusev vs Big Show fand ich gut. Rusev ist für seine Masse sehr beweglich und Big Show ist im Ring auch kein schlechter! Orton vs Cena #1000 war die ersten 5 Minuten Stinklangweillig nach dem ersten RKO gings etwas bergauf. Ansich war es aber nicht besser als OK. Ambrose vs Rollins war eine verdammt gute , , schlägerei" denn ein Match war das nicht! Ambrose wurde ein bisshen als Mick Foley dargestellt. Es gab viele paralellen zu Undertaker vs Mankind wie zb. Am anfang direkt auf den Cage, der fall vom Cage und Das , , auferstehen"von der Trage! Trotzdem weis ich noch nicht was ich mit dem hIAC ende anfangen soll. Wyatt wird jetzt gegen Ambrose fehden! Warum? Wird wohl heute bei Raw geklärt. Hoffentlich! Alles in allem war der PPV befridiegend! Trotzdem fûr mich der 2 schlechteste in diesem Jahr."
86 27.10.2014
17:31 Uhr
[10.0] "ich fand den opener gut aber das ziggler 2 mal hintereinander cesaro pinnen darf fand ich nicht so gut. wann darf cesaro mal wieder einen Gürtel gewinnen? bei den tag titles fand ich das ende sehr clever gemacht aber der rest war zu raw haft. cena vs orton fand ich ehrlich gesagt sehr gut obwohl dass ihr 2tes match war im käfig. ich fand es aber nicht gut dass cena 2 finisher und 1 super finisher brauchte um orton zu pinnen. wie viele braucht er um brock lesnar zu pinnen? sheamus vs miz war wie ein schlechter raw kampf. bei rusev und big show fand ich nur den suplex von rusev gegen big show spannend. rollins gegen ambrose war klasse wenn dann doch kurz. die fehde wird glaub ich weiter fort geführt nachdem ambrose mit Bray fertig ist. 10 punkte für den opener , cena und orton, ambrose und rollins."
87 27.10.2014
16:53 Uhr
[5.0] "Keine must-see Show aber falls man Lust auf das Turnier hat, kann man sich die Show locker anschauen. Der Main Event ist das beste Match und die Forever Hooligans vs. Time Splitters ist auch ganz gut. Der Rest geht, bis auf den lahmen Opener, absolut in Ordnung."
88 27.10.2014
16:50 Uhr
[10.0] "Das war wirklich eine der besten Wrestlingshows die ich jemals gesehen habe, die Wrestler haben alle zusammen sehr gut harmoniert und die Matches an sich wahren wirklich Klasse. Stampede Simon gegen James O'Donnell war zwar etwas schwach aber James konnte das Match dennoch gut führen. Über eine weitere Zusammenarbeit würde ich mich sehr freuen!"
89 27.10.2014
16:41 Uhr
[4.0] "1. Opener ähnlich wie Ortons NoC Match mit Potential welches aber nicht genutzt wird. Zum Ende gibt es auch noch etliche Abstimmungsprobleme und den RKO fand ich auch nicht so spektakulär wie er hätte sein sollen. (3 1/4*). 2. Tag Team Championship war okay hatte aber ein dummes Finish. (2 1/2*)3. Intercontinental Championship Match war gut. Das Gesülze von Kofi hätte man sich sparen können. (3*)4. US Championship war weder schlecht nocht gut. (2*)5. Das Tag Team Match passte sich ebenfalls dem Niveau des restlichen PPVs an. (2 1/4*)6. WHC Match war MotN. Starke Leistung der beiden. Eines der besten Show Matches die ich je gesehen habe. (3 1/2*)7. Divas Championship war solide. (2 1/2*)8. ME war enttäuschend. Eines der schwächsten HiaC Matches. Hier hätte man sich zw. den beiden die Zelle sparen können und stattdessen Show & Sheamus im Notfall reinstecken sollen. (2*)Kein guter PPV . Hier wird wieder einmal gezeigt warum diese Themen PPVs Schwachsinn sind. Cena fällt verletzt aus und man steckt sden bis dato unbesiegten Ryback gegen den 300+ Champion in due Zelle. Es entsteht eine Lose-Lose Situation. Mit diesem Match wurde Ryback gekillt. Auch das bleibt der PPV eventuell auch noch für das Botchfest AdRs & Ortons in Erinnerung."
90 27.10.2014
16:33 Uhr
[5.0] "Nächster WWE PPV, nächster durchschnittliche Show. Hell In A Cell 2014 war leider wieder kein Ausschlag nach oben auf der Qualitätsskala. Der Opener war zusammen mit dem Mainevent, das Mathc of the Night, aber auch wirklich überragend waren beide nicht, da in beiden Paarungen mehr Potenzial steckt bzw. das Finish des Mainevents mehr Fragen als Antworten gab, auch wenn er optisch sehr intressant war. Der Rest der Card schwimmt zwischen solide gut, in Form des Tag Titles Match, über okay (dem Divas Title Match), zu "kann man skippen, aber sollte man für Mizdow nicht" bis zu einem Fest der Langeweile sondergleichen, in einem unfassbar langen und unfassbar langweiligen und unintressanten Match in Cena vs. Orton was viel zu lang ging. Unter dem Strich ist das ein PPV was man für den Opener, den Mainevent und Damien Mizdow gucken sollte. Den Rest kann man getrost vernachlässigen, da man nichts verpasst hat oder (wie in meinem Fall) sehr wütend wird über ein Match (noch einmal: Cena vs. Orton.... unfassbar)."
91 27.10.2014
15:51 Uhr
[6.0] "Die Matches waren durchweg gut, die Sieger nicht unbedingt. Mit dem Main Event schaffte man es, sich von einer Wochenshow abzuheben, auch der Überraschungsmoment war da. Durch den fehlenden Champion und damit gekoppelte Spannung wirkt der PPV trotzdem nur solide."
92 27.10.2014
15:49 Uhr
[5.0] "Die Pin-Serie im Opener zwischen Cesaro und Ziggler fand ich eher lächerlich, da das typische Divas-Moves sind. Dass man den Bellas so viel Zeit gab, war auch eher Verschwendung. Star- und Goldust waren ok. Ebenso das Match zwischen Cena und Orton. Vielleicht hätte man mehr daraus machen können. Beim Match zwischen Sheamus und Miz ging es ja hauptsächlich um Mizdow und nicht um den Titel :D Den Auftritt von Henry im USA/Russland-Match fand ich mehr als störend (und außerdem peinlich). AJs Titelverteidigung war das bessere Divas-Match. Der Main Event schien anfangs interessant zu werden, doch irgendwie wäre mir ein klares Finish lieber gewesen. Ist doch schwachsinnig, die Leute ein-/auszusperren, wenn eh jeder rein- und rauskommt... Am unterhaltsamsten fand ich bei Hell in a Cell tatsächlich Mizdow - sehr traurig."
93 27.10.2014
14:39 Uhr
[8.0] "Insgesamt war der PPV trotzdem ziemlich gut. Das Niveau war konstant sehr solide bis hoch und die Show hatte mit der Mizdow Show und dem Mainer sowohl lustige, als auch verdammt intensive Momente zu bieten."
94 27.10.2014
14:23 Uhr
[6.0] "Durchschnittlicher PPV. Der Opener war in Ordnung. Nicht so stark wie erwartet wie bei SmackDown erwähnt. Ein traditionelles 2:1 wäre deutlich besser gewesen wie man es schon gewohnt ist und somit schwächt man Cesaro hart. Die Divas waren solide. Puh garnicht mal so schlecht. Ich dachte es wäre eine Katastrophe. Nächstes Mal sollte Brie mal denken ihre Hose hochzuziehen. Gold und Stardust vs The Usos war in Ordnung. Ich hoffe das es zuende ist mit den beiden weil man schon zu viele Match von denen gesehen hat. Orton vs Cena war gut. War klar das dieses Match deutlich länger wird als das andere Hell in a Cell Match. Es war besser als erwartet mit leider vorhersehbarem Ausgang. Miz vs Sheamus war solide. Das Match war nicht so meins aber Mizdow liefert 1A Comedy. Big Show vs Rusev war schlecht. Das Match von RAW war ja deutlich besser trotz das es damals DQ war. Die Divas #2 waren schlecht. Die zwei besten Divas können nicht gegeneinander ein anständiges Match zeigen echt schade. Ich hoffe das ist nun vorbei zwischen denen. Der Main-Event war gut. Der Brawl vor dem eigentlichen Match war spitze und endlich mal wurde auf dem Dach gekämpft. Wieder gab es kein sauberes Ende weil Wyatt nun was gegen Ambrose hat."
95 27.10.2014
13:43 Uhr
[7.0] "Bin hin und her gerissen. Auf der einen Seite bin ich mit den Ergebnissen einfach nicht einverstanden auf der anderen Seite gab es ja durchaus gute Matches. Der Opener war ein sehr starkes Match von Cesaro und Ziggler, aber musste es wirklich ein 2:0 sein? Die Bellas habe ich geskipped, Usos & Stardust habe ich gefühlte 193228914821471234 mal gesehen ich bin nicht interessiert. Und dann der Moment der mir den Tag versaut hat. John Cena gewinnt mal wieder und kriegt einen dritten Versuch geschenkt. Toll. Danke auch. Und auch danke im vorraus für die uninteressanten Wochen die folgen. Sheamus vs Miz war ja vorhersehbar der ausgang. Rusev vs Show habe ich geskipped, Aj vs Paige war in Ordnung, Rollins gegen Ambrose war dann ein Match das spaß gemacht hat. Und das bereits bevor das Match überhaupt angefangen hat. Der Ausgang (also Sieg für Rollins durch Interference) war dann ebenfalls abzusehen. Das es dann Bray Wyatt vs Ambrose gibt gibt ja noch Hoffnung auf unterhaltsame Momente in Zukunft. Ich war nach dem Orton Cena Match irgendwie sehr unmotiviert und hatte kaum noch Lust auf den PPV. Dennoch kann ich hier nicht viel über die Qualität der Show meckern es gab immerhin 3 gute Matches. 3+"
96 27.10.2014
13:35 Uhr
[8.0] "Ziemlich guter PPV an dem ich eigentlich nicht viel zu meckern habe. Das Rusev Match war mal wieder ganz klar unnötig und das Divas-Title Match war auch nicht der Burner, aber so ist man wenigstens vor dem Main Event nochma runtergekommen. Der Opener war gut, Zigglers 2-0 war überraschend, aber dennoch nicht die richtige Entscheidung, wenn man mich fragt. Nikki vs Brie habe ich nicht geguckt, es soll alllerdings besser als erwartet gewesen sein. Das Tag Team Match war ebenfalls gut. Orton vs Cena wäre ein Hammer Match gewesen, hätte man alles außer dem Finish nicht schon 100mal gesehen. Das Match kam mir allerdings nicht unbedingt zu lange vor, was ein gutes Zeichen ist. Sheamus vs Miz lebte nahezu nur vom Entertainmentfaktor von Mizdow, war aber auch sonst ganz ok. Der Main Event war meiner Meinung nach ein MotY Kandidat. Ich würde Ambrose vs Rollins gerne auch einmal in einem Match sehen, dass über 30 Minuten lang geht. Dennoch waren der Bump + die 14 Minuten im Match schon grandios. Dem Ende stehe ich neutral gegenüber, da ich eigentlich lieber ein spannendes Finish gesehen hätte, mir aber diese groß angelegte Rückkehr von Wyatt auch sehr gut gefallen hat. Beschweren würde ich mich bei der WWE über diese Booking-Decision und eine erneute Niederlage von Ambrose nicht, da die selben Klagen bei Daniel Bryan auch auftraten und sein Sieg bei Wrestlemania so nurnoch umso größer wurde. Zusammenfassend bin ich sehr zufrieden mit dem meiner Meinung nach besten PPV unter dem Namen "Hell in a Cell"."
97 27.10.2014
13:28 Uhr
[9.0] "Diese Show hat mir mal wirklich gut gefallen . Bis auf das Match zwischen beiden Bella Twins , weil mich dieser Konflikt von Anfang an schon nicht interessiert hat und mich auch nicht interessieren wird, und das Divas Title Match , wovon ich mir mehr erhofft hatte, konnte man sich alles genüsslich ansehen. Schade nur dass das Match zwischen Dean und Seth nicht unabhängig endete sondern sich irgendwer mal wieder einmischen musste."
98 27.10.2014
12:49 Uhr
[6.0] "Man kann sich tatsächlich alle Matches anschauen, es ist keines dabei, dass wirklich richtig mies ist. Ziggler gegen Cesro war super, hätte aber ruhig länger gehen dürfen. Das Bella-Duell war überraschend okay. Da habe ich schlimmeres erwartet. Tag Team Match war nichts besonderes, aber solide und gut zu gucken. Cena gegen Orton hatte immer wieder seine Momente, aber war trotzdem nichts besonderes. Randy Orton zeigt einen tollen RKO als Konter gegen den AA. Das was danach kam hat mich mehr aufgeregt, 26 Minuten kämpfen die beiden in Hell in a Cell und Cena sellt davon nichts, er lächelt, hat noch Spaß mit zwei Kindern, was soll der Scheiß? Sheamus gegen Miz war langweilig, Mizdow ist hier das Highlight und so gut! Rusev gewinnt und das ist gut, Match war gerade so okay, lag aber an seinem Gegner mit Show. AJ gegen Paige war schwach, da habe ich wirklich mehr erwartet, von Beiden! Main Event war dann super, man hat viel gezeigt und auch das hochklettern und der Stunt durch die Kommentatorentische war super. Am Ende werden sich sicher die Geister scheiden, mir hat es so gefallen, auch wenn man den eigentlichen Angriff von Bray besser machen können, Stichwort Zementsteine. Solide bis gute Show, die keinem weh tut."
99 27.10.2014
12:39 Uhr
[7.0] "Cesaro vs. Ziggler war von reinen Wrestling her, das beste Match des Abend. Leider ist mir das 2:0 ein zu deutlicher Sieg für Ziggler. Hätte nicht sein müssen. Nikki vs. Brie überraschend solide und sagor etwas besser als AJ vs. Paige an diesem Abend. Von zweiten Damenmatch war ich wieder ziemlich enttäuscht. Keine Ahnung war diese zwei guten Wrestlerinnen gegeneinander nicht funktionieren. Gold-/Stardust vs. Usos war solide und besser als bei NoC. Cena vs. Orton war gut. Bei Sheamus vs. Miz hat Mizdow viel gerettet, auch wenn die WWE wieder anfängt es mit dem Gimmick zu übertreiben. Rusev vs. Show schwächer als Rusev Matches gegen Swagger. Rollins und Ambrose zeigen im (verdienten) Main Event ein klasse Hell in A Cell Match. Bis zum Ende, was zwar toll inszeniert ist, aber einen faden Beigeschmack zurücklässt, weil hier wieder kein cleanes Finish, bei einem groß aufgebauten Match, gab."
100 27.10.2014
11:53 Uhr
[4.0] "Diesem PPV fehlt es an Starpower und Stories. Ohne Title-Match und mit 100% Verteidigungen der anwesenden Träger kann es nicht mehr Punkte geben. Ziggler/Cesaro reiht sich ein in ihre guten Matches aus den Wochenshows. Bellas so naja. TagTitles sind einfach keine frische Paarung. Statt Orton vs Lesnar also wieder ein Shot für Cena. Sheamus ödet mich an , dafür wird Rusev stark dargestellt. Diven Part2 ist irgendwie Standard. Dean Ambrose und Seth Rollins retten den Event vor dem Mangelhaft. Fazit: Wer die Veranstaltung nicht gesehen hat, kann sich die Zeit sparen, weil streng genommen wenig passiert ist. Sich den Mainer anzusehen reicht vollkommen , der Rest wird eh bei Raw/Smackdown aufgearbeitet ."
Wrestling-Timeline: 09.06.1994
Erste Hall of Fame Zeremonie
Freddie Blassie (WWF, 1995)Bobo Brazil (Independent, 1982)James Dudley (WWE, 1993)Gorilla Monsoon (WWF, 1995)
Fred Blassie, Bobo Brazil, James Dudley, Gorilla Monsoon, Buddy Rogers, Arnold Skaaland und Chief Jay Strongbow werden als erste zeremoniell in die Hall of Fame der WWF eingeführt. Der erste Hall of Famer Andre the Giant wurde nur mit einem Videopaket eingeführt.


Kennst du schon diese Fehde?
Hulk Hogan (WWF, 1990)Miss Elizabeth (WWF, 1990)Brutus Beefcake (WWF, 1989)Randy Savage (WWF, 1990)
Männerfreundschaften sind was Schönes: Man trinkt Bier, pokert, guckt Fußball und muss keine tiefgehenden Gespräche führen. Und vor allem: Männerfreundschaften halten ewig – wenn, ja wenn keine Frau dazwischen kommt. Wie oft Hulk Hogan und Randy Savage gemeinsam gepokert, Bier getrunken und Fußb...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Damien Sandow (WWE, 2012)
Damien Sandow: "Entertainment. 'Anyone who tries to make a distinction between education and entertainment doesn't know the first thing about either', famed sociologist Marshall McLuhan. Entertainment in our society is at a tragic all time low. Riddled with non-sensical...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
dudleysplaywithfire

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[4.0] "Auch mich konnte die Comedy zu Beginn gar nicht überzeugen. Weitergeholfen hat es keinem der Teilnehmer. DIe Matches waren allesamt nicht schlecht. Kidd gegen R-Truth auf dem Niveau der Vorwoche, also okay. Das zweite Match war zu kurz, um sich wirklich entfalten zu können. Ein Sieg von Big E hat schon gefühlt Seltenheitswert. Das letzte Match des Abends war dann auch das beste. Solides Wrestling, in dem beide ihr Standardarsenal abspulten, ohne dabei zu glänzen. Auch die Länge wusste zu gefallen, immerhin ist Swagger nicht irgendwer sondern ein ehemaliger World Champion. Der Gewinner war natürlich vorherzusehen, wie man diesen Sieg jedoch umgesetzt hat, halte ich für dürftig. Spricht das nun für Swagger oder gegen Rollins?"
[8.0] "Dieses Match ist schwer zu bewerten. Den Beginn bis zum vierten Teilnehmer fand ich gut. Aber dann zog sich das Match aber. Mit Y2J, Bryan & Swagger hat man gleich die Ringtechnisch am besten starten lassen. Die Final 3 Phase ist sicher eine der besten EC Schlussphasen. Der Sieg Swaggers war nach der Promo zu Beginn auch nicht mehr so überraschend. Auch schade fand ich dass eine Serie riss:Es war die erste Chamber in der Jericho keinen Gegner eliminieren konnte. (4*)"
[9.0] "Richtig starker Titel mit anfangs starken Runs jedoch verlor der Titel am Schluss gewaltig an Bedeutung durch Del Rio/Sheamus und Ziggler"
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!