CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Unser Bewertungssystem bietet dir die Möglichkeit, deine Meinung zu Wrestlern, Ligen und vielen anderen Inhalten für die Ewigkeit festzuhalten -- oder zumindest, bis du deine Meinung und deinen Kommentar änderst. Wenn du jedoch mit anderen Insassen zu einem Thema wirklich diskutieren möchtest, besuche doch unser schönes Cageboard. Beachte bitte, dass du für das Cageboard ein eigenes Benutzerkonto erstellen musst, dein Hauptseitenkonto kann leider nicht dafür verwendet werden.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Monat:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 368 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 heute
19:55 Uhr
[2.0] "Sehr schlechte Ausgabe von Main Event. Der Opener war schlecht. Braucht der Kofferträger das wirklich? Ein absolutes Heel Match ist auch nicht so eine gute Idee gewesen. Ryback vs Jey Uso war schlecht. Ach noch habe ich die Usos bei Battleground gelobt und schon kriegen die wieder eine Niederlage kassiert und das gegen RybAxel wobei nur durch Ryback. O'Neil und Slater vs Big E und Kofi war schlecht. Also an der Seite von Woods sehe in denen Heels und schon wieder ein absolutes Heel Match. Der Main-Event war in Ordnung. Das bei RAW angekündigte Match mit Sheamus und Rusev blieb aus stattdessen bekommt ein PPV Rematch. Besser als bei Battleground fand ich das allemal und eine richtigen Sieger gab es von den beiden bisher auch nicht."
2 heute
18:35 Uhr
[4.0] "Der Four Way war ganz nett. Das gleiche kann ich über die beiden Singles Matches nun wirklich nicht sagen. Die Corporation ist definitiv besser geworden. Nicht gut, aber erträglich. Die zweite Hälfte der Card ist dann sogar ganz spaßig, vor allem Cottenbelly vs. Taylor wegen der Comedy-Whackyness und auch der Main Event, der diesmal wieder Drive hat und einen roten Faden."
3 heute
18:05 Uhr
[2.0] "Auch hier nicht komplett geschaut aber viele Eindrücke mitgenommen. Opener mit Einbindung von zwei Jungen führt zu super Stimmung und ist wirklich funny. So etwas kommt bei Chikara auf jeden Fall gut an. Danach stribt die Show einen fiesen und traurigen Tod. Drei Matches unter 3:30 Minuten in Folge. Keines davon auch nur im Ansatz so, dass man es gut nennen könnte. Einfach raus zum Ring, kurz paar Moves und Ende. Ganz schwaches Booking würde ich das nennen wollen. Dann Billy Roc gegen Coronado, den ich wirklich mies finde. Roc out of shape, so das die ganze Nummer ebenfalls kein Gewinn ist. Colony vs. CXF weit hinter dem, was ich mir davon versprochen hätte. Gibt drei ordenliche Pops für Highspots, aber sowas wie Story oder roter Faden ist nicht vorhanden. Ich muss zugeben, dass ich kein Plan hab, wovon Jacobs da spricht. Wer ist "sie"? Der Titel? Jacobs kommt in Flip Flops zum Ring und nachdem Kingston genug hat, vollgelabert zu werden, jagt er Jacobs durch die Gegend, wobei dieser seine Sandalen und sein Hemd verliert. Als Theater ganz OK, als Match leider weniger. Eigentlich ist es nicht mal ein Match, denn Jacobs redet erneut auf Kingston ein bis dieser einfach nur noch da steht, gespeart und gepinnt wird. Kein Plan, wem sowas gefällt. Storyline mal abgesehen, im Ring einfach nur super schwach. Six Man und dann Eight Man Tag fand ich sehr belanglos und unsauber. Das Gimmick mit der DQ und dann gehts halt mit mehr Leuten weiter ist ja OK, nur warum sehen die Matches nicht wie Wrestling aus? Puppentheater mit Wrestling? Comic-Buch Wrestling? Ist alles OK von der Idee und gefällt mir ja auch hier und da, wenn es gut aussieht. Nur genau das tut es eben nicht. Es sieht nicht gut aus. Der This is Awesome Chant war enorm deplaziert."
4 heute
17:30 Uhr
[7.0] "Tag 2 hatte nicht die großen Highlights, wirkte aber insgesamt ausgewogener als Tag 1. Erneut lieferte Ishii im Opener ab - aber noch mehr als am Tag zuvor. Das Match gegen Kojima machte richtig Spaß! Benjamin gegen Fale bekam genau die Zeit, in der die beiden ein spannendes Match ohne Längen liefern konnten, da kann man einfach nichts gegen sagen. Goto gegen Yujiro litt darunter, dass Yujiro einfach unsauber ist. Insgesamt ein Match, das zu 75% aus Lariats bestand, aber aufgrund der heißen Crowd spannend daher kam. Nagata vs. Honma war das Match, auf das sich viele bei dieser Show am meisten freuten und so freute sich Honma auch wie ein Schneekönig, als er beim 3. Versuch endlich den Kokeshi ins Ziel brachte. Schönes Match, Honma ist super. Smith sollte eigentlich eine bedeutende Rolle als Singles Wrestler bei New Japan spielen, darf aber nur wenige Male im Jahr wirklich aus sich heraus. Sein Match gegen Nakamura war der erneute Beweis, dass er es verdammt noch mal drauf hat. Yano gegen Styles mit der bewährten Taktik: Poster aus der Ecke und immer rein. Doch auch abseits davon war das Match wirklich gut, denn AJ ist nicht nur in der Luft, sondern auch am Boden so gut wie nie zuvor. Zweites Match von Tenzan - zweite gute Leistung. Jedoch war am Ende deutlich zu sehen, dass Tenzan aus dem letzten Loch pfeift und nicht viele dieser Leistungen in sich trägt. Perfekter Troll Job, als Okada erst Tenzans Mongolian Chops andeutet und Tenzan im Gegenzug die Rainmaker Pose zeigt. Typisches Makabe Match im Anschluss: Gab ordentlich ins Gesicht, Spider German, Kneedrop, Ende. Gute Leistung von beiden. Im Main Event erhielt Doc Gallows schließlich die große Chance gegen Tanahashi. Kaum ein anderer Japaner könnte so glaubhaft ein US-Style Match liefern wie Tanahashi. Gallows schien dafür genau der richtige Partner zu sein, sodass nicht nur Tanahashi, sondern auch Gallows in diesem Match gut aussah. Was allerdings gar nicht ging, war Gallows Pyjama Buchse. Austauschen!"
5 heute
17:20 Uhr
[4.0] "Echt gut gefüllte Halle, die aber noch bischen leise sind am Anfang. Hab kein Match vollständig geschaut sondern nur interessehalber die zweite Hälfte jedes Matches. Opener ging wohl OK, Lovelace vs. Ophidian hatten einige Schwierigkeiten mit den Aktinen, aber die Story fand ich ganz ordentlich. Mit den Baltic Siege und Bloc Party Gimmicks konnte ich bisher nix anfangen und das Match ändert auch nichts daran. Zuviel unverständliches rumgedödel. Worker Ant V 2. 0 ist mir zu langsam unterwegs und wirk recht überfordert. Das Match wie auch das Non Title Match sind aber schon OK. Halt total simples Chikara Puppentheater. Die letzten beiden Matches fand ich auch simpel - simpel langweilig und sehr belanglos."
6 heute
17:09 Uhr
[9.0] "Starker ROH Event wo vor allem die empfehlenswerten Matches absolut empfehlenswert sind. Zu diesen Matches jeweils mehr in den Guides."
7 heute
16:49 Uhr
[4.0] "Eine Sache vorweg: Wenn ich ein Match für einen PPV ankündige, dann muss ich es auch zeigen! Ambrose vs. Rollins war das einzige Match, auf welches ich mich wirklich gefreut habe und dann bekomme ich es nicht. Der Angle selbst war in Ordnung aber das hätte man in die Weeklys packen müssen. Würde ich Geld für den PPV hinlegen, wäre ich richtig sauer. Folglich ist es auch eine recht dünne Card. Der Opener ist erneut sehr ordentlich. Die ersten beiden Falls sind zwar leider billig aber danach drehen die 4 auf. AJ vs. Paige ist ok. Rusev vs. Swagger fand ich eigenlich ganz nett, blödes Finish (sofern es das Ende der Fehde ist) und Rusev muss noch an seiner Offensive arbeiten aber insgesamt auf jeden Fall in Ordnung. Jericho vs. Wyatt ist auch ganz nett, hat aber ein Finish aus dem Nichts, fand ich jetzt nicht so überzeugend. In der Battle Royal gewinnt genau der Mann, den ich am wenigsten als Sieger sehen wollte, ich mag Miz nicht, denn er ist ein schlechter Wrestler. Außerdem kann man das Finish 10 Meilen gegen den Wind riechen. Der Main Event ist an sich auch solide aber halt auch langweilig, keine Spannung und keine Heat. Zudem Einen Punkt Abzug für das nicht stattgefundene Match."
8 heute
13:21 Uhr
[Kommentar] "Also versucht man uns weiter Cesaro mit Gewalt als Heel aufs Auge zu drücken.. keine Ahnung was das soll will Trips unbedingt das die Fans Sauer sind oder wie? Ach egal... hauptsache der Posterboy verkauft sein Merchandise.. *kotz*"
9 heute
13:16 Uhr
[5.0] "Ich persönlich finde es im Gegensatz zu den meisten hier gut, dass Ambrose vs Rollins nicht stattfand und man so ihr erstes Match gegeneinander auf den größten Event des Sommers verschoben hat. Ich hätte es zwar schon gern gesehen aber SummerSlam ist die viel bessere Stage dafür. Der Rest der Show war größtenteils solide bis auf den ME den ich als sehr schlecht empfand, was aber auch daran liegt, dass ich es gar nicht leiden kann wenn ein Match hauptsächlich aus Finishern und Signatur-Moves besteht. Insgesamt also ein wenig schlechter als eine solide Show, die aber unter meinen Erwartungen liegt."
10 heute
11:36 Uhr
[4.0] "Zum Opener gleich mal mehr im Guide, 7/10. Dann gibt’s viele Videos und Promos, bevor die erste Enttäuschung des Abends über den TV flimmert. Ich hatte mir Paige gegen AJ so viel besser vorgestellt. Es ist nicht schlecht, aber vieles geht schief und nur das Finish ist gut, 6/10. Swagger gegen Rusev ist nichts Besonderes, relativ langweilig, 4/10. Dann der Beschiss des Abends. Das Match, auf das sich viele am meisten freuten, findet einfach nicht statt. Herzlichen Glückwunsch WWE.. Wyatt gegen Jericho leidet dann darunter, weil ich einfach noch angefressen war. Das Match selbst war aber grundsolide, ohne auch nur ein bisschen besonders zu sein, 6/10. Dann nochmal ein Brawl mit Ambrose und Rollins. Die Battle Royal ist, wie so eine Battle Royal eben ist. Nichts, was man sehen muss, aber schöne Auflockerung vor dem Mainer, 6/10. Der Main Event ist wirklich gut, schöne Spots, zunächst die Zusammenarbeiten, dann jeder gegen jeden, so wie man es sich erwarten konnte und noch ein klein wenig besser, 7/10. Insgesamt natürlich kein richtig schlechter PPV, die Erwartungen davor waren aber einfach viel größer, 4 Punkte."
11 heute
05:21 Uhr
[4.0] "Das Anfangssegment war solide, richtig gehypt hat mich die Promo nicht und der beste Backstage-beatdown war der gegen Ambrose auch nicht und irgendwie konnte man sowas erahnen 05/10. Miz vs Sheamus war in Ordnung 06/10. Ziggi vs Fandango war grauenhaft 01/10. ADR vs RVD war schlecht. Nach dem einen DDT sah RVD ziemlich benommen aus 04/10. Big E vs Cesaro war schlecht 04/10. Wenn ich Great Khali wäre, würde ich sofort abstand vom Wrestling nehmen und wie zum Teufel kann man Dallas das Match gewinnen lassen -01/10. Der ME war solide, mit vorhersehbarem Ende. Hat sich da Rollins ernsthaft verletzt 05/10. Zudem war die USA vs Russia Runde in Ordnung, Colter und Lana sind stark am Mic. Das macht die Fehde interessant. Ric Flair ist der beste und ich muss immer lachen, wenn er redet (er redet wie ein besoffener :D)."
12 heute
03:18 Uhr
[7.0] "Endlich mal wieder eine gute IMPACT Ausgabe. Match of the Night war für mich das TNA X Divison Championship Match. Es war zwar nicht so stark wie bei W-1 Wrestle-1 Outbreak aber Nah dran (***1/4). Das Wrestling bei den sonstigen Matches war auch in Ordung. Bitte weiter so."
13 heute
02:00 Uhr
316 schrieb über WWE Battleground 2014:
[5.0] "Eigentlich fand ich den PPV nur durchschnittlich, aber aufgrund einiger Bewertungen hier bekommt er von mir 5 Punkte."
14 heute
01:11 Uhr
[3.0] "Dieser PPV war aus meiner Sicht enttäuschend. Das Tag Team Match wusste noch zu überzeugen und war mit Abstand das beste Wrestlingmatch des Abends. (8) Das Diven Match war grottig(1), ich dachte bereits das dies der Tiefpunkt sein würde, aber die Battle Royal war einfach unfassbar schlecht. Der Spotmonkey Kofi Kingston nervt mich nur noch. Sheamus und Dolph Ziggler botchen sich am Ende was zusammen. Zwei Bochtes in Serie sind schon krass und das Miz die ganze Zeit draußen liegt und am Ende abstaubt ist einfach unfassbar schlecht gebookt, dass Alberto del Rio im Grunde nie eliminiert wurde lasse ich mal außen vor. Manchmal würde denken nicht schaden, bevor man Schwachsinn bookt. (0) Das Match Rusev gegen Swagger war ok, da gibt es nichts zu meckern, vor allem das Ende war gut gemacht. Lanas Reaktion als Swagger gegen den Pfosten flog war herrlich. (5) Y2J gegen Bray Wyatt war im Grunde auch ok. Man merkt das Chris Jericho alt wird, auch der Sieg von Jericho ist ok, wenn er noch zwei weitere PPVs workt. (6) Der Main Event hat mich völlig kalt gelassen, weil es klar war das Super-Cena seinen Titel verteidigt. (langweilig)(2) Was den PPV schmälert ist das sie den heimlichen Main Event Rollins gegen Ambrose gestrichen haben, obwohl das Match angekündet und mehrfach beworben wurde . Das ist verasche an der zahlenden Kundschaft. Die Brawls waren gut gemacht, keine Frage und dennoch bleibt es eine absolute Frechheit dieses Match zu streichen, obwohl beide fit sind/waren. Deshalb kann ich dem PPV nicht mehr als 3 Punkte geben, schade!"
15 heute
01:07 Uhr
[6.0] "Das Eröffnungssegment(incl. Handicap Match) hat mir gefallen. Der einzige Makel ist der Shoot von Triple H gegen die Smart Marks. (6) Das Diven Handicap Match war sinnlos und absolut unnötig. Ich will die alle nicht mehr sehen, keine der fünf hat etwas im Ring zu suchen. (0) Bo Dallas gegen Lebron James hat mich unterhalten. Ich mag Damien Sandow einfach. (6) Bray Wyatts Promo war auch ausgesprochen gut, endlich durfte er mal etwas erzählen als sonst, nur die Frage bleibt warum attackiert Y2J als FACE die Heels zuerst, Sinn? (8) Ziggler gegen Miz war das Match des Abend. Es war gut und Ziggler durfte gegen den Heel-Champ clean gewinnen. (same old shit)(8) Der Turn von Paige war klasse umgesetzt, ziemlich harter Beatdown für Diven Verhältnisse. Das Match davor war schwach. (6) Ryder durfte bei RAW auftreten, habe ich was verpasst? :D... Problem dabei ist, dass die ganze Fadango/Layla/Summer Rae Sache zu nichts führt, es ist jede Woche das gleiche. Und das Ende war auch ganz schwach. (1) Dann kam Flo Rida, ich brauche solche Guest Stars nicht und seine Musik finde ich langweilig. (ohne Wertung) Rybaxel gegen Kofi und Big E sollte wohl dem Zweck dienen, dass sie mit Woods ein neues Stable gründen. Wohin das führen soll mal gucken. Das Match für sich hat mich auch nicht vom Hocker gehauen. (2) Dann Rusev und Lana, die USA gegen Russland Sache mit Swagger und Colter ist damit wohl Geschichte. Dies ist schade wie ich finde. Rusev gegen Khali war einfach schlecht. (0) Cesaro gegen Ambrose führt auch zu nichts, das Ende war auch sinnfrei, allerdings war das Match ziemlich gut(7). Dann das Comeback von Lesnar, die Promo von Heyman war wie immer klasse, im Grunde auch hier sehr solide, schade nur das Lesnar niemanden vermöbelt hat. (9) Zu der ganzen Sache mit Stephanie McMahon muss ich ich einfach sagen das mich absolut kalt lässt. Es interessiert mich nicht, aber schön zu sehen, dass Steph auch bereit ist sich lächerlich zu machen. (1)"
16 heute
00:29 Uhr
[8.0] "Ich bin mit dem ersten Tag, mehr als zufrieden. Gelungener Opener mit Ishii vs Fale. Yano gegen Suzuki, hätte ich gerne 5 Minuten länger gehabt. Ich mag es einfach, wenn Minoru seine Gegner quält hehe. Tanahashi vs Honma, gefiel mir auch ausserordentlich gut. Ohne jetzt auf alles einzugehen, war Ich Persönlich, sehr angetan vom ersten Tag. Bestes Match? Mh, Ich sage Nakamura vs Shibata"
17 heute
00:25 Uhr
[6.0] "Bis auf das schwache Jericho/Wyatt Match war vieles an diesem PPV solide und sowohl Opener als auch Mainevent waren sogar gut. Für eine B-Show konnte sich das Produkt durchaus sehen lassen und man kann sich auf den Summerslam freuen."
18 22.07.2014
23:33 Uhr
[6.0] "Den Opener hab ich nicht gesehen. Das zweite Match war ein Witz (DUD). Das erste Tag Team Match war nur ansehlich (**). Das Special Match hab ich auch nicht gesehen. Bad Influence vs Junior Stars fand ich auch nur ansehlich da sah ich keine gute Chemie (**). Danach ein typisches Knockout Match langweilig und uninteressant (*1/4). Abyss vs Takayama war schrecklich. Mieser Brawl und natürlich musste auch Abyss wieder in die Reißnägel fallen (DUD). Bobby Roode vs Funaki war endlich mal ein solides Match (**3/4). Six Man Tag Team Match auch nur ansehlich. Joe und Rob Terry werden jeweils in zwei Tag Teams gesteckt und wrestlen gegeneinander. Dupree war sehr verdutzt als Muto ihn pinnte (**). Three Way for the TNA World Tag Team Championship auch solide. Etwas lustig und unterhaltsam doch gut in meinen Augen nicht (**1/2). Co Main Event Match of the Night und ein Match das man sich absolut ansehen kann klasse (***1/2). Main Event auch nur solide. Hier war klar das Maguns gewinnt (**1/4). Hab diesen PPV von Wrestle-1 nur wegen den TNA Wrestler gesehen um zu sehen wie das gegen Wrestler von Wrestle-1 wird. Hat fast nicht funktioniert und auch die restlichen Matches waren nicht gut. Nur der Co Main Event war klasse. Ein PPV den man sich ansehen kann. Er ist aber überhaupt kein Must-See PPV."
19 22.07.2014
23:09 Uhr
[3.0] "Was bitte ist das hier? Ist das ein schlechtes RAW oder doch ein PPV? Ich komme mit dem Opener noch klar, auch wenn ich dieser Konstellation überdrüssig bin und der Ansetzung die Inspirationen ausgehen. Aber dann? Nein, Freunde, das ist nichts. AJ & Paige, sowie Rusev & Swagger sind noch relativ bemüht, aber danach wirft man den potentiellen Main-Eventer Bray Wyatt einem leider überaltertem Teilzeitwrestler vor die Füße und Heath Slater, ja DER Heath Slater, eliminiert Cesaro in einer Battle Royal, welche ein Miz mit Schmuh und Schande für sich entscheidet. Dass da im Mainer kein Feuerwerk zu erwarten war, noch dazu mit der mehr als kolportierten Titelverteidigung Cenas, darauf lasse ich mich ja noch ein, aber dass das emotional meistgehypte Match der letzten Wochen, nämlich Rollins gegen Ambrose sang- und klanglos unter den Tisch fällt, das schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht. Nein, nicht ausreichend. Wirklich nicht."
20 22.07.2014
22:07 Uhr
[6.0] "Ich hatte schon eine Wertung geschrieben, aber die war echt mies geschrieben. Nochmal neu also: Die erste Hälfte war mir in vielerlei Hinsicht einfach zu langweilig und zu uninspieriert. Das ist das G1, also brauche ich auch ein bischen mehr von "Hey! Ich bin der geilste, ich gewinne hier" und weniger von "Ich bin der Fale/Kojima/Tenzan/Andeson und tja, das sind meine Moves". Muss ja nicht gleich jeder seine Nakamura-Kopie bringen, aber etwas mehr von dem Flair hätte nichts geschadet. Die Matches zu nächst mal OK, aber echt wirklich nicht mehr. Aufwärts ging es für mich mit Goto vs. Makabe (***) und Honma vs. Tanahashi (***1/4). Beide nicht spannend im Sinne von "oh, wer kann da wohl gewinnen" aber die Stories haben mir echt gut gefallen. Nakamura vs. Shibata ist dann genau das, was ich brauche. Charaktere, Glaubwürdigkeit, wahrer Sleaze der cool ist und nicht gespielt wirkt. Man achte bitte darauf, was man mit einer handvoll Moves alles erreichen kann, wenn man denn versteht, wie es geht (****). Okdada vs. Styles ist dann ROH-Main Event Level, was mir gelinde gesagt ziemlich ein den Sack geht (***1/2)."
21 22.07.2014
22:06 Uhr
[5.0] "Ein extrem durchschnittlicher PPV beginnt gleich mal mit meinem MOTN. Die Wyatts und die Usos zeigen ein schönes Tag Match, welches langsam beginnt sich dann aber immer mehr steigert (***1/2). Extremer Bullshit dann bei Rollins und Ambrose, auch wenn die Segmente hinterher stark waren. Die Diven zeigen dann ein für ihre Verhältnisse absolut ordentliches Match (**1/4), ganz im Gegenteil zu Rusev und Swagger wo ich mir deutlich mehr versprochen habe (**). Dann kam die PPV Rückkehr von Y2J gegen Bray Wyatt in einem leider ziemlich langweiligen Match (**3/4). Die Battle Royal war dann für das was es war eigentlich ziemlich stark aber halt trotzdem wieder nur durchschnitt (**1/2). Der Main Event ist dann von der Story her sehr gelungen, allerdings wrestlerisch eher schwach. vor allem Roman Reigens zeigt hier deutlich was für eine limitierte Offensive er noch hat (***). Alles in allem konnte mich aber nur das Tag Title Match wirklich überzeugen und das ist bei dieser eigentlich starken Card leider viel zu wenig."
22 22.07.2014
21:58 Uhr
[6.0] "Solider PPV bei dem ich die vielen extrem schlechten Bewertungen nicht verstehen kann. Der Opener war nach dem 2. Fall echt ein Knaller, davor leider ein ziemlicher Stinker (6/10). Das Diven-Match war bestimmt das beste dieses Jahr wenn man die beiden NXT-PPV-Matches aussen vor läßt (6/10). Gebt den beiden beim Summerslam 15 Minuten Zeit und lasst dafür ein unbedeutendes Match weg und das wird der Knaller. Das Ambrose vs Rollins ausfällt war schade, aber so haben sie noch vier Wochen Zeit zum Aufbau. Könnte beim Summerslam der Show-Stealer werden. Rusev vs Swagger war lediglich ordentlich (4/10). Ist aber definitiv ein Match auf das ich zugunsten der Diven-Matchzeit verzichten könnte. Die Enttäuschung des Abends war Jericho vs Wyatt (5/10). Hier war definitiv viel mehr drin. Ich hoffe mal die lassen Wyatt die Fehde nicht verlieren. Die Battle Royal war o. k.. Leider konnte man den Sieger schon nach zwei Minuten voraussagen (als man MIZ zum ersten mal draussen rumkriechen sah). Der Mainevent war dann wirklich in Ordnung und über die gesamte Matchzeit auch das beste Match des Abends (7/10). Der Sieger ist auch o. k. wenn Cena sich beim Summerslam für Lesnar hinlegt (alles andere wäre echt das Letzte). Insgesamt war alles ziemlich durchschnittlich aber eigentlich nichts wirklich schlecht. Den PPV kann man problemlos am Stück durchschauen. Zu einer höheren Wertung fehlt aber das eine überragende Match, dass man sich auch noch in ein paar Jahren gerne wieder anschaut."
23 22.07.2014
21:23 Uhr
[7.0] "Die Bucks sind wieder genial. Excalibur wollte das sie gegeneinander wrestlen was machen sie. Diskutieren kurz und verpassen Knox einen Superkick wie man weiß nicht der letzte. Danach kam für mich der eigentliche Opener. Das Tag Team Match der Culter Brothers vs The Bucks war ein gutes Tag Team Spotsfest (***). Danach kamen die ersten Runden von BOLA 2010. Das erste Match war solide. Gatson war Ryan Tylor sehr überlegen klasse Mann schade das er nicht mehr bei PWG auftaucht (**1/4). Folgendes Match war gleich nur solide beiden haben mehr drauf (**1/4). Paul hat doch sicher vor seinem Match gegen Strong wieder was geraucht. Die Begleitung bei Paul könnte El Generico gewesen sein. Nur warum trug Rami eine Eulenmaske oder was das sein sollte. Auch nur solide, doch sehr solide mit guter Schluss-Phase (**3/4). Danach Ricochet PWG Debüt gegen Claudio und das war für mich Match of the Night. Fantastisches Match, mein Highlight war als Ricochet da auf Claudios Schulter stand dann auf die oberste Ringecke sprang und dann bin mir sicher es war ein Spiked Hurricanrana an Claudio zeigte. Ein Highlight allein was für ein Gleichgewicht Ricochet hat als er da auch Claudio stand und dann dieser punktgenaue Sprung auf die Ringecke und dann diesen Hurricanrana unfassbar. Ein Match das man gesehen haben sollte (****). Folgendes Match war nach meiner Meinung zu lang und hatte etwas Leerlauf (**1/2). Co Main Event viel besser und richtig stark zweitbestes Match beim ersten Tag von BOLA 2010 (***1/2). Main Event auch gut nur etwas schwächer als der Co Main Event (***1/4). Guter erster Tag von BOLA 2010. Es gibt nur 7 Punkte da einfach zu viele Matches nur solide waren und es zu wenig richtig gute Matches gab. Unterhaltsam war dieser Tag trotzdem und für jeden Wrestling Fan empfehlenswert."
24 22.07.2014
19:59 Uhr
[8.0] "Vollkommen gelungene Eröffnung des diesjährigen G1's. Und man hab ich mich darauf gefreut. Nachdem in den letzten halben Jahr gerade die Midcard durch NWA und den Gracies ja häufig ziemlich zum schießen war, wusste ich das hier keiner von denen dabei sein wird und somit ich jetzt für zwei Wochen gewohnt gutes Wrestling und sogar noch mehr zu Gesicht bekomme. Aber mal langsam. Der Opener war schon mal nicht übel. Fale mag nicht der beste Wrestler sein aber seine Erscheinung zieht und sein Finisher sieht einfach heftig aus. Benjamin und Gallows geben ebenfalls Gas. Der Superkick out of nowhere von Benjamin war ein kleiner Mark-Out für mich. Insgesamt ziemlich gut. Tenzan überrascht mich mit einer Leistung die ich ihm heutzutage nicht mehr zugetraut hätte, wobei das Ende jetzt nicht unbedingt mein Bier. Kojima und Nagata war ein richtig schönes aufs Maul-Match zwischen den No Age Heroes und das Ende war auch ein wenig überraschend. Yano gegen Suzuki war gottseidank schnell vorbei. Takahashi und Naito war ein richtig starkes Match das lediglich durch den Botch von Takahashi ein wenig an Qualität verloren hat aber ansonsten richtig gut. Goto gegen Makabe war ebenfalls stark und dann gings richtig ab. Tanahashi gegen Honma war Wrestling at it's finest. Und dann gabs das Match auf das ich am meisten gewartet habe. Shibata gegen Nakamura und ich muss sagen Holy Shit haben sich die beiden fertig gemacht. Gutes Match tolles Ende MOTN! Okada gegen Styles war dann nicht ganz so gut wie das vorherige Match aber immer noch hervorragend. Styles macht das was er am besten kann und Okada macht teilweise Sachen die so noch nie von ihm gesehen hab. Insgesamt eine tolle Show."
25 22.07.2014
17:56 Uhr
[8.0] "- Der Beginn ist in Ordnung, es ist schon interessant wie Roman Reigns beim Publikum ankommt. [7] - Das anschließende Match find ich dann nicht so stark, alles eher Durchschnitt, das Ende war abzusehen. [6] - Dann komm ich mal zur Bella-McMahon Sache, irgendwie ist mir das Ganze suspekt und überzeugend ist weder das Handicap Match, noch der Rausschmiss Brie Bellas oder gar die Verhaftung McMahons. Bitte. [4] - Das nächste wichtige Ereignis ist dann Ziggler gegen Miz und beide zeigen ein ganz starkes Match, besonders der die Nearfalls gefielen mir hervorragend. [8] - Das zweite starke Match des Abends ist dann Ambrose gegen Cesaro, was mir nochmal etwas besser gefiel, leider war das Finish schwer zu lösen, aber ok so. [9] - Der Abschluss ist dann auch wieder gut wegzuschauen. Man merkte richtig wie die Crowd, welche sowieso Top war, Lesnar entgegen fieberte. Fast ein Gefühl der Genugtuung als Heyman dann endlich Plan C herausholte. Heyman war natürlich extrem klasse. [9] - Auch der Rest bei RAW hat größtenteils überzeugt. Dallas ist weiter lustig, man sollte in aber nicht so früh zum Comedy-Face machen, so wie es etwas den Anschein hatte. Wyatt und Jericho machen die Fehdenfortführung kurz und knackig. Dann turnt Paige auch endlich Heel, genau in dem Moment als ich an AJs Grinsen genau das Gegenteil erkennen wollte. Dass Zack Ryder gewinnen darf, find ich toll. Ein Stable aus Afroamerikanern find ich auch gut. Rusev ist dann etwas sinnlos. Aber insgesamt ist das Beiwerk ziemlich ok. [7] - Insgesamt gebe ich der Show so 8 Punkte"
26 22.07.2014
17:14 Uhr
[9.0] "Warum der PPV so sclecht wegkommt muss man mir mal erklaeren. Starker Oener 2 tolle Leitermatches dazu eine ordentliche Midcard. War fuer einen B-PPV mehr als ordentlich deswegen gibt es hier 9 Punte von mir."
27 22.07.2014
17:06 Uhr
[8.0] "Starke RAW Ausgabe. Neben den ueblichen kleinen Lowlights gab es auch 3 richtig starke Matches deswegen 8 Punkte von mir!"
28 22.07.2014
17:04 Uhr
[10.0] "Unfassbar wie hier Teilweise das Event bewertet wird, 1 oder 2 Punkte nur weil einem die Sieger nicht gepasst haben... Geht euch vergraben oder schaut Ballett. Es gab 2 gute (Jericho vs Wyatt und Main Event) und ein starkes Match(Opener). Eigentlich wuerde ich hier 8 Punkte geben aber da das hier eigentlich ein C PPV ist und die durchschnittswertung ne Frechheit ist vergebe ich 10 Punkte!"
29 22.07.2014
14:04 Uhr
[Kommentar] "Bestes Match am Abend in meinen Augen: Yujiro Takahashi vs Tetsuya Naito. Die beiden haben sich beinahe umgebracht und Alles aus sich herausgeholt. Styles als Heel hat mir sehr gut gefallen. Opener war gut zum Aufbau des ganzen Turniers durch den langsamen Ansatz mit BLF und Ishii. Die Steigerung bis zu Naito war perfekt in der Kurve gezogen. Okada wurde wieder abgefeiert. Die große Halle mit 8500 Leuten und eine gute Card war rund um ein toller Trunierstart. Kein Wahnsinns-Einstieg, aber eine gute Mischung."
30 22.07.2014
13:54 Uhr
[6.0] "Solide Raw. mit Miz vs. Ziggler und Cesaro vs. Ambrose zwei ansehnliche Matches. Dazu werden die Stories zwischen Reigns/Orton/Kane und Paige/AJ sinnvoll weitergeführt und Bellas vs. Steph bekommt jetzt auch endlich eine Weiterentwicklung nach dem ewigen Handicap Matches. Überraschend die Stable-Bildung von Woods, Kofi und Big E. Mal sehen was daraus jetzt gemacht wird und ob da noch ein paar Wrestler dazu kommen. Genug Undercard Afroamerikaner hat die WWE ja. Sonst gab es die obligatorischen Siege von Rusev und Bo und die Niederlage für Fandango. Wohin die Layla & Summer vs. Fandango Fehde gehen soll weiß auch keiner. Immerhin bekommt Ryder so mal einen Entrance und Sieg bei Raw."
31 22.07.2014
13:41 Uhr
[7.0] "Gute Ausgabe von RAW. Das Anfangssegment war in Ordnung. RAW Standartkost. Auf die Frage wer der neue Hauptherausforderer sein wird ist wohl jedem klar einige jedoch hatten ein Wörtchen mitzureden und zwar die drei Gegner von Battleground. Der Opener war in Ordnung. Kane spielt nicht mehr den Aufpasser für Orton und Reigns gewinnt logisch. Die Divas waren grauenhaft. Brie vs Stephanie ist vorstellbar sonst grottiges Handicap Booking. Sandow vs Dallas war schlecht. Dallas gefällt mir schon besser als seine gesamte NXT Zeit vielleicht wird aus ihm ja doch was. Das Highlight Reel ohne Y2J bloß warum? Die beschissene WWE App macht es möglich. Wyatt erzählt seinen Text ohne jegliche Fragezeichen auf und es war gut. Ziggler vs Miz war in Ordnung. Der Gewinner der Herzen besiegt den neuen Champion. Kein guter Einstieg für Miz. Die Divas #2 waren schlecht. Das Projekt Paige und Face im Hauptroster war wohl doch nicht gut. Na endlich kommt der Turn. Fandango vs Ryder war schlecht. Zack Ryder darf gewinnen bei RAW? Das muss man sich im Kalender markieren. Flo Rida singt und das lasse ich mal außenvor. Steph wandert hinter schwedischen Gardinen für eine Diva Story ganz nett. RybAxel vs Kofi und Big E war schlecht. Nicht so tolles Match. Xavier Woods hat mich allerdings am Mikro überrascht? Wollen die die Nation of Domination V2 aufbauen? Khali vs Rusev war schlecht. Ich fiebere schon mit wann Rusev endlich verliert und von der Bildfläche verschwindet. Ich finde ihn noch schlimmer als Kozlov zu Heel Zeiten. Der Main-Event war in Ordnung. Schade das Cesaro kein Paul Heyman Guy mehr ist. Sein Push verfällt auch immer mehr. Das Endsegment war in Ordnung. Lesnar ist neuer Hauptherausforderer was ja klar war. Nur Paul Heyman kann eigentlich verschwendete Minuten retten mit einer sauberen Leistung am Mikro."
32 22.07.2014
13:26 Uhr
[4.0] "Also ich weiß weder, wen man mit der Card oder der Show an sich, hinter dem Ofen hervorlocken will. Das ist die Definition einer belanglosen Show, die man echt einfach nicht gesehen haben muss. Aber nun mal der Reihe nach. Die Cena Promo hyped das Network, was eine langweilige Kiste. Mit Reigns wird es etwas besser, aber nicht viel. Ambrose hyped dann wenigstens den Mainer und die Story wird weiter gebracht. Miz gegen Sheamus überzeugt mich auch nicht zu 100%, kein schlechtes Match, aber gut war es auch nicht, 5/10. Dann beginnt der Marathon aus kurzen, unbedeutenden Kämpfen, die mich weder interessieren, noch gut sind. Nur Big E gegen Cesaro hebt sich nochmal etwas ab, 5/10. Die Segmente sind auch nur ok und der Mainer ist mit 6/10 das Highlight, das aber auch nicht wirkich gut ist. Mein persönliches Highlight: Caleb Konley. Keine gute RAW Ausgabe, 4 Punkte."
33 22.07.2014
12:53 Uhr
[7.0] "Dieser G1 ist der erste, in den ich ungespoilert und zeitnah gehen kann, da ich keine Shows aufholen muss, ich hoffe ich kann lange mithalten. Der Opener hat mir gefallen und bot in etwa das, was man erwarten konnte. Benjamin vs. Doc eher im soliden Bereich. In Match 3 passiert das wovor ich Angst hatte, Tenzan darf Anderson besiegen. Völliges Unverständnis meinerseits, Match auch solide. Kojima und Nagata geben schon etwas mehr Gas und hauen gut zu, fand ich gut. Suzuki versucht sich hier mal mit den eigentlich für Yano typischen Aktionen und fällt böse auf die Schnauze, spaßige Nummer aber halt echt kurz. Das Match von Takahashi und Naito hat mir auch zugesagt, obwohl sich Yujiro am Anfang direkt mal eine dicken Botch leistet als er den Suplex auf die Seile total versaut. Irgendwie kommt es mir so vor, als würde es jedes Jahr dieses Match am Tag 1 des G1 geben und jedes Jahr gewinnt Yujiro. Täusche ich mich? Goto vs. Makabe war auch ganz nett aber hat Togi Probleme mit dem Kiefer oder sowas? Honma kann mich in seiner Underdog-Rolle komplett überzeugen, ordentliches Match. Shibata und Nakamura haben ein gutes Match, gehen aber nicht ans Maximum. Der Main Event ist auch gut, cool fand ich wie Okada über die Absperrung geflogen kam. Insgesamt ein guter Start, nicht die ganz großen Matches aber größtenteils war das sehr ordentlich."
34 22.07.2014
12:33 Uhr
[6.0] "Die Showeröffnung war Standardkost, Reigns weiß aber als humorloser Schläger auch am Mic gut zu gefallen. Die Handicap-Ansetzung wirkt auf dem Papier schön fies, genau wie die Diven-Aktion. Der Sieg von Reigns mit dem Job von Kane schwächt Orton nicht zu sehr für Summerslam. Steph ist ein so genial effektiver Heel, dass ich über manche Aussagen schon wieder Lachen muss, weil sie so verdammt cool sind ("Oh look, it's the quitter Brie Bella. My favorite Bella"). Sandows Situation macht mich traurig. Genug gesagt. Wyatt bringt eine schöne Promo, allerdings damit die Fehde nicht wirklich weiter. Ziggler vs Miz cooles Match, allerdings habe ich die Befürchtung, dass die WWE Booker nicht genug aus der Fehde machen. Die restlichen Matches sind zumeist relativ unrelevantes Beiwerk Stardust nervt und Rusev/Khali war sehr, sehr mies. Stephanies Verhaftung war hingegen ein angenehmer feel-good Moment. Ein Highlight war dann auch noch Ambrose vs Cesaro, für mich das zweitbeste Match des Abends mit enttäuschendem Finish. Die Rückkehr vom Beast incarnate war zwar bereits geleaked, aber dennoch eine runde Sache (danke, Paul Heyman). Nur wird hier leider nicht offenbar, ob Trips die ganze Zeit Bescheid wusste oder eben nicht. Insgesamt gebe ich aufgrund verschiedener kleiner Unstimmigkeiten und einem richtig schlechtem Match (Rusev/Khali) aufgerundete 6 Punkte."
35 22.07.2014
11:52 Uhr
Sandmann schrieb über ROH At Our Best:
[7.0] "Ich kann bis heute nicht verstehen warum die Leute Teddy Hart abgefeiert haben. Ich finde an dem weiterhin nichts besonderes. Six Man Mayhem ist das übliche Spotfest. Hat mir gefallen und hat mit Red auch den richtigen Sieger. Xavier vs. Brown war zum Glück recht kurz. Absolut nichts besonderes hier und schnell vobei. Das Lynn vs. McGuinness ein paar Jahre später mal der Main Event einer ROH Show sein wird hätte einem damal wohl keiner geglaubt. Nettes Match der beiden mit schönen Aktionen auf der Ringmatte. Stryker vs. Walters hat mir gefallen. Viel Wrestling auf dem Boden und auch ansonsten ein gutes Match der beiden. Tag Team Match fand ich jetzt nicht so besonders, das können die Beteiligten alle besser. Ende ging aber in der Story in Ordnung. Styles vs. Punk ist dann natürlich großartig und auch das Match des Abends. Ich mag die Pure Wrestling Regeln einfach und beide wissen sie auch zu nutzen. Das ROH Title Match ist gut auch wenn Jay nicht den Hauch einer Chance hat und von Joe regelrecht zerstört wird. Aber er beweist Kämpferherz und kommt immer wieder zurück. Gut gemacht. Das Scramble Chaos als Abschluss war ok. Nicht mehr und nicht weniger. Die ganze Zeit viel Chaos im Ring und keiner weiß so wirklich wer alles im Ring ist und dazugehört. Da wäre das ROH World Title Match als Abschluß besser gewesen."
36 22.07.2014
03:33 Uhr
[6.0] "Immer wieder erstaunlich zu lesen, wie manche Leute hier bewerten, weil nicht das passiert, was sie sich gewünscht haben. Und wenn einen Sachen nicht interessieren, dann bitte nicht gucken und nicht bewerten. Der PPV an sich ist von der Wichtigkeit ein C- und von der Card ein B-PPV, die Qualität blieb leider etwas überschaubar. Der Opener ist bis zum 2. Fall unter der Qualität ihres letzten Matches, danach wird aber ordentlich am Rad gedreht (7, 5/10). Damit haben die Usos einen sehr starken Run als Champions zementiert. AJ vs. Paige geht noch besser, ist aber meilenweit über dem, was fast alle anderen Diven so leisten können. (4, 5/10) Nur wo die Story hingeht, verstehe ich hier nicht. Der größte Stinker ist leider wirklich, dass Ambrose und Rollins nur ihre Brawls bekommen, das Match stand auf der Card und sollte auch stattfinden. Wenn die Verletzung real ist, dann meinetwegen so, ansonsten nicht. Die Brawls waren übrigens stark. Swagger ist mächtig over, aber Rusev siegt nach ordentlicher Auseinandersetzung und einem guten Finish, wenn man das in vier Wochen noch mal bringen will (5/10). Jericho gegen Wyatt hätte viel Potenzial - aber im Match hat es leider nicht klick gemacht (5/10). Da fehlt irgendwie eine Menge, was mich ebenso überrascht wie der cleane Pinfall für Y2J, den ich normalerweise feiern würde, wenn es nicht Wyatt nach der Cena-Fehde wäre, den es da trifft. Möchte ich noch nichts weiter zu sagen, sondern abwarten. Battle Royal geht am Anfang schnell und random, aber die Herrschaften Spotmonkeys (Kofi und Ziggler) machen ihre Sache gut, wie auch Cesaro, der aber wirklich weit vom Push entfernt scheint. Das Ende konnte man lange kommen sehen, und ich sehe auch Dolph vs. Miz kommen (5/10). Der Mainer war dann von der Story her wirklich gut gemacht, leider mangelt es ein wenig an der technischen Qualität - was ebenso wie der Sieger eigentlich schon vorher klar war. (6, 5/10). Brock kommt. Insgesamt ein Durchschnitts-PPV, etwas wenig in der Spitze."
37 22.07.2014
03:08 Uhr
[5.0] "Bis auf dem starken Main Event (***1/4) eine schwache NXT Ausgabe. Der Crowd war aber sehr schlecht. Fast leise und nur einzelne Chants. Zur Zeit ist es bei NXT so das nur die Main Event toll sind und der Rest schwach bis schlecht. Ich hoffe das ändert sich irgendwann. NXT ist eine gute Abwechslung zu den Main TV-Shows und sollte ruhig wieder im Gesamten anschaubar werden."
38 22.07.2014
01:51 Uhr
[10.0] "Eine tolle Show von ROH mit durchgehend richtig starkem Wrestling. Die beiden Decade Matches sind beide auf einem ähnlich hohem Niveau, wobei ich Strong vs. Alexander noch ein bisschen stärker fand (***1/2), Six Man Tag (***1/4). Die Streak von RD Evans geht weiter und ist auch weiter sehr unterhaltsam (**1/4). Das No DQ, Tag Team und TV Title Match sind dann auch alle richtig stark (alle zwischen ***1/4 - ***1/2). Dann folgen die beiden Main Events und sowohl Elgin vs. Steen als auch der Lader War sind für mich beide MOTYC. (Elgin vs. Steen ****1/2), (Cole vs. Briscoe ****3/4)"
39 22.07.2014
01:46 Uhr
[5.0] "Hier war von den Matches nur der Opener anschaubar. Ein gutes aber kurzes Last Man Standing Match um Sheamus Title. Ganz klar Match of the Night hätte auch Main Event sein können oder nur das einzige Match (***). Der Main Event war wieder so ein Booking Quatsch. Schon als man Nikkis Gesicht sah wusste man das sie keine Chance hat. Wann hört das bitte schön auf. Die Divas sollen ja wrestlen doch nicht so (DUD). Highlight Reel war ganz nett. Sandows Auftritt als Shawn Michaels gefiel mir nicht. Shawn ist unkopierbar. Hätte nicht sein müssen. Solide Main Event Ausgabe und das nur wegen dem Opener und dem Highlight Reel. Am besten nur den Opener und das Highlight Reel sehen und den Main Event auslassen."
40 22.07.2014
01:40 Uhr
[10.0] "Die Jubiläums Wrestlemania war richtig stark. Man hatte tolle Segmente, gepaart mit starkem Wrestling. Vor allem Bryan vs. Triple H (****) und der Main Event (***3/4) waren richtig stark. Insgesamt kann ich sagen das diese Show eine nahezu perfekte Mischung zwischen Wrestling und Entertainment war."
41 22.07.2014
01:05 Uhr
[8.0] "Die Show war ein ziemlich guter Start ins Turnier. Yujiro gegen Naito war gut und mit dem Opener und den beiden Mainevents hatte man drei noch stärkere Matches. Dazu gab es weitere Duelle, die vom schwächeren Durchschnitt bis zu sehr solidem Niveau bewegten. Einzig die Niederlagen der Tag Champs und der damit verbundene Sieg von Tenzan ist mit etwas sauer aufgestoßen, aber das soll meinen Gesamteindruck der Show nicht allzu sehr schmälern."
42 22.07.2014
00:42 Uhr
[8.0] "Eine geile Show für TNA Verhältnisse. Die Atmosphäre war super. Es kam alte ECW "Romantik" auf. Zur Show an sich... Fand das Gauntlet Match super, das Knockouts Match wirklich gut und der Opener war ok. Das Main Event konnte sich aber auch sehen lassen. Was nach dem Main Event folgte war Fanfutter für die lokale Crowd."
43 22.07.2014
00:37 Uhr
[7.0] "Fand die Matches bis auf Rusev gegen Swagger allesamt solide. Der Opener und das Fatal 4 Way Main Event fand ich sogar sehr herausragend. Ein guter PPV in meinen Augen."
44 22.07.2014
00:02 Uhr
[6.0] "Opener war genau richtig um den PPV zu beginnen. Gewohnte Qualität der beiden Teams, hohes Tempo und durch die Two out of Three Falls-Stip hat man nochmal am Spannungsbarometer gedreht. Grade zum Ende hin war die Spannung förmlich zum Greifen. Über die Reihenfolge der Falls kann man streiten, aber wir wollen ja nicht päpstlicher sein als der Papst. Ganz klar MotN, auch wenn in meinen Augen die Wyatts fällig für die Titel gewesen wären (***). Mit der Story hinter AJ und Paige will ich nicht warm werden, Match als solches war nen solides Damenmatch (**). Auch bei Swagger gegen Rusev muss ich sagen, dass mich die Story nicht wirklich reizt. Mag daran liegen, dass ich kein großer Fan von übertriebenem Patriotismus bin. Match an sich war ganz okay gemacht, Rusev kriegt mit Swagger mal endlich einen "richtigen" Gegner, der sich auch mal wehrt. Finish war gut gemacht, denn so stellt man Rusev gut dar und schwächt Swagger keineswegs (**). Jericho gegen Wyatt war dann ein wenig besser als Swagger/Rusev und auch hier ist man ohne großartige Highlights ausgekommen. Wyatt durfte einiges zeigen, Jericho kämpfte sich zurück und das Finish kam so ein bisschen out of nowhere. Gewinnt Jericho hier, gewinnt Wyatt beim SummerSlam und das ist viel wichtiger für Wyatt. Mir persönlich war das Match ein wenig zu über-choreographiert und mir fehlten Wyatts gruselige Elemente (**3/4). Battle Royal ging auch irgendwo in Ordnung, Kingston brilliert natürlich mal wieder aber auch Cesaro und Ziggler haben ne gute Figur gemacht. Warum Slater aber am Ende Cesaro rausschmeißt ist mir nen Rätsel? Miz als neuer Champion geht für mich in Ordnung und ich versteh ja auch, dass die Feigheit zu seinem Gimmick passt aber 3x getroffen werden und 3x ausm Ring fallen lasse? Och bitte... (**). Main Event war dann wieder besser. Zum Ende hin ein wenig spotlastig und Finisher-geladen, aber dennoch ansehnlich. Bei Reigns muss man aufpassen, dass er was das Move Set angeht nicht zum zweiten Cena wird..."
45 21.07.2014
23:09 Uhr
[7.0] "Ich frage mich, was einige Leute erwartet haben. Aber fangen wir vorne an. Usos sind der richtige Sieger , auch wenn der erste Fall(an Harper) keiner war. Hoffe das wird aufgegriffen, Wyatts als Tag-Champs geht nicht , da Bray an Momentum verlieren würde. Vom Divas Match bleibt mir nur Botch in Erinnerung beim "durch-die-Seile-fallen". Beide Folgematches sind ausschliesslich als SummerSlamm- Vorbereitung zu sehen. Battle Royal kann man drüber streiten, für mich der richtige Sieger, sonst hätte man sich Miz' Comeback schenken können. (vs Dolph beim SSlam? ) . MainEvent hat mir bis zum finalen Spotfest ziemlich gut gefallen. Matchstory war stimmig , Cena/Reigns für irgendwann mal angeteased , Risse in der Authority angedeutet , Lesnars Rückkehr gut begründbar dargestellt. Vieles war gut gemacht - auch wenn anscheinend die meisten bei jedem PPV eine Wrestlemania erwarten. Als Aufbau-Pay-per-View für den Summerslam war es genau richtig. Alles unter 5 Punkten kann ich nicht nachvollziehen."
46 21.07.2014
22:45 Uhr
[8.0] "Guter Auftakt ins G1. Vorallem die letzten 3 Matches sind sehr sehenswert, allen voran Shibata/Nakamura. Das hat gehalten was es versprochen hatte bei der Paarung. Aber auch die restlichen Matches waren nicht schlecht und konnten (mit Ausnahme von Suzuki/Yano) unterhalten."
47 21.07.2014
22:25 Uhr
[4.0] "Ja, das ist so ein PPV, wie er vor 10 Jahren hätte stattfinden können, alles so nach Schema F und x-mal da gewesen. WWE versucht Reigns mit allen Mitteln als Main Eventer zu etablieren, der Schlagabtausch mit Cena wird angeteast aber die Fans rufen lieber nach Daniel Bryan. So richtig glaubt hier eh niemand an einen Titelwechsel und da können Finisher fallen, wie sie wollen (und das sind echt viele). IC Battle Royal hat recht schöne Phasen, Kofi ist für so was Gold wert, Ziggler fightet und Miz staubt ab - kann man machen, gefällt mir aber vllt auch nur, weil ich Ziggler mag und daher im Finish mitgehe. Wyatt und Jericho ist dann leider nur Move an Move, obwohl ich mich echt auf Psychologie gefreut habe. Das ist eigentlich Wyatts Stärke und Y2J hat die Intelligenz, sowas mitzugehen. Potenzial nicht genutzt, am Ende kommt der Codebreaker und das Finish hat den "Oh, schon vorbei"-Effekt. Opener zeigt dann einfach Wrestling mit Tag-Story und schlau platzierten Spots. Match wie im Vormonat, nur eine Schippe drauf. Stark. Bei Swagger denke ich mir: Etwas mehr Charisma und weniger Beliebigkeit, und der könnte sich echt mal weiter oben halten. Hat er aber nicht, deswegen braucht er ja den Typen aus der Pathos-Werbung an seiner Seite, auf Rusevs Seite dasselbe nur in weiblich, so fehlt hier auch der Tucken, der nötig ist, um das Match interessant zu machen und eine Matchstruktur fehlt hier sowieso. Dann noch dieses Fuck-Finish, das ja nach den Ausfall von Ambrose/Rollins erst recht nervt. Eben jene hätten frischen Wind rein bringen können in Wasteland Wrestling Entertainment, aber das spart man sich ja lieber auf, also bleibts wie anfangs erwähnt: Das ist hier alles Judgment Day 2005 oder No Mercy 2006 oder oder oder..."
48 21.07.2014
21:47 Uhr
[5.0] "1 oder 2 Punkte finde ich zwar auch etwas hart, aber solche "Ausgleichaufwertungen" sind kaum nachvollziehbarer. Denn Battleground war (zumindest in meinen Augen) weder ein Rohrkrepierer noch ein echtes Highlight. Ein B-PPV im eigentlichen Sinne. Der Opener ist sehr, nennen wir es einfach mal so, klassisch aufgebaut, aber im 3. Fall definitiv sehr ordentlich. Trotzdem insgesamt nicht das Maximum, das beide Teams gehen könnten. AJ und Paige gehören zu den talentiertesten Diven, weshalb das Match auch ganz in Ordnung war. Mehr aber auch nicht. Swagger/Rusev ist dann, wie erwartet, kein Highlight, aber die Ansetzung liegt auf der Hand und funktioniert für mich besser als die Paarung mit Big E. Soweit ebenfalls in Ordnung. Ambrose/Rollins findet nicht statt, wird aber für später sehr ordentlich angeheizt. Kann man machen, hätte trotzdem lieber das Match gehabt, gerade da ein wirklicher Ausreißer nach oben Battleground gut getan hätte. Y2J/Wyatt zündet noch nicht so ganz, will irgendwie nicht so richtig funktionieren und kann an sich (im Ring) nur besser werden. Potential ist ja vorhanden, so bleibt aber nix in Erinnerung. Die x-te Battle Royal in diesem Jahr wirkt etwas schnell zusammengeschustert, ist kein Stinker, aber auch schnell vergessen. Dass The Miz mal wieder eine Chance bekommt... naja. Der Main Event ist nett und unterhaltsam, aber auch ihm merkt man eine gewisse Notlage an: Man macht "das Beste" aus einer Situation, die man nicht gerade ideal findet. So ist der 4-Way ganz gut, aber auch kaum mehr als ein Pausenfüller bis zum Summerslam. Das beschreibt auch Battleground sehr treffend. Nichts muss man gesehen haben, mit Ambrose/Rollins fällt das potentielle Highlight weg, Mainer und Opener liefern solide bis gute Kost, der Rest ist halt da, ohne wirklich etwas zu reißen. Miserabel ist das nicht, schon gar nicht für einen B-/Filler-PPV, nur halt auch nichts weltbewegendes."
49 21.07.2014
20:59 Uhr
[5.0] "Nette Challenge mit einem Klasse-Schluss-Squash der Rockers. Die sahen selbst gegen Jobber richtig gut aus. Kleines Highlight immer wieder: Die PPV-Reports, diesmal der Rumble. Immer wieder beeindruckend, wie viel Zeit sich die WWF damals nahm, den Event zu bewerben - wenn auch mehrfache;-)"
50 21.07.2014
20:53 Uhr
[3.0] "Im Opener wirkte Hall zwar tatsächlich motiviert, aber das Match funktionierte einfach nicht. der größte Kritikpunkt ist für mich das Finish. Auf so vielen Ebenen dämlich und überzogen, dass ich diesem Match einfach keine passable Wertung geben kann (3/4*) Das Cheex Debut will ich jetzt auch nicht groß reviewen, da es einfach schlimm war (DUD) Krush vs. Christopher war insgesamt erträglicher als der Opener, aber auch weit weg von gut. Finish ist auch hier nicht das Gelbe vom Ei (*) Miss TNA "Match" lasse ich mal weg, da mir der Platz zu kostbar ist. Apollo vs. Young ist bis hierhin tatsächlich das beste Match. Apollo wirkt zwar sehr steif, dennoch zeigen beide ein fast ordentliches Match. Allerdings nervte die ganze Sache um Bobcat (*1/4) AMW vs. Rainbow Express war leider overrushed und dazu noch mit Timing Problemen. Potenzial besteht allerdings (3/4*) Main Event siehe Matchguide (***1/2) Die Wertungen für diesen PPV fallen hier doch recht gut aus und das überrascht mich stark. Bis zum Main Event gibt es nicht ein Match, das ich annähernd als gu bezeichnen würde. Zudem hat mich auch noch keine Story wirklich angesprochen bzw. nerven mich die Storys mit den C-Promis schon jetzt. Ich überlege tatsächlich nach Episode 2 schon das Projekt TNA PPVs zu beenden. Der Mainer gibt mir Hoffnung. Aus meiner Sicht eine absolut schlimme Show, die noch halbwegs von dem Main Event gerettet wird."
51 21.07.2014
20:18 Uhr
[7.0] "Der Opener beginnt noch recht ruhig, steigert sich dann aber im 3. Fall zu ungeheurer Dramatik und hat einige spektakuläre Moves zu bieten (9/10). AJ und Paige zeigen ein wirklich ordentliches Diven-Match (6/10). Der Count-out-Sieg für Rusev ist eine gute Grundlage, diese (von den beiden Gimmicks her) logisch eingefädelte Fehde weiter zu entwickeln (5/10). Völliges Chaos herrscht um die Begegnung zwischen Dean Ambrose und Seth Rollins, was hervorragend in diese Fehde passt und noch größere Spannung und Erwartung in Richtung Summerslam erzeugt: Super Booking und die Halle ist aus dem Häuschen (+3)! Überraschender Sieg für Chris Jericho in einem oft unsauber geworkten Match; man hätte hier wohl eher erwartet, dass Jericho Wyatt over bringt, aber vielleicht hebt man sich auch das für den Summerslam auf (6/10). Nach zuletzt einigen tollen Battle Royals erleben wir diesmal eine etwas lustloser gebookte Ausführung; für die einzigen Highlights sorgen Cesaro und – wie immer – Kofi Kingston (6/10). Der Main Event hat einige spektakuläre Aktionen zu bieten und nach großer Finisher-Orgie kann Cena erwartungsgemäß seinen Titel verteidigen (9/10). Gesamt: 7, 33."
52 21.07.2014
19:51 Uhr
[8.0] "Also fangen wir vorne an: Opener, klasse Match und MotN. Viel Dynamik und gute Nearfalls. Es gab wenig Matches wo ich bis zum Schluss keinen blassen Schimmer hatte wie das Ding ausgeht. So solls sein. (9/10) Diven Match fand ich mal zur Abwechslung richtig gut (8/10). Rusev vs Swagger war jetzt vielleicht wrestlerisch nicht der Überflieger, aber die Storyline wurde sinnvoll umgesetzt, Crowd macht auch mit. Für ein Midcard Match mehr als ok! (7/10) Wyatt gegen Jericho war denn tatsächlich das schlechteste Match des Abends (Rollins vs Ambrose zähl ich nicht als Mach). Sie konnten mich im Ring nicht wirklich überzeugen und warum Jericho dann auch noch gewinnen durfte ist mir absolut schleierhaft. Bin mal gespannt was sie sich dabei gedacht haben. (5/10) Battle Royals find ich grundsätzlich immer sehr spannend da viel Dynamik im Match ist. So war es auch diesmal, über den Sieger kann man jetzt streiten, aber im Grunde ist es für die Anderen kein Rückschlag und Miz kommt mal wieder ins Rampenlicht. Das Finish war mal was Anderes und kreativ. Find ich gut! (8/10) Der Main Event ist ein Beispiel dafür, dass ein Match nur weil der Sieger schon feststeht, nicht trotzdem auch genauso unterhaltend und interessant aufgebaut sein kann wie andere Matches. Die Storyline wird konsequent und sinnvoll weitergeführt. Auch wrestlingtechnisch geht das Ganze mehr als in Ordnung. (8/10) Ich gewichte die einzelnen Matches wie folgt: Opener 25% (2, 25) Diven 5% (0, 4) Rusev vs. Swagger 12% (0, 84) Wyatt vs. Jericho 12% (0, 6) Battle Royal 13% (1, 04) Main Event 33% (2, 64) und komme auf eine Gesamtpunktzahl von 7, 77 Punkten."
53 21.07.2014
19:40 Uhr
[6.0] "Etwas besser als die letzte Impact Ausgabe doch für mich trotzdem keine gute Impact Ausgabe. Als Match of the Night sehe ich den Opener (**1/2). Ob das auch der gleiche Freak ist den man dann in einem Backstage Segment von The Menagerie sah denke ich nicht. Den dieser Freak im Opener hatte eine andere Maske als der dann später. Trotzdem man sah es die Wolves brauchen bessere Gegner vielleicht kommen die noch. Die restlichen Matches gingen von schlecht bis solide. Der Street Fight war auch ein Match das mich eingermaßen gefallen hat nur war er sehr kurz und ich wusste da echt nicht wann die Ringglocke geläutet wurde (**1/4)."
54 21.07.2014
19:27 Uhr
[7.0] "Klasse Opener, der von Meltzer zwar überbewertet wird aber dennoch stark ist, klasse Timing und guter Aufbau. Tama Tonga vs. Naito hat mir auch gefallen, ich mag Tonga und seine Zeit kommt auch noch. Goto & Shibata vs. Honma & Nagata ist ein guter Sprint, das Ende sah nicht ganz geplant aus aber hat viel Spaß gemacht. Honma kommt in seiner Rolle als kämpfender Underdog super an. TenKoji vs. KES gab es schon zu oft, als dass es mich ernsthaft ineressiert hätte, obwohl es an sich ein grundsolides Match ist. Ricochet vs. Ibushi fand ich stark, die Spots kommen mit einer beeindruckenden Präzision und in meinen Augen haben die beiden ein auf Spots ausgelegtes Mach gut umgesetzt. Für das Match zwischen Suzuki-gun und Sakuraba/Yano hat man ein cooles Video zusammengeschnitten, krass wie sehr sich Izuka verändert hat. Das Match ist überraschend lang und ich fand es echt in Ordnung. Bullet Club vs. Chaos ist auch sehr ordentlich, zudem werden AJ und Yujiro gestärkt, was durchaus wichtig war. Tag Team Title Match hat einen Hänger im Mittelteil und kommt leider erst zum Ende mehr in Fahrt, ganz ordentlich aber wäre mehr drin gewesen. Nakamura vs. Fale ist erneut absolut brauchbar, geht in Ordnung, kann aber mit dem eigentlichen Standard von New Japan PPV Main Events nicht mithalten."
55 21.07.2014
19:07 Uhr
[10.0] "Für mich einer der besten ROH PPV´s überhaupt. Auch der Opener fand ich trotz der Kürze nicht schlecht (**). Zu den ganzen empfehlenswerten Matches jeweils mehr in den Guides. Unfassbar starker PPV wo fast alle Matches Must-See sind. Vor allem das ROH World Tag Team Championship Match und der Main Event sollte man gesehen haben."
56 21.07.2014
18:44 Uhr
[5.0] "Die Kick-Off-Show war überflüssig und wäre die wie bei Sky frei hätte ich wsl das Ding nie bestellt bei Fandangos Lovestory und den Zickenterror der Diven vergeht es einen(0 pte)Der opener war solide- aber nicht die beste Leistung der 4, besonders der Anfang war zäh (6 pte). Dann begann die Auseinandersetzung zwischen Ambrose und Rollins. Ich fands bestens. Ambrose spielt seine Rolle als unkontrollierbarer Heißsporn super (10 pte). Das Diventitelmatch war eines der Besten die ich seit Trish vs Lita gesehen habe, mit etwas mehr Storyhintergrund wäre hier die Vollpunktzahl dringewesen so reicht es nur für 8. Swagger und Rusev lieferten das Match so ab wie erwartet. Es war nicht schlecht und der Finish war gut weil keiner wirklich Schwach dasteht. Die fehde wird sicher noch weiterlaufen und das kann sie gerne noch. Lana kann sich aber langsam mal was neues einfallen lassen. Sie wirkt wie ein CD-Player im Repeatmodus am Mic. (5 pte). Statt Match ne Brawl- find ich wie oben bestens im Gesamtpaket. Wyatt gegen Jericho- hoffentlich treffen sie beim Summerslam nochmal aufeinander und hoffentlich können sie sich nochmal steigern. Es war aufgrund einzelner Spots (z. b DDT von Wyatt ) gerade noch gut- die Fehde sollte aber schon Wyatt gewinnen. (7 pte) Zur Battle Royal: Es ist einfach zu oft dass in letzter Zeit welche ausgetragen werden... und so gabs nicht viel Neues und auch keine großen Highlights. Kingston, Ziggler mit abstrichen Sheamus trugen die Battle Royal- Miz staubte ab und steht noch mehr als unfähig da als er eh schon tut- sehr clever liebe WWE (1 Pt). Dann ein Main Event der ähnlich unspektakulär war. Und Cena als Sieger, ... ich mag net scho wieder ne Story (mit Brock Lesnar) im Cena-muster "Ich repsektiere dich aber du musst besser sein um mich zu schlagen... " lieber Kane da könnte man die Rache für sein Bruderherz einbringen usw.. (1 pt) Jep alles in allen 5 Pte"
57 21.07.2014
18:17 Uhr
[5.0] "Ich werde niemals eine DG Show live sehen wollen. 4 Stunden 45 sind VIEL zu lange. Warum eigentlich Dark Matches? Sie wurden ja gezeigt. Egal. Six Man mit dem direkten Re-Match halt schon tausende Male gesehen, aber der zweite Gang war schon lustig (**). Blankey vs. Jimmyz plätschert so dahin, während Flamita und Dragon Kid einfach kein Ende finden. Kurz und knackig wäre vielleicht besser gewesen (**1/4). Six Man Tag erweckt den Eindruck, als wäre es von Wriggleys oder Hubba Bubba gesponsert. Das gleiche immer und immer wieder fand ich extrem ermüdend. Ich empfehle, die ersten 10 Minuten von CIMA & Sydal vs. Ricochet & Doi zu skippen, es passiert einfach gar nichts, zwar mir vielen Moves aber das war allenfalls freundliches rumgeficke ohne Inhalt. Die Shooting Star Knee Drop war der Rückschritt zu Ricochets Indy Zeiten. Unfassbar unnützes Manöver (**1/2). Danach bin ich dann gegen die Show geturnt. Die zwei 30 Minuten Matches Back to Back bieten nahezu immer wieder die gleichen Aktionen mit der gleichen Intention; und diese ist leider nicht, ein Match zu gewinnen sondern es übertrieben in die Länge zu ziehen. Ich hab vor paar Tagen die CZW Show von Juli 2014 gesehen und fand ich unterhaltsamer als diesen Marathon. Klar waren die Matches hier besser, aber sie wirkten von Intensität und Psychologie sehr schwach und nur in der Movedarbietung wirklich gut."
58 21.07.2014
17:56 Uhr
[2.0] "Ohgottogott war die Pre-Show mies. Zwei Matches die die Bezeichnung nicht verdienten liessen schon übelstes erahnen. Ein Glück, dass der PPV sich der Qualität der Pre Show nicht anschloß."
59 21.07.2014
17:54 Uhr
[7.0] "Die vielen negativen Bewertungen sind für mich objektiv betrachtet nicht nachvollziehbar. Der PPV war sicher keine Bombe, aber auch weit entfernt von einem Stinker. Wenn PPVs schon schlechte Bewertungen bekommen weil Lieblings-Wrestler A nicht gewonnen hat oder Hass-Wrestler B eben doch gewonnen hat... nee, sorry Leute, das ist kein Maßstab für die Bewertung eines Events. Der Beginn des Openers war erstmal erstaunlich langweilig auf Grund der totalen Dominanz der Wyatts. Der dritte Fall hat dafür für alles entschädigt und lieferte tolle Action und Spannung. Das Damen-Match gegenüber sonstigen Damen-Matches der WWE auf einem ganz anderen, deutlich höheren Level da hier zwei der drei WWE Damen im Ring standen, die wirklich wrestlen können - und dennoch mit Luft nach oben. Rusev vs Jack Swagger war in etwa das, was man erwarten durfte. Swagger macht seine Sache wirklich gut. Nun hat man vier Wochen Zeit das Match weiter aufzubauen und beim SummerSlam dann Swagger endgültig zum All American Hero werden zu lassen. Dass Rollins vs Ambrose nicht zustande kam ist wirklich schade, aber letztlich hilft es, den Aufbau für ihr Match beim SummerSlam noch größer werden zu lassen. Das das Match nicht stattgefunden hat hier auch keine Bewertung. Chris Jericho vs Bray Wyatt war okay - nicht mehr und nicht weniger. mit einem für mich überraschenden Sieger. Die Battle Royal war relativlos lieblos aufgebaut, keine Matchstory aber dafür ein paar sehr coole Spots wieder von Mr. Battle Royal Kofi Kingston und Cesaro. Der Sieger war sehr vorhersehbar zumal dass das einzige im Match mit Aufbau war... Main Event war ebenfalls gut auch wenn ein anderer Sieger wohl eine Sensation gewesen wäre... alles in allem ein PPV mit durchweg ordentlichen Matches, keine Stinker, einziger Letdown für die Wrestling-Community dass es nicht zu Rollins vs Ambrose kam - alle anderen freuen sich jetzt auf den Summerslam und das Seth Rollins dort die Tracht Prügel seines Lebens bekommt."
60 21.07.2014
17:02 Uhr
[7.0] "Fale vs. Ishii war ein gutgewählter Opener, in dem beide ihren Rollen gut ausspielen konnten. Danach folgen zwei schwache Matches, bis es mit Kojima vs. Nagata etwas bergauf geht. Yano vs. Suzuki zum Glück kurz gehalten, gab es auch oft genug. Naito vs. Takahashi war solide auch wenn zum Anfang von Yujiro mächtig unsauber gearbeitet wurde. Goto vs. Makabe und Shibata vs. Nakamura waren beide ansehnlich. Dazwischen gibt es mit Tanahashi vs. Homna noch ein solides Match. Ich kann mit Homna nicht viel anfangen, aber er hat hier gut mitgezogen. Okada vs. Styles III war wie zu erwarten wieder gut. Es gab einige nette Spots, die auf ihre früheren Matches aufbauten und der erneute Eingriff von Yuijiro passt auch wieder ins Bild. Insgesamt fand ich ihr letztes Match aber stärker."
61 21.07.2014
16:38 Uhr
[2.0] "Wir hatten mal eine Zeit in diesem Jahr, wo die Kick-Off-Shows sehr unterhaltsam waren und gutes Wrestling boten. Hier allerdings war Adam Rose mit seiner Party das Highlight. Rose gewinnt wenigstens und das Damenmatch war grausam."
62 21.07.2014
16:15 Uhr
[5.0] "Durchschnittlicher PPV, Der Opener hat eher schwach angefangen wurde aber mit steigender Matchzeit immer besser und für mich auch MotN, danach kam das Backstage Segment das auch unterhaltsam war, AJ vs Paige hat für die Verhältnismäßig lange Matchzeit für Diven sehr wenig geboten bietet aber Spekulationen auf mehr, dann Mainevent Promo eher langweilig und schwach vor allem weil sich Kane schlecht versteckt hat, Swagger vs Rusev hat genau geboten was ich sehen wollte auch wenn mich dieses Usa gegen Russland ding langweilt aber wenn man das halbwegs ausblenden kann ein guter Clash zweier Big Man, dann Goldust und Stardust nur Sendezeitfüller ohne Relevanz, Ambrose vs Rollins war ein schöner Brawl bei dem man dachte der wäre schon vorbei, Wyatt vs Jericho blieb wie Aj vs Paige unter meinen Erwartungen aber bietet auch wieder einige Spekulationen für die Zukunft, nächtes Backstage Segment ein weiterer Brawl zwischen Ambrose und Rollins war auch in ordnung das sich das durch den ganzen Abend gezogen, dann kam die Battleroyal was war das bitte für eine Logik Del Rio ist nicht über das oberste Seil geflogen und war eliminiert und Miz nicht ? nachdem Bo Dallas eliminiert wurde war auch berechenbar das Miz gewinnt und ich denke daraus folgt eine Titelvereinigung von Us und Ic Titel, das MainEvent bei dem man wusste wer gewinnt war auch nicht besonders gut vor allem weil ich finde das Orton und Kane sich viel zu früh gegenseitig attackiert haben und das so zu schell ein richtiges Fatal 4 Way Match wurde und nicht überlängere zeit ein 1 vs 1 vs 2 das Ende in ordnung aber nicht Überraschend. Fazit : Ein Durchschnittliches PPV, das nur ein Preview/Teaser PPV auf Raw und den Summerslam war."
63 21.07.2014
15:50 Uhr
[5.0] "Normaler 08-15 PPV, ohne wirklichen Höhepunkt dafür mich zwei echten Lowlights. Pre-Show Matches zum einen Jobber-Gülle und zum anderen ein wirklich mieses Divas-Match. Usos vs. Wyatt - ich würde mir wünschen, dass war's dann jetzt auch mal. Die ersten zwei Falls mindestens eine Stufe hinter ihren bisherigen Matches und irgendwie jede Aktion einen Schritt zu langsam. Dritter Fall gut mit sehr coolem Finish und den ganzen Nearfalls hat das dann gerettet für mich (***). Dann wunderbarer Bullshit, dass das Match Ambrose vs. Rollins gar nicht erst statt findet. Die Skits wären super als Aufbau für ein tatsächliches Match gewesen, aber so bindet man denke ich wohl kaum neue Abonenten für das Network. Paige kommt raus und ich sehen einen Heel. AJ kommt raus und verhält sich wie ein Heel. Dann wrestled Paige wie ein Heel - und ich denke mir "Just fucking beat her ass". Trauerspiel wenn es darum geht, irgendwie interessant oder ansprechend zu sein. Als Match war's OK fand ich (**). Rusev vs. Swagger fand ich OK, gute Stimmung, die Promo am Anfang erschreckend wenig Heat für so ein brisantes Thema (**1/4). Finish war mir zu billig. Jericho vs. Wyatt war auch ganz in Ordnung, allerdings zu wenig "echt" und zu sehr choreografiert von der Story (**3/4). Battle Royal belanglos aber mit ein paar geilen Szenen zwischen Kofi und Cesaro (**). Main Event recht stimmungsvoll, nix besonderes, schwaches Wrestling wie erwartet aber super Timing und gute Matchstory (***)."
64 21.07.2014
15:28 Uhr
[6.0] "Kann die vielen negativ Wertungen nicht wirklich verstehen. Battleground war ein fast durchweg guter PPV (und das kommt von jemanden der der WWE gern kritisch gegenübersteht). Aber Butter bei die Fische, was gabs zu sehn? Das MOTN gleich als Opener, mit der klassischen Wyatts/Usos Formel, groß gegen klein. Fnktioniert, ganz simples Booking mit einer sehr starken Finishphase. Ob der Sieger richtig war? Das muss man noch sehen. Divas Title Match war gut, da man hier zwei Damen im Ring hatte, die ihr Handwerk besser verstehen als ein großteil der restlichen Divison. Rusev gegen Swagger war ein solides Bigmen Match, das Finish macht Sinn, lässt keinen schwach aussehen. Der "große Moment" kommt dann sicher beim Summerslam. Wyatt vs. Jericho war dann schon eine kleine Enttäuschung, da man sich von der Paarung mehr erwartet hat und man leider nur ein ganz okayes Match bekam. Der Battle Royal war eins meiner Highlights, gut chaotish mit einem Finish wo man lachen und weinen kann zu gleich. Der Sieger ist verständlich, aber die Art und Weise erinnert mich zu sehr an Reys Sieg beim Rumble. Und als Mainevent bekam man alles was man erwartet hat: Den Sieger, den alle kommen sahen, die Probleme zwischen Kane und Orton. War leider aber am Ende nichts wirklich überragendes, was man zusehen bekam. Battleground 2014 war gut, sicher keine Show für jederman, aber sehenswert war für mich doch genug um zu sagen, ich war unterhalten, leider fehlte wohl das groß erwartete Highlight mit Rollins vs. Ambrose, was zwar gut abgeschriebenwurde, aber danach noch zu oft wieder auf die Bildschirme kam, was meine Wertung noch etwas nach unten zieht."
65 21.07.2014
15:11 Uhr
[1.0] "Schwaches PPV. Das einzig gute Match hat die Show aufgemacht und der Ausgang macht das Match eigentlich auch wieder wertlos. Dann sehen wir Raw-Niveau welches nie und nimmer 15 Ocken wert ist. Positiv fand ich hier nur das Rusev-Swagger Match welches vielleicht wrestlerisch nicht schön anzusehen, aber dennoch relistisch war und ein vernünfiges Ende hatte. Die Battle Royal war eine Katastrophe. Planlos gebookt, unstrukturiert und völlig daneben geendet. Die Marks checken bistimmt bis jetzt noch nicht, wie Miz noch im Match sein konnte. Man könnte meinen, dass nun Zigglers push ansteht, aber WWE wird den Titel natürlich nicht direkt wechseln lassen. Ziggler ist nämlich nur der erste Push-Gegner von Miz und wird nach seiner Niederlage (vielleicht auch zwei) wieder in der Midcard versinken. Verstehe ja, dass man sich Ambrose-Rollins für den Slam aufbewahren möchte und das Match noch ein bisschen pushen tut. Aber einem katastrophalen PPV vielleicht den Showstealer zu entziehen ist wieder mal eine Frechheit. Das Match hätte dem PPV ein etwas besseres Votum verschaffen können. Habe mich außerdem noch nie so über einen Sieg von Chris Jericho aufgeregt. ich meine, ich liebe Überraschungen. Und nach einem guten Match mit gutem Finish hätte ich den Ausgang bestimmt eher verkraften können, aber diesen Sieg sehe ich als sinnlos an, wenn man Y2J nicht auf World-Title-Kurs schicken möchte. Zum ME sage ich mal garnichts. Sowas gabs auch mal montags gratis. Nur gibt es jetzt montags DQ im ME"
66 21.07.2014
15:06 Uhr
[10.0] "Ich fand alle kämpfe gut, aber schlimm war das schon klar war wer den fatal 4 way gewinnen würde. Ich meine bei summerslam is schon ein poster von cena und lesnar. Y2j gegen bray war ganz solide. das tag match war eigentlich am besten und die diven sind immerhin besser als die anderen , , Diven``."
67 21.07.2014
14:38 Uhr
[6.0] "Durchschnittlicher PPV. Der Opener war sehr gut. Ein spitzen Match direkt zu Anfang. Der Pinfall von den Usos war eher schlampig gemacht was danach geschah war unglaublich. Scheint so als hält man von den Brüdern viel als Champions. Ein Match wodrauf ich mich sehr gefreut hab wurde abgesagt und da war ich ziemlich sauer. Keine Ahnung warum Onscreen gebe ich mal Triple H die Schuld bei dem ich eh über seine Authority Rolle angekotzt bin. Vielleicht baut man ja ein Falls Count Anywhere Match zwischen den beiden auf die mehr oder weniger sich an verschiedenen Orten geprügelt haben. Die Divas waren schlecht. Was will man mit Paige eigentlich machen? Will sie den Titel gewinnen oder nicht? Swagger vs Rusev war schlecht. Das war die Enttäuschung des PPVs. Ehrlich gesagt habe ich auf eine Niederlage Rusevs gefreut aber stattdessen gewinnt er mit einem lahmen Countout. Wyatt vs Y2J war in Ordnung. Warum sind einige nicht zufrieden mit Y2Js Sieg? Kann ich nicht verstehen. Vielleicht kommt noch ein viel besseres Match beim Summerslam. Die Battle Royal war in Ordnung. Cesaro und Kofi waren die absoluten Showstealer dieses Matches. RVD war leider nicht dabei und Miz gewinnt sneaky. Der Main-Event war gut. Ein bißchen zu viel Spears und AAs sonst ein starkes Match naja abgesehen das der Sieger so klar war."
68 21.07.2014
13:45 Uhr
tz schrieb über WWE Battleground 2014:
[Kommentar] "Habe um 3 Uhr genervt ausgeschaltet, als klar wurde, dass das einzige Match, was mich wirklich interessiert hat, abgesagt wurde. Bis dahin gabs ein gutes Tag Team Match, ein ziemlich grottoides Diva-Match, wo das einzige Highlight war, dass Punk AJ wohl den Shining Wizard beigebracht hat, und dann halt noch Amerika Jobber vs. Russland Soon-to-be-Jobber, wobei man als politisch aufgeklärtes Wesen eines Drittstaats doch ohnehin beide Länder als Heel-Staaten ansieht. Bis dahin wäre es auf eine Bewertung von 5/10 hinausgelaufen."
69 21.07.2014
13:25 Uhr
[7.0] "Seid ihr euch sicher die Qualität des PPVs bewertet zu haben und nicht etwa (ausschließlich) das Booking? Das OpenerMatch hat mich eigentlich nicht interessiert, aber es war dennoch ein sehr starkes Match (wer das gesehen hat kann doch nicht nur 1 Punkt geben? ) Aj Lee vs Paige war ein ordentliches Divenmatch - nur ein Vorgeschmack auf das, was die beiden leisten können wenn sie sich erstmal besser kennen. Rusev vs Swagger war ein wenig enttäuschend - aber dennoch solide. Jericho VS Wyatt hatte ein für mich überraschendes Ende war aber durchweg gut geführt und unterhaltsam. Gut, die Battle Royal war der Tiefpunkt des PPVs. War einfach uninteressant und auch von der Qualität des "wrestlings" kann man nicht gerade schwärmen. Das Fatal 4 Way war ebenfalls ein gutes Match und meiner Meinung nach das zweitbeste des Abends. Der Ausgang des Matches war ja eigentlich jedem bereits bekannt, dass hat dem Match wohl etwas die Spannung genommen und dennoch war es ein gutes Match. Wenn man jetzt also 1 gutes, 1 sehr gutes, mehrere solide und ein schwaches Match hat komme ich auf 6, 5 Punkte - das aufgerundet sind 7. Wie man hier auf 1 oder 2 Punkte kommt bleibt mir wohl ein Rätsel. Was das Ambrose / Rollins Match angeht. Die Hintergründe für das Wegfallen dieses Matches kenne ich nicht und ja, ich habe es vermisst aber das mindert doch die Qualität des PPVs nicht, nur weil ein angesetztes Match nicht zustande kommt. Dazu waren die Segmente doch unterhaltsam."
70 21.07.2014
12:25 Uhr
[6.0] "Wir haben wohl verschiedene Shows gesehen! Das war ein C-PPV verdammt! Der Opener war ganz klar MOTN, KLASSE MATCH! Hätte eigentlich mit den Wyatts als Sieger gerechnet, aber das ist schon in Ordnung. Kommt bald Ascension? Schade fand ich, dass Ambrose-Rollins ausfiel, grösster Kritikpunkt an der Show, kann man sowas nicht bei RAW bringen? Gebt ihnen die 12 mins plus DQ Finish und das wäre total ok gewesen. Divas Match war so lala, durch die Story schlechter als es sein könnte, AJ verteidigt, geht in Ordnung. USA-Russland war Durchschnitt, Finish hat mir gefallen. Dann kam das seltsamste Match des Abends: Das Match wirkte total random, beide schienen sich schwer zu tun, Jericho merkt man das Alter an, er braucht längere Pausen als früher. Das Finish war genauso abrupt wie überraschend-Hätte nicht gedacht, dass Wyatt verliert, da ich nichts von ihm halte ist das für mich persönlich nicht schlimm. Battle Royal war unterhaltsam, Ziggler und Kingston wie eigentlich immer die MVPs, doch der Sieger war durch die Matchstory ziemlich offensichtlich. Wenn Miz seine alte Form findet, dann kann ein Programm gegen Ziggler stark werden, verstehe die Aufregung einiger User nicht. Der Mainer war das, was man erwarten konnte, aber mal wieder sah man, wie beschränkt Reigns eigentlich ist, für mich absolut kein toller Wrestler, Cena war leider standart Cena, Gala-Cenagibts nur bei wirklich grossen Matches. Orton wirde als der technisch versierteste zu wenig eingebunden, hätte er mehr Aktionen gehabt, wäre das Match sicherlich noch einen Tick besser geworden. Kane am Ende der Prügelknabe, aber das war klar. Warum sich jetzt schon wieder über Cena aufgeregt wird, erschliesst sich mir nicht im geringsten, der Summerslam Mainer steht seid Monaten! Insgesamt sollten einige hier mal ihre Erwartungen ein wenig herunterschrauben, für den im Stellenwert niedrigsten PPV im Jahr war das absolut im Rahmen, der Opener für mich sper stark! Insgesamt zwischen 5 und 6, mit Wohlwollen gibts hier die 6"
71 21.07.2014
12:03 Uhr
[3.0] "Usos vs. Wyatt fängt schwach an. Ab dem 1:1 steigert sich das Match dann zu MotN und war wirklich stark. Warum man bei einem Best Two Out Of Three Falls Match aber die ersten beiden Falls so impactlos durchführt erschließt sich mir nicht. Lee vs. Paige bleiben weit unter meinen Erwartungen, genau wie Jericho vs. Wyatt. beides nicht schlecht, aber bei so einer Paarung erwartet deutlich mehr. Rusev vs. Swagger war ok. Die Battle Royal war ebenfalls ok. Kofi& Big E vs. Cesaro wurden weitergeführt und es gab ein paar schöne Spots. Hatte auch einen Markout als Slater Cesaro eliminiert. Zum Schluß gibt es einen unglaublich unsauber durchgeführtes Phase zwischen Ziggler und Shasmus. Allgemein wurde an diesem Abend sehr unsauber gewrestelt, aber dass war der Tiefpunkt. Den Sieg von Miz konnte man sich leider schon früh im Match denken, als man ihn draußen rumliegen sah. Main Event dann unglaublich zäh und absolut kein Fluß. Ich hatte mich auf Battleground wirklich gefreut, da die Card vielversprechend war, davon wurde nur leider, außer dem Opener, wenig bis gar nichts umgesetzt. Das Rollins vs. Ambrose nicht stattfindet ist natürlich auch schade, hätte dem Event wirklich geholfen."
72 21.07.2014
11:36 Uhr
[2.0] "Der mit Abstand schlechteste PPV in diesem Jahr und allgemein den ich seit langem gesehen habe. Muss aber zugeben, dass ich mich vor dem PPV darauf gefreut habe. Die Usos verteidigen, hätte ich nicht gedacht. Das Match war jetzt nicht so besonderes, eigentlich nur der Finisher. Rollins vs Ambrose wird abgesagt was sollte das denn, dass ist doch richtiger Müll. WWE was sollte das? AJ & Paige waren richtig lahm, kann man als vorgezogene Pause betrachten. Rusev gegen Swagger war nicht wirklich ertragbar. Es lag aber nicht an Swagger. Rusev wird eh fallen gelassen wenn sich ganze Lage rund um die Ukraine und Russland entspannt hat oder nicht mehr ganz so Medienpräsent ist. Wyatt ist ohne seine Jungs völlig hilflos, find ich echt schade denn er hat das Zeug dazu richtig groß raus zukommen. Jericho mit einem wichtigen Sieg, der ihn vielleicht noch mal für höhere Aufgaben bestimmt. Die Battle Royal war richtig gut, nur der Sieger gefällt mir nicht. Denn Miz hat ja nix gemacht außer am Ende Ziggler eliminiert. Es gab richtig viele in der Battle Royal die es mehr verdient hätten. Das Titelmatch war richtig stark und auch das beste Match des Abends. Cena gewinnt war klar und wird hoffentlich beim SummerSlam den Titel an Lesnar verlieren. Hoffe das es nicht so weiter geht."
73 21.07.2014
11:24 Uhr
[1.0] "Was sollte das, sowas kann man nicht Kick Off nennen, ach doch da es genau so langweilig in der Hauptshow weiter ging. Adam langweilt nur noch wie ich finde und Fandango wird jetzt auch verjobbt. Nach dem ersten Match habe ich gedacht es kann nicht schlechter werden, aber die WWE hat noch einen drauf gesetzt. Cameron gewinnt, was soll der Blödsinn? Sie ist mit Abstand die untalentierteste und schlechteste Diva in der WWE und Naomi die mit zum Spitzenfeld gehört verliert. So ein Müll. Das Beste am Kick Off war die Expertengruppe."
74 21.07.2014
11:20 Uhr
[7.0] "Das Tag Team Match zu Beginn war für mich eindeutig MotN. Vor allem die Phase vor dem Letzten Fall war richtig klasse, meiner Meinung nach hätte man das Match aber nach der Clothesline von Harper beenden sollen. Divas Match ist ansehnlich bitte weiter so mit den beiden! Swagger vs Rusev war durchwachsen hatte aber zumindest ein gutes Storytelling und das Ende war gut gemacht, somit wird Swagger nicht geschwächt. Was dann kam ist für mich nur dann akzeptabel, wenn es irgendeine Verletzung bei Ambrose oder Rollins gab, oder man sich für Summerslam nen richtigen Kracher aufhebt. Der Brawl war zwar unterhaltsam, aber ich hatte mich am meisten auf dieses Match gefreut, wie wahrscheinlich die meisten hier. Wyatt vs Jericho war ganz nett, sicherlich kein MotYC aber auch nicht schlecht. Sieg von Jericho geht in Ordnung, so kann man die Fehde weiterführen, die Wyatt auf jeden Fall gewinnen wird. Der Ausgang der Battle Royal war sehr vorhersehbar, hätte mir hier auch einen anderen Sieger gewünscht. Wenn man Cesaro begraben will lässt man ihn am besten von Heath Slater eliminieren. Komplett unverständlich! Main Event ist dann recht unterhaltsam mit dem erwarteten Ende, deswegen kam bei mir eigentlich nicht so recht Spannung auf. Alles in allem ein ordentlicher PPV, der hier bei den meisten einfach zu schlecht wegkommt. Klar hätte ich Ambrose-Rollins auch gern gesehen, Ziggler als IC-Champ hätte mir auch besser gefallen, genauso wie die Wyatts als Champions, aber dennoch war hier viel logisches dabei. 1 klasse Match, 2 gute Matches ein für Diva-Verhältnisse gutes Match, der Rest Standardkost-> 7 Punkte (eigentlich eher 5-6, aber die schlechte Wertung hier hat der PPV nicht verdient)"
75 21.07.2014
11:19 Uhr
[8.0] "Der G1 begann mit Fale vs. Ishii, die einen spaßigen und sauberen Opener ablieferten, genau der richtige Einstieg. Gallows vs. Benjamin war okay, leider aber völlig ohne Stimmung. Tenzan hat hart gearbeitet und mich beeindruckt, Anderson sowieso. Kojima vs. Nagata im Duell der "anti aging heroes" war ein sehr smartes Match mit überraschendem Finish. Yano gegen Suzuki zu kurz, um es wirklich zu bewerten. Yujiro gegen Naito ist immer ansehnlich und war gerade durch Naitos wiedergefundene Agilität gut - trotz eines üblen Upfucks zu Beginn. Zwischen Makabe und Goto ging es lange hin und her, wobei vor allem Goto seine Spots sehr gut platziert hat. Shibata gegen Nakamura war unglaublich gut und genau so intensiv wie man es sich vorstellte. Es gab einfach viele Momente in diesem Match, bei denen ich den Atem anhielt. Okada und Styles haben in ihrem mittlerweile 3. Singles Match gegeneinander eine sehr gute Chemie entwickelt, boten so ein Match mit schnellen Spots und dem obligatorischen Eingriff durch Yujiro. Ganz anders als die Matches zuvor, aber gerade dadurch interessant und abwechslungsreich. Insgesamt war gerade die zweite Hälfte fantastisch, aber auch in der ersten gab es kein Match, das nicht mindestens gehobener Durchschnitt war."
76 21.07.2014
11:10 Uhr
[5.0] "Habe lange überlegt wie ich diesen PPV nun bewerten soll. Erst sollte die Bewertung komplett in den Keller gehen, dann habe ich mich aber wieder beruhigt. :D Nun gut, dann jetzt mal mit einer etwas objektiveren Sicht. Der Oper war bärenstark, diese Begegnung macht immer Spaß. Nur habe ich mich gewundert wieso Sie nochmal kämpften, denn die letzte Niederlage von den Wyatt's war ziemlich eindeutig. Heute zwar nicht, aber dennoch ist es ein wenig ernüchternd, da es das nun gewesen sein dürfte, weil hier viel zu viele Niederlagen auf der Seite der Herausforder stehen. Das Diven-Match lag dann weit unter meinen Erwartungen, habe hier mit einem Kracher gerechnet. Rusev vs. Swagger war dann okay. Dann kam neben dem Ende des Openers die größte Enttäuschung, das Match weswegen man einschaltet findet nicht statt. Klar wegen Verletzung, aber dennoch enttäuschend. Es geht mit Enttäuschungen weiter, man hat aus der Vergangenheit nicht gelernt und lässt Bray mit der gesamten Familie antanzen. Das lässt Ihn einfach schwach erscheinen und dann bekommt noch die ganze Familie die Hucke voll und muss dann endlich den Ring verlassen. Wieso erst rein kommen lassen und dann raus schmeißen? Das Ende des Matches ist leider auch nicht gut gelöst, denn es geht mit Niederlagen für Bray Wyatt weiter. Hoffe das die WWE Ihn nicht fallen lässt, wie so viele andere die eine Fehde gegen John Cena hatten. Die Battle Royal war schlecht und das Finish ist ja wohl eine Frechheit. Kann mit Miz als Champ leben, aber nicht so. Das Fatal 4 Way Match war dann wieder in Ordnung und das Ergebnis geht hier natürlich in Ordnung. Insgesamt bleibt hier leider nicht viel, die meisten Matches blieben unter Ihren Erwartungen. Zudem sind einige Ergebnisse und Booking-Entscheidungen fragwürdig. Ich gebe diesen PPV daher eine Bewertung von 5 Punkten, also noch ausreichend, da der Opener stark war und für mich das MotN ist."
77 21.07.2014
11:09 Uhr
[1.0] "Einfach schlecht ..... was soll ich dazu sagen? Langweilig Pur. Das einzige Match was ich gut fand war Paige gegen Aj. Deswegen 1 Punkt . Rest war für die Tonne. Cesaro hätte den Titel so verdient . Er ist ein einzigartiger Wrestler .... nein da schiebt man lieber einen Miz den Titel in den Hintern der erst vor kurzem mit einem Flop Comeback zurück in die TV Shows kam..... lächerlich ist die WWE geworden..... das mit Cena war klar aber das ist genauso scheiße wie Usos gegen Wyatts. Ich glaube es ist Standard geworden dass die Champions ihre Titel mindestens ein halbes Jahr tragen müssen ;D Thats why TNA is still better than WWE..... ne sry der PayPerView war ein voller Flop."
78 21.07.2014
09:50 Uhr
[5.0] "Joa, habe die Show mal wieder angeschaut und muss sagen, dass es wrestlerisch für PWG-Niveau doch sehr durchscnittlich war. Claudio vs TJ war das stärkste Match (***), der Mainer auch nicht schlecht, wobei mir Jack Evans einfach nicht zusagt (**3/4). Strong vs Generico fand ich enttäuschend (**). Muss man nicht gesehen haben..."
79 21.07.2014
09:23 Uhr
[8.0] "Zu meiner Überraschung fand ich diesen PPV ziehmlich gut. Vielleicht liegt das größtenteils an diesem klasse Opener, bei dem sich der dritte Fall ewig hinauszögerte und für mich einfach alles offen war. Das Rusev Match war dann eher mäßig, gefreut hat mich jedoch, dass es endlich gut aufgebaut wurde. Auch Swagger rückt das wieder etwas mehr in das WWE Geschehen. Ambrose vs Rollins war dann natürlich ein Schlag ins Gesicht.. viele haben sich darauf gefreut und wie hier schon erwähnt wurde: Leute die sich wegen diesem Match den PPV gekauft haben schaun jetzt doof aus der Wäsche. Insgesamt dient das allerdings gut zum Aufbau und zur Weiterführung dieser Fehde, so konnte ich damit halbwegs leben. Jericho schaffte für mich dann einen Upset Win. Damit hätte ich nie gerechnet. Genau das jedoch finde ich so bezaubernd. Wyatt wird man nicht fallen lassen, er wird seine Siege bekommen. Die Battle Royal war für mich ab Mizes ersten Rauswurf eigentlich entschieden. Das Kofi nochmal einen draufsetzt was "Near-Rauswürfe" betrifft hätte ich nicht gedacht, auch wer Cesaros Rauswerfer getippt hat ist jetzt ein reicher Mann. Miz als Gewinner ist sicher nicht ganz falsch, mein Favourit wäre er jedoch nicht gewesen. Der Main Event war gut. Cena stand als Sieger zwar fest, ein Fatal 4 Way Match interessiert mich trotzdem immer, von der Qualität her wurde ich hier auch nicht enttäuscht. Insgesamt fehlt es dem PPV in den Details, er fügt sich jedoch gut dem aktuellen WWE Geschehen."
80 21.07.2014
09:18 Uhr
[8.0] "TNA liefert mit dieser Show aus New York eine deutliche Steigerung im Vergleich zur letzten Zeit ab. Das hier etliche ECW-Momente dabei waren, stört mich jetzt überhaupt nicht, da es hier auf Grund der Location und auch der Crowd einfach besser gepasst hat als in Orlando. Was den sechseitigen Ring betrifft, nun, als er abgeschafft wurde war das Gemecker groß. Jetzt kommt das Teil wieder und es wird wieder gemeckert. Es gibt auf jeden Fall den Shows wieder ein eigenes Profil im Gegensatz zum Marktführer."
81 21.07.2014
08:17 Uhr
[7.0] "- Das Tag Team Match ist echt stark, alle zeigen eine gute bis sehr gute Leistung. Der Grund für die Verteidigung erschließt sich mir nicht, es ist aber nicht weiter schlimm. [8] - Die Diven kann man sich dann echt gut weggucken, beide zeigen eine anständige Leistung, besonders die verschiedenen Einrollversuche und die Sunsetflip Powerbomb vom Turnbuckle bleiben im Gedächtnis. [6] - Swagger und Rusev zeigen ebenfalls etwas anständiges, es ist auch gut gelöst, Swagger nicht aufgeben zu lassen um das Momentum nicht zu killen. [6] - Dann komm ich mal zum Angel um Rollins und Ambrose. Schade, dass das Match nicht zustande kam, es gab wohl backstage einen Grund. So war es aber mit guten Segmenten noch ganz gut gelöst. [4] - Jericho und Wyatt gilt das gleiche wie für Rusev und Swagger, das Match ist ok, etwas besser, und das Finish schwächt Wyatt nicht stark, da der Codebreaker keine Submission ist. [7] - Die Battle Royal ist dann leider nur befriedigend, denn trotz guter Einlagen verschiedener Leute fehlte mir hier das Storytelling, also Miz und Sheamus, Dallas und Khali, Ziggler und Fandango(wo war der überhaupt), Ryback und Axel, ... dort war der ganze Aufbau im Endeffekt sinnfrei. Das Finish konnte man nachdem Miz zum zweiten Mal aus dem Ring fiel, Kilometer gegen den Wind riechen. [6] - Das Main Event war dann gut und hatte auch nette Aktionen dabei, hier macht aber die Story die Pluspunkte. [8] - Bevor ich zum Fazit komme, möchte ich sagen, dass es unter aller Sau, wie manche hier bewerten. Nur weil man die Usos nicht mag, ein gutes Match schlecht zu reden? Nur weil ein Match nicht stattfindet, auf Hass zu schalten? Nur weil man mit Wyatts Sieg bis SummerSlam wartet, ein Match schlecht bewerten? Nur weil man einen typischen Heel Sieg in der Battle Royal nicht verkraftet, diese schlecht bewerten? Und dann guckt man sich auch die Hälfte garnicht mal an? Lest mal bitte die Bewertungsregeln! - Der PPV war gut gebookt und gut geworkt -> 7 Punkte"
82 21.07.2014
07:44 Uhr
[2.0] "Was für eine Scheiße... Was sind denn... Also, was raucht man bei der WWE? Wyatt-Family mit einer Veranstaltung beerdigt, Ambrose-Rollins findet nicht statt (Ja, ja, Rollins ist irgendwie verletzt, aber dann setzt dieses Match einfach nicht an, es gibt Leute die zahlen GELD dafür! ), und Miz als IC-Champ... Bäh. Gestört hat mich vor allem das Wyatt-Jericho-Match: Hier wird jedem nochmal extrem deutlich gemacht, das Wyatt ohne seine Helfer keine Chance hat. Genau wie gegen Cena. Oder Daniel Bryan. Das ist so extrem schade, aber mein Gott... Was weiß ich schon. Ich fand die Veranstaltung Kacke, einzig der Mainer rettet das Ding vor 0 Punkten."
83 21.07.2014
06:32 Uhr
[6.0] "Die Show an sich war ganz okay auch wenn vieles vorhersehbar war. Mir war klar und wie jeden anderen auch, dass John Cena gewinnen würde. Aber es war ein relativ gutes Match. Für mich allerdings waren die Diven die größte Überraschung des Tages! Das Match war für die Zeit mehr als sehenswert meiner Meinung nach nur mit der falschen Siegerin! Aber ich hoffe die WWE lässt die Fehde nicht so schnell enden. Rusev vs Swagger war schlechtwie auch zu erwarten."
84 21.07.2014
05:01 Uhr
[1.0] "Miserabler PPV. Usos verteidigen den Titel, lächerlich. Harper mal wieder mit der besten Leistung von den vieren. Das Ende war nicht schlecht, aber das reißt das Ruder auch nicht mehr rum. Frauen alle nicht gesehen, interessiert eh keinen. Rusev vs Swagger Durchschnitt, Ende fand ich ganz in Ordnung. Rusev soll endlich weg, ist doch derselbe alte Hut wie Kozlov... Battle Royal ein Witz, Miz als Champ geht, aber nicht so! Und Slater eliminiert Cesaro, WTF? Dallas nervt mit seinem Rumgehüpfe. Jericho/Wyatt nicht gesehen, interessiert mich auch nicht. Wyatt sollte beim Slam gewinnen. Ambrose/Rollings gut gelöst, aber das er danach noch 2mal auftaucht nur noch lächerlich, einmal wäre ok gewesen (aber nicht in der Halle). Fatal Four Way mit erwartetem Ende, aber wo blieb Lesnar? Kein einziges gutes Match, dafür 2 schlechte. Weiter so. Einziger sehenswerter Moment des PPVs waren Sandow und sein Outfit."
85 21.07.2014
04:01 Uhr
[5.0] "Wie man es nicht anders kennt... Durchschnitt ! Match 1 war wohl das Beste der Show, gute Technik und guter Unterhaltungswert. Match 2 Ziggler vs. Fandango, keine Ahnung war ich auf Toilette, hab mir viel mehr erhofft, absolut Langweilig. Alberto del Rio vs RVD hatte einen guten Start, leider war es im Endeffekt zu wenig Zeit die beide bekommen haben. Match 4, da hab ich mir ne Stulle geschmiert, was soll man da sonst machen. Match 5 falscher Sieger, Cesaro hat nun Heyman und trotzdem erlangt er keinen Push ? Match 5 Da hab ich über den Sinn des Lebens gegrübelt, irrelevantes Match. Match 6 mit meinem Bo gegen DEN Bewegungslegastheniker, gutesEEnde des Matches, affiges Ende für jemanden der 15 Siege verbuchen konnte. Nun der Main Event, alles im allen ein etwas überdurchschnittlicher ME. Sooooo, all das wäre eine 4. 0, aber da Ric Flair dabei war, gibt's ne 5. 0."
86 21.07.2014
01:49 Uhr
[8.0] "Gute Ausgabe, wrestlerisch steigert es sich, die stimmung geht in ordnung, viel aries ! :).. stories etwas wenig fortgeführt, vorallem bei roode erwarte ich etwas mehr.. ansonsten hat es echt spaß gemacht"
87 21.07.2014
01:16 Uhr
[7.0] "deutliche steigerung... hat spaß gemacht die show zu gucken... den sechseckigen ring habe ich aber NICHT vermisst^^.... hätte auch nicht gedacht das lashley gegen hardy SO gut werden würde.... respekt für jeffs bump auf die treppe..."
88 21.07.2014
01:00 Uhr
[6.0] "Für mich nur ein sehr solider WCW PPV von 1993. Es gab zuviel schlechte Matches und zu wenig gute Matches. Zu den empfehlenswerten Matches jeweils mehr in den Guides. Für den leider letzten Beach Blast PPV danach kam ja ab 1994 Bash at the Beach war das zuwenig."
89 20.07.2014
23:31 Uhr
[8.0] "Zu Beginn gibt's ne Promo der neuen Nation und Ahmed legt die Gründe für seinen Turn gut dar. Shamrock macht kurzen Prozess mit dem Rockabilly. LOD gewinnen gegen die heelischen Godwinns. Danach kommt natürlich die Hart Foundation heraus. Sabu gegen Funk war ordentlich. Das "Pick me Steve" Schild bei Mankind war cool. Das Match war okay. Dann kommt ein Triple Threat Match, das man damals noch nicht oft gesehen hat. Das Match war aber gut und hatte das zu erwartende kontroverse Ende. Gute Promo vom Hitman und dann gibt's ein Aufeinandertreffen zwischen einem Wrestler und einem Boxer. Interessant wenn man an die Wrestlemania im nächsten Jahr denkt. Am nächsten Match ist dann vor allem interessant, dass die beiden zukünftigen Too Cool aufeinandertreffen. Im Main Event musste dann Ahmed kurzfristig ersetzt werden, weil er sich zu Beginn der Show verletzt hatte. So wurde auch das Titelmatch des kommenden PPVs geändert in Taker gegen Vader und somit hat der Taker nun auch endgültig die Schnauze voll von Bearer. Gute Show insgesamt gesehen."
90 20.07.2014
22:13 Uhr
[4.0] "Klasse Promo von Ambrose zu Beginn. Das Tag Match interessiert nicht wirklich, ist aber ganz gut. Nikki muss weiter einstecken, okay. Stardust und Goldust wie immer genial. Gute Promo von Bray mal wieder. Jericho gegen Harper war richtig gut. Ordentliches Segment zwischen Swagger/Colter und Rusev/Lana. ADR besiegt Kofi, na wegen mir. Diven Tag Match war nix. Der Main Event okay und am Schluss muss mal wieder Ambrose einstecken. Gerade noch ausreichend."
91 20.07.2014
22:09 Uhr
Basket Case schrieb über WWE NXT #107:
[4.0] "Die Vaudevillains sind und bleiben einfach genial. Schön, dass man endlich mal wieder ein paar Tag Teams hat. Parker gewinnt gegen Woods und damit darf dann diese Fehde auch beendet sein. Die Diven war eher nix. Rose wieder bei NXT, brauch ich nicht. Zayn gegen Kidd war dann aber klasse und rettet diese Show ins "ausreichend"."
92 20.07.2014
22:07 Uhr
[4.0] "Kein besonders tolles MizTV. Die Diven war grottig, aber doch überraschend, dass Emma hier siegen darf nach der Aktion letztens. Big E und Kofi besiegen Rybaxel, das Match war in Ordnung. Der Manier war auch okay, mehr aber auch nicht. Gerade noch ausreichend."
93 20.07.2014
21:56 Uhr
[3.0] "Langweilige Eröffnung von Cena und Reigns. Aber dann kommt Ambrose und es wird richtig gut. Er wird dann zwar übelst verprügelt, aber allein mit der Frage ob das schon alles war, zeigt er so viel mehr als die beiden Langweiler, die vorher im Ring standen. Miz besiegt Sheamus, das kommt überraschend. Ziggler besiegt Fandango und bekommt am Ende die Ladys. Geniales Rededuell zwischen Colter und Lana. Die Fehde unterhält wirklich gut. ADR gegen RVD war in Ordnung. Die Fehde zwischen Stephanie und Nikki geht weiter und letztere bekommt wieder aufs Maul. Big E gewinnt auch gegen Cesaro, das nervt langsam. Starke Promo zwischen Jericho und Wyatt. AJ hat keine Probleme mit Eva Marie. Bo besiegt auch Khali. Toller Auftritt von Flair, nicht. Main Event war in Ordnung, aber wieso am Ende wieder Reigns? Das nervt so sehr. Zwei Promos als Highlight, das wars dann aber auch. Das reicht nicht."
94 20.07.2014
20:06 Uhr
[7.0] "Starkes Interview mit Austin zu Beginn, der ist einfach klasse. Das erste Tag Match war nichts besonderes, gleiches gilt für HHH gegen Godwinn. Candido gegen Christopher war aber nur ein Teil der ECW-Fehde. Goldust gegen Neidhart war nichts besonderes. Austin gegen Pillman war gut, am Ende sieht man dann das 5er Team auf Seiten der USA, aber Austin hat Probleme. Das Match der Fantastics war auch nur dazu da um die Eifersuchtsstory bei den Meros voran zu treiben. Headbangers gegen Lawler/RVD war okay für die Kürze. Der Main Event war okay. Erst kommt das dritte Mitglied für die Nation in Person von Kama Mustafa. Und zum Ende gibt's den doch sehr überraschenden Turn von Ahmed Johnson zu Faarooq und der Nation. Mir waren ein paar zu unwichtige und kurze Matches dabei, aber ansonsten war das eine gute Ausgabe mit einem überraschenden Ende."
95 20.07.2014
18:23 Uhr
[3.0] "Die Bushwhackers kommen vom Balkon in Manhattan-Center - und das ganze Match ist auch eine komplette Comedy-Nummer, was mir persönlich ja nicht so zusagt. Tatanka hat kein Problem mit dem Jobber Würfelplinten-Riggins. Auch Money Inc. hustet die bedauerlichen Jobber Rich und Armstrong beiseite. Die Ankündigung einer 'Hall Of Fame' ist da schon wesentlich bemerkenswerter. Doink gewinnt sinnfrei und als Geschenk verpackt per Count-Out - und wird als Dankeschön per Stuhl in den Backstagebereich getrieben. Dazu die obligatorischen Hypes und Reports für die anstehende Großveranstaltung. Was soll man sagen? Jobbermatches olé, aber das was prominent ist reicht nicht ganz."
96 20.07.2014
17:10 Uhr
[7.0] "1. Opener war i. O.. Irgendwie war ja klar das Team Miz gewinnen würde, da sich ja McIntyre & Sheamus im Team befanden. (3 1/4*)2. Mysterio gegen Batista war nett. Kaum hatte Batze die Seiten gewechselt war er anscheinend wieder cool für die Fans. Siehe Chants nach dem Abbruch. (2*)3. Team Kofi gegen Team Orton fand ich besser als den Opener. Schade das Christian kein Survivor war. Vor allem nach dem Killswitch gegen Orton ging die Crowd ab. Meiner Meinung nach wurde nach WM wieder Wind aus dem Segel bei Christian genommen. (3 1/2*)4. WHC Triple Threat war okay. Aber warum bringt man nicht Y2J gegen Taker One on One. Durch Shows Beteiligung fand ich das Match zäh. (2 1/2*)5. Divas Match war in Oednung. Kim wurde ziemlich schwach dargestellt. Aber da einige talentierte Diven dabei waren hätte ich mir mehr erwartwt. (1 3/4*)6. ME war MotN. Beginnt gleich mit einem Schocker. Aber HHH lag für einen Geschmack etwas zu lange KO draussen. Gut fand ich es auch, dass die DX nicht wie im vorigen TTM teamte. Finish war typisch Cena. (3 3/4*). Insgesamt war die SS besser als im Vorjahr. ME gehört sicher zu den besseren PPV Matches im Jahr 2009. Totalausfall bot der PPV ebenfalls keinen."
97 20.07.2014
15:17 Uhr
[4.0] "Savage leistet Widerstand, bis er von Fuji unsanft vom Ringseil befördert wird - Yokozuna hilft das im Aufbau natürlich sehr. Apropos Aufbau - ein Interview mit den Megamaniacs endet in einem ellenlangen Hogan-Monolog und hypt das Mania-Match gegen Money Inc. noch einmal deftig. Ein ansatzloser Perfect-Plex besiegelt Skinners Schicksal. Kamala lässt Kim Chee endgültig hinter sich. Quasi im Vorbeigehen eliminieren Money Inc. die beiden Jobber Sabin & Riggins. Danach folgt der Hype für das Intercontinental Titelmatch zwischen Michaels und Tatanka, inklusive eines kleinen Squashes gegen Mr. South und einer Konfrontation der beiden Protagonisten. Das 6er-Tag mit den Midgets hat jetzt mal nichts mit WrestleMania zu tun, ist aber auch ganz schlimm anzusehen. Bam Bam läst sich mangels Chancenausgeglichenheit gegen den Taker auszählen und ermöglicht somit Gonzales einen letzten Auftritt vor Mania. Das ist ein vernünftiger Hype für den Jahres-PPV, beinhaltet aber kaum Qualität im Ring. Sehen und gesehen werden und dann ab nach Las Vegas."
98 20.07.2014
14:50 Uhr
[8.0] "Die Nation zerbricht endgültig nach dem ersten Match. Ordentliches Interview mit Hunter und dann kommt Mankind dazu, nur um aufs Maul zu bekommen. Toll. Goldust gegen Bulldog war ganz gut. Und Faarooq feuert dann wirklich alle bis auf D-Lo. ECW ist im Haus mit Dreamer und Heyman. Headbangers gegen LaFon und Furnas war nichts besonderes. Starke Promo mal wieder von Austin. RVD gegen Flash Funk war okay und dann gibt's noch ne nette Schlägerei im Rahmen der ECW-Fehde. Und dann das letzte TV-Match von Sid im WWF-Fernsehen gegen Owen. Das war okay. Marc Mero beschützt Sable, hier wird sich was entwickeln. Noch ein Interview-Teil mit Mankind, auch wieder ganz stark. Dann gibt's die Gebrüder Gunn gegeneinander. Nichts besonderes. Austin wird vor dem Match gegen Pillman attackiert, alles was dann passiert baut schon für das Match beim nächsten IYH-PPV auf. Gute Show insgesamt gesehen."
99 20.07.2014
13:37 Uhr
[6.0] "HHH gewinnt gegen Ahmed, natürlich dank Eingriff von Chyna. Mankind gewinnt gegen Lawler, aber das war auch nichts besonderes. Goldust gegen Crush war gar nichts. Das Six Man Tag war aber ordentlich und hatte eine richtig gute Stimmung. HHH gegen Mankind war als Finale völlig in Ordnung. Michaels gegen Austin war stark. Taker gegen Faarooq war nichts und die Nation scheint sich langsam aufzulösen. Der Taker muss am Ende dann doch wieder auf Bearer hören. Die Show war in Ordnung."
100 20.07.2014
11:51 Uhr
[4.0] "RAW kommt heute mal nicht aus dem Manhattan Center und beginnt erst einmal mit zwei obligatorischen Jobber-Matches, bevor dann zwei solide Midcarder aufeinander treffen - Shango und Backlund. Das Match ist gar nicht so übel, weil im Resultat nicht absehbar. Einzig Bartlett ist am Mic eine Frechheit und nuschelt sich über die komplette Matchlänge einen unglaublichen Nonsens zusammen, bis ein Small-Package die Erlösung bringt. Shrinkers gegen Nasty Boys ist eine derbe Prügelei und auch die Art des Finishes ist plausibel, da man sich nicht vorstellen kann, dass eines der beiden Teams zurückgezogen hätte. Anfangs eine sehr blasse Show, später dann durchaus mit einigen Augenblicken."
Wrestling-Timeline: 18.07.1980
Gagne besiegt Bockwinkel
Verne Gagne (AWA, 197x)Nick Bockwinkel (AWA, 1982)
Verne Gagne gewinnt seinen zehnten AWA World Heavyweight Titel mit einem Sieg über Nick Bockwinkel in Chicago, Illinois. Bockwinkel war seit 1975 Champion.


Kennst du schon diese Fehde?
Pogo The Clown (Independent, 200x)Kein Bild verfügbarThe Sandman (XPW, 2001)
Das im Wrestling immer wieder reale kontroverse politische Ereignisse auf Storylines und Charaktere übertragen werden ist allgemein bekannt. Ebenso, dass manche Mainstream-Liga dabei im Kampf um die Einschaltquoten auch mal die Grenzen des guten Geschmacks überschreitet. Umso seltener sind solche Fe...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
AJ Lee (WWE, 2013)Stephanie McMahon (WWE, 2013)Kaitlyn (WWE, 2013)
AJ Lee: "So this is what it feels like to have it all. Now unfortunately, my baby Ziggy couldn't be here tonight because he's not medically cleared, but soon enough he will be back and he will share the spotlight with the greatest Divas champion of all time: me! I've...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_littlebastardandlittlegregory

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[2.0] "Sehr schlechte Ausgabe von Main Event. Der Opener war schlecht. Braucht der Kofferträger das wirklich? Ein absolutes Heel Match ist auch nicht so eine gute Idee gewesen. Ryback vs Jey Uso war schlecht. Ach noch habe ich die Usos bei Battleground gelobt und schon kriegen die wieder eine Niederlage kassiert und das gegen RybAxel wobei nur durch Ryback. O'Neil und Slater vs Big E und Kofi war schlecht. Also an der Seite von Woods sehe in denen Heels und schon wieder ein absolutes Heel Match. Der Main-Event war in Ordnung. Das bei RAW angekündigte Match mit Sheamus und Rusev blieb aus stattdessen bekommt ein PPV Rematch. Besser als bei Battleground fand ich das allemal und eine richtigen Sieger gab es von den beiden bisher auch nicht."
[8.0] "Wirklich gutes LMS-Match bei dem man sich fragt warum man es nicht schon bei Wrestlemania gebracht hat. Von Anfang an entsteht ein schöner Brawl mit diversen Kontersequenzen. Das Match spielt sich erstaunlich lange im Ring ab und auch Stühle oder ähnliche Waffen kommen erst recht spät ins Spiel. Der AA vom zweiten Seil oder ins Publikum sind wirklich schöne Spots. Einzig Super-Cena mit seinem Kurzzeit-Selling stört manchmal. Bei Edge kommt das Ganze wesentlich glaubwürdiger rüber. Das Finish war ein echter Schocker und einerseits gut gemacht. Andererseits stelle ich mir die Frage warum man Cena nicht einfach mal clean verlieren lassen kann? Aber wollen wir mal nicht meckern, immerhin hat er ja wenigstens verloren. Insgesamt ein von beiden Seiten gut geführtes Match. Die beiden hatten einfach immer eine gute Chemie und haben sich diverse sehr sehenswerte Duelle geliefert."
[4.0] "Der Four Way war ganz nett. Das gleiche kann ich über die beiden Singles Matches nun wirklich nicht sagen. Die Corporation ist definitiv besser geworden. Nicht gut, aber erträglich. Die zweite Hälfte der Card ist dann sogar ganz spaßig, vor allem Cottenbelly vs. Taylor wegen der Comedy-Whackyness und auch der Main Event, der diesmal wieder Drive hat und einen roten Faden."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!