CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Möchtest du gerne stöbern, weißt aber nicht, wo du anfangen solltest? Kein Problem! Mit unserem Zufallsgenerator kannst du aus über 20 Datenbanken mit insgesamt über 100.000 Einträgen eine zufällig ausgewählte Seite öffnen. Wer weiß, vielleicht entdeckst du ja einen Wrestler oder eine Veranstaltung, an die du seit deiner Kindheit nicht mehr gedacht hattest und deine Reise in die Nostalgie und die Tiefe unserer Datenbank kann beginnen.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Monat:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 403 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 heute
01:57 Uhr
[6.0] "Eine etwas schwächere Ausgabe als noch die in den Vorwochen aber auch keine schwache. Fenix vs. Pentagon Jr. konnte überzeugen, ebenso das Damen-Match. Drago vs. King Cuerno hätte ruhig ein paar Minuten mehr vertragen können. Der Mainer dienten dem Mittel zu Zweck."
2 heute
01:02 Uhr
[10.0] "Ganz starkes Storytelling vom Aufbau seit HiaC bis zum Finale. Kleine Logikbrüche, speziell beim Auftauchen des Stingers, kann man angesichts der Stringenz der Show und ihres Fundamentes getrost verzeihen und dennoch die Bestnote geben."
3 heute
00:13 Uhr
[7.0] "Opener war unterhaltsam und bot auch ein paar Leckerbissen, die Gewinner waren für mich überraschend, aber eher positiv überrascht. Damen-Match war mal wieder die Pause schlecht hin, nicht sonderlich interessant, aber auch nicht störend. Dann kam das Match des Abends, Wyatt gegen Ambrose, allein die Mind-Games von Bray sind hier klasse. Das Ende geht auch okay, aber hätte bei weitem nicht so übertrieben sein müssen. Man muss aufpassen, dass man hier Wyatt nicht zu viel Momentum nimmt. Danach kommen zwei Lückenfüller, die schrecklicher nicht sein können, aber immerhin der einzig wirkliche Tiefpunkt. Den Hasen und die Bella's brauch niemand! Dann kam ein Match, wovon ich viel erwartet habe, welches mich auch die erste Hälfte über gut unterhielt. Auch wenn es von der Story her passt, so war der Turn von Big Show leider ein Match-Killer, hier gab es so viel zu holen und es wurde so viel weg geworfen. Ziggler darf dafür ordentlich abräumen obwohl er so viel einstecken musste. Die WWE sollte aufpassen, dass sie hier nicht Cena 2. 0 groß ziehen, denn es war schon krass wie oft er auskicken durfte. Man hat es meiner Meinung nach schon extrem überreizt. WWE macht besser jetzt mit den Superman-Gimmick Schluss oder Ziggler wird früher oder später darunter leiden. Nun ja, dann kam Sting, weiß nicht wieso er so gehyped wird, fand Ihn nie gut und er ist zu alt. Fazit ist simpel, lasst den Bunny-Mist weg und überreizt nicht die Story, dann können gute Matches entstehen. So bleibt ein mehr als fader Beigeschmack, bei einer eigentlich guten Show. Bin mal gespannt was Sting so zeigen wird, erwarte da nicht viel. 7 Punkte für einen PPV, der auch eine 9 oder 10 hätte sein können."
4 24.11.2014
22:50 Uhr
[6.0] "Mein erster CHIKARA Young Lions Cup den ich komplett gesehen habe. Anders als der letzte Event von CHIKARA war der hier viel schwächer. Irgendwie hab ich große Matchqualität vermisst. Für mich war hier Peck richtig stark schaffte es auch ins Halbfinale. Pinkie unfassbar nervig. Beleidigte den Crowd weil sie ihn ausbuhten, eine ältere Dame legt sich mit ihm an und dann als UltraMantis Black auftauchte wurde Pinkie richtig verprügelt unter anderem mit einer DVD. Vom Young Lions Cup selbst gefiel mir nur das Quarter Final - 4-Way Elimination Match Archibald Peck vs. MK McKinnan vs. Mat Fitchett vs. Milo Shizo (***). Von den anderen Matches 12 Large: Summit Block A Match Claudio Castagnoli vs. Icarus das ich auch als Match of the Night sehe (***1/4). Das Finale des Young Lions Cup war auch kurz was sicher daran lag das Green Ant nicht mehr fit war (**1/4). Wurde er nach seiner Sieg gegen Hammermeier böse von Tursas attackiert. Hab nun begriffen das Hammermeier wirklich sich ankündigt und dann noch mal erscheint diesmal als Wrestler. Insgesamt kein schlechtes Young Lions Cup Tunier doch einfach zu wenig. Auch waren manche Matches wo Potenzial vorhanden war wie Johnny vs Matt einfach zu kurz. Es reicht für, 6 Punkte mehr gibt es von mir hier nicht."
5 24.11.2014
22:34 Uhr
[5.0] "Es kam mir teilweise so vor, als hätte die WWE nicht genug Ideen für den PPV gehabt bzw. alles in den Main Event gesteckt. Das Segment am Anfang, das Interview mit Reigns, Adam Rose, alles Material für Raw. Dazu wirkt das Diven Match künstlich in die Länge gezogen, ist man gar nicht gewohnt. Das Divas Title Match wirkt auch eher wie ein Angle. Der Opener ist ganz nett, leider interessieren sich die Fans nur für Mizdow. Wyatt vs. Ambrose ist auch ganz nett aber hier fehlt das Feuer, war halt in Ordnung. Der Main Event hatte dann aber einige Überraschungen parat. Henry geht früh, Ryback wird auch sehr früh eliminiert, Big Show turnt gegen Cena, Ziggler als Survivor und natürlich Sting! Ich meine Sting? Es war ja zu erwarten, dass er irgendwann seinen Auftritt haben wird aber hier hab ich das nicht erwartet. Ein Run-In war ja abzusehen, als Triple H in den Ring gestiegen ist aber mit Sting habe ich nicht gerechnet. Das Match selbst ist aber auch gut und für Ziggler freut es mich auch. Insgesamt mehr oder weniger eine One Match Show, mit Abstrichen können der Opener und Wyatt vs. Ambrose noch überzeugen."
6 24.11.2014
21:50 Uhr
[8.0] "Relativ gute Ausgabe der Survivor Series. Anfangssegment fand ich jetzt nicht stark aber es hat mich auch nicht gestört. Opener war solide, anfangs nicht so stark aber am Ende stark und natürlich grandiose Sieger. Divas#1 waren schwach außer Paige, Naomi und teilwise noch Emma. Wyatt/Ambrose war gut aber natürlich konnte man da mehr erwarten, trotzdem gutes Match bei dem ich dass Ende nicht mal schlecht fande. Cena hat bei der selben Aktion nicht zugeschlagen aber Ambrose war der Sieg egal und er wollte Wyatt einfach nur zerstören. Wieso konnte man Rose&Bunny/Slatorgator nicht in der Pre Show bringen? Einfach nur schlecht und niemand wollte das sehen. Divas#2 hat mich doch sehr an den "Kiss of the Death" bei WM 28 erinnert. Sieht nach einem Hell Turn von Brie aus. Und dann der ME, der ME war einfach grandios die letzten 20 Minuten hatte ich die ganze Zeit Gänsehaut, der Hell Turn von Big Show das Debüt von Sting und dass Cena früh ausgeschieden ist, all diese Sachen und dazu noch ein starkes Match tragen dazu bei dass dieses Match unter meiner Top 5 dieses Jahres ist."
7 24.11.2014
21:39 Uhr
[10.0] "Hab des Event gerad gesehen... und unter dem Eindruck des Main Events meine 10 Punkte. Eigentlich völlig nebensächlich, was vorher in der Show passiert ist... das meiste hab ich eh schon wieder vergessen, aber der Main Event war in meinen Augen episch und hebt die ganze Show auf eben das höchstmögliche Level. Bin sehr neugierig wie es weitergehen wird... und das war lange nicht mehr der Fall!"
8 24.11.2014
20:55 Uhr
[8.0] "Zuerst einmal die negativen Aspekte: unnötiges Tag Team Match mit einem Hasen (wtf? ), unnötiges Diven Match (30s really? ). Diese Matches braucht niemand. In Ordnung bis gut waren hingegen das Four-Way Tag Team Match (alle zeigen, dass was sie am Besten können und die neuen Champions geben dem Tag Team Titel neuen Schwung) und Wyatt vs. Ambrose (grundsolides Match, DQ naja ok; aber Ambrose, wenn du schon die Leiter holst und raufkletterst, erwarten die Fans auch, dass du runterspringst). Aber kommen wir zum eigentlich wichtigen Match des ganzen PPV dem Main Event, der, mit immerhin 43 Minuten und seiner großen Bedeutung, wohl mehr als die Hälfte des Gesamtevents ausmacht. Ja, was soll ich sagen, eine dramaturgische Meisterleistung: Perfekt inszeniert, Ziggler wird gepusht (! ), alle Akteure spielen ihre Rolle gut (besonders gefallen haben mir Triple H und Steph in der Schlussphase), spannend bis zum Schluss (Sting hatte ich nicht mehr auf dem Schirm). Glatte 10 Punkte für diesen Main Event mit Gänsehautfeeling, für mich einer der Besten seit langer Zeit. Insgesamt bekommt der PPV von mir 8 Punkte, hätte man die oben erwähnten Matches weggelassen, wären es 9 geworden."
9 24.11.2014
20:39 Uhr
[8.0] "Ein wirklicher guter PPV, mit doch in meinen Augen einigen Überraschungen. Der Opener war richtig stark, man hat hier wirklich das Beste herausgeholt. Und mit Miz und Mizdow gewinnt auch noch das Überraschungsteam, der Vier. Diven Tag Team Match war wie ich fand auch vollkommend okay, es war halt das typische Divenmatch, aber es war doch recht unterhaltsam. Paige, Naomi und Alicia waren hier die tragenden Figuren. Bei anderen Promotions hätten die Diven auch mehr Highrisk gehen dürfen, find ich echt schade, dass die Diven der WWE so etwas nicht machen dürfen. Wyatt gegen Ambrose war okay, hätte mir mehr erwartet aber letztendlich war es nur die Vorbereitung auf TLC. Rose/Bunny vs Slater Gator war richtig lahm, so ein Match gehört nicht in einen PPV. Da hätte man doch lieber mit Swagger vs Cesaro aus der Kickoff Show tauschen sollen. Divas Titel Match war auch richtig langweilig und viel zu kurz, gut es gab die Überraschung in Form eines Nikki Bella Sieges. The Bella Twins nun doch wieder zusammen, war die Fehde für die Katz oder will Brie Nikki nur in Sicherheit wiegen, damit sie sich als nächste den Titel holen kann? Die nächsten Woche werden Aufschluss bringen. Der Main Event war richtig Klasse, hier gibt es nicht zu meckern. Big Show mit dem Heel-Turn richtig gut gemacht, Rusev wurde nicht gepinnt, Ryback wurde nicht so stark dargestellt, Cena ist mal nicht der Held, sondern Ziggler. Ziggler mit einem mega Push, hoffe echt das dieser nicht nur für den Abend war und dann gab auch noch Sting sein WWE Debut und auch dieses hätte man nicht besser machen können. Alles in allem doch ein guter sogar fast sehr guter PPV, wenn da nicht ein paar Punkt schief gegangen wären."
10 24.11.2014
20:26 Uhr
[Kommentar] "Unterm Strich war es eine mittelmäßige Ausgabe. Gut gefallen haben mir die Paarungen Ryback vs. Cesaro aber auch Sheamus vs. The Big Show war ganz nett. Warum man dem aus dem Nichts auftauchenden Harper aber hat gewinnen lassen entzieht sich mir. Passt nicht zum Geschehen. Da hat Ziggler vor Kurzem noch ein klasse Triple Threat hingelegt und dann lässt man ihn gegen den Waldschrat verlieren. Die anderen Singles Matches habe ich gekonnt überspult die waren nüscht. Bewertet hätte ich es gerne aber dafür hätte ich auch alles sehen müssen. Leider habe ich nichts vom Dark Tag Team Match sowie vom Eight Man Tag Team Match gesehen die hat man wohl weggelassen - schade."
11 24.11.2014
20:21 Uhr
[8.0] "Ich fands sehr unterhaltsam dieses Mal. Der Opener war jetzt keine Offenbarung, aber höchstsolide, kann man nicht viel meckern. Auch das Diven Elimination Match fand ich, dafür dass es ein Divenmatch war, annehmbar - auch wenn sich mir die Teamzusammenstellung nicht so recht erschließen will, seis drum. Wyatt gg. Ambrose fand ich jetzt nicht so dolle wie die meisten hier. Bis zur DQ war es ok, was danach kam, langweilig. Was bringt es Stühle auf einen mit Tischen belegten Gegner zu werfen/schlagen? Und auch mal die einfach die Leiter draufstellen um sich draufzustellen, unnötig, mehr als das. Dann 30-Sekunden-Damen-Titelwechsel, ach ja kann man so machen, Brie schleimt sich ein bisschen ein um sich dann wahrscheinlich ab nächster Woche, wenn ihre Sklaverei gegen ihre Schwester stellen kann, ebenfalls langweilig. Den Main Event fand ich bis auf das "tot sein" von Rollins und Ziggler am Ende, was sich aber bookingtechnisch natürlich nicht anders deichseln ließ, überragend. Und mit Sting habe ich im Leben nicht gerechnet. Starke Sache, da kann man dann auch mal das allseits beliebte "what a historical night" in den Raum schmeißen. Also würde mal sagen 8 Punkte auch wenn ich mich wieder mal überwiegen gemäß deutscher Meckermentalität über die kleinen Schwächen der Show ausgelassen habe..."
12 24.11.2014
19:59 Uhr
[9.0] "Was für eine Survivor Series! Opener war in Ordnung, Mizdow und Miz als Champion finde ich gut, hoffe dass die noch einige Zeit zusammenbleiben. Diva Match 1 fand ich eher mager. Wyatt vs Ambrose hat versprochen was es gehalten hat, fand nur das Finish bisschen schade, im PPV den nächsten PPV zu teasen find ich einfallslos. Tag Team Match und Divas Title Match möchte ich nichts zu sagen, diese Matches waren völlig sinnlos ( das Divas vor allem auf Grund der lächerlichen Länge von 30+ Sekunden). Aber der Main Event hat alles rausgeholt. Ein überragendes Match. Überragend gebookt. Nicht Cena ist der Mann des Abends nicht Seth Rollins oder Rusev, Endlich kriegt Dolph Ziggler den hochverdienten ME Push. Dazu auch noch eine überragende Leistung von ihm. Turn von Big Show fand ich auch ok. Und der Auftritt von Sting war der WTF Moment des Abends. Fakt ist das die Authority jetzt Geschichte sein muss. Bin gespannt wer neuer GM wird. Fakt ist auch, dass Ziggler jetzt gegen Rollins fehden muss. Ich bin gespannt auf die Raw Ausgabe."
13 24.11.2014
19:45 Uhr
[5.0] "Von der diesjährigen Survivor Series habe ich eigentlich nicht viel erwartet, weil es ausser dem ME und Wyatt/Ambrose kein Match gab, auf das ich mich gefreut habe. Die WWE hat es dennoch geschafft, mich negativ zu überraschen. Der Opener war ok, hätte aber viel stärker sein können (**1/2). Das Diven Elimination Match war auch nur solide (**). Mit Dean Ambrose vs Bray Wyatt kam dann auch schon das beste Match des Abends. Die beiden haben einige tolle Moves gezeigt und gutes Timing bewiesen (***). Das folgende Match wurde wieder nur eingeschoben (*1/2) und das Divas Title Match war gar keins. Dann folgte einer der MEs der mich dieses Jahr am meisten enttäuscht hat. Abgesehen von der spannenden Schlussphase hat das Match viel liegen gelassen. Man hätte mit diesen Superstars so viel mehr machen können. Bis zur Schlussphase war das Match viel zu gewöhnlich und ließ Highlights vermissen. Mit dem ersten Auftritt Stings erschuf man zwar einen legendären Moment, aber selbst der Stinger kann so einen PPV nicht mehr retten. Alles in allem kann man diese Survivor Series getrost vergessen, obwohl der ME entscheidend und wichtig war und eine Legende endlich ihren längst überfälligen Auftritt hatte."
14 24.11.2014
19:36 Uhr
[9.0] "Eine der besten Nitro-Ausgaben aller Zeiten! Zu sehen gab es unterhaltsame Wrestling-Matches (Opener, Jericho vs. Wright und vor allem Jarrett vs. Malenko) sowieso logische und gute Fortführungen der Fehden. Darüber hinaus sorgte eine heiße Crowd dafür, dass auch Luger vs. Hogan und der Main Event kurzweilig anzusehen waren. Zum Abschluss der Show gab es einen großartigen Massenbrawl und ein denkwürdigen Auftritt vom Stinger."
15 24.11.2014
19:16 Uhr
[9.0] "Fand diesen Tag auch so stark wie den Vortag. Diesmal war kein Match richtig schlecht. Den Opener fand ich nur sehr solide. Ein Joshi Singles Match auf Sparflamme (**3/4). Peck vs Dasher Hatfield war ein Comdey Match. Lustig war wie Peck sich nicht aus seinem Outfit befreien konnte. Peck ist ja nicht schlecht aber bei ROH nervt er mich schon sehr als RD Evans. Match gebe ich (**). Haze vs Shimada war fast so wie der Opener (**1/2). Six Man Tag Team Match gut (***) und sehr lustig wie sich El Generico, Scott Parker und zum Schluss auch Shane Matthews vor Frightmares Gesicht erschreckt haben. Tag Team Match war so wie das vorherige Six Man Tag Team Match auch gut (***). Eddie vs Jigsaw war richtig stark (***1/2). Zum Co Main Event (****) mehr im Guide. Main Event war für mich drittbestes Match bei diesem Tag (***1/4). Vor seinem Match gegen Sara sprach Claudio auch noch Deutsch. Auch dieser Tag ist für mich ein, 9 Punkte Event."
16 24.11.2014
18:22 Uhr
[6.0] "Durchschnittlicher PPV. Das Anfangssegment war schlecht. Nein brauchte man überhaupt nicht. Der Main-Event wurde schon so gut gehyped das man bei diesem Segment auf derselben Stelle lief. Der Opener war in Ordnung. Man machte das bestmögliche aus den Teams und genau das Team mit Miz und Mizdow gewinnt. Herrlich. Eine lange Regentschaft kann ich mir nicht vorstellen. Die Divas waren schlecht. Absolut gammelig und langweilig. Immerhin mehr als zehn Minuten aber ein Clean Sweep ist schon die langeweile. Mit Ausnahme Paige und mit Abstrichen Naomi haben alle grauenhaft performed. Wyatt vs Ambrose war in Ordnung. Ein hin und her und dennoch war es nur ein Hype für TLC. Rose und Bunny vs Slater Gator war sehr schlecht. Alleine schon die Buhrufe bei dem Backstage Segment ließ erahnen das es nichts werden wird. Weg mit dem Müll. Die Divas #2 waren grauenhaft. Scheint wohl als ob die Gerüchte um AJs Abgang wahr sind. Ich warte noch auf RAW vielleicht ändert sich noch was und die Bellas sind wieder zusammen was Bullshit ist weil die Fehde zwischen denen reine Zeitverschwendung war. Der Main-Event war exzellent. In meinen Augen das beste Survivor Series Elimination Match bisher. Besonders das Finale einfach geil mit Ziggler und Rollins. Das Sting aufkreuzt absolut Hammer."
17 24.11.2014
17:48 Uhr
[7.0] "Solide und durchaus ausbaufähige Veranstaltung. Bad Bones hatte wohl den falschen Gegner um noch mehr zu überzeugen."
18 24.11.2014
17:48 Uhr
[8.0] "Also eins ist klar: DIe letzte halbe Stunde hat wie erwartet alles rausgerissen. Zum Anfang. Tag Team Title Match erst schleppend aber dann gut und mit Super Mizdow Chants, dazu der Sieg auch Top(+1). Diven Elimination schlecht(-1). Wyatt vs Ambrose auch richtig gut plus wieder mal ein perfektes Schauspiel und eine Andeutung auf TLC, allerdings hätte Ambrose ruhig die LEiter richtig einsetzten können(+1). Rose und Konsorten wie gewohnt scheisse(-1). Divas Title überraschend also Interessant(0). Dann der Mainer: Der Hammer, das Match war schon spannend genug, dann der Turn Big Shows super insziniert. Dazu der Ziggler Push und STING sagt einfach alles(+3) Ich bin das erste mal wirklich riesig gespannt auf die nächsten Ausgaben. Viel besser als erwartet gewesen."
19 24.11.2014
17:37 Uhr
[8.0] "Bis auf ein paar kleine Makel war es ein gelungener PPV! Ich glaube mit dem WWE Debut von Sting und dem Ausscheid der Authoirty wird eine ganz heiße neue Storyline eingeführt. Ziggler als der Held des Tages war auch eine super Idee! Da sieht man mal wieder, dass man nicht unbedingt einen Cena braucht. Allgemein wirklich ein gelungener PPV :)"
20 24.11.2014
17:17 Uhr
[Kommentar] "Ich werde keine Wertung abgegeben, da ich nur das TagTeam-Title-Match und das Debut von Sting gesehen habe. Freut mich zwar, das Miz und Mizdow den Titel haben, aber wo will man jetzt hin? Es wird wohl auf nen Split rauslaufen, und das ist die falsche Entscheidung. Mizdow funktioniert nur mit Miz, wen will er denn sonst nachahmen? Das Debut von Sting hat man richtig schön verbockt. Null Reaktionen der Fans, ein an Dämlichkeit nicht mehr zu überbietendes "oh my god, its Sting" von Cole oder Lawler, nachdem Stings Gesicht schon 2mal im Video zusehen war. Der Rest hat mich nicht interessiert."
21 24.11.2014
17:17 Uhr
[9.0] "Endlich wieder geile Survivor Series! Der Opener war gut gewählt. Ein Spot-Match war zu erwarten und ein solches haben wir auch in akzeptabler Qualität gesehen. Dazu der Titelwechsel: schöner Start! Habe beide Divas-Matches übersprungen, weil ich keine Zeit hatte. Werde sie mir die Tage in Ruhe anschauen. Bray und Ambrose war mein Tipp für das Match of the Night. Es war auch ein gutes Match, aber leider kein MOTN (was bei dem ME auch keine Schande ist). DQ ... naja okay. Bray hat das ja schon bei Cena probiert. mal schauen wie die Story weitergeht. Dass Ambrose am Ende nicht draufspringt, war aber eine bittere Enttäuschung. Auch das Rose-Match habe ich übersprungen. Nikki holt sich den Titel - sehr gut, weil es völlig überraschend ist. Von wegen, Total Divas dürfen den Titel nicht tragen. Allerdings in unter einer Minute. Bin mal gespannt ob der Titel bei Raw seinen Weg zu AJ zurückfindet. Der Mainer war natürlich der Kracher schlechthin. Es war einfach super ausgeführt, wunderbar gebookt und wirklich nicht vorhersehbar. Es gab Gerüchte um Sting. Habe aber erstens nicht dran geglaubt und zweitens hätte ich nie Gedacht, dass man ihn für die Main Story einsetzt. Ziggler bekommt völlig unerwartet den TOTAL VERDIENTEN Mega-Push. Herrlich! Big Show turnt endlich wieder Heel, Rusev wird nicht gepinnt. Und das allerbeste ist, dass man nicht Cena als den Helden nimmt, sondern sich wirklich traut Ziggler endlich ins Main Event zu bringen. Danke WWE, für diesen geilen PPV!"
22 24.11.2014
16:19 Uhr
[7.0] "Opener: Unterhaltsam, gut, aber keine Offenbarung => 5 Punkte Wyatt vs. Ambrose: Storylinetechnisch sehr gut umgesetzt. Wrestlerisch mit Ausbaumöglichkeiten => 8 Punkte Tag Team Match: Da gewesen, viel zu kurz... klarer Filler eben => 4 Punkte Divas Title Match: Auch da gewesen und viel zu kurz... aber irgendwie gefühlt falsch umgesetzt => 3 Punkte Main Event: Uff... sehr schwierig. Defizite im Timing und in der Umsetzung der gegebenen Möglichkeiten, wrestlerisch aver ganz stark dargestellt. Man hätte mehr rausholen können, ja, aber ich fand es einfach nur genial und stark. Die Crowd spricht ja auch für sich => 9, 5 Punkte, also 10 Sting-Debüt: Fand ich gut, ausbaufähig aber hat mich trotzdem voll geflasht! => 9 Zusammengerechnet 39 Punkte, das durch 6 macht 6, 5 was wiederum aufgerundet eine 7 ergibt! In Worten: Insgesamt ein guter PPV mit spektakulärem und historischem Main Event. Es gab Lücken und Ausbaumöglichkeiten, die gibt es, aber ich finde es unfair den Event aufgrund ein paar weniger Defizite zu zerlegen. Es gab, was zu erwarten war und das war merkbar gut angekommen. Daher war es das, für mich jedenfalls, wert gewesen."
23 24.11.2014
15:32 Uhr
[8.0] "Im Großen und Ganzen ein recht ordentlicher PPV. Das Gelaber am Anfang der Show hätte man sich gerne sparen können und lieber ein weiteres Match buchen. Wrestler genug hätte man ja. Das Tag Team Match fand ich dann recht unterhaltsam, eigentlich ein guter Opener. Die Diven Matches waren höchstens Durchschnitt. Wyatt gegen Ambrose war dann sehr gut. Eigentlich zwei Psychos die aufeinander losgehen. Beide Männer geben ihre Charaktere einfach sehr gut wieder. Rose & Bunny gegen Slater Gator war dann wohl eher ein Lückenfüller. Der Main Event war dann sehr gut gelungen und recht fesselnd anzuschauen. Das Auftauchen von Sting war ganz großes Kino. Damit haben wohl nur die Wenigsten gerechnet. Alles in allem war ich doch recht zufrieden mit der Show."
24 24.11.2014
15:32 Uhr
[7.0] "Der Main Event war das Herz dieses Events und obwohl der Ausgang eigentlich von vornherein klar war, hat es WWE geschafft, dass ich am Ende voll hinter Team Cena stand. Dolph Ziggler erlebt einen Push auf Shawn Michaels Level und das Debüt des Stingers gibt es als Kirsche oben drauf. Das Booking des Main Events wusste zu überzeugen. Die starke Crowd unterstützt die Events im Ring über den ganzen Abend hinweg bravourös. Der Opener war auch in Ordnung gewesen und Ambrose/Wyatt war ein nettes Brawlfest. Nach diesen ganzen positiven Elementen nun die negativen: Es gibt kein Titelmatch, wodurch der Show einfach ein zweites oder drittes Highlight fehlt. Die Diven bekommen dadurch dann mal ein 14 minütiges Elimination Match, anstatt eines 3 minütigen Roll-Up Festivals. Seit es Total Divas gibt, habe ich den Eindruck, dass sich die Diven wrestlerisch alle viel mehr ins Zeug legen. Zwar bleibt die Performance der meisten immernoch unterirrdisch, aber es hat sich dort etwas getan. Adam Rose.... und eine 20 minütige Opening Promo heben den Event von PPV Status einfach in die Region eines Weeklys'. Alles in allem lande ich dann trotzdem bei einer soliden, guten Gesamtshow..."
25 24.11.2014
15:22 Uhr
[6.0] "Sind wir mal ehrlich: denkwürdig war hier vor allem Stings erster Auftritt für die WWE. Aber der Reihe nach. Opener war flott und unterhaltsam, baute aber in erster Linie auf Spots und das "wann kommt Mizdow endlich ins Match" auf. Am Ende "klaut" er Miz den Fall und beide sind Champs. Wie gesagt, unterhaltsam, mehr aber auch nicht. Diven Elimination Match bekommt mal etwas mehr Zeit als sonst, ist aber ein recht spannungsarmer Clean Sweep. Wyatt/Ambrose baut in erster Linie das TLC-Match auf, aber weiß durchaus zu gefallen. Schade, dass Wyatts Mind Games irgendwie immer die selben sind. Wenigstens ist Ambrose die Art Face, die keine Hemmungen hat den Heel zu zerstören, macht den großartigen Ambrose noch besser. Rose & Bunny gegen die Jobber... ist halt ein nicht zündender Witz zwischendurch. Dud. Nikki gegen AJ ist dann eine "Hommage" an Bryan/Sheamus von WM 28. Einfach da halt. Dann der Main Event. Der war an sich klasse, aber auch ziemlich overbookt. Show turnt, da er seine Chance eher darin sieht, sich mit HHH gut zu stellen. Passt soweit alles. Ziggler kämpft sich zurück -> super für ihn, dass er dem Doghouse zumindest momentan entkommen konnte. Doch dann geht es richtig los mit den Ungereimtheiten zu Gunsten des Sports Entertainment Dramas: Keiner der Refs disqualifiziert Rollins aufgrund HHHs Eingreifen. Cena, Ryback und Rowan, deren Jobs dadurch arg gefährdet sind tun auch nichts. Auftritt Sting. Es passt ja, ihn so als Retter zu präsentieren und als er im Ring steht wird wirklich Geschichte geschrieben. Dass bei dem Staredown und den nachfolgenden Szenen Ziggler und Rollins brav tot liegen bleiben ist natürlich der Szenerie geschuldet, schreit aber aus jeder Pore "gescripted", ohne auf anderer Ebene mit dem Umstand zu spielen. Nunja. War unterhaltsam, dramaturgisch gut gemacht, aber am Ende doch sehr konstruiert. Macht so um die 6 Punkte, da für mehr einfach ein richtiger Knaller fehlte, für weniger die 3 inter"
26 24.11.2014
15:21 Uhr
[8.0] "Diese Show hat mir mal wirklich gut gefallen . Bis auf das Match zwischen beiden Bella Twins , weil mich dieser Konflikt von Anfang an schon nicht interessiert hat und mich auch nicht interessieren wird, und das Divas Title Match , wovon ich mir mehr erhofft hatte, konnte man sich alles genüsslich ansehen. Schade nur dass das Match zwischen Dean und Seth nicht unabhängig endete sondern sich irgendwer mal wieder einmischen musste."
27 24.11.2014
15:15 Uhr
[5.0] "Eine Survivor Series, die wir niemals vergessen soll(t)en... (Der indirekte Hinweis auf das Sting-WWE-Debut? ) Eigentlich war es eine Survivor Series, die sich nur um ein Match drehte, der Rest war Beiwerk. Was man ja bereits beim Anfangssegment mit Vince feststellen konnte. Auch die Backstage-Segmente drehten sich (fast) ausschließlich um den Main Event. Eine Ausnahem gab es, die ein weiteres Match zufolge hatte: Rose mit Hase gegen den Slater Gator. Allerdings war das Match genauso unnötig wie das Divas Tag Match, das mal gar keinen Sinn hatte, dafür aber sehr viel Zeit bekam (Tyson K-K-Kidd fehlten in seiner Kaputze nur Sehschlitze ;-)). Ganz im Gegensatz zum Title-Match, das kürzer als der Einmarsch war. Dass das Ambrose-Wyatt-Match nur ein Aufbau für TLC werden wird, dachte ich mir bereits im Vorfeld, dafür war es aber ausgezeichnet. Der Opener war für mich ok und beinhaltete ein paar gute Aktionen, dass der Titel wechselt, hatte ich zuvor auch erwartet. Der Main Event war echt lang... :D Fand einiges aber echt klasse, z. B. dass Cena schon mitten im Match ausschied, auch der Turn Big Shows in diesem Zusammenhang kam für mich überraschend :) Dass Rusev durch Countout aus dem Match ausscheidet hingegen, war nicht sonderlich überraschend, alternativ wäre auch hier eine DQ möglich gewesen, um ihn nicht klar verlieren zu lassen. (Typisch WWE - war mit Umaga damals nicht anders). Und dann am Ende STING... Sein Auftreten war keine Überraschung, seine Rolle hingegen schon. Das wird in den Folgeshow sicher interessant ;)"
28 24.11.2014
15:02 Uhr
[7.0] "Der Opener hatte ein paar sehenswerte Aktionen. Aber vielleicht nichts, woran man sich die nächsten Jahre noch erinnern wird. Das Result macht die kommenden Wochen VIELLEICHT interessant in der Tag Team Division. Das 4on4 Elimination Match mit den Diven war desolat in meinen Augen. Absolut nicht PPV würdig. Solange Total Divas eine Rolle spielt für das US Publikum, muss man wohl mit solchem Schrottbooking leben. Wyatt vs Ambrose bot Unterhaltung. Jedoch nicht auf wrestlerischer Ebene. Zum großen Showdown kam es in der Fehde zwar nicht, aber machte Laune auf das Match im kommenden PPV. Wobei man hier natürlich kritisieren könnte, warum da nicht schon in diesem PPV Match mehr gezeigt wurde. Im Tag Team Match wird The Bunny over gebracht. Kann man mögen, muss man aber gewiss nicht. Das Divas Title Match bewegt mich einfach nur dazu, mich an der Stirn zu kratzen. Was man in diesem Match gebracht hat, hätte man vielleicht in der Fehde zwischen AJ und Paige bringen sollen um für Gesprächsstoff über die Divas Division zu Sorgen. Mit diesem Result jedoch dümpelt die (Total) Divas Division noch schlimmer vor sich her die nächsten Wochen. Der Main Event hat ganz klar diesen PPV gerettet. Dieses 4on4 Elimination Match hatte wirklich für jeden Wrestlingfan etwas zu bieten und mit den unerwarteten Wendungen und dem unfassbaren Spannungsbogen für mich eines der Top Matches dieses Jahr. Eine Legende debütiert in der WWE und stellt das ganze WWE Universum auf den Kopf mit seinem Einmischen. Ich fand's großartig. Wenn das Main Event nicht so gut gebbookt geworden wäre, täte ich diesen PPV als unterirdisch titulieren. So jedoch hatte er etwas an das man sich die nächsten Jahre erinnern wird und macht diese Veranstaltung historisch erhaben."
29 24.11.2014
14:49 Uhr
[7.0] "Ein großes Naja. Denkwürdig wars mit Sicherheit. Und es wird wohl noch lange Zeit in Erinnerung bleiben, immerhin war es das WWE Debut von Sting, das (vorerst) Ende der Authority und der Beweis das 2 Top Tier Teams gegeneinander ein wirklich langweiliges Match herzaubern können :D Ne mal ehrlich, das Main Event hatte wenige gute Momente und ging ganze 43 Minuten + . Bei 10 Leuten die was zeigen könnten, hätte man doch wohl genug kraft um non stop action zu bringen oder nicht? Ich war enttäuscht, aber schlecht war der Main Event ja nicht, im Gegenteil er war stark (nur nicht so gut wie er hätte sein können). Bookingtechnisch war da einiges ganz gut gemacht. Wyatt/Ambrose und das Main Event hat den großteil der Show ausgemacht, daher gibts auch ne positive bewertung. Freut mich für Miz/Mizdow das sie gewonnen haben, das Match war mir aber egal, Das Diven Match war unsinnig, das Title match bekommt ganze 34 sekunden. Naja. Adam Rose übersehen wir mal und dann kommt da am Ende eine 3(+) bei raus."
30 24.11.2014
14:36 Uhr
[2.0] "Insgesamt…war der Mainevent einfach nur mit Overkill und Unsinn gefluteter Müll. Da dieser einen sehr großen Teil der Show ausgemacht hat, wiegt diese Tatsache schon sehr schwer. Dazu kam noch ein schwaches Multi Diven Match, eine absolute Lächerlichkeit rund um den Damentitel, etwas Geblödel mit dem Bunny und eine mittelmäßige Konfrontation zwischen Wyatt und Ambrose. Einzig der Opener bzw die Mizdow Show (***) und die Eröffnungspromo waren ansehnlich. Da diese aber direkt zum Start kamen und der Rest der Show wie eine riesige Abwärtsspirale wirkte, konnte ich dem ganzen kaum etwas abgewinnen, autsch."
31 24.11.2014
14:15 Uhr
[9.0] "Ganz ehrlich der PPV war geil! Super Booking bis auf 2 Kritikpunkte! Das Tag Match war ein Match was heiß auf den PPV machen soll und das hat es auch geschafft! Auch die richtigen Sieger gab es! Miz/Mizdow ist wohl am , , Oversten" von den 4 Teams was aber vorallem an Mizdow liegt.... das Diven Tag Match war unnötig. Total zusammengewürfelt da waren Heels mit Faces im Team? ! ? ! ALSO total bescheuert ... wenigstens gab es ein wenig Story mit Kidd und Natalya . Ambrose vs Wyatt fand ich super! Das war auch das bestmöglichste Ende! Wyatt durfte nicht verlieren da er schon von Cena 2 mal bei PPVs verloren hat und Ambrose hatte kein Match gegen Rollins gewonnen! Von daher perfektes Ende Wyatt gewinnt durch Dq , , nur" weil Ambrose sich nicht beherrschen konnte. Aj vs Nikki: Schade für Aj den Titel so zu verlieren aber ich fands ganz gut.... War quasi das WM 28 (? ) Rewind wo Aj Bryan geküsst hat und er daduech verloren hat. Bunny und Rose war dann mein 2 Kritikpunkt.... das war mal wieder total Bananeb aber wenigstens wurde die story zwichen Bunny und Rose weiter gebracht... Cena vs Authority:Ansich war das match super! Aber das Ende war dann die Sahne/Kirche auf dem Eis! STING kommt hilft Ziggy und verpasst HHH den Scorpion Death Drop! Hammergeil! Noch erwähnenswert ist das Ziggler 3Leute elimminiert hat! Uch hoffe er kriegt jetzt ein Ladder Match um den Koffer gegen Rollins bei TLC! Cena auch sehr uneigennützig. Gefällt mir! Also ich werde heute aufjedenfall Raw sehen da mich das total gehyped hat! Kleine Anmerkung zur Pre Show:Neue Fandango gimmick find ich besser als das alte! Nur Layla war besser als Rosa Mendez.... Alles in allem ne 9 war nicht perfekt durch Bunny, Rose und Diven Tag"
32 24.11.2014
12:55 Uhr
[4.0] "Der Event insgesamt ist leider eine Enttäuschung gewesen. Mit Ambrose vs. Wyatt hatten wir ein solides und mit dem TT Title ein mittelmäßiges Match. Man muss allerdings sagen, dass der Main Event absolut klasse war. Der Rest war leider absolut unterirdisch. Das Diven Series Match war ein reines Botchfest, es war mir echt fast selbst peinlich das anzugucken. Bella Match kann man nicht als solches bezeichnen und das angesetzte TT Match mit dem Bunny war auch nicht der Rede wert. Ohne den wirklich sehr guten Main Event wäre das soweit ich mich erinnern kann, der schlechteste PPV dieses WWE Jahres geworden, so siedelt er sich noch im unteren Durchschnitt an. Schade.."
33 24.11.2014
11:59 Uhr
[4.0] "4 Way um den Tag Team Title war durchschnittlich. Nett war der Spot zum Schluß mit dem Matadores und den Gold- & Stardust. Elimination Match der Damen war unglaublich langweilig, aber nicht so schlimm wie Matches aus vergangenen Jahren dieser Art. Wyatt vs. Ambrose ist meh Segment als Match und dient nur zum Aufbau für den TLC PPV. Dann ein schlechtes Filler-Match. Keine Ahnung was man sich bei Bella vs. AJ gedacht hat. Der AMin Event war spannend gebookt, auch wenn zum Teil zu viel Overbooking und Logiklücken gab. Warum zählt der Heel-Ref den Pin nicht durch, nur weil ein alter Mann mit Facepaint zum Ring kommt. Und warum liegen Ziggler und Rollins so lange wie Tod am Boden?"
34 24.11.2014
11:20 Uhr
[10.0] "Ganz ehrlich, ich habe die Show nur wegen Dean Ambrose gegen Bray Wyatt und Team Cena gegen Team Authority gekuckt. Ich glaube die meisten haben es nur deshalb gekuckt. Dean gegen Bray war ganz gut aber das hätte auch ein raw main event sein können. Das match wurde genutzt um die storyline weiter zu führen und das sollte man eher in raw und smackdown tun. Egal alleine der main event verdient 10 punkte da er über 40 min ging. Alles erinnerte mich an Team wwf gegen Alliance. Ziggler gegen Rollins war wie Rock gegen Austin. Dann kam Kurt angle und haute austin um und hier war es Sting. Aber das Big Show turnte war blöd, Kane oder Rusev hätten ihn eliminieren sollen. Wenn er wieder turnt bringt es nicht viel denn Team Authority ist nicht mehr da."
35 24.11.2014
10:52 Uhr
[5.0] "Wyatt vs Ambrose war ok, das TT Titelmatch war gut, der MainEvent beinahe großartig. Den Rest der Show konnte man leider vergessen. Hätten sie Cesaro vs Swagger ohne Aufbau in die Card genommen, so hätte das sicher die komplette Show aufgewertet. Dafür hätten sie ja das Anfangssegment kürzen oder teilweise in die Pre-Show verlagern können. Das der WorldChampion nicht da sein wird stand ja fest, trotzdem ist es jedesmal ein erneuter Schlag ins Gesicht wenn er dann noch nichtmal anwesend ist. Das komplette Roster wird so dargestellt, als wäre es ihnen egal. Am Ende der Show herrschte eine gute Stimmung, der MainEvent und Sting haben damit wohl den viertgrößten PPV des Jahres gerettet."
36 24.11.2014
08:15 Uhr
[7.0] "Ein Auf und Ab der Gefühle. Cesaro gegen Swagger war okay, Fandango gegen Justin Gabriel war lame. Der Höhepunkt der Preshow war BNBs Rückkehr, zwar nur ans Mic, aber immerhin. Vince rockt. Das Fatal 4-way war ziemlich gut, allerdings frage ich mich ob Miz/Dow nicht bei Raw heute ihre Titel wieder verlieren und sich splitten. Das Adam Rose-Segment und -Match war einer der Tiefpunkte der ganzen Show. Das Diven Elimination Match war größtenteils gut geworked und unterhaltsam, aber zu einseitig. Wyatt gegen Ambrose war, was ich erwartet habe: Ein harter Brawl mit DQ-Ende. Reigns hat ein paar Worte per Videokonferenz gesagt, war in Ordnung. Rowan und sein Zauberwürfel.. nunja. Das Diven Championship Match war kein Match. Aber das alles ist ja nebensächlich, denn es ging um Team Cena vs Team Authority. Der größte upset für mich war Big Shows turn. Ich meine: Schon wieder? WTF. Hat BigShow wieder Mietschulden angesammelt? Und bei Raw steht er dann wieder heulend im Ring. DAS hat mich richtig angepisst. Und Cena haut ab, ohne seinem letzten lebenden Teammitglied auch nur einen Blick zu gönnen. Ziggler rockt. Natürlich musste dann TripleH eingreifen und gerade als es richtig eng wurde erschien.. STING! Fuck Yeah, Gänsehaut und angehaltener Atem. Staredown mit TripleH, Scorpion Death Drop für TripleH und ein Sieg für Ziggler und Team Cena. Natürlich kam Cena dann wieder raus und hat sich mit Ziggler feiern lassen, manchmal hasse ich ihn einfach. Dann wacht Steph, vorher ausgeknockt, wieder auf und realisiert ihre Situation. Ich hätte bei ihr eher mit Wut und ner deftigen Ohrfeige für Hunter gerechnet, aber es war dann mehr Verzweiflung, Tränen und klammern. Alles in allem ein PPV, der trotz einiger Schwächen (Adam Rose, Diventitel, BigShow, Fandango) ziemlich gut war und für den sich das gucken (umsonst, da mein bester Kumpel nen Gutschein hier gewonnen hat ^^) durchaus gelohnt hat. 7/10"
37 24.11.2014
08:15 Uhr
[5.0] "Ein 17 Minuten Laber-Segment? Weil man keine Matches und Wrestler hat? Oder weil man mit 6 Stunden wöchentlicher Sendezeit es nicht packt, die Storyline für den Main Event auf die Reihe zu bekommen? Unglaublich nervig und Vince sieht inzwischen wirklich alt aus. Four Way Opener dann echt gute Stimmung, gutes Match einfach spaßige Nummer (**3/4). Divas Elimination Match schon nach vier Minuten recht langweilig und die Fans chanten noch mal kurz nach Mizdow. Nicht wirklich schlecht aber wirklich arg langweilig. Je länger es ging, umso uninteressanter fand ich es (*1/2). Wyatt vs. Ambrose war ganz ordentlich, aber nix besonderes und dann noch mit nem billigen DQ Finish (***1/4). Bunny & Rose vs. Jobber war unnötig. AJ Lee fährt dann jetzt wohl direkt heim nach Chicago zu ihrem Ehemann nach der offiziellen Beerdigung. Main Event war am Ende auf jeden Fall durchaus spannend gebookt und insgesamt recht ordentlich (***1/4). Leider ist das Debute von Sting mal völlig dumm. Klar war der da und hat drauf gewartet, dass seine Musik spielt. Ist normalerweise schon nervig, aber wenn dann jemand das erste Mal auftaucht ist es noch bescheuerter. Und Rollins und Ziggler liegen minutenlang tot im Ring? Naja, in der Halle schienen die Fans echt happy gewesen zu sein."
38 23.11.2014
22:14 Uhr
[9.0] "Sehr starker Event wenn man jetzt das Singles Match zwischen Gregory Iron vs Jakob Hammermeier weglässt. Kam Hammermeier vielleicht zweimal zum Ring erst als Ringsprecher und dann als Wrestler? Das Match selbst war schlecht und kurz. Iron konnte schon seinen Arm etwas bewegen. Die anderen Matches waren stark. Der Opener war klasse und vor dem Opener hab ich auch erstmals von Jigsaw ein Statement Richtung Fire Ant gehört (***1/4). Cole im dritte Match irgendwie noch nicht mit richtigen Gimmick aber klasse Sonnenbrille und gutes Singles Match gegen Eddie (***). Six Man Tag Team Match richtig gut und das Lied von i3. Ole! nach dem Sieg Backstage war richtig lustig auch als Parker & Matthews El Genercio einen Punch in den Bauch verpassten (***1/2). Zum World Of Sports Rules Match (****1/2) mehr im Guide. Das Six Damen Tag Team Match mit BDK Beteiligung vs zwei Joshi Wrestlerin und einer Kanadierin fand ich richtig gut (***). Co Main Event hat mir auch gefallen (***). Claudio spricht vor dem Match gegen Quack eine Drohung in einer Mischung aus Englisch und Deutsch an ihm aus. Dann wird Claudio auch noch beleidigt und als Deutscher genannt. Man die Amis müssen doch checken das er Schweizer ist. Der Main Event war ein typisches gutes Match zwischen den beiden Rivalen (***1/4). Wenn jetzt nicht das zweite Match gewesen wäre hätte ich die volle Punktzahl gegeben so bleibt es bei, 9 starken Punkte."
39 23.11.2014
21:17 Uhr
[6.0] "Für sieben Punkte reicht es hier leider nicht ganz. Gutes Opening Match und auch die zwei folgenden Matches waren okay. HHH gegen Goldust und das Tag-Match lieferten richtig gut ab und Austin gegen Hart ist ein "magischer" Klassiker, den man sich immer wieder angucken kann. Semi Main Event ging okay, für WWF-Verhältnisse war das damals ein wildes Match. Der Main Event war nicht schlecht, aber so richtig zufrieden war ich nicht. Erst am Anfang der Auftritt von Bret Hart und dann zwei Eingriffe durch ihn, was wirklich zuviel ist. Dann noch Shawn Michaels am Mikro, der damals "so weit draussen" war, dass er bei aller Selbstverliebtheit nicht merkt, was er da teilweise für einen wirren Quatsch erzählt. Grandios auch sein "Overselling" der Publikumsreaktionen, er muss sich immer und immer wieder vom fanatischen Mob losreissen... Wie auch immer, solide WrestleMania-Ausgabe, die unter dem Strich überzeugte, auch wenn der Main Event hier nicht das Niveau der Show halten konnte."
40 23.11.2014
19:34 Uhr
[5.0] "7 Punkte für eine Show, die einem eigentlich nicht gefallen hat? Tja, willkommen in Absurdistan. Die ersten drei Matches sind leider gar nix. Opener zu kurz, Dante vs. 2Face komplett langweilig und was an dem Six Man Relaxed gewesen sein soll bis auf die letzten 90 Sekunden ist mir auch verborgen geblieben. Tommy vs. Sami fand ich mega enttäuschend. Keine Spannung, kein Drama vor allem kein roter Faden. Rein gehen, prügeln, treten, drei Moves und Ende (**). Ryan vs. Moss fand ich Live ganz in Ordnung, auf DVD bin ich zwei Mal eingepennt, weil im Grunde nix passiert. Die meiste Zeit ist stillstand. Erst gibts dann den Belly to Belly vom Toprope, 40 Sekunden später steht Ryan ohne Schwierigkeiten wieder und kurz darauf gibts den Slam vom Toprope. Fands auf DVD ganz ehrlich extrem langweilig. Sasaki vs. Axeman ganz viele Forearms, immer wieder und wieder und wieder. War irgendwo spaßig aber dann auch nervig. Kein Match für mich gewesen (**3/4). Main Event sehr gut, starkes Finish mit mega lautem Pop. Mit dieser Show war allerdings auch meine Abneigung gegen das Publikum in Oberhausen damals besiegelt. Man hört immer die gleichen 30-40 Leute, den Rest überhaupt nicht und alles ist entweder MOTY, Awesome oder man schweigt vor sich hin. Für mich in der Wahrnehmumg einfach katastrophal."
41 23.11.2014
19:02 Uhr
[5.0] "MVP konfrontiert Roode gleich zu Beginn und schnappt sich ein Titelmatch - das geht aber fix hier. Da hält man ein längeres Turnier um die Tag-Herausforderer ab und am Ende - stehen schon wieder die Hardies? Das ist doch Blödsinn, das hätte man auch schneller haben können und hätte jetzt nicht dieses elende Gefühl der Zeitverschwendung. Match ist durchschnittlich. Gunner und Shaw stecken in einer Fehde, die gähnend langweilig erscheint. Tommy Dreamer und Devon sind in ihrer Königsdisziplin erfolgreich, wobei mich das Match nicht vom Hocker haut. Rockstar Spud hat natürlich ordentlich Probleme mit EC3 und den vier Zentnern im Hintergrund. Gail Kim tut alles ud lässt Havok anständig aussehen - und der Gürtel bleibt bei der Championesse. Roode gegen MVP ist für mich eher ernüchternd - das ist ein seltsames Rumgestolper und ohne Lashley und den Differenzen mit MVP hätte das irgendwie mal so gar keinen Sinn. Ich würde sogar sagen, dass diese Episode noch einen Tacken schwächer als in der Vorwoche ausfällt, zu bieder wirkt das alles auf mich."
42 23.11.2014
18:14 Uhr
[8.0] "Der Opener war ganz gut. Ivelisse fand ich schon bei WWE gut und Sexy Star kann es auch. Fenix gegen Pentagon Jr. war richtig klasse. Ein sauberes, schnelles Match und die "This is awesome" Chants waren in meinen Augen gerechtfertigt. Drago gegen Dark Cuerno war auch ganz ansehnlich allerdings waren hier doch kleinere Unsauberkeiten zu sehen. Finish war dann ganz gut gemacht gegen den körperlich deutlich überlegenen Cuerno. Bin begeistert wie schnell Drago ist. Main Event war dann leider nicht gut. Big Ryck scheint noch schlechter als früher zu sein. Der Beatdown gegen Mundo war dann äußerst sinnvoll, da ich ihn in den ersten Wochen für zu stark dargestellt empfand. Bis jetzt die beste Ausgabe von Lucha Underground würde ich sagen."
43 23.11.2014
18:07 Uhr
[7.0] "Die Ausgabe war wieder etwas schwächer als noch eine Woche zuvor. Das erste Match war ganz okay, das zweite fand ich dann nicht so toll aber dafür dann einen bombastischen Main Event. Ich war schwer begeistert von dem was die drei gezeigt haben. Highflyer mag ich seit dem ich Wrestlingfan bin und von daher war der Main Event ein Traum."
44 23.11.2014
18:06 Uhr
[7.0] "In der Undercard stach nur O´Connor mit einer beeindruckenden Leistung raus, wobei der Look hier natürlich vieles ausmacht. Von Klinger vs. van Damme war ich enttäuscht. Dann geht es Berg auf. Tag Title Match fand ich sehr unterhaltsam. Kiew gegen Tischer fand ich schön intensiv und spannend - das war stark. Axel dann mit dem Versuch den übermächtigen Walter zu entthronen, tolles Drama gute Stimmung klasse Wrestling."
45 23.11.2014
17:39 Uhr
[7.0] "Kontinuität ist das was Lucha Underground nun die 4. Woche in Folge zeigt. Etwas das die WWE nur bei NXT leistet. Damit hat man hier eine Marktlücke gefunden die man wunderball füllt. Ich muss zwar zugeben das ich die Anzahl an Maskenträgern etwas zugroß finde, doch solange man dermaßen konsequent versucht die Charaktere zu entwickeln will ich das weiter sehen. Was kann es für ein besseres Kompliment für eine Sendung geben als die Vorfreude auf die kommende Ausgabe? Danke!"
46 23.11.2014
16:18 Uhr
[8.0] "Eine gute Ausgabe mit viel Servivor Series Vorbereitung und dabei auch guten Matches. Rusev/Ziggler war gut und ein fairer Sieg von Rusev, wer hätte das gedacht? ! Matadores gewinnen gegen Miz und Mizdow in einem Match der schwächeren Sorte. Matadores gewinnen kurz vor dem PPV und damit werden sie nichts mit dem Titel beim PPV zutun (werden in dem Match bei der Servivor Series keine größere Rolle spielen). AJ gegen Brie war schwach und dieses mal sah AJ aus wie Nikki. Erick besiegt Cesaro, der die Drecksarbeit für The Authority machen soll und am Ende nicht am PPV teilnimmt. Der Main Event war ordentlich und der Ausgang war denkbar und der Beatdown von Team Authority gegen Team Cena war super, besonders HHH hat einmal mehr den super Heel gegeben."
47 23.11.2014
16:12 Uhr
[2.0] "Viele nervende RAW-Rückblicke und ein schwaches Diven Match und ein ordentliches Axel/Sin Cara Match bringen am Ende nur ein mangelhaft."
48 23.11.2014
16:01 Uhr
[6.0] "Roode zum Anfang war gut und bringt Schwung in die Fehde. Knockout's Title Match war richtig klasse und endet mit dem überraschenden Sieg von Taryn und dieser Titelgewinn war auch überfällig. Gail zeigt dann noch einmal richtigen Sportsgeist für ihre Freundin Taryn. Mit Melendez bin ich noch nicht so richtig warm geworden und deshalb konnte ich dem Match auch nicht viel abgewinnen. MVP mit dem Beatdown gegen Chris war etwas übertrieben und für mich kam Anderson einwenig spät zur Hilfe. Bram vs Dreamer war super. Bram gefällt mir sowieso in der Hardcore Spalte und Dreamer liefert für sein Alter noch einmal gut ab. X-Divison war nicht so stark wie erhofft. Low Ki als Sieger ist okay, hätte mir aber wen anderes mal wieder gewünscht, z. B. Manik um die Revolution von Storm nochmal mehr over zubringen."
49 23.11.2014
15:54 Uhr
[1.0] "Ganz ganz schwach, was hier bei MainEvent gezeigt wurde. Usos gegen Goldust und Stardust war gut aber man hat es schon zu oft mit dem gleichen Ausgang gesehen. Diven waren schwach, auch der Überraschungssieg von Alicia hebt die Qualität nicht. Mixed Tag welches nicht mal wirklich ein Mixed Tag war, war der Tiefpunkt, würde diese Matches besser finden, wenn auch wie im Indybereich Diven gegen Superstars antreten dürften. Swagger muss sich für Wyatt hinlgegen, find ich schade, da Swagger was besseres verdient hat."
50 23.11.2014
15:50 Uhr
[7.0] "Die Ausgabe war gut aber mehr kann ich auch nicht sagen, was sie besser beschreiben würde. Harper mit einem überraschenden fairen Sieg gegen Ziggler und dem Titelwechsel, dass Match war auch ansehnlich. Rose nervt echt mit diesem Bunny und Tyson kann wieder profieren. Ryback/Cesaro war besser als ich gedacht hätte besonders Ryback war mal wieder überraschend stark und Cesaro lässt durch seine gute Leistung Ryback umso besser aussehen. Rusev vs Slater war typischer Rusev Squash, da Ryder als Pro USA ausfällt muss jetzt Slater herhalten. Muss sagen Slater als Face und Pro USA Gimmick würde mir gut gefallen. Sheamus gegen Big Show war stark beide haben fast alles gezeigt und am Ende musste Sheamus dran glauben und darf die SS vom TV aus sehen. Bella vs Bella war Müll. Der Main Event war auch gut, besonders Mizdow."
51 23.11.2014
15:40 Uhr
[7.0] "Die Show beginnt mit einer verstörenden Sid-Promo - 'I smell something fishy'. Und in der Tat, erst äussert sich der Taker zum anstehenden Titelmatch bei WrestleMania, dann werden beide von Vader & Mankind attackiert. Rocky verteidigt seinen Titel gegen einen Jobber, während nebenher der Sheik Gift und Galle spuckt. Das zweite Match ist belanglos, aber solide. Roy Ramond testet Ahmed Johnson - und wird übel verdroschen. Die LOD meldet sich zum Mania-Streetfight an und bekommt Monsterpops in Massachusetts. Vom folgenden Tag-Match bin ich positiv überrascht, das ist ein solider Brawl und es geht in dieser intereessanten Heel-Auseinandersetzung teils deftig zur Sache - klar besser als das Luchadore-Match im Guide. Lawler hat währenddessen einige Probleme mit Tazz aus der ECW. Der haarigste Rücken des Geschäfts besiegt Al Snow als Leif Cassidy - sogar das ist kurz und schmerzlos. Ken Shamrock stellt sich als WrestleMania-Gastringrichter vor - und was Austin und der Hitman daraus machen ist einfach nur stark und grandioser Hype. Es folgt der Auftakt ins dunkelste Kapitel der Karriere von Monty Sopp. Für Goldust gibt es Fallobst, aber für Marlena gibt es Chyna. Das Segment mit Heyman & Lawler ist deftig, der King shootet wie Sau und Heyman ist sichtlich bemüht, sich zusammenzureissen. Der Mainer ist durchwachsen, Sid schont sich ein wenig und der Taker badet es aus. Trotzdem ist das in meinen Augen eine überwiegend wirklich unterhaltsame Show."
52 23.11.2014
14:47 Uhr
[8.0] "Ich habe mich persönlich sehr gut unterhalten gefühlt. Besonders überrascht hat mich das Match zwischen Cesaro und Rowan, das war gar nicht mal schlecht. Dolph gegen Rusev war ganz ok, nix was ich nicht schon mal gesehen hätte. Tag-Match war kurz, aber unterhaltsam, mal wieder dank Sandow. Diven-Match war auch okay und setzt die Story sinnvoll fort. Main-Event war ebenfalls okay und ebenfalls sinnvoll. Rowan ist in dieser Ausgabe irgendwie mein persönlicher Held, alles an Ihm ist irgendwie Old-School und alle Segmente in denen er vorkommt sind unterhaltsam. Allein wie die Fans abgehen, nur weil er Freiheit sagt. Wie gesagt, ich habe mich gut unterhalten gefühlt und es gibt daher 8 Punkte."
53 23.11.2014
14:15 Uhr
[10.0] "Was für ein brillianter Event. Mit vielleicht der Ausnahme Bones/Vandamme fand ich jedes Match auf seine Art vollkommen klasse. Geholfen hat eventuell auch, dass ich den Fotoapperat mal zuhause gelassen habe und mich voll auf die Matches konzentriert habe. Die beide Main-Events toppten dann noch einmal alles. Für mich der absolute Wahnsinn. Vielleicht sehen andere das komplett anders, doch durch die wahninnige Stimmung, den jeweiligen Hintergrund oder gerade durch das Blut im Mainevent als Anspielung auf den Titelwechsel bei den Tag Team Titles bei der dritten Veranstaltung in Hamburg kam wirkliches Big Time Feeling auf - Jetzt zum einzig negativen: Warum muss man sich auf einer Wrestling Veranstaltung so dermaßen dichtsaufen, dass man als Enddreißiger auf das Niveau eines Dreijährigen mutiert? Hier sollte man mal überlegen, ob man solche Leute (und es waren nicht wenige) nicht direkt vor die Tür setzt. Nicht wenige waren so voll, dass sie teilweise fast nicht mehr stehen konnten. Echt traurig!"
54 23.11.2014
11:10 Uhr
[3.0] "Gleich zu Beginn besiegt Paige mal wieder Alicia Fox - und das ist sowas von egal, dass ich beim Tippen die Augen verdrehe. Es folgt das lange Team-Segment vom Beginn von RAW und eine kleine Zusammenfassung der Geschehnisse zwischen Ambrose & Wyatt. Handwerklich ist Axel/Cara wieder okay, aber Mr. Hennig jun. bleibt seit seinem Comeback weiterhin sieglos. Dann sollte er auch woanders sein Glück versuchen dürfen. Abschliessend, ebenfalls vom Montag, noch einmal das Ende der letzten RAW-Ausgabe. Ein Match grausam, eines okay, etliche Widerholungen - keine akzeptable Show."
55 23.11.2014
10:55 Uhr
[3.0] "Die Battle Royal zu Beginn ist ein reines Geschubse. In Erinnerung bleibt eh nur der Turn der Harts. In der ersten Runde gab es mit Steamboat/Valentine und Rude/Roberts zwei Matches die in Ordnung waren. Wobei es bei Rude/Roberts bessere Matches gibt. Hercules gegen den Warrior ist schlecht und das Ende ist schwach gebookt. Die Viertelfinale sind bis auf Savage/Valentine schlecht, wobei diesem Match ein paar Minuten mehr nicht geschadet hätten. Das IC Match ist nicht gut. Zum Glück wechselt der Titel nicht. Das Six Man Match war auch nicht so der Bringer. Warum nicht ein normales Tag Team Match. Das Halbfinale war schlecht. Das Tag Team Title Match war eines der besseren an diesem Abend. Vom Finale gibt es auch bessere Aufeinandertreffen. WM 4 war eine ziemlich schwache Show. Statt 16 hätten auch acht Teilnehmer gereicht. Bigelows & Steamboats Abschneiden war enttäuschend. Und im Finale dreht sich ja trotzdem alles um Hogan. In Erinnerung bleiben nur der Turn Harts und Savages Titelgewinn."
56 23.11.2014
09:54 Uhr
[6.0] "Die Stimmung nicht mehr durchgehend so gut wie die letzten Male, aber es kam immer wieder gute Stimmung auf. Von den Matches her bis auf Bones gegen van Damme alle ansehnlich. Ivan gegen den Axeman hätte etwas härter und eindeutiger sein können. Der Mainevent war ganz gut, aber das Blut hät man sich sparen können und Junior gegen eine Big Man macht nicht wirklich Spaß, da es nur gebrawle war."
57 23.11.2014
09:07 Uhr
[5.0] "Stimmung mal wieder echt super, laut und ausgelassen; zumindest immer mal wieder. Die ersten beiden Matches fanden bei mir persönlich keinen Anklang. Dann Deamo Damian O'Connor, der bei mir sofor over ist wie ein Liter feinstes Nuss-Eis. Hammer geiler Kerl, richtig hässlich, super Look und wenn kleinere Menschen verkloppt werden gefällt mir das gut. Klinger vs. das entlaufene Zebra Vandamme zog sich wie Kaugummi. Fand den Belgier out of shape und langweilig im Ring, Reaktionen auf Bones aber wie gehabt gut. Tag Titel Match 08-15 Story, fand ich aber echt nicht verkehrt. Wirkte hier und da bischen verstolpert aber nicht schlimm. Ivan bei weitem nicht mehr so over wie noch bei der ersten und zweiten Show. Match war nicht für mich gemacht, nicht wirklich schlecht aber mir fehlte so der "Ich tret dir jetzt ganz gewaltig in den Arsch" Faktor. Fand es zu brav, zu "harmlos". Main Event mit Blut schon nach 10 Minuten verlief so, wie ich es erwartet hatte. Ziemlich simples gegenseitiges gekloppe. Wirklich Wrestling gab es am Anfang, danach nur noch Chops, Forearms, Tritte ins Gesicht und all der lustige Kram, der zum Teil echt hart aussah. Axel sehr emotional vor allem am Ende der Show. Für mich eine One-Match-Show dankt des Main Events, die aber aufgrund der Atmosphäre erneut echt Spaß gemacht hat."
58 23.11.2014
01:48 Uhr
[8.0] "Erfreulich, dass man hier mal wieder eine schöne SmackDown! Ausgabe veranstaltet hat. Die Episode began auch mit dem Highlight Reel, der durchaus unterhaltsam war und schön stimmig wirkte. Das erste Match natürlich nicht mehr als ein Squash. Aber man schafft es nun die Fehde zwischen Bray Wyatt und Dean Ambrose interessanter zu gestalten. Hat mir so gefallen. Die ganze Story um Adam Rose und dem Bunny kann bei mir Null Interesse wecken. Aber immerhin können die Champions hier gewinnen, ohne zu großen Schaden zu nehmen. Mit dem Intercontinental Championship hat man dann nach einer soliden Ziggler Promo ein richtig starkes Match gezaubert. Temporeich, technisch auf hohem Niveau mit einigen tollen Spots. Wäre auch ein schöner Opener für einen PPV geworden (***1/2). Das Divas Match war dann immerhin kein Reinfall und um ein Vielfaches besser als noch bei Main Event. Das Match zwischen Ryback und Kane war für die Möglichkeiten der beiden gar nicht so verkerht. Es ist insgesamt nicht viel passiert, aber man hat doch schöne Momente."
59 23.11.2014
01:28 Uhr
[4.0] "Diese Ausgabe konnte nur punktuell überzeugen und ist insgesamt einer eher unterdurchschnittliche bis schwache Show. Der Opener war in jeder Hinsicht schlecht - von der Ansetzung, über die Leistung im Ring bis hin zum Resultat. Die Diven knüpfen dann nahtlos da an. Insbesondere Cameron ist eine Katastrphe im Ring. Kidd gegen Zayn zum zweiten mal bei Main Event. Das Match ist auf einem ähnlich vernünftigem Niveau ohne groß herauszustechen. Es reicht aber, um das Match des Abends zu werden und dem Event auf die Note 4. Denn das letzte Match war auch nichts Besonderes. Im Ring vielleicht nicht ganz verkehrt, aber es war eben einfach da. Der Rest wurde mit WWE typischen guten Einspielern / Rückblicken gefüllt, was aber in der Form schon mehrmals gezeigt wurde."
60 22.11.2014
23:50 Uhr
[4.0] "Die World Tag League startet mässig. Okada/YOSHI-HASHI vs. Tanahashi/Yoshitatsu, das Six Man Tag team Match und Styles/Yujiro vs. Sombra/Naito, trotz dem bösen Zusammenstoß am Anfang, waren solide. Der Rest eher unterdurchschnitlich. Gerade das NWA Team Dane/Conway war wieder sehr schlecht. Keine Ahnung warum die immer wieder eingesetzt werden."
61 22.11.2014
23:45 Uhr
[4.0] "Der Opener mit Roode war langweilig, aber irgendwie musste man ja die Fehde wieterführen(-1). Das Knockout Title Match war relativ gut und endet mit einer großen Überraschung(+1). Melendez nervt mich nur ab, und King muss darunter leiden, klar finde ich es stark wenn man so beeinträchtigt ist und trotzdem alles versucht und weiter um seinem Traum kämpft, aber das Wrestling ist einfach nun mal schlecht. (-1) EC3 vs Spud Fehde nervt, EC3 sollte ein richtigen Gegner bekommen(-1). Angle vs MVP kündigt sich an, ich kann mir das nicht so als Knüller vorstellen(0). Bram vs Dreamer war okay und auf jeden Fall mit richtigem Gewinner! (0). Das X-Division match fand ich sehr stark aber es hätte ruhig 5 Minuten länger sein, Low Ki ist aber eine Super Wahl, ich frag mich nur ob da nicht Ärger für Manic droht. (+1). Insgesamt eine schwache Ausgabe. TNA das könnt ihr besser!"
62 22.11.2014
23:34 Uhr
[7.0] "Es gab scheinbar auch eine Zeit in der WWF, wo, der Halle und den Fans in dieser absolut gebührend im Madison Square Garden richtig gute Shows gezeigt wurden, wie es hier der Fall war. Die Highlights für mich waren hier die Rockers gegen die Powers of Pain, der Hulkster gegen Mr. Perfect und die beiden letzten Matches waren auch mehr als einen Blick wert. Garvin mit dem "Hammer Jammer" gegen Valentines "Heartbreaker" war cool gemacht und am Ende gab es mit Roberts vs. DiBiase eine bewährte Ansetzung, die nie enttäuschte."
63 22.11.2014
21:48 Uhr
[7.0] "Auf dem Papier d. h. von den Ansetzungen her beurteilt sah die Show nicht nach viel aus, aber auch hier lieferte All Japan einen guten Pay-Per-View ab. Absolut solide Under- und Midcard ohne Ausfälle. Das Tag-Match mit Tenryu war cool weil er und Araya sich herrlich aufs Fell hauen. Ogasawara im Semi Main Event ist eine absolute Fehlbesetzung, aber er ist wemseidank auch kaum in das Match involiert, das Match war gut und Hashimoto und Kojima trafen hier erstmalig nach mehreren Jahren wieder aufeinander. Der Main Event hat gute Momente, aber auch einige nicht so gute Szenen. Laut Mike Awesomes Aussage war Muto an dem Abend krank, was vielleicht auch erklärt warum er so geschwächt wirkt. Die beiden versuchen das Beste aus der Sache zu machen und letzten Endes ging das Match okay."
64 22.11.2014
18:52 Uhr
[6.0] "Show war im großen und ganzen ganz okay , jetzt nicht grad das gelbe vom Ei aber wie gesagt ganz okay . Erick Rowan gegen Cesaro hat mir jetzt persönlich ganz gut gefallen."
65 22.11.2014
16:49 Uhr
[7.0] "So stelle ich mir persönlich ein letztes Raw vor der Survivor Series vor. Die zwei Teams gehen noch mal ordentlich zur Sache und werden zum Teil noch mal neu zusammengewürfelt. Mit dem Wechsel der Intercontinental Championship gab es eine nette Überraschung und dieses Match selbst wie auch Ryback vs. Cesaro und Sheamus vs. Big Show waren ganz brauchbare Auseinandersetzungen. Schlecht weil unnötig fand ich den Running Gag mit Cesaro als mutmaßliches Member von Team Cena und ebenfalls das Ersetzen von Sheamus durch Erick Rowan. Das mag zwar in die Storyline passen, wirkte aber einfach etwas belanglos."
66 22.11.2014
16:17 Uhr
[8.0] "Für mich wars n super Pre-PPV Smackdown. Selten tauchen beim Smackdown vor nem PPV überhaupt irgendwelche Stars auf. In dieser Show gabs allerdings ein starkes Programm und sogar die Storyline wurde weitergeführt. Die Stipulation hatte ich irgendwie erwartet, leider ist das damit auch die Vorentscheidung für das Match am Sonntag. Starke Eröffnung von HHH, ordentliches Match zwischen Rusev und Ziggler. Leider zeigt man wieder mal die Matadores, ich kann es nicht ertragen mir deren Auftritte anzusehen und nutzte die Zeit sinnvoller. Ambrose hält eine starke Promo, Wyatt könnte mithalten würde er mal etwas weniger auf den "Daddy-Issue" eingehen und sich mehr darum kümmern übers Match zu reden. Atmosphärisch ist das aber gut gemacht. Aj gegen Brie fand ich persönlich doch unterhaltsam. So sind "comedy"segmente eher auszuhalten als wenn es permanent irgendwelche Zwerge sind die man in den Ring schickt. Rowan zeigt ein überraschend solides Singles Match. Ich habe ihn mir allein schlechter vorgestellt aber naja. Man hat ja noch nicht viel von ihm gesehen... ein Torture Rack als Finisher finde ich im Übrigen spaßig. Die Cena Jungs dürfen auch alle ans Mic und sind allesamt solide (klar, Rowan sagt nur 1 Wort aber macht ja sinn). Das Tag MAtch am Ende war jetzt nicht besonders gut, aber man konnte es sich ansehen, das Finish fand ich stark. Die Authority dominiert, HHH platzt der Kragen und am Ende triumphiert der Verlierer von Sonntag. Ich war durchgehend unterhalten, vor allem Promosegmente wussten zu überzeugen. Für Smackdownverhältnisse also 8 Punkte"
67 22.11.2014
15:52 Uhr
[2.0] "Eine der langatmigsten Sendungen die ich in letzter Zeit gesehen habe. Die erste Hälfte verging bei ca. 38 Minuten pro Minute zehn Sekunden. Das war alles so träge und sich ziehend. Roode und seine Promo-Fähigkeiten bleiben unteres Niveau. Auch das ganze mit Lashley wird so dahingeklatscht. Brawl dennoch in Ordnung, aber lange noch nicht gut. Das Knockouts Championship Match war eine Blamage, für alle Matches in den vorangegangenen IMPACT-Ausgaben. Das ganze hatte keine Intensität, Spots waren strunzdumm und das Finish nicht mein Geschmack. Das Taryn die vorerst letzte Championesse ist, gibt dem ganzen zumindest einen nicht so faden Beigeschmack, *1/2. Die Situation um King und Porter ist, ohne die Storyline dazu zu kennen, verwirrend. King spaltet sich so langsam ab, am Ende aber irgendwie doch nicht? King/Melendez ein Trauerspiel. Tut mir leid, aber das Verspotten eines verlorenen Fußes war auch schon mit Zack Gowen ein gescheit gefährlicher Angle. Ich passe beim Rating. Segment mit ECIII und Spud hat zu viel versprochen und zu wenig gegeben. Man hat bei beiden so viel Potenzial und mit Tyrus hat man das ganze vor die Wand gefahren. Spud bleibt dennoch unerreicht. Was Angle/MVP angeht, bleibt mir nur noch den Kopf zu schütteln übrig. Vorblickend zum Ende der IMPACT war das Sinnlosigkeit der großen Art. Hardcore Match zwischen Bram und Dreamer ganz gut. Kein Stück Geschichte aber mit ordentlichen Aktionen. Am Ende fehlte aber ein bisschen die Würze, **3/4. X-Division Championship Match bei vier Personen mit zu vielen Moves in zu kurzer Zeit. Hat keinen Spaß gemacht, dass ganze zu sehen. Schade das die Division so unter die Räder gekommen ist, den das finale Match des Jahres ist mit **1/2 eindeutig zu kurz gekommen. Zum Rest kotze ich mich lieber nicht weiter aus, passt nicht in die Limitierung an Zeichen. Nun heißt es warten und sehen, wie es 2015 um IMPACT stehen wird, das jedenfalls war grausam."
68 22.11.2014
13:53 Uhr
[5.0] "In einem seiner letzten Titelmatches in der WWF schafft es Razor Ramon nicht, Goldust den Gürtel abzunehmen - denn der lässt sich auszählen. Scott Hall fordert daraufhin das Match, welches an seiner statt bei WrestleMania XII dann Roddy Piper höchstselbst als Hollywood Backlot Brawl bestreiten sollte. Danke, WCW. Das folgende Match gegen die Body Donnas können Horowitz & Montoya nicht antreten, da sie von Vader komplett zerlegt werden. Es folgt ein Hype-Video zum bei Mania anstehenden Comeback des Warriors. Jannetty gegen Austin ist eine interessante Konstellation und gar nicht so schlecht. Danach eine weitere verstörende Mankind-Vignette. Beim Match Taker vs. Tatanka (leistungstechnisch eine derbe Enttäuschung) gibt es ausserdem zu sehen, wie Diesel eine Holzkiste zerlegt - ja, wirklich! Abschliessend gibt es noch Billionaire Ted im recht amüsanten und inhaltlich schon deftig formulierten Skit mit einem Larry King Double. Die Show befindet sich vom Unterhaltungswert in Summe knapp im Grünen Bereich."
69 22.11.2014
13:10 Uhr
Lazarus schrieb über WWE NXT #124:
[3.0] "Krampfhaft wird versucht die Vaudevillains Heel zu turnen. Musikwechsel etc. , jetzt die Asiaktion gegen die Midgets. Das Publikum vor Ort hat da aber genauso wie ich kein Bock drauf. Für NXT eine extrem schwache Ausgabe. Durchgucken war zwar irgendwie auch kein Problem und beinahe hätte ich nach dem starken Auftritt von Sami auch noch eine 4 gegeben, aber der Midget"kampf" war für mich Gimmickmüll aus dem gefühlten vorletzten Jahrhundert, deswegen gibts 3 Punkte mit negativer Tendenz. Über den Rest will ich gar nicht detailiert schreiben, war einfach nicht gut. Das Einzige, was mich ausser Samis Promo irgendwie gekickt hat, war das Promovideo für Kevin Owens. Ich bin unglaublich gehypt auf das nächste NXT Special Event."
70 22.11.2014
13:02 Uhr
[5.0] "Die Show beginnt mit einer zehminütigen Triple H Promo und jene mündet in einem fiesen, aber ansehbaren Match für Dolph Ziggler. Das Tag-Match ist nur lächerlich, mich nerven die Matadores langsam genauso ab, wie der alberne Sandow. Ambrose und Wyatt treiben es noch ein wenig weiter, das ist subtil und stellenweise recht düster. AJ im Bella-Look-Alike-Match siegreich - ist das nicht egal? Ein leidgeprüfter Cesaro baut Erick Rowan zum PPV hin auf - das nennt man einen Job, oder? Warum Harper & Rowan Stress miteinander haben, ist mir irgendwie unklar, aber auch nach dem abgebrochenen Hauptmatch haben die beiden ordentlich Beef. Was soll man sagen? Als Hype zur Series kümmert man sich wie zuvor um die beiden Hauptmatches, das zwar gekonnt, aber der Rest geht komplett unter. Die heutigen Matches sind bis auf das erste allesamt unbrauchbar und man kann konstatieren - der Titel fehlt an allen Ecken und Enden und seine chronische Abwesenheit kotzt langsam richtig an."
71 22.11.2014
12:22 Uhr
[7.0] "Auch die vierte Ausgabe von Lucha Underground ist wieder gut, gerade wegen der beiden Matches im Mittelteil."
72 22.11.2014
09:44 Uhr
Hypocrisy schrieb über WWE NXT #124:
[4.0] "Sami Zayn zweifelt also weiter an seiner Fähigkeit, die großen Matches zu gewinnen und setzt quasi seine Karriere für ein weiteres NXT Titel Match auf's Spiel. Dieses Segment wusste zu gefallen wie auch der Beat Down von Ascension gegen The Mechanics und Enzo / Big Cas. Die eigentlichen Matches selbst waren schon ein bißchen mau. Letztlich war das Diven Match noch MOTN."
73 22.11.2014
01:16 Uhr
[4.0] "Wirklich enttäuschender Summerslam. Die Card sah richtig gut aus. Aber leider sah die Praxis anders aus. Rockers vs Power & Glory war nicht schlecht aber leider nur ein Squash und kein richtiges Rockers-Match. Hennig vs von Erich bekommt nur 5 Minuten mit einem Schock-Titelwechsel statt beiden die Zeit zu geben ein ordentliches Match zu wrestlen. Sapphire vs Sherri findet - zum Glück - gar nicht erst statt. Santana vs Warlord: belangloser Squash bei dem nur mal wieder Santana verheizt wird. Hart Foundation vs Demolition: Einziger Lichtblick dieses PPVs und ein sehr gutes Match. Roberts vs Bad News: Hier passiert vier Minuten lang nichts, und dann gibts ein DQ Finish. Unterirdisch vor allem da Jake es besser kann. Duggan/Volkoff vs Orient Express: Squash zur Demonstration des guten alten Amerikanischen Rassismus. Savage vs Dusty: Interessanter Angle rund um Dibiase und Sapphire, jedoch als Match DUD, Savage verkommt zum Nebencharakter und Dusty ruiniert den Angle, da keiner ihm seinen Verdruss über Sapphires turn abnimmt, wenn er in seiner übertriebenen Dusty-Gimmick-Stimme und -Sprechweise spricht. Hogan vs Earthquake: typisches, langweiliges Hogan vs Monster-Heel match, das nach dem selben Superman-Schema wie jedes Hogan Match seit spätestens 1988 abläuft. Vor allem deswegen bescheuert, da Hogan dadurch den Earthquake-Splash no-sellt... den Move der ihn kayfabe-mäßig für längere Zeit ins Krankenhaus geschickt hat. Sind seine Knochen dadurch jetzt härter geworden? Noch langweiliger dadurch, dass es in einem Nichtssagenden Countout-Finish endet, was leider Luft für ein Rematch lässt und Hogan trotzdem feiert als hätte er grade Andre bei Wrestlemania 3 gepinnt. Rude vs Warrior: Wohl für mich die größte Enttäuschung nach dem grandiosen IC-title Match im Vorjahr. Der Cage spielt kaum eine Rolle, die Action ist von der ersten Minute an langatmig und uninteressant und nach lächerlichen 10 Minuten ist hier schon Schluss. Gerade mal Durchschnitt."
74 22.11.2014
00:42 Uhr
[5.0] "Weiter geht es im Turnier und das erste Match ist auch ganz okay und im Resultat für mich sogar überraschend. Devon holt sich Tommy Dreamer an die Seite, um mit Bram und Gunner klar zu kommen. Bei den Knockouts macht sich phasenweise ein dramatischer Qualitätsverlust bemerkbar - mir schmeckt das Match nicht wirklich. Die Hardies bleiben weiter auf Titelkurs und entledigen sich der NXT-Emporkömmlinge der WWE. James Storm will die Wolves spalten - und holt sich mal zumindest einen Erfolg. Aber die ganze Pre-Match Sequenz kommt mir wie eine billige Variante der Wyatt-Akvirierung Daniel Bryans vor. Der Mainer ist solide in der Performance und recht interessant im Ergebnis, bis dahin ist diese Show aber genauer betrachtet gnadenlos unauffällig."
75 21.11.2014
22:40 Uhr
[4.0] "Im ersten Match geht es recht superheavyweightlastig zur Sache - das Match ist dennoch akzeptabel und hält die Million Dollar Corporation in ihrer Fehde gegen den Deadman am Leben - eine Niederlage wäre hier fatal gewesen. LT's Anwalt verliest ein Schreiben - der Aufbau zu Mania wird also fortgesetzt. Danach debütiert Maxx Payne aus der WCW in einem WWF-Ring - als gitarreschwingender Batik-Regenbogen mit Namen Mann-Berg-Fels. Man möchte fast weinen. Das folgende Gespräch zwischen Diesel und Vince McMahon ist bezeichnend und deutet schon an, dass Vinnie etwas mehr mit Nash vorhat und dessen Titelrun länger dauern könnte. Es folgt ein weiteres ganz dunkles Kapitel der 95er WWF - mit Namen Mantaur. Hall gibt sich zumindest Mühe, den Squash an den Fan zu bringen. Auch HOG stampft einen Jobber ein, so dass die Show ausser dem 6er-Tag und dem Diesel Interview nicht wirklich viel zu bieten hat. Lahme vier Punkte von mir."
76 21.11.2014
22:21 Uhr
[3.0] "Hy-Zaya hat mit Sicherheit einen Streak: die meisten geplätteten Gegner via Swanton Bomb. Dabei liegen die Gegner meist richtig, nur Zaya spring immer ab wie ein Backyarder im dritten Training. Four Way zwischen vier Teams, von denen nur ein Team dank der Hosen einander zugehörig aussahen. Acht Männer komplett generic die in fünf Minuten Moves zeigen. Leider grober Unfug. Colon besiegt Fox im erwartet spottigen Match (*3/4). Cole vs. Jake ist gar nicht übel, doch dann kommt nach 11 Minuten ein Run In, während man schon innerlich auf den Sieg von Cole wartete. Viel zu spät und viel zu lahm als Finish (*3/4). BJ vs. DJ kurzer Brawl, in dem eigentlich nix passiert und niemanden interessierts im Publikum (*1/4). Havoc vs. Mathis ohne Aufbau, ohne Matchstory, ohne roten Faden. Zwei DM-Typen die durch den mechanischen Ablauf eines DM gehen (*). Devon Moore vs. Crist suckte einfach nur unfassbare Dinger (-**). Callihan wird vom den Fans Heel geturnt, Younger ist der Held und nach zwei Falls die ganz OK waren geht das ganze dann in ein Blutbad über, bei dem Younger extrem den Ring einsaut. Am Ende viel zu lang und übertrieben mit den ganzen Nearfalls und den Kick-Outs aus sämtlichen Killer-Moves. Dabei aber mit Abstand das beste Match und die beiden arbeiten richtig hart (**3/4). Main Event dann ordentlich, lang genug und stoisch, denn die beiden Anti-Charisma-Helden haben einfach nichts, was sie interessant macht (**1/4)."
77 21.11.2014
21:46 Uhr
Mandzukic9 schrieb über WWE NXT #124:
[2.0] "Schwache Folge. Allein, dass das längste Match des Abends 3:00 geht, ist aussagekräftig genug. Normalerweise gibt es drei Matches oder so und dafür richtig gute. Das mit den Midgets war peinlich. Dempsey mag ich nicht. Parker ist kein richtiger Gegner und geht mir nur auf die Nerven mit seinem unpassenden, lächerlichen Gimmick. Warum tritt er bei einer Show mit so viel Beleuchtung und Pyrotechnik an? Im Ring ist er ohnehin schrecklich. Das Endsegment ersetzt einen guten ME auch nicht. Freue mich zwar sehr auf den nächsten Take Over-Event im Dezember mit dem Titelmatch und Steens Debüt. Allerdings bin ich seh froh, dass ich mir NXT im Internet angeschaut habe und nicht die Heute Show wegen solch einer schwachen Ausgabe verpasse"
78 21.11.2014
21:20 Uhr
[3.0] "Tatanka und Smith haben eine solide Chemie und bringen da auch eine flotte Sohle aufs Parkett - jedoch opfert man das Finish den entstehenden Allied Powers, so dass es zu keiner klaren Ergebnisfindung kommt. Mike Khoury macht den Job nach einem Slop Drop, woohoo! Danach gibt Jerry Lawler den King's Court mit Diesel als Gast, schimpft wie ein Rohrspatz und verliert kurzzeitig seine Krone. Klares Jobbermatch für Kwang, wie auch für den Undertaker. Bis auf die erste Viertelstunde ist die Show komplett unbrauchbar."
79 21.11.2014
21:16 Uhr
[1.0] "Eine Ausgabe von NXT die nicht einmal ansatzweise an die letzten beiden Folgen heranragt. Die Diven können nicht das Niveau halten oder auch nur erreichen, welches Divematches bei NXT normalerweise haben. Becky gewinnt unfair und damit wird sie noch mehr als Heel positioniert. Das zweite Match war in meine Augen kein Match und das galt nur dazu die Vaudavillains noch mehr als Heel durchzubringen. Baron und Bull drücken sich mit ihren Squash Matches die Klinke gegenseitig in die Hand. Cutler und Sampsn sehen kein Lich am Ende des Tunnels. Tyson besiegt CJ in einem Heel vs Heel Match, naja man hat gesehen, dass dies nicht klappt. CJ's Zeit bei NXT scheint auch fast abgelaufen zusein. Der "Main Event" hatte das gleiche schlechte Niveau, wie alle anderen Matches. Beide Teams sind in meinen Augen mehr im stande zu leisten, aber sie dürfen halt nicht. Und am Ende wollen The Ascencion noch einmal ihre Macht demonstrieren in dem sie beide Teams zerstören."
80 21.11.2014
20:22 Uhr
Codebreaker schrieb über WWE NXT #124:
[2.0] "Nach zwei starken letzten Ausgaben musste ja eine schwache Folge folgen. Damenmatch noch mit am besten. Lynch braucht den (Dirty) Sieg damit ihr Heel-Turn auch Sinn macht. Vaudevillains werden wieder deutlicher als Heel positioniert und man baut zumindestens das Match um die Tag Team Gürtel auf. Danch dürfen sich Corbin und Dempsey beim langweiligen Jobberhauen abwechseln. Auch das ist NXT. Kidd darf die lange verschwundenen und wohl bald entlassenen Parker noch eins mitgeben. Wrestlerisch gab es diese Ausgabe leider nur Mangelware, daran endet auch das Tag Match nichts. Bei Massentappings muss die erste Garde auch mal durchschnaufen, immerhin ist der Abschluß mit Zayn und Neville gut."
81 21.11.2014
20:01 Uhr
[4.0] "Die Show steht klar unter dem Einfluss der Suche nach neuen Tag-Titel Herausforderern. Unter dieser Überschrift ist der Opener eine klare und nicht wirklich ansehnliche Angelegenheit. Shaw und Gunner erinnern ein ganz klein wenig an Sting & Luger 1995 - zumindest in dieser Freundschafts-Konstellation, denn Shaw kann man irgendwie ja nicht wirklich leiden. Und Brittany komplettiert als griffiges Luder die Story zwischen Gunner & Shaw - und schon eskaliert die Situation. Das Match jedenfalls ist nicht wirklich prickelnd. Havok räumt weiterhin mit den Knockouts auf. Bram besiegt Devon dank der Hilfe von Magnus - das Match ist schon etwas besser. Der Searge nimmt den Pin gegen MVP & King - das ist auch okay so, es müssen auch Heel-Teams in die zweite Runde. Das letzte Turniermatch ist eigentlich auch nichts besonderes, zieht aber wesentlich mehr Reaktionen als die Begegnungen zuvor - warum auch immer. Zum Abschluss nähern sich Lashley und Roode noch einmal aneinander an - da ist mir der Hype aber irgendwo flöten gegangen, keine Ahnung warum mich das nicht mehr fesselt. Die Show als solche ist auch nicht wirklich das, was man einen Leckerbissen nennt. Es reicht, wenn man da mal drüberliest, angucken muss man sich das nicht wirklich."
82 21.11.2014
20:01 Uhr
[4.0] "Hunter vs Flash war ausschließlich aufgrund von Chyna interessant. Mankind gegen Rocky war o. k. , aber im Vergleich zu späteren Großtaten unterdurchschnittlich. Das Gauntlet Match war furchtbar langweilig, da man das Booking 1:1 vorhersehen konnte. Shamrock gegen Vader war o. k. , aber wirklich mitreissen konnten die beiden mich nicht. Der Main-Event war dann MotN ohne wirklich überzeugen zu können. Am spannendsten war eigentlich wie sich die Hart Foundation verhalten würde. Insgesamt ein PPV den man sich gut sparen kann, ohne Entscheidenes oder wirklich Gutes zu verpassen."
83 21.11.2014
19:25 Uhr
[10.0] "Also seit langem die beste RAW Ausgabe . Das mit Luke Harper und dem Intercontinental Title war eine ganz schön gut gelungene Überraschung. Das Wyatt/Ambrose Segment fand ich jetzt persönlich ziemlich unnötig da man wie einer meiner Vor-Autoren schon geschrieben hat Bray nicht jede Woche auftreten lassen sollte. Rusev gegen Heath Slater war völlig überflüssig . Ryback gegen Cesaro war gut. Das Erick Rowan zu Team Cena geht konnte keiner so wirklich vorraussehen. Alles in allem eine sehr sehr gute Show , wundere mich nur warum im Fernsehen Damien Mizdow, Goldust, Stardust & The Miz vs. Los Matadores (Diego & Fernando) & The Usos (Jey Uso & Jimmy Uso) (w/El Torito) und Brie Bella vs. Nikki Bella nicht gezeigt wurde."
84 21.11.2014
18:28 Uhr
The-Rock-619 schrieb über WWE NXT #124:
[0.0] "Grauenhafte Ausgabe von NXT. Der Opener war schlecht. Hauptroster Niveau diesmal. Echt schade das zu sagen. Vaudevillains vs Mini Lucha Dragons war grauenhaft. Wie sehr ich Midget Wrestler hasse. Bullshit. Corbin vs Sampson war grauenhaft. Dempsey vs Cutler war grauenhaft. Da bahnt sich was an. Vielleicht Corbins erste richtige Herausforderung. Dempsey ist und bleibt schlecht. CJ Parker vs Kidd war schlecht. Heel vs Heel klappt fast garnicht. Der Main-Event war sehr schlecht. Also kein Match schafft es in den ausreichenden Bereich. Dann verprügelt The Ascension die beiden Teams was nichts mit Itami und Balor zu tun haben. Das Endsegment war solide. Zayn hat Herz und kann gut reden aber als er erwähnt das er fertig ist wenn er verliert schalten sich alle Lichter bei mir aus. Er wird gewinnen bzw er muss das nimmt einfach die ganze Spannung weg. Ich weiß nicht wofür ich punkte vergeben sollte? Einer der schlechtesten NXT Ausgaben ever."
85 21.11.2014
17:50 Uhr
[7.0] "Meine zweite Show der Global League nach Tag 1. Los geht es mit einem sehr netten Opener, der überraschend durch Referee Stoppage endet. Cabana vs. Saito ist maximal solide und das Finish sitzt nicht, da Saitos Schultern nicht bis 3 auf der Matte waren. Nakajima vs. Sekimoto ist ein gutes Match und Sekimoto zieht für mich überraschend in das Finale ein. Kojima vs. Morishima fand ich leider nicht so stark. War ganz nett aber hier hatte ich mehr erwartet. Dieser merkwürdige Hammer sieht zudem sehr unglaubwürdig aus. Hero XXL vs. Quiet Storm ist noch ein Match aus dem soliden Bereich aber der Death Blow hat übelst gesessen. Wie cool ist es denn bitte, dass Mikey Nicholls Wolfmother als Theme nutzt? Bestes Theme! Das Match gegen Tanaka hat mir auch sehr gut gefallen. Yone vs. Nagata ist auch recht ordentlich, deutlich besser als erwartet. Sugiura vs. Taniguchi ist schwer zu bewerten, weil es so kurz ist. Das 8 Man Tag Match fällt wieder in den soliden Bereich und auch die Fans scheinen sich nicht dafür zu interessieren. Das zweite Tag Team Match hat mir da deutlich besser gefallen. Sugiura und Sekimoto zeigen dann zum Abschluss ein gutes Finale, vor allem die Schlussphase ist stark, MOTN."
86 21.11.2014
17:44 Uhr
Smi-48 schrieb über WWE NXT #124:
[2.0] "Mauer Start in die Show - Lynch hält sich an der Hose fest und beendet das Match in unter drei Minuten. Ich weigere mich zudem, das Verprügeln zweier Midgets als Match zu werten. Auch Corbin & Dempsey bekommen jeweils nur einen weiteren Squash zustande. Tyson Kidd verpackt das zwar etwas netter, sein Match hat aber eine ganz ähnliche Konsequenz. Sogar das Tag Match gilt ausschliesslich dem weiteren Aufbau etablierter NXT-Kräfte und das was danach passiert trägt einer kleinen Story mit der Ascension weiter Rechnung. Alles was diese Show dann ausmacht, findet im Nachlauf zu all dem Match-Müll statt - Zayne wird entweder beim nächsten NXT-Großereignis Champion, oder steigt wohl direkt ins Hauptroster auf. Da weiss man gar nicht, was man sich wünschen soll. Ich wünsche mir zumindest mal bessere NXT-Ausgaben, denn das hier war mal gar nichts."
87 21.11.2014
16:25 Uhr
[7.0] "Für einen B-PPV eine wirklich gelungene Veranstaltung. Der Opener war technisch schön gemacht, mußte aber leider mal wieder unclean enden. Savio gegen Rocky war o. k. , aber auch nicht mehr. Die zukünftigen New Age Outlaws boten dann das Lowlight des Abends. Die beiden Main-Events haben das aber locker wieder wett gemacht. Zwei sehr ansehnliche Brawls mit ordentlich Starpower. Haben mich beide sehr gut unterhalten."
88 21.11.2014
15:50 Uhr
[10.0] "Ich fand die Show Klasse und das zu recht. mir haben zwar nicht alle Kämpfe gut gefallen aber im gesamten war es doch schon gut. rusev gegen ziggler war gut gemacht. Erick Rowan gegen Cesaro war mal was anderes und überraschend dass Cesaro aufgibt. Main Event war halt ein wenig langweilig aber nach dem Kampf ging es rund. Ich bin für Team Authority"
89 21.11.2014
13:49 Uhr
[5.0] "Durchschnittliche Ausgabe von SmackDown. Das Anfangssegment war solide. Was man eigentlich bei der WWE Hauptseite am Mittwoch sehen wird nun hier gemacht. Ein schönes Segment eigentlich bis die Stipulation kam das besagt das wenn Team Cena verliert alle gefeuert werden. Das macht die ganze Spannung kaputt. Der Opener war in Ordnung. Rusev darf nicht gepinnt werden besonders nicht bei dieser Show. Miz und Mizdow vs Los Matadores war schlecht. Kein schönes Match und eigentlich nichts erwähenswertes. ABER wie sich Mizdow in die Champions reinwirft abnormal lustig. Selten so heftig gelacht. Ambrose mit einer kleinen Kindheitsrückblende und Wyatt beendet das letzte Segment vor dem PPV wie gewohnt stark. Die Divas waren schlecht. AJ verkleidet als Nikki sah deutlich besser als die Verkleidungen von der Halloween Battle Royal. Rowan vs Cesaro war schlecht. Der Torture Rack ist ein lahmer Finisher in einem unschönen Match. Der Main-Event war solide. Zu früh beendet durch DQ was aber klar war somt obligatorischem Brawl. John Cena hat natürlich gefehlt was ein richtiges Minus ist und danach erntet er wieder die Lorbeeren. Bullshit sowas."
90 21.11.2014
13:33 Uhr
[3.0] "Schlechte Ausgabe von WWE Superstars. Die Divas waren schlecht. Joa im Rematch gewinnt nun Paige. Nichts weltbewegendes. Axel vs Sin Cara war in Ordnung. Axel kann das Rematch nicht gewinnen was Axel nun zu einem echten Jobber macht."
91 21.11.2014
11:23 Uhr
Sandmann schrieb über CZW Dojo Wars #6:
[4.0] "Claxton vs. Picard Numero 6. Kurz, schmerzlos, vergessen! Hyde vs. Ortiz ging so gerade in Ordnung. Ortiz wehrt sich ganz gut gegen den überlegenden Hyde. Der Three Way war dann so lala. Qefka kann mich immer noch begeistern, die beiden anderen kannst du in die Wüste schicken, die würde keiner vermissen. Six Man Tag Team Match weiß zu gefallen. Man muss ja auch immer noch bedenken das hier zum großen Teil Rookies im Ring stehen. Der Trooper scheint mir allerdings nicht all zu viel Talent zu haben. Solides Match. Gacy gefällt mir mittlerweile immer besser im Ring. Kompakter Brawler der weiß was er macht. Ich fand zwar das Non Title Match vom letzten Dojo War besser, aber dieses war auch ok und mit dem Titelwechsel hatte man auch eine schöne Überraschung."
92 21.11.2014
10:40 Uhr
[Kommentar] "Diese Stipulation ist der absolute Abturner, sich das Elimination Match anzusehen.... oder ... sehen.. wir etwa Cena bald bei TNA ? :O Oh, nein ! Wenn wir eins aus 2010 gelernt haben, dann das Cena auch gefeuert nicht zu vertreiben wäre. Ziemlich langweilige Stipulation... man hätte sowas machen müssen wir "Das Verliererteam bekommt bis Zeitpunkt XY keine title shots... " oder sowas."
93 21.11.2014
02:15 Uhr
[7.0] "Ok musste nun meinen damaligen Kommentar etwas ändern: Hab mir damals dieses Tunier einfach aus Interesse angeschaut und war insgesamt sehr zufrieden. Schon der ersten Tag war wirklich lang und die Eröffnungsrede von Ian Rotten war auch lang aber auch sehr gut. Jede Menge Bekannte Wrestler hier noch jünger die man von unter anderem Chikara, PWG, ROH und WWE kennt. Sehr viele Matches, die Matchqualität schwankt von schlecht bis klasse. Beste Matches waren meiner Meinung nach James Gibson (er selbst wollte das man ihn als Jamie Noble ankündigt und auch bei den Kommentartoren wird der Name Noble erwähnt) vs Josh Abercrombie (***), Alex Shelley (mit Kung Fu Fighting Theme) vs Quack. Klasse Singles Match (***1/2). Gefiel mir noch besser als El Generico vs Matt Sydal. Chris Hero vs Rainman (***), das besagte Singles Match El Generico vs Matt Sydal zum dem Match mehr im Guide und Bryan Danielson vs Claudio Castagnoli (***3/4) das sehe ich als Match of the Night. Nur den Main Event hab ich bis jetzt noch nicht gesehen. Was man auch sah das alle Spaß hatten sowohl der Crowd, Kommentartoren und die Wrestler."
94 21.11.2014
01:59 Uhr
[6.0] "Opener ist eigentlich kein schlechtes Match, die Fehde ist nur nit so prickelnd. Am Ende gibt sich Shelly zu Erkennen und präsentiert noch etwas ihren Body. Das ist dann irgendwie schon prickelnd, haha. Main-Event ist solide zwischen diesen Spitzenworkern. Geschichte mit AJ, die während des PPV backstage stattfindet, ist unterhaltsam. Tag-Team-Titel-Kampf wird durch den Screw von KN interessant, da es durchaus auch möglich war, daß Joe die Belts alleine gewinnt. Gutes Booking, daß es nicht so kam. Jetzt will man wissen, wie's mit Nash/Joe weitergeht. Ultimate-X mit Comedyeinlage ist ganz kurzweilig. Screw-Finish mit der Leiter ist in Ordnung; hält die Fehde spannend. Mixed-Tag-Match ist solide Unterhaltung. Bei dem Battle der Hardcore-Catcher kann man auch nicht meckern. Die Kong/Kim-Begegnung ist super. Der Kampf zwischen Black Reign und Kazarian ist eher schwach. Am Ende holt Kaz die Ratte von Reign mit... Was auffällt: >Final Resolution< ist nur ein Übergangs-PPV. Eigentlich werden alle Storylines irgendwie weitergeführt. Und was noch auffällt: Crystal Louthan & Karen Angle haben die selbe Schneiderin - und die versteht ihr HANDWERK, hehe. Was mir überhaupt nicht gefallen hat, ist der erneute Trinkwettbewerb - zum Kotzen, haha."
95 21.11.2014
00:53 Uhr
[6.0] "Opener paßt; Undercard-Tag-Team-Kampf ist nit so prickelnd; Kennedy/Michaels und Hardy/HHH sind ordentliche Midcard-Begegnungen. Finlay/Khali: Pinkelpause. Dann Orton/Jericho: recht guter erster Main-Event mit unerwartetem Ende. Als nächstes das kurze Damen-Match: falsch auf der Card platziert - wenig interessant. Wer eine schwache Blase hat, kann nochmal Pipi machen gehen. Zweiter Main-Event: keine schlechte Idee mit den drei Edge's, dem Kampf fehlt aber ein wenig der Fluß - nur Durchschnitt."
96 21.11.2014
00:21 Uhr
[5.0] "Die Geschichte vor AJ's Zimmer ist ganz lustig. Tomko wird gepusht und das ist super gemacht. Regie verk***t es nur einmal: Als Kurt Tomko angreift, der ihn aber am Hals packt, da hat die Regie vorher für einen Augenblick weggeblendet - typisch TNAW. Die Gauntlet-Matches waren letztendlich nit so toll. Beim Gauntlet der Tag-Teams gehts in die Werbepause und dann ist der Kampf auch schon so gut wie vorbei - ärgerlich. Der Main-Event wirkte ziemlich überbookt und vollgestopft. EY hätte man vielleicht beim X-Division- und Black Reign & Rellik beim Tag-Team-Gauntlet unterbringen können. Damen-Match ist okay; X-Division-Battle kurzweilig. Nash & Joe sind also jetzt "offiziell" ein Team und Big Kev läßt es sich nit nehmen, für Joe übers dritte Seil zu steigen, hehe.. Vorher in der Show hält KN noch so'ne Art Revanche-Promo, die mir gefällt. Daß es aber auf einmal hieß, Hall wäre auf der Card von >Final Resolution<, nur um dann einige Augenblicke später zu sagen, Scott hätte doch andere Pläne, war selten dämlich."
97 20.11.2014
23:51 Uhr
[5.0] "Ordentliche Ausgabe. Die Divas zu Beginn haben was drauf und zeigen ein schönes Match. Es folgen zwei ziemlich ähnliche und trotzdem unterhaltsame Lucha-Matches. Morrison und Big Ryck haben nicht viel Zeit. Es gibt einen ansehnlichen Brawl. Die Tische gefallen mir bei LU allerdings nicht. Der Bruch ist dann doch ein bisschen sehr gerade ;)"
98 20.11.2014
23:46 Uhr
[7.0] "Wirklich ordentliche Raw-Ausgabe. Das Survivor Series PPV hat zwar an Wert verloren. Aber trotzdem hat man sich da schon weniger gut drauf vorbereitet. Die Story um Team Cena war garnicht mal so schlecht. Habe letztenendes darauf gehofft, dass es eine komplette Neubesetzung gibt (z. B. Cena, Ryback, Cesaro, Jericho, Orton). Allerdings find ich es cool, dass man Rowan die Chance gibt. Der Gag von Cesaro war weltklasse. War mir 100% sicher, dass Ryback kommt und dann dacht ich "cool, Cesaro ist dabei! ". Der Titelwechsel zu Beginn der Show war ebenfalls sehr gut. Sehr schön gebookt und auch sehr ansehnlich. Harper hat sich das Ding verdient und kann auch was damit anfangen. Nur komisch, dass Ziggler den Titel immer verteidigen darf wenn er grad schlecht ist und nicht im Folus steht und ihn abgeben muss, sobald er over ist. Das Match mit Ryback und Cesaro war genial. Cesaro passt sich dem Powehouse-Stil an und die beiden bekommen auch ne angemessene Zeit. Schön, dass Cesaro so viel zeigen darf! Big Show vs Sheamus war auch sehr solide und vorallem eine sehr interessante matchentstehung. Bin mir sicher, dass Sheamus als Heel zurückkommt und gegen Big Show fehdet. Ohne Grund nimmt man ihn nicht aus dem Match und "bringt ihn ins Krankenhaus". Mainer war auch ein gutes Match. Insgesamt konnte man mich heute sogar halbwegs mit dem Booking überraschen. Wrestling war schon mal um einiges schlechter. Gebe da gerne mal wieder 7 Punkte."
99 20.11.2014
22:22 Uhr
[4.0] "Live Eindruck: Fands besser als im Feburar, auch wenn stellenweise etwas "leiser" von der Stimmung war. Kurzer Opener, dann ein Angle für Davis als Partner, der dem Roadster seinen Hintern ins Gesicht hämmert - sah geil aus. Blunt vs. Kim unterhaltsam, hier und da bischen verpatzt aber nicht tragisch. Eddy in dieser Art der Dosierung mit dieser Story hat simpel gut funktioniert. Axeman und Carnage bringen ein paar flotte Spots, die anderen beiden machen den Kraftmeier und am Ende Stunner von Carnage und Eddygree gegen Davis zum Sieg. Axel Jr. vs. Schenkenberg fand das Live-Publikum zu verwirrend, denn keiner der beiden war böse. Technisch ordentliches Match fand ich. Walter vs. Iso mit viel Geplänkel und am Ende aber vollkommen solide und unterhaltsam. Main Event beginnt mit geniealem Chaos, wird dann komplett vorhersehbar mit den Heels die stundenlang auf Andy rumkloppen und Bones dann irgendwann das Comeback macht. Andy war richtig super hier. Finish mit dem Handtuch gewürge was der Ref nicht sieht kam leider gar nicht gut an bei den Fans, da warteten einige auf einen Re-Start bzw. eine DQ. DVD/Stream Eindruck: Mack vs. Brookes kam so gut wie gar nicht an, Moves ohne irgendeinen roten Faden, dann WWE Moves zum Finish (3/4*). Roadster verpasst nie einen Rücken-Tag oder Beine-Tag, dafür aber den Brust-Tag beim Training? Für den Moment sollte der gute vielleicht ein Shirt tragen. Blunt vs. Ray sehr unsauber, whackyness im Bereich Overselling aber irgendwie hab ich von beiden schon so viel bessers gesehen (*1/4). Tag Match mit Eddy ganz OK da gut gebookt. Carnage vs. Tischer mal wieder ganz unterhaltsam (*3/4). Axel Jr. vs. Schenkenberg kam bei mir leider gar nicht an. Kein roter Faden, kein Drama und durchgerauscht (**). Walter vs. Iso total simpel 08-15 Chops, Cheating und Brawling - fand ich gut (**1/4) weil unterhaltsam. Main Event mit weitem Abstand sehr chaotisch, viele große Gesten, simpler roter Faden, sehr gut gemacht (***)."
100 20.11.2014
21:16 Uhr
[5.0] "Bin mit dem Opener sehr einverstanden und hätte das Match am Vorabend viel lieber auf der Card gehabt als Cornette/Lothario oder Lawler/Henry. Einzig das Finish mit dem Backstein in der Handtasche war unwürdig. Dagegen wirkt das folgende Tag-Match sehr unscheinbar. Als letzte Partie des Abends gibt es einen Erfolg Barry Windhams im lächerlichen Stalker-Gimmick über niemand geringeren als den späteren Triple H, der weiterhin die Scherben des MSG-Incidents einsammelt. Um Äonen lächerlicher als das Stalker-Gimmick ist jedoch, was uns danach erwartet - Jim Ross präsentiert Bogner (talentiert und erfolglos) & Jacobs (ehemals Isaac Yankem, bald Kane) als Ramon & Diesel. Ich weiss, durch JR's giftige Promo soll der WWF-Gemeinde ein subtiler Spiegel vorgehalten werden - aber was soll das, wenn es keiner merkt? Anfangs anständige, abschliessend nur noch bizarre Episode."
Wrestling-Timeline: 31.12.2000
ECW: No more Hardcore
ECW Hardcore wird zum letzten Mal gesendet.


Kennst du schon diese Fehde?
The Rock (WWE, 2002)Hulk Hogan (WWE, 2003)Kevin Nash (WWE, 2002)
Nachdem Hollywood Hulk Hogan gemeinsam mit der nWo bei No Way Out 2002 zurückgekehrt war, wendet er sich beim darauf folgenden RAW an die Fans. Er wirft ihnen vor, ihm 1993 den Rücken zugedreht zu haben und verantwortlich für seinen Weggang gewesen zu sein – und erklärt, dass sie ihn mal könnten. ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Vince McMahon (WWF, 2001)
Vince McMahon: "Allow me to introduce to you the greatest WWF Champion of all time. Allow me to introduce to you the man, who'll lead Team WWF into Invasion. Allow me to introduce you to the man, who'll lead the Undertaker, Kane, Jericho and Angle into Invasion....Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
shield

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
Besen79 schrieb über Becky Lynch:
[8.0] "Sehr gute Technik. Am Schauspiel muss gearbeitet werden, dafür hat sie aber ne Bomben Ausstrahlung. !"
Besen79 schrieb über Bayley:
[10.0] "Gute Technik. Guts Schauspiel. Gute Ausstrahlung. Auch optisch mal was anderes, nicht wie diese extrem überschminkten Barbie Diven."
[6.0] "Eine etwas schwächere Ausgabe als noch die in den Vorwochen aber auch keine schwache. Fenix vs. Pentagon Jr. konnte überzeugen, ebenso das Damen-Match. Drago vs. King Cuerno hätte ruhig ein paar Minuten mehr vertragen können. Der Mainer dienten dem Mittel zu Zweck."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!