CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 3478 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 24.10.2014
22:23 Uhr
[9.0] "Davey ging verletzt ins Match und man sah auch das er hier sich auf die Zähne biss. Das letzte Match in dieser sehr starken Tag Team Serie. Wieder haben mich die drei Tag Teams in einem sehr guten Match unterhalten. Es gab einige harte Bumps zu sehen wie der Sturz von Jeff auf Bully Ray. Ganz klar Match of the Night und eins der besten TNA Matches 2014 (****)."
2 24.10.2014
21:52 Uhr
[6.0] "Absolut kein Vergleich zum großartigen Match bei NXT Takeover. Das hier war nur sehr solide und irgendwie sah ich auch das Neville diesmal leichtes Spiel mit Tyson hatte. Was hat eigentlich Titus O´ Neil bei NXT zu suchen? Will er NXT Champion werden er ist doch aktuell bei den Hauptshow mit Heath Slater aktiv. Gut das Sami auftauchte sonst wäre das sicher in einem No DQ geendet. Für das es Kidd letztes Match um den NXT Titel war, war es zu wenig (**3/4)."
3 24.10.2014
16:58 Uhr
[8.0] "Eine dieser Shoot-Style Schlachten von Takada gegen einen Gaijin, wie immer vor kochender Crowd. Wer auf viel Grappling und stiffe Kicks (inklusive einer blutigen Nase Backlunds) steht, kann hier nichts falsch machen."
4 24.10.2014
15:56 Uhr
[7.0] "Wenn Punk den Titel auch hier verteidigt hätte dann hätte ich meinen Hut gezogen. Aber auch sonst denn Punk war hier einfach für mich der M. V. P. des Tuniers. Das hier war jetzt nicht so stark wie das gegen Daniels oder Hero aber Punk war auch nicht mehr total fit und trotzdem zeigte er gutes Titelmatch gegen BJ (***1/4). Mein Highlight war hier dieser Pedigree von Punk an BJ vom Top Rope."
5 24.10.2014
15:10 Uhr
[9.0] "Für 10 Punkte reichts leider nicht ganz, aber 9 sind schon verdient. Klasse Match das sich absolut nicht hinter den TLC Klassikern verstecken muss. Schön auch das mit den Wolves hier genau die richtigen gewonnen haben. Alle nehmen krasse Bumps jeder darf fein austeilen. Dazu kann man auch über die länge des Matches nicht klagen. Hier hat alles gepasst. Tolles Match."
6 23.10.2014
22:54 Uhr
[9.0] "Punk verteidigte seinen damaligen Titel in einem weiteren großartige Match gegen seinen damaligen Dauerrivalen Chris Hero. Wie immer war auch das genial und richtig blutig. Beide haben wieder eine schöne Geschichte erzählt, es gab viele Spots zu sehen, super Chemie und das Publikum war begeistert, ein weiterer IWA Mid-South Klassiker (****1/4)."
7 23.10.2014
20:59 Uhr
[7.0] "Gutes Four Corners Match mit einigen harten Moves vor allem von Super Dragon und der heutige Matt Cross zeigte wie schön er High Flying beherrschte. Mein Highlight war der Styles Clash von AJ an M-Dogg 20 vom Top Rop und dann krachte M-Dogg 20 noch voll auf Super Dragon drauf Au muss das weh getan haben (***1/4)."
8 23.10.2014
20:10 Uhr
[10.0] "Ja, das ist wieder so ein Match das ich schon Lange mal sehen wollte. Hero vs Punk und dann auf deutschen Boden, großartig. 60 Minuten war das Match lang und eines Iron Man Matches absolut würdig. Bis zum ersten Mal dauerte es eine Ewigkeit und der erste Fall ist auch gut gemacht worden. Dann bis zum zweiten Fall dauerte es jetzt nicht mehr so lang sowie bis zum letzten Fall. Absoluter Klassiker auf deutschen Boden (*****)."
9 23.10.2014
17:34 Uhr
[8.0] "Erstes Match des zweiten Tags wo Punk seinen IWA Mid-South Heavyweight Championship verteidigte. Sehr starkes Viertelfinale und auch das Beste Viertelfinale bei diesem Tunier (***3/4). Sehr fair geführt und voller Respekt zwischen den Gegner. Der Crowd war auch in Ordnung auch wenn er teilweise leise war und keine Stimmung machte."
10 23.10.2014
16:19 Uhr
[7.0] "Alle Teams sind zumindest motiviert, wenngleich kaum bei 100% Leistungsfähigkeit ihrer Prime. Team 3D ist schlicht in die Jahre gekommen, lebt aber weiter von Intensität und Hype. Bei den Hardies ist es die Austauschbarkeit der Aktionen und auch die spürbar werdende Unbeweglichkeit Matt Hardys, die das Level von vor zehn Jahren verhindert. Bleiben die Wolves, und die leiden zumindest zur Hälfte unter Blessuren und Verletzungen. Und trotzdem - das hier ist eine klare Referenz an die aktuelle TNA Tag-Szene, so tut man dem Titel gut und so unterhält man auf gehobenem Niveau. Bei Ex-Dudleyz und Hardies genügen schon die Signatures, garniert mit zwei oder drei berstenden Tischen, um das Publikum gröhlen zu lassen. Profiteure der Angelegenheit ist dann die Zukunft - die Wolves gewinnen und nehmen das Momentum mit, zwei legendäre Teams nicht an ihre Gürtel gelassen zu haben. Von mir gibt es abgerundete sieben Punkte - das war mir stellenweise zu wild und im Ablauf der Spots zu antiklimatisch, wie auch das unvorhersehbare Hoppla-Finish belegt. Trotzdem kann man sich das besonders in Relation zum allgemeinen TNA-Niveau 2014 ruhig mal geben."
11 23.10.2014
15:31 Uhr
[5.0] "Netter Hochgeschwindigkeits-Opener um die Crowd in Stimmung zu bringen. Das ist für Hardy-Verhältnisse sogar relativ sauber und wird auch laut begleitet, jedoch nötigt mich sowohl die Hinzunahme dreier Damen zur Ergebnisfindung, als auch die mehr als überschaubare Matchzeit hier keinesfalls, mit mehr als fünf Punkten rauszurücken."
12 23.10.2014
14:58 Uhr
[9.0] "Eine kleine stinkige, dreckige Halle, ein schmutziger Ring, ein Top Crowd, gute Kommentartoren und zwei Männer die es einfach drauf haben. Schon der Anfang war unfassbar stark mit einen spitzen Tempo, dann viele schöne Moves, Konter, High Fyling und etwas Submission-Wrestling. Einfach nur großartiges Wrestling eins der Singles Matches 2002 (****1/4)."
13 23.10.2014
13:01 Uhr
[5.0] "Ich war lange weit weg von meiner letztendlichen Wertung. Das Match ist zu Beginn extrem langweilig, weil einfach nichts nenneswertes passiert. Nach der Werbepause geht Evolution auf die Schulter von Edge los. Beide sehen dabei stark aus, wie auch bis zum Finish generell und so sollte es sein. Die Schlussphase reißt hier mit TV-Show Overbooking und einigen netten Spots noch einiges raus. Aber am Ende bleibt für mich ein weiteres TV-Show Tag Team Match, das dazu dient die Zeit bis Benoit einen neuen Heruasforderer hat zu überbrücken. Die zweite Hälfte kann man sich ansehen, muss man aber nicht. **3/4"
14 23.10.2014
11:20 Uhr
[5.0] "Die Story vom Underdog wird zwar durchs ganze Match erzählt, mir aber nicht konsequent genug. Beim Finish hätte ich mir gewünscht, dass Benjamin seinen Finisher präsentieren darf und damit den überraschenden Sieg holt. Die Ablenkung musste natürlich sein und war spätestens nach Benoits Auftauchen sehr offensichtlich. Der Mittelteil des Matches ist leider sehr langatmig und auch die Schlussphase ist nicht so spannend gestaltet wie ich es mir gewünscht hätte. Dennoch macht man im Bezug auf Benjamin etwas richtig, da dieses Match ja in den ganz frühen Tagen seiner Singles Karriere stattfand und ein Sieg gegen HHH (auch wenn der noch überzeugender hätte gebookt sein könnnen) ließt sich immer gut. **1/2"
15 22.10.2014
23:18 Uhr
[7.0] "Das letzte Match ihrer recht langen Rivalität undes funktioniert einfach. Beide erzählen eine nette Story, die sich durchs ganze Match zieht und Rey schafft es sogar recht lange gut zu sellen. Im Match gibt es dann natürlich auch einige schöne Konter zu bestaunen. Als Highlight würde ich hier die Senton in einen Half-Boston Crab nennen. Das Finish ist mir leicht overbookt, aber immerhin gewann er nicht durch die 619, da das nicht zur Story des Matchs gepasst hätte. Runde Sache! ***1/2"
16 22.10.2014
22:59 Uhr
[8.0] "Bin schwer angetan vom Match. Richtig schönes Old-School-Match bei dem ich immer wieder fasziniert bin, wie sich das Wrestling in den Jahren verändert hat. Indes ändert sich auch meine Sicht vom Wrestling - oder zumindest erhalte ich verschiedene Sichtweisen. Im Match hat besonders die Hinarbeit zum zweiten Fall beeindruckt. Die Bearbeitung von von Erich's Bein seitens Flair ziemlich gut gemacht. Der Unterschied hier ist, dass Flair diesem Konzept treu bleibt, während von Erich wenig Vorarbeit zur "Iron Claw" leistet. Der finale Fall, welchen Flair durch Pin abstaubt, tut der Story gut. Es setzt beide Finisher auf die gleiche Stufe und macht Flair am Ende nur klüger als wirklich stärker. **** für diesen schönen Old-School-Classic!"
17 22.10.2014
20:49 Uhr
[9.0] "Nun endlich gesehen und ich fands fast so stark wie das bei ROH Honor Takes Center Stage - Tag 1 von 2011. Absolut gelunges Debüt von WGTT bei ROH. Super Tag Team Match was anderes hab ich auch hier nicht von beiden Tag Teams erwartet (****1/4). Der Crowd war auch total on fire und wollte das Tag Team sehen. WGTT vs Kings Of Wrestling kann ich auch als eine damalige sehr starke Tag Team Fehde ansehen."
18 22.10.2014
19:29 Uhr
[7.0] "Da war doch viel drin für so ein kurzes TV Match. Alle 4 sind ordentliche Worker und daher kommen einige nette Sequenzen dabei rum, die üblichen Tag Team Match Momente und wie es sich für Y2J & Christian gehört sogar etwas Comedy. War nicht weltbewegend und der Sieg von Storm führte auch mal einfach nirgendwo hin, aber machte für den Moment Spaß. ***1/4"
19 22.10.2014
18:07 Uhr
[8.0] "Die beste Fehde zu der Zeit in der WWE. Einfach klasse, was die beiden zeigen. Starkes Falls Count Anywhere Match mit richtig harten Spots, was perfekt zur Fehde passt."
20 22.10.2014
16:10 Uhr
[9.0] "Kings Of Wrestling vs Briscoes war eine geniale Tag Team Fehde. Dieses Tag Team Match war für mich das beste Match das ich zwischen den beiden Tag Teams gesehen habe. Ganz klar Match of the Night das konnte der Co Main Event nicht überbieten, Geniales Tag Team Match das trotz über 30 Minuten nie Langweilig wurde (****1/2)."
21 22.10.2014
15:10 Uhr
[9.0] "Da war jetzt mein erstes World Of Sports Rules Match und ich muss ehrlich sagen sowas hab ich vorher noch nie gesehen. Es ist meiner Meinung nach eine Mischung aus Boxkampf und 2 Out of 3 Falls Match. Die beiden haben klasse miteinander hamoniert und es war ein totales Match der alten Schule zwischen zwei top erfahreren Männer (****)."
22 21.10.2014
23:53 Uhr
[9.0] "Ich schwank stark zwischen 8 und 9. Auf der Pro-Seite steht ein absolut würdiges Gemetzel am Rande PG-Ratings. Harte Aktionen bleiben in Erinnerung: Der Wurf der Treppe, der Einsatz der Tische und Stühle, nicht zuletzt das - mal wieder - kreative Ende. Auf der Kontra-Seite stehen die Eingriffe. Die sind zwar unglaublich spektakulär inszeniert, lenken aber vom eigentlichen Match stark ab. Immerhin sollte das kein Multi-Mann-TC sein. Ich bleibe aber bei der 9, da ich unglaublich gut unterhalten wurde. Bestes Match der Wyatt/Cena-Fehde!"
23 21.10.2014
19:28 Uhr
[4.0] "War einfach ein 0815 Smackdown vs Raw Videogame Match! Einfach Move an Move Spot an Spot und Fertig. Das Match ging gefühlt 4 Minuten! Es war einfach zu Emotionslose für eine Bruderfehde! Ich meine die Spots ect. Waren ja OK aber einfach ohne Story hingeklatscht. Das Match bei Backlash war dann schon besser...."
24 21.10.2014
17:33 Uhr
[8.0] "Ein Match das es auch nicht alle Tage gibt. Lesnar zerstört Cena fast 20 Minuten und verliert dann durch 2-Moves of Doom. Ziemlich stiff geführtes Match. Hier kann ich den Einsatzes des Blutes nur zustimmen. Leider empfand ich die zwei Unterbrechungen um Cena zu verarzten doch etwas störend und Lesnar vermasselt auch noch einen Move und verletzt sich dabei auch noch fast. Auch kann ich den Ausgang des Matches nicht ganz nachvollziehen. Trotzdem eines der besten WWE PPV Matches 2012. (4*)"
25 21.10.2014
17:25 Uhr
[8.0] "Starker Street Fight zw. Punk & Jericho. Für mich MotN. Leider war der Ausgang des Matches schon von Beginn an klar. Die Crowd ging auch gut mit. Schade dass die Technik der beiden auf der Strecke blieb. Leider gab es doch das ein oder andere unsauber ausgeführte Manöver seitens Punk. Auch fehlte ein OMG Moment. Auch wie bei WM schien es als würden beide mt angezogener Handbremse agieren. Trotzdem aus meiner Sicht empfehlenswert. (4*)"
26 21.10.2014
16:55 Uhr
[6.0] "Bei all der beeindruckenden Dominanz, die Lesnar als unbesiegbares Monster erscheinen lassen soll. Das Match zieht sich einfach extrem, bis aus 2 Moves von Cena gibt es gefühlte 50 Mal den German Suplex und ansonsten passiert einfach nichts, bis auf die Anspielung auf den Undertaker. Da hätte Lesnar Cena auch in 8-10 Minuten verprügeln können, das hätte mir vermutlich besser gefallen, da dieses Match stellenweise echt langweilig ist. Mir hätte es auch gefallen, wenn Cena zumindest ein kleines Comeback gestartet hätte."
27 21.10.2014
14:35 Uhr
[6.0] "Einer der Kommentatoren sagte am Anfang des Matches über Orton "no motion wasted". Damit hat er absolut Recht, Orton kommt meist mit wenigen Aktionen und vielen Restholds aus, agiert dabei aber auch sehr langsam und immer mal wieder langweilig. Hier schaffen es beide aber immer wieder zur richtigen Zeit die Spots zu bringen und halten mich somit im Match. Man merkt, dass Orton und Reigns sich wirklich anstrengen und mir hat das Match viel besser gefallen, als ich vorher dachte."
28 21.10.2014
13:54 Uhr
[9.0] "Vermutlich das beste Match um die Six Man Titles. Und diese beiden Gruppen hatten einige Schlachten um diese Trophäe. Angefangen damit, dass der Titel überhaupt erst um diese beiden Team herum eingeführt wurde. David half den Birds dabei, die ersten Titelträger zu werden. Am selben Abend turnte Hayes gegen Kerry und verhinderte so, dass dieser den World Title von Ric Flair gewinnen konnte. Wenn man in der Fehde zwischen den Freebirds und den von Erichs einen Höhepunkt festlegen müsste, würde ich diesen Kampf nennen. Was Intensität und Stimmung angeht, sucht das Match seinesgleichen."
29 21.10.2014
11:48 Uhr
[7.0] "Vielleicht das beste Lumberjack Match der letzten 10 Jahre, zumindest was ich gesehen habe. Grandioses Chaos, perfekt inszeniert. Die Fans gehen voll drauf ab und feiern jeden Move. Die Matchart passt zudem perfekt in die Fehde."
30 21.10.2014
11:22 Uhr
[5.0] "Fand ich echt in Ordnung das Match. Swagger bekommt zwar die meisten Pops nur, weil der die USA vertritt aber hier funktioniert das ganz gut. Beide werden gut dargestellt, Finish ist auch gut."
31 20.10.2014
21:15 Uhr
[6.0] "Match fängt logisch an. Cena muss zurück in die Schule und wird von dem Taker und Angle vorgeführt, bis dieser einen so sicken Bump nach draußen nimmt, dass mir schlecht wird. Dann flacht das Match leider zu einem weiteren üblichen TV-Show Tag Team Main Event ab, da hilft auch die Starpower nichts. Erst die völlig chaotische Schlussphase macht wieder Spaß. Nur mit dem Finish kann ich mich nicht anfreunden. Völlig antiklimatisch endet das Match und Cenas Sieg über Angle geht durch den Brawl von Lesnar & Taker völlig unter. Insgesamt solides TV-Show Match, das die Fehden gut weiterführt, aber In-Ring technisch Nichts außergewöhnliches präsentiert. ***"
32 20.10.2014
19:44 Uhr
[10.0] "Spaßiges Match. Yujiro ist sowie so Awesome und Ishii ist ja auch keine Nulpe. Sieger geht in ordnung."
33 20.10.2014
18:19 Uhr
[7.0] "War ein gutes Match, aber die erste Hälfte fand ich nicht ganz so gut und das endgültige Finish dauerte mir auch etwas zu lange. Trotzdem unterhaltsam. Habe von Yujiro noch nicht so viele gute Matches gesehn."
34 20.10.2014
14:24 Uhr
[7.0] "Ich weiß ja nicht. Die Stimmung war schon unfassbar. Erwachsenen Menschen hüpfen extatisch auf und ab - immer geil. Jeder Sprint der Faces bekommt unheimliche Reaktionen, die Heels werden gehasst. Nach zu viel Chaos wird der Ref sauer und ruft für den 3. Fall dann noch Lubich als zweiten Ref dazu. Das Wrestling selbst war schon etwas eigen. Ich verstehe Wrestling in dem Sinne, dass man mit wenigen Aktionen die bestmöglichste Reaktion hervorrufen will. Und während ich das schreibe merke ich, dass auch meinem "weiß nicht" ein "ja, kann man machen" wird. War halt so komplett anders als das, was man in den 90'ern oder gar heute zu sehen bekommt."
35 20.10.2014
14:19 Uhr
[8.0] "Ich mag das Match sehr gerne. Zwei der schillernsten Chaktere dieser Zeit in einem WrestleMania Overkill Match. Schon ziemlich genau das, wofür Vince McMahon WrestleMania überhaupt geschaffen hat. Die Stipulation bringt den nötigen Reiz in das Match und den Rest erledigt die Präsenz der beiden Wrestler + ihr spottiges Match. Die Fans gehen drauf ab und für die damalige Zeit wohl ein mehr als brisantes Match im Main Stream Wrestling. Klassiker..."
36 20.10.2014
00:56 Uhr
[9.0] "Eine stiffe Kickschlacht mit sicher über 340 Kicks und viel harten Submission-Wrestling. Noch besser als das vorherige GHC Junior Heavyweight Title Match Yoshinobu Kanemaru (c) vs. Bryan Danielson. 35 Minuten großartige Tag Team Action die nie Langweilig wurde. Die letzten 5 Minuten lebten sehr von Marufuji vs KENTA (****)."
37 19.10.2014
23:43 Uhr
[10.0] "Die beiden haben einfach gezeigt, dass sie zur absoluten Weltspitze gehören. Es sah zwar nach einer etwas geringeren Move- und Aktionsdichte aus, aber die beiden haben den Matchfluss zu keinem Zeitpunkt auch nur im Geringsten zum Erliegen kommen lassen. So macht man aus weniger mehr und bringt trotzdem etwas ganz Großes auf die Matte. Nach den Eingriffen von Jarrett und der Rückkehr von Yoshi Fucking! Tatsu dachte ich nur: "Das Ding macht Styles jetzt klar und gut ist. " Mit so einem Sieg habe ich einfach nicht gerechnet. Trotzdem war es ein cooles Gefühl das große Tokyo Dome Rematch sicher zu wissen (****3/4). Sollte es nochmals zu Styles gegen Tana unter diesen Konditionen kommen, wünsche ich mir ein Match ohne Eingriffe, das dann (wahrscheinlich) das Dach noch höher wegsprengen wird. ^^"
38 19.10.2014
23:40 Uhr
[10.0] "Das einzige Match von Bryan vs KENTA was ich bei ROH bis zu dem Zeitpunkt noch nicht gesehen habe. Nun hab ich es gesehen und es war für mich auf der Spur von ROH Glory By Honor V - Tag 2. Weltklasse, einfach nur weltklasse was die beiden hier wieder gezeigt haben. Bryan wie ich ihn sehen will und KENTA war einfach KENTA. Das war Top, das war unfassbar stark das Match ist ein absoluter ROH Klassiker (****3/4)."
39 19.10.2014
23:40 Uhr
[7.0] "Ein ganz gut geworktes Match mit einem starken Finish. Hinten raus war es wirklich überzeugend, aber für die A-Klasse hat es vorne und hinten nicht gereicht (***1/4)."
40 19.10.2014
23:39 Uhr
[7.0] "Ansehnliches Match zwischen zwei gleichwertigen Teams mit leichten Spannungen zwischen Nakamura und Shibata. Alle konnten was zeigen und langsam sollte Shibata sich Richtung IC Title bewegen (***)."
41 19.10.2014
23:38 Uhr
[9.0] "Für war das eines der besten Matches von Yujiro und nicht wegen Ishii, sondern fast zu 100% wegen ihm selbst. Endlich hat er mal richtig berechnend, hart und kaltblütig gearbeitet und sich auch bei seinen arroganten Provokationen vorerst nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Dass Ishii natürlich irgendwann das Ruder herumreißen und ihm seine Matchkontrolle nehmen musste, war klar, aber trotzdem hat es mich gefreut, dass die Low Blows wohl dosiert eingesetzt und gut gekontert wurden, was die Story wunderbar eingebracht hat (****1/4)."
42 19.10.2014
23:38 Uhr
[3.0] "Taguchi und Desperado sind ja eigentlich ganz gute Yorker, aber ihr Match war wirklich langweilig. Klar gehören die häufigen Eingriffe zu Beginn zum Standardarsenal der Suzuki-Gun Mitglieder, aber das Match wurde dadurch so sehr verlangsamt und konnte, meiner Meinung nach, zu fast keinem Zeitpunkt das Gaspedal auch nur ansatzweise wieder anziehen."
43 19.10.2014
23:37 Uhr
[9.0] "Ein wirklich ansprechendes, temporeiches, spannendes Match. War schön wie sich die Teams immer die Bälle zu gespielt haben und ihre einzelnen Drangphasen fließend ineinander übergegegangen sind. Was soll man jetzt mit Shelley und Kushida machen? Das einzig Gute wäre, wenn sie jetzt beide in einem Three Way gegen den Singles Champion antreten könnten (****1/4)."
44 19.10.2014
22:27 Uhr
[7.0] "Hat mir auch gut gefallen. Stiffes, hartes Singles Match mit vielen Kicks. KENTA und Rocky haben gut miteinander hamoniert und es gab eine gute Chemie zu sehen. Heute etwas vergessen schön es endlich angeschaut zu haben (***1/4)."
45 19.10.2014
21:47 Uhr
[6.0] "Es liest sich teilweise so, als wäre Sid hier ein klarer Heel und Michaels Babyface gewesen, obwohl dies offensichtlich nicht der Fall ist. Nur ein Beispiel: Ein Heel (zumindest meiner Intepretation nach) klatscht wohl kaum auf dem Weg zum Ring bei den Fans ein bzw. bieten diese die "Faust" an, auch davon ab ist nach Aufbau des Match und den Kommentatoren eigentlich klar, dass Sid hier eben kein klarer Heel sondern wohl eher ein "Tweener" bzw. "Babyface im Aufbau ist". Und es ist ja auch nicht so, dass Michaels hier nicht mind. die Hälfte des Publikum hinter sich hat, was klar zu hören ist. Wie auch immer, leider sieht hier aufgrund von Sid vieles schlecht und er damit "blöd" aus, beispielsweise wenn er sich umdreht und Michaels Punches sehnsüchtig erwartet. Gleich mehrere Male schießt er da kapitale Böcke im Ring. Oder die Szenen nach dem Niederschlag von Jose Lothario als die beiden sich in der Ringecke treffen und unvermittelt von dort das Match in "Wirf mich mal in die Ringecke"-Manier fortführen, was fürchtbar dämlich weil "unglaubwürdig" aussieht. Die Reaktionen des Publikums sind interessant und die Atmosphäre teilweise "speziell", aber ein richtig gutes Match war das hier nicht, dafür scheint mir Sid aber auch trotz aller Fähigkeiten zu limitiert und als Wrestler oft zu "dumpfbackig" zu sein. An Michaels Willen ein (weiteres) starkes Match zu zeigen lang es scheinbar nicht, aber das war hier irgendwie "overbooked" und viele Details passen leider nicht ins Bild, was bedauernswert ist."
46 19.10.2014
21:30 Uhr
[8.0] "Ganz spezielles Match und Bret Hart meldete sich hier mit einem Paukenschlag in die WWF zurück. Die erste Hälfte war ich noch etwas enttäuscht, aber die zweite Hälfte wurde dann richtig gut, auch wenn Hart hier das Piper-Finish von WrestleMania wieder herausholte."
47 19.10.2014
21:29 Uhr
[6.0] "Etwas mauer Beginn, in der Tat ging es bergauf als nur noch die Tag Team-Champions und Furnas und LaFon im Ring waren, die letzten Minuten sind sehenswert."
48 19.10.2014
21:14 Uhr
[9.0] "Einfach nur klasse Austin als agilen, wendigen Super-Seller im Ring zu sehen. Auch wenn die Nearfallphase am Schluss etwas unbeholfen wirkte ist das Match allemal sehenswert! Kleine Aufwertung nach erneuerter Ansicht 4 Jahre später. Warum? Einfach weil ich es im Kontext von 80 Prozent des anderen Wrestlings zu dieser Zeit packen muss."
49 19.10.2014
16:27 Uhr
[9.0] "Hier kann ich Bret Hart zustimmen. Das was HHH & der Taker im Ring geboten haben war bei weitem kein Klassiker und das WWE Championship Match war in diesem Punkt besser. Doch dieses Match erzählt eine starke Geschichte. Soll HBK seinem Buddy helfen die Streak zu beenden? Einfach großes Kino. Sicherlich im Gesamtpaket eines der besten WWE PPV Matches im Jahr 2012. Dem Meltzer Rating kann ich aber nicht ganz zustimmen."
50 19.10.2014
16:20 Uhr
[8.0] "Das Match war nicht der Klassiker den man sich erhofft. Zu einem wurde das Match im Vorfeld schlecht aufgebaut. Statt Jericho den Rumble oder eine Chamber gewinnen zu lassen, gewinnt er einfach bei Raw eine Battle Royal. Der wichtigste Titel wurde um einiges weniger wichtig dargestellt als das HiaC oder das Lifetimematch. Statt BitW wurde eime Alkoholiker Storyline zusammengeschustert. Dann folgte auch noch die DQ Stip durch die das Match einen zähen Beginn hatte. Letzter Kritikpunkt war die Crowd. Doch die Schlussphase des Matches bot starke Unterhaltung. Schade. Hier wurde ziemlich viel Potential verschenkt. Doch die wenigen Minuten reichten zum wrestlerisch besten MotN. Aber im Gesamtpaket war das HiaC Match besser."
51 19.10.2014
15:47 Uhr
[10.0] "Das letzte Match der Tag Team Series ist nicht nur das beste Match der Reihe, sondern auch eins der beste TLC bzw. Full Metal Mayhem Match der letzten Jahre."
52 19.10.2014
15:22 Uhr
[6.0] "Ganz anständiger Weekly-Mainer mit phasenweise guter Unterhaltung und sogar beispielhafter Intensität. Dass zwei von drei Teams klar 'over the peak' sind, spürt man an dieser Stelle nur ab und an. Die Hardies und die Ex-Dudleyz haben halt Reputation - und das zahlt sich heute aus. Ich muss das Match nicht über den Grünen Klee loben, das hier ist nicht das Jahr 2000, das ist kein TLC und die Wolves heissen nicht Edge oder Christian, aber trotzdem war das Match an dieser Stelle für mich sicherlich unterhaltsam."
53 19.10.2014
09:34 Uhr
[6.0] "Klar, technisch ein einwandfreies Match, aber nicht mehr als eine Exhibition, die dann auch noch im DQ endet. ***"
54 19.10.2014
08:41 Uhr
[6.0] "Wie für die Show vergebe ich hier wohlwollende sechs Punkte und das ist meines Erachtens schon recht großzügig, denn wirklich gut war das, was hier gezeigt wurde, nicht."
55 19.10.2014
08:40 Uhr
DrKnowsItAll schrieb über Sabu vs. Taz:
[6.0] "Der Kampf plätschert relativ ereignislos und zäh vor sich hin, was man auch an den Reaktionen der Zuschauer merkt. Bedenkt man den Aufbau dieser Auseinandersetzung und das reale Konkurrenzverhalten unter- und die Abneigung der beiden gegeneinander, enttäuscht das Match umso mehr, als es ohnehin der Fall ist. Das war leider nicht viel, was hier gezeigt wurde, schade."
56 19.10.2014
08:39 Uhr
[7.0] "Für die damalige Zeit ziemlicher Wahnsinn, was hier gezeigt wurde, insbesondere wenn man die Multi Man-Matches der Leute aus Japan damals nicht kannte. Von daher schon ein echter "Hingucker"."
57 19.10.2014
02:44 Uhr
[8.0] "Tolles jedoch leider kurzes Match aus einer Zeit in der Luger noch Bock hatte. Mit Steamboat hat er natürlich den passenden Gegner. Gute Leistung von beiden aber das Finish mochte ich nicht sonderlich."
58 17.10.2014
21:30 Uhr
[8.0] "Richtig geiles Tag Team-Match, was so wohl keiner von Mike Barton und Jim Steele erwartet hätte, obwohl die beiden vermutlich zu unrecht gescholten werden, denn hier zeigen beide was sie drauf haben. Wer das spätere Turnierfinale mit den beiden Teams mag, sollte sich diesen Kampf auf jeden Fall vorher angucken, wirklich klasse."
59 17.10.2014
19:59 Uhr
[8.0] "Wirklich starker Kampf. Und mit Ishii hat es den richtigen Sieger. Mit Takahashi kann ich nur begrenzt was anfangen."
60 17.10.2014
19:00 Uhr
[8.0] "Wieder mal ein starkes Match im Juniors Tag Bereich, auch wenn die Kombination nach wie vor und mehr denn jeh erschöpft ist."
61 17.10.2014
11:24 Uhr
[8.0] "Wie auch beim kleinen G1-Finale lief auch hier nicht alles rund, aber vieles besser. Der Titelgewinn Tanahashi's kam für mich zu früh. Aber das Match war wirklich unterhaltsam."
62 17.10.2014
11:15 Uhr
[9.0] "Wird wie beinahe alle Okada-Matches nach verhaltenem Start immer besser. Mit sehr starkem Finish und dem richtigen Sieger."
63 17.10.2014
05:00 Uhr
[7.0] "Speziell was Nakamura und Shibata hier gemeinsam abgeliefert haben war Wrestling nach meinem Geschmack. Sicherlich nicht das ganz große Drama, dieses Match, aber rundum gut."
64 16.10.2014
23:41 Uhr
[5.0] "Solides Tag Team Match, was als reines Showcase Match, für die vier Wrestle-1 Leute, ganz gut funktoniert hat."
65 16.10.2014
23:31 Uhr
[7.0] "Gutes Match, aber weit weg von ihrem WM 19 Match. Solch eine Qualität habe ich natürlich auch nicht erwartet, aber aufgrund der langen Matchzeit hab ich mir insgeheim schon etwas mehr gewünscht. Dennoch bietet das Match gute Action und gerade die Zeit bis zur Werbung macht mir richtig Spaß. Leider leidet auch der eigentlich extrem wichtige Sieg von Y2J (auch noch durch die Walls! ) darunter, dass er die Hilfe von 2 Männer benötigte. Da das Match bei Raw stattfand und mir die damaligen Fehden bekannt waren hab ich aber auch mit Eingriffen gerechnet. Dennoch etwas schade, da ein fairer Ausgleich schon etwas mehr Impact gehabt hätte. Trotzdem, wie immer wenn Jericho & Michaels im Ring stehen, eine runde Sache, der aber doch viel fehlt um die Klasse weiterer Begegnungen der Beiden zu erreichen. ***1/2"
66 16.10.2014
22:26 Uhr
[5.0] "Das Match lebte von der netten Story. Flair durfte das "letzte" Mal nach dem großen Gold greifen und JR verkaufte dieses Match einfach großartig. Leider war es radikal kurz und das Finish kam von der Dramatik nicht ganz an den Rest des Matches ran. Dennoch einen kleinen Blick wert, aber nicht zu viel erwarten. **1/4"
67 16.10.2014
21:09 Uhr
[4.0] "War so ein Tag Team Match das ich anders als Meltzer nicht empfehlenswert sehe. Mir hat es nicht gefallen. War auch wieder ein Match das nicht genügend Zeit bekam. Ich fands einfach nur ansehlich waren auch kaum Spots zu sehen und eine gute Chemie zwischen den beiden Tag Teams hab ich auch nicht gesehen (**)."
68 16.10.2014
20:07 Uhr
[9.0] "War ein guter, spannender Royal Rumble, der am mit Batista nicht unbedingt den besten Sieger hatte, aber dennoch überzeugen konnte. Das Match hatte einige Superstars, die mit guten Leistungen einem in Erinnerung geblieben sind und das sind Cesaro, The Shield, The Rhodes Brothers und Sheamus. Man hatte auch wieder zwei Komedieacts in Form von JBL und El Torito dabei gehabt. Punkteabzug gibt es für den Sieger und das Rey und nicht Bryan als Nr. 30 ins Match kamen."
69 16.10.2014
17:05 Uhr
[9.0] "Ich sehe das Match deutlich stärker. Ich fand das Abtasten zu Beginn gut, bevor es richtig zur Sache geht. Dass der Eingriff das Match letztlich nicht entscheidet, hat mir auch gefallen, zudem gab es eine überraschende Rückkehr, mit der ich nicht gerechnet hatte. Bei einem Titelmatch mit Tanahashi muss man ja eigentlich immer mit einem Titelgewinn von ihm rechnen, dennoch habe ich hier nicht so recht daran geglaubt. Vor allem am Ende ist das Match wirklich spannend. Kurzum: Ich fand das Match klasse."
70 16.10.2014
17:03 Uhr
[7.0] "Der Co-Main Event von KoPW war ein gutes Match. Am Anfang war ich echt verwundet das Okada schon so angeschlagen war. Irgendwie hat man daraus während des Matches nichts gemacht."
71 16.10.2014
16:57 Uhr
[6.0] "Solides Tag Match was die vier hier abliefern. Shibata wird weiter gepusht für ein Titelmatch gegen Nakamura und darf hier den Pin gegen YOSHI-HASHI einfahren. Geht in Ordnung."
72 16.10.2014
16:54 Uhr
[7.0] "Wenn man sich von Bound For Glory 2014 ein Match angucken möchte, dann ganz klar dieses hier. Leider bekam es nur knapp 10 Minuten und hätte eigentlich noch 5 weitere Minuten mehr vertragen. Hayashi kam mir im Match ein wenig zu kurz und wirkte zeitweise überflüssig."
73 16.10.2014
16:49 Uhr
[6.0] "Solider Opener den Manik und Minoru Tanaka gezeigt haben. Gut das die Kommentatoren auf ihre gemeinsame Vergangheit eingegangen sind. Die war mir unbekannt und gab den sonst sehr random wirkenden Match etwas."
74 16.10.2014
16:47 Uhr
[7.0] "Ihr Match beim G1 Climax Finale hat mir besser gefallen. Hier gab es einige Längen, was das Match immer noch gut macht, aber es hinter den vielen großartigen Matches, die Styles dieses Jahr bereits bestritten hat, zurückbleibt."
75 16.10.2014
16:43 Uhr
[8.0] "Hat mir besser gefallen als das Match beim Titelgewinn von Tahahashi. Beide haben eine gute Chemie und gerade Ishii kann seine Stärken ausspielen. Dazu wrestlet Yujiro diesesmal deutlich sauberer als sonst."
76 16.10.2014
16:41 Uhr
[6.0] "Bei weiten nicht so gut wie Taguchis Titelgewinn gegen KUSHIDA, aber durchweg solides Jr. Match. Lustig fand ich die Slaps gegen Taguchis Hinterteil und seine darauf folgene Offensive."
77 16.10.2014
16:38 Uhr
[8.0] "Das die drei Teams gute Matches gegeneinander zeigen können, haben sie in jede kombination bereits häufig bewiesen. Auch dieses Match hat mir wieder gefallen."
78 16.10.2014
14:30 Uhr
[7.0] "Es gibt ja bekanntlich keine schlechten Matches mit Tanahashi, sondern nur etwas zwischen gut, sehr gut und fantastisch. Dieses hier war "nur" da hätte mehr sein können. Die Heel Mentalität von Styles gefällt mir nicht wie bei Devitt und das Match zieht sich ein wenig an manchen Stellen und dabei geht es nicht mal 30 Minuten und auch frage ich mich ob es eine übergeordnet Matchstory gab? Das alles was sie machen sieht toll aus, aber Spannung kommt erst zum Schluss auf. Und dann der zweimalige Refree-Bumb, wo der zweite etwas aber deutlich daneben geht, so etwas muss passen in einem Match. Keiner sagt das es so etwas nicht geben darf, aber hier hat es das Match künstlich verlängert und dann wenn man als Heel schon zu solchen Mitteln greift dann packt man nicht die Gansobomb aus. Das war unötig und verschwendet, nur des Moves und Spot willens gemacht. Das hört sich alles sehr negativ an, wahrscheinlich weil hier mehr drin gewesen wäre, nettes und gute Match, aber mit deutlich Schwächen."
79 16.10.2014
13:59 Uhr
[6.0] "War für mich Match of the Night und ging fast ins gut. Mir hat hier Hayashi gestört auch wenn er nicht schlecht war. ich wollte mehr Low Ki vs Joe sehen um wieder an die ROH Zeit erinnert zu werden. Auch war das wieder ein Match dem man viel zu wenig Zeit gab. Ein großer Kritikpunkt beim PPV die Matches die mir gefielen bekamen viel zu wenig Zeit, typisch TNA (**3/4)."
80 16.10.2014
13:15 Uhr
[6.0] "Ein sehr solider Opener den ich nicht schlecht fand. Auf jeden Fall eins der besten Matches des PPV. Manik mit einen Outfit an das ich mich noch gewöhnen muss. Es gab hier einige nette Spots zu sehen und schon eine ordentliche Chemie auch wenn die nicht ganz gut war. Was ich hier Schade fand ist das es wieder so Match war das nicht genug Zeit bekam (**1/2)."
81 16.10.2014
13:01 Uhr
[7.0] "Eine versteckte Perle, die man sich durchaus mal geben kann. Die Guerreros bearbeiten immer wieder die Nacken der Gegner, was dem Match einen netten roten Faden verleiht. Leider ist die Crowd bis zur Schlussphase richtig tot. Die Schlussphase ist wie immer bei diesen Konstellationen stark. Leider endet das Match mit einem völlig blöden Finish. Wo liegt die Motivation von Team Angle das Match zu unterbrechen? Dennoch ein weiteres empfehlenswertes Match der Post-Smackdown-Six Era. ***1/2"
82 16.10.2014
12:10 Uhr
[9.0] "Ein sehr starkes Match. Naitos Ohrfeige muss echt gesessen haben, denn Okada wirkte sichtlich benommen für ein paar Minuten. Ich fand, dass Naito generell hier in seiner Rolle überzeugt hat, immer auf dem Grad zum Heel, hat er gut gemacht. Hätte nicht der Koffer auf dem Spiel gestanden, wäre der Ausgang völlig offen gewesen, richtig stark zum Ende hin."
83 16.10.2014
12:08 Uhr
[8.0] "Ich bleibe dabei, dass die Young Bucks ihr Gepose sein lassen sollten, das kommt einfach nicht an. Das Match aber hateinen guten Aufbau, jedes Team bekommt ein wenig Zeit zur Dominanz bis sich Shelley letztendlich gegen alle 4 zur Wehr setzen muss, um den Hot Tag zu schaffen. Danach gibt es eine Menge Spots, wobei es sich weitesgehend in Grenzen hält und erst in den letzten Minuten etwas zu viel wird. War aber noch im Rahmen. Leider fuckt Koslov seinen Dive übel up, zum Glück ist ihm scheinbar nichts passiert."
84 16.10.2014
12:07 Uhr
[6.0] "Das Match startet mit einem Angle, den ich eigentlich nicht so sehr mag aber hier kam das wirklich überraschend und hat dem Match eigentlich nicht geschadet. El Desperado kann mich noch nicht so überzeugen, seine Offensive zündet bei mir einfach nicht, das sieht alles viel zu lasch aus. Aber Taguchi hat mir hier endlich mal wieder ganz gut gefallen, vor allem sein Comeback sah überzeugend aus. Bin mal gespannt, wen er im Tokyo Dome vorgesetzt bekommt."
85 15.10.2014
21:25 Uhr
[9.0] "Die Fehde Blood Generation vs Generation Next war einfach nur geil wenn man auch denkt das drei von Generation Next dann bei Blood Generation waren. Was man hier sah war totale Nonstop Action von der allererste Sekunde an und die letzten 5 Minuten waren der totale Hammer da passierte einfach zu viel um es zu posten (****1/2). Noch besser war Blood Generation vs Do FIXER am folgenden Tag."
86 15.10.2014
15:09 Uhr
[7.0] "Das hat doch ordentlich Spaß gemacht. Beide Teams haben wenig Zeit und legen sofort los wie die Feuerwehr. Die Schlussphase ist gespickt mit einigen herovrragenden Kontern und einem wunderschönen Asai Moonsault von Rey. Natürlich ist in der kurzen Zeit nicht viel Platz für Story oder herausragendes Selling (soll es aber auch geben), aber das Match ist einfach durchgehend unterhaltsam. ***1/4"
87 15.10.2014
13:53 Uhr
[7.0] "Der Beginn ist wie immer spaßig mit den typischen Los Guerreros Cheaterein. Aber die Schlussphase macht dieses Match aus. Grandioses Chaos an allen Ecken und sogar Heyman bekommt sein Fett weg. Daher passt auch das Finish. Nur der Referee behält den Überblick wer der legale Mann im Ring ist und das kostet den Guerreros die Gürtel. Ein weiteres sehr unterhaltsames Tag Team Match in der Post-Smackdown-Six-Era. ***1/2"
88 15.10.2014
12:35 Uhr
[6.0] "Beide haben eine tolle Chemie miteinander und auch dieses Match ist keine Ausnahme. Angle will sich als Champion auf keinen Fall gegen Mysterio blamieren und daher macht die Schlussphase am meisten Spaß. Rey findet immer wieder Konter um Angles Sieg in Gefahr zu bringen, dieser gewinnt schließlich selbst durch einen schönen Konter. Das macht alles Spaß, leidet aber auch unter der kurzen Matchzeit. Obwohl sie das beim SS 02 auch nicht aufgehalten hat. ***"
89 15.10.2014
12:00 Uhr
[10.0] "Als Abschluss vom wahrscheinlich besten Wrestling Turnier was ist dieses Match absolut würdig, Die Spots machten sinn, die Konter waren innovativ und eindrucksvoll , die Matchstory war absolut logisch und das Finish war poetisch. Meine erste Reaktion auf Okada als Sieger war meh, SPOILER FÜR NJPW KING OF PRO-WRESTLING Aber da es jetzt Tana vs Okada beim Tokyo Dome gibt kann man da noch wirklich irgendwelche bedenken haben über Okada als Sieger?"
90 15.10.2014
11:52 Uhr
[7.0] "Ein netter 4-Way der hier 2 begnadete Junior Heavyweight Wrestler beinhaltet sowie Tyson Kidd und Tyler Breeze die sich aber gut eingefügt haben. Auch wenn es hinn und wieder ein paar logik lücken gab . war das hier einer der besten 4-Ways auf Amerikanischen Mainstream Boden. 7 Punkte sind ganz klar drinne."
91 15.10.2014
01:14 Uhr
[9.0] "Vaders unbändige Kraft und Brutalität gegen Flairs unvergleichliches Durchhaltevermögen und seine Tricks. Wer hier nicht versteht warum dieses Match von vielen so gut bewertet wird sieht nicht das Gesamtbild. Flairs Karriere steht auf dem Spiel in einem Match bei dem er ganz klar der Underdog ist, gegen den wohl besten und furchteinflößendsten Big Man der Wrestlinggeschichte. Noch dazu hat Vader Harley Race in seiner Ecke mit dem Flair eine Feindschaft verbindet die zu diesem Zeitpunkt bereits 10 Jahre alt ist. Das Match verläuft genauso wie es kommen musste. Vader übernimmt ziemlich schnell die Kontrolle und dominiert Naitch. Was nun folgt ist wohl die übelste Tracht Prügel die Flair je einstecken musste. Aufgrund von Vaders Stiffness blutet der Nature Boy sogar schon bald aus dem Mund was dem Match noch zusätzlich eine realistische Note gibt. Wer sich hier beschwert, dass das Match langsam ist, übersieht völlig die Dramatik die hier aufgebaut wird. Flairs Selling ist wie immer genial. Selbst wenn er kurzzeitig die Kontrolle übernehmen kann muss er zwischendurch immer wieder eine Pause einlegen weil er so zerstört ist. Und selbst dann reicht jedesmal eine einzige Aktion von Vader um das Match wieder an sich zu reißen, während Ric jedesmal eine ganze Reihe von Attacken bringen muss um den Riesen überhaupt mal in die Knie zu zwingen. Ich gebe diesem Match Abzug für das Overbooking mit Race am Schluss und das eher antiklimatische Finish aus dem Vader gut hätte auskicken können. Bis dahin jedoch war dies eines der spannendsten und dramatischsten David vs Goliath-Matches aller Zeiten, mit Flair in Topform als tapferes Babyface das immer wieder zurückkommt, und mit Vader der das tut, was er am besten kann: Austeilen wie ein Briefträger. **** 1/2"
92 15.10.2014
00:50 Uhr
[6.0] "Zwei unterschätzte Teams mit einer netten Vorstellung. Der Part vor dem Restart gefällt mir schon, aber gerade die Schlussphase macht nochmal viel Spaß. Gewisse Teile (besonders die Bearbeitung von Booker) funktionieren nicht so richtig. Der Pop nach dem Hot Tag in dieser Phase ist eher lauwarm. Dennoch bleibt ein ordentliches Match, mit einem schönen Finish und den richtigen Siegern. ***"
93 15.10.2014
00:28 Uhr
[9.0] "Unglaublicher Hass. Das ist was dieses Match auszeichnet. Selten hab ich einen Brawl gesehen bei dem man so sehr das Gefühl hatte, dass sich die beteiligten Wrestler abgrundtief hassen. Direkt von der ersten Minute an fühlt man das in jedem Schlag, jedem Tritt und jedem Geräusch, dass die beiden von sich geben. Nach wenigen Minuten fließt schon Blut, unter anderem aus Tully's Schulter was eine echte Seltenheit ist, da normalerweise immer nur aus der Stirn geblutet wird. Wie sich die beiden übers Mikro anschreien "I QUIT" zu sagen ist schon fast furchteinflößend. Auch Babydoll's Reaktionen steuern gut zur Dramatik des Matches bei. In den Punkten Intensität, Brutalität und Heat würde ich dieses I Quit Match auf jeden Fall über Funk vs Flair von 89 stellen. Leider kommt die Action zugunsten des Dramas ein bisschen zu kurz. Nicht nur, dass das Match fast nur aus Schlägen und Tritten besteht, die beiden sellen nach einer Weile die Erschöpfung des Matches so sehr, dass sie eigentlich nur noch rumliegen und ab und zu mal hier und da ein Schlag fällt weswegen das Match trotz des Dramas in der Mitte ein bisschen leerlauf hat. Das Finish hingegen ist schon wieder richtig geil und die Szenen mit dem Stuhl schon fast krank. **** 1/2"
94 14.10.2014
23:35 Uhr
[8.0] "Ähnlich wie Angle & Austin können auch Y2J und The Rock einfach kein schlechtes Match gegeneinander zeigen. Etwas zurückhaltender als ihr No Mercy Match, aber auf jeden Fall auf einer Stufe mit dem vom 02er Rumble. Kaum Ruhepausen, schöne Konter (der beste aus dem NM Match wurde übernommen) und eine heiße Schlussphase. Leider gewinnt auch dieses Mal Y2J natürlich nicht fair. Aber das sollte im Mainer ja noch extremer werden. Bleibt einfach festzuhalten, dass Y2J/Rock Matches immer ein Garant für starke Unterhaltung sind. ****"
95 14.10.2014
21:41 Uhr
[3.0] "Scaffold Matches sind immer scheiße. Wie könnten sie auch was anderes sein? Man "kämpft" auf einem wackeligen, schmalen Steg hoch über dem Ring und kann daher nicht mehr machen, als hier und da ein zaghafter Schlag. Die sieben Minuten bis Dennis und Bobby endlich fallen ziehen sich wie Kaugummi und das einzige was an diesem Match Erinnerungswürdig ist, ist Cornettes Fall nach dem Match bei dem er sich das Bein bricht, und auch nur weil dieser durch Cornys eigene Erzählung des Vorfalls in einem Shoot Interview unterhaltsamer gemacht wird als er sein sollte. Jim meint, dies sei eines der größten Matches in der Karriere aller 7 beteiligten Männer gewesen, und zum damaligen Zeitpunkt kann ich das auch nachvollziehen. Gut ist es trotzdem nicht."
96 14.10.2014
20:34 Uhr
[7.0] "Richtig ordentliches Main Event, auch wenn mir persönlich die Matches mit mehreren Männern besser gefallen hat. Trotzdem zeigen beide ihre Klasse im Ring, aber leider fehlt etwas die Dramatik, denn es ging ja hier um Kidds letzte Chance auf den NXT-Title."
97 14.10.2014
20:11 Uhr
[7.0] "Bin einfach kein großer Fan von Dog Collar Matches da sie zu 99% aus Schlägen und Kettengewürge bestehen. Piper und Valentine schaffen es jedoch genug authentische Heat zu erzeugen und den Fight wirklich brutal aussehen zu lassen, um unterhaltsam zu sein. Pipers blutende Wunde am Ohr tut dazu ihr übriges. Besonders die Ohr-Psychologie war gut gemacht, und am Kommentar wunderbar von Gordon Solie und Bob Caudle rübergebracht. Dazu kamen einige nette Spots, die ich in späteren Dog Collar Matches noch nie gesehen hab, wie z. B. den Ringpfosten mit der Kette zum Zugsystem umzufunktionieren um Valentine in der Ecke zu halten."
98 14.10.2014
20:05 Uhr
[8.0] "Durch das 15min-Zeitlimit und die Erschöpfung durch die vorherigen Matches des Turniers sind die Möglichkeiten dieses Matches natürlich limitiert. Trotzdem fahren Sting und Flair hier den Reservetank vollends leer und zeigen die fast kompletten 15 Minuten hindurch nonstop Action mit kaum Downtime. Beide sind hier Face und eigentlich Freunde was ungewöhnlich für diese Matchpaarung ist, aber genau richtig um von der bekannten Flair-Formel abzuweichen. Gegen Ende agiert Flair meiner Meinung nach etwas unlogisch, da er sehr gemächlich das Bein bearbeitet und erst den Figure-4 ansetzt, als nur noch 30 Sekunden auf der Uhr sind. Wenn das ein Titelmatch von Flair gewesen wäre, würde so eine Taktik Sinn machen, da Flair dann nichts zu verlieren hätte, aber so macht es keinen Sinn, da bei einem Unentschieden Lex Luger das Turnier nach Punkten gewinnen würde. JR und Terry Funk versuchen dieses Verhalten damit zu erklären, dass Flair ganz genau weiß, wie lang er braucht um den Figure-4 anzusetzen und jemanden damit aufgeben zu lassen. Das halte ich jedoch für eine lahme Erklärung, da Flair zum einen nur die wenigsten High-Profile Matches mit dem Figure-4 gewinnt, und zum Anderen dieser dann erstmal einige Sekunden lang angesetzt werden muss. Und ich denke mit nur noch 30-25 Sekunden auf der Uhr, kann sogut wie jeder in kayfabe die Zähne zusammenbeißen und die Uhr ablaufen lassen ohne Aufzugeben, siehe HBK vs Bret 1996. Aber Theorie hin oder her, in der Praxis kommt es dann sowieso anders, denn Sting rollt Flair beim Versuch zum Figure-4 mit einem Small Package ein und gewinnt das Match und das Turnier nur wenige Sekunden vor Ablauf des Zeitlimits. Nicht das epische Match, dass man von diesen Beiden unter normalen Umständen erwarten könnte, aber trotzdem ein gutes Match, da es immerhin Sting und Flair sind."
99 14.10.2014
19:51 Uhr
[5.0] "Wiedermal das TV-Show Problem. Beide legen los wie die Feuerwehr und dann flacht das Match in TV-Show Niveau ab. Schlussphase dann wieder Hot as Hell. Nur kommt diese nach dem zähen Mittelteil zu früh, aber (um wieder auf die Problematik zu stoßen) bei einer Raw Show hat man halt nicht für alles so viel Zeit. Dieses Match auf einer PPV Card hätte sicher gerockt. Warum Angle jetzt hier diesen Midcard Title gewinnen muss, erschließt sich mir nicht so ganz. Generell gab es viele unsinnige Titlewechsel in der Invasion Zeit. **1/2"
100 14.10.2014
18:41 Uhr
[6.0] "Ein schlechtes Match können die Beiden einfach nicht zeigen. Weit weg von ihrem Summerslam Klassiker und auch hinter ihrem Unforgiven Match zeigen Austin & Angle einen ordentlichen Raw Mainer. Die ersten 10 Minuten sind etwas zäh und sow irklich viel passiert nicht. Aber die Schlussphase ist dramatisch und Regals Turn nett umgesetzt. Ob es hier wieder Austin als Champion gebraucht hat ist eine andere Geschichte. Hier sehen wir jedenfalls ein noch gutes Match, dass genug Zeit bekommt (für Raw Verhältnisse), aber durch den zähen Beginn nicht ganz den Sprung in die richtig guten Raw Matches schafft. ***"
Wrestling-Timeline: 27.08.1994
Die Geburtsstunde von Extreme Championship Wrestling
Shane Douglas (ECW, 1994)Too Cold Scorpio (WCW, 1994)Tod Gordon (Independent, 2006)Paul Heyman (Independent, 1994)
Die National Wrestling Alliance bat ihr einziges mit nationalen Ambitionen geführtes Mitglied, die ECW (Eastern Championship Wrestling), darum, ein Turnier zu organisieren, um den neuen NWA World Heavyweight Champion auszukämpfen. Shane Douglas sollte 2 Cold Scorpio im Finale dieses Turniers besiegen und neuer Champion werden. ECW Besitzer Tod Gordon, Hauptbooker (und späterer Besitzer) Paul Heyman und der designierte Champion fassen im Vorfeld des Turniers den Entschluss, sich von der NWA unabhängig zu machen. Das Turnier wird wie geplant veranstaltet, aber nach dem Finale gibt Shane Douglas bekannt, dass der Titel und die ECW nicht mehr zur NWA gehören würden und erklärt sich zum ersten Extreme Championship Wrestling World Heavyweight Champion.

Links of Interest:
Zur Promo
Historischer Artikel: Die Geburtsstunde von EXTREME Championship Wrestling


Kennst du schon diese Fehde?
Cactus Jack (WCW, 1994)Maxx Payne (WCW, 1994)The Taskmaster (WCW, 1995)Dave Sullivan (WCW, 1995)
Die Fan-Generation 2010 hat die Nasty Boys Jerry Sags und Brian Knobbs als gealterte Günstlinge Hulk Hogans kennen gelernt, die nach langer Abstinenz vergeblich versuchten, an bessere Zeiten anzuknüpfen. Diese besseren Zeiten waren die Neunziger als die Nastys in der WWF Tag Team Champions waren und...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Mick Foley (TNA, 2008)Sting (TNA, 2008)
Mick Foley: "Thank you and man, how about this brand new Impact Zone? Even without the Mick Foley-Posters I must say, it looks pretty damn good. And you don't mind me saying, one week on the job as Executive Chairholder already big dividends are being paid here...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
wrestlinginbolivia

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[6.0] "Eine Show mit Licht und Schatten die aber aufgrund des Hintergrunds des Jubiläums gnadenlos enttäuscht. Die Show begann mit einer guten Promo, die speziell durch die Gastauftritte von Big Johnny und Teddy Long überzeugen konnte. Kane gegen Rose war dann eben da. Was man konkret damit beabsichtigte, ist mir noch nicht ganz bewusst. Divas und das Rollins vs. Kingston Match gefielen mir ebenfalls nicht. Mit Kofi kann man inzwischen gar nichts mehr anfangen (Royal Rumble bzw. Battle Royal Spots ausgenommen. Mit Ziggler hat Rusev einen Gegner, der ihn gut verkaufen kann - ging so in Ordnung. Backstage Segment mit HHH und The Rock war große Unterhaltung. Hat Spaß gemacht und lässt natürlich viel Platz für Spekulationen. Das große 15 / 16 Man Tag Team Match hatte durchaus seine Momente und wusste gerade in der spotlastigeren Phase am Ende zu überzeugen. Zu lange war das Tempo hier zu gering. Der Abschluss mit MizTV gefiel mir ebenfalls ganz gut, wobei man auch hier mehr Potential ausschöpfen könnte. Die Rückblenden während des Events waren alle klasse und viele schöne Erinnerungen kamen dabei hoch. Ich hätte mir hier aber eine größer aufgezogene Show gewünscht, die insbesondere mit dem ein oder anderen Gaststar verstärkt wird. Das fehlte, um eine gute Jubiläumsshow zu werden."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!