CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du dein persönliches Notizbuch öffnen und zu jedem Eintrag in der Datenbank auch eine private Notiz erstellen. Das Feature erlaubt es dir zum Beispiel, Wrestlingshows festzuhalten, die du dir zu einem späteren Zeitpunkt anschauen möchtest. Oder du kannst Kommentare vorbereiten, die du zu einem späteren Zeitpunkt abgeben möchtest.

Konnan

Aktiv

Auch aufgetreten als Konnan El Barbaro, Max Moon, Maximilian Moon, Maximillion Moves, El Electrico, Relampago, El Centurion, Latin Fury

Aktuelles Gimmick: Konnan
Liga: Freelancer
Alter: 51 Jahre
Geburtsort: Santiago de Cuba, Kuba
Geschlecht: männlich
Größe: 178 cm (5' 10")
Gewicht: 108 kg (238 lbs)
Sportlicher Hintergrund: Boxen, Bodybuilding
WWW: http://www.myspace.com/konnan619
https://twitter.com/#!/Konnan5150
https://www.facebook.com/KonnanOficial5150
Alter Egos: El Centurion
El Electrico
Konnan
    a.k.a.  Konnan El Barbaro
Latin Fury
Maximillion Moves
Max Moon
    a.k.a.  Maximilian Moon
Relampago
Rollen: Singles Wrestler
Tag Team Wrestler
Booker
Promoter
Manager
Color-Kommentator
On-Air-Autoritätsperson
Beginn der In-Ring-Karriere: 06.01.1987
Ringerfahrung: 29 Jahre
Wrestlingstil: Allrounder
Trainer: Eddie Guerrero, Negro Casas, Rey Misterio & Super Astro
Spitzname(n): "K-Dawg", "El Comandante"
Trademark-Manöver: Tequila Sunrise
Konnan
Konnan El Barbaro (EMLL, 1990) Konnan (EMLL, 1991) Max Moon (WWF, 1992) Konnan (AAA, 1993) Konnan (AAA, 1994) Konnan (WCW, 1996) Konnan (WCW, 1997) Konnan (WCW, 1998) Konnan (WCW, 1999) Konnan (TNA, 2004) Konnan (TNA, 2005) Konnan (TNA, 2006) Konnan (TNA, 2007) Konnan (AAA, 2010) Konnan (AAA, 2012)
- ist zwar auf Kuba geboren, aber in Miami aufgewachsen
- hatte eine schwierige Kindheit und flog von mehreren Schulen
- saß wegen Beteilung an Gangkriminalität eine Weile im Gefängnis
- war ein erfolgreicher Amateurboxer in seiner Wahlheimat Kalifornien
- erfand das Gimmick "Max Moon" (welches das gleiche Kostüm wie Relampago hatte), doch als er die WWF frühzeitig verließ, wurde das Gimmick an Paul Diamond gegeben
- Mitglied der Lucha Hall Of Fame
- trug bis 1991 eine Maske, ehe er sie in einem Hair vs. Mask Match gegen Perro Aguayo verlor
- war Headliner des mit 48.000 Fans am besten besuchten Mexiko-Event aller Zeiten (AAA TripleMania 1993)
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Zed schrieb am 19.02.2016:
[6.0] "Seine Karriere in Mexiko ist höhen anzusehen als in den Staaten, obwohl er in den USA bei größeren ligen angestellt war. Seine Zeit in der WWE als Max Moon beschweig ich jetzt einfach mal, ECW hab ich nichts gesehen und in der WCW war er eigentlich immer jemand der solide Leistungen zeigte, dennoch immer gut bei den Fans ankam. Bei TNA mit der 3LK und dem LAX in guten Stables unterwegs gewesen, jedoch immer im Schatten der anderen gestanden. In letzter Zeit häufen sich allerdings merkwürdige Aussagen, und was man so von ihm im Bezug auf den Umgang mit anderen hört ist auch nicht immer Positiv."
Fisico9798 schrieb am 13.12.2014:
[6.0] "Ein durchschnittlicher Highflyer in der WCW. War zwar nicht besonders gut, aber irgendwie hat er schon dazu gehört. Man hat nie wirklich aus ihn etwas gemacht."
WrestleArts schrieb am 05.04.2014:
[8.0] "Charismatischer, sehr guter Micworker, jedoch nur mittelmäßig im Ring. Zu AAA-Zeiten ein absoluter Superstar, in der WCW ein solider Midcarder, der jedoch sehr over war. Als Sprachrohr für L. A. X. bei TNA auch sehr gut, als Headbooker für AAA genau der richtige Mann. Auch seine Vermittlungen von Luchadores wie Rey, Juventud etc. an Heyman/ECW, die alle in den USA den Durchruch schafften, muss man ihn noch hoch anrechnen."
The Undertalker schrieb am 05.04.2014:
[4.0] "Seine In-Ring-Skills würde ich mal als durchschnittlich bezeichnen. Sein Gimmick sagte mir nicht so zu, da es auf Dauer zu eintönig wirkt und auch einfach schon zu verbraucht ist. Privat soll er ebenfalls nicht ganz so astrein sein, und daher liegt Konnan für mich, insgesamt bewertet, knapp unter dem Durchschnitt."
Cactus Foley 88 schrieb am 14.08.2013:
[3.0] "Konnan kenne ich nur aus der WCW und da fiel er mir nur durch seine ständig wiederholende " Viva la Raza" Catchphrase auf. Im Ring konnte er mich nie überzeugen, versteh bis heute nicht wie er U. S. Heavyweight Champion werden konnte."
downtown2 schrieb am 18.01.2013:
[4.0] "Ausdrucksstarker Mexiko-Import, der mir mit seinen Nehmerqualitäten in der AAA Anfang der 90er und der Mitte-90er ECW ganz gut gefiel. Sein Repertoire im Ring ließ jedoch spätestens in der Blütezeit der WCW deutlich nach, die ihm viel zu viel Spotlight, aufgrund des spanisch sprachigen Publikums gab. Seine Arbeit außerhalb des Rings, Micwork, Booking etc. konnten und können für mich kaum eine positive Erwähnung finden."
ShadowAngel schrieb am 18.05.2012:
[4.0] "War halbwegs brauchbar Anfang/Mitte der 90er, aber definitiv einer der schlechteren Mexikaner, die in den USA Fuß fassen konnte. In der WCW wurde er dann immer fetter, unbeweglicher und desinteressierter. Seine Matches liefen immer nach dem gleichen Schema, meistens mit einigen Botches. Sein Gimmick war nichtmal richtig vorhanden, sein Micwork mit den immer gleichen 3 Sätzen wurde irgendwann sehr schnell nervig. Auch bei TNA und danach wieder in der AAA konnten mich die Matches, die ich sah wenig überzeugen. Was man so hört, scheint er menschlich ein ziemliches Arschloch zu sein. War im Gefängnis, hat diverse No-Shows hingelegt, das Geld für diese Auftritte aber einbehalten (selbst für nen KC Youshoot, die 500$ nahm er, tauchte aber nicht auf). Er muss also schon eine recht armselige Gestalt sein."
Necron schrieb am 05.12.2010:
[4.0] "Hat mich nie wirklich überzeugt, auch wenn meine Wertung einzig und allein auf nseiner WCW-Zeit begründet. Im Ring zwar durchaus nicht untalentiert, aber alles in allem sehr langweilig und uninspiriert."
The Mountie schrieb am 30.11.2010:
[7.0] "Als Wrestler fand ich ihn in der WCW zumeist nervig, aber er war da eigentlich auch sehr gut, wenn man sich Material von anderswo anschaut. Als LAX-Manager fand ich ihn grandios."
TeeHaa schrieb am 16.06.2010:
[6.0] "Befriedigend. In den 90gern bis 1998/99 wusste er gut zu gefallen. Er stand im Begin des Monday Night Wars auf seiten der WCW, trug da den US-Belt und war pre-nWo ein Grund für WCW und gegen WWF. Er hat aber leider den rechtzeitigen Abgang verpasst. Ansonsten sind seine relativ häufigen Upfucks und Botches (hinlänglich durch u. a. Botchemania) bekannt."

6.33
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 120
Anzahl Kommentare: 33
10.0 5x
9.0 1x
8.0 34x
7.0 11x
6.0 46x
5.0 4x
4.0 12x
3.0 2x
2.0 4x
1.0 0x
0.0 1x
Durchschnittswertung: 6.38
Durchschnitt nur 2016: 6.17
Durchschnitt nur 2015: 6.83
Durchschnitt nur 2014: 6.40
Durchschnitt nur 2013: 4.00
Durchschnitt nur 2012: 4.50
Durchschnitt nur 2011: 8.00
Durchschnitt nur 2010: 6.50
Durchschnitt nur 2009: 5.33
Durchschnitt nur 2008: 5.87
Durchschnitt nur 2007: 6.75

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 13.04.1998
Die Kontroverse hat Folgen: WCW-Siegesserie reißt
WCW Monday Nitro: Kevin Nash trifft in einem Rückmatch von letzter Woche erneut auf den amtierenden Champion Sting. Nachdem ein Eingriff von Randy Savage nicht den erwünschten Titelwechsel herbeiführt, setzt Nash mit einer Jackknife Powerbomb gegen Sting nach. Doch das folgende Cover wird überraschend durch Bret Hart unterbrochen, der buchstäblich in letzter Sekunde den Referee aus dem Ring zieht. Bret schlägt daraufhin Nash nieder und nimmt ihn in den Sharpshooter. An dieser Stelle stürmen Konnan, Scott Steiner, Vincent und Scott Norton den Ring und attackieren den "Hitman". Nash nutzt die Ablenkung für eine weitere Powerbomb gegen Sting und zieht sich danach zurück.

Ein Match zwischen WWF Champion Steve Austin und Vince McMahon endet in einem No Contest als Dude Love Austin attackiert.

Zum ersten Mal in fast zwei Jahren gewinnt Raw den wöchentlichen Quotenkrieg mit 4.6 zu 4.3.


Kennst du schon diese Fehde?
R-Truth (WWE, 2010)Matt Hardy (WWE, 2010)CM Punk (WWE, 2010)Luke Gallows (WWE, 2010)
Im Herbst 2009 nahm die Karriere des CM Punk einen recht empfindlichen Knick, als er sehr klar und deutlich eine Fehde gegen den Undertaker und dabei auch den World Heavyweight Title verlor. Bei der Suche nach dem Schuldigen dafür machte es sich Punk recht einfach: Er lud sie an Scott Armstrong ab, ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Shawn Michaels (WWE, 2008)Batista (WWE, 2008)Chris Jericho (WWE, 2008)
Chris Jericho: "Now this is a very emotional time for everybody, especially for you, Shawn. I just wanted to let you know what the results are of the poll, the text message poll. Where you in the right doing what you did? And our fans say... 65 percent think you...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
funny_japanesebeerbash
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!