CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

Big Van Vader

Aktiv

Auch aufgetreten als Vader, Big Vader, Super Vader, Bull Power, Baby Bull, Leon White

Aktuelles Gimmick: Big Van Vader
Liga: Freelancer
Alter: 60 Jahre
Geburtsort: Lynwood, California, USA
Geschlecht: männlich
Größe: 190 cm (6' 3")
Gewicht: 170 kg (374 lbs)
Verwandte: Jesse White (Sohn)
Sportlicher Hintergrund: Football
WWW: https://twitter.com/itsvadertime
Alter Egos: Bull Power
    a.k.a.  Baby Bull
Leon White
Vader
    a.k.a.  Big Van Vader
    a.k.a.  Big Vader
    a.k.a.  Super Vader
Rollen: Singles Wrestler
Tag Team Wrestler
Beginn der In-Ring-Karriere: 01.1985
Wrestlingstil: Powerhouse
Trainer: Brad Rheingans
Spitzname(n): "The Mastodon", "The Man They Call Vader"
Trademark-Manöver: Powerbomb, Big Splash, Moonsault, Chokeslam, Lariat
Big Van Vader
Leon White (AWA, 1986) Big Van Vader (NJPW, 1988) Bull Power (CWA, 1989) Bull Power (CWA, 1990) Big Van Vader (NJPW, 1991) Big Van Vader (WCW, 1992) Big Van Vader (WCW, 1993) Vader (WCW, 1995) Vader (WWF, 1996) Vader (WWF, 1998) Vader (AJPW, 1999) Vader (NWA TNA, 2003) Vader (HUSTLE, 2004) Big Van Vader (NJPW, 2006) Big Van Vader (IGF, 2011) Big Van Vader (RJPW, 2012) Big Van Vader (Independent, 2013)
- früherer NFL-Footballer bei den LA Rams, stand 1980 im Super Bowl
- sein Big Van Vader-Gimmick wurde 1987 von New Japan kreiert und für diese Rolle war eigentlich The Warlord angedacht
- war 1989 gleichzeitig auf drei Kontinenten (Nordamerika, Europa und Asien) Heavyweight Champion
- wurde 1995 nach einer Backstage-Schlägerei mit Paul Orndorff aus der WCW gefeuert
- wurde 1997 in Kuwait verhaftet, nachdem er einen Talkshow-Moderator niederschlug, der fragte ob Wrestling Fake sei
- war der erste Wrestler, der den IWGP Heavyweight Title von New Japan und die Triple Crown von All Japan erringen konnte
- derzeit High School Football Trainer
# Zeitpunkt Liga Titel Art Forum
1 13.07.2010, 21:16 Uhr Ein neuer Stern am Ligenhimmel geht auf Neuigkeiten Diskussion
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Shango schrieb am 07.07.2015:
[10.0] "Big van Vader war einer der Besten im Ring. Moves und ausführung eben dieser war überzeugend und beeindruckend. Im Ring war seine Ausstrahlung genial, am MIc konnte er soweit überzeugen das man ihm dafür keine Punkte abziehen kann. Einer meiner alltime faves!"
Blade Bourdeaux schrieb am 22.02.2015:
[9.0] "Ein Wrestler seiner Statur und mit seinen Fähigkeiten ist schwierig zu finden. Mit seinen Leistungen und hat er die Messlatte für alle Big Men mit definiert. Neben dem Ring hat er mich nie fasziniert daher nicht ganz die Bestnote."
austin1987 schrieb am 12.02.2015:
[10.0] "Hat mir immer gut gefallen. Spielte seine Rolle total Überzeugend, hatte im Ring einiges drauf, trotz seines Körpergewichts. Hatte sehr viel Charisma fand es eigentlich schade, dass er in der WWE so verheizt wurde. Man hätte aus ihm einen wirklich guten Monsterheel machen können. Wie er es zuvor bereits in der WCW war, nur leider (wie unten schon geschrieben) kam Hogan und hat wieder einmal alles mit seinem großen Ego ruiniert."
hoss schrieb am 05.01.2015:
[9.0] "Vader fand ich immer klasse. Hat seine Rolle immer glaubhaft dargestellt. Leider Anfang/Mitte der 90er von der WCW im Stich gelassen weilman dort dem Hogan-Viruserlegen ist"
EGeraldhuebner schrieb am 02.10.2014:
[Kommentar] "Vader ist einfach einer der größten, unglaublich beeindruckend, verdientermaßen ausgezeichnet, strahlte alles aus was man im Ring braucht. Am interessantesten ist jedoch, betrachtet man sich mal die Unterschiede zwischen dem coolen Gimmick und der realen Person Leon White. Während die Figur " Vader " hier wirklich gefürchtet wurde, er dafür bekannt war andere auch mal zu verletzen, sowie seine Fehden mit Mick Foley z. B. inzwischen bereits legendär sind, steht daneben Leon White ... der live einen Moderator niederschlägt auf Grund der Nachfrage ob Wrestling Fake sei, der von Bret Hart in seiner Doku " Wrestling with Shadows " als großes Baby bezeichnet wird wird und dort auch mit sehr sanfter Stimme spricht ( finde ich schlicht genial, bedenkt man dagegen mal seine öffentlichen Auftritte, wo er prügelt, brüllt und pure Angst verbreitet). Und der hinter den Kulissen zum Screwjob von 1997 noch zu Bret Hart kommt, um ihn durch seine eigenen Erfahrungen quasi in letzter Minute zu warnen. Am besten wäre es natürlich gewesen, hätte sich hinterher heraus gestellt, das blaue Auge von Vince McMahon wäre sogar ihm zu verdanken gewesen. Vader verdient einfach Respekt. Zusammen mit Bam Bam Bigelow wären sie eine echte Konkurrenz für jedes weitere Tag Team gewesen ( Hart Foundation, Rockers, Legion of Doom, Money Inc. ), da beide ausnahmslos einfach gleichwertig anzusehen waren. Bei anderen dominierte dagegen immer nur einer. Auch als Entertainer nicht der schlechteste, okay, von seinem WCW Beach Blast 1993 Nonsens mal abgesehen. Zeigt aber auch das Vader absolut kein Problem hatte, sich über sich selbst lustig zu machen."
8BitLegend schrieb am 22.09.2014:
[6.0] "Ich konnte mit Vader immer recht wenig anfangen. Er hatte ein paar nette Tricks drauf für jemanden mit Gewichtsproblemen und wurde teilweise ganz gut gebookt, aber der Wrestler dahinter konnte mich nicht ganz überzeugen. Gehört sicher in die Geschichtsbücher, aber eine echte Legende ist er für mich nicht."
Matzinho schrieb am 18.08.2014:
[10.0] "Bombastischer Wrestler, der so viele Phasen durchlaufen hat - vom agilen Super Heavyweight über das manöverreiche Powerhouse zum brachialen Striker und immer und überall war er glaubhaft. Selbst in seinen 50ern hat Vader sich seine Glaubhaftigkeit dank der Umstellung zu einem MMA-lastigen Stil behalten und zumindest noch als Attraktion getaugt. Viele Auftritte hatte er 2014 nicht mehr, es dürfte wohl sein Karriereende bevorstehen. Ein toller, immer gern gesehener Wrestler und sein Moonsault war eine Augenweide!"
TheUnderTaker schrieb am 17.05.2014:
[10.0] "Unglaublich underrated! Hinter Kane und dem Taker der beste Big Man übrhaupt. Für Größe und Gewicht unwahrscheinlich beweglich. Hat mir im Ring immer gefallen."
The Undertalker schrieb am 30.03.2014:
[8.0] "Als Super-Heavyweightler war er nicht nur ein dominantes Powerhouse, sondern hatte auch was Technik und Ringpsychologie betrifft so einiges drauf. In Sachen Micwork und schauspielerischem Talent war Vader nicht gerade atemberaubend, aber was er konnte, das konnte er gut. Er gab einen unheimlich glaubwürdigen Monsterheel ab, bei dem keine Langeweile aufkam."
WrestleArts schrieb am 22.03.2014:
[10.0] "Großartiges Super Heavyweight, stiffness gepaart mit Powermoves und der Moonsault als i-Tüpfelchen. Seine Matches gegen Sting und Foley sind Paradebeispiele der Big Men-Psychology, leider wurde er in der WWE verbookt / Spielte jedoch nie in der NFL, geschweige denn im SuperBowl. Das war ein anderer Leon White ;-)"

8.80
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 290
Anzahl Kommentare: 123
10.0 131x
9.0 45x
8.0 81x
7.0 8x
6.0 20x
5.0 3x
4.0 2x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.83
Durchschnitt nur 2015: 9.64
Durchschnitt nur 2014: 9.00
Durchschnitt nur 2013: 9.08
Durchschnitt nur 2012: 9.50
Durchschnitt nur 2011: 8.92
Durchschnitt nur 2010: 8.54
Durchschnitt nur 2009: 8.70
Durchschnitt nur 2008: 8.95
Durchschnitt nur 2007: 8.56

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 25.12.1982
Der Beginn der Freebirds vs. von Erichs-Fehde
Kerry von Erich (NWA, 1984)Ric Flair (AJPW, 1982)Terry Gordy (AJPW, 1983)Michael Hayes (WCCW, 1984)
Kerry von Erich und NWA World Heavyweight Champion Ric Flair treffen in Dallas, Texas in einem Steel Cage Match aufeinander. Special Referee ist Michael Hayes. Als beide erschöpft am Boden liegen, zieht Hayes von Erich auf Flair und zählt den Three Count durch. Kerry Von Erich bezeichnet daraufhin Hayes als Idioten und lehnt den Titelgewinn ab. Er will den Käfig verlassen, wird aber von Terry Gordy aufgehalten, der ihm die Käfigtür vor den Kopf brettert und damit die Freebirds vs. Von Erichs-Fehde einläutet.


Kennst du schon diese Fehde?
Santino Marella (WWE, 2007)Steve Austin (WWE, 2006)
Steve Austin und sein Kinodebüt - das war keine wirkliche Erfolgsgeschichte. Der von der WWE-Filmabteilung produzierte Film „The Condemned“ - ein brachiales „Running Man“-Update - war ein Flop in Amerikas Lichtspielhäusern. Auf DVD wurde der Film jedoch zu einem Überraschungserfolg - und das lag auc...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Honky Tonk Man (WWF, 1987)Jesse Ventura (WWF, 1986)
Jesse Ventura: "This is Jesse 'The Body' Ventura in the World Wrestling Federation and I'm here with The Honky Tonk Man. And Honky Tonk Man, the time is at hand. The votes have come in to the World Wrestling Federation on the big issue: Do they approve of you or...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
private_tnastarspartying
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!