CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

Orlando Jordan

Inaktiv

Geburtsort: Salem, New Jersey, USA
Geschlecht: männlich
Größe: 193 cm (6' 4")
Gewicht: 113 kg (249 lbs)
Sportlicher Hintergrund: Ringen, Boxen
WWW: http://twitter.com/#!/orlandojordan
http://www.myspace.com/wwesuperstaroj
Alter Egos: Orlando Jordan
Rollen: Singles Wrestler
Tag Team Wrestler
Beginn der In-Ring-Karriere: 2000
Ende der In-Ring-Karriere: 31.05.2015
Wrestlingstil: Allrounder
Trainer: Corporal Punishment, Rocky Johnson, The Bruiser & The Rock
Spitzname(n): "Chief Of Staff"
Trademark-Manöver: Blackout (Reverse STO), Black Ice, Orlando Magic
Orlando Jordan
Orlando Jordan (Independent, 2002) Orlando Jordan (WWE, 2003) Orlando Jordan (WWE, 2004) Orlando Jordan (WWE, 2005) Orlando Jordan (NJPW, 2007) Orlando Jordan (NWE, 2008) Orlando Jordan (TNA, 2010) Orlando Jordan (TNA, 2011)
- arbeitete als Brandbekämpfer beim US Forest Service
- hat ein "Associates Degree in Sports Administration"
- wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf
- wurde als Kind für autistisch gehalten, was sich jedoch als Fehldiagnose erwies
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Micha1704 schrieb am 21.05.2015:
[2.0] "Sein TNA Gimmick war einfach mit das schlechteste was ich je gesehen habe! Dazu ist er nicht wirklich gut im Ring. Ich frage mich wie er einen Titel in der WWE halten konnte..."
Fisico9798 schrieb am 09.04.2015:
[1.0] "Unglaublich untalentiert war der Kerl. Das einzige was gut bei ihm war, war seine Musik in der WWE und das ist auch der Grund für den einen Punkt. Ansonsten wunder es mich bis heute wie der, in der WWE U. S Champion werden konnte."
WrestleArts schrieb am 18.05.2014:
[4.0] "Ordentlicher Worker, mangelte es jedoch an Charisma, für mehr als die untere Midcard reichte es nie."
test85 schrieb am 27.05.2013:
[0.0] "Bis heute weiss ich nicht warum man ihn zum US-Champion machte. Wie soviele seiner farbigen Kollegen(Virgil, Lashley.. )kein Charisma Und genau wie Virgil null Talent. Der Virgil der 2000er."
JuliTheCage87 schrieb am 15.02.2013:
[1.0] "Bei TNA hat man von ihm nicht allzu viel gesehen, jedoch in der WWE höchstenttäuschend. 1 Punkt, da er mit JBL zusammen gearbeitet hat und ein wenig Talent besitzt. Todlangweiliger Typ und ich bin froh, dass er aus den beiden großen Ligen raus ist."
Rated R means Attitude schrieb am 01.06.2012:
[5.0] "Nunja seine RIng Skills sind in Ordnung. Nicht sonderlich gut aber auch nicht schlecht. Aber seine sonstigen Fähigkeiten sind ... nunja nicht vorhanden. Er hat keine Ausstrahlung keine Mic Skills und das braucht man nunmal um bei WWE oder TNA überzeugen zu können. Solide Ring Skills reichen da einfach nicht. Obwohl TNA mit diesem bescheuerten Gimmick wohl auch mehr Schuld an OJ's Scheitern hatte, als er selbst."
The Franchise Player schrieb am 14.06.2011:
[3.0] "In-Ring Leistung: Eventuell Durchschnitt; Gimmick: Vorhanden; Austrahlung, Charisma, Mic-Skills: Öhm ja, wo sind die? Definitiv nicht der mieseste Worker aber doch einfach zu farb... langweilig."
DragonSleeper schrieb am 08.05.2011:
[5.0] "Im Ring absolut solide und sein bizarres Gimmick ist zwar sehr strange aber dadurch auch was besonderes und wirklich unterhaltsam. Leider zu sehr auf der Comedy Schiene und ohne echte Fehde."
JustinJDMarineau schrieb am 17.01.2011:
[10.0] "A lot of people don't like Orlando Jordan because of his gimmick in TNA right now of being bisexual (even though he is bisexual in real life also but that's besides the point) but I like Orlando Jordan. He's one of my role models because like me, he's autistic and it means a lot to me to see somebody who has the same disorder as me in the wrestling business! But onto Orlando's gimmick and wrestling ability. Orlando Jordan is a great wrestler in my opinion but his gimmick even though being bisexual is who he is, the way he's coming off with that gimmick is not going to get him to the top. He's basically a comedic character especially when he's aligned himself with Eric Young who is another comedic character. I understand comedic characters are to be needed on a mainstream wrestling roster from time to time but why put Orlando Jordan in that position? He deserves much more than that!"
Blade Bourdeaux schrieb am 04.11.2010:
[2.0] "Er hat sich nie durchsetzen können und es auch nie geschafft over zu kommen. Mal gucken, wie er sich in Japan schlägt. Er wäre ja nicht der erste, der in Japan reift und dann erfolgreich zurück kommt. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Update 11. 2010: Ist in der Mid- vielleicht sogar Undercard der aktuell zweitklassigen Mainstreamppromotion gelandet. Der Eindruck, dass er wenig bis kein Charisma hat wurde definitiv bestätigt."

3.42
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 164
Anzahl Kommentare: 61
10.0 2x
9.0 0x
8.0 4x
7.0 1x
6.0 24x
5.0 15x
4.0 32x
3.0 13x
2.0 55x
1.0 9x
0.0 9x
Durchschnittswertung: 3.44
Durchschnitt nur 2015: 3.00
Durchschnitt nur 2014: 2.75
Durchschnitt nur 2013: 2.67
Durchschnitt nur 2012: 2.67
Durchschnitt nur 2011: 4.50
Durchschnitt nur 2010: 3.73
Durchschnitt nur 2009: 3.93
Durchschnitt nur 2008: 3.87
Durchschnitt nur 2007: 3.03

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 26.01.2004
A legal loophole
Chris Benoit (WWE, 2004)Triple H (WWE, 2004)
Nach seinem Sieg im Royal Rumble Match am Tag zuvor nutzt Chris Benoit eine Regellücke, die durch den Rostersplit entstand und wechselt zum roten Brand. Er hat als Rumblesieger das Recht, den Champion herauszufordern. Da es vor dem Rostersplit nur einen WWE Champion gab, geht aus dem Regelwerk der WWE nicht hervor, welchen Champion der Sieger des Royal Rumble Matches herausfordern darf. So taucht er kurzerhand einen Tag nach seinem Sieg bei Raw auf und fordert Triple H für WrestleMania 20 heraus. Seit dem steht jedem Rumblesieger frei, welchen Champion er herausfordern will.


Kennst du schon diese Fehde?
Matt Hardy (WWE, 2006)Gregory Helms (WWE, 2006)

Kennst du schon diese Promo?
Triple H (WWE, 2014)
Michael Cole: "Hunter, welcome. Thank you for taking the time." Triple H: "Thank you." Michael Cole: "Usually you and I sit down on Wednesdays on WWE.com to conduct this interview....Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
fuckthisshit
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!