CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du auf jeder Seite ein neues Fenster öffnen, in dem eine besonders druckfreundliche Version der aktuellen Seite angezeigt wird. Diese hat keinen Header, kein Menü und keine Seitenleisten, um den Druckbereich auf das Wesentliche zu begrenzen und den ausgedruckten Artikel für private Archive geeignet zu machen.

Triple H

Aktiv

Auch aufgetreten als Hunter Hearst Helmsley, Jean-Paul Levesque, Terra Ryzing

Aktuelles Gimmick: Triple H
Liga: World Wrestling Entertainment (Main Roster)
Alter: 46 Jahre
Geburtsort: Nashua, New Hampshire, USA
Geschlecht: männlich
Größe: 193 cm (6' 4")
Gewicht: 116 kg (255 lbs)
Ehepartner: Stephanie McMahon
Verwandte: Vince McMahon, Linda McMahon (Schwiegereltern), Shane McMahon (Schwager)
Sportlicher Hintergrund: Bodybuilding
WWW: https://twitter.com/TripleH
Alter Egos: Hunter Hearst Helmsley
Jean-Paul Levesque
Terra Ryzing
Triple H
Rollen: Singles Wrestler (1992 - heute)
Tag Team Wrestler
Booker
On-Air-Autoritätsperson (2011 - heute)
Backstagehelfer (2002 - heute)
Beginn der In-Ring-Karriere: 03.1992
Wrestlingstil: Allrounder, Powerhouse
Trainer: Killer Kowalski
Spitzname(n): "Cerebral Assassin", "The Game", "The King Of Kings"
Trademark-Manöver: Pedigree, Spinebuster
Triple H
Terra Ryzing (Independent, 1993) Jean-Paul Levesque (WCW, 1994) Hunter Hearst Helmsley (WWF, 1995) Hunter Hearst Helmsley (WWF, 1996) Hunter Hearst Helmsley (WWF, 1997) Triple H (WWF, 1998) Triple H (WWF, 1999) Triple H (WWF, 2000) Triple H (WWF, 2001) Triple H (WWF, 2002) Triple H (WWE, 2003) Triple H (WWE, 2004) Triple H (WWE, 2005) Triple H (WWE, 2006) Triple H (WWE, 2007) Triple H (WWE, 2008) Triple H (WWE, 2009) Triple H (WWE, 2010) Triple H (WWE, 2011) Triple H (WWE, 2012) Triple H (WWE, 2013) Triple H (WWE, 2014) Triple H (WWE, 2015) Triple H (WWE, 2016)
- begann in der WWF, wie auch in der WCW, mit einem Gimmick als adeliger Snob, ehe sich sein späterer Charakter als sadistisch-machthungriger "Cerebral Assassin" entwickelte
- hatte kurzzeitig den Diamond Cutter als Finisher, nahm diesen aber auf Bitten DDPs wieder aus seinem Repertoire
- war Mitglied der berühmt-berüchtigten Clique mit Shawn Michaels, Scott Hall, Kevin Nash und Sean Waltman
- war vor seiner Ehe mit Stephanie McMahon lange Jahre mit Chyna zusammen
- war der erste Heel, der einen WrestleMania Main Event als Sieger verließ
- gilt als einer der größten "Backstagepolitiker" seiner Zeit, verfügt hinter den Kulissen über immensen Einfluss in der WWE und gilt sogar als potenzieller Kronprinz von Vince McMahon
- sitzt seit Juni 2012 als Executive Vice President Talent and Live Events im Vorstand in der WWE
# Zeitpunkt Liga Titel Art Forum
1 14.12.2015, 14:53 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Was nach WWE TLC passierte, Statement von WWE Neuigkeiten Diskussion
2 08.10.2015, 14:26 Uhr World Wrestling EntertainmentEVOLVE Wrestling WWE: Triple H über NXT und eine Zusammenarbeit mit EVOLVE Neuigkeiten Diskussion
3 28.08.2015, 09:15 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Zwei weitere NXT TakeOver-Events für 2015 angekündigt Neuigkeiten Diskussion
4 20.08.2015, 22:49 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Tapings vor TakeOver: Brooklyn Neuigkeiten Diskussion
5 01.08.2015, 08:05 Uhr Reaktionen auf Roddy Pipers Tod Neuigkeiten Diskussion
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
DarylDixon84 schrieb am 31.01.2016:
[7.0] "Meiner Meinung nach ist er nicht mehr als ne 7. Besser als der Durchschnitt aber eben kein Top Material, sicher er hat den Körper und die Mic Skills aber ohne gewisse Beziehungen wäre er niemals da wo er jetzt ist. Und zu behaupten Trips stünde auf einer Stufe mit einem Austin, Rock oder Hogan ist eigentlich nur Blasphemie und Hogan kann ich mal gar nicht leiden."
Mandzukic9 schrieb am 30.01.2016:
[10.0] "Ich würde diesem Mann am liebsten 20 Punkte geben. Zum einen für seine Bilderbuch-Karriere als Wrestler, zum anderen für die wunderbare Arbeit, die er hinter den Kulissen leistet. Allein sein NXT-Projekt ist ein Meilenstein in der Geschichte des Professional Wrestling. Er hat endlich Indy und WWE verbunden. Dank ihm kamen Top-Leute wie Danielson, Kenta, Punk, Generico, Steen, Black und viele weitere zum Marktführer und er bot ihnen eine Plattform. Für mich hat er Pro Wrestling schon ein klein wenig revolutioniert. Und auf der anderen Seite vergisst man fast, dass selbst auch ein absoluter Top-Mann im Ring - nicht nur war - sondern IST! Für mich war er in den letzten Jahren das Wahrzeichen von Wrestlemania. Egal mit wem er catchte - es kam immer ein Top-Match bei rum und dieses Jahr wird er beweisen, dass er das Ganze sogar noch headlinen kann. Er hat für mich genau den richtigen Weg eingeschlagen. Lieber frühzeitig zurückschalten, sodass man fit bleibt, aber trotzdem zu eins, zwei Mega-Matches im Jahr in der Lage ist. Und sein Auftreten, sein Stil und sein unendliches Charisma werden ebenso nie langweilig. Auch wenn sich das jetzt nahezu überdreht anhört: Der Typ ist ein Genie und für mich momentan ganz klar Mr. WWE. Bitte sieh es ein, Vince, und geb das Heft an ihn weiter."
Fruchttiger schrieb am 26.01.2016:
[5.0] "Finde ihn total langweilig, hätte einen Zeit lang mal eine gute Rolle als heel gespielt. Im ring aber schon immer überbewertet und von Zeit zu Zeit immer langweiliger und eintönig. Für mich ein Grund weckzuschalten. Ist wie ein alter kaugummi den man sich nicht 2 mal anschauen muss. Statur hat er Micwork will ich ihn nicht absprechen aber weiss nicht irgendwie immer das selbe."
Mantafahrer schrieb am 26.01.2016:
[9.0] "Ich bin mir durchaus sicher, dass Triple H den Titel wieder los ist, bevor er ihn gegen irgendwen anderen als Reigns verteidigen kann. Leider leider, aber man versucht halt alles, um die charismaresistente Version von Rocky gut dastehen zu lassen."
Gromgosh34 schrieb am 26.01.2016:
[10.0] "YES the Hunter is back. Sehr verdient. Vom Jobber des Warriors bis zur Legende. Ich hoffe auf tolle Fights um den Title mit dem Stinger, Undertaker, Lesnar und Strowman."
BOLIEVE schrieb am 28.12.2015:
[10.0] "Ich habe Triple H schon immer gefeiert. Als ich um die 11-13 war, war er mit CM Punk mein absoluter Favorit. Er hatte den Look, das Charisma die Mic-Skills und einfach das gewisse etwas. Heute überzeugt er durch seine großartige Arbeit hinter den Kulissen und bei NXT. Und allein dafür, dass er aus der FCW das beste was WWE zu bieten hat, nämlich NXT, hat er schon wie ich finde 10 Punkte verdient."
Penker schrieb am 28.11.2015:
[5.0] "Objektiv gesehen hatte er teils sehr gute Mic-Skills, aber wrestlerisch ist er teils sogar unterdurchschnittlich. Subjektiv gesehen gehört er für mich auch nicht zu den größten Stars der Vergangenheit. Da haben zb Rocky und Austin einfach mehr geleistet. Außerdem schwingt bei ihm immer dieser fade Beigeschmack der McMahon-Helmsley-Ehe mit, ohne die er (meine persönliche Meinung) nie soweit gekommen wäre. Ihm 10/10 Punkten zugeben finde ich deutlich übertrieben, aber eine 0/10 ist auch absoluter Quatsch. Daher halte ich 5 Punkte für fair."
ZenHyen schrieb am 12.10.2015:
[9.0] "Triple H ist für mich eines der besten Gesamtpackete, wenn man alles was er erreicht hat zusammen zählt. Ein guter Wrestler, der immer für Money Matches gut war, am Mic super, und hinter den Kulissen der nächste Vince. Natürlich wird ihm immer seine Politik in den 2000er vorgeworfen, jedoch waren das seine Anfänge in das Wirtschaftsunternehmen WWE. Ich sehe die Zukunft mit ihm an der Spitze sehr gerne, besonders da ich seine Nachwuchsarbeit sehr schätze und der Meinung bin das es Leute wie Rollins, Ambrose, Wyatt und zukünftig auch Zayn ohne ihn nicht in die Main Show schaffen/geschafft hätten."
Kenshin Uesugi schrieb am 17.09.2015:
[7.0] "Triple H wird sich nie vom Vorwurf lösen können seinen Status nicht primär durch Eigenleistung, Fähigkeiten und Talent erreicht zu haben. Da kann Ric Flair noch so oft die Kritik an ihm blöd nennen und die WWE ihn mir als einen der Größten darbieten, es ändert nichts. Den das beste Argument für seine Kritiker ist schlicht er selbst. Um die Jahrtausendwende brauchte man neue Impulse im Main Event der WWF, Triple H war dynamisch und vor allem unverberaucht. Er war gut und wußte die Chance zu nutzen die ihm geboten wurde. Damals soll er ein vehementer Kritiker der etablierten Main Eventer gewesen sein, der Vorwurf sie lassen niemanden rein und bringen keine anderen Leute over... Ziemlich lustig nicht wahr? Triple H wußte mit wie man sich selbst inszenrieren kann, auch wenn er nie auf das Level kam wie die anderen Attitude Ära Stars. Er hat stets seine Fähigkeiten, sein Marktwert und Bedeutung überschätzt, Jim Cornette hat mit seinen Vergleich durchaus recht. Und kaum hat er durch die Arbeit mit den besseren und großen Stars Reputation erarbeitet und in die oberen Reihen gehievt, plustertete sich sein Ego auf. Das Überpushen von Triple H, sein nicht dulden anderer Leute neben ihm und torpedieren anderer, jedes mal wenn jemand Spotlight bekam bookte sich The Game dazu und hat gegebenfalls deren Push beerdigt. Beispiele? Taz, Jericho, Booker T, Shawn Michaels, Edge und Randy Orton... HHH hat zu selten seinen Status für andere in die Wagschalle geworfen, wer Hulk Hogan kritisiert der tatsächlich seinem Ego entsprechend ein Draw war, der muss bei Triple H einen Tobsuchtanfall bekommen. Erschreckend kommt hinzu das er schnell rein wrestlerisch abaute und bisweilen einseitig wurde. Paul Levsque wäre gern jemand in der Wrestlinggeschichte der nun mal nicht ist, der Markel wird bleiben."
FloWr schrieb am 16.09.2015:
[8.0] "Gehört für mich zu den besten Heels aller Zeiten. Beeindruckende Erscheinung, klasse Entrance, angemessener Umgang mit dem Publikum. Gutes Micwork, im Ring von solide bis fast sehr gut schwankend. Ohne ihn hätten die Monday Night Wars vllt einen anderen Verlauf genommen. Er stand zwar nie derart im Rampenlicht wie ein Austin, war deswegen aber nicht weniger wichtig. Man kann nicht bestreiten, dass er einen Großteil seines Erfolgs und Einflusses seiner Ehe zu verdanken hat und dass er backstage ähnlich wie Hogan agierte, ist auch kein Geheimnis. Trotz allem verkaufte er seine Storylines immer sehr gut und brachte trotz seiner bösartigen Aura durch Mimik manchmal sogar etwas Komik hinein. Alles in allem ein extrem guter & wichtiger Athlet seit der Attitude Era, der auf Grund einiger Negativpunkte durch sein Ego auf 8 Punkte kommt."

8.62
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 1084
Anzahl Kommentare: 524
10.0 563x
9.0 121x
8.0 170x
7.0 90x
6.0 72x
5.0 15x
4.0 21x
3.0 12x
2.0 7x
1.0 4x
0.0 9x
Durchschnittswertung: 8.63
Durchschnitt nur 2016: 8.44
Durchschnitt nur 2015: 8.83
Durchschnitt nur 2014: 8.59
Durchschnitt nur 2013: 8.11
Durchschnitt nur 2012: 7.86
Durchschnitt nur 2011: 8.66
Durchschnitt nur 2010: 7.81
Durchschnitt nur 2009: 7.51
Durchschnitt nur 2008: 8.78
Durchschnitt nur 2007: 9.52

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 27.07.2000
Legendäre Stimme des Wrestling verstirbt
Gordon Solie (WCW, 199x)
Gordon Solie, die legendäre Stimme des Wrestling, verstirbt im Alter von 71 Jahren an einem Hirntumor. Er war der Kommentator für NWA Florida und Georgia und arbeitete auch kurze Zeit bei WCW.


Kennst du schon diese Fehde?
Kerry von Erich (NWA, 1984)Kevin Von Erich (WCCW, 198x)David von Erich (AJPW, 1984)Mike von Erich (Independent, 1985)
Es gibt zwei Fehden, die es je geschafft haben, den Wrestling Observer Newsletter Award für die Fehde des Jahres gleich zweimal hintereinander zu gewinnen: Eine davon war Austin vs. McMahon. Die andere war die Rivalität zwischen den Von Erichs und den Fabulous Freebirds bei World Class Championship ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Ted McNaler (Independent, 2007)
Ted McNaler: "I got eleven dollars and 75 cents to pay for this commercial, so listen up: Hey chicken [imitiert Hühnergackern]... I'm calling ya out, Chica - that means 'girl' in Mexican - Bryan Alvarez. This ain't Buddy Wayne wrasslin'...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
proudtanahashi
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!