CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

Hulk Hogan

Inaktiv

Auch aufgetreten als Hulk Boulder, Hollywood Hogan, Mr. America, Sterling Golden, Super Destroyer, Terry Boulder

Geburtsort: Augusta, Georgia, USA
Geschlecht: männlich
Größe: 193 cm (6' 4")
Gewicht: 125 kg (275 lbs)
Verwandte: Brooke Hogan (Tochter), Horace Hogan (Neffe)
Sportlicher Hintergrund: Baseball
WWW: http://www.hulkhogan.com
http://twitter.com/#!/HulkHogan
Alter Egos: Hollywood Hogan
Hulk Hogan
    a.k.a.  Hulk Boulder
Mr. America
Sterling Golden
Super Destroyer
Terry Boulder
Rollen: Singles Wrestler (1977 - 2012)
Tag Team Wrestler (1977 - 2012)
Booker (2010 - 2013)
On-Air-Autoritätsperson (2010 - 2013)
Beginn der In-Ring-Karriere: 1977
Ende der In-Ring-Karriere: 27.01.2012
Wrestlingstil: Powerhouse
Trainer: Hiro Matsuda
Spitzname(n): "The Incredible", "The Fabulous", "The Hulkster", "The Immortal", "The Hulk"
Trademark-Manöver: Immortal Legdrop, Big Boot, Axe Bomber
Hulk Hogan
Terry Boulder (Independent, 1978) Sterling Golden (NWA, 1979) Hulk Hogan (WWF, 1980) Hulk Hogan (NJPW, 1982) Hulk Hogan (WWF, 1984) Hulk Hogan (WWF, 1985) Hulk Hogan (WWF, 1986) Hulk Hogan (WWF, 1987) Hulk Hogan (WWF, 1988) Hulk Hogan (WWF, 1989) Hulk Hogan (WWF, 1990) Hulk Hogan (WWF, 1991) Hulk Hogan (WWF, 1992) Hulk Hogan (WWF, 1993) Hulk Hogan (WCW, 1994) Hulk Hogan (WCW, 1995) Hollywood Hogan (WCW, 1996) Hollywood Hogan (WCW, 1997) Hollywood Hogan (WCW, 1998) Hollywood Hogan (WCW, 1999) Hulk Hogan (WCW, 1999) Hulk Hogan (WCW, 2000) Hollywood Hogan (WWE, 2002) Hulk Hogan (WWE, 2003) Mr. America (WWE, 2003) Hulk Hogan (WWE, 2005) Hulk Hogan (WWE, 2006) Hulk Hogan (Independent, 2009) Hulk Hogan (TNA, 2010) Hulk Hogan (TNA, 2011) Hulk Hogan (TNA, 2012) Hulk Hogan (TNA, 2013) Hulk Hogan (WWE, 2014)
- bekanntester und erfolgreichster Wrestler aller Zeiten
- studierte Business im Hauptfach und Musik als Nebenfach
- spielte vor seiner Wrestling-Karriere Baseball in den Minor Leagues und Bass in mehreren Rock-Bands
- ihm wurde bei seinem ersten Wrestling-Training von seinem späteren Trainer Hiro Matsuda absichtlich das Bein gebrochen, er kam jedoch später wieder und konnte sich bei einem erneuten Angriff von Matsuda zur Wehr setzen
- hält den Rekord der meisten WrestleMania Main Events (sieben Stück - acht wenn man den Yokozuna-Squash bei WrestlemMania IX mitzählt)
- der Name "Hulk" lehnt sich an die gleichnamige Comicfigur an, den Nachnamen "Hogan" bekam er, weil er in der WWWF ursprünglich ein Gimmick als irischer Schlägertyp hatte
- wurde Anfang der Achtziger von Vince McMahon Sr. gefeuert, weil er gegen dessen Willen im Film "Rocky III" auftrat
- schickte 1986 ein Bewerbungsvideo zu Metallica, als diese auf der Suche nach einem neuen Bassisten waren, wurde aber nicht für ein Vorspielen berücksichtigt
- Gründungsmitglied der nWo ("New World Order") mit Kevin Nash und Scott Hall
- hatte zu WCW-Zeiten eine "Creative Control"-Klausel in seinem Vertrag d.h. er musste nichts machen, mit dem er nicht einverstanden war und seiner Meinung nach seinem Wrestling-Charakter schadet
- wollte im Jahr 2000 US-Präsident werden, seine Kandidatur (die letztlich nur ein PR-Gag war) scheiterte jedoch frühzeitig
- Star der MTV/VH-1-Realityserie "Hogan Knows Best"
- moderierte im Jahr 2008 die Neuauflage von "American Gladiators"
- von Anfang 2010 bis Herbst 2013 bei TNA hinter den Kulissen verantwortlich
- eröffnete Anfang 2012 ein Restaurant namens "Hogan's Beach" in Tampa, Florida
- im Juli 2015 wurde der Hulkster von WWE entlassen und alle Hinweise auf ihn, inklusive seines Profils in der Hall Of Fame-Sektion, wurden auf wwe.com gelöscht, nachdem Videos und Audioaufnahmen veröffentlich wurden, in denen er sich als starker Rassist darstellte
# Zeitpunkt Liga Titel Art Forum
1 08.08.2015, 17:13 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Hulk Hogan droht noch größerer Ärger Neuigkeiten Diskussion
2 25.07.2015, 17:07 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Statement von Hogan und sein derzeitiger Status Neuigkeiten Diskussion
3 24.07.2015, 16:34 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Gründe für die Entlassung Hogans bekannt Neuigkeiten Diskussion
4 24.07.2015, 09:28 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: WWE trennt sich von Hulk Hogan Neuigkeiten
5 04.05.2015, 12:16 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Hulk Hogan deutet Match bei WrestleMania 32 an Gerüchte Diskussion
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
KO Maniac schrieb am 24.08.2016:
[8.0] "Als Mensch total Kaputt, trotzdem einer meiner Alltime Favs. Als Kind war ich ehrlich gesagt sogar ein Hulkamaniac! Aber ich bin hier um ihn zu bewerten. Wie gesagt als Mensch total schrott deshalb -1. Im Ring Najaa, 6/10. Charisma definitiv 9/10. Gut aber eben nicht Perfekt. Und sein Mic-Work, war unfassbar Geil. 8/10. So kommt er auf 7. 6, also 8 Punkte."
Mr Rostersplit schrieb am 11.08.2016:
[8.0] "Als Mensch würde ich ihm eine 0 geben, aber hier bewertet man das Wrestling. Er ist einfach eine Legende, aber es gibt zwei Punkte Abzug, weil er im Ring relativ schwach war."
Summerslam Fan 01 schrieb am 01.08.2016:
[10.0] "Näturlich er ist oder war ein Riesen Egomane, Arrogant, und ein eiskalter Lügner. Aber ich bewerte hier den Wrestler nicht den Privatmensch. Jeder kennt ihn er ist die Legende, und zurecht das Aushängeschild. Am Mic sehr stark, im Ring ok da war er wirklich nicht gut. Aber er ist der Name der mit Wrestling in verbindung gebracht wird. Man muss ihn nicht als Privatmensch mögen, aber man sollte schon zugeben das er schon sehr gut war."
KevinZayn schrieb am 23.06.2016:
[3.0] "Arschloch! Er hat so viele Leute begraben! Finde das er nichts hat, was ein Topstar braucht. Er ist so overrated habe ihn schon immer gehasst. Er ist weder im Ring noch am Mic gut einzig das Charisma bzw. die Ausstrahlung ist solide, dennoch total Overrated."
NHJ2190 schrieb am 22.06.2016:
[3.0] "Für mich ein absolut grausamer Charakter. Seine übertriebene Dominanz in den 80er Jahren war einfach nur unerträglich. Dann dieser Look diese Attitüde einfach nur anbiedernd. 3 Punkte für seine Zeit als NWO Leader, die teilweise ganz unterhaltsam war."
The Sick Lebowski schrieb am 19.06.2016:
[8.0] "Seine nervigen negativen Backstage-Einflüsse seien mal dahingestellt, dafür hasse ich ihn regelrecht. Aber ja, selbst ich war zu meiner Anfangszeit ein klein wenig Hulkamaniac. Ohne ihn würde ich vielleicht gar nicht wissen, dass es Wrestling überhaupt gibt. Seine Matches sind oft sehr eintönig und nach dem gleichen Schema, wobei manchmal auch richtige Perlen rauskommen können, wie z. B. das erste Match gegen den Warrior. Alles in allem gebe ich ihm ein "Gut" weil er mich als unwissender Mark lange Zeit verzaubern konnte und ich bei heutigem Schauen seiner Kämpfe und Interviews auch gut nachvollziehen kann, warum dies so war."
DieOffenbarung schrieb am 08.06.2016:
[3.0] "Derjenige der das Superman-Gimmick perfektioniert hat und auch das ist ein Grund diesen Mann nicht sympathisch zu finden. Ohne Superman-Gimmick wäre Wrestling deutlich interessanter, dennoch will ich seine Rolle für das Wrestling nicht unter den Teppich kehren. Ein Hulk Hogan war definitiv wichtig, aber hat er den ganzen Erfolg verdient? Jein! Keine Frage er ist charismatisch und konnte die Leute mitreißen, am Mic auch nicht untalentiert, obwohl sehr überspitzt. Im Ring eine einzige Katastrophe, gibt zwar auch Klassiker mit ihm, aber der Mann ist im Ring nicht mal ausreichend. Jeder schimpft auf die derzeitige Ära, dennoch gab es selten so viele wrestlerisches Talent in der WWE wie aktuell. 1 Punkt für sein Mic-Work, 2 Punkte für seine Rolle im Wrestling."
EGeraldhuebner schrieb am 27.04.2016:
[Kommentar] "(wie z. B. auch Flair) ein "Meister" seiner berühmten 3 - 4 Moves (aber im Unterschied zu diesem dabei allerdings nicht halbwegs so talentiert oder zumindest glaubhaft) ... 1. umfallen, sich tot stellen, dann als "Unsterblicher auferstehen" und rumhampeln, 2. Big Foot, 3. Leg Drop, 4. diese abgenudelte Patrioten - Schow abliefern und seinen inzwischen auch nicht mehr allzu ansehnlichen, faltigen und künstlich gebräunten Körper in Pose setzen. Mehr ein - backstage - "Politiker" als ein richtiger Wrestler. Solchen Leuten, und hierbei eben vor allem ihm allein hat "das Business das zu verdanken, was es heute geworden ist" (nur ... leider mehr im negativen Sinn). Tja, ich glaube, damit ist bereits alles gesagt. Danke Mr. Bollea, das sie ebenso wie ihre Clown Freunde jahrzehntelang andere, weitaus talentiertere Personen unten gehalten haben, z. T. aktiv nicht nur deren Karrieren, sondern auch Leben auf dem Gewissen haben, für ihr (ohne es berechtigterweise überhaupt verdient zu haben) primadonnenhaftes Auftreten, für ihre oftmals schmutzige Politik und dafür das sie (um ihre eigene Talentlosigkeit zu kaschieren) eine Kindervorstellung aus ursprünglicher Sport bzw. Erwachsenenunterhaltung gemacht haben. Das einzige mal, wo sie nicht gelogen haben, war ihr synchronisierter Kommentar in Rocky 3 ... so wird das Spiel nun mal gespielt. Sie sollten mit Mr. McMahon eine Wohngemeinschaft bilden (der ist - mit Geld und Seelenverwandschaft zu ihrem Charakter - wenigstens Kaukasier, sie stehen ja auch weniger auf andere Hautfarben)."
TikeMyson schrieb am 13.04.2016:
[10.0] "Ja, Hulk Hogan war technisch sehr limitiert. Aber ich kann einfach nicht anders als die volle Punktzahl zu geben. Meine ersten Wrestlingerinnerungen beinhalten Hulk Hogan. Er war der absolute Held meiner Kindheit. Als Knirps hat man sich aber auch keine Gedanken gemacht, ob ein Wrestler nun technisch äußerst begabt oder vielseitig ist. Mittlerweile hat man natürlich einen anderen Blick für solche Dinge, aber Hogan zaubert mir trotzdem aufgrund der Kindheitserinnerungen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht und man fühlt sich ein bisschen in die Zeit von früher zurückversetzt. Hinzu kommt, dass Wrestling ohne Hulk Hogan heutzutage wohl nicht das wäre, was es ist. Hulk Hogan ist ein kulturelles Phänomen, das auch Leuten ein Begriff ist, die sonst mit Wrestling nichts am Hut haben. Absolut genial war natürlich auch der Heelturn und die anschließende Zeit der nWo."
NewNemo schrieb am 07.04.2016:
[8.0] "Hulk Hogan // Stand 07. 04. 2016 // Entrance: 7/10 ++ Look: 9/10 ++ In-Ring Skills: 6/10 ++ Mic-Work: 9/10 ++ Persönliche Sympathie: 8/10 ++ Gesamt: 7, 8 // Insofern man das objektiv bewerten kann hab ich mir mal Fünf Kriterien aufgestellt Bewertung 0 - 10. Hulk Hogan hat mich ans Wrestling rangeführt, der war der dominierende Mann zu seiner Zeit. Sicherlich über seine Rolle im Hintergrund kann man streiten, aber ohne den Hulkstar wäre das Sports Entertainment nicht das was es heute ist. Er hat das Geschäft interessant und dem breiten Publikum weltweit näher gebracht. Ich finde es schade das er jetzt, am Ende seiner Laufbahn, derart in Ungnade gefallen ist. Ich will nicht sagen das diese Äußerungen von ihm, die ich zugegebenermaßen nie im Detail gehört habe, teile. Aber sein gesamtes Vermächtnis auf einen privaten Video Ausschnitt zu reduzieren, der nichts an der Öffentlichkeit verloren hatte, finde ich schon heftig. Ich meine, wer hat Privat nicht mal etwas gesagt von dem man am Schluss froh war das es keiner mitbekommen hat. Er hatte das Pech das es alle Welt zugänglich gemacht wurde. Wie dem auch sei, ich möchte den Wrestler Hogan bewerten. Seine In-Ring Skills waren objektiv betrachtet nie sehr überdurchschnittlich, aber ich war meistens begeistert wenn er im Ring gestanden hat und er hatte den geilsten Heel Turn aller Zeiten. Die nWo war eine der interessantesten Gruppierungen im Wrestling Geschäft und Hogan hatte maßgeblich seinen Anteil daran. Vielleicht betrachte ich ihn noch etwas aus kindlichen Augen, aber mir ist er 8 Punkte Wert, ich hoffe er bekommt seinen Platz in der Hall of Fame wieder!"

7.12
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 811
Anzahl Kommentare: 482
10.0 274x
9.0 53x
8.0 127x
7.0 54x
6.0 98x
5.0 37x
4.0 56x
3.0 17x
2.0 56x
1.0 11x
0.0 28x
Durchschnittswertung: 7.13
Durchschnitt nur 2016: 7.25
Durchschnitt nur 2015: 6.77
Durchschnitt nur 2014: 7.25
Durchschnitt nur 2013: 7.12
Durchschnitt nur 2012: 7.39
Durchschnitt nur 2011: 6.17
Durchschnitt nur 2010: 6.30
Durchschnitt nur 2009: 7.83
Durchschnitt nur 2008: 7.28
Durchschnitt nur 2007: 7.22

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 20.12.1999
Die nWo 2000 entsteht
Bret Hart (WCW, 1999)Jeff Jarrett (WWF, 1999)Scott Hall (WCW, 1999)Kevin Nash (WCW, 1999)
WCW Monday Nitro: Bret Hart gibt seinen WCW World Title freiwillig ab und verlangt, im Main Event gegen Bill Goldberg um den vakanten Titel antreten zu dürfen. Während des Matches wird der Ringrichter ausgeknockt. In dieser Situation setzt Bret bei Goldberg den Figure Four Leglock an, während sich die Outsiders mit Baseballschlägern bewaffnet auf den Weg zum Ring machen. Dort attackieren sie - überraschenderweise zusammen mit Hart - den hilflosen Herausforderer, während Roddy Piper in die Halle stürmt und vergeblich versucht, Goldberg vor weiteren Angriffen zu schützen. Jeff Jarrett kommt hinzu und schlägt Piper mit einer Gitarre nieder. Gleichzeit zählt der Ringrichter den 3-Count durch und erklärt den "Hitman" zum neuen WCW World Champion. Hart, Jarrett, Hall und Nash feiern - begleitet durch die Musik der originalen New World Order - und schreiben Piper und Goldberg mit silberner Sprayfarbe die Buchstaben "nWo" auf den Rücken.


Kennst du schon diese Fehde?
Taylor Wilde (TNA, 2008)Awesome Kong (TNA, 2008)Raisha Saeed (TNA, 2008)
Die Knockout-Division von TNA Wrestling wurde in ihrer „Gründerzeit“ geprägt von der Fehde zwischen Publikumsliebling Gail Kim und der massiven Awesome Kong. Nachdem Kong diese Auseinandersetzung für sich entschieden hatte, gab es ein gewisses Vakuum an Herausforderinnen - und das schien auch Kong n...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Chris Jericho (WWE, 2008)
Chris Jericho: "For the past month, we've been treated to the heartwarming story of John Cena. So tonight, I'm gonna treat you to a much more impressive story, my story. And it begins in 2001, a full year and a half before John Cena even appeared in a WWE ring....Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_mewanttitlematch
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!