CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
In unseren Dokumentationen kannst du stundenlang die Geschichte des Wrestlings nacherleben. Der Monday Night War, die New World Order, die Brand Extension, die Geschichte der Kliq, des Intercontinental Championship oder des Puroresu gehören zu den Themen, die umfangreich in vielen bebilderten Kapiteln und Statistiken dokumentiert wurden. Wenn du Zeit und Interesse für die Wrestlinggeschichte hast, dann darfst du unsere Dokumentationen nicht verpassen.

Hulk Hogan

Inaktiv

Auch aufgetreten als Hulk Boulder, Hollywood Hogan, Mr. America, Sterling Golden, Super Destroyer, Terry Boulder

Angezeigt werden die Einträge 1 bis 6 von insgesamt 6 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
# Worker Liga Künstler Titel
1 Hollywood Hogan WCW, WWE, NJPW The Jimi Hendrix Experience Voodoo Child (Slight Return)
2 Hulk Hogan WWF Rick Derringer Real American
3 Hulk Hogan WCW The Wrestling Boot Band American Made
4 Hulk Hogan AWA, WWF Survivor Eye Of The Tiger
5 Hulk Hogan WWF Bonnie Tyler Ravishing (Instrumental Version)
6 Hulk Hogan NJPW Maynard Ferguson Theme From Battlestar Galactica
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
EGeraldhuebner schrieb am 27.04.2016:
[Kommentar] "(wie z. B. auch Flair) ein "Meister" seiner berühmten 3 - 4 Moves (aber im Unterschied zu diesem dabei allerdings nicht halbwegs so talentiert oder zumindest glaubhaft) ... 1. umfallen, sich tot stellen, dann als "Unsterblicher auferstehen" und rumhampeln, 2. Big Foot, 3. Leg Drop, 4. diese abgenudelte Patrioten - Schow abliefern und seinen inzwischen auch nicht mehr allzu ansehnlichen, faltigen und künstlich gebräunten Körper in Pose setzen. Mehr ein - backstage - "Politiker" als ein richtiger Wrestler. Solchen Leuten, und hierbei eben vor allem ihm allein hat "das Business das zu verdanken, was es heute geworden ist" (nur ... leider mehr im negativen Sinn). Tja, ich glaube, damit ist bereits alles gesagt. Danke Mr. Bollea, das sie ebenso wie ihre Clown Freunde jahrzehntelang andere, weitaus talentiertere Personen unten gehalten haben, z. T. aktiv nicht nur deren Karrieren, sondern auch Leben auf dem Gewissen haben, für ihr (ohne es berechtigterweise überhaupt verdient zu haben) primadonnenhaftes Auftreten, für ihre oftmals schmutzige Politik und dafür das sie (um ihre eigene Talentlosigkeit zu kaschieren) eine Kindervorstellung aus ursprünglicher Sport bzw. Erwachsenenunterhaltung gemacht haben. Das einzige mal, wo sie nicht gelogen haben, war ihr synchronisierter Kommentar in Rocky 3 ... so wird das Spiel nun mal gespielt. Sie sollten mit Mr. McMahon eine Wohngemeinschaft bilden (der ist - mit Geld und Seelenverwandschaft zu ihrem Charakter - wenigstens Kaukasier, sie stehen ja auch weniger auf andere Hautfarben)."
TikeMyson schrieb am 13.04.2016:
[10.0] "Ja, Hulk Hogan war technisch sehr limitiert. Aber ich kann einfach nicht anders als die volle Punktzahl zu geben. Meine ersten Wrestlingerinnerungen beinhalten Hulk Hogan. Er war der absolute Held meiner Kindheit. Als Knirps hat man sich aber auch keine Gedanken gemacht, ob ein Wrestler nun technisch äußerst begabt oder vielseitig ist. Mittlerweile hat man natürlich einen anderen Blick für solche Dinge, aber Hogan zaubert mir trotzdem aufgrund der Kindheitserinnerungen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht und man fühlt sich ein bisschen in die Zeit von früher zurückversetzt. Hinzu kommt, dass Wrestling ohne Hulk Hogan heutzutage wohl nicht das wäre, was es ist. Hulk Hogan ist ein kulturelles Phänomen, das auch Leuten ein Begriff ist, die sonst mit Wrestling nichts am Hut haben. Absolut genial war natürlich auch der Heelturn und die anschließende Zeit der nWo."
NewNemo schrieb am 07.04.2016:
[8.0] "Hulk Hogan // Stand 07. 04. 2016 // Entrance: 7/10 ++ Look: 9/10 ++ In-Ring Skills: 6/10 ++ Mic-Work: 9/10 ++ Persönliche Sympathie: 8/10 ++ Gesamt: 7, 8 // Insofern man das objektiv bewerten kann hab ich mir mal Fünf Kriterien aufgestellt Bewertung 0 - 10. Hulk Hogan hat mich ans Wrestling rangeführt, der war der dominierende Mann zu seiner Zeit. Sicherlich über seine Rolle im Hintergrund kann man streiten, aber ohne den Hulkstar wäre das Sports Entertainment nicht das was es heute ist. Er hat das Geschäft interessant und dem breiten Publikum weltweit näher gebracht. Ich finde es schade das er jetzt, am Ende seiner Laufbahn, derart in Ungnade gefallen ist. Ich will nicht sagen das diese Äußerungen von ihm, die ich zugegebenermaßen nie im Detail gehört habe, teile. Aber sein gesamtes Vermächtnis auf einen privaten Video Ausschnitt zu reduzieren, der nichts an der Öffentlichkeit verloren hatte, finde ich schon heftig. Ich meine, wer hat Privat nicht mal etwas gesagt von dem man am Schluss froh war das es keiner mitbekommen hat. Er hatte das Pech das es alle Welt zugänglich gemacht wurde. Wie dem auch sei, ich möchte den Wrestler Hogan bewerten. Seine In-Ring Skills waren objektiv betrachtet nie sehr überdurchschnittlich, aber ich war meistens begeistert wenn er im Ring gestanden hat und er hatte den geilsten Heel Turn aller Zeiten. Die nWo war eine der interessantesten Gruppierungen im Wrestling Geschäft und Hogan hatte maßgeblich seinen Anteil daran. Vielleicht betrachte ich ihn noch etwas aus kindlichen Augen, aber mir ist er 8 Punkte Wert, ich hoffe er bekommt seinen Platz in der Hall of Fame wieder!"
WrestlingNerd schrieb am 07.04.2016:
[8.0] "Ich gebe dem Hulkster 8 Punkte. Aber warum? Weil er einfach das Wrestling der damaligen Zeit, meiner Anfangszeit, wie kaum ein anderer geprägt hat. Natürlich hatte er deutliche defizite im Ring und am Mic, aber es hat für damals einfach gereicht. Er hatte einfach das Charisma und dazu dieses "I'm a real american" Gimmick hat den Zahn der Zeit genau getroffen ;) Natürlich ist er in letzter Zeit nicht gerade positiv aufgefallen durch private Eskapaden, die öffentlich gemacht wurden. Aber darum geht es hier ja nicht, hier wird noch immer nur das Bewertet was im Wrestlingbiz passiert ist. Und da war er damals ein Held meiner Anfangszeit als Wrestlingfan. Deswegen 8 Punkte."
AviaN schrieb am 28.03.2016:
[8.0] "Die Person Hulk Hogan bewerte ich lieber nicht. Im Ring eher eingeschränkt (2/10), am Mic sehr gut (9/10), unglaubliches Charisma (10/10) und eine sehr gute Ausstrahlung (10/10). Insgesamt sind das 7, 75 Punkte - "gut". Hervorzuheben ist, dass er im Endeffekt für den Rise in den 80ern der WWE verantwortlich ist und im Endeffekt auch eine große Rolle dabei gespielt hat, dass die WWE sich gegen die WCW durchsetzte. Seine TNA-Zeit möchte ich hier nicht zu sehr mit hereinziehen, das war rein gar nichts und auch einer der Gründe, warum die TNA wirtschaftlich 'schwächelt'."
Steamboat2511 schrieb am 26.02.2016:
[7.0] "Tja eigentlich ist er die Legende in diesem Business! Allerdings vorallem als Entertainer und auf Grund alten Ruhms. Technisch ist mMn kein Wrestler mit vergleichbaren Bekanntheitsgrad dermaßen limitiert wie Hogan. Er ist einfach kein guter Wrestler und seine Moveset ist unglaublich begrenzt. Aber er ist daneben eben auch Icon und Legende, ohne die das heutige amerikanische Wrestling kaum in dieser Form und Popularität zu denken ist. Unglaubliche Persönlichkeit und Präsenz und von den Hulcmaniacs geliebt wie kaum ein zweiter Mann in der Geschichte des Wrestlings. Trotz meist schlechter Matches verbindet man deshalb verrückterweise oft große Erinnerungen mit ihm. Am Mic natürlich nicht schlecht, wobei ich da durch die überzogene Art und das begrenzte Vokabular durchaus schnell genervt bin, brother. Letztlich ist er aber auch unglaublich wichtig für das Wrestling gewesen und gehört somit, trotz seiner wirklich geringen In-Ring-Fähigkeiten in meine TOP 50!"
Chyonofuji schrieb am 20.02.2016:
[0.0] "Ich startete um 1984 im Alter von 18 Jahren damit, die WWF/E zu schauen und war nie ein Wrestling-Mark. Ich fand daher Hogan immer furchtbar, ich verabscheue überbordenden und chauvinistischen Patriotismus, daneben war Hogan im Ring eine Niete (bzw. er zeigte nicht das, was er vorher schon mal in Matches in Japan gebracht hatte). Der WM VI Main Event war für mich der pure Horror. Schon damals war ich eher ein Freund der WCW, da das Wrestling dort besser war und nicht ein Protagonist immer wieder denselben Stuss laberte von Hulkamaniacs. Dann ging Hogan zur WCW und hielt den Titel über 15 Monate am Stück. Fast jedes Match lief dabei gleich ab, am Ende Hulk-up, nen wackelnden Zeigefinger vor die Augen des Gegners, hohes Bein, Legdrop. Grausame WCW-Zeit im Main Event. Selbst als er endlich den Titel verlor, stand er bei den Nitros ständig im Main Event, auch wenn da z. B. Flair vs Macho Man um den World Title in derselben Show kämpften. Ich war geneigt, einen Punkt für die Anfangszeit der nWo zu geben, aber erinnerte mich dann auch wieder daran, was für ein egomanischer Typ Hogan immer war, der sich den Warrior nur in die WCW holte, damit er am Ende gegen ihn keine negative Bilanz mehr hat."
Gromgosh34 schrieb am 31.01.2016:
[10.0] "Ganz klar ohne Hogan wäre das Wrestling auf dem Planeten nur halb so populär. Er hat definitiv Legendenstatus und die WWE sollte nicht Leute feuern, die einfach ihren privaten Meinungsmüll absondern, sondern wenn dann wenn sie in sportlichen Zusammenhang fehltreten. Hulk Hogan in seiner Primetime bei WWF und WCW ne 10 für alle zu bewertenden Bereiche. Er ist und bleibt DIE Legende weltweit schlechthin."
NoName schrieb am 30.01.2016:
[4.0] "Hulk Hogan hat das Wrestling sicherlich geprägt und ohne ihn, ohne den Großen Hulk Hogan, gäbe es das Wrestling in der heutigen Form vielleicht so nicht, ich will hier aber nicht die Art bewerten wie man ihn dargestellt hat, sondern ich bewerte hier, was für ein Wrestler er war und da muss man einfach sagen, er war im Ring schwach!"
Doctoriuseful schrieb am 24.01.2016:
[9.0] "Über Hogan wurde im Prinzip schon alles gesagt. Wohl der umstrittenste Wrestler aller Zeiten. Man kann nicht abstreiten, dass er maßgeblich am Erfolg gleich zwei großer Promotions - (WWF/E und WCW) und damit über mehrere Jahrzehnte DAS Zugpferd im Mainstreamwrestling war. Leider war er wohl auch der Wrestler mit dem größten Ego aller Zeiten, was auch maßgeblich zum Untergang der WCW beigetragen hat. Trotz dessen ist er wohl der bis heute einzige Wrestler, der als Top-Babyface und danach als Monster-Heel eine Company getragen hat. Für mich als Hollywood Hogan der beste Heel aller Zeiten. Im Ring war er wohl nie besser als oberes Mittelmaß, seine wirklich frühen matches in jungen Jahren habe ich jedoch nie gesehen. Sein Finisher ist auch recht lahm. Jedoch ist alles Andere, was einen Wrestler auszeichnet, bei ihm eine absolute 10. So vergebe ich insg. 9 Punkte, für den Hulkster"

7.12
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 790
Anzahl Kommentare: 470
10.0 271x
9.0 51x
8.0 121x
7.0 48x
6.0 100x
5.0 36x
4.0 56x
3.0 13x
2.0 54x
1.0 11x
0.0 29x
Durchschnittswertung: 7.13
Durchschnitt nur 2016: 7.53
Durchschnitt nur 2015: 6.69
Durchschnitt nur 2014: 7.22
Durchschnitt nur 2013: 7.06
Durchschnitt nur 2012: 7.39
Durchschnitt nur 2011: 6.17
Durchschnitt nur 2010: 6.30
Durchschnitt nur 2009: 7.83
Durchschnitt nur 2008: 7.28
Durchschnitt nur 2007: 7.23

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 06.10.1999
Eine Legende verstirbt
Gorilla Monsoon (WWF, 1995)
Gorilla Monsoon, bürgerlich Robert "Gino" Marella stirbt in seinem Haus in Moorestown, New Jersey nach Leber- und Nierenkomplikationen. Er war 62.


Kennst du schon diese Fehde?
The Rock (WWE, 2002)Chris Jericho (WWE, 2002)
„Welcome to RAW is JERICHO!“ Mit diesen Worten meldete sich Chris Jericho im Sommer 1999 in der WWF erstmals zu Wort. Und er nahm es sich auch direkt heraus, bei seinem Debüt keinem geringeren als The Rock das Wort abzuschneiden. Er bezeichnete ihn als uninteressantes Mittelmaß, um den sich das Publ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
CM Punk (ROH, 2005)
CM Punk: "Isn't this the prettiest thing you've ever seen in your entire life? It was—it was almost—it was a year ago. It was over a year ago; I held this belt high in the air after I fought for it for the first time in Dayton, Ohio against Samoa Joe and I proclaimed...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_justkliquing
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!