CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du auf jeder Seite ein neues Fenster öffnen, in dem eine besonders druckfreundliche Version der aktuellen Seite angezeigt wird. Diese hat keinen Header, kein Menü und keine Seitenleisten, um den Druckbereich auf das Wesentliche zu begrenzen und den ausgedruckten Artikel für private Archive geeignet zu machen.

Curtis Axel

Aktiv

Auch aufgetreten als Joe Hennig, Michael McGillicutty

Aktuelles Gimmick: Curtis Axel
Liga: World Wrestling Entertainment (RAW)
Alter: 35 Jahre
Geburtsort: Champlin, Minnesota, USA
Geschlecht: männlich
Größe: 191 cm (6' 3")
Gewicht: 107 kg (235 lbs)
Verwandte: Curt Hennig (Vater), Amy Hennig (Schwester), Larry Hennig (Großvater), Jesse Hennig (Onkel)
WWW: https://twitter.com/RealCurtisAxel
https://www.facebook.com/joseph.hennig.7
Alter Egos: Curtis Axel
Joe Hennig
Michael McGillicutty
Rollen: Singles Wrestler
Beginn der In-Ring-Karriere: 2006
Wrestlingstil: Techniker
Trainer: Harley Race, Brad Rheingans & Brock Lesnar
Trademark-Manöver: Perfect Plex, McGillicutter
Curtis Axel
Joe Hennig (Independent, 2006) Joe Hennig (Independent, 2007) Joe Hennig (FCW, 2008) Joe Hennig (FCW, 2009) Michael McGillicutty (WWE, 2010) Michael McGillicutty (WWE, 2011) Michael McGillicutty (WWE, 2012) Curtis Axel (WWE, 2013) Curtis Axel (WWE, 2014) Curtis Axel (WWE, 2015)
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Micha1704 schrieb am 14.04.2015:
[8.0] "Im Ring gut, am Mic OK. Die Ausstrahlung hat er eigentlich aber die WWE macht einfach nichts aus ihm und hat ihn in ein Team mit dem Steroid-Guy gesteckt! Meiner Meinung nach ganz klar Verschenktes Potential! Er könnte LOCKER IC Champion sein... Ich fand ihn auch schon als Michael Mcgullicuty super und dachte mir damals nur... Der Kerl hat den Look der kann was werden.... Dachte ich auch bei Alex Riley.... aber dann kam Cena...."
The-Rock-619 schrieb am 03.04.2015:
[3.0] "Man hat wohl gemerkt das es deutlich bessere gibt als ihn um jemanden zu pushen. Mir hat Axel an der Seite von Paul Heyman richtig gut gefallen. Seitdem Split gab es ein unnützes Team RybAxel und nun ist er ein Jobber genauso wie vorher auch als Michael McGillicutty. Im Ring ganz brauchbar wenn er darf das hat man schon bei NXT sehen können."
BilligesBuchregal schrieb am 02.04.2015:
[7.0] "Also, dass eine Karriere gescheitert ist, würde ich nicht sagen. Er war FCW World Champion, IC-Champion, Tag-Team-Champion, Paul-Heyman-Guy, von solchen Erfolgen können andere Legendensöhne nur träumen. Leute wie Barry Horowitz oder der Brooklyn Brawler haben fast ihre gesamte Karriere mit Jobben verbracht, die kommen aber auch jetzt sicher nicht daher und meinen, dass ihre "Karrieren gescheitert" wären. Joe hat zwar bei weitem nicht das Charisma und die Fähigkeiten seines berühmten Vaters, aber er hat sich trotzdem ganz gut geschlagen, und das Axelmania-Gimmick kommt gut an. Mal sehen, wie es weitergeht."
Hypocrisy schrieb am 14.03.2015:
[4.0] "So ungern ich das jetzt auch hier schreibe: Mit seinen nunmehr 35 Lebensjahren sollte Curtis Axel einsehen, dass seine Wrestling-Karriere gescheitert ist und er sich nach beruflichen Veränderungen umsehen sollte bevor die WWE dies für ihn macht. Curtis Axel ist im Ring sicherlich kein Schlechter; beispielsweise gefällt mir wirklich sein Dropkick. Leider fehlt ihm neben dem in WWE zwingend erforderlichen Charisma halt aber doch das Besondere, um ihn wirklich zu pushen. Die Tatsache, dass er der Sohn von Mr. Perfect ist mag als zu großer Druck auf ihm gelastet haben und auch sein Run als Heyman Guy ist letztlich grandios gescheitert. Schade um ihn, aber es gibt einfach zu viele, die schlicht und einfach besser sind."
KASH schrieb am 13.02.2015:
[7.0] "Im Ring sauber und gut, aber eher promoschwach- und charismaschwach. Ich ringe mich trotzdem zu 7 Punkten durch. Er beherrscht sein Handwerk halt trotzdem, auch wenn er nur kurze Matches bekommt. Dafür kann er ja nichts und allen voran tut das seinem Können nichts ab. In der Independentszene gibt es wesentlich schlimmere "Talker".... Ich finde interessant wie "Brock Lesnar" einer seiner Trainer war. Vor allem, weil Lesnar einst u. a. von Mr. Perfect gelernt hat. Wäre sein Vater heute noch unter den Lebenden, hätte er sicherlich eine bessere Karierre hingelegt. Schade, das er nie das Privileg bekommen hat seinen Vater als Mentor zu haben."
Giftzwerg schrieb am 28.01.2015:
[5.0] "Ein Mann mit einer schweren Bürde aufgrund seines legendären Vaters. Ab und zu kommen die "vererbten" Fähigkeiten seines Vaters zum Vorschein (Dropkick, Perfect-Plex). Hat wrestlerisch die gesamte Palette drauf, allerdings am Micro noch sehr dünn. Da ist Paul Heyman genau der Richtige um ihn da noch zu pushen. Kann nur hoffen, daß die WWE (Triple H) mehr hinter ihm steht, als seinerzeit hinter seinem Vater, und man ihm die Gelegenheit gibt, seine sehr guten Ansätze zu mehr zu entwickeln. Wer hätte Ende der 80iger gedacht, daß ein Shawn Michaels zum Main-Eventer und zum absoluten Aushängeschild wird. Deshalb sieben Punkte von mir aufgrund des vorhandenen Potentials. Ob es noch nach oben oder bergab geht, hängt natürlich von ihm selber ab und auch davon in welchem Maße man ihn lässt. Allerdings ist mir die Namenswahl völlig unverständlich. Was hat man sich dabei nur gedacht? Eränzung: Werte ihn jetzt auf 5 Punkte ab. Konnte seinen Titelrun nicht positiv für sich nutzen, und hat sich weder wrestlerisch, noch am Mic positiv entwickeln können. Hat, denke ich, durch seine teilweise Rückstufung zu NXT auch ein deutliches Signal bekommen."
Abo96 schrieb am 11.01.2015:
[4.0] "Solide In-Ring-Skills, wenig Charisma. Ich finde Axel ist in der Midcard ganz gut aufgehoben, zurzeit finde ich ihn im Team mit Ryback echt ansehnlich. Denke trotzdem nicht, dass aus ihm noch was großes wird, aber es kann schließlich nich jeder World Champion werden und einen guten Midcarder wie Axel sollte die WWE in ihren Reihen behalten, denn mit ein bisschen Matchzeit kann er ganz gute Matches worken. Update: Ohne Ryback noch farbloser und langweiliger. Downgrade auf 4 Punkte! Vielleicht wird's ja was bei NXT..."
KingofKingsHHH schrieb am 09.01.2015:
[4.0] "Im Ring ist Curtis Axel maximal durschschnitt genau so wie am Mic bei dem er nicht so gut überzeugen kann. Das Problem bei Curtis Axel ist das Charisma da er einfach nur einer von vielen ist welcher sofort durch einen anderen ersetzt werden könnte."
DerSteffanie schrieb am 17.12.2014:
[7.0] "Muss mich nach unten korrigieren. Im Ring absolut gut, aber sucht leider immer noch nach dem It-Factor. Was Promo- und Micwork angeht ist er auch nicht herausragend."
Y2J316 schrieb am 28.11.2014:
[2.0] "Kein bisschen Perfekt muss ich sagen. Selbst Harley Race und Brock lesnar als trainer helfen da nicht. Paul Heyman als manager bringts auch nicht. Da muss man doch fragen was hilft da noch? In Ring Skills mögen zwar nich schlecht sein, aber er kommt einfach nicht over. Ein Kurt Angle schaffte das weil er eben ein komplettes Packet hat und er eben nicht."

6.20
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 162
Anzahl Kommentare: 107
10.0 5x
9.0 13x
8.0 27x
7.0 28x
6.0 38x
5.0 18x
4.0 18x
3.0 11x
2.0 4x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 6.23
Durchschnitt nur 2015: 6.06
Durchschnitt nur 2014: 5.50
Durchschnitt nur 2013: 6.65
Durchschnitt nur 2012: 5.22
Durchschnitt nur 2011: 5.73
Durchschnitt nur 2010: 7.00
Durchschnitt nur 2009: 6.60
Durchschnitt nur 2008: 6.67

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 21.10.1997
IWA MS startet King Of The Death Matches Tournament
Ian Rotten (Europa, 1997)Axl Rotten (ECW, 1997)
Mit King Of The Death Matches startet IWA Mid-South ein Turnier, welches die Liga im Independent-Bereich etabliert. Das Finale sollten eigentlich Ian Rotten, Axl Rotten und Doug Gilbert bestreiten, letzterer weigert sich jedoch anzutreten, sodass die Rotten-Brüder das Finale in einem Electrified Light Tubes Death Match unter sich ausmachen. Ian kann Axl nach knapp 15 Minuten besiegen und somit das erste Turnier gewinnen.


Kennst du schon diese Fehde?
Rob Van Dam (WWE, 2007)Sabu (WWE, 2007)Tommy Dreamer (WWE, 2007)The Sandman (WWE, 2007)
Als die WWE im Sommer 2006 ihre eigene Version der ECW etablierte, lautete ihr Motto "A New Breed Unleashed". Man wollte damit klar machen, dass aus dem dritten Brand keine Nostalgieveranstaltung mit den früheren Stars der Liga machen wollte, sondern auch junge, hungrige "Extremisten" in der Liga et...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Nikki (Mexiko, 2010)Christie Ricci (Independent, 2012)Kein Bild verfügbar
Toni The Top: I'm Toni The Top and I'm the goddaughter when I enter the ring it's gonna be a slaughter you mess with me you'll be sleeping with the fishes 'cause Toni The Top is wrestlicious Glory: I'm Glory, an all american...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
tigersuplex
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!