CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
In unseren Dokumentationen kannst du stundenlang die Geschichte des Wrestlings nacherleben. Der Monday Night War, die New World Order, die Brand Extension, die Geschichte der Kliq, des Intercontinental Championship oder des Puroresu gehören zu den Themen, die umfangreich in vielen bebilderten Kapiteln und Statistiken dokumentiert wurden. Wenn du Zeit und Interesse für die Wrestlinggeschichte hast, dann darfst du unsere Dokumentationen nicht verpassen.

Shelton Benjamin

Aktiv

Aktuelles Gimmick: Shelton Benjamin
Liga: Freelancer
Alter: 40 Jahre
Geburtsort: Orangeburg, South Carolina, USA
Geschlecht: männlich
Größe: 188 cm (6' 2")
Gewicht: 111 kg (244 lbs)
Sportlicher Hintergrund: Ringen, Leichtathletik, Football
WWW: http://twitter.com/Sheltyb803
Alter Egos: Shelton Benjamin
Rollen: Singles Wrestler (2000 - heute)
Tag Team Wrestler (2000 - heute)
Beginn der In-Ring-Karriere: 11.2000
Wrestlingstil: Techniker, High Flyer
Trainer: Danny Davis, Dean Malenko & Doug Basham
Spitzname(n): "X", "The Gold Standard", "Invader X"
Trademark-Manöver: Paydirt, T-Bone Suplex, Super Kick, Dragon Whip, Stinger Splash
Shelton Benjamin
Shelton Benjamin (OVW, 2001) Shelton Benjamin (OVW, 2002) Shelton Benjamin (WWE, 2003) Shelton Benjamin (WWE, 2004) Shelton Benjamin (WWE, 2005) Shelton Benjamin (WWE, 2006) Shelton Benjamin (WWE, 2007) Shelton Benjamin (WWE, 2008) Shelton Benjamin (WWE, 2009) Shelton Benjamin (WWC, 2010) Shelton Benjamin (ROH, 2011) Shelton Benjamin (ROH, 2012) Shelton Benjamin (NJPW, 2013) Shelton Benjamin (NJPW, 2014)
- studierte an der University Of Minnesota zusammen mit Brock Lesnar
- ehemaliger Junior College National Track Champion im 100-Meter-Lauf
- zweimaliger NCAA All American als Schwergewichtsringer
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Kenshin Uesugi schrieb am 22.06.2015:
[6.0] "Athletisch? Ja sicher aber gerade in Japan nicht allein und nicht das Maß aller Dinge. Super Techniker? Bestimmt nicht, das täuscht durch seine Sprungkraft und immer wiederholte Athletik einen vor, mal abgesehen von seinen abwechslungarmen Wrestling. Es ist schlichtweg egal gegen wenn er gerade im Ring steht, facettenreich ist etwas anderes. Als Charakter und Gimick war er für mich immer der selbe Benjamin, kann oder will nicht richtig sich als Persönlichkeit interessant machen. Promos muss er bei Suzuki-gun zum Glück nicht halten, sein Ausspruch bei WRESTLE Kingdom 8 in die Kamera war bereits peinlich genug. Ich mag ja durchaus ein Wrestling-Purist sein, aber das Allheilmittel "wrestlerische Fähigkeiten sind in Japan wichtiger" trifft und hilft bei Shelton Benjamin nur bedingt. Den auch in Japan muss man einen Charakter haben, sich selbst interessant machen, sei es durch reines wrestlerisches Können, Matchgestalltung, Gimick usw. Benjamin ist nur mittelmäßig, er hat keine besondern Stärken die seine Schwächen kaschieren oder ausgleichen können, er will es auch anscheinend nicht ändern. Sicher Arbeit wird er immer finden aber mehr als ein farbloser Midcarder der den Beweis das er ein goßes Talent ist schlussendlich schuldig blieb."
GoToSleep schrieb am 03.02.2015:
[6.0] "War im Ring immer ziemlich stark, aber konnte trotzdem nicht wirklich einen anderen Wrestler durch ein Match ziehen. Am Mic war er leidet nicht so stark, schade eigentlich, denn er hätte Potential bei der WWE gehabt. Im Tag Team mit Charlie Haas war er solide, mehr aber auch nicht. Mittlerweile zollt er auch schon seinem Alter Tribut, vielleicht bekommt er ja noch irgendwo einen starken Run."
Micha1704 schrieb am 17.11.2014:
[8.0] "In Ring hat er glatte 10 Punkte verdient.... Am Mic war er nicht so gut... Also für mich Geborener Midcard Champ.... mehr aber Nicht! Seine beste zeit hatte er wohl als Tag Champ im Team mit Charlie Haas."
Alex Maeda schrieb am 15.09.2014:
[6.0] "Athletisch überragend, dafür kaum Charisma, sein Gold Standard-Gimmick fand ich schrecklich, am Mikrofon allenfalls solide. Im Tag Team mit Charlie Haas war er am besten aufgehoben, als Singles Wrestler schaffte er zurecht nie den Sprung über die Midcard hinaus, egal ob in der WWE, bei ROH oder in Japan."
OFxMellowhype schrieb am 03.09.2014:
[10.0] "Shelton Benjamin war lange Zeit der beste Techniker der WWE! Und mein absoluter Lieblingssuperstar, wenn er genug Zeit bekam waren seine Matches immer Sehr gut, darüber hinaus waren seine Ausstrahlung und sein Mic-Work nich so schlecht wie einige hier meinen. Extrem Schade das er den endgültigen Durchbruch nie geschafft hat auch wenn er es verdient hätte!"
Fisico9798 schrieb am 21.04.2014:
[8.0] "Shelton war ein cooler Wrestler! Coole Moves, gutes Wrestlingskill und Micwork war auch ok! So einer wie er fehlt in der WWE! Würde mir wünschen das er mal ein Comeback bei der WWE hat!"
The Undertalker schrieb am 03.04.2014:
[7.0] "Er war mir immer sehr sympatisch und seine Wrestling-Skills beeindruckten mich. Sein Problem waren ganz klar die Entertainment-Fähigkeiten, über die man in WWE nunmal verfügen muss. Als er sich den Beinamen Gold Standard zulegte, dachte ich, er könnte mit seinem veränderten Auftreten jetzt auch dieses Problem in den Griff bekommen. Ich empfand seinen neuen Charakter damals als einen großen Schritt nach vorne, aber die Mehrheit der Fans sah das wohl nicht so, und schließlich konnte er sich leider wieder nicht in höheren Bereichen der Card etablieren. Seine Leistungen bei ROH kann ich nicht bewerten, da ich diese Liga nicht verfolge. Ich hätte es Shelton sehr gewünscht, dass er bei WWE über den Midcarder-Status hinausgekommen wäre."
DieOffenbarung schrieb am 31.01.2014:
[9.0] "Shelton bringt fast alles mit was das Wrestling-Geschäft brauch und ich kann es daher nicht verstehen, warum er bei der WWE damals keinen großen Titel halten durfte. Er ist im Ring wirklich stark und zeigt auch echt gute Kombination aus Kraft und Athletik. Klar am Mic ist er jetzt nicht wirklich der Überflieger, weswegen er auch nur 9 Punkte von mir bekommt. Vermutlich waren es eben jene Mic-Skills die eine größere Regentschaft verhindert haben. Schade drum."
J0KER schrieb am 23.01.2014:
[8.0] "The Gold Standard Shelton Benjamin! Weltklasse Athlet ein geborener Ringer/Wrestler! Cooler High Flyer/Techniker! Shelton Benjamin ist und bleibt eines der unterschätztesten Wrestler! Im Ring ist Shelton super sein Move Set ebenfalls sehr gut angepasst an das Gimmick. Führt seine Moves zumeist Safe und ist ein Klasse Worker den jeder gebrauchen kann. Sein Mic Work ist solide und seine Promos waren ebenfalls ansehlich. Hat die Money in the Bank Matches geprägt mit seinem super geilen Spots das hätte keiner besser machen können. Seine Anfangszeit mit Charlie Haas als Team Angle war sehr nett beide harmonierten gut als Team als Single Wrestler konnte er den US und IC Titel gewinnen und legte einen sehr guten Run hin. Konnte es meiner Meinung nach sehr weit bringen (World Title) leider kam es nie dazu. Benjamin kann man immer sehr gut brauchen bei PPVs ect. Benjamin ist und bleibt ein sehr guter Wrestler der klasse worken kann."
DrKnowsItAll schrieb am 09.12.2013:
[7.0] "Ich glaube so langsam, nach seinen bisherigen New Japan-Touren, zu verstehen warum er in der WWE oder den USA allgemein nie richtig groß herausgekommen ist, obwohl er doch soviel Talent mitbringt. Und mag ihm nun, nach seiner WWE-Karriere, auch nicht mehr als die bisherigen sieben Punkte (die sich alleine durch seine Matches in der WWE und bei ROH ergaben) geben, ich bin sogar geneigt nur sechs Punkte zu geben. Charisma und ein gutes Gimmick sind in Japan weniger wichtig, aber wenn jemand so eindimensional kämpft, dass man den Eindruck hat jemand würde einen Videospiel-Charakter mit nur vier anstatt acht verfügbarer Buttons steuern, dann ist vielleicht auch in Japan seine Karriere nicht auf Dauer gesichert. Er kann zwar immer wieder mit seiner unglaublichen Athletik, Sprungkraft usw. punkten, aber letzten Endes ist es vielleicht auch "nur" das, was ihn wirklich herausstechen lässt. Vielleicht konnte deshalb Jim Ross immer nur über seine sportlichen Erfolge usw. sprechen, weil es schlichtweg sonst nicht viel über ihn zu sagen gibt, was wirklich erwähnenswert wäre. Für einen fast 40-Jährigen Wrestler, der bald 15 Jahre im Wrestling- Geschäft ist, ist er schlichtweg kein besonders guter und vor allem facettenreicher Wrestler. Ich gehe noch weiter: Er wirkt wie ein "Produkt" der "Post-Attitude Era", der nie gelernt hat, das Wrestling mehr ist, als er damals in Ohio Valley gelernt hat. Schlichweg sehr schade ist es, wie wenig er aus sich macht."

7.72
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 424
Anzahl Kommentare: 204
10.0 58x
9.0 43x
8.0 175x
7.0 65x
6.0 60x
5.0 12x
4.0 9x
3.0 1x
2.0 0x
1.0 1x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 7.74
Durchschnitt nur 2015: 7.57
Durchschnitt nur 2014: 7.78
Durchschnitt nur 2013: 7.86
Durchschnitt nur 2012: 8.33
Durchschnitt nur 2011: 7.67
Durchschnitt nur 2010: 7.78
Durchschnitt nur 2009: 7.77
Durchschnitt nur 2008: 7.81
Durchschnitt nur 2007: 7.61

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 21.02.1993
Whoooo! Flair back in WCW
Ric Flair (WCW, 1993)
Ric Flair kehrt bei SuperBrawl III in Ashville, North Carolina zur WCW zurück. Zuvor war er 18 Monate für die WWF angetreten.


Kennst du schon diese Fehde?
Rey Mysterio (WWE, 2008)Edge (WWE, 2008)Vickie Guerrero (WWE, 2008)Curt Hawkins (WWE, 2008)
„Ultimativer Opportunist“ - diesem Spitznamen wurde Edge einmal mehr gerecht, als er Ende 2007 nach langer Verletzungspause sein Comeback bei SmackDown! feierte. Da wickelte er General Managerin Vickie Guerrero um den Finger, machte das aufstrebende Tag Team aus Curt Hawkins und Zack Ryder zu seinen...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Shane Douglas (WCW, 1999)
Shane Douglas: "Cut the fucking music. You fucking pussy! There's a long and storied story that starts at that front door. When Terry Funk walked through that door six years ago, he knew his job was to take Shane Douglas and make him a fucking Franchise. And every...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
private_tnastarspartying
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!