CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag das Wertungs-fenster öffnen, um deine eigene Wertung oder deinen Kommentar abzugeben oder zu bearbeiten. In dem Fenster erhältst du auch weitere Details über die abgegebenen Wertungen deiner Mitinsassen. Das Bewertungssystem selbst wird mit seinen Regeln, einer Hilfe und einem Guide genauer erklärt. Und wenn du immer noch Fragen hast, melde dich doch bei uns. :-)

Ultimate Warrior

Verstorben

Auch aufgetreten als Warrior, Dingo Warrior, Dingo, Blade Runner Rock, Jim Hellwig, Jim Justice, Justice

Geburtsort: Crawfordsville, Indiana, USA
Todestag: 08.04.2014 (im Alter von 54 Jahren)
Todesursache: Herzinfarkt
Geschlecht: männlich
Größe: 191 cm (6' 3")
Gewicht: 125 kg (275 lbs)
Sportlicher Hintergrund: Bodybuilding
WWW: http://www.ultimatewarrior.com
https://twitter.com/ultimatewarrior
https://www.youtube.com/user/mrultimatewarrior
http://www.myspace.com/uwforever
Alter Egos: Blade Runner Rock
Jim Hellwig
    a.k.a.  Jim Justice
    a.k.a.  Justice
Ultimate Warrior
    a.k.a.  Warrior
    a.k.a.  Dingo Warrior
    a.k.a.  Dingo
Rollen: Singles Wrestler
Tag Team Wrestler
Beginn der In-Ring-Karriere: 1985
Ende der In-Ring-Karriere: 1999
Wrestlingstil: Powerhouse
Trainer: Red Bastien
Trademark-Manöver: Ultimate Splash, Flying Shoulderblock, Gorilla Press Slam, Atomic Drop
Ultimate Warrior
Blade Runner Rock (Independent, 1986) Dingo Warrior (WCWA, 1987) Ultimate Warrior (WWF, 1988) Ultimate Warrior (WWF, 1989) Ultimate Warrior (WWF, 1990) Ultimate Warrior (WWF, 1991) Ultimate Warrior (WWF, 1992) Ultimate Warrior (WWF, 1996) Warrior (WCW, 1998) Ultimate Warrior (NWE, 2008) Ultimate Warrior (WWE, 2014)
- gelernter Chiropraktiker
- ließ sich seinen bürgerlichen Namen 1993 in "Warrior" ändern, damit die WWF ihm die Nutzung des Namens nicht verbieten konnte
- eröffnete Mitte der Neunziger ein Fitness-Studio namens Warrior's Gym in Scottsdale, Arizona
- schrieb im Jahr 1996 die Geschichten für eine Comic-Reihe über sich selbst, die Zeichnungen steuerte ein Profi-Zeichner bei
- hielt bis zuletzt bezahlte Vorträge, in denen er gegen die Dinge wetterte, die nicht seinem Weltbild entsprachen
- wurde 2014 in die WWE Hall Of Fame aufgenommen, bevor er nur drei Tage später verstarb
# Zeitpunkt Liga Titel Art Forum
1 15.04.2014, 11:25 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Todesursache des Ultimate Warriors bekannt Neuigkeiten Diskussion
2 10.04.2014, 09:53 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Neues zum Tod des Ultimate Warrior Neuigkeiten Diskussion
3 09.04.2014, 07:07 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Ultimate Warrior verstorben Neuigkeiten Diskussion
4 06.04.2014, 20:17 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Vickie Guerrero wohl kurz vor dem Abgang, Ultimate Warrior unterschreibt neuen Vertrag Neuigkeiten Diskussion
5 11.03.2014, 09:11 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Laudatorin für Ultimate Warrior bekannt Neuigkeiten Diskussion
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Gromgosh34 schrieb am 14.05.2016:
[10.0] "Ich habe die Golden-Ära miterlebt. Ich bin 34 Jahre alt. Noch heute kann ich mich an jede einzelne Sekunde des Ultimate Warriors erinnern. Insbesondere seine Kampf gegen Hulk Hogan und dem Macho Man. Der Warrior war für diese Zeit die Krönung des Wrestling Entertainments. Der impulsive Einzug zu den Matches, sein ultimativer Körperbau und sein wildes Kriegerauftreten, war pure Unterhaltung. Noch heute erinnere ich mich gerne zurück. Sein Mic-Work war eigen, ja auch übertrieben. Aber genau dieses Mic-Work war auch mitreißend und emotionalisierend. Als Powerhouse war sein Moveset nicht begrenzt, er hatte genauso sein Reportoire wie die meisten anderen Wrestler. Sein Gorilla Press ist noch bis heute einmalig und damit markierte er damalig seine Nr. 1 Position im Wrestlingbusiness, auch wenn dies leider nur kurz war. Sein Gimmick paste zur Golden-Ära wie die Faust auf das Auge. In Wirklichkeit war es damals nicht einfach der Beste zu werden und auch zu bleiben, da in der Golden-Ära sehr viele schillernde Wrestler gleichzeitig unterwegs waren. Meiner Meinung war für diese kurze Zeit nach dem Gewinn des WWE-World Heavyweight Titles der Ultimate Warrior die Nr. 1 auf dem Planeten. Man hätte zu dieser Zeit noch viel mehr drauß machen können bei der WWE. Ich möchte hiermit nochmals betonen, dass ich das Gesamtpaket ausschließlich hier bei der damaligen WWF bewerte als er 2facher IC-Title und World Titleholder war. Für diese Zeit und das war definitiv sein Zenit, gebe ich ohne schlechtes Gewissen gerne eine 10. Edit: Miss u !"
AviaN schrieb am 03.05.2016:
[5.0] "Einer meiner persönlichen Lieblingswrestler der späten 80er bzw. frühen 90er. In der WWE für mich ein Kindheitsheld. Wenn man ihn jedoch als Wrestler bewertet, dann kommt man zu dem Ergebnis, das er gar nicht so toll war von den Fähigkeiten, aber dennoch wunderbar überzeugen konnte (was daran liegt, dass die meisten Wrestlingfans zu dieser Zeit noch Marks waren). Mittlerweile bin ich auch nicht mehr wirklich ein Fan von ihm und die meisten Matches mit ihm machen auch nicht den größten Spaß mehr zu schauen, da das einfach sehr schlecht war. Im Ring maximal mangelhaft (2/10), am Mic sehr schlecht (0, 5/10), Ausstrahlung geht dagegen nicht besser (10/10) und charismatisch war er auch sehr (9/10). Insgesamt sind das 5, 38 von 10 Punkten - okay."
Zed schrieb am 21.03.2016:
[6.0] "Beim Warrior bin ich hin und her gerissen. Einerseits der legendäre Kerl der gegen Savage und Hogan ein paar der denkwürdigsten Matches aller Zeiten bestritten hat, andereseits einer der wohl schlechtesten Athleten die die WWF jemals hatte. Kann jede Wertung nachvollziehen, von der 0 bis zur 10. Ich geb mal 6, da er zur richtigen Zeit am richtigen Ort war und sich dadurch unsterblich machte(welch ironie)."
General Doom I schrieb am 11.03.2016:
[1.0] "Von seinen mehr als fragwürdigen Weltansichten abgesehen war der Warrior immer ein sehr schlechter Wrestler. Mic Skills sehe ich auch keine, nur unverständliches Rumgebrülle. Einen Punkt für sein Charisma."
TheLoudMouth schrieb am 17.02.2016:
[4.0] "Charisma, Micwork, Look... darüber kann man eigentlich kein bisschen meckern. Im Ring war der Warrior aber so limitiert, dass er mich nie begeistern - geschweige denn überzeugen - konnte. Dazu eine etwas verrückte Weltanschauung, die dann auch den Privatmenschen für mich unsympathisch gemacht hat. Dennoch eine wahre Ikone des Sports."
Shango schrieb am 10.02.2016:
[10.0] "Wrestlerisch sicher nicht ein Licht, aber bei weitem besser wie er beschrieben wird. Er hatte ein eingeschränktes moveset, aber jemand wie er braucht auch nicht mehr. Sein spezielles micwork ist sicher ein Thema an dem sich die Geister scheiden, aber für die '80'er reicht es allemal. Vom aussehen zu seiner Zeit der Hammer. Tja und Charisma? Hier wird gesagt, er habe nur an seilen gerüttelt, aber damit mehr Pop erzeugt als heute so mancher Star mit ihren finisher. R. I. P."
Mille schrieb am 15.11.2015:
[9.0] "Ok. Er war nie ein guter Wrestler und auch bestimmt kein Mensch ohne Fehler. Aber davon abgesehen hatte er eine enorme Ringaustrahlung, und wusste einfach durch sein übertriebenes Gimmick die Menschen zu begeistern. Er war für mich als Kind damals immer der Höhepunkt einer Show. Schade dass er sich selbst so viel verbaut hat. Trozdem für mich eine absolute Legende."
Nitro83 schrieb am 12.11.2015:
[10.0] "Schade dass er hier so schlecht abschneidet. aus heutiger Sicht gebe ich den meisten schlechten Bewertungen ja recht. Aber damals, Leute; damals kam er an! Er war sehr beliebt und was er im Ring zeigte gehörte dazu, genauso wie seine Musik, das "Seile rütteln" und und und. Das alles machte ihn damals beliebt und ich bewerte hier die damalige Zeit, in der fast jeder Wrestler in seinem Können beschränkt war."
WaxaC schrieb am 02.11.2015:
[5.0] "Damals 1990-1991 mein absoluter Held, dann vrschwand er bis 1992, kurzes Comeback, wurde aber wieder unterbrochen bis er 1996 für ne weitere kurze Zeit kam, aber da war er schon eigentlich bestenfalls nur ein Mitläufer, da die WWF bessere und charismatischere Leute hatte. Und der Auftritt in WCW gegen die nWo hätte er sich sparen können. Jedesmal wurde es es schwächer. Schade, dass er es im Leben selber so verbaut hat."
WrestleArts schrieb am 25.09.2015:
[3.0] "Die Drawing-Power, das Charisma und den Look kann ihm keiner absprechen, das Micwork fand ich eigentlich ziemlich unterhaltsam, wenn auch aus den falschen Gründen, wrestlerisch ging beim guten Herrn Warrior jedoch garnichts."

4.80
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 439
Anzahl Kommentare: 261
10.0 64x
9.0 6x
8.0 42x
7.0 22x
6.0 78x
5.0 17x
4.0 44x
3.0 22x
2.0 62x
1.0 11x
0.0 71x
Durchschnittswertung: 4.82
Durchschnitt nur 2016: 5.72
Durchschnitt nur 2015: 4.77
Durchschnitt nur 2014: 5.18
Durchschnitt nur 2013: 4.83
Durchschnitt nur 2012: 4.00
Durchschnitt nur 2011: 4.72
Durchschnitt nur 2010: 4.88
Durchschnitt nur 2009: 5.07
Durchschnitt nur 2008: 5.04
Durchschnitt nur 2007: 4.42

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 08.05.2007
Zwei Verletzte und ein 'ultimativer Opportunist'
Edge (WWE, 2007)The Undertaker (WWE, 2007)Mr. Kennedy (WWE, 2007)Batista (WWE, 2007)
Wegen einer Verletzung muss Mr. Kennedy seinen Money in the Bank Koffer abgeben. Es wird kurzfristig eine Story gestrickt, in der Edge Kennedy soweit provoziert, bis der seinen Koffer gegen ihn aufs Spiel setzt. Trotz einem Beatdown vor dem eigentlichen Match tritt Kennedy aus Stolz zum Match an und verliert schnell. Noch in der gleichen Woche tritt World Heavyweight Champion Undertaker in einem Cage Match gegen Batista an. Weil der Deadman ebenfalls verletzt ist, seine "Unverwundbarkeits-Aura" aber nicht mehr als nötig geschwächt werden soll, muss man improvisieren: Das Match endet unentschieden, weil beide Kontrahenten gleichzeitig den Käfig verlassen - der Deadman behält den Titel. Nach einem Angriff des zurückkehrenden Mark Henry ertönt die Musik von Edge und er löst seinen gerade erst gewonnenen Koffer gegen den Sensenmann ein. Zwei Spears später feiert Edge seinen zweiten erfolgreichen Cash-in.


Kennst du schon diese Fehde?
Johnny Mundo (Independent, 2015)King Cuerno (Independent, 2015)
Nachdem Johnny Mundo Anfang des Jahres 2015 nur knapp in der Endphase des Aztec Warfare Matches an Prince Puma und damit am Gewinn des neu eingeführten Lucha Underground Titles scheiterte, nahm er sich eine kurze Auszeit vom Geschehen, bevor er sich wieder bei Tempelvorstand Dario Cueto zurückmeldet...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Edge (WWE, 2008)Mick Foley (TNA, 2008)
Edge: "All week... all week I've been searching for some inner peace. I've been trying to... I've been trying to find some inner peace. I mean I'm—my marriage is... it's going through a rough patch... But even more... even more than that, in just over two weeks...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
fatandfatter
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!