CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du dein persönliches Notizbuch öffnen und zu jedem Eintrag in der Datenbank auch eine private Notiz erstellen. Das Feature erlaubt es dir zum Beispiel, Wrestlingshows festzuhalten, die du dir zu einem späteren Zeitpunkt anschauen möchtest. Oder du kannst Kommentare vorbereiten, die du zu einem späteren Zeitpunkt abgeben möchtest.

Ultimate Warrior

Verstorben

Auch aufgetreten als Warrior, Dingo Warrior, Dingo, Blade Runner Rock, Jim Hellwig, Jim Justice, Justice

Geburtsort: Crawfordsville, Indiana, USA
Todestag: 08.04.2014 (im Alter von 54 Jahren)
Todesursache: Herzinfarkt
Geschlecht: männlich
Größe: 191 cm (6' 3")
Gewicht: 125 kg (275 lbs)
Sportlicher Hintergrund: Bodybuilding
WWW: http://www.ultimatewarrior.com
https://twitter.com/ultimatewarrior
https://www.youtube.com/user/mrultimatewarrior
http://www.myspace.com/uwforever
Alter Egos: Blade Runner Rock
Jim Hellwig
    a.k.a.  Jim Justice
    a.k.a.  Justice
Ultimate Warrior
    a.k.a.  Warrior
    a.k.a.  Dingo Warrior
    a.k.a.  Dingo
Rollen: Singles Wrestler
Tag Team Wrestler
Beginn der In-Ring-Karriere: 1985
Ende der In-Ring-Karriere: 1999
Wrestlingstil: Powerhouse
Trainer: Red Bastien
Trademark-Manöver: Ultimate Splash, Flying Shoulderblock, Gorilla Press Slam, Atomic Drop
Ultimate Warrior
Blade Runner Rock (Independent, 1986) Dingo Warrior (WCWA, 1987) Ultimate Warrior (WWF, 1988) Ultimate Warrior (WWF, 1989) Ultimate Warrior (WWF, 1990) Ultimate Warrior (WWF, 1991) Ultimate Warrior (WWF, 1992) Ultimate Warrior (WWF, 1996) Warrior (WCW, 1998) Ultimate Warrior (NWE, 2008) Ultimate Warrior (WWE, 2014)
- gelernter Chiropraktiker
- ließ sich seinen bürgerlichen Namen 1993 in "Warrior" ändern, damit die WWF ihm die Nutzung des Namens nicht verbieten konnte
- eröffnete Mitte der Neunziger ein Fitness-Studio namens Warrior's Gym in Scottsdale, Arizona
- schrieb im Jahr 1996 die Geschichten für eine Comic-Reihe über sich selbst, die Zeichnungen steuerte ein Profi-Zeichner bei
- hielt bis zuletzt bezahlte Vorträge, in denen er gegen die Dinge wetterte, die nicht seinem Weltbild entsprachen
- wurde 2014 in die WWE Hall Of Fame aufgenommen, bevor er nur drei Tage später verstarb
# Zeitpunkt Liga Titel Art Forum
1 15.04.2014, 11:25 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Todesursache des Ultimate Warriors bekannt Neuigkeiten Diskussion
2 10.04.2014, 09:53 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Neues zum Tod des Ultimate Warrior Neuigkeiten Diskussion
3 09.04.2014, 07:07 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Ultimate Warrior verstorben Neuigkeiten Diskussion
4 06.04.2014, 20:17 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Vickie Guerrero wohl kurz vor dem Abgang, Ultimate Warrior unterschreibt neuen Vertrag Neuigkeiten Diskussion
5 11.03.2014, 09:11 Uhr World Wrestling Entertainment WWE: Laudatorin für Ultimate Warrior bekannt Neuigkeiten Diskussion
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Gromgosh34 schrieb am 29.08.2015:
[10.0] "Ich habe die Attitude-Ära miterlebt. Ich bin 34 Jahre alt. Noch heute kann ich mich an jede einzelne Sekunde des Ultimate Warriors erinnern. Insbesondere seine Kampf gegen Hulk Hogan und dem Macho Man. Der Warrior war für diese Zeit die Krönung des Wrestling Entertainments. Der impulsive Einzug zu den Matches, sein ultimativer Körperbau und sein wildes Kriegerauftreten, war pure Unterhaltung. Noch heute erinnere ich mich gerne zurück. Sein Mic-Work war eigen, ja auch übertrieben. Aber genau dieses Mic-Work war auch mitreißend und emotionalisierend. Als Powerhouse war sein Moveset nicht begrenzt, er hatte genauso sein Reportoire wie die meisten anderen Wrestler. Sein Gorilla Press ist noch bis heute einmalig und damit markierte er damalig seine Nr. 1 Position im Wrestlingbusiness, auch wenn dies leider nur kurz war. Sein Gimmick paste zur Attitude-Ära wie die Faust auf das Auge. In Wirklichkeit war es damals nicht einfach der Beste zu werden und auch zu bleiben, da in der Attitude-Ära sehr viele schillernde Wrestler gleichzeitig unterwegs waren. Meiner Meinung war für diese kurze Zeit nach dem Gewinn des WWE-World Heavyweight Titles der Ultimate Warrior die Nr. 1 auf dem Planeten. Man hätte zu dieser Zeit noch viel mehr drauß machen können bei der WWE. Ich möchte hiermit nochmals betonen, dass ich das Gesamtpaket ausschließlich hier bei der damaligen WWF bewerte als er 2facher IC-Title und World Titleholder war. Für diese Zeit und das war definitiv sein Zenit, gebe ich ohne schlechtes Gewissen gerne eine 10."
Excellence of Execution schrieb am 24.08.2015:
[1.0] "Der Warrior ist für mich das eindringlichste Beispiel dafür, wie sehr externe Umstände die eigentlichen Qualitäten eines Workers übertrumpfen können, wenn es um die Frage von Erfolg/Misserfolg im Wrestling Business geht. Wir Internet Smarks neigen ja (vermutlich vor lauter Bewertungsdrang und der damit einhergehenden Betriebsblindheit) dazu, den Erfolg eines Workers nahezu ausschließlich an intrinsischen Qualitäten zu messen. Dass das aber viel zu kurz greift, sieht man imo bei keinem deutlicher als beim Ultimate Warrior. Als Worker war es mit ihm echt nicht weit her. Im Ring auffallend unkoordiniert und extrem einseitig und überdies mit einem sehr flachen Gimmick stieß er dennoch in die höchsten Sphären vor. Nie hat ein Wrestler von einer Kombination aus Gimmick und Zeitgeist mehr profitiert als der Warrior. Da bin ich mir absolut sicher. Sein Gimmick hat einfach alles in Reinkultur verkörpert, was die WWF in ihrer sogenannten goldenen Ära ausgemacht hat. Und das zu einem Zeitpunkt als das noch gut funktioniert hat. Cartooneskes over the Top Gimmick? Check! Super Body? Check! Farbenfrohes Attire? Check! Unbesiegbarer Superheld? Check! Die 80er und frühen 90er waren einfach ein Zeitalter der Ikonen, wo Larger Than Life gerade noch groß genug war. Der Warrior hat diese Schablone bis hin zum i-Tüpfelchen ausgefüllt. Da konnte er im Ring so grottig sein wie er wollte. Dass der Warrior bei späteren Runs nie mehr auch nur im Ansatz und schon gar nicht dauerhaft an dieses Standing anknüpfen konnte, liegt imo daran, dass sein Gimmick immer noch dasselbe war, aber solche Charaktere einfach nicht mehr angenommen wurden. Überflüssig zu sagen, dass ich den Warrior nach wie vor für den am meisten überbewerteten Wrestler aller Zeiten halte."
Kevin434 schrieb am 12.08.2015:
[1.0] "Erstmal RIP Warrior. Er ist eine wahrhafte Legende. So. Trotzdem war er schlecht! Ich habe einen Kommentar gelesen wo er als bester Wrestler aller Zeiten bewertet wurde.... really? Kindheitsheld hin oder her: Der konnte nichts auser rumhampeln. Promos schlecht, Charisma maximal ok, im Ring die Komplettkatastrophe, er war vviiieelll zu overrated, für mich Platz 1. der overratesten Wrestler aller Zeiten. Einfach nur schlecht, mehr will ich dazu nicht sagen. RIP."
Junkyard Dog schrieb am 08.07.2015:
[10.0] "Ultimate Warrior zu alten WWF Zeiten einer meiner absoluten Lieblinge gewesen. Er war kraftvoll im Ring hatte einen Traum Körper und Ausstrahlung ohne Ende. Dazu kommt noch seine schnelle verrückte aufbrausende Art auch wie er alleine schon an den Ringseilen gerüttelt hat. Top einfach ein Top Wrestler. Sein definierter Körper war seinerzeit weit vorraus. Die meisten Wrestler hatten einen weitaus höheren Körperfettanteil. Der Warrior war Perfektion. Und ein Publikumsliebling schlechthin. Ich fand und finde damals und heute genauso. Und finde das kann ich mit meinen 29 Jahren und ruhigem Gewissen schreiben."
CAIIIA schrieb am 20.04.2015:
[7.0] "Meine erste Bewertung hier. Ich finde bei solchen Bewertungen sollte man nicht ausschließlich mit heutigen Standards/Anforderungen an einen Wrestler, einschätzen wenn es sich um eine ganz andere Zeit handelte. In den 80er/90er Jahren war technische Versiertheit nun mal nicht so ein wichtiges Thema wie heute. Natürlich war der Warrior auch in seiner Zeit kein großer Techniker, aber er konnte die Massen mit seinem Gimmik und seinen typischen Moves begeistern und hatte ein paar legändere Matches. Welcher Run verdient und welcher unverdient war, wer charekterlich fragwürdig war... schwer nach diesem Muster ALLE Wrestler miteinander zu vergleichen und zu bewerten, ohne sämtliche Lebensbiografien durchgelesen zu haben. Ich bewerte die Zeit in der er aufgetreten ist, das reine, limitierte, wrestlerische Können und den enorm großen Unterhaltungsfaktor seiner Zeit und komme insgesamt auf eine 7."
Micha1704 schrieb am 09.03.2015:
[5.0] "Meiner ansicht nach Schlechter als Hogan. Ich möchte keinem Ultimate Warrior fan auf die Füße treten und ich bestreite auch nicht das er einer der Top Figuren in der Golden Era war, aber ich fand ihn einfach maximal Mittelmäßig. Er konnte keine guten Promos halten da er immer ins Mikrofon geschrien hat. Er war nicht gut im Ring was man auch an der anzahl seiner guten Matches sieht die man an einer Hand abzählen kann. Sonderlich Charismatisch fand ich ihn auch nie. Trotzdem bekommt er 5 Punkte. Er ist einfach einer der Populärsten und schillernsten Worker in der Golden Era."
austin1987 schrieb am 03.02.2015:
[0.0] "Den Privatmann Warrior möchte ich hier nicht bewerten, denn da müsste man Minuspunkte vergeben. Er war grottenschlecht im Ring, also er konnte wirklich noch weniger als Hogan der ebenfalls nur Müll im Ring zeigte. Sein Micwork war nicht viel besser, eigentlich genau so Mies, ich kenne keine Promo oder kein Interview was einem irgendwie im Gedächtnis bleibt. Ich fand seine Auftritte eigentlich immer mehr Peinlich als Cool, mit seinem dämlichen Aufputschverfahren ging er mir voll auf die Nerven. Ich verstehe auch seinen Run 1996 nicht, Gott sei dank hat er sich den selbst versaut somit musste man ihn nicht allzu oft sehen. Das einzig Gute war sein Einzug."
Headlock schrieb am 27.01.2015:
[0.0] "Kann nicht verstehen wie man diesen Mann überhaupt nur einen Punkt geben kann. Absolute Katastrophe, dieser Typ war einfach nicht zum anschauen! Kann mit diesen Kerl einfach nichts anfangen und sein Gimmik ist eines der schlechtesten und lächerlichsten in der Geschichte von World Wrestlng Entertainment."
Warriorfan schrieb am 27.01.2015:
[10.0] "Für mich der beste Wrestler aller Zeiten , seine Fähigkeiten im Ring hätten besser sein können, aber für einen Powerhousewrestler durchaus ok! Sein Auftreten und seine Ausstrahlung(Outfit mit den Bändern, Mantel und die Musik)macht ihn für mich unvergesslich und für den Besten! Finde Wrestler der heutigen Zeit, sehr schlecht und langweilig dagegen! Ich finde seine Fehden mit Rude, Savage und Hogan legendär! Zu Recht ein Hall of Famer!"
ApexOfEvolution schrieb am 19.11.2014:
[3.0] "Als Kind mein Lieblingswrestler. Wenn ich ihn mir heute angucke, hat das eher was fremdschämen. Das Reinstürmen in die Halle und das Rumgehampel strahlen keine Power oder Motivation aus sondern wirken einfach nur lächerlich. Dazu soll er privat auch nicht gerade der große Sympathieträger gewesen sein. Die drei Punkte gibt es für meine frühere Sympathie und irgendwie passte er ja auch gut ins Wrestlingbusiness der 80er."

4.70
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 391
Anzahl Kommentare: 245
10.0 62x
9.0 4x
8.0 42x
7.0 20x
6.0 47x
5.0 15x
4.0 40x
3.0 20x
2.0 62x
1.0 10x
0.0 69x
Durchschnittswertung: 4.71
Durchschnitt nur 2015: 4.75
Durchschnitt nur 2014: 5.15
Durchschnitt nur 2013: 4.83
Durchschnitt nur 2012: 4.00
Durchschnitt nur 2011: 4.72
Durchschnitt nur 2010: 4.88
Durchschnitt nur 2009: 5.07
Durchschnitt nur 2008: 5.04
Durchschnitt nur 2007: 4.42

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 08.11.1975
Verne Gagne nach über sieben Jahren entthront
Nick Bockwinkel (AWA, 197x)Verne Gagne (AWA, 197x)
Nick Bockwinkel beendet Verne Gagne's 2.625-tägige AWA World Heavyweight Title-Regentschaft.


Kennst du schon diese Fehde?
Matt Cappotelli (OVW, 2005)Danny Davis (OVW, 2003)Johnny Jeter (OVW, 2005)Ken Anderson (Independent, 2004)
Als Thrillseekers waren Johnny Jeter und Matt Cappotelli ein erfolgreiches und beliebtes Tag Team bei OVW - doch wirkliches Aufsehen erregten die beiden dank Paul Heymans Booking erst durch ihr spektakuläres Auseinanderbrechen. Die Thrillseekers bestritten im Juli 2005 ein Tag Team Match gegen MN...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Honky Tonk Man (WWF, 1987)Jesse Ventura (WWF, 1986)
Jesse Ventura: "This is Jesse 'The Body' Ventura in the World Wrestling Federation and I'm here with The Honky Tonk Man. And Honky Tonk Man, the time is at hand. The votes have come in to the World Wrestling Federation on the big issue: Do they approve of you or...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_goodolheaddrop
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!