CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Bei unserem PPV-Tippspiel kannst du für jeden WWE- und TNA-Pay Per View deine Tipps für Matchsieger und besondere Ereignisse abgeben und deine hellseherischen Fähigkeiten mit anderen Insassen messen. Alles, was du dafür benötigst, ist ein Konto auf unserem Cageboard, um Tipps abgeben zu können. Die jeweiligen Tippthreads werden an jedem Mittwoch bzw. Freitag vor einem Pay Per View erstellt.

John Laurinaitis

Aktiv

Auch aufgetreten als Johnny Ace

Aktuelles Gimmick: John Laurinaitis
Liga: World Wrestling Entertainment
Alter: 51 Jahre
Bürgerlicher Name: John Laurinaitis
Geburtsdatum: 31.07.1962
Geburtsort: San Bernadino, California, USA
Geschlecht: männlich
Größe: 191 cm (6' 3")
Gewicht: 114 kg (251 lbs)
Verwandte: Animal (Bruder), Terminator (Bruder)
Alter Egos: John Laurinaitis
Johnny Ace
Rollen: Singles Wrestler
Tag Team Wrestler
Road Agent
Booker
Manager
On-Air-Autoritätsperson
Beginn der In-Ring-Karriere: 1986
Ende der In-Ring-Karriere: 09.06.2000
Wrestlingstil: Allrounder
Trainer: Nelson Royal
Trademark-Manöver: Ace Crusher, Guillotine Ace Crusher, Johnny Spike (Implant DDT), Doctor Bomb, Moonsault
John Laurinaitis
Johnny Ace (, 1988) Johnny Ace (NWA, 1990) Johnny Ace (AJPW, 1992) Johnny Ace (AJPW, 1993) Johnny Ace (AJPW, 1994) Johnny Ace (AJPW, 1997) Johnny Ace (AJPW, 1998) John Laurinaitis (WWE, 2006) John Laurinaitis (WWE, 2011) John Laurinaitis (WWE, 2013)
- Erfinder des Diamond Cutter/RKO, der bei ihm "Ace Crusher" hieß
- ehemaliger Road Agent und später Headbooker der WCW
- ehemaliger Chef der Talent-Relations-Abteilung der WWE, also quasi Personalchef der Wrestler
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Dude-Love schrieb am 27.05.2014:
[Kommentar] "Ich möchte nur anmerken dass es meiner Meinung nach absolut ungerechtfertigt ist ihm eine Bewertung die rein mit seiner Backstage(! )Rolle zu tun hat. Wer weiß schon welche Entscheidung seine und welche Vinces war, oder wer kennt schon die wahren Gründe für so manche Entscheidung? Als Wrestler kenne ich ihn nicht, deshalb bewerte ich dass auch nicht."
Jack Slater schrieb am 10.10.2013:
[5.0] "Er hat es wirklich geschafft mir richtig auf die Eier zu gehen. Und genau das war sein Job. Rückblickend betrachtet bringt mir diese People Power Sache immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht. Die Komik darin war herrlich. außerdem hat er dazu beigetragen, dass Punk in seiner Rolle als rebellischer Superstar noch mehr aufgeht und das auf tatsächlich gebooktem Level. Er ist ganz bestimmt nicht der beste GM - aber er war doch durchaus unterhaltsam, auch wenn er für mich irgendwie das Gesicht einer der langweiligsten "Ären" der WWE Geschichte ist. Als Wrestler kann ich ihn leider nicht beurteilen - aber der Erfinder des Diamond Cutters hat doch zumindest einen schönen Finisher ins Leben gerufen. Und trotzdem.. ich will ihn auf jeden Fall nicht zurück. Wie dem auch sei, es wäre unfair ihm weniger zu geben. (4+) 5 Punkte!"
HighlightHEEL schrieb am 23.08.2013:
[5.0] "Ich weiß, dass er backstage und in der Company enorm wichtig ist (bzw. war) und sich wirklich den Arsch aufreißt. Trotzdem kann ich nur das bewerten, was ich On-Air gesehen habe. Ein austauschbarer Heel-GM, am Anfang mit regelmäßigen Versprechern, aber als es besser wurde und ich ihm sogar wirklich etwas abgewinnen konnte, war er schon wieder weg. Fünf Punkte kann ich aber geben, denke ich."
Alex Maeda schrieb am 01.08.2013:
[6.0] "Fand es in seiner "Fehde" mit Cena sehr komisch, dass man auf der einen Seite zwar erwähnt, dass er als Johnny Ace mal ein recht angesehener Wrestler war, der immerhin mit Legenden wie Kobashi, Misawa, Kawada und Co. den Ring geteilt hat, ihn auf der anderen Seite aber so aussehen lassen hat, als er ob er keine Ahnung hat, was er da macht. Habe lange gebraucht, um mich an ihn als On Air-Person zu gewöhnen, hat aber spätestens mit Aufkommen der "People Power-Ära" einen guten Job gemacht. Als Wrestler war er, soweit ich das beurteilen kann, zumindestens in Tag Team-Matches sehr gut zu gebrauchen und auch sonst grundsolide."
jerseyhool schrieb am 13.07.2013:
[4.0] "Als Wrestler solide, aber beileibe keine Offenbarung. Als On-Air-Autorität eine Katastrophe & als Offizieller für manch fragwürdige Personalentscheidung verantwortlich. Kombiniert man dies mit seiner "Stimme", ergibt das einen brauchbaren Heel, der jedoch keine wirkliche Lücke hinterlassen würde."
The Woerp schrieb am 04.02.2013:
[7.0] "Ich kenne ihn nur als On Air Autorität, also GM von Raw. Im Gegensatz zu vielen Anderen fand ich ihn der Rolle eigentlich ziemlich unterhaltsam, gerade weil er so oft sich versprochen hat und diese miese raue Stimme hat. People Power!"
Excellence of Execution schrieb am 25.09.2012:
[7.0] "Also dass Ace als Wrestler in Japan mit wenig Talent weit gekommen ist, stimmt zweifelsohne. Allerdings hat er sich im Ring doch meist reingehängt und sich keineswegs ausgeruht. Zudem kam er speziell während seiner Anfangszeit als blondes Babyface echt gut bei den Fans an. Er wurde im Laufe der Jahre dann auch etwas besser und intensiver (vergleiche Matches von '91 und '98). Auch seine Ringpsychologie schien mit der Zeit besser zu werden, da Ace in späteren Matches sichtbar mehr Initiative in den Matchverläufen zeigte. Allerdings konnte Ace nie die Schwäche ablegen, dass er bei Aktionen stellenweise extrem unkoordiniert wirkte. Manchmal schien es so, als ober mehr zeigen wollte als er konnte. Das beschreibt Ace im Ring auch insgesamt ganz gut: Hohes Engagement und sichtbarer Wille bei leider überschaubarem Talent. Dennoch würde ich nicht sagen, dass er überpusht war. Mit Arbeitseifer im Ring hat er doch so einiges wieder ausgeglichen und war von den Fans vor Ort stets wohl gelitten. Zumal er "nur" mehrfacher Tag Champion wurde. Für seine aktive in-ring Zeit gebe ich ihm sechs Punkte plus einen Punkt für seine On-Air Rolle kürzlich bei RAW. Als "Corporate Ass" konnte er sich mit seiner trockenen Weise glaubhaft präsentieren und funktionierte als Heel recht gut."
Kitanoyama schrieb am 13.09.2012:
[6.0] "Als Aktiver eine starke Nummer. Was danach kam, kann kontrovers diskutiert werden."
Luke1984 schrieb am 12.06.2012:
[9.0] "Hat einen Job backstage welchen nur Workaholiker gut ausüben können. Jetzt auch noch mit wichtiger On-Air Rolle als GM. Der Mann hat einen riesen Respekt von mir auch wenn er nicht der beste ist, kniet er sich rein was seine Aufgaben betrifft."
Metalmaniac87 schrieb am 12.05.2012:
[0.0] "Kann der typ bitte wieder in der Versenkung verschwinden. Und wenn es geht Brock Lesnar gleich mitnehmen."

4.95
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 80
Anzahl Kommentare: 47
10.0 0x
9.0 3x
8.0 12x
7.0 6x
6.0 21x
5.0 5x
4.0 12x
3.0 4x
2.0 12x
1.0 1x
0.0 4x
Durchschnittswertung: 5.01
Durchschnitt nur 2014: 4.80
Durchschnitt nur 2013: 5.08
Durchschnitt nur 2012: 5.76
Durchschnitt nur 2011: 6.00
Durchschnitt nur 2010: 5.00
Durchschnitt nur 2009: 0.50
Durchschnitt nur 2008: 3.50
Durchschnitt nur 2007: 4.44

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 13.04.1998
Die Kontroverse hat Folgen: WCW-Siegesserie reißt
WCW Monday Nitro: Kevin Nash trifft in einem Rückmatch von letzter Woche erneut auf den amtierenden Champion Sting. Nachdem ein Eingriff von Randy Savage nicht den erwünschten Titelwechsel herbeiführt, setzt Nash mit einer Jackknife Powerbomb gegen Sting nach. Doch das folgende Cover wird überraschend durch Bret Hart unterbrochen, der buchstäblich in letzter Sekunde den Referee aus dem Ring zieht. Bret schlägt daraufhin Nash nieder und nimmt ihn in den Sharpshooter. An dieser Stelle stürmen Konnan, Scott Steiner, Vincent und Scott Norton den Ring und attackieren den "Hitman". Nash nutzt die Ablenkung für eine weitere Powerbomb gegen Sting und zieht sich danach zurück.

Ein Match zwischen WWF Champion Steve Austin und Vince McMahon endet in einem No Contest als Dude Love Austin attackiert.

Zum ersten Mal in fast zwei Jahren gewinnt Raw den wöchentlichen Quotenkrieg mit 4.6 zu 4.3.


Kennst du schon diese Fehde?
Jim Duggan (Mid-South, 1985)Magnum TA (NWA, 1985)Ted DiBiase (Mid-South, 1985)Skandor Akbar (USWA, 1989)
Betrachtet man die Fehde vom Ende her, dann muss einem übles schwanen. Das Abschlussmatch klingt wie WCW 2000 potenziert: Ein Loser Leaves Town Tuxedo Street Fight Coal Miner's Glove On A Pole Steel Cage Match. Doch so komisch das klingt: Die Matchart passte perfekt als Finale der Dauerfehde zwische...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Seven (WCW, 1999)
Seven : "Turn off the music now! I want everybody in here to take a good look at the crap I'm in. I left the World Wrestling Federation for Gimmicks like this. For all of you that don't know, I was Goldust - and Goldust sucked! Goldust nearly ruined my wrestling...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
anywhereanytime
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!