CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du auf jeder Seite ein neues Fenster öffnen, in dem eine besonders druckfreundliche Version der aktuellen Seite angezeigt wird. Diese hat keinen Header, kein Menü und keine Seitenleisten, um den Druckbereich auf das Wesentliche zu begrenzen und den ausgedruckten Artikel für private Archive geeignet zu machen.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 27 von insgesamt 27 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 16.07.2015
17:38 Uhr
[2.0] "Ein Turnier bewerte ich in der Regel nach drei Kriterien: Matchqualität, Teilnehmer/Sieger sowie Relevanz und Nachhaltigkeit. Arbeiten wir das doch mal ab. Die Qualität der Turnierkämpfe war an sich nicht schlecht. Allerdings kann man mit einer durchschnittlichen Matchdauer von siebeneinhalb Minuten auch nicht von wirklich guten Matches sprechen. Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass es dafür sogar noch eine eigene TV-Show gab, war das deutlich verschenktes Potential. Die Teilnehmer waren dann mehr oder weniger aus random Midcardern zusammengewürfelt, was für ein KOTR-Turnier an sich nicht schlimm ist. Allerdings verlieh man dem ganzen dadurch kaum Relevanz, nicht einmal Qualifying Matches gab es. Immerhin gewann mit Barrett eigentlich auch der Turnierfavorit. Mit diesem Sieg hatte ich ja gehofft, dass man ihn evtl. wieder etwas mehr pusht. Aber durch das Booking nach dem Turnier wurde diese Möglichkeit ebenfalls komplett vertan. Barrett befindet sich aktuell in einer völlig witzlosen Comedy-Fehde mit R-Truth, den er im Halbfinale noch klar besiegen konnte. Im Nachhinein wäre es mir lieber gewesen, Truth hätte diesen Spaßpreis gleich gewonnen. So kann einem der talentierte Engländer nur leid tun, dass er dieses Turnier gewinnen musste. Unterm Strich macht das 2 Punkte für ein langweiliges und im Nachgang auch lächerlich gemachtes Tournament."
2 26.06.2015
02:36 Uhr
[8.0] "Wieder ein starkes DDT4 Carr und Barry haben mich hier überrascht da ich sonst jetzt nur schwächere Matches von Team Treamdous gesehen habe. Können wieder zu PWG kommen. Auch sonst gab es vom Tunier viele starke Matches. Mein Match of the Tournament das zweite Semi Finale. Im Finale traten dann zwei Tag Teams an die ich nicht so weit gedacht hätte. Klasse Tunier, das PWG Geschichte schrieb und wieder absolut unterhält auch wenn die absoluter Kracher Matches gefehlt haben, 8 Punkte."
3 20.06.2015
15:49 Uhr
[0.0] "Der letzte Rotz von einem Death Match Tournament. Angefangen in der ersten Runde mit einem der imO schlechtesten Death Matches zum Datum mit Awful/Rotten. Unnötiger Einsatz von Blut und ansonsten Einsatz von Waffen über Waffen. Intergender Death Match aus freien Stücken nicht geschaut, dass was man mitbekommen hat, war nicht ansehnlich. Bueller/Patricks ein schrottiger Death Match-Catch ohne wirklichen Bezug zu irgendwas. So geht es auch bei Doepp/McFinnegan zu, an dieser Stelle allerdings bisher am übersichtlichsten. Und nicht nur das, es war auch insgesamt das wohl zweitbeste Match des Turniers im gesamten, aber das mit gerade einmal **1/2. Auf dem gleichen, aber eine Schritt darüber, rangiert Patricks/Rotten und bietet dennoch nur **1/2 zu werten. Kein Glanzstück, dem Turnier also angemessen. McFinnegan/Viking jetzt nicht so das tolle Match, und das obwohl gerade mit McFinnegan mehr gehen sollte. Mein persönlicher VIP des Tournaments. McFinnegan/Patricks ein solides Finale trotz falschen Siegers. Reißt es trotzdem nicht mehr rum, eben weil es hinten raus kein gesonderte Leistung ist. Schlussendlich ein Turnier was keiner so richtig benötigt hat."
4 19.06.2015
16:55 Uhr
[4.0] "Schwaches Tunier hatte am Anfang in der ersten Hälfte gedacht ich gebe dann, 7 Punkte da es passte aber dann war die zweite Hälfte des Tuniers und da war so viel Blödsinn dabei und die Matches waren nur noch ansehlich. Für Matt Tremont sicher ein großer Sieg hat er zum ersten Mal das TOD gewonnen ich hab aber mehr auf Nick Gage getippt."
5 09.06.2015
08:01 Uhr
[7.0] "Ein Ordentliches Rumble Match mit netten szenen wie Kainetais eingriffen, Too Cools Tanzeinlage und natürlich das Kontroverse Finish. Es hat aber ein bishen die starpower gefehlt."
6 03.06.2015
22:16 Uhr
[10.0] "Die Liste an lange im Kopf bleibenden Momenten ist hier unglaublich lang. Benoit und Orton überleben immer wieder trotz Horden an Gegnern bis Foley kommt und Orton abräumt, die Szene davor mit Austin und einem bewusstlosen Test, davor das zugegeben witzige Segment mit Miller und seinem Ringsprecher, die Ablenkaktionen welche Kane und Goldberg involvieren, der brutale Spear gegen Nunzio, Spike Dudley bekommt aufs Maul, Big Show räumt am Ende im Khali-Stil auf, bevor der viel kleinere Benoit ihn mit Mühe rauszieht und am Ende kaum noch stehen kann. Gehört sicher mit den Editionen von 1992 und 2007 zu den Top 3 der besten Rumble-Matches."
7 03.06.2015
21:47 Uhr
[4.0] "Die erste Hälfte konnte man getrost in der Pfeiffe rauchen, einzig das Ende war gut. Es agb schon Momente an dei man sich gut erinnert, z. B. Dreamer mit Mülltonne und Co. und auch Lesanrs auschalten von Haas, Benjamin und M. Hardy. Lesnar als Sieger geht auch schon klar aber dennoch war es einfach auf Grund der schlechten ersten Hälfte kein guter Rumble."
8 03.06.2015
21:44 Uhr
[4.0] "War zwar schon ein guter Start für den Titel aber irgendwie fand ich das Turnier nicht so stark, vielleicht bis auf das Finale und Benoit vs Rhyno, ansonsten gab es nicht was mich überzeugen konnte."
9 03.06.2015
21:42 Uhr
[10.0] "Mein absolutes lieblings Royal Rumble Match. Es hat wirklich alles gepasst, die Teilnehmer, Stories und auch der Sieger. Es gibt definitv Dinge die man nie vergessen wird und zwar der Spear von Goldberg gegen Nunzio, Goldberg der Charlie Haas eliminert und das mit Nunzio auf seinen Schulter, Nunzio der ewig neben dem Ring sitzt und Kane der sich von Undertakers Theme ablenken lässt und am Ende kommt Spike uvm."
10 28.05.2015
14:21 Uhr
[9.0] "Klasse Tunier viele starke Matches da sich echt richtig gute - sehr gute dabei. Matches of the Tournament waren für mich: Lucha Underground Trios Title Tournament First Round Match Cage, King Cuerno & Texano vs. Hernandez, Johnny Mundo & Prince Puma und Lucha Underground Trios Title Tournament Final No Disqualification Match (vakant) Angelico, Ivelisse & Son Of Havoc vs. The Crew (Bael, Cortez Castro & Mr. Cisco) beide jeweils (****)."
11 09.05.2015
21:01 Uhr
[10.0] "Eins der Tunier das der Grund für spätere Indy Tunier war sehr geschichtssprächtig mit einen unfassbar starken Finale. Auch sonst viele starke Matches vor allem bei Tag 2. Es ist zwar sehr Schade das es hier keinen Kommentator zu hören gab und auch der Crowd war nicht sehr stark doch man muss das einfach akzeptieren."
12 08.05.2015
17:31 Uhr
[8.0] "Starkes Turnier woran ich fast gar nichts auszusetzten habe. Außer an den beiden Matches mit Corbin-Beteildigung und das Match von Axel, der auch bei NXT total gefloppt hat. Ansonsten fand ich die Matches durch die Bank weg gut bis teilweise sogar sehr gut."
13 03.05.2015
17:34 Uhr
[1.0] "Ganz schwache Hausnummer, kein Match war überhaupt erwähnenswert, vom ersten bis zum Finale nur Schrott."
14 29.04.2015
14:33 Uhr
[8.0] "Die Erstrunden Matches waren aufjedenfall schöne Matches auf gutem Raw Niveau. Die Halbfinal Matches waren nicht wirklich der Kracher. Bei Neville vs Sheamus wurde wenigstens noch Story weitergebracht, aber BNB vs R Truth war nicht der Kracher. Das Finalmatch zwischen BNB und Neville war ein ganz ordentliches Match ähnlich wie ihr Extreme Rules Match. Alles in allem ein schönes Tunier mit dem richtigen Sieger. Neville wurde gut gepusht und hat nicht gleich das ganze Tunier gewonnen was gut ist denn das wäre zuviel gewesen."
15 28.04.2015
10:09 Uhr
[0.0] "Im Gesamten Tunier gab es nur 1 einigermaßen gutes Match. Shawn Michaels vs Kama. Das auch noch im Time Limit Draw endet und Mabel ins Finale bringt. Wer 1993&1994 aufmerksam King of the Ring gesehen hat, muss hier eher aufpassen nicht einzuschlafen."
16 26.04.2015
16:06 Uhr
Rated-Spear schrieb über AMBITION 6:
[8.0] "Das Konzept hinter AMBITION trifft meinen Geschmack doch sehr, und auch von der Umsetzung läuft kaum ein Punkt falsch ab. Ein Tommy End möchte leider nicht, mit ihm anstatt von Ryan oder Schild vielleicht besser aber an fehlendem Interesse kann man bekanntlich kaum was machen. In Runde Uno stechen von der Technik Keel/Schild und Ryan/Thatcher heraus, Junior/Tischer befindet sich derweil zwischen Gekloppe und konstanten Strikes. Brackner/Schwarz von vorn bis hinten ein konstanter Brawl zweier Fighter. Junior/Tischer bleibt hinten raus auch das beste Match des gesamten Turniers! Runde zwei nicht ganz so gut aber immer noch im gemäßigtem Rahmen der Möglichkeit. Brackner/Tischer mein Favorit der Runde, aber auch nicht weit von Keel/Ryan nach vorn entfernt. Carnage/Ryan geht in Ordnung aber war nichts bahnbrechendes. Hinten raus war die Luft eindeutig raus, da die Kräfte pro Kampf doch ziemlich abbauen."
17 25.04.2015
14:45 Uhr
[5.0] "Stimme Eddie total zu die ersten Matches waren am besten dann wurde das Tunier immer schlechter und das Halbfinale von Thornstowe vs Steen war einfach nur eine Frechheit. Final etwas besser. Kein Tunier das gesehen werden muss. Einfach ein Tunier einer Indy Liga, 5 Punkte."
18 18.04.2015
21:48 Uhr
[7.0] "Gut besetztes Turnier, das hervorragend in die Super J-Cup Tradition passt. Aus den verschiedenen Ligen hat man gute Vertreter ausgewählt, alle Turnierkämpfe waren gut und insbesondere die beiden Finalisten Takehiro Murahama und Naomichi Marufuji zeigten im Turnier und dann später im Finale starke Leistungen."
19 18.04.2015
17:43 Uhr
[10.0] "Das erste Tunier der Bucks was auffällt sie haben von 09-13 immer alle zwei Jahre das DDT4 gewonnen da wurmt es schon das die Brüder dieses Jahr nicht dabei sind aber einer der Brüder soll ein Kind erwarten entweder Nick oder Matt. Matt hat schon eine kleine Tochter. Zurück zum Tunier von 2009 was muss jetzt noch groß ihr posten. Weltklasse wieder mal zig Kracher der Main Event war ganz klar Match of the Night, 10 Punkte."
20 11.04.2015
15:41 Uhr
[9.0] "Sehr starkes wXw 16 Carat Gold Tunier viele, viele starke Matches wo viele empfehlenswert sind und ein unfassbar starkes Finale das war für mich auch Match of the Night vom Tag 3 und Match of the Tournament. Tommy hat das geschafft was Hero schon gelang er gewann wie Chris nun auch zweimal das Tunier. Auch ist Tommy der erste Europäer dem das gelang. Für diese Tunier gibt es für mich ganz klar, 9 Punkte."
21 13.03.2015
21:58 Uhr
[1.0] "Richtig schwaches Turnier, es gab nur drei Matches und gerade einmal eins davon schafft es über 5 Minuten und dieses war auch nicht einmal gut. Und das Cena das Ding gewinnt war auch irgendwie klar, deshalb hat es sich nicht einmal gelohnt überhaupt dieses Turnier zu veranstalten."
22 21.02.2015
16:43 Uhr
[8.0] "Sehr starkes King Of Trios Tunier. Viele gute Teams und die Tage hatten auch viele gute Matches vor allem die empfehlenswerten Matches sollte man gesehen habe. Für mich war natürlich der Main Event von Tag 2 nicht nur Match of the Night sondern auch eins der besten Matches überhaupt in CHIKARA und eins der besten Six Man Tag Team Matches aller Zeiten. 8 Punkte für das King Of Trios 2009."
23 17.02.2015
23:32 Uhr
[6.0] "Würde das Tunier jetzt auch höher bewerten wenn ich es früher gesehen hätte. Heute ist das nichts mehr besonders ROH hatte dann viele Tag Teams die besser waren. Die Gast Wrestler aus Japan waren klasse und zeigten gegen The Prophecy das beste Tag Team Match bei diesem Tunier. Kein schlechtes Tunier doch eins das bei ROH Geschichte schrieb hier gab es dann die ersten ROH Tag Team Champions zu sehen, 6 Punkte."
24 17.02.2015
14:40 Uhr
[7.0] "Nimmt man die Beteiligung von Corbin und Dempsey aus, hat man in diesem Turnier nur Hochkaräter und dementsprechend auch gute bis wirklich gute Matches. Mit Axel/Bálor findet man direkt einen gelungen Start und hat mit dem zweiten Fight der Ausgabe, also Breeze/Itami, eine direkte Fortsetzung. Das Match zwischen Bálor und Axel leider ein wenig kurz aber immer noch ein nettes Unterfangen, **1/2. Main Event von Itami und Breeze eines würdig und gibt einem schönes Wrestling und gutes Entertainment seitens Prince Pretty, ***. Die beiden letzten Erstrundenpartien haben immerhin ein erneutes Aufeinandertreffen von Neville und Kidd, Corbin und Dempsey ist nämlich einfach falsch und nicht zumutbar. Zum Glück gab es Kidd/Neville als Main Event so das man gutes Wrestling zum Ende hatte, **1/2. Zu Corbin/Dempsey verliere ich kein Wort. Die zweite Runde hat ein verfrühtes Finale, den Bálor und Itami hätte meiner Meinung nach das Finale sein müssen - komme was wolle - und einen Neville der das Mindeste versucht aus Baron Corbin zu holen, aber scheitert. Das Duell der Freunde zu kurz und leicht enttäuschend. Lässt sich nun streiten ob es beim Takeover: Rival-Event besser funktioniert hätte unter der Voraussetzung der gleichen Zeit die Bálor und Neville bekommen haben aber ich gehe davon aus. Von den Matches vor dem Final aber das deutlich beste, ***1/2. Corbin und Neville nur zum Aufbau vom Corbin/Dempsey-Match bei Takeover nützlich. Ansonsten derbe langweilig und unnötig, 1/4*. Bálor und Neville versuchen das Haus abzureißen und zaubern ein schönes Match zu Grunde und geben eine Kostprobe von dem, was man sich bei dieser Paarung in künftigen Matches erhoffen kann. Eines Finals würdig, belegt es Platz #1 der Ratings: ****! Bálor als Sieger des Turniers hätte ich nun nicht gebraucht, aber ich lasse mich erst einmal vom Booking überraschen und bleibe neutral. Ansehnliches Tournament, das nicht zu lang dauerte und seinen Sinn erfüllte."
25 12.02.2015
13:57 Uhr
[3.0] "Das WWE es schafft, den Royal Rumble zwei Mal hintereinander zu versauen hätte ich ihnen zuvor auch nicht zugetraut. Liegt eigentlich nicht einmal an Reigns, bin nun nicht der größte Fan von ihm, aber ich habe auch keine Abneigung. Was mich aber ankotzt ist das Booking überhaupt. Den Beginn machen Miz und Truth, als Miz raus kam hatte ich gedacht nun macht man Comedy und bringt Mizdow als zwei. Überraschung mit Bubba Ray Dudley gnadenlos gelungen! Natürlich ist man in Philly, aber ich hatte damit weniger gerechnet als mit einem Sandman oder Van Dam. Das er dann von Bray Wyatt raus geworfen wird bringt den ersten Negativpunkt, weil, Bray Wyatt? Geht aber noch weiter: Curtis Axel wird von Rowan angegriffen, wohlgedacht Rowan ein Face, und kommt im Anschluss nicht rein. Wer denkt sich sowas aus? Sequenz mit der Wyatt Family und dem Brawl unüberlegt und schlecht. Habe zwar gedacht nun turnt auch Harper, am Ende frage ich mich aber, warum Rowan nun gegen Wyatt gegangen ist? Er hat sie doch frei gelassen, oder habe ich was verpasst? Boogeyman und DDP einen netten Surprise, zumindest werten diese den Rumble. Wyatt eliminiert derweil einfach mal Daniel Bryan und keiner blickt durch. Denkt man Backstage das der Rumble-Sieger so weniger Heat zieht, wenn man Bryan so eliminiert oder was war das? Adam Rose und die Rosebuds kommen zum Ring und welch Wunder Kofi Kingston kommt heran geflogen - und die Rosebuds tragen ihn an die Ringkante. Gab schon spektakulärere, aber das mal nebenbei. Das alles kann man noch so eiiinigermaaaßeeen verkraften, aber die Finish-Sequenz kann mir auch beim einhundertsten Royal Rumble gestohlen bleiben, weil: Die Authority schlägt alles um sich herum bewusstlos und zu Bruch aber plötzlich kommt Roman Reigns und kann sie stoppen? Das die Fans dann auch noch Rusev wollen setzt die Krone. Wird noch lange in den Köpfen bleiben, aber weitesgehend negativ. Match an sich bekommt **1/2, Segment garantiert nicht."
26 24.01.2015
11:53 Uhr
[2.0] "Für die Zeit die man dem Turnier gegeben hat, doch einger Maßen erträglich. Natürlich konnte man semtliche Matches in die Tonne treten, aber dennoch war das Teilnehmerfeld sehr ordentlich und die Finalpaarung ging auch voll in ortnung. Das beste Match des Turnier war auf jeden Fall Gail Kim vs Jillian."
27 01.01.2015
11:29 Uhr
[3.0] "Ziemlich schlechter Rumble, das Teilnehmerfeld war einfach viel zu schwach in meinen Augen, dann war er noch sehr vorhersehbar und mit Vince McMahon als Sieger, ich bitte euch."
Wrestling-Timeline: 1922
Goho gewinnt Titel
Kein Bild verfügbar
Gobar Goho besiegt Ad Santel in San Francisco, Kalifornien, und wird der erste asiatische Wrestler der die "World Professional Wrestling Championship" in den USA gewinnt.


Kennst du schon diese Fehde?
Curt Hawkins (WWE, 2010)Vance Archer (WWE, 2010)Montel Vontavious Porter (WWE, 2010)Christian (WWE, 2010)
Vance Archer, bei TNA Wrestling lange Zeit bekannt als Lance Hoyt, war einer der letzten Wrestler, die in der McMahonschen Inkarnation der ECW ihr Debüt in der WWE feierten. Als der extreme Brand 2010 eingemottet wurde, fand sich Archer im Niemandsland wieder. Dort traf er auf jemanden, der sich dor...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Triple H (WWF, 2000)Cactus Jack (WWF, 2000)
Stephanie McMahon-Helmsley: "First of all... we'd like to clear up a misunderstanding. As it pertains to Monday Night on RAW, no World Wrestling Federation superstars are leaving this company. Triple H and I have righted the wrong, and (as always) we've dealt with...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_flyingmayweather

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
Knoetsch schrieb über Kevin Owens:
[5.0] "Irgendwie ist dieser Kerl wohl doch nicht wirklich intelligent. Er hat mit der WWE die größte Chance seines Lebens erhalten, durfte den Brock Lesnar von NXT machen und John Cena CLEAN pinnen. Das, was in den letzten 5 Jahren nur Punk, Rock, Lesnar und Bryan durften. Anscheinend möchte er dennoch nichts für seinen Körper und seine Erscheinung tun. Wenn der Push in den Main Event nun nicht kommt, dürfte er sich sicherlich nicht wundern. In den Indies sicher einer, der sich abhebt, aber als "nicht so athletischer Mensch", ein wenig rumfliegen können reicht halt nicht für den WWE Main Event."
[6.0] "Naja. Okada versucht sein möglichstest Elgin gut aussehen zu lassen, aber dazu gehören immer noch zwei."
[8.0] "Schon mit dem gelungenen Opener wurde die Marschrichtung für diese Show vorgegeben. Mit Goto, Honma und den Young Lions war hier viel Feuer drin. Match zwei war wieder der Stinker der Show, da konnte auch Nagata nicht viel machen. Anderson & Tonga vs. Ishii & YOSHI-HASHI hat mir außerordentlich gut gefallen für das, was es war. Elgin und Kojima, am Tag zuvor noch Gegner, waren ein prächtiges Team und boten mit Gedo & Okada einen guten Abschluss der ersten Hälfte. Fale gegen Gallows war weit davon entfernt, so schrecklich zu sein, wie viele im Anschluss behaupteten. Es war eben ein Match zweier großer und schwerer Typen. Toru Yano gegen Tenzan litt unter den massiven Cuts, die beide davontrugen und dem dadurch improvisierten Ende - schade. Dann gings langsam los. Shibata und Makabe wirkten so, als wollten sie die Trademarks ihres gegenüber nicht zulassen. sodass es stellenweise etwas holprig, aber dennoch gut war. Ibushi vs. Styles war für mich bis zu diesem Zeitpunkt eindutig das beste Match des G1. Ich habe es abgrundtief geliebt. Und dann taten Tanahashi und Naito das, was man nach so einem Match wie Styles vs. Ibushi tut: Sie nahmen die Geshwindigkeit raus, wrestelten aber dennoch ein sehr sehenswertes und interessantes Match, in dem Naito Schitt für Schritt den finalen Heelturn machte. Beste G1 Show bisher!"
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!