CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Unser Bewertungssystem bietet dir die Möglichkeit, deine Meinung zu Wrestlern, Ligen und vielen anderen Inhalten für die Ewigkeit festzuhalten -- oder zumindest, bis du deine Meinung und deinen Kommentar änderst. Wenn du jedoch mit anderen Insassen zu einem Thema wirklich diskutieren möchtest, besuche doch unser schönes Cageboard. Beachte bitte, dass du für das Cageboard ein eigenes Benutzerkonto erstellen musst, dein Hauptseitenkonto kann leider nicht dafür verwendet werden.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 57 von insgesamt 57 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 16.09.2014
14:23 Uhr
[4.0] "Nicht einfach zu bewerten da es hier viele schlechte bzw. ansehliche Matches gab. Einen Darin Childs der hier total verrückt war als er sich selbst sein T-Shirt anzündet und dann mit einer Diving Senton Bomb 2 Tuff Tony schwer verletzen wollte ihn aber verfehlten dazu einen Mad Man Pondo der ein Feuerwerk anzündete und so auch für etwas Gefahr sorgte den der Ring fing Feuer es war aber schnell wieder gelöscht. Mir hat das überhaupt nicht gefallen und ich weiß auch nicht was er damit erreichen wollte. Bei den meisten Wrestler hier hab ich auch fast nicht an Wrestling gesehen. Nur dummes Brawling und sich schwer verletzten und das meist ohne Qualität und Idee. Am besten fand ich das Halbfinale Old And Younger vs The Tough Crazy Bastards. Ein Tunier das mir nur bedingt gefallen hat. Ist mehr was für Fans die total nur auf brutales Hardcore stehen."
2 15.09.2014
18:56 Uhr
[5.0] "Ein nettes Tunier was mir nicht gefallen hat waren manche Tag Teams die überhaupt nicht gut zusammengearbeitet haben wie Dempsey & Rawley, das fast alle Matches teilweise sehr kurz waren und das kein Match des Tunier so richtig überzeugen konnte. Auf dem Papier stärker als in der Ausführung, 5 Punkte etwas schade. Hier wäre mehr drin gewesen."
3 15.09.2014
17:10 Uhr
[6.0] "Vom Grundgedanken her ein gutes Turnier, man wollte neue Gegner für The Ascension finden, da ihre Titelregentschaft doch zu dominat war. Die Teams die an diesem Turnier teilgenommen haben waren alle eigentlich recht gut, bis auf Rose/Zayn. Die Matches hingegen waren alle eher schwacher Natur. Die Erstrundenmatches waren bis auf Rose/Zayn vs Gabriel/Kidd echt schlecht. Man hatte sogar ein Squashmatch in Form von Kalisto/Sin Cara vs Murphy/Blake dabei und sowas sollte man echt in einem Turnier vermeiden. Die Halbfinalmatches haben mich auch nicht überzeugen können und auch das Finale war jetzt nicht wirklich Final würdig."
4 12.09.2014
11:06 Uhr
Roode66 schrieb über G1 Climax 2014:
[10.0] "Das G1 ist alleine schon aus mangelnder Konkurrenz heraus Extraklasse. Dieses jahr gabs wieder einige viele Turniertage, die im schlechtesten Fall grundsolide und im besten Fall sehr stark waren. Styles hat sich wunderbar eingelebt, Archer war überzeugend, Tenzan überraschend stark, Suzuki ist sowieso ne coole Sau, Okada, nakamura und tanahashi über jeden Zweifel erhaben und auch Fale hat seine Rolle überzeugend ausgefüllt. Ich fühlte mich jedenfalls bestens unterhalten. Kleine Abzüge gibts für den finalen Turniertag, der meine Erwartungen nicht erfüllte, sowie für den Overkill. 22 Teilnehmer und 12 Turniertage sind dann doch dezent zuviel des guten. Die New Japan-Pause anschließend ist beinahe schon wohltuend. Aber wer hat schon so ein geiler Wrestling-Turnier zu bieten?"
5 09.09.2014
21:42 Uhr
[8.0] "Ich fands stärker besetzt als das letzte Tunier und auch besser. Waren diesmal echt ein paar Kracher dabei wie Cole, Hero, Gargano oder Ciampa. Striker fand ich auch stark nicht nur bei seinen Match gegen Herr Beck sondern auch bei den beiden Tag Team Matches mit Trent? gegen Hot & Spicey. Finale war gut wenn auch kurz."
6 06.09.2014
20:36 Uhr
[4.0] "Ein Turnier von dem man im nachhinein nicht mehr wirklich sprechen wird, da es einfach extrem belanglos war. Man hat damit eh nur einen Lückenfüller gesucht und mit Rey Mysterio genau den richtigen gefunden. Ich verstehe einfach nicht wieso es Rey sein mussteder die Lücke füllt. Alle Matches haben mich nicht wirklich vom Stuhl gehauen. Das stärkste Match meiner Meinung nach war Miz/Riley und am schwächsten war Miz/Kingston."
7 02.09.2014
18:50 Uhr
[3.0] "Unbrauchbares Turnier. Was man daran als Turnier bezeichnet bleibt jedem selbst überlassen. Das erste Match eines unter sechs Minuten, dafür allerdings mit ordentlichem Work. McIntyre und Tuft haben ordentlich zusammengearbeitet was ein ***1/4 zur Folge hatte, gar nicht mal so schlecht für die Zeit. Curtis/Escobar war das MotN der Episode, und dazu das Match of the Tournament! Hat mir richtig gefallen wie die beiden sich nichts geben und über die volle Distanz die Crowd hinter sich hatten. Escobar bestätigt derweil das er das top Prospect der FCW ist. Das Finale zwischen Escobar und McIntyre ist low-Quality. Besonders für ein Final-Match hätte man hier mehr bringen müssen. Wenn es dann nur knapp vier Minuten bekommt und der Opener einer TV-Show ist, zieht es das Rating des ganzen mal so richtig unter den Boden. Schade das man daraus ein **3/4-Match gemacht hat. Als Abschluss des Turniers blöd gewählt, macht dieses nochmal ein Stückchen schlechter."
8 01.09.2014
19:20 Uhr
[4.0] "Für die Zeit die man dem Turnier gegeben hat, doch recht ordentlich. Natürlich konnte man semtliche Matches in die Tonne treten, aber dennoch war das Teilnehmerfeld sehr ordentlich und die Finalpaarung ging auch voll in ortnung. Das beste Match des Turnier war auf jeden Fall Gail Kim vs Jillian."
9 01.09.2014
17:52 Uhr
[10.0] "Eins der Tuniers des Jahres. Zig starke Matches wo viele Matches Anwärter auf Match of the Year 2014 sind. Fast 12 Tage bockstarkes Wrestling. Die Wrestler die zum ersten Mal beim G1 Climax dabei waren wie AJ Styles haben sich sehr gut geschlagen. Finale des Tuniers absolut fantastisch. Ich bin sehr gespannt ob das diesjährige PWG BOLA das überbietet."
10 30.08.2014
19:23 Uhr
[10.0] "Absolutes 10 Punkte Tunier. Beim ersten Tag gab es entweder gut oder sehr gute Matches. Match of the Night des ersten Tags Bryan Danielson vs Davey Richards. Beim zweiten Tag war der Opener nur solide und das schlechteste Match des Tuniers. Ansonst waren die anderen Matches alle entweder stark, sehr stark oder fantastisch. Meim Match of the Night des zweiten Tags Bryan Danielson vs TJ Perkins. Von den Halbfinals war Bryan Danielson vs Chris Hero das beste Match. Co Main Event unfassbar stark und so lustig. Main Event endgeiles Finale zweitbestes Match. Für mich eins der besten PWG BOLAs überhaupt."
11 25.08.2014
13:18 Uhr
Rated-Spear schrieb über DDT4 2014:
[8.0] "Ein klasse Turnier, was PWG da mal wieder gezeigt hat. Die erste Runde ziemlich spannend, man musste natürlich davon ausgehen das eben diese Teams weiter kommen, trotzdem konnte man durch den extremen Gebrauch von Near-Falls das ganze etwas anzweifeln lassen. Match der ersten Runde sicherlich das Duell der Highflying Mothafuckas, also known as the Inner-City Machine Guns und dem Teams aus ACH und Fox. Hat richtig Spaß gemacht und war sowieso auf meiner Liste der Dream Matches bei PWG, ****1/4. Die anderen kommen zwar ebenso wenig schlecht weg, allerdings war diese eher da um ihre eigene Story zu führen oder um die Teams in die nächste Runde zu bringen, positiv hier das Match von MRoW und WcTT, ***1/2. Semi-Finals mit einem hochgelobtem und einem kaum Anerkennung genießendem Match. Aus meiner Sicht war ICMG/UF'nM eher ein Füller, wird aber trotzdem von allem und jeden als Showstealer bezeichnet, kann ich nur wenig zustimmen. Mir ist bewusst, dass hier zwei völlig verschiedene, selbst für PWG-Verhältnisse, Stile aufeinander treffen. Jedoch will mir das Spotten von Elgin und Cage nur wenig gefallen, ***1/2. Hingegen kann mich BF/MRoW, mit viel zu wenig Match-Zeit, vollkommen überzeugen. Durch den Eingriff LeRae's und Ryan's nimmt das ganze nochmal an Fahrt auf und ein Match Cole/LeRae oder Cole/Ryan um den Titel kommt näher. BF/ICMG als Finale eine gute Paarung. Schade das dabei nur acht Minuten rumkommen, jedoch verständlich wenn man sich den ganzen Abend ansieht, wie sie sich wegspotten. Am Ende haben sie noch das beste daraus machen können, also kann man es als Finale durchgehen lassen, ***1/2."
12 25.08.2014
11:26 Uhr
[8.0] "Ein guter Rumble der mich richtig gut unterhalten hat. Das mit den 40 Man fand auch eine gute Idee, hätte man meiner Meinung nach dann für immer so machen können. In der ersten Phase des Matches hat der New Nexus das Matches bestimmt und dabei viele der Jobber bzw. Low-Mid-Carder eliminiert. Dann kam "Super" Cena und hat alleine den kompletten Nexus rausgeworfen, war mal wieder total übertrieben. Zur Schlussphase kamen dann die ganzen Up-Carder und Mid-Carder, was ganze noch einmal spannend gemacht hat. Auch Del Rio geht als Sieger in Ortnung."
13 17.08.2014
20:30 Uhr
[10.0] "Eines der besten Royal Rumble Matches in der Geschichte der WWE. Die Stimmung war von Anfang bis Ende super. Mit Snuka & Piper hat man zwei Legenden als Überraschungsgäste auftreten lassen. Am Ende kam aber die größte Überraschung... Cena is back! Cena gewinnt, konnte man auch gut mit leben. Auch das Teilnehmerfeld war richtig klasse. Ein weiterer Pluspunkt Hornswoggle durfte jemanden eliminieren, war irgendwie lustig."
14 15.08.2014
12:36 Uhr
[6.0] "Man hatte es hier mit einem ordentlichen Turnier zutun um die 1. Tag Team Champs von NXT zu krönen. Die erst Runden Matches waren bis auf Tatsu/Watson vs The Wyatts grund solide bis gut. Im Halbfinale machen The Wyatt auch kuzen Prozess mit dem Dallas/McGillicutty Team. Aus dieser Paarung hätte man mehr rausholen können. McGillicutty als Face war auch eine kurze, nette Idee. Das andere Halbfinale war richtig stark. In einigen Belangen sogar stärker als das Finale. Im Finale trafen, für mich nicht unbedingt von den Leistungen her besten Teams aufeinander. Neville/Grey immer mit guter Leistung, bis auf ihr erstes Match gegen 3MB, lies die Leistung der Wyatts doch manchmal zu wünschen übrig. Am Ende hatte man ein gutes Team als Champs, die von den Fans gefeiert worden und auch gute Repräsentanten von NXT waren."
15 14.08.2014
17:46 Uhr
[9.0] "Die Idee hinter diesem Turnier ist echt gut. Die Matches haben auch einen großen Spannungsbogen und einen sehr hohen Unterhaltungswert. Die Gauntlet Battle Royal ist auch richtig gut gewesen. In diesem Turnier fand ich auch einige interessante Teamvorschläge, z. B. Crimson & Gunner, Williams & Kash oder auch Silva & Hernandez."
16 12.08.2014
18:17 Uhr
Headlock schrieb über G1 Climax 2014:
[10.0] "Das war ein absolut geniales Turnier es gab von 12 Tagen Wrestling nur einen(! ) der ETWAS schwächer war und es gab auch nur wenig schlechte Matches (aus dem Kopf fällt mir nur Fale vs. Gallows ein aber das war auch nicht eine paarung bei der man denkt Gott Match), was es aber gab waren viele gute und einige hervorragende Matches wie z. B. AJ Styles vs. Minoru Suzuki was für jeden Wrestling Fan ein Muss ist (das Match gibt es übrigens auch mit gutem Englischen Kommentar), Okada vs. Suzuki, Nakamura vs. Ishii, das Finale, Styles vs. Okada, Yujiro vs. Naito, Kojima vs. Tanahshi und Honma gegen so gut wie jeden Top Star der Gruppe um nur ein paar aufzuzählen. Was bleibt dann anders als die 10."
17 06.08.2014
16:19 Uhr
[0.0] "An Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Das Idee des Turniers an sich, der nicht vorhandene Aufbau, eine Vorrunde die irrwitzige 5 Minuten dauert, und um dem Ganzen noch die Burger King-Krone aufzusetzen, Cena und Orton im Finale. 2009. Cena und Orton. 2009... Egal, Pluspunkt fällt mir jetzt keiner mehr ein. Setzen, Sechs."
18 06.08.2014
15:41 Uhr
[0.0] "Wenn man wirklich das turnier bewertet, dann war das wohl das lächerlichte und dämlichste aller Zeiten... DREI Kämpfe? Halllooo?"
19 06.08.2014
10:18 Uhr
[7.0] "So blöd sich das anhört, aber die 2009er Ausgabe ist die bis dato schlechteste BOLA. Wenig Begeisterung an Tag 1, also in der ersten Runde. Dafür muss man es PWG lassen, dass sie es geschafft haben, das Turnier wieder auf ein hervorragendes Finale hinzubooken. Denn jeder hätte mit der „sicheren“ Variante Strong gerechnet, doch dann DIE Überraschung mit dem Sieg von Omega, 7 Punkte."
20 03.08.2014
17:16 Uhr
[9.0] "Das war nun das erste Rey de Voladores Tunier von CHIKARA das ich gesehen haben und ich hab das beste erwischt. Sehr starkes Teilnehmerfeld drei super Matches wo für mich das zweite Rey de Voladores 2009 First Round Four Way Elimination das beste Match des Tuniers war. Finale war auch richtig stark nur etwas kurz. Erstes Match auch super. Dieses Mini Tunier zählt für mich zu den besten Tunier die ich bis jetzt gesehen habe."
21 02.08.2014
03:12 Uhr
[9.0] "Die PWG DDT4 Tunier sind einfach nur genial. Auch das diesjährige DDT4 Tunier war wieder mal sehr stark besetzt und super. African American Wolves vs The Inner City Machine Guns war mein Match of the Night. Finale war kurz aber richtig stark. Mit Best Friends als Sieger hätte ich nicht gerechnet. Sehr empfehlenswertes Tunier von PWG."
22 02.08.2014
02:59 Uhr
[9.0] "Fantastisches Tunier. Zig starke Matches von den viele empfehlenswert sind. Vor allem der zweite Tag ist nur so voll von klasse Matches. Es ist da echt schwer das Match of the Night zu finden. Für mich war das Ark Cannon vs Chris Hero. Für die volle Punktzahl hat es nicht ganz gereicht da es auch ein paar schlechte Matches gab."
23 01.08.2014
14:27 Uhr
[9.0] "War ein richtig guter Rumble. Kann keine volle Punktzahl geben, denn es gab ein paar kleine Sachen die mir nicht gefallen haben und das sind nicht mal JBL & Torito mit ihren Auftritten. Sondern viel mehr Batista als Sieger und der Kane der die ganze Zeit um den Ring rumschlich nur um kurz vor Ende Punk zu eliminieren."
24 01.08.2014
14:24 Uhr
[5.0] "Ein durchschnittliches Royal Rumble Match. Die Anfangsphase war richtig schwach, nur The Miz & Cody Rhodes waren gut, alle anderen konnte man vergessen. Die Mitte und das Ende waren gut, denn dann kam die Spitze, welche somit das Niveau anhob. Man muss aber sagen der Rumble war sehr komedielastig war. Sheamus geht als verdienter Sieger hervor und hat sich zum Ende nochmal einen guten Fight mit Jericho geleistet. Kofi Kingston muss man auch nochmal hervorheben, wie er sich mit dem Handstand wieder in den Ring gerettet hat... einfach super."
25 31.07.2014
16:45 Uhr
[7.0] "War ein guter Rumble, nur der Sieger hat mir nicht gefallen. Das Teilnehmerfeld war okay bis gut. Jericho als überraschender Rückkehrer, The Godfather & Goldust mit einem One Night Only Auftritt. Und Kofi wieder mit einem absoluten Highlight. Alles in allem war er gut, hätte man mehr draus machen können."
26 31.07.2014
16:40 Uhr
[8.0] "War ein gutes Turnier, welches mit einem starken Finale einen würdigen Abschluss fand. Es war zwar klar, dass ein Heel-Team gewinnt, da zu diesem Zeitpunkt Team HellNo Champs und Face waren. Gab auch ein paar Überraschungen, z. B. Kofi & Truth verlieren gegen PTP oder auch Gabriel & Kidd verlieren KoBro."
27 26.07.2014
16:59 Uhr
[9.0] "Es war das DDT4 Tunier der Bucks nicht nur das sie das Tunier gewonnen haben sie wurden auch PWG World Tag Team Champions und haben die Titel immer noch. Die Tag Team Matches waren wieder unfassbar stark. Das schwächstes Tag Team Match war für mich Steenerico vs The Briscoe Brothers das war kein Kracher wie bei ROH. Es war aber überhaupt nicht schlecht. Es war auch bei diesem Tunier El Genericos Abschied von PWG. Das Finale war stark und Steenerico hätte es auch fast geschafft das DDT4 und die PWG World Tag Team Championship zu gewinnen es war wirklich sehr knapp. Die Abschiedsrede von El Generico war auch klasse. Sehr starkes DDT4 Tunier."
28 26.07.2014
16:48 Uhr
[9.0] "Fantastisches BOLA. Der erste Tag war der beste Tag von beiden Tagen. Der Main Event zwischen Davey Richards vs Michael Elgin war Match of the Night und ein geniales Match. Der zweite Tag war etwas schwächer doch auch hier viele starke Matches. Adam Cole war als Gewinner fantastisch doch ich hätte mir auch Elgin als Sieger gewünscht da seine Matches noch besser waren als die von Cole."
29 26.07.2014
16:42 Uhr
[9.0] "War mein erstes PWG DDT4 Tunier. Viele starke Tag Team Matches. Als schwächstes Tag Team Match war für mich Future Shock vs The Dynasty doch das war überhaupt nicht schlecht. Future Shock hatte aber noch ein stärkeres Tag Team Match. Das gegen SSB war für mich das beste Match bei diesen Tunier. Das Finale war auch stark und richtig empfehlenswert. Einfach, ein großartiges Tunier von PWG für die volle Punktzahl hat es nicht ganz gereicht da ein paar weitere absolute Kracher Tag Team Matches gefehlt haben."
30 26.07.2014
16:31 Uhr
[10.0] "Diese PWG BOLA war unfassbar stark besetzt und hatte zig starke Matches. Von Finlay war ich begeistert trotz seinen Alters hatte ein starkes Match gegen Steen. Ich konnte hier gar kein schlechtes Match finde da die Matches von mir entweder (***1/2) bekamen, Für Claudio Castagnoli vs El Generico (****1/2) und dem Finale dem ich (****) gab. Der Crowd ist auch hier eine Bombe. Reseda Crowd ist einfach der beste Crowd. Sehe ich als eins der besten BOLA überhaupt."
31 26.07.2014
02:57 Uhr
[7.0] "Für mein erstes 16 Carat Gold waren bei diesem Tunier zu wenig gute Matches dabei. Von der ersten Runde waren nur Ricochet vs Tommy End und Johnny Moss vs Zack Sabre Jr. richtig klasse. Vom Viertefinale gefiel mir nur Jonathan Gresham vs. Tommy End und das Finale Tommy End vs Zack Sabre Jr. Insgesamt schon ein gutes Tunier nur fehlten einige richtige Kracher Teilnehmer sowie bei früheren 16 Carat Gold Tunieren."
32 24.07.2014
15:27 Uhr
[10.0] "Die erste Runde ist auch 2008 schon wieder richtig stark. MOTN war dabei Danielson-Richards. Aber auch Ki-Strong, Nigel-Aries und der Three Way können total überzeugen. Nur Bonham-Omega fand ich nicht so prickelnd, aber immer noch ok. Das Viertelfinale beginnt mit zwei kurzen, aber guten Kämpfen, bevor Bryan und TJP die Messlatte hoch ansetzen. Die Final Four muss man sich auf der Zunge zergehen lassen und die letzten drei Turnierkämpfe kann man einfach nur genießen (ja, sogar der blauäugige Nigel arbeitet sensationell gut gegen Ki), 10 Punkte."
33 16.07.2014
17:24 Uhr
[2.0] "Joa, das war nichts. Ausgehend von einer tollen Anfangsphase, streckte sich das ganze gegen Mitte. Vom Ende nicht mal anzufangen. Das ganze begann recht zügig mit Backlund und Flair. Beide zeigen erst einmal tolle Exchanges und so weiter. Mit weiteren Teilnehmern wird das ganze auf gelockert. Nach Hennig's Entrent bekommt das ganze eine schöne Dramatik. Der Anfang einer Undertaker/Giant-Fehde wurde nett eingeleitet, dem Rumble tat dies allerdings einen gewaltigen Abbruch. Allgemein war der Auftritt des Undertaker's ein Abbruch, leider. Zu viele Eliminierungen in zu wenig Zeit. Carlos Colon hat mir, um es anzumerken, absolut nicht gefallen. Kein bisschen Psychologie noch eine gute Leistung in Zusammenarbeit mit den anderen Workern. Immerhin hatte man mit den Teilnahmen von Hart und Martel nette Nebeneffekte. Backlund als längster Worker des Rumbles, ob man davor damit rechnen konnte? Das Finish, um es kurz zu halten, war grausam. Als ob Savage die Regeln eines Royal Rumbles nicht wissen würde, warum covert er Yokozuna dann? Es ist einfach eine absolute Zumutung. *1/2 wenn man den Anfang mit bedenkt!"
34 16.07.2014
16:44 Uhr
[10.0] "Der erste Teil, also Tag 1 ist schonmal richtig stark, abgesehen vom Rave-Sydal Match. Aber vor allem Strong-Aries, PAC-Evans und Claudio-Williams rocken richtig. Ich finde es auch gut, erneut drei Tage geliefert zu bekommen. An Tag 2 sticht zwar kein Match wirklich hervor, abgesehen von Kid-Yokosuka, aber nur, weil man viel mehr erwartet hatte. Tag 3 rastet dagegen total aus und bietet im Finale dann auch das beste Match des ganzen Wochenendes, so wie es sein sollte. Gerade in 2007 gibt es ja viele große Vergleiche, doch an das Carat aus 07 kommt es nicht ganz ran, die 10 Punkte verdient es dennoch."
35 14.07.2014
22:39 Uhr
[7.0] "Ein wirklich schönes Turnier. Mir persönlich hat so ziemlich jedes Match gefallen, obwohl sie alle nicht die große Länge hatten, haben die Akteure das beste daraus gemacht. Das Match der ersten Runde würde ich Japan/New Zealand bezeichnen. Schnelle, knackige Action mit einem guten Muta und einem zu gefallen wissenden Saito. Mexiko/UK war auch nicht schlecht, jedoch würde ich allen Matches dieser Runde entweder **1/2 geben, oder im Fall von Japan/NZ ***. Um es anzumerken: Das Finish des Hashimikov & Zangiev/Johnson & Montour-Matches ist imO vollkommen Banane. Die zweite Runde bot nicht viel. Es waren Matches die schnell nochmal zeigen sollten zu was die Teams fähig sind und welche die Wrestler für das Finale nicht zu sehr auspowern sollten. Über ** kommen beide nicht, zu mal der "Jumping Hurricanrunna into Powerbomb"-Spot von Misterio und Steiner absoluter crap war. Das Finale, wie soll es anders sein bei einem Turnier, das MotT (Match of the Tournament). Schönes Exchanges der beiden in welcher keine der beiden als schwach dargestellt werden. Das Finish kam mir allerdings zu plötzlich und vorhersehbar, daher nur ***1/2."
36 14.07.2014
16:44 Uhr
[8.0] "Gutes Turnier, das in allen drei Blöcken gut gebookt war und ein Traumfinale bot. Das ist dann gleichzeitig fast das beste Match des ganzen Turnieres (nur von, Achtung, Überraschung, Walter-Daisuke überboten). Aber ansonsten auch durchgehend an jedem Tag mindestens ein großes Highlight mit dem besten Tag am Samstag. Empfehlenswert ist es durchaus, deshalb geb ich mir das dieses Jahr auch live, 8 Punkte."
37 03.07.2014
16:46 Uhr
[8.0] "An den drei Tagen finde ich schon mal positiv, dass man eine Abwechslung drin hat, da man nicht alle Tage die gleichen Leute sieht. Klar an Tag 2 und 3 schon, aber da kommen ja wieder die von Tag 1 dazu. Die erste Runde hat viele kleine Highlights, ohne ein MOTYC oder ähnliches zu produzieren, aber der Brawl zwischen Dragon und dem Necro Butcher ist für alle Fans der Materialschlachten ein großartiges Match. In der zweiten Runde und im Halbfinale glänzt vor allem CIMA mit seinem Können. Aber auch El Generico gehört ein großer Anteil daran. Das Finale rundet das Turnier nochmal ab mit verdientem Sieger in Davey Richards. Insgesamt ist das Turnier für mich auf einer Stufe mit der 2005 BOLA, vielleicht einen kleinen Ticken besser, 8 Punkte."
38 02.07.2014
13:02 Uhr
[8.0] "Die erste BOLA wird von einer guten ersten Runde angeführt und steigert sich in Runde zwei nochmal deutlich. Highlights sind hier aus der ersten Runde Gibson-Ryan, Quicksilver-Davey und Steen-Super Dragon. In der zweiten Runde ist ganz klar Danielson-Daniels das Highlight, was auch das beste Match des Turniers ist. Zwar ist am Ende das Finale zu kurz, aber ich glaube da war Styles einfach verletzt, von dem her kann ich das nicht als großen Negativpunkt werten, 8 Punkte."
39 01.07.2014
19:55 Uhr
[5.0] "Ein durchaus zufriedenstellendes Turnier. Mit Matches wie Charlotte/Emma und Banks/Bayley hatte man grundsäztlich gute Paarungen, auch Layla/Nattie war auf dem Papier ganz nett mit anzusehen, von Alexa/Fox konnte man sich Voraus nichts sagen, durch das fehlende Kenntnis Alexa's. Leider haben alle drei Matches nicht überzeugen können, kein Wunder bei knappen drei Minuten Matches was bei diesen Damen sehr schade ist. Charlotte/Emma hat mir da noch am besten gefallen. Das Debut Alexa's gegen Fox war nett gemacht. Sie durfte dominieren und Aktionen zeigen, dabei zeigten sich natürlich auch ihre Defizite. Weiter nicht schlimm, war es das bessere Match der ausstehenden drei. Die Semi-Finals waren auch nicht weiter erwähnenswert. Wieder hatte man nett mit anzusehende Matches, und wieder wurde wenig daraus gemacht. Bei Bliss/Flair hat man es verhauen Alexa Momentum zu geben, indem man sie von Charlotte regelrecht zerstören lassen hat. Nattie und Sasha hatten da doch das bessere Match, trotzdem nicht viel erwähnenswerter durch die erneut kurze "Länge". Zum Finale braucht man nicht viel sagen: Es wurde im Matchguide eingetragen und hat ****1/4 (10 Punkte) von mir erhalten! Eines der besten Divas Matches überhaupt und vor allem in letzter Zeit. Was Charlotte und Nattie uns dort gezeigt haben war einfach nur Spitzenklasse! Alles in allem kann man das Turnier schauen, aufgrund von minimalen Match-Zeiten auch nicht zeitaufwendig, allerdings wenig spannungsgeladen bzw. immer nett mit anzusehen."
40 29.06.2014
19:53 Uhr
[3.0] "War eigentlich ein ziemlich schwaches Tunier, alle Matches wirklich langweilig außer das Finale. Gab auch keine wirklichen Überraschungen außer der Sieg von Emma gegen Summer."
41 27.05.2014
21:20 Uhr
[5.0] "Als Mini-Turnier für Raw fand ich das Turnier gar nicht mal schlecht, die Matches wussten zu gefallen, zudem hat man auch den Split der Real Americans voran getrieben. Bad News Barrett als Sieger des Ganzen find ich gut, denn Barrett macht eine gute Figur als Champion."
42 27.05.2014
20:50 Uhr
[5.0] "Solide Matches, der Turniersieg von Bad News Wade Barrett geht auch vollkommen in Ordnung. In diesem Turnier wurde die Fehde der ehemals Real Americans, Swagger mit Colter gegen Cesaro aufgebaut und gut entwickelt! Mehr von solchen Turnieren WWE! Die Matches jedoch waren wirklich mehr als Durchschnitt! Deshalb 5 Punkte!"
43 23.05.2014
11:35 Uhr
Eddie schrieb über AMBITION 1:
[9.0] "Die erste Runde ist schonmal richtig gut gemacht, doch hier wurde noch hauptsächlich das Turnierkonzept „vorgestellt“. Das erste Halbfinale rockt gleich mal alles weg. Geiles Ding zwischen Moss und Ryan. Aber auch Bryan und TJP machen ihre Sache hervorragend. Das Finale wenn nochmal komplett an Moss-Ryan ran gekommen wäre, wäre es perfekt gewesen, so 9 Punkte. Da werde ich die anderen Turniere wohl bald nachlegen."
44 23.05.2014
09:35 Uhr
Eddie schrieb über Best Of The Best I:
[4.0] "Ja was soll man dazu groß sagen? Die erste Runde ist total für die Tonne, nur wenige wissen, was genau sie da tun, die zweite Runde mit dem besten Match des Turniers in Briscoe-Briscoe, dicht gefolgt von Berk gegen Fujita. Ansonsten solide zweite Runde. Das erste Halbfinale bringt mit etwas Crowd-Brawl Abwechslung rein, ansonsten auch wirklich gutes Match. Briscoe-Acid ist solide. Das Finale leidet dann unter dem Booking und unter Acid, insgesamt solide Spot-Kiste ohne gut zu sein, 4 Punkte."
45 25.04.2014
01:10 Uhr
[9.0] "Fantastisches Tunier aus der Anfangszeit von ROH. Sehr gut besetzt mit 5 Matches die absolut empfehlenswert sind. Vier Matches davon sind von ROH Road To The Title und eins von ROH Crowning A Champion. Das Finale des Tunier ist ein ROH All Time Klassiker und einer der besten ROH Main Event aller Zeiten."
46 25.04.2014
01:03 Uhr
[10.0] "Das Tunier wurde recht schnell beliebt und kann auch heute noch bestens unterhalten. Das ist typisch für PWG geben den Teams einfach Filmnamen. Auch wenn Bill & Ted's Bogus Journey hier für American Dragon & Super Dragon gar nicht passte hier wäre Double Dragon viel besser gewesen. Auch sonst sind echt einige Brüller dabei wie der Tag Team Name für die X-Foundation. Das Wrestling hier geht von ansehlich bis sehr empfehlenswert. Vor allem die empfehlenswerten Matches des Tunier sollte man gesehen haben. Es war nie langweilig das Tunier war klasse besetzt, der Crowd war teilweise in Ordnung das Tunier macht auch heute noch jede Menge Spass."
47 25.04.2014
01:02 Uhr
[8.0] "Mir hat das erste PWG Tunier klasse gefallen. Von der Vorrunde fand ich Hook Bomberry vs Super Dragon am besten. Im Viertelfinale gab es zwei gute Matches von Adam Pearce vs Joey Ryan und Colt Cabana vs Super Dragon. Das beste Match im Tunier war das Halbfinale von Joey Ryan vs Super Dragon das war richtig stark und eins der besten PWG Matches aller Zeiten. Das Finale war solide Joey ging verletzt ins Match und Frankie war sicher auch nicht mehr total fit. Hatte er schon vorher zwei Matches wo das Halbfinale besser war. Die sonstige Kämpfe des Tuniers schwanken von ansehlich bis solide."
48 25.04.2014
00:59 Uhr
[9.0] "Sehr starkes Tunier das nur Fleisch und Acid von der vollen Punktzahl abwerten und das die beiden Halbfinale zu kurz waren. Insgesamt ein fast top besetztes Tunier mit vielen guten Matches. Davey Richards vs Go Shiozaki von Tag 2 war beim Tunier mein Match of the Tournament das war einfach nur super. Auch die anderen empfehlenswerten Matches vom zweiten Tag konnten absolut überzeugen. Schade das es nur ein King Of Europe Cup Tunier bis jetzt gab."
49 24.04.2014
12:43 Uhr
Eddie schrieb über DDT4 2014:
[9.0] "Gutes und abwechslungsreiches Turnier, was ja nicht immer beim DDT4 eingehalten wird, da es meistens nur Spotfeste gibt. Klares Highlight im zweiten Halbfinale und im dritten Erstrundenkampf, wobei das schlechteste Match immerhin 7/10 von mir bekommt. Das Finale ist leider kurz, aber nochmal hot as hell, allerdings wäre es noch viel besser, wäre im letzten Erstrundenmatch etwas weniger Zeit investiert worden und dafür mehr im Finale, dennoch ganz starkes Ding hier, 9 Punkte."
50 31.03.2014
11:43 Uhr
[4.0] "Mir gefällt das KOTR Konzept sehr, leider waren die Matches dieses Abends sehr schwach. Zumindest fand man mit Regal einen verdienten Sieger. Jericho wäre sicherlich ebenfalls kein Upset Sieger gewesen, doch Regal hat diesen Pusch eindeutig mehr brauchen können, konnte diesen dann aber leider nicht nutzen :D"
51 19.03.2014
18:11 Uhr
[6.0] "Interessantes Turnier, leider zu kurze Matches. 6 Punkte"
52 03.03.2014
01:59 Uhr
[7.0] "Leider ein ziemlich schwaches Carat, welches mich mit dem Turnier selbst leider kaum packen konnte. Das einzige, was im Hinterkopf blieb, war die Geschichte rund um Generico und Beck. Beim Rest ist nicht viel im Kopf geblieben. Schade drum, aber es wäre auch unmenschlich, wenn nicht auch mal ein schwächerer Event dazwischen wäre."
53 23.02.2014
01:46 Uhr
[10.0] "Ein fantastisches G1 Climax Tunier mit vielen, vielen sehr guten Matches und einen fantastischen Finalkampf von Hiroshi Tanahashi vs Tetsuya Naito. Hier sieht man Wrestling wie es sein sollte. Jeder Wrestling Fan sollte dieses Tunier mal gesehen haben."
54 16.02.2014
17:48 Uhr
WrestleArts schrieb über Brawl 4 All:
[0.0] "Mit der Attitude Era hatte man die Grenzen des Wrestlings erreicht, nur mit echten Fights hätte man noch eine Schippe draufsetzen können. Wie man aber weiß, blamiert sich die WWE mit allem was außerhalb des Wrestlings liegt, wie auch hier. Ein paar Jahre später kamen dann Dana White und die Fertittas, zeigten wie es richtig geht und liefen der WWE den Rang ab."
55 13.02.2014
18:04 Uhr
[5.0] "Das Tunier war nett nur die Matches waren fast alle zu kurz. Hier hätten mehr Matchzeit schon etwas gut getan da ein paar Wrestler mir gut gefielen Hanson, Raymond Rowe und Andrew Everett. Das Tunier wird schnell in die Vergessenheit geraten nichts was hier passierte ist aufregend es war mal ne nette Abwechslung für zwischendurch."
56 13.02.2014
17:59 Uhr
[5.0] "Solides Turnier für die „Nachwuchs“-Riege, beziehungsweise die Newcomer in ROH, aber wie soll man viel von ihnen sehen, wenn sie jeweils nur 5 Minuten im Ring stehen? Abgesehen vom Finale, da war etwas mehr Zeit. Aber mehr als nette Abwechslung war das nicht wirklich, 5 Punkte."
57 03.01.2014
22:26 Uhr
cortez666 schrieb über Super X Cup:
[8.0] "Shocker & Bently hätte man sich sparen können. Der Rest war gut durchdacht und das lief auch auf ein richtiges Final zu."
Wrestling-Timeline: 23.06.2003
Kane, you gave your word. Now take that mask off!
Kane (WWE, 2003)Triple H (WWE, 2003)Eric Bischoff (WWE, 2003)Rob Van Dam (WWE, 2003)
Am 23. Juli 2003 kommt es zu dem Aufeinandertreffen zwischen dem damaligen World Heavyweight Champion Triple H und seinem Herausforderer Kane. Weil Kane sich geweigert hatte, der Evolution beizutreten, hatte Eric Bischoff festgelegt, dass er seine Maske abzulegen habe, wenn er das Match verliert. Triple H entscheidet das Match letztendlich für sich, was die Demaskierung der Big Red Mashine zur Folge hat. Der Moment, als Kane seine Maske abnimmt und darunter ein zur Hälfte kahler Kopf und ein verrückt schauendes, zum Teil schwarz bemaltes Gesicht zum Vorschein kommt, geht als Schocker in die Geschichte ein. Bevor die Show endet, verpasst Kane seinem Tag Team Partner Rob Van Dam noch einen Chokeslam.


Kennst du schon diese Fehde?
John Cena (WWE, 2008)Batista (WWE, 2008)
WrestleMania 21 im Jahr 2005 war ein Schlüsselereignis der WWE-Geschichte. Die Show markierte den vorläufigen Höhepunkt der Aufstiege von John Cena und Batista. Beide gewannen an diesem Tag ihren ersten World Title und wurden in den folgenden Jahren zu den Top-Babyfaces und prägenden Gesichtern der ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Batista (WWE, 2008)Shawn Michaels (WWE, 2008)
Shawn Michaels: "This past Monday night I came out and I addressed the RAW audience and I did my best to put into words the emotions that I've been feeling since my match with Ric Flair at WrestleMania, and I didn't, eh, ... I didn't do a very good job with it and...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
tnawrestling2010

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[10.0] "Hab inzwischen den kompletten Event gesehen deshalb wird der Kommentar etwas geändert. Opener war typisch PWG solche Opener kann man nur lieben (***1/2). Zu Davey Richards vs Kyle O Reilly (****1/2) mehr im Guide. Ronin vs Dojo Bros. war ein fantastisches Tag Team Match. Schnelles Tempo, viele schöne Spots, viele Kicks, Nearfalls und Double Tag Team Moves (****) Auch hier mehr im Guide. Drake Younger vs Kevin Steen war stark unfassbare Härte war in den Match zu sehen sehr brutale Powerbombs von Steen aber am brutalsten war der Death Valley Driver von Younger an Steen wodurch Steen durch Stühle krachte man muss das weh getan haben (***1/2). Das Non Title Tag Team Match danach war wieder mal klasse wie immer ein Spotfest der Bucks dazu viel High Flying von beiden Tag Teams, schnelles Tempo und schöne Double Tag Team Aktionen (***3/4). Main Event war eine 60 minütige Iron Man Schlacht die nie langweilig wurde (****1/4) auch hier mehr im Guide. Absolute Empfehlung es ist ein typischer PWG Kracher Event mit nur guten bzw. sehr guten Wrestling, einen Bomben Crowd und wie immer sind auch Excalibur und Co als Kommentartoren fantastisch."
[5.0] "Das Match um die Tag Team Belts war ein guter Opener. Gute Dynamik auf beiden Seiten. Hat mich gut Unterhalten und auch das Result war nach meinem Geschmack. Das Match um den US Title war für mich das unterhaltsamste Match des Abends. Trotz einiger nicht ganz sauberer Aktionen hatte es bis zum Ende einen guten Spannungsbogen. Viele Near-falls. Ein sehr gutes Match meiner Meinung nach. Das IC Title Match hat man in der Konstellation auch schon besser gesehen. Ein Match an das man sich wohl auch nicht lange erinnern wird. Schade wegen dem Result. Die Single Matches waren alle in meinen Augen jedeglich auf weekly Show Standard meiner Ansicht nach. Wenig Spannung und recht vorhersehbar. Das Triple Threat Match um den Divas Title hatte 2 bis 3 schöne Aktionen. Unterm Strich jedoch auch nichts herausragendes. Dieses Main Event war etwas sehr seltsam. Bin mir immer noch nicht sicher was ich davon halten soll. Lies zwar beide gut aussehen, aber hat man durch einen der wohl beknacktesten Cash-In Versuche aller Zeiten kaputt gemacht. Alles in allem für mich nicht mehr als ein durchschnittlicher PPV."
[8.0] "Insgesamt war das wieder eine gelungene Show, die allerdings erst nach der Pause so richtig Fahrt aufgenommen hat. Der Main Event war trotz kleinerer Unstimmigkeiten sehr ansehnlich und auch über die volle Distanz immer unterhaltsam. Auch der erste Kampf war technisch ansprechend und hat gute Reaktionen bekommen. Das Match zwischen Graves und Kovac fand ich dagegen phasenweise behäbig, und vor allem das Ende war für Zuschauer ab der dritten Reihe kaum zu durchschauen, zumal Didi Gapp hier einfach seine Rolle nicht richtig gespielt hat. Was mich am Produkt der EWP zur Zeit tendenziell stört, ist der Umgang mit den sogenannten Rookies, die die Shows ja vermutlich auf Dauer weitgehend tragen sollen (was wirtschaftlich natürlich auch absolut sinnvoll wäre). Mit einer ringerisch guten Basis und mittlerweile auch einiger Erfahrung sollten diese jungen Herren meiner Meinung nach zunehmend in sinnvolle Storylines eingebunden werden - stattdessen werden sie aber eher als Beiwerk in willkürlich erscheinenden Kombinationen in Teamkämpfen eingesetzt. Dabei wäre es doch ganz einfach, ein paar Geschichten zu entwickeln, um den Matches von Rancid, Verde etc. mehr Bedeutung zu geben. So ist schon der Begriff "Rookie" im Prinzip eine Provokation. Warum beschweren sich die Nachwuchswrestler als Teil einer Storyline nicht bei Ecki Eckstein darüber, dass sie nicht vernünftig eingesetzt werden, während Youngster von auswärts wie Hot & Spicy direkt einen Kampf um die Tag Team-Titel bekommen? Alternativ könnte einer wie Patrick Schulz sich den Rookies als Mentor anbieten - schließlich hat er schon mehrere von ihnen zu Siegen "gezogen". Das könnten einige dann gut finden, andere nicht, und schon hätte man eine interessante Geschichte. Auch einen erfahrenen Kämpfer in der Rolle eines "Rookie Killers" könnte ich mir vorstellen. Wenn zum Beispiel Thunder am Samstag die Zusammenarbeit mit Val Verde verweigert hätte, weil er die Rookies nicht ernst nimmt, wäre"
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!