CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du auf jeder Seite ein neues Fenster öffnen, in dem eine besonders druckfreundliche Version der aktuellen Seite angezeigt wird. Diese hat keinen Header, kein Menü und keine Seitenleisten, um den Druckbereich auf das Wesentliche zu begrenzen und den ausgedruckten Artikel für private Archive geeignet zu machen.

Final Burning ~ Der Absolute Champion tritt ab (Teil 1)

Personalie

Veröffentlicht am: 11.05.2013, 15:00 Uhr
Kategorie: Personalie
Verfasser: STRIGGA
Liga: All Japan Pro Wrestling, Pro Wrestling NOAH
Veranstaltung: NOAH Final Burning In Budokan (Card mit Matchguide)
Diskussion: Thema auf dem Cageboard
Während Pro Wrestling NOAH mit ihrer Show "Ark New Chapter" ein neues Kapitel zu schreiben versucht, trat am heutigen Samstag ein Mann ab, dessen Vergangenheit untrennbar mit den glorreichen Tagen von NOAH verbunden ist. Die Rede ist natürlich von niemand geringerem als Kenta Kobashi, der in der Nippon Budokan vor über 15.000 Zuschauern ein letztes Mal seine Stiefel schnürte, seine Ellbogenschützer anlegte und ein letztes Mal das tat, was ihn zu einer der schillerndsten Persönlichkeiten im Puroresu machte: er versetzte die Massen in Ekstase.

Im Stile eines großen Staatsmannes ging Kobashi am Samstag vor den Augen des ehemaligen japanischen Premierministers Yoshihiko Noda, ein großer Fan des ehemaligen GHC Heavyweight Champions, von der Arche. Der Kapitän, der die 2000 gegründete Promotion über Jahre hinweg führte und den Weg der Arche wesentlich mitbestimmte, geht von Bord.

Die Anfänge bei All Japan

Der junge Kenta Kobashi war während seiner Schulzeit in Fukuchiyama, Kyoto ein aktiver Judoka und Rugbyspieler, betätigte sich außerdem nach seiner Schulzeit, als er normalen bürgerlichen Berufen nachging, im Krafttraining, bevor er sich 1987 für das Dojo von All Japan Pro Wrestling bewarb und am 20. Juni des gleichen Jahres aufgenommen wurde. Dort wurde er in erster Linie von Giant Baba und Kazuharu Sonoda trainiert, allerdings wirkten auch Dory Funk Jr. und Masanobu Fuchi in der Ausbildung des jungen Kenta Kobashi mit. Knappe 7 Monate später debütierte Kobashi in Ritto, Shiga gegen Motoshi Okuma, der den Neuling naturgemäß innerhalb von kürzester Zeit besiegen konnte. Kobashi verlor nicht nur dieses Match, sondern auch die nächsten 62 Matches, in denen sich aber trotz der anhaltenden Niederlagen mehr und mehr zeigte, wie charismatisch und wie hochveranlagt er war – ein Plan, den Booker Giant Baba von Beginn an verfolgte und der wunderbar aufging. Seinen ersten Sieg feierte Kobashi erst am 16. Mai 1989 gegen den amerikanischen Jobber Mitch Snow. Zudem feierte er erste kleine Erfolge in der Tomorrow League 1989 und gewann in jenem Jahr zwei Battle Royals. Erste signifikante Erfolge, die allerdings nur andeuteten, was noch kommen würde. Zunächst bestritt Kobashi eine 7 Match Trial Series, in welcher er Siege über Randy Rose und Rip Rogers feiern konnte, sich jedoch Yoshiaki Yatsu, The Great Kabuki, Davey Boy Smith, Jumbo Tsuruta und Abdullah The Butcher geschlagen geben musste. Doch erneut bewies Kobashi auch in Niederlagen einen großen Kampfgeist, der seiner Beliebtheit zunehmend zuträglich war. So kam es, dass er am 09.04.1990 an der Seite von Mitsuharu Misawa unter der Maske von Tiger Mask den All Asia Tag Team Titel von Dan Kroffat & Doug Furnas gewann. Nur knapp einen Monat später demaskierte sich Misawa allerdings und gab den Titel auf.

Zu dieser Zeit war Kobashi bereits auf einer Stufe angekommen, auf der er zwar noch nicht auf dem Level der großen Stars von All Japan war und somit in Matches mit höherrangigen Wrestlern wie Baba, Misawa, Toshiaki Kawada oder Johnny Ace weiterhin der mit viel Herz kämpfende Rookie war, während er an der Seite von etwa Tsuyoshi Kikushi die Rolle des "großen Bruders" spielte. In diesem Zeitraum gelangen Kobashi weitere drei Gewinne des All Asia Tag Team Titles, zwei Mal an der Seite von Ace, einmal mit Kikuchi. Der Titelgewinn mit Kikuchi erneut von Kroffat & Furnas fand in Kikuchis Heimat Miyagi vor einer unglaublich heißen Zuschauermenge statt und wurde vom Wrestling Observer nicht nur mit fünf Sternen bewertet, sondern auch zum Match des Jahres 1992 gewählt.

Der Weg zum etablierten Star

1993 pinnte Kobashi den ehemaligen Triple Crown Champion Terry Gordy in einem Singles Match, wurde zum festen Tag Team Partner von Mitsuharu Misawa und gewann an dessen Seite die Real World Tag League und somit den AJPW World Tag Team Title. Im Finale gegen Kawada & Akira Taue konnte Kobashi Kawada nach einem Backdrop pinnen – sein erster Pinfall-Erfolg über den ranghöheren Kawada. Der Stern Kobashis begann weiter zu steigen, doch der ganz große Wurf gelang ihm 1994 noch nicht, als er am 03.09.1994 Triple Crown Champion Steve Williams im Main Event einer Budokan Show unterlag. Erneut gab der Observer für dieses Match ein sensationelles Rating von ****3/4 Sternen. Diese Zeit kann vermutlich als die Hochzeit von Kobashis Schaffen bezeichnet werden. Nicht nur das Match gegen Williams ist eines, an das sich Fans noch knapp 20 Jahre später erinnern, auch seine Singles Matches gegen Misawa, Kawada oder einen jungen Jun Akiyama in den folgenden Jahren waren derartig herausragend, dass sie auch heutzutage noch Fans in Erstaunen versetzen. Fast als Selbstverständlichkeit erscheint es daher, dass das Match Akira Taue & Toshiaki Kawada vs. Kenta Kobashi & Mitsuharu Misawa vom 06. Juni 1995 von Tokyo Sports zum besten Match des Jahres gewählt wurde. Doch nicht nur das positive ist zu bemerken: 1995 erlitt Kobashi, resultierend aus seinem spektakulären Stil, seine erste schwerwiegende Knieverletzung, legte jedoch keine Pause ein, schließlich war er weiterhin für große Erfolge vorgesehen.

Nachdem er Triple Crown Champion Mituharu Misawa noch am 25.10.1995 unterlag und auch ein #1 Contender Match gegen Toshiaki Kawada im Mai des Folgejahres verlor, markierte der 24.07.1996 den erstmaligen Gewinn der Triple Crown, des höchsten Titels von All Japan, damals gehalten von Akira Taue. Zwar hielt Kobashi die drei Gurte 180 Tage, verteidige sie aber nur zwei Mal, darunter ein 60 minütiges Time Limit Draw gegen Toshiaki Kawada. Am 20.01.1997 verlor Kobashi den Titel an Misawa – in einem erneuten ****3/4 Sterne Match. Im Champion Carnival 1997 konnte Kobashi sich für diese Niederlage revanchieren, denn am 28.03. besiegte er Misawa in der Gruppenphase des Turniers erstmals. Das Finale des Carnivals 1997 musste aufgrund der Punktgleichheit von Kobashi, Kawada und Misawa in einem Round Robin System ausgetragen werden. Wieder konnte Misawa Kobashi nicht besiegen, denn die beiden trennten sich in einem zermürbenden Match nach 30 Minuten Unentschieden. Kawada hatte somit leichtes Spiel und besiegte Misawa in nur 6 Minuten. Auch Kobashi ließ er wenig Zeit zur Regeneration, aber die Minuten, in denen Misawa zum Opfer von Kawada wurden, reichten aus, um nicht ähnlich schnell bezwungen zu werden. Im entscheidenden dritten Match der Round Robin Serie musste sich Kobashi schließlich Toshiaki Kawada nach einem Jumping High Kick geschlagen geben.

Im Juli des gleichen Jahres gewann Kobashi gemeinsam mit Johnny Ace erstmals nicht als Partner von Misawa den World Tag Team Titel von All Japan Pro Wrestling, verlor die vier Gurte kurz darauf an Gary Albright und Steve Williams, gewann sie mit Ace jedoch noch im Oktober zurück. Im gleichem Monat forderte er ein weiteres Mal Mitsuharu Misawa um die Tiple Crown heraus, zog jedoch in einem weiteren denkwürdigen Match den Kürzeren. Der neuerliche Gewinn der Triple Crown sollte allerdings nicht lange auf sich warten lassen, denn am 12. Juni 1998 besiegte er Kawada in der Nippon Budokan vor einer Menge von über 15.000 Zuschauern. Er hielt den Titel diesmal 141 Tage – eine Regentschaft, die möglicherweise länger gewesen wäre, wenn er sich kurz vor seinem Titelgewinn nicht erneut eine Knieverletzung zugezogen hätte. Wiederum gönnte er sich keine Pause, sondern verteidige die Gürtel gegen Akiyama und Taue, bevor er sich wiederum Misawa geschlagen geben musste. Spätestens zu diesem Zeitpunkt löste Kenta Kobashi somit Toshiaki Kawada als Hauptrivalen von Mitsuharu Misawa ab.

Ein weiterer wichtiger Moment in der Karriere des Kenta Kobashi war die Gründung des Tag Teams Burning, welches später sowohl bei All Japan als auch bei Pro Wrestling NOAH zu einem Stable wurde. Doch zunächst ging das Team bestehend aus Kobashi & Akiyama in der Real World Tag League 1998 an den Start, erreichte das Finale gegen Stan Hansen & Vader, in welchem Kobashi Hansen nach einer Lariat pinnte und gewann während der New Year Giant Series 1999 den World Tag Team Title. Einem weiteren Titlerun mit Akiyama folgte am 27.02.2000 der dritte Gewinn der Tiple Crown von Vader. Als Triple Crown Champion ging Kobashi somit in den Champion Carnival, welches 2000 als KO-Turnier ausgetragenen wurde. Nach Erfolgen über Johnny Ace und Johnny Smith wartete im Halbfinale Misawa, den Kobashi diesmal jedoch nach seiner Lariat aus dem Weg räumen konnte. Im Finale gegen Takao Omori war es dann schließlich auch die Lariat, die Kobashi den ersten Erfolg im Carnival brachte. Nach einer Titelverteidigung gegen Yoshihiro Takayama legte Kenta Kobashi am 16.06. die drei Gürtel nieder, nachdem er 7 Tage zuvor sein letztes Match für All Japan bestritt. Gemeinsam mit seinem Erzrivalen im Ring, Mitsuharu Misawa, verließ Kobashi mit vielen weiteren Wrestler seine Heimat und wechselte zur neugegründeten Promotion Pro Wrestling NOAH.

Neuanfang auf der Arche

Einen Tag, nachdem Kenta Kobashi die Triple Crown abgab, wurde er ins Krankenhaus eingeliefert, wo er sich einer dringend benötigten Knieoperation unterziehen sollte, doch die Neugründung von Pro Wrestling NOAH durchkreuzte diese Pläne, da der Iron Man dringend für die Etablierung der neuen Organisation unter der Leitung von Misawa benötigt wurde. Für Kobashi begann die neue Zeitrechnung im Puroresu mit einem Sieg an der Seite von Jun Akiyama gegen Mitsuharu Misawa und Akira Taue, wobei Akiyama beide Falls holte und diesen Erfolg einen Tag später mit seinem allerersten Singles Erfolg über Kobashi krönte. Bei NOAHs größter Show bis zu diesem Zeitpunkt gelang Kobashi die Revanche, als er Akiyama am 23.12.2000 in knapp 36 Minuten nach dem Burning Hammer besiegte. Der Burning Hammer kam in diesem Match erst zum dritten Mal zum Einsatz und wurde von Kobashi bis dato nur verwendet, um Misawa zu besiegen. Dieses Match kam also trotz der Niederlage einem Ritterschlag für Akiyama gleich. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich Kobashis Knie aber in einem derart schlechten Zustand, dass er sich mehreren Knieoperationen unterziehen musste und 13 Monate ausfiel.

Schon lange vor seinem 25. Geburtstag waren seine Knie in einem unglaublich schlechten Zustand, was aus seinem spektakulären Stil und seiner Einstellung resultierte, stets das bestmögliche für die Zuschauer bieten zu wollen. Ein Mann, der mit 260 oder zeitweise auch 280 Pfund Abend für Abend Moonsaults und weitere waghalsige Manöver sprang, konnte dies einfach nicht auf Dauer durchhalten. Bemerkenswerter Weise blieb Kobashi auch in Zeiten großer Schmerzen einer der besten Performer der Welt, dessen Popularität in Japan so groß war, dass er sich Angebote aus den Vereinigten Staaten erst gar nicht anhörte. Seinen ersten Auftritt nach seinen Operationen hatte Kobashi am 27.07.2001, als er beim Finale von NOAHs Anniversary Tour den Main Event zwischen Misawa und Akiyama, in welchem es um den neugeschaffenen GHC Heavyweight Titel ging, auf Anfrage des Letzteren kommentierte. Am 27.02.2002, einen Tag nach seinem 14. Ringjubiläum, kehrte er als Partner von Mitsuharu Misawa nach 395 Tagen in den Ring zurück. Das Dream Team musste sich Jun Akiyama und Yuji Nagata geschlagen geben, als Akiyama Kobashi nach einem Wrist-Clutch Exploder erneut besiegte. Doch das Comeback kam zu früh, denn bereits während des Matches zeigte sich, dass die Knie des Orange Crush nicht stabil genug waren. Somit pausierte er erneut bis zum Juli 2002. Nach seinem Comeback bestritt Kobashi zunächst vornehmlich Tag Team Matches, bevor er am 01.03.2003 ein weiteres Mal seinem Erzrivalen gegenüberstand.

Lest im zweiten Teil über Kobashis weitere Karriere bei Pro Wrestling NOAH, seinen Run als GHC Heavyweight Champion und wie diese Regentschaft eine Generation von Puroresu-Fans prägte. Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten...
Diskutiere mit uns und anderen Insassen auf dem Cageboard über diesen Artikel!
---
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: keine
Anzahl Kommentare: 0
10.0 0x
9.0 0x
8.0 0x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: ---

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 13.01.2001
Im 'Land of Extreme' fällt der letzte Vorhang
Paul Heyman (WWF, 2001)
Extreme Championshio Wrestling veranstaltet seine letzte Show. Zum Ende des Jahres 2000 war der TV-Deal durch den Sender TNN fristlos gekündigt worden, infolgedessen der von Paul Heyman geführte Finanzhaushalt entgültig zusammenbrach. Die Rechte an den Überresten der Promotion erwarb später Vince McMahon.


Kennst du schon diese Fehde?
Bobby Lashley (WWE, 2007)Vince McMahon (WWE, 2007)Shane McMahon (WWE, 2006)Umaga (WWE, 2007)
Bei WrestleMania 23 erlebte WWE-Chef Vince McMahon die vielleicht größte Demütigung seiner langen Laufbahn: Nach seiner Niederlage im großen „Battle of the Billionaires“ wurde McMahon vor einem Millionenpublikum eine Glatze rasiert. Verantwortlich dafür waren drei Männer: Sein Fehdengegner Donald Tr...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Ron Killings (NWA TNA, 2002)Scott Hall (WWE, 2002)
Ron Killings: "I bring drama for you lameass rednecks Nashville, y'all better gimme respect I'm the one blowing out upside your mouth I like none of ya, how ya like me know? God lord, try you luck to get punked. Y'all hillbillies, don't want me set it on. Try...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
funny_triobambule
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!