CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag das Wertungs-fenster öffnen, um deine eigene Wertung oder deinen Kommentar abzugeben oder zu bearbeiten. In dem Fenster erhältst du auch weitere Details über die abgegebenen Wertungen deiner Mitinsassen. Das Bewertungssystem selbst wird mit seinen Regeln, einer Hilfe und einem Guide genauer erklärt. Und wenn du immer noch Fragen hast, melde dich doch bei uns. :-)

Brian Pillman: Loose Cannon

Biografie

Veröffentlicht am: 20.08.2004, 00:00 Uhr
Kategorie: Biografie
Verfasser: Cide
Liga: World Championship Wrestling, World Wrestling Entertainment
Brian Pillman wurde am 22. Mai 1962 in Norwood, Ohio geboren. Er wurde als Kämpfer geboren und hörte niemals auf zu kämpfen. In den ersten 3 Jahren seines Lebens überstand er 36 Operationen um letzten Endes den früh bei ihm diagnostizierten Kehlkopfkrebs zu besiegen. Später sollten diese Operationen ihm etwas geben, was ihn charakterisierte...seine rauhe Stimme.

Mit diesem Background erwartete niemand von Pillman, dass er jemals ein Sportstar werden könnte, aber Pillman lebte um nicht vorhandene Chancen zu nutzen und wurde als Senior zum Tackle im Football Team der Cincinatti High School.Als die Colleges kaum Interesse an ihm zeigten, ging er zur Miami University von Ohio und schaffte es dort in den Kader der Redskins. Als er im Senior Jahr auf dem College war, stellte er einige Rekorder in der Mid-American Conference auf und wurde sogar von der Presse ins 2. All American Team berufen. Pillman verfolgte seine Football Karriere weiter und spielte bei den Cincinnati Bangels und bekam dort den Ed Block Courage Award, den Sportler bekommen, die andere Menschen inspirieren. Später verließ er die Bengals und spielte für die Buffalo Bills und das CFL Team der Calgary Stampeders.

Als Pillman Probleme im Umgang mit dem Coach der Stampeders bekam, suchte er einen Weg in den Wrestlingring und wurde schnell an die Hart Familie, die ihren Sitz in Calgary hat, verwiesen. Beim Training im berühmten Dungeon der Hart Familie, formten Stu und Bruce Hart schnell einen guten Wrestler. Der athletische High-Flying-Stil brachte ihn schnell zu seinem Debüt bei Stampede Wrestling, der Promotion von Stu Hart. Pillman trat dort zusammen mit Bruce Hart als Bad Company an und die beiden sicherten sich die Stampede International Tag Team Titel. Ein kleiner, oft vergessener Fakt nebenbei: In einem Angle wurde Pillmans "Schwester" von einer Gruppe Heels attackiert. Diese "Schwester" wurde von der späteren Beulah McGillicutty gespielt.

1989 kam Pillman zur National Wrestling Alliance, wo er bei seinem ersten Auftritt aufgrund von Nervosität, vollkommen versagte. Schnell bekam er den Ruf noch "grün hinter den Ohren" zu sein. Allerdings wirkte sich das wenige Monate später zu seinem Vorteil aus, denn man sagte, er habe sich in der kurzen Zeit unglaublich verbessert. In kürzester Zeit etablierte er sich als Midcard Babyface und bestritt schon wenig später Tag Team Matches an der Seite von Sting und Ric Flair um den damaligen Top Heels, Terry Funk, Lex Luger und The Great Muta, Parolie zu bieten. Seinen ersten großen Run als Singles Wrestler hatte er, als er mit Lex Luger um den United States Heavyweight Titel fehdete und Luger dabei zu einigen Klassikern zog.

Durch die Wechsel im Management der NWA (und später der WCW) ging es in Pillmans Karriere immer auf und ab. Während er unter Ric Flair als Singles Wrestler antrat, teamte er unter Ole Andersons Leitung mit Tom Zenk und wurde unter Dusty Rhodes zum Light Heavyweight Champion. Unter Bill Watts' Leitung der WCW gegen Ende des Jahres 1992 hatte er eine sehr gute Fehde mit Jushin Thunder Liger. Das Watts Regime war bekannt dafür, Kosten zu senken und man versuchte Pillman dazu zu bringen einen neuen Vertrag zu unterschreiben, der ihm weniger Geld aber einen größeren Push einbringen sollte. Pillman lehnte ab und Watts wollte ihn dafür als Wrestler für die Opener einsetzen. Pillman realisierte, dass es zu großen Schwierigkeiten kommen würde, wenn jemand erfährt wieviel er verdient und wo er auf der Card eingesetzt wird. Wenig später einigten sich beide Seiten auf einen neuen Vertrag.

Pillman fand sich als Tag Team Partner eines Mannes den er kaum kannte wieder. Sein Partner war Steve Austin, den Bill Watts ausgewählt hatte, weil er ein "Old School Heel Tag Team" wollte, welches dazu dienen sollte, den Stars auf dem Weg nach oben zu helfen. Die Hollywood Blondes, mit Abstand das beste Tag Team zu dieser Zeit, waren geboren und hatten eine unglaublich gute Fehde mit Ricky Steamboat und Shane Douglas. Die 2 Tag Team Partner wurden schnell Freunde und Austin nannte Pillman später einen "Freund in einem Business in dem man keine Freunde findet".

Nach einigen Jahren der Freundschaft, heiratete Pillman im Jahr 1993 seine Freundin Melanie. Es war eine Geschichte, wie sie auch ein Schriftsteller nicht besser hätte schreiben können. Als Pillman ein Foto von Melanie sah, sagte er, dass er sie eines Tages heiraten werde. Beim Grand Canyon machte er ihr einen Heiratsantrag und beide heirateten in sehr kleinem Rahmen in einer kleinen Kapelle in Las Vegas.

Während sein berufliches Leben einen steinigen Weg darstellte, war sein privates Leben erfüllt mit den Kindern der Familie. Beide brachten 2 Kinder aus früheren Beziehungen mit in die Ehe und dazu kam noch der gemeinsame Sohn der beiden. Pillman, der seinen Vater verlor, als er noch ein Baby war, war ein stolzer Vater, der immer nur von seinen Kindern erzählte. In der Vergangenheit hatte er mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen. Darunter auch der Selbstmord seiner Exfreundin, der Mutter seiner Kinder, der das Band zwischen ihm und seinen Kindern noch mehr stärkte. Egal was es kostete, Brian wollte für seine Kinder da sein. Als Brian später starb, war Melanie gerade schwanger mit der Tochter der beiden. Dies hat Brian allerdings nicht mehr erfahren.

Nach einigen Monaten ging Watts und Eric Bischoff übernahm das Ruder. Aufgrund von schlechten Ratings beim Clash of the Champions, der von einem Match zwischen den Blondes und Ric Flair/Arn Anderson geheadlined wurde, entschied man sich dafür, dass die Blondes eine Fehlentscheidung waren. Eine Entscheidung, die sowohl damals als auch heute als Fehler anzusehen ist. Pillman verletzte sich am Knöchel und verlor deshalb niemals den Tag Team Titel den die Blondes zu diesem Zeitpunkt hielten, denn Lord Steven Regal ersetzte ihn, als die Blondes den Titel gegen Arn Anderson und Paul Roma verloren. Bis zum heutigen Tag schaut man positiv auf die Blondes zurück und wenn man Austins Karriere verfolgt, dann war die Zusammenarbeit mit Pillman das erste Mal, dass Austin Charisma zeigte. Dies war etwas, was Austin, nach Pillmans Tod, ihm als dessen Verdienst zusprach.

Nachdem der Knöchel verheilt war, hatte er eine kurze Fehde mit Steve Austin, aber diese verlief sich. Bischoff hatte damit begonnen, frühere WWF Stars wie Hulk Hogan und Hacksaw Jim Duggan in die WCW zu bringen und schnell war Pillman abgerutscht und rutschte ziellos in der Undercard hin und her. Die WCW wollte zeigen, dass sie mit ihrer Meinung im Recht liegt und bookte Pillman in ein 30 Minuten Match gegen Marc Mero, der zu diesem Zeitpunkt als Johnny B. Badd antrat. Aber Pillman zog Mero zu einem sehr guten Match, das von vielen als das Beste vom Fall Brawl 1995 angesehen wird. Die WCW brachte Pillman anschliessend als "Baywatch Brian" zurück, nachdem dieser in der bekannten Fernsehserie mitgespielt hatte. Dies ging natürlich schief, denn das Publikum akzeptierte ihn nicht.

Zeit für die "Loose Canon". Pillman, nun zusammen mit Ric Flair, Arn Anderson und Chris Benoit ein Mitglied der Four Horsemen, brachte die Idee rund um das "Loose Canon" Gimmick und schlug vor, dass dieser Charakter Dinge sagen würde, die er nicht sagen soll und Dinge tun würde, die niemand von ihm erwarten würde. Man würde niemals wissen, was Brian Pillman als nächstes tut. Pillman wurde in eine Fehde mit Kevin Sullivan verwickelt, bei der es aussah, als würden beid wirklich versuchen sich zu verletzen. In Wirklichkeit wussten nur wenige Menschen, dass es eine Storyline war. Pillman studierte den Wrestlingsport wie kaum ein anderer. Er las Bücher, schaute Videos und stellte den Veteranen des Sports ständig Fragen über Taktiken, mit denen er das Publikum gegen sich aufbringen konnte. Pillman liebte das Wrestlingbusiness und er hatte eine Arbeitseinstellung die es ihm ermöglichte, diese Liebe zu zeigen.

Pillman lebte das Loose Cannon Gimmick. Er stand immer kurz davor von Eric Bischoff gefeuert zu werden, brachte Bobby Heenan dazu, das gefürchtet "F"-Wort bei Live Shows zu benutzen und war sogar einer der ersten Wrestler, die das Internet als Medium in seinen Storylines zu nutzen. Er postete Messages für seine Fans, las ihr Feedback und tickte mehrfach in Online Chats aus. Er nahm die "smarten Fans" und ihre Liebe für die Workrate im Ring auf die Schippe und wurde mehrfach von AOL gesperrt. Als Pillman den WWF Vertrag unterschrieb, verbreitete er die News im Internet, nur um sie dann öffentlich zu dementieren. Das war typisch Brian Pillman.

Dies alles führte zum berühmten "Bookerman" Angle, bei dem Pillman in einem "I Respect You" Strap Match beim SuperBrawl VI gegen Kevin Sullivan in den Ring stieg. Nachdem beide einige Minuten nicht miteinander kooperierten, nahm Pillman sich das Mikrofon und sagte "I respect you, Bookerman" und verließ die Halle und die WCW. Bei Nitro am nächsten Abend verkündete man, dass Pillman entlassen wurde. In der Wrestlingwelt brannte es licherloh, da man, Jahre vor dem Montreal Incident, scheinbar einen Shoot bei einer Livesendung gesehen hat. Dennoch war das Ganze ein sehr gut geplanter Work.Wenn man auf all die Insider und "Worked Shoot Angles" im Wrestling zurückblickt, war Pillman der Erste, der es auf landesweiter Basis tat. Damit setzte er Standards für die kommenden Jahre innerhalb des Business'.

Nach dem "Bookerman" Angle tauchte Pillman beim Cyberslam 1999 von Extreme Championship Wrestling auf und zerriss Eric Bischoff und die WCW in einem der besten Interviews die es jemals in der ECW gegeben hat. Zu diesem Zeitpunkt kehrte Shane Douglas gerade aus der WWF zurück und versuchte sich von seinem dortigen grausamen Dean Douglas Gimmick zu erholen. Pillmans Aktionen halfen ihm dabei, seine Rückkehr als "The Franchise" anzukurbeln. Es gab einige weitere denkwürdige Angles rund um Pillman und Douglas, aber die beiden sollten nie dazu kommen gegeneinander in den Ring zu steigen.

In wahrer Loose Cannon Manier, hörte Pillman nie damit auf, seinen Charakter zu spielen. Nach seinem ersten ECW Auftritt attackierte er einen überraschten Sabu in einem Hotel in Philadelphia und musste von einer Gruppe von Wrestler in einen Fahrstuhl befördert werden. Die Türen schlossen sich, die Türen gingen wieder auf und heraus kam ein relaxter Pillman, der sich plötzlich wieder in die Menge stürzteund von einer Sekunde wieder zum rasende Verrückten, eben einer Loose Cannon, wurde. Jeder Auftritt den Pillman bei Extreme Championship Wrestling machte, war als Klassiker anzusehen und es sollte ein Tape dieser Auftritte sein, die Pillman während seiner Vertragsverhandlungen an die WWF sendete.

Pillman kehrte nur für ein paar wenige Auftritte zur WCW zurück. Es waren kaum mehr als 900 Zuschauer in der Halle und man wollte all den Aufbau den man in das Loose Cannon Gimmick gesteckt hatte komplett zerstören, als man Pillman bei Uncensored 1996 gegen Hulk Hogan verlieren lassen wollte. Pillman lehnte ab und schob eine Operation die er benötigte vor.

Zu diesem Zeitpunkt war Pillman allen einen Schritt voraus. Er überzeugte Eric Bischoff davon, dass er Pillman rechtmäßig entlassen sollte um den Angle abzuschliessen und diesen für die smarten Fans und die Wrestlingpresse als "echt" darzustellen. Bischoff tat dies und bemerkte nicht, dass er damit einen riesigen Fahler machte. Pillman wurde der begehrteste "Free Agent" auf dem Wrestlingmarkt zum Zeitpunkt der Mondy Night Wars. Brian Pillman war das #1 Gesprächsthema in der Wrestlingindustrie. Endlich hatte er das erreicht was er wollte und das obwohl er jahrelang in der Midcard festhing. Pillman hätte sich die Auszeit nehmen können und sollen, aber seine Arbeitseinstellung hielt ihn davon ab. Es war sein Platz an der Sonne und die Chance eine Menge Geld zu machen. Auf lange Sicht gesehen, verheilten seine Knöchel nicht vernünftig und er benötigte eine weitere Operation. Es gab einen Angle bei dem Pillmans Freund, Steve Austin, ihn attackierte und ihm mit einem Stuhl die Knöchel brach.

Dies führte eine Woche später bei RAW is WAR dazu, dass Austin Pillman in dessen Haus auflauerte und "Austin 3:16" auf "Pillman 9mm" traf, denn Pillman zog während dieser Szene eine Waffe. Erneut ging die Meßlatte nach oben und Brian Pillman war der Grund. Austins Stern ging auf und der "Stone Cold" Charakter ging richtig auf und wurde zu einem "Hell der außer Kontrolle war". Man konnte erkennen, dass das was Brian Pillman als Loose Cannon etablierte von seinem engen Freund Steve Austin genutzt wurde um seinen Charakter in der WWF zu etablieren.

Pillman kehrte 1997 zurück und attackierte Austin während einer RAW is WAR Liveausstrahlung und wurde schnell in den Top Heel Stable der Hart Foundation aufgenommen. Pillman, Bret Hart, Owen Hart, Jim Neidhart und Davey Boy Smith wurden durch ihr Training im berühmten Dungeon der Hart Familie zusammengebracht und sollten nun in der Hart Foundation für Terror in der WWF sorgen. Brian war im Ring nie wieder derselbe, auch wenn er dies nicht zugeben wollte. Das Highlight während der Zeit in der Hart Foundation bildete der Canadian Stampede Pay Per View in Calgary. Die Harts, die in den USA die verhassten Heels waren, wurden hier von den Zuschauern mit unglaublichen Ovationen gefeiert. Wenn man sich heute das Video der Veranstaltung ansieht und Pillman als erstes Mitglied der Hart Foundation angekündigt wird, kann man sehen, dass Pillman wie elektrisiert ist und das berühmte Loose Cannon Lächeln aufsetzte. Während sein Körper die ersten Verfallserscheinungen zeigt, gab Pillmans Geist dies niemals zu. Er würde weiterkämpfen, so wie er es schon immer getan hat.

Pillman wurde in eine Fehde mit Goldust gesteckt, bei der er behauptete, der wahre Vater der Tochter von Dustin und Terri Runnels zu sein. Nachdem er ein Match verlor, das ihn dazu zwang als Verlierer für einen Monat ein Kleid zu tragen, konnte sich Pillman mit einem Sieg für einen Monat die Dienste von Terri sichern. Pillman brachte anschliessend einige old school Loose Cannon "XXX"-Videos von ihm und Terri heraus um Goldust mit den Dingen zu quälen die er mit Terri macht. Der Angle sollte so weitergehen, dass Terri gegen Goldust turnt und bei Pillman bleibt, aber es sollte anders kommen.

Am 05. Oktober 1997 wurde Brian Pillman tot in seinem Hotelzimmer in Minnesota gefunden. Er war 35 Jahre. Sein Tod wurde als Folge eines Herzleidens beschrieben. Es wird vermutet, dass die Wachstumshormone und die Painkiller, die er gegen die Schmerzen in seinen Beinen genommen hatte, dazu führten, dass dieses Herzleiden schon so früh zum Tod Pillmans führte. Dies brachte erneut die dunkle Seite des Wrestlingbusiness' hervor.

Es ist schwer Brian Pillman mit Worten zu beschreiben. Es gab so viele Aspekte, die seinen Charakter und seine Person beschrieben haben. Die Kreativität, die Athletik und die Arbeitseinstellung den Fans alles zu geben, waren beeindruckend. Wie Mark Madden einmal sagte: "Brian Pillman ist wie Terry Funk mit Säure....ohne die Säure."
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Tunicat schrieb am 11.07.2012:
[10.0] "Sehr schön detailreich geschrieben. Lässt sich locker leicht lesen . Danke."
DonShuffle schrieb am 11.04.2008:
[10.0] "amtliche Story woher wisst ihr nur das ganze Zeugs"

9.50
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 19
Anzahl Kommentare: 2
10.0 19x
9.0 0x
8.0 0x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 10.00
Durchschnitt nur 2012: 10.00
Durchschnitt nur 2010: 10.00
Durchschnitt nur 2008: 10.00
Durchschnitt nur 2007: 9.57

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 17.11.1997
Der Hinreißende ist an zwei Orten gleichzeitig, Hennig tritt der nWo bei
Rick Rude (WWF, 1997)Curt Hennig (WCW, 1997)
17. November 1997 Rick Rude tritt als einziger Wrestler der Geschichte am selben Abend bei "Raw" und "Nitro" auf. Grund: Er wechselt als Konsequenz aus dem "Montreal Screwjob" zur WCW. Da Raw zu dieser Zeit aufgezeichnet und Nitro live gesendet wird, gehen Rudes letzter Raw- und erster Nitro-Auftritt zeitgleich über den Sender. In der WCW schließt er sich als Curt Hennigs neuer Manager der nWo an.


Kennst du schon diese Fehde?
Trish Stratus (WWE, 2003)Victoria (WWE, 2003)Steven Richards (WWE, 2003)
Im Jahr 2000 war Victoria als "Head Ho" des Godfather ertsmals in der World Wrestling Federation zu sehen. Ihr Debüt als Wrestlerin folgte allerdings erst zwei Jahre später. Im Juli 2002 stieg sie als Quasi-Jobberin bei Sunday Night Heat gegen Trish Stratus erstmals in den Ring, einen Monat später w...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Bray Wyatt (WWE, 2013)
[Bray Wyatt erscheint auf der Leinwand. Er sitzt in einem Schaukelstuhl in einem nur spärliche beleuchtetem Raum. Der Stuhl knarzt, während Wyatt hin und herr wippt.] Bray Wyatt: "I have no... followers, I only have brothers and...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
montage_kingsofwrestlingontimessquare
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!