CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du auf jeder Seite ein neues Fenster öffnen, in dem eine besonders druckfreundliche Version der aktuellen Seite angezeigt wird. Diese hat keinen Header, kein Menü und keine Seitenleisten, um den Druckbereich auf das Wesentliche zu begrenzen und den ausgedruckten Artikel für private Archive geeignet zu machen.

Chris Benoit: Toothless Aggression

Biografie

Veröffentlicht am: 01.01.2002, 00:00 Uhr
Kategorie: Biografie
Verfasser: XantaKlaus
Liga: World Championship Wrestling, World Wrestling Federation
Chris Benoit wird von Experten als einer der komplettesten Wrestler der Welt angesehen und ist einer der besten Athleten, die je aus Kanada kamen. Er genießt weltweite Ankerkennung für seine Fähigkeit sich jeder Wrestlingumgebung anpassen zu können. Chris ist durch die ganze Welt gereist, darunter Mexiko, Japan, Kanada und zur Zeit die USA um jeden Stil des Professional Wrestlings zu lernen und perfektionieren.

Wenn es im Wrestling nur Leute wie Chris Benoit gäbe, dann wäre es für den Zuschauer eine großartige Sache. Man muß seine Workrate, seine Aufopferung und seinen Professionalismus respektieren. Insgesamt gesehen ist er der beste im Ring. Benoit kann überall hin gehen, Japan, Mexiko, usw., sich dem dortigen Stil anpassen und ist immer noch einer der besten dort.Es gibt kein Problem mit verschiedenen Stilen, wenn man mit Chris Benoit wrestelt. Er beherrscht sie alle.

Chris betrachtet Wrestling als eine Form der Kunst wie Tanzen, Schreiben und Malen. Seine Leinwand ist nicht auf einer Staffelei, sondern wird von drei Seilen, vier Pfosten, zwölf Turnbuckles (Ringverstrebungen der Seile in den Ecken), Matten und einer Ringschürze.

Chris wurde im kanadischen Montreal geboren, wo er die ersten 12 Jahre seines Lebens verbrachte bis seine Familie vier Provinzen weiter westlich nach Edmonton, Alberta zog. In Northlands Agricon sah Chris bei einer Stampede Wrestling Show zum ersten Mal Professional Wrestling und den Mann, den er später auf jede nur erdenkliche Weise nachahmen wollte: Tom Billington alias The Dynamite Kid.

Seitdem er Dynamite Kid zum ersten Mal gesehen hat wollte er so werden wie er: "Ich habe versucht wie er auszusehen, wie er zu laufen und wie er zu sprechen. In meinem Zimmer habe Tritte und Schläge gegen mein Bett gezeigt und mir vorgestellt ich sei er. Mit 13 habe ich Gewichtheben angefangen um so auszusehen wie er. Er hat in mir ein Feuer entfacht, das heute immer noch stark brennt und das ist die Leidenschaft, die ich für das Professional Wrestling habe."

Von da an wußte Chris, daß Wrestling das Leben war, daß er wollte. Er kam zu jeder Stampede Show zu der es sich einrichten lies und hing nach den Matches noch immer etwas dort herum und hoffte eines Tages dazugehören zu können.

"Am selben Abend klopfte jemand an meine Umkleide. Als ich öffnete stand da dieser kleine Junge, vielleicht 12 oder 13 Jahre alt. Ich kannte sein Gesicht, denn er war immer bei den Stampede Shows. Er war ein netter Kerl und erzählte, daß er trainiert - er zeigte mir seine Muskeln und sagte: 'Wenn ich älter bin, dann möchte ich ein Wrestler werden, genau wie Du.' Ich sagte: 'Okay, sehr schön.' Ich denke viele Kinder die sich das Wrestling angeschaut haben wollten Wrestler werden. Aber er hat es geschafft. Sein Name war Chris Benoit und als er erwachsen wurde, wurde aus ihm ein hervorragender Wrestler."
- Tom Billington, Pure Dynamite Kapitel 5, Seite 40

Chris wurde klargemacht, daß er erst die High School abschließen müßte, bevor er für die (Wrestling-) Schule in Betracht kommt. Das war eine harte Pille für den 14jährigen Benoit. Aber es hat entschlossener denn je gemacht.

1985 machte er seinen Abschluß an der Arch Bishop O´Leary High School in Edmonton und wurde als Schüler im Hart Dungeon in Calgary angenommen, der vom legendären Stu Hart betrieben wurde. Das einzige Problem war, daß Chris nur 17 war und immer noch in Edmonton wohnte, das etwa 185 Meilen nördlich von Calgary liegt. Chris hat die Woche durch gearbeitet um dann in den Greyhound (Anm: nordamerikanische Buslinie für längere Strecken) zu springen um nach Calgary zu kommen und dort zu trainieren. Er übernachtete im Landhaus der Harts mit Stu, Helen und den anderen Schülern.

Zu Beginn wurde Chris vor allem von Mr. Hito und den Hart Söhnen Keith und Bruce trainiert. Stu nahm sich auch Chris an und zeigte ihm aus erster Hand einige klassische Wrestlinggriffe in den sog. "stretching sessions". Obwohl das Training hart war konnte Chris davon nicht genug bekommen. Jedes Mal wenn er zu Boden ging stand er gleich wieder auf. Und obwohl er sah wie ein Schüler nach dem anderen aufgab dachte er nie daran alles hinzuschmeißen.

Nachdem er sechs lange und zermürbende Monate im Dungeon trainiert hatte wurde er für sein erstes Match gebookt, ein Tag Match mit Rick Patterson (Leatherface) gegen Karl Moffat (Jason the Terrible) und Mike Hammer in Calgary.

Mit der Zeit arbeitete er auch mit dem Cuban Assassin, Great Gama, Jerry Morrow, Johnny Smith und dem Rest des Stampede Rosters zusammen.

Nach sieben Monaten Zusammenarbeit mit Stu bekam Chris ein Angebot durch Tokyo Joe, der als Agent in Japan für New Japan Pro Wrestling arbeitete nach Übersee zu gehen und im Dojo zu trainieren. Da Chris schon mit diesem Kampfstil vertraut war (Stu hat auch immer japanische Wrestler für die Stampede Shows gebookt), nahm er diese Gelegenheit wahr in Japan zu arbeiten und trainieren.

Chris bestritt sein New Japan Debüt am 02. Januar 1987 gegen Yuki Funaki.

Nachdem er ein ganzes Jahr in Japan verbracht hatte kehrte Chris wieder nach Calgary zurück um für Stu zu arbeiten. Seine Zeit im Dojo hatte seine Fähigkeiten verbessert und er war nun bereit auf Vollzeitbasis für Stampede Wrestling anzutreten. Stu hat ihn sechs oder sieben Tage die Woche arbeiten lassen.

Am 03. März 1988 besiegte Chris Gama Singh und gewann den British Commonwealth Mid-Heavyweight-Titel. Er verlor diesen Titel später an Johnny Smith, nur um ihn dann in der Mitte der berühmten Smith-Benoit Fehde zurück zu gewinnen.

1990, zwei Jahre später, kehrte Chris nach Japan zurück um unter der Maske des Pegasus Kid anzutreten. Das Highlight in seinem ersten Jahr war ein Sieg über seinen langjährigen Rivalen Jushin Liger. Er sollte in jenem Jahr auch seine Pegasus Kid Maske an Liger verlieren.

1991 wrestelte Chris in Mexiko wo er sich im Ring neuen Herausforderungen gegenüber sah. Chris´ Fähigkeit sich allen Wrestlingstilen anzupassen hat ihm den Weg zu seinem dortigen Erfolg geebnet und es dauerte nicht lange bis nach seiner Ankunft, da konnte er den WWF Light Heavyweight Titel (der Titel war zu diesem Zeitpunkt seit langem nicht mehr von der WWF anerkannt) gegen Villano III gewinnen. Später verlor er auch dort die Pegasus Kid Maske an Villano III.

Chris tourte auch mit der CWA durch Europe und konnte zusammen mit seinem Partner Dave Taylor die Tag Team Titel gewinnen.

1993 unterzeichnete er einen Vertrag mit der in Atlanta ansässigen World Championship Wrestling und trat im Team mit Bobby Eaton und Beef Wellington an. Aber gegen Ende des Jahres war Chris wieder zurück in Japan. Er gewann das "Top of the Super Junior" Turnier, indem er El Samurai im Finale besiegte.

Am 16. April 1994 gewann Chris in der Sumo Hall in Tokyo das "Super J Cup" Turnier, indem er Black Tiger (Eddie Guerrero) im Halbfinale und den Great Sasuke im Finale besiegte.

Im gleichen Jahr kam er in die USA zurück und trat Extreme Championship Wrestling bei und hatte einige denkwürdige Aufeinandertreffen mit Sabu. In der ECW entwickelte er auch sein "Crippler" Gimmick.

Am 25. Februar 1995 tat sich Chris mit Dean Malenko zusammen und gewann die ECW Tag Team Gürtel von Sabu und Taz. Chris, Dean und Shane Douglas formten in diesem Jahr das erste "Triple Threat".

Im Sommer 95 hatte Chris einen Tryout in der World Wrestling Federation (Darkmatches). Er bestritt drei Matches gegen Owen Hart, "Sparkplug" Bob Holly und Adam Bomb. Obwohl der WWF gefiehl was sie sah konnten beide Seiten sich nicht einigen.

Im selben Jahr ging Chris zurück nach Japan und gewann das "Top of the Super Junior" Turnier indem er Black Tiger im Halbfinale und Shinjiro Otani im Finale besiegte.

Chris kam in die WCW zurück und wurde ein Mitglied der legendären Four Horsemen mit Ric Flair, Arn Anderson und Brian Pillman.

Chris bestritt eine actionreiche und emotionelle Fehde mit dem Anführer des Dungeon of Doom, Kevin Sullivan. Durch diese Fehde war Chris viel im amerikanischen Fernsehen zu sehen und Chris "zwang" Sullivan seine Karriere "zu beenden" bei WCW´s Bash at the Beach Pay Per View.

Chris blieb ein lebhafter Teil der WCW das nächste Jahr bis in´s Jahr 98 und hatte Fehden mit Raven, Diamond Dallas Page und WCW TV Champ Booker T.

Chris und Booker liesen den Titel bei einigen Houseshows hin und her wechseln, obwohl die WCW diese Siege niemals anerkannte. Die beiden bestritten auch eine hochklassige "Best of Seven" Matchserie um den TV-Gürtel. Viele Leute betrachteten diese Fehde als das Beste, was es in diesem Jahr im Ring zu sehen gab.

Nachdem Ric Flair seine Rechtsstreitigkeiten mit der Firma beigelegt hatte trat Chris erneut den Four Horsemen bei. Dieses Mal bestanden sie aus Arn Anderson, Dean Malenko und Steve "Mongo" McMichael.

Am 14. März 1999 gewannen Chris und Dean die WCW Tag Team Titel von Barry Windham und Curt Hennig. Nachdem sie die Gürtel wieder verloren hatten tat sich Chris mit Perry Saturn zusammen und sie gewannen die Gürtel von DDP und Kanyon.

Kurz nachdem Chris und Perry die Tag Team Titel an die Jersey Triad verloren hatten konzentrierte sich Chris einzig und alleine auf das Single Wrestling.

Shane Douglas kam in die WCW zusammen mit Benoit, Malenko und Saturn formierten sie eine neue Gruppe namens "The Revolution". Chris gewann den WCW US Titel von David Flair am 09. August 1999.

Nach einer kurzen Fehde mit DDP um den US Gürtel, in der Benoit seinen Titel verteidigen konnte, konzentriert sich Benoit auf Sid Vicious. Er verlor den US Titel gegen Sid beim Fall Brawl PPV, aber am nächsten Aben konnte er Rick Steiner um den TV Titel besiegen. Beim Halloween Havoc verlor er den Titel zurück an Steiner als sich Malenko gegen Benoit wand und ihm das Match kostete.

Beim Starrcade PPV besiegte Chris Jeff Jarrett in einem Leitermatch, das manche als das Match des Jahres bezeichneten und holte sich erneut den WCW US Gürtel. In einem Rematch konnte Jarrett am folgenden Abend in Nitro den Titel zurück holen.

Am 04. Januar 2000 trat Chris erneut im New Japan Ring an bei der alljährlichen Veranstaltung im Tokyo Dome. Er traf auf Hiroyoshi Tenzan vor 63.000 Fans. Beim WCW Souled Out PPV besiegte Chris Sid um den WCW Heavyweight Titel. Am nächsten Abend in Nitro wurd ihm dieser Titel jedoch wieder aberkannt.

Am 31. Januar 2000 bestreitet Chris Benoit sein WWF Debüt als er, Dean Malenko, Perry Saturn und Eddie Guerrero in der Nähe des Rings unter den Zuschauern saßen, nur um kurz darauf mit den New Age Outlaws aneinander zu geraten. Sie wurden als "Radicalz" bekannt.

Am 02. April 2000 holte er sich bei seinem WrestleMania Debüt seinen ersten WWF Titel als er den Intercontinental Titel von Kurt Angle gewann. Er pinnte dazu Chris Jericho in einem Triple Threat Match.

Am 08. Mai 2000 holte er sich den IC Titel zurück, nachdem er ihn am 04. Mai in SmackDown! verloren hatte. Im SmackDown! vor dem King of the Ring verlor er den Titel an Rikishi.

Bei Armageddon 2000 besiegte Benoit Billy Gunn und holte sich damit zum dritten Mal den Intercontinental Titel. Er verlor den Titel erneut gegen Chris Jericho beim Royal Rumble in einem Leitermatch.

Benoit wurde dann zum Face und fehdete an der Seite seines ehemaligen Rivalen Y2J gegen William Regal und Kurt Angle. Bei Backlash stand Benoit Kurt Angle in einem 30minütigen Submission Match gegenüber. Benoit besiegte Angle 4 zu 3.

Nachdem er ein "2 out of 3 falls match" gegen Kurt Angle durch Eingriff von Edge und Christian verloren hatte, trat er am gleichen Abend in einem Tag Team Turmoil Match mit Chris Jericho an und konnte in diesem an Edge und Christian Rache üben, sie besiegen und seinem Team so ein Titelmatch bei RAW sichern. Am 21. Mai - Benoit´s Geburtstag - besiegten Jericho und Benoit Steve Austin und Triple H. Am 19. Juni bei SmackDown! verloren sie die Titel nach einem Eingriff von Steve Austin an die Dudley Boyz. Beim King of the Ring konnte Steve Austin seinen WWF Titel erfolgreich gegen Benoit und Jericho in einem Triple Threat Match verteidigen. Seitdem fällt Benoit mit einer schweren Nackenverletzung aus und arbeitet auf sein Comeback hin, daß im Frühjahr 2002 stattfinden soll.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Turkish-Wrestling-God schrieb am 16.07.2008:
[8.0] "Sehr gut gelungen, leider nicht auf aktuellem Stand."
e-trom995 schrieb am 21.04.2008:
[8.0] "Bitte updaten ! Sonst, finde ich, sehr gelungende Biografie!"
LexLuger4ever schrieb am 02.04.2008:
[8.0] "Gute Biografie! Aber ich stimme zu, dass Ausnahmefälle wie ein Chris Benoit erneuert werden sollten. Sonst würde ein neuer Fan nach dem Lesen der Biografie vielleicht denken, dass Benoit noch lebt."
Alan Smithee schrieb am 23.07.2007:
[8.0] "Ordentlich geschrieben, müsste nur mal erneuert werden."
JohnPlayerSpecial schrieb am 16.07.2007:
[2.0] "Seit nicht böse aber ein Update bei vielen Wrestler die bereits Tod sind wäre echt toll. Chris Benoit-Bam Bam Bigelow-Sherri Martell alle Leben noch auf euerer Seite."
Marcy schrieb am 24.06.2007:
[8.0] "Schön zusammen gefasst. Nur ein Update sollte gesetzt werden und der eine oder andere Rechtschreibfehler muss noch heraus."
Carlito Cena schrieb am 24.06.2007:
[10.0] "Sehr gut geschriebene Bio, man sollte vielleicht mal ein Update für die WWE-Zeit ins Auge fassen."

8.08
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 25
Anzahl Kommentare: 7
10.0 9x
9.0 0x
8.0 14x
7.0 0x
6.0 1x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 1x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.40
Durchschnitt nur 2008: 8.00
Durchschnitt nur 2007: 8.56

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 25.12.1982
Der Beginn der Freebirds vs. von Erichs-Fehde
Kerry von Erich (NWA, 1984)Ric Flair (AJPW, 1982)Terry Gordy (AJPW, 1983)Michael Hayes (WCCW, 1984)
Kerry von Erich und NWA World Heavyweight Champion Ric Flair treffen in Dallas, Texas in einem Steel Cage Match aufeinander. Special Referee ist Michael Hayes. Als beide erschöpft am Boden liegen, zieht Hayes von Erich auf Flair und zählt den Three Count durch. Kerry Von Erich bezeichnet daraufhin Hayes als Idioten und lehnt den Titelgewinn ab. Er will den Käfig verlassen, wird aber von Terry Gordy aufgehalten, der ihm die Käfigtür vor den Kopf brettert und damit die Freebirds vs. Von Erichs-Fehde einläutet.


Kennst du schon diese Fehde?
Booker T (WWE, 2004)Josh Mathews (WWE, 2003)John Bradshaw Layfield (WWE, 2004)Orlando Jordan (WWE, 2004)
Bei No Mercy 2004 verlor Booker T das letzte Match einer Best-of-Five-Serie um den US Title gegen John Cena. Dass er beim SmackDown darauf schlechter Laune war, verwunderte also nicht. An wem er sie ausließ, allerdings schon. Als Orlando Jordan, der "Stabschef" von WWE-Champion John Bradshaw Layfiel...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Devon Moore (Independent, 2008)
Devon Moore: "Ian, you're right. Tomorrow night, I'm gonna need a lot of luck, but there's one thing you forgot, boss. I might have called you drunk to be booked for 'King Of The Death Matches', but I came to 'King Of The Death Matches' to win 'King Of The Death...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_somepeoplearegay
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!