CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Die meisten Datenbank-tabellen auf unserer Seite kannst du mit einem Klick auf dieses Icon nach einzelnen Spalten sortieren. Möchtest du gerne den größten und schwersten Wrestler aller Zeiten herausfinden, dann öffne einfach die Liste aller Worker und sortiere nach den jeweiligen Spalten. Oder falls dir die Top/Flop 100-Listen nicht genügen, kannst du die Listen der jeweiligen Datenbanken nach der Wertung sortieren, um über die ersten 100 Platzierten hinaus zu stöbern.

The Four Horsemen: Die vier Reiter der Apokalypse

Historischer Artikel

Veröffentlicht am: 28.07.2004, 00:00 Uhr
Kategorie: Historischer Artikel
Verfasser: Cide
Liga: National Wrestling Alliance, World Championship Wrestling
Juni 1986
NWA World Champion Ric Flair, Arn Anderson und Tully Blanchard starten offiziell ihre "Schreckensherrschaft" als sie sich mit dem zurückkehrenden Ole Anderson zusammenschliessen. Tully Blanchards Manager, James J. Dillon, wird Manager der 4 Horsemen.

14. März 1987
Der junge Lex Luger nimmt eine Einladung der Horsemen an und wird "Junior Partner". Als Ole Anderson wenig später ein Match verpasst um bei seinem Sohn zu sein, wird Ole durch Luger ersetzt und ist volles Mitglied der Horsemen.

12. Dezember 1987
Kurz nachdem er seinen US Title verloren hatte, entschloss sich Luger, seinen eigenen Weg zu gehen. Als er zusammen mit JJ Dillon in einer Bunkhouse Stampede Battle Royal im Ring ist, weigert er sich, zu Gunsten von Dillon das Match zu verlieren. Die Horsemen verlieren Luger.

20. April 1988
Die Tag Team Champions Lex Luger & Barry Windham treffen auf die ehemaligen Champions Tully Blanchard & Arn Anderson. Windham hatte das Gefühl, von Luger in den Hintergrund gedrängt zu werden und attackierte während des Matches seinen Partner. Das Ergebnis daraus war ein Titelwechsel und ein neues Mitglied der Horsemen.

10. September 1988
Tully & Arn verlieren ihre Gürtel an den Midnight Express und entscheiden sich, woanders ihr Glück zu versuchen. Kurze Zeit später debütieren sie als The Brain Busters in der WWF. Flair, Dillon und Windham nennen sich als Folge dessen nur noch "The Horsemen".

Januar 1989
Bei einem bizarren Zwischenfall, der von Wrestlingfans häufig vergessen wird, teamte Kendall Windham zusammen mit Eddie Gilbert um gegen Barry Windham und James J. Dillon in einem Bullrope Match anzutreten. Während des Matches attackiert Kendall seinen Partner. Ist er ein Horsemen? Eine wohl für immer ungeklärte Frage.

Februar 1989
Hiro Matsuda, Lex Lugers ursprünglicher Trainer, ersetzt James J. Dillon als Manager der Horsemen. Dillon wird gefeuert, da er Flair und Windham nicht ausreichend auf den unbekannten Gegner, Ricky Steamboat, vorbereitet hatte und dieser am Ende des Monats auch Flairs Titel gewinnen sollte. Die Horsemen werden zur "Yamakzaki Corporation" und Matsuda begleitet auch die Windhams und Michael Hayes zum Ring.

März 1989
Keine Horsemen mehr. Flair schickt Matsuda fort um sich darauf konzentrieren zu können, seinen World Title zurück zu gewinnen. Barry Windham wechselt zur WWF und tritt dort als "Widowmaker" an. Hinzu kommt, dass Flair am 7. Mai von Terry Funk attackiert wird und somit vom einst verhassten Horsemen zum Publikumsliebling wird.

28. Oktober 1989
Beim ersten Halloween Havoc PPV teamen Flair und Sting in einem Thunderdome Cage Match zusammen um die gemeinsamen Feinde The Great Muta und Terry Funk zu besiegen. Das Match kann durch die Ringbegleitung der jeweiligen Teams beendet werden. Warum gehört das in die Horsemen Geschichte? Flair & Sting's Ringbegleitung war Ole Anderson, was uns schlussfolgern lässt, dass es...

13. Dezember 1989
...zur Wiedergeburt kommt. Bei Starrcade 1989 wird Flair von Ole und dem kürzlich zurück gekehrten Arn Anderson während des "Iron Man" Round Robin Turniers zum Ring begleitet. Obwohl Flair das Finale gegen Sting verliert, hegt er diesmal keinen Groll gegen seinen Gegner, da Sting, Flair und die Andersons die 1990er Version der Horsemen bilden.

06. Februar 1990
Beim Clash of The Champions X baten (verlangten) Flair und seine Freunde Sting, das bevorstehende Titelmatch zwischen ihm und Ric Flair bei Wrestle War 1990 fallen zu lassen. Sting lehnte ab und bezahlte den Preis dafür. Er wurde nicht nur von den Horsemen attackiert, sondern verletzte sich später am Abend noch am Knie, als er versuchte in den Käfig zu klettern um sich an den Horsemen zu rächen.

März 1990
Ohne den Stinger gruppieren sich die Horsemen neu und suchen neue Mitglieder. Barry Windham kehrte überraschend zu den Horsemen zurück als er Flair in einem Match gegen Lex Luger half. Die Rekrutierung ging weiter, als man Sid Vicious (der gerade von einer Verletzungspause zurückkehrte) zu den Horsemen holte und somit das Quartett vervollständigte, während Ole Anderson den Part des Managers übernahm.

19. Mai 1991
Bei SuperBrawl I zerstörte El Gigante in einem Stretcher Match Sid Vidous und dieser verließ anschließend die WCW. Die Horsemen ignorierten die Abwesenheit ihres Partners und die Gruppe verlief sich ein wenig im Sande. Im Juli debütierte Sid bei der WWF.

1. Juli 1991
Ric Flair weigerte sich seinen WCW Vertrag zu verlängern und man erkannte ihm den WCW World Title ab. Er sollte den Titel eigentlich am 14. Juli in einem Cage Match beim Great American Bash an Lex Luger abgeben, aber er weigerte sich. Dann schlug man ihm vor den Titel vor diesem Event gegen Barry Windham zu verlieren, aber auch das passierte nicht. Flair verließ die WCW und wechselte zur WWF. Barry Windham besann sich später in diesem Jahr seiner wissenschaftlichen Wurzeln, während Arn Anderson der Dangerous Alliance beitrat.

Februar 1993
Zu diesem Zeitpunkt hatte sich die Dangerous Alliance bereits aufgelöst, aber Arn fand einen alten Freund wieder, als Ric Flair zurückkehrte. Obwohl man dies vor einigen Jahren nicht für möglich gehalten hat, wurden die Horsemen beliebte Helden, vor allem als sie von den Tag Team Champions, Steve Austin & Brian Pillman - auch bekannt als Hollywood Blondes - beleidigt wurden.

23. Mai 1993
Durch eine Vertragsklausel in seinem WWF Vertrag, konnte Flair bis zum Juni nicht in den Ring steigen. Dies hinderte ihn aber nicht daran eine Talkshow a la Piper's Pit abzuhalten. In dieser Ausgabe stellte er das neueste Mitglied der Horsemen vor, Paul Roma.

19. September 1993
Während einer Tour durch England spielte sich ein entsetzlicher Zwischenfalls zwischen Arn Anderson und dem früheren Horsemen Sid Vicious ab. Es gab erhitzte Gemüter, Scheren und jede Menge Blut. Dennoch hatte die WCW schon ein Match aufgezeichnet bei dem Sid an der Seite von Anderson und Flair kämpfte. Obwohl Sid ein Teil der 4 Horsemen hätte sein können, beendete dieser Zwischenfall nicht nur seine WCW Karriere (bis 1999), sondern auch fast die von Arn Anderson.

November 1993
Obwohl er zusammen mit Arn Anderson die WCW Tag Team Titel hielt, kehrte Paul Roma während eines Matches gegen Paul Orndorff und Steve Austin seinem Partner den Rücken zu und formte eine Gruppierung mit Orndorff und The Asssassin. Es gab nicht viel, was die Horsemen dagegen taten, denn Arn verbrachte mehr Zeit bei ECW und SMW und Flair ging weiter dem WCW World Title nach.

24. August 1994
Es gibt Hinweise einer Horseman Wiedervereinigung, als ein maskierter Arn Anderson Hulk Hogan attackiert und Flair damit in seinem Match gegen den Hulkster hilft. Den Hinweisen wird allerdings jegliche Grundlage entzogen, als sich der Maskierte im Oktober als The Butcher (Ed Leslie) zu erkennen gab und Flair zur "Beendigung seiner Karriere" zwang. Die Hoffnungen einer Horsemen Wiederkehr schienen für immer zerstört.

19. März 1995
Ric Flair kehrt beim ersten Uncensored PPV zurück. Zusammen mit Arn Anderson veruscht er sein Bestes um Vader in seinem Strap Match gegen Hogan zu helfen, aber sie haben keinen Erfolg. Im besten Horsemen Stil versuchen die 3 anschließend Hogan und seine Freunde, Randy Savage und The Renagade, zu zerstören.

6. August 1995
Nachdem man sich von Vader trennte, stand das Duo aus Slick Ric und Double A diesem in einem Handicap Match gegenüber. Sie verloren nicht nur das Match, sondern es kam auch zu einer Konfrontation zwischen Ric und Arn und man einigte sich auf ein One-on-One Match beim Fall Brawl PPV.

17. September 1995
In ihrem ersten Match, welches beide jemals gegeneinander bestritten, erwartete jeder ein sportlich faires Match von Arn Anderson, während Flair jeden Trcik nutzen würde um seinen Status als "The Man" zu festigen. Überraschender Weise lieferte Flair ein faires Match, während Anderson die Hilfe von Brian Pillman benötigte um den größten Sieg seiner Karriere zu erlangen. Pillman und Anderson bezeichneten sich als einzig wahre Horsemen und machten es sich zum Ziel, Flair's Karriere zu beenden (zumindest schien es zu diesem Zeitpunkt so...)

27. Oktober 1995
Nach wochenlangem Bitten, schaffte es Flair Sting dazu zu bringen, mit ihm zusammen gegen Pillman & Anderson anzutreten. Nach klassischem Horsemen Stil, schloß sich Flair mit den "neuen" Horsemen zusammen und verprügelte Sting. In einem Interview nach Massaker, teilten Flair und Pillman das große "Wooooo" während Arn jeden davor warnte, sich ihnen in den Weg zu stellen.

4. November 1995
Die furchterregenden Horsemen waren komplett, als der Canadian Crippler Chris Benoit den 4 Horsemen beitrat. Zusammen mit der kurzzeitigen Unterstützung von Jimmy Hart, schafften es die Horsemen Ric Flair bei Starrcade 1995 zu einem weiteren World Title zu verhelfen.

11. Februar 1996
Brian Pillman verließ an diesem Abend den Ring und die 4 Horsemen (und die WCW im Allgemeinen). Wenig später kam es zum berühmt berüchtigten "Bookerman" Zwischenfall in der ECW. Obwohl Pillman noch einige weitere merkwürdige Auftritte für die WCW hatte, waren seine Tage bei der Promotion vorbei und wenig später trat er trotz einer Fußgelenksverletzung der WWF bei.

16. Juni 1996
Nur Wenige erwarteten etwas Beeindruckendes vom Debüt Match von Steve McMichael, als er in einem Tag Team Match mit Kevin Greene gegen Flair und Anderson antrat. Und noch weniger erwartete man, dass "Mongo" gegen seinen Partner turnte und Pillmans freien Platz bei den Horsemen einnimmt.

8. Oktober 1996
Nachdem Ric Flair aufgrund einer Schulterverletzung ausfiel, erschien Jeff Jarrett und anstatt der nWo beizutreten, wurde er zum #1 Horsemen Fan. Flair erkannte ihn als "inoffiziellen" fünften Horseman an, wogegen die anderen Mitglieder sehr skeptisch gegenüber Jarrett waren. In den folgenden Monaten begann Jarrett eine Romanze mit Debra McMichael und es gab brutale Auseinandersetzungen zwischen ihm und Anderson, McMichael & Benoit.

23. Februar 1997
Nachdem Jarrett beim SuperBrawl 7 gegen McMichael gewann, wurde er ein offizielles Mitglied. Ursprünglich sollte Jarrett Mongo als Horsemen ersetzen, aber aufgrund eines Ausfalls von Arn Anderson (aufgrund einer Nackenverletzung) wurden sie beide zu Horsemen. Anderson bestritt zuvor im Januar sein letztes Match.

30. Juni 1997
Zwei Wochen nachdem McMichael in einem Tag Team Match gegen Jarrett turnte, erklärte Ric Flair, dass Jarrett in keiner Art und Weise mehr ein Horsemen ist. Merkwürdig daran ist, dass trotz der internen Probleme die Jarrett bei den Horsemen verursachte, dieser einfach nur ausgeschlossen wurde. Nicht wirklich der traditionelle Horsemen Stil.

25. August 1997
Flair versuchte seit Juli Curt Hennig dazu zu bringen, den Horsemen beizutreten, doch Hennig schaffte es bis dato, der Frage aus dem Weg zu gehen. Letzendlich trat er nach der Anfrage des zurücktretenden Arn Aderson doch den Four Horsemen bei. Allerdings...

14. September 1997
... turnte Hennig im Horsemen vs nWo War Games Match gegen seine Partner und half der New World Order bei einer grausamen Attacke gegen Flair. Am 29. September erklärte Flair in einem Telefoninterview, dass er die Horsemen endgültig auflöst.

9. April 1998
Ein Datum, welches Flair und seine Rechtsanwälte so schnell nicht vergessen werden. Obwohl Flair darum gebeten hatte an diesem Tag frei zu haben um seinem Sohn bei einem Amateurturnier in Minnesota zu sehen, bookte die WCW ihn für ein Match in Talahassee, FL. Flairs Abwesenheit führte zu einer langen gerichtlichen Auseinandersetzung in der es um Flair, seinen Vertrag und seine Zukunft ging. In den folgenden Monaten gab es unzählige Horsemen Zeichen und "We Want Flair" Chants bei WCW TV Shows, welche aber von den Kommentatoren vollkommen ignoriert wurden.

10. September 1998
Weniger als eine Woche nachdem Curt Hennig versuchte Dean Malenkos Kopf mit der Tür eines Stahlkäfig zu zerschmettern (so wie er es ein Jahr zuvor mit Ric Flair machte), trat Arn Anderson Dean Malenko in Lexington, KY Auge in Auge gegenüber. Endlich kam er den den wochenlangen Bitten von Dean nach und gab stolz bekannt, dass der "Iceman" ein Horsemen ist.

14. September 1998
In Greenville, SC gab Arn Anderson das komplette Team der neuen Four Horsemen bekannt: McMichael, Benoit, Malenko und der zurückkehrende ("Mean -- Wooo! By God! -- Gene!") Ric Flair, der erstmals seit April wieder live im TV zu sehen ist.

17. January 1999
Steve McMichael verpasste sein Match gegen Fit Finlay beim WCW PPV "Uncensored". Obwohl es ein wirkliches Problem bei der Anreise gab, für das McMichael nichts konnte, wird dieser über Monate nicht mehr in WCW TV Shows gezeigt oder erwähnt. Die Horsemen bestehen weiterhin mit 3 aktiven Wrestlern (Flair, Benoit & Malenko) und dem "Enforcing Manager" Arn Anderson.

24. Mai 1999
Chris Benoit und Dean Malenko haben das Gefühl, dass sie Opfer der "Altersdiskriminierung" geworden sind. Die meisten der WCW Stars sind nahezu 20 Jahre älter als sie. Obwohl Flair zum Presidenten der WCW aufstieg, gab er Diamond Dallas Page und Bam Bam Bigelow ein Match um die WCW Tag Team Titel, ein Match, bei dem Benoit und Malenko das Gefühl hatten, dass es ihr Match war. Die beiden jungen Horsemen stellten Arn und Ric bei Monday Nitro zur Rede und ließen sie anschließend im Ring stehen. Dies war bis heute das endgültige Ende der Horsemen, welches stillschweigend hingenommen wurde und nie weiter in Storylines aufgeklärt wurde. Anderson kehrte nie wieder in den Ring zurück, Flair wurde On Air WCW Präsident und Malenko & Benoit kehrten im Januar 2000 der WCW zu Gunsten der WWF den Rücken zu.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Turkish-Wrestling-God schrieb am 17.07.2008:
[8.0] "Große Auflistung ,aber immer ein bisschen zu kurz"
Kain Wolfshead schrieb am 14.05.2008:
[4.0] "Für eine Biographie ein bißchen dürftig..."
ecw forever schrieb am 02.09.2007:
[8.0] "Vorredner stimme ich zu"
Henne schrieb am 24.06.2007:
[8.0] "Zwar mehr ein Zeitstrahl als eine Biografie, aber dennoch umfassend."

7.47
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 14
Anzahl Kommentare: 4
10.0 2x
9.0 0x
8.0 11x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 1x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.00
Durchschnitt nur 2008: 7.20
Durchschnitt nur 2007: 8.44

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 10.01.2001
WCW: Bischoffs Übernahme platzt - das Ende ist besiegelt
Eric Bischoff (WCW, 2000)
Das Unternehmen Fusinet Media verkündet, dass man plant, World Championship Wrestling aus den Händen von Time Warner-AOL zu übernehmen. Hinter dem Unternehmen verbirgt sich eine Investorengruppe rund um Eric Bischoff. Im Zuge dessen wird mitgeteilt, dass die WCW im Jahr zuvor rund 80 Millionen US Dollar Verlust eingefahren hat.

Der Deal platzt letztlich kurz vor Vertragsunterzeichnung, nachdem Time Warner die Sendeplätze von Nitro und Thunder streicht und Fusinet das Übernahmeangebot zurücknimmt. Damit scheitert der letzte Versuch, die WCW als eigenständige Promotion zu erhalten.


Kennst du schon diese Fehde?
Cactus Jack (WCW, 1994)Mikey Whipwreck (ECW, 1997)Johnny Grunge (ECW, 1995)Cheetah Kid (Independent, 1993)
Im Jahr 1994 war Extreme Championship Wrestling eine neue aufstrebende Promotion. Mit neuen, innovativen und hungrigen Talenten wie Shane Douglas oder Sabu machte sie langsam national auf sich aufmerksam. Gleichzeitig war man aber auch in der ECW froh über jedes berühmte Gesicht, das sich zu einem A...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Kevin Nash (TNA, 2006)Alex Shelley (TNA, 2006)
Nash: “I’ve seen Sting come back, I’ve seen Steiner come back and my phone hasn’t… my phone does ring, you can see that obviously it works but nobody from TNA has contacted me.”Shelley: “Well, that’s got to make you feel...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
upthere
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!