CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Unser Bewertungssystem bietet dir die Möglichkeit, deine Meinung zu Wrestlern, Ligen und vielen anderen Inhalten für die Ewigkeit festzuhalten -- oder zumindest, bis du deine Meinung und deinen Kommentar änderst. Wenn du jedoch mit anderen Insassen zu einem Thema wirklich diskutieren möchtest, besuche doch unser schönes Cageboard. Beachte bitte, dass du für das Cageboard ein eigenes Benutzerkonto erstellen musst, dein Hauptseitenkonto kann leider nicht dafür verwendet werden.

Billy Fives (deutsch)

Interview

Veröffentlicht am: 11.09.2002, 00:00 Uhr
Kategorie: Interview
Verfasser: Kid CHINO
CAGEMATCH: Was war das erste, was Dich zum Wrestling brachte? Warst Du Fan als Du aufgewachsen bist? Wann hast Du gesagt "Das ist es, was ich tun möchte!"? Und was hat Deine Familie/Deine Freunde dazu gesagt?

BILLY FIVES: Ich war den größten Teil meines Lebens ein Wrestlingfan. Als ich aufwuchs war ich häufiger bei der NWA Florida und dachte immer, dass ich, wenn ich älter bin, einmal Wrestler werden will. Ich wuchs zusammen mit Norman Smiley auf und er brachte mich auch zur Wrestlingschule und brachte mich so dazu, mit dem Wrestling anzufangen.

CAGEMATCH: Wer waren Deine Trainer?

BILLY FIVES: Ich trainierte in Rusty Brooks' School of Hard Knocks und wurde von Rusty Brooks, Norman Smiley, Barry Houston, Dave Heath (Gangrel) und jeder Menge lokaler Wrestler trainiert.

CAGEMATCH: Du bist schon in Saudi Arabien und Peru für Future of Wrestling angetreten. Wie war es dort zu wrestlen? Gibt es einen Unterschied zwischen dem "typischen" US Publikum und den Zuschauern in diesen Ländern?

BILLY FIVES: Es war in beiden Ländern toll. Peru war so wie ich es erwartet hatte, aber Saudi Arabien war für mich eine Überraschung. Wir wurden nett behandelt und ich war überrascht dort Burger King, McDonalds, TGI Fridays', Planet Hollywood und viele andere US Firmen zu finden, die wir dort nicht erwartet hatten. Das Publikum dort ist wesentlich dankbarer und versucht nicht sich so darzustellen als würden sie das Business verstehen oder behaupten, dass sie dies besser tun als die US Fans.

CAGEMATCH: Du hast in Deiner Karriere verschiedene Titel gehalten. Bedeutet Dir das "Tragen eines Championgürtels" etwas?

BILLY FIVES: Es bedeutet etwas, denn daran kann man sehen, dass Dir der Promoter das Vertrauen schenkt, dass Du diesen Titel tragen kannst. Es ist ein Kompliment für einen Angestellten.

CAGEMATCH: Reden wir kurz über Deinen CZW Auftritt. Bist Du damit zufrieden, wie es abgelaufen ist? Und könntest Du Dir vorstellen regelmäßig für die CZW zu arbeiten?

BILLY FIVES: CZW war eine großartige Erfahrung. Die ganze Company ist eine klasse Sache. Ich wäre froh, wenn ich noch einmal dort arbeiten könnte. Die Company, der Umkleideraum, die Atmosphäre, alles großartig.

CAGEMATCH : Du bist für so viele Promotions innerhalb und ausserhalb der USA angetreten. Würdest Du eine Promotion als Deine "Heimat" bezeichnen und wenn ja, warum?

BILLY FIVES: FOW (Anm: Future of Wrestling) würde ich als meine Heimat bezeichnen. Nicht weil sie in meiner Heimatregion promotet sondern weil ich seit dem ersten Tag bei dieser Promotion bin. Ich habe gesehen, wie sie von ein paar hundert Zuschauern zu ein paar Tausend Zuschauern gewachsen ist.

CAGEMATCH: Du hattest die Chance für WWF/E, WCW und NWA anzutreten. Was denkst Du über diese Matches? Waren sie eher eine Chance Aufmerksamkeit zu erregen oder waren es "nur Matches"?

BILLY FIVES: Es waren für mich nur Matches. Ich hatte Spaß für die WWE und NWA zu arbeiten, aber hasste die WCW. Was für ein miserables Umfeld. Niemand war dort zufrieden zu dem Zeitpunkt an dem ich da war.

CAGEMATCH: Was war die lustigste Geschichte die Du in einem Wrestlingring/im Locker Room erlebt hast?

BILLY FIVES: Es gab viele. Eine die mir gerade so in den Sinn kommt ist ist ein lokaler Wrestler, dessen Gummiband in der Hose riss und als er dann auf's oberste Seil kletterte und einen Move zeigen wollte rutschte ihm die Hose runter und zeigte den Zuschauern, dass er keine Bikinis oder Unterhosen trug.

CAGEMATCH: Wurdest Du bisher von der NWA TNA kontaktiert um bei ihren PPVs anzutreten?

BILLY FIVES: Ja, ich wurde kontaktiert, habe aber nicht geantwortet. Das Reisen unter der Woche wäre eine ziemliche Belastung gewesen. Ich unterrichte an einem College in Miami und es wäre hart, die ganzen Tage zu verpassen.

CAGEMATCH: 2001 bist Du in der 1. Runde des ECWA Super 8 Turniers gegen Low Ki' angetreten. Was denkst Du über das Match und Deinen Gegner?

BILLY FIVES: Ich mochte das Match und war froh, dass ich gegen Low Ki' im Opener antreten durfte. Der Booker hatte genug Vertrauen um uns an den Anfang der Show zu stellen und den Maßstab für die Show zu setzen. Ich habe seitdem schon mehrfach gegen Low Ki' gewrestlet und es war jedes Mal ein Spaß. Er ist ein großartiger Worker und ein netter Typ. Lasst ihn bloß nicht wissen, dass ich das gesagt habe.

CAGEMATCH: Was denkst Du über die Fans? Denkst Du sie sind zu verlangend? Heißt es zu oft "wir wollen mehr High Spots und Bumps"?

BILLY FIVES: Wie alles, hat sich auch das Wrestling weiterentwickelt und wir müssen mehr High Spots zeigen und müssen mehr Bumps nehmen aber in den meisten Fällen haben die Fans vergessen, dass es noch immer Wrestling bei einer Wrestlingshow zu sehen geben muss.

CAGEMATCH: Das ist unsere Standardfrage. Wenn Du die Chance hättest gegen jeden Wrestler auf der Welt und an jedem Ort zu wrestlen, wer würde es sein und wo würde der Kampf stattfinden?

BILLY FIVES: In der Vergangenheit wäre es Ricky Steamboat und in der Gegenwart ist es Chris Benoit. Das Match würde bei Wrestlemania stattfinden.

CAGEMATCH: Gibt es etwas, was Du Deinen deutschen Fans sagen möchtest?

BILLY FIVES: Ich hoffe euch bald zu sehen und werde euch nicht enttäuschen.

WORT-ASSOZIATIONEN

Sports Entertainment: Nicht genug Wrestling
WWE: Monopol
Future of Wrestling: Meine Heimat
"Wrestling is fake!": Steig in den Ring und sag mir das
Florida: nicht genügend Presse
IPW: um einiges gewachsen
CZW: tritt jedem in Philly in den Arsch
US Independent Wrestling: wird größer und besser
Germany: ich hoffe dort bald wrestlen zu können
---
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: keine
Anzahl Kommentare: 0
10.0 0x
9.0 0x
8.0 0x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: ---

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 1982
WCW erbt TV-Deal von GCW
WTBS wechselt die Wrestlingshow im Programm aus. Nachfolger von Georgia Championship Wrestling wird World Championship Wrestling.


Kennst du schon diese Fehde?
The Ultimate Warrior (WWF, 1990)Rick Rude (WWF, 1990)Bobby Heenan (WWF, 1990)
30 Sekunden brauchte der Ultimate Warrior beim SummerSlam 1988, um die Rekordregentschaft des Honky Tonk Man zu beenden. Das war eine mächtige Duftmarke des neuen Intercontinental Champion, der so dominant war, das man sich schnell fragen musste, wer für diesen Titelträger noch ein ernsthafter Herau...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Eric Bischoff (WCW, 1996)Kevin Nash (WCW, 1996)Scott Hall (WCW, 1996)
(Wie schon in den Wochen zuvor, marschierte Scott Hall auch dieses Mal kurz vor Ende der Show auf das Kommentatorenpult zu und konfrontierte dort Eric Bischoff, während Bobby "The Brain" Heenan eiligst das Weite suchte.)Eric Bischoff: "Wait a minute... wait a...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
tna_itsverycomplicated
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!