CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Unser Bewertungssystem bietet dir die Möglichkeit, deine Meinung zu Wrestlern, Ligen und vielen anderen Inhalten für die Ewigkeit festzuhalten -- oder zumindest, bis du deine Meinung und deinen Kommentar änderst. Wenn du jedoch mit anderen Insassen zu einem Thema wirklich diskutieren möchtest, besuche doch unser schönes Cageboard. Beachte bitte, dass du für das Cageboard ein eigenes Benutzerkonto erstellen musst, dein Hauptseitenkonto kann leider nicht dafür verwendet werden.

Tommy Suede (deutsch)

Interview

Veröffentlicht am: 13.01.2004, 00:00 Uhr
Kategorie: Interview
Verfasser: XantaKlaus
CAGEMATCH: Hey Tommy, vielen Dank, dass Du uns von CAGEMATCH die Chance gibst, Dir einige Fragen zu stellen.

TOMMY SUEDE: Kein Problem, vielen Dank für die Chance.

CAGEMATCH: Zunächst kennen viele deutsche Wrestlingfans dich kaum oder gar nicht. Könntest Du Deinen Wrestlingstil und Dein Gimmick (inklusive Deinem Valet und Wrestlerin Ariel) für alle Leser kurz erläutern?

TOMMY SUEDE: Ich bevorzuge High Flying Wrestling, aber da ich größer als die meisten Cruiserweights bin, habe ich auch Kraftaktionen und harte Schläge in meinem Arsenal. Mein Charakter ist im Ring so, wie er auch außerhalb ist... eingebildet und arrogant. Die meisten Leute kennen mich und mein Valet nicht, da wir vorwiegend nur für eine Liga antreten. Mein Valet heißt Ariel, und denjenigen, die sie noch nie gesehen haben sei gesagt, dass sie die talentierteste Frau in diesem Sport ist und unter anderem Aktionen wie den 450° Splash draufhat.

CAGEMATCH: Was hat Dich dazu gebracht Pro Wrestler zu werden? Warst Du als Kind schon ein Wrestlingfan? Wann bist Du zu dem Punkt gekommen, an dem Du gesagt hast "Das ist, was ich machen will"? Und wie haben Deine Freunde und Familie darauf reagiert?

TOMMY SUEDE: Ich bin zum Wrestling gekommen, da ich immer gerne Sport betrieben habe und eine Alternative zu den Strukturen und dem fehlenden Spaß in Teamsportarten gesucht habe. Ich habe als Kind Wrestling geschaut, aber mit circa 14 Jahren das Interesse verloren. Erst mit 19 Jahren habe ich wieder Wrestling geschaut. Als ich meiner Familie das erste Mal erzählt habe, dass ich Wrestler werden will, dachten sie ich sei verrückt. Sie kannten nur die großen massigen Wrestler der 80er Jahre und wussten nicht, dass es auch Wrestler gab, die unter 100 Kilogramm wiegen. Als ich ihnen später Videos von meinen Kämpfen gezeigt habe, waren sie schnell anderer Meinung und sehr von meinen Flugkünsten beeindruckt.

CAGEMATCH: Du hast Dich für das Wild Samoan Training Center als Wrestlingschule entschieden und bist dem seit über fünf Jahren treu geblieben. Warum hast Du Dich für Afa und seinen Trainerstab entschieden und da Philadelphia viele verschiedenen Ligen zu bieten hat, wieso trittst Du nicht regelmäßig für andere Ligen an um bekannter zu werden?

TOMMY SUEDE: Man muss zunächst mal verstehen, dass wie ich mit dem Wrestling angefangen habe, gab es nur eine Liga in Philly, und zwar die ECW. Zu Beginn wußte ich gar nichts über das Business. Zum Glück bin ich auf das Wild Samoan Training Center gestolpert. Unter Afa´s Führung habe ich viele großartige Sachen im Wrestling erlebt und es geschafft den negativen Aspekten des Business aus dem Weg zu gehen. Der Grund wieso ich nicht regelmäßig für andere Ligen auftrete um bekannter zu werden ist simpel, Afa hat mir einmal gesagt, dass wenn man groß rauskommen will, muß man in absoluter Topform sein. Ich hatte jetzt das Privileg fünf Jahre für die WXW zu wrestlen, und wenn es an der Zeit ist woanders hinzugehen, dann kann ich mir sicher sein auf alles vorbereitet zu sein. In der WXW wurde es mir ermöglicht mit einigen der besten Leute im Business zusammenzuarbeiten, und das wird sich in meiner Leistung im Ring widerspiegeln.

CAGEMATCH: Der bekannteste Abgänger von Afa´s Wrestlingschule außerhalb seiner Verwandschaft ist wahrscheinlich Batista, der mittlerweile in der WWE ist. Weitere bekannte Wrestler, die man mit der WXW in Verbindung bringt sind Low Ki, Slyk Wagner Brown und April Hunter. Könntest Du uns einen kurzen Überblick über die besten und bekanntesten Leute in der WXW geben?

TOMMY SUEDE: Batista war vergleichsweise noch einer der neueren Abgänge aus dem Wild Samoan Training Center. Billy Kidman und Chris Kanyon haben dort trainiert, als die Schule noch in Allentown, PA war und vorher hat Afa schon unzählige andere Leute in seinen Schulen trainiert. Neben den Leuten die Du genannt hast, wären neben vielen anderen noch Dan Maff, Monsta Mac, Sinn, Homicide und die Backseat Boyz zu nennen. Die derzeitig besten Leute in der WXW sind Mene Gene Snisky, X-treme Billy Dream, Supreme Lee Great, Los Lunatics und viele andere. Was WXW einigen anderen Ligen vorraus hat ist die Vielfalt von Stilen. Das ist WXW´s größter Pluspunkt... ihre Vielfalt.

CAGEMATCH: Du hast an der WXW Tour durch US Armeestützpunkte in Asien teilgenommen. Wie war das für dich? Hat es mehr Spaß gemacht nahezu jeden Abend zu wrestlen und würdest das gerne wieder machen oder war es anstrengend und Du warst froh ales es vorbei war?

TOMMY SUEDE: Es war eine der großartigsten Erfahrungen, die ich bisher im Wrestling erlebt habe. Man sollte meinen es wäre langweilig und ermüdend jeden Abend zu kämpfen, aber ich hatte nach der Tour mehr Energie als vorher. Es war schade als es vorbei war, ich würde liebend gerne öfter so Vollzeit wrestlen.

CAGEMATCH: Dann hattest Du natürlich letztes Jahr Dein WWE Darkmatch. Was war das für eine Erfahrung für Dich? Wie siehst Du Deine Chancen eines Tages einen WWE Vertrag zu bekommen? Ist das Dein Hauptziel?

TOMMY SUEDE: Das war mit Abstand die aufregendste Erfahrung meiner Karriere. Ich war vor meinem Kampf ein bißchen nervös, aber als mein Name angekündigt wurde und ich die Rampe herunter lief war das ein großartiges Gefühl. Meistens ist das WWE Publikum sehr hart gegenüber Wrestlern eingestellt, die es nicht kennt. Bei meinem Kampf kam noch der Druck dazu, dass sie weder mich noch meinen Gegner Gene Snisky kannten. So wie ich in der Halle war, war das Publikum im Match. Was meine Chancen angeht einen WWE Vertrag zu bekommen... ich weiß es nicht. Mit Afa´s Ratschlägen und viel harter Arbeit versuche ich dieses Ziel zu erreichen.

CAGEMATCH: Letzten Dezember hast Du an ACW´s Wild Christmas Show in Deutschland teilgenommen. Was waren Deine Erwartungen vor dem Kampf und was denkst Du im Nachhinein über das Wrestling in Europa nachdem Du einige der besten Wrestler Europas im Ring gesehen hast?

TOMMY SUEDE: Ich habe vor meinem Kampf viele positive Dinge über Wrestling in Europa gehört. Die Chance hat mich sehr gereizt. Nachdem ich gegen Jonny Storm, einen der besten Wrestler Europas, gekämpft habe, muss ich sagen, europäisches Wrestling ist großartig und ich kann es kaum erwarten bis sich wieder eine Chance bietet.

CAGEMATCH: Dein Wrestlingstil beinhaltet, wie oben beschrieben viel High Flying und Risiken. Hat dies bei Dir schon zu Verletzungen geführt beziehungsweise denkst Du immer an die Verletzungsgefahr solcher Aktionen, wenn Du im Ring bist?

TOMMY SUEDE: Verletzungen sind in jeder Sportart unumgänglich, aber man verletzt sich meistens dann, wenn man zu viel über Verletzungen nachdenkt. Die meisten meiner Verletzungen im Wrestling sind bei Standardaktionen passiert. Ich habe mir bei einem Single Leg Takedown den Kiefer gebrochen, mein Trommelfell ist bei einem Schlag in´s Gesicht gerissen und ich habe mir einmal mein Knie verletzt, als ich ganz normal in den Ring gesprungen bin. Man kann die Gefahr also nicht nur auf die großen Aktionen beschränken.

CAGEMATCH: Wird Wrestling gefährlicher, da die Fans immer gefährlichere Aktionen sehen wollen und den Einsatz verrückterer Waffen oder beschränkt sich dieses Fanverhalten Deiner Meinung nach auf eine kleine Fangruppe?

TOMMY SUEDE: Die hardcore Fans haben schon alles gesehen und erwarten immer ein klein bißchen mehr. Es wird immer schwerer diesen Fans eine gute Show zu bieten, denn wie gesagt, sie haben ja alles schon gesehen. Es ist aber nicht die Schuld der Fans, denn die Wrestler tendieren immer mehr dazu den Fans mehr als nötig in einem Kampf zu zeigen. Zu Afa´s Zeiten war der Samoan Drop ein Finisher.... heutzutage ist es eine Vorbereitung für einen Finisher oder sogar nur eine ganz normale Aktion. Die Aufgabe eines Wrestlers ist es den Fans genug zu zeigen um sie zufrieden nach Hause zu schicken aber nicht zu viel um sie zu sehr zu verwöhnen.

CAGEMATCH: Du hast in Deiner Karriere schon einige Titel gehalten, darunter den WXW Tag Team Titel, den WXW Hardcore Titel, den WXW Cruiserweight Titel und den TV Titel. Ist es eine besondere Ehre für Dich einen Titel zu halten und ein Champion zu sein?

TOMMY SUEDE: Darum geht es in einer gewissen Weise als Wrestler doch. American Footballspieler spielen um den Superbowl zu gewinnen. Baseballspieler wollen die World Series gewinnen und Wrestler wollen Titel gewinnen. In Augen mancher mag ein Titelgewinn nichts besonderes sein, aber ein Gürtel ist immer etwas Spezielles.

CAGEMATCH: Du gehörst mittlerweile dem Trainerstab des Wild Samoan Trainings Camps an. Hast Du ein paar Ratschläge für Leute in Deutschland, die mit dem Gedanken spielen Wrestler zu werden?

TOMMY SUEDE: Ja, sucht Euch das angemessene Training. Es ist wichtig. Wenn man es im Wrestling zu etwas bringen will, muß man von jemanden lernen, der es selber zu was gebracht hat. Wenn jemand noch nie auf der Spitze des Berges war, wie soll er Dir dann den Weg dahin zeigen? Nicht jeder kann gleich die WWE oder etwas in der Größe als Ziel ausgeben, aber lass Dich von jemanden mit Wrestlingerfahrung und -knowhow trainieren. Ich war ja vor kurzem in Deutschland und die ACW Trainingsschule hat einen guten Eindruck gemacht und ist eine gute Einrichtung um zu lernen.

CAGEMATCH: Was war das lustigste Ereignis, das Du in einem Wrestling Ring oder backstage in der Umkleide erlebt hast?

TOMMY SUEDE: Das ist schwierig... da gab es viele. Wie sich der betrunkene Supreme Lee Great selber bepinkelt hat ist auf jeden Fall vorne mit dabei... Kinder, fangt nicht mit dem Trinken an oder ihr könnten wie SLG enden...lol.

CAGEMATCH: Von all den Wrestlern gegen die Du noch nicht angetreten bist, gegen welchen würdest Du gerne mal kämpfen und wieso?

TOMMY SUEDE: Wahrscheinlich A.J. Styles, weil ich sehr viel positives über ihn höre und von dem, was ich gesehen habe sind unsere Stile sehr identisch.

CAGEMATCH: Gibt es einen Wrestler, von dem Du sagen kannst er hatte den größten Einfluss auf Dich und Du dachtest "Ich möchte so werden wie dieser Kerl und so wrestlen"?

TOMMY SUEDE: Als ich mit dem Wrestling angefangen habe ich Rey Mysterio sehr gerne gesehen, aber unsere Stile unterscheiden sich doch. Mein Stil wurde am meisten durch Hayabusa beeinflusst. Aber generell versuche ich meinen eigenen Stil zu kreieren.

CAGEMATCH: Was machst Du in Deiner Freizeit, wenn Du mal nicht im Ring stehst?

TOMMY SUEDE: Die meiste Zeit verbringe ich mit meiner Freundin und im Fitness-Studio. Wenn ich nicht im Studio bin, dann schlafe ich, esse ich oder schaue Fernsehen.

CAGEMATCH: Möchtest Du Deinen Deutschen Fans noch etwas sagen?

TOMMY SUEDE: Danke, dass ihr mich so gut aufgenommen habt und mich bei der Show unterstützt habt.

WORT-ASSOZIATIONEN

Afa: Vaterfigur
Afa Jr.: sehr viele Talente
Supreme Lee Great: engagiert
Deutschland: schönes Land
Wrestling is fake: dann versuch es doch mal selber
WWE: Top Level
Sports Entertainment: Darum geht es
Vince McMahon: Genie
Lieblings Gimmick Match: Leitermatch
Musik: Pearl Jam
Familie: möchte ich stolz machen
---
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: keine
Anzahl Kommentare: 0
10.0 0x
9.0 0x
8.0 0x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: ---

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 19.05.1905
Jenkins verteidigt American Heavyweight Titel
Tom Jenkins (Independent, 190x)Frank Gotch (NWA, 190x)
Tom Jenkins kommt zurück um Frank Gotch im Madison Square Garden in New York City mit zwei zu eins Falls zu besiegen und seinen American Heavyweight Titel zu verteidigen.



Kennst du schon diese Promo?
Brock Lesnar (WWE, 2012)Paul Heyman (WWE, 2012)
Paul Heyman: "Ladies and gentlemen, ladies.. I'm talking right now! Ladies and gentlemen, I undestand how you feel because last night at SummerSlam, when Brock Lesnar faced Triple H, it was a most uncomfortable match to watch. Not only because of Triple H's legendary...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
funny_kissmeunderthemistletoe
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!