CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

Sabu: Gewalt ist sein Geschäft

Personalie

Veröffentlicht am: 08.12.2005, 00:00 Uhr
Kategorie: Personalie
Verfasser: Henne
Liga: Total Nonstop Action Wrestling
Ein gebrochener Hals, eine schwere Rückenverletzung, ein gebrochener Unterkiefer, über 1.000 Schnittwunden von denen 300 genäht werden mussten. Dies ist nur eine kleine Auswahl der Verletzungen, die Sabu in einem Wrestlingring im Laufe der Jahre erlitten hat. Doch für ihn sind diese kein Grund seine Karriere zu beenden oder zumindest darauf bedacht zu sein, sich ein wenig zu schonen - ganz im Gegenteil.

Am kommenden Sonntag setzt er seinen Körper zum wiederholten Male aufs Spiel – beim TNA PPV Turning Point tritt er in einem No Ropes Barbed Wire Match gegen Abyss an. Dieses Match wird das erste Stacheldraht-Match in der Geschichte des Pro Wrestlings sein, das live im Fernsehen ausgestrahlt wird.

Bisher hat er schon mehr als 150 Barbed Wire Matches bestritten, nun kommt einen Tag vor seinem 42. Geburtstag ein weiteres hinzu. Man kann ihn eigentlich schon als Legende bezeichnen, jedoch hatte er nie die Gelegenheit auf nationaler Bühne ein Match zu zeigen, dass einen tiefen Eindruck hinterlässt. Diese Chance bekommt er nun am Sonntag. Er ist zwar nicht mehr der Jüngste, aber er wird alles geben um endlich den großen Coup zu landen und sich für immer die Erinnerung der Fans zu brennen.

Den Onkel in Ehren

Sein Debüt feierte er vor genau 20 Jahren im Jahr 1985. Trainiert wurde er von seinem mittlerweile verstorbenen Onkel The Sheik, ein Pionier des Hardcore-Wrestling, den er noch heute mit einer Geste zu Beginn jedes seiner Matches ehrt. Zu Beginn seiner Karriere wrestlete er oft bei Shows, die in Schulturn- oder Bingohallen stattfanden. Eigentlich schwor er sich zum damaligen Zeitpunkt, dass er das nur zu Beginn seiner Karriere tun werde, doch dann schaffte er den großen Durchbruch in den USA in der ECW – der Liga, die eine kleine Bingohalle in Philadelphia weltberühmt machte.

Er war es, der zunächst Tables und Chair Matches, später auch Barbed Wire Matches in den USA bekannt machte. Angefreundet hatte er sich mit den genannten Matcharten bereits in Japan und dementsprechend auch einige selbst erdachte Aktion seinem Movearsenal hinzugefügt, bei denen er einen Stuhl einsetzt um seine Gegner zu malträtieren, wie zum Beispiel den Arabian Facebuster, den Arabian Skullcrusher oder auch den Triple Jump Moonsault.

Um seine diversen Verletzungen ranken sich viele Mythen und Gerüchte, die allerdings zum großen Teil wahr sind. So brach er sich bei einem Match gegen den Sandman den Unterkieferknochen, beendete das Match jedoch, nachdem er sich das Gesicht mit Klebeband zusammenband oder klebte sich eine seiner größten Platzwunden nach einem Match mit Sekundenkleber zu anstatt sie nähen zu lassen.

Freunde in der Not

Alle seine Verletzungen konnten ihn nicht davon abhalten weiter jeden Abend alles zu geben. Nachdem er sich bei einem German Suplex von Chris Benoit den Nacken brach kehrte er zurück in den Ring – es war der Vorfall, der Benoit den Spitznamen „Crippler“ einbrachte. Im Jahr 2003 hatte Sabu dann extreme Rückenprobleme und landete während seiner Rehabilitationsphase auch noch auf der Intensivstation, als er sich eine schwere Virusinfektion zu zog. Weil er keine Krankenversicherung hatte, war er nicht mehr in der Lage alle seine Rechnungen zu bezahlen.

Doch in der Stunde der Not zeigte sich, was Freunde im Leben wert sind. Viele Bekannte organisierten eine Show zugunsten von Sabu und halfen dem gebürtigen Inder so über seine finanziellen Probleme hinweg. Und was kaum noch jemand für möglich gehalten hatte passierte wirklich. Nur wenige Wochen später kehrte das Human Highlight Reel zurück in den Ring.

Zum ersten Mal seit seinem Abschied aus der ECW im Jahr 2000 erhält er nun die Chance auf großer Bühne noch einmal sein gesamtes Können zu zeigen - und damit seinen Status als Legende zu untermauern. Und vielleicht ist dieses Match auch das Sprungbrett zu größeren Taten für seinen Gegner – das Monster Abyss.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
majorofpain schrieb am 02.03.2008:
[10.0] "super gemacht :)"
sabu ecw schrieb am 04.02.2008:
[10.0] "super zusammengefasst..aber es fehlen mir so ein paat privat sachen von ihn..."

8.00
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 12
Anzahl Kommentare: 2
10.0 4x
9.0 0x
8.0 8x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.67
Durchschnitt nur 2008: 9.00
Durchschnitt nur 2007: 8.22

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 17.11.1997
Der Hinreißende ist an zwei Orten gleichzeitig, Hennig tritt der nWo bei
Rick Rude (WWF, 1997)Curt Hennig (WCW, 1997)
17. November 1997 Rick Rude tritt als einziger Wrestler der Geschichte am selben Abend bei "Raw" und "Nitro" auf. Grund: Er wechselt als Konsequenz aus dem "Montreal Screwjob" zur WCW. Da Raw zu dieser Zeit aufgezeichnet und Nitro live gesendet wird, gehen Rudes letzter Raw- und erster Nitro-Auftritt zeitgleich über den Sender. In der WCW schließt er sich als Curt Hennigs neuer Manager der nWo an.


Kennst du schon diese Fehde?
Paul London (WWE, 2006)Brian Kendrick (WWE, 2006)Ashley (WWE, 2006)Idol Stevens (WWE, 2006)

Kennst du schon diese Promo?
Hulk Hogan (WWE, 2003)The Rock (WWE, 2002)Kevin Nash (WWE, 2002)Scott Hall (WWE, 2002)
Hulk Hogan: "Damn, I love you guys. [Es folgt ein lauter Jubel der Fans als Reaktion] To be honest with you, at WrestleMania I expected a lot of things. I expected to have the greatest match in the world with Rock and for it to go down...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
odetothelegendhayabusa
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!