CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Unser Bewertungssystem bietet dir die Möglichkeit, deine Meinung zu Wrestlern, Ligen und vielen anderen Inhalten für die Ewigkeit festzuhalten -- oder zumindest, bis du deine Meinung und deinen Kommentar änderst. Wenn du jedoch mit anderen Insassen zu einem Thema wirklich diskutieren möchtest, besuche doch unser schönes Cageboard. Beachte bitte, dass du für das Cageboard ein eigenes Benutzerkonto erstellen musst, dein Hauptseitenkonto kann leider nicht dafür verwendet werden.

WWE Hall of Fame 2010 Personalie - Gorgeous George

Personalie

Veröffentlicht am: 23.03.2010, 16:20 Uhr
Kategorie: Personalie
Verfasser: signsquad
Liga: World Wrestling Entertainment
Es kommt im professionellen Wrestling selten vor, dass eine Person immer wieder mit den Worten “er war seiner Zeit weit voraus” beschrieben wird. Wir sehen heute bei jeder Show, die im TV läuft oder die wir live besuchen, Wrestler, die einen extravaganten, auffallend farbenprächtigen Auftritt hinlegen. Wir sind gewohnt, dass Ric Flair in einer seiner glitzernden bunten Robe zum Ring kommt, Rick Rude verschiedene Aufdrucke auf seiner Hose hat oder ein Shawn Michaels mit seiner Weste, den Chaps und viel Pyro zum Ring kommt. Lex Luger, Rick Martel, Ric Flair und Randy Savage haben sich aus dem Repertoire eines Gorgeous George bedient.

George Raymond Wagner war zu einer Zeit aktiv, als diese Art der Auftritte gänzlich unbekannt war. Er war es, der zwischen 1940 und 1950 seinen ganz eigenen, heute absolut gängigen Stil prägte, und damit eine Mainstream Berühmtheit wurde - und einer der größten Stars dieser Zeit.

Ein mühsamer Start

George wurde am 24.02.1915 in Butte, Nebraska geboren. In seiner Kindheit zog er mehrfach mit seinen Eltern um, bevor er im Alter von sieben Jahren in Houston, Texas landete. Er begann kurz darauf mit dem Sport und trainierte im Amateur Wrestling. Angeblich führte er mit seinen Freunden schon bald Matches auf, die sie sich ausdachten. 1929, im Alter von 14, verließ George die Schule um seine Familie finanziell zu Unterstützen und landete so auf Jahrmärkten, wo er sein Talent als Ringer einsetzte und gegen Zuschauer rang. Nach einigen Jahren als Kirmes-Catcher wurde er von Morris Siegel, dem Top Promoter der Region Houston entdeckt und engagiert.

Im Alter von 17 Jahren stand George Raymond Wagner somit im Profilager und konnte sich einen Namen machen, da er für die Zeit ein sehr guter Worker war. Er gewann 1938 seinen ersten Titel als er Buck Lipscomb den Northwest Middleweight Titel abnahm. Bereits am 19.05.1939 konnte er sich einen zweiten Titel sichern, den Pacific Coast Light Heavyweight Titel.

Die Entwicklung des Prächtigen

Mit einer Größe von 1,76 m und einem Gewicht von 95 Kg war George Wagner niemand, der von sich behaupten könnte, eine imposante Erscheinung zu sein. Er war auch kein guter Athlet, aber dafür in der Lage sich zu einem guten Worker zu verbessern. Ende der 30er Jahre traf er seine erste Frau Betty Hanson, die er kurz darauf im Ring ehelichte. Die Heirat im Ring wurde zu einem großen Draw und das Paar entschied sich, die Zeremonie in mehreren Städten zu wiederholen und somit immer wieder für ein volle Häuser zu sorgen. Diese Art der Vermarktung war absolut neu. Zur selben Zeit sah George einen Artikel im Vanity Magazin, der von einem Pro-Wrestler namens Lord Patrick Lansdowne, der eine blaurote Samt-Robe trug und bei seinem Auftritt von zwei Begleiterinnen zum Ring geführt wurde, erzählte. Wagner war von der Art und Weise dieses Auftritts fasziniert und bastelte daraufhin seine eigene, noch weitergehend neue Persona.

"Seht mich an!"

Bei einer Show in Eugene, Oregon, USA im Jahre 1941 erschien er das erste Mal als Gorgeous George; die Namensgebung entstand der Legende nach durch einen Zufall: Als er zuvor bei einem Auftritt hörte, wie eine Frau zu ihrer Begleitung sagte "Oh, he’s gorgeous" reifte der Entschluss sich diesen Spitznamen zuzulegen. George gelang es in kürzester Zeit die Leute mit seiner schrillen, überheblichen Art gegen sich Aufzubringen. Die Zuschauerzahlen wuchsen, weil jeder den neuen Charakter verhöhnen und verspotten wollte. George seinerseits genoss diese Art der Aufmerksamkeit.

Gorgeous George wurde kurz danach von Los Angeles Promoter Johnny Doyle nach Kalifornien geholt und dort als "Human Orchid", die "menschliche Orchidee", angekündigt. Er entwickelte seinen Look weiter, ließ sich die Haare wachsen, färbte sie Platinblond und schmückte sie mit goldenen Spangen. Er entwickelte einen Auftritt, der auch bis heute seinesgleichen sucht. Das Spektakel brachte den in eine elegante, mit reichlich Verzierung geschmückten Robe gehüllten George auf seinem eigenen roten Teppich zum Ring. Ein Begleiter ging mit einem silbernen Spiegel in der einen und Rosenblütenblättern in der anderen Hand voran. Hinter George folge seine weibliche Begleitung, beide schreitend im Spotlight. Dazu lief "Pomp and Circumstance." War das Match endlich angeläutet war George jedoch trotz seines Gimmicks kein Trick zu billig, einen Sieg zu erringen. Sein Spruch dazu lautete: "Siege wenn du kannst, verliere wenn du musst, aber betrüge immer."

Eine "bezaubernder" TV Star feiert seine Erfolge

Diese Art der Auftritte brachte die Fans in die Hallen und mit seinem ersten TV Auftritt am 11.11.1947 erhob er sich zu einer nationalen Berühmtheit, die auf einer Höhe mit Lucille Ball und und Bob Hope war. Er wurde zum Teil der damaligen Pop-Kultur. Neben all dem verrückten Glanz und Glamour, der Melodramatik des Charakters und des unbestreitbaren Faktes, dem Fernsehen in früher Zeit eine besondere Art der Unterhaltung zu bieten, konnte George aber auch im Ring noch vieles erreichen.

Er gewann am 26.03.1947 den Los Angeles Heavyweight Titel von Enrique Torres. Er war der Headliner am 22.02.1949 in New York City als Wrestling nach 12jähriger Pause wieder in den Madison Square Garden zurückkehrte. Anfang der 50er Jahre erreichte seine Starpower ihr Maximum und er konnte 50% der Einnahmen eines Abends einfordern - und bekam sie auch. Sein Einkommen belief sich auf etwa 100.000 Dollar pro Jahr, womit er einer der höchstbezahlten Athleten der damaligen Zeit war. Am 26.05.1950 gewann er die Bostoner Version des AWA World Heavyweight Titles von Don Eagles und konnte den Titel für mehrere Monate verteidigen. Während dieser Titelregentschaft kam es zu einem groß aufgezogenen Kampf zwischen George und dem NWA World Heavyweight Champion Lou Thesz, den Letzterer für sich entscheiden konnte. Der Purist Thesz, bekannt dafür, dem Glamour und dem Gimmick gegenüber abgeneigt zu sein, attestierte seinem Gegner zwei Dinge: George "could wrestle pretty well" aber auch, dass er nie auch nur einen Fan ziehen könnte ohne das Gorgeous George Gimmick.

Gorgeous Georges vieleicht berühmtestes Match bestritt er am 12.03.1959 im Maple Leaf Garden in Toronto gegen seinen Langzeitrivalen Whipper Bolly Watsonvor 20.000 Fans in der Halle und nahezu Millionen vor dem TV-Schirm. Auf dem Spiel standen Georges goldene Locken und die Fans waren entzückt, als am Ende der so gehasste George vor aller Augen den Kopf rasiert bekam.

Ein Ende steht bevor

Zu den letzten Matches seiner Karriere gehörte ein Kampf gegen den zu der Zeit gerade aufstrebenden Bruno Sammertino und ein Match gegen The Destroyer am 07.11.1962, bei dem George ein zweites Mal seine Haarpracht verlor. Dies war sein letztes Match, da sein Körper die Strapazen des Wrestling nicht mehr mitmachte, zusätzlich aber auch verschuldet durch jahrelangen Alkoholmissbrauch. Seine Ärzte rieten ihm, aufzuhören und George kam diesem Rat nach.

Mit seinem Rückzug aus dem Sport kaufte er ein Stück Land und betrieb eine Truthahnfarm und später ein eigenes Restaurant. Leider investierte er dann in die falschen Projekte und diese Probleme in Kombination mit einem schweren Leberschaden verschlimmerten seine Situation. Er erlitt am 24.12.1963 eine Herzattacke und verstarb zwei Tage später im Alter von nur 48 Jahren.

WWE Hall of Fame

Die WWE nimmt am 28.03.2010 einen Wrestler auf, der nicht nur Inspiration für so viele Gimmicks in den vergangenen 50 Jahren war, sonder auch jemanden, der die Entertainment Welt mitgestaltet hat. Muhammad Ali, James Brown, Little Richard und Elton John übernahmen Ideen von diesem Mann - sei es in der Kleidung oder dem Verhalten auf der Bühne. Die Einführungsrede für George wird von Dick "The Destroyer" Beyer gehalten. Die Ehrung wird von Georges erster Ex-Frau Betty Wagner, die inzwischen 96 Jahre alt ist, angenommen werden.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
sign squad schrieb am 24.03.2010:
[Kommentar] "Hätte ich geahnt, dass Mountie eine Bio geschrieben hatte vor Jahren... aber egal. Hat mir trotzdem spaß gemacht über George was zu lesen und zu schreiben."
STRIGGA schrieb am 23.03.2010:
[9.0] "Es ist nie schön, eine so tragische Geschichte zu lesen. Schön ist aber, wie du sie verpackt hast."

---
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 1
Anzahl Kommentare: 2
10.0 0x
9.0 1x
8.0 0x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 9.00
Durchschnitt nur 2010: 9.00

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 17.02.2002
No Way Out 2002: 'We're here to make it better'
Hulk Hogan (WWE, 2003)Scott Hall (WWE, 2002)Kevin Nash (WWE, 2002)
WWF No Way Out: Die drei Gründungsväter der nWo - "Hollywood" Hulk Hogan, Scott Hall und Kevin Nash - betreten gleich zu Beginn der Show in schwarz-weißen nWo-Shirts die Halle und geben ein ausführliches Statement darüber ab, dass sie nicht als Bedrohung für die WWF angesehen werden wollen, sondern nur hier wären, um die Company besser zu machen und mit einigen der hiesigen Superstars arbeiten zu können. Nachdem die neue/alte nWo backstage mit Stone Cold Steve Austin und The Rock aneinandergeraten war, greift sie in den Main Event ein und verhilft Chris Jericho zum Sieg über Austin und damit zum Gewinn des ersten WWF Undisputed World Heavyweight Title. Anschließend wird Stone Cold von den nWolern verprügelt und gedemütigt.


Kennst du schon diese Fehde?
Melina (WWE, 2009)Beth Phoenix (WWE, 2009)Santino Marella (WWE, 2009)Rosa Mendes (WWE, 2009)
Im Sommer 2007 holte Melina das Diven-Powerhouse Beth Phoenix nach einer längeren Abwesenheit zurück in die WWE, um ihr gegen ihre Feindinnen wie Candice Michelle und Mickie James als Vollstreckerin zur Seite zu stehen. Beth jedoch gab sich nie damit zufrieden, für die glamouröse Latina die Drecksar...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
CM Punk (WWE, 2009)
CM Punk: "Do yourselves a favor and pay attention. See, I like to keep my ear on the ground, so I know what's going on with you people. And it appears to me, that this Digital Video Disc [zeigt die DVD] 'Jeff Hardy. My life. My rules'...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
hansenbrody2k13
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!