CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du dein persönliches Notizbuch öffnen und zu jedem Eintrag in der Datenbank auch eine private Notiz erstellen. Das Feature erlaubt es dir zum Beispiel, Wrestlingshows festzuhalten, die du dir zu einem späteren Zeitpunkt anschauen möchtest. Oder du kannst Kommentare vorbereiten, die du zu einem späteren Zeitpunkt abgeben möchtest.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 213 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 heute
15:21 Uhr
[Kommentar] "Cooler Artikel, allerdings hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: das berühmt-berüchtigte Hell in a Cell zwischen dem Undertaker und Mankind fand beim King Of The Ring 1998 statt."
2 24.10.2014
08:02 Uhr
[Kommentar] "Interessanter, gut geschriebener und sicherlich aufwändig recherchierter Artikel, der mir eine Personalie näherbringt, die mir bislang auch noch gar nichts gesagt hat, obwohl ich viele alte Programmhefte usw. aus der Zeit habe."
3 20.10.2014
09:59 Uhr
[10.0] "Wenn es nicht mehr zu erobern gibt, dann bleibt nur noch "Eat" und "Sleep"! Die WWE ohne Champ, der Cartoon beschreibt das wirklich klasse!"
4 19.10.2014
19:35 Uhr
[10.0] "Toll hier mal wieder einen interessanten Artikel abseits der unzähligen Meinungskolumnen zu lesen. Da hat bestimmt viel Arbeit dringesteckt. Gerne mehr davon."
5 19.10.2014
16:10 Uhr
[10.0] "Ich liebe Cagematch u. a. wegen solcher Artikel. Auch ich hatte von Conny Rux noch nie etwas gehört, da dessen Karriere weit vor meiner Geburt seinen Höhepunkt erreicht hatte. Finde seinen Werdegang schon sehr exotisch. ARIZA gebührt ein großes DANKE für diesen sehr interessanten Bericht über eine vergessene Legende und auch ein großes Lob für Deinen tollen Schreibstil."
6 19.10.2014
11:13 Uhr
[10.0] "Genialer Cartoon, der die Situation in der WWE passend auf den Punkt bringt. Bitte weiter so DaNi :) Cartoon spiegelt die aktuelle Situation in der WWE einfach perfekt wieder. Brock Lesnar kommt wie er Lust hat bekommt dafür sogar noch einen Gürtel während Leute wie Dolph Ziggler leider immernoch in der Midcard rum dümpeln."
7 19.10.2014
00:49 Uhr
[10.0] "Ich hatte bisher noch nie von Conny Rux gehört - weder als Wrestler noch als Boxer. Schön, dass auch solche Leute nicht in Vergessenheit geraten. Rux hatte einen sehr interessanten Werdegang. Schon krass, das er auf dem Zenit seine Boxkunst abgetreten ist, um sein Heil im Catchen zu suchen. Aber er wird nach der Niederlage schon gewusst haben, was die Stunde schlägt und so einen ehrenhaften Abgang gewählt. Einen Kampf um seinen EM-Titel hätte er wohl nicht mehr gewonnen. Die Vorwürfe seiner Frau über vorherbestimmte Ausgänge von Boxkämpfen ist ja auch nichts neues, da gab es sicherlich damals auch schon gekaufte Kämpfe. Sehr interessant das mal zu lesen. Dass er dann mit 64 oder 65 noch mal in den Boxring zurückgekehrt ist, grenzt in meinen Augen auch schon an Verzweiflung. Ich vermute, dass das auch nicht mehr als ein Schaukampf war. Danke für den Einblick in eine Zeit, die nah am Vergessen sein dürfte. Es ist schon bezeichnend, dass über seine Karriere als Catcher auf Wikipedia nur ein Teilsatz verwendet wird. Danke für den Artikel, das ist eine gute Biografie! Ich freue mich immer, wenn ich Dinge wie dies hier auf CAGEMATCH lesen kann. Gerne mehr davon!"
8 25.09.2014
12:53 Uhr
[Kommentar] "Gebe euch grundsätzlich recht, aber bei der Sache um Cena bin ich immer noch ein wenig angepisst. Klar, Cena wollte Rache und musste daher stärker dargestellt werden, aber man hat wie beim Summerslam, meiner Meinung nach, viel zu sehr übertrieben. Man hätte Cena ruhig ebenbürtig darstellen können, der am Ende leicht die Nase vorn hat. So wirkt das leider so, ach Lesnar hätten so oder so verloren, vom Biest ist nix mehr zu sehen und das ist nach dem Aufbau von 9 Monaten einfach der falsche Ansatz. Hoffe jetzt bei HiaC auf ein Match auf Augenhöhe, das Lesnar dennoch klar gewinnt. Dann hat man ggf. wieder die Möglichkeit Lesnar bis zu Wrestlemania als Triple H's Albtraum darzustellen. Wäre meine Wunsch-Story, sieht damit aber aktuell schlecht aus."
9 17.09.2014
06:15 Uhr
[Kommentar] "Da habt ihr in jeweils wenigen Sätzen Raw so positiv dargestellt, dass ich mich frage, ob ich gar eine andere Show angesehen habe. War aber nicht der Fall. Die ganze Show war gefüllt mit belanglosem Mist, sodass ich den Beatdown an Ambrose als einzig relevante Aktion der ganzen Raw-Ausgabe ansehen muss. Die Kleinigkeiten rund um den Diven Titel, Bo Dallas' Siegesserie, auch das Six Man Tag und gar das Aufeinandertreffen von Wyatt und Jericho... Mir war das alles insgesamt zu lieblos in den Ring geworfen, sodass ich nicht mehr als drei Punkte vergeben konnte."
10 16.09.2014
22:33 Uhr
[8.0] "Grandios zusammen gefasst. Was mir aber fehlte war, dass ihr überhaupt nicht erwähnt habt, dass ein Match hier komplett von der Card gestrichen wurde (10-Men-Tag). Ansonstgen super Zusammengefassung für einen super PPV. Und das mit den mindestens 200 Zeichen geht mir immer noch total auf die Nerven!"
11 12.09.2014
19:34 Uhr
[2.0] "Trifft nicht meinen Humor (hat diese Rubrik noch nie) und der Zeichenstil spricht mich auch nicht an. Zwei Punkte für den Aufwand und die Bemühungen"
12 12.09.2014
14:48 Uhr
[Kommentar] "Also ich habe zu Brock Lesnar eine komplett andere Meinung. Sein Sieg gegen den Undertaker, sein Match gegen John Cena und die Promos von Paul Heyman machen Lesnar zu einer nicht tot zu kriegenden Zerstörungsmaschine (und das hätte man eigentlich schon bei seiner Rückkehr 2012 tun sollen). Dass er der jetzige Champion ist, gibt dem Titel dadurch mehr Prestige und unterstreicht die Wichtigkeit eines Sieges gegen ihn und damit neuer Champ zu sein. Mag ja sein, dass er innerlich nicht die Leidenschaft hat, wie der Rest seiner Kollegen. Allerdings sieht man bei seinen Auftritten davon gar nichts. Er zeigt stets hervorragende Leistungen und gute Matches. Wenn er im Ring steht, ist er aufgrund seinen Kampfstiles und seinem MMA-Hintergrund sehr glaubwürdig und jeder Auftritt ist besonders. Seine unregelmäßige Anwesenheit trägt zusätzlich dazu bei. Im Gegensatz zu z. B. John Cena, HHH, Kane, Big Show oder Randy Orton, welche Zuschauern durch ihre jahrelange Anwesenheit und Position an der Spitze scheinbar stark auf die Nerven gehen. Anders ausgedrückt: das „WWE Universum“ schreit seit Langem nach neuen Top-Stars. Ich finde das vorgeschlagene Szenario mit Dean Ambrose sehr ansprechend. Kann mir allerdings auch vorstellen, dass man doch den Weg mit Roman Reigns gehen könnte. Andererseits wurde das Potential von Daniel Bryan als Champion nicht annähernd genutzt, aufgrund seiner plötzlichen Verletzung und da er nach WrestleMania keinen angemessenen Gegenpart bekam (imo ist Kane einfach zu ausgelutscht). Mit Leuten wie Seth Rollins und Bray Wyatt hat man allerdings auch Leute für die Zukunft, welche auch als großartige Heels im Main Event eingesetzt werden können. Zusätzliche Auffrischungen sind mit Turns bei all diesen Männern gut möglich. Ein solches Aufgebot an möglichen zukünftigen Superstars hatte die WWE schon lange nicht mehr."
13 12.09.2014
00:44 Uhr
[Kommentar] "Ambrose oder Bryan wären mir auch am liebsten. Aber da ein "Underdog" der sich "against all odds" durchschlagen muss immer klasse ankommt (gerade, wenn er eh over ist), würde ich das Ambrose Szenario eher so sehen: Egal wie HiaC (und da muss Ambrose/Rollins eigentlich kommen) ausgeht, Ambrose macht der Authority weiter Stress. Hunter bemerkt, wie du geschrieben hast, dass "The Beast" nicht best for business ist. Nun bekommen selbst "Gegner" der Authority zur Not eine Chance. Nur Ambrose nicht. Um dessen Ambitionen abzuwürgen setzt Hunter ihn dann als Nummer 1 oder 2 in den RUmble. Am besten noch ihn und Bryan (der in dem Falle ebenso ausgelassen wurde wie er). Da wäre Feuer drin, wenn am Ende Bryan, Ambrose, Reigns, Orton und Rollins im Rumble Match wären. Und der Mania Main Event könnte (idealerweise) Bryan/Lesnar, Ambrose/Lesnar, Ambrose/Bryan/Lesnar oder Reigns/Lesnar heissen mit der Wildcard, dass Rollins eh noch den Koffer hat. Da wäre Spannung garantiert und storytechnisch passt das wie Arsch auf Eimer."
14 10.09.2014
18:57 Uhr
[Kommentar] "Angesichts des WWE-Bookings darf man wohl eher annehmen, dass die SmartMark-Internet-Gemeinde sich als wichtiger einschätzt, als allgemein angenommen :-)"
15 09.09.2014
13:25 Uhr
[Kommentar] "Man muss schon sagen, dass die das mit Reigns geschickt gemacht haben. Erst pflanzen die diese Graupe in eine Gruppe mit den zwei "Internet-Darlings" des damaligen NXTs, damit er nicht von Tag 1 von den Smarks ausgepfiffen wird, dann hauen sie Rollins als größtes Inring-Talent auf die Heel-Seite und berauben ihn seiner Moves, die ihn sicher auch als Singles-Wrestler over gebracht hätten und jetzt lassen sie auch noch Ambrose einen ihrer sinnfreien "straight to DVD" Film drehen, damit der auch weg vom Fenster ist. Man könnte fast meinen, das wäre alles so geplant gewesen."
16 09.09.2014
09:27 Uhr
[Kommentar] "Es gibt zwei weitere Optionen, welche von den Internetfans aber komplett abgelehnt würden, da es sich um sog. Altstars handelt. Zum einen könnte John Cena, nachdem ihn Lesnar erneut verprügelt, eine schwere Krise durchmachen, was immer auf die Niederlage beim Slam zurückgeführt wird. Beim Rumble schafft er schließlich das Comeback und kann sich bei Mania an Lesnar rächen. Mag den wenigsten Fans gefallen, wäre aber WWE Style. Zum anderen hat ein gewisser Undertaker auch noch eine Rechnung offen mit Lesnar. Ein letzter Feel Good Moment inklusive sehr, sehr kurzem Titelrun, ein letztes großes Salut für die Legende, bevor er dann wirklich in Frieden ruhen kann (bezogen auf die Karriere natürlich). Eher unwahrscheinlich, aber wer weiß ..."
17 08.09.2014
23:47 Uhr
[Kommentar] "Zwar recht vage, aber ich würde Ambrose 10x lieber im Main Event sehen als Reigns. Ambrose kann reden, er kann eine Geschichte erzählen, sowohl fehedentechnisch, als auch im Ring. Bei Reigns hat man bis auf "believe that" am Mic noch gar nichts gehört, was der Rede wert ist, im Ring halte ich ihn auf seinem jetzigen Level im Main Event sowieso vollkommen deplatziert. Zudem könnte ich mir Rollins vs. Ambrose um den Titel das ganze Jahr über anschaun, die beiden haben eine super Chemie!"
18 08.09.2014
23:39 Uhr
[10.0] "Also ich find's mal wieder genial. Und wenn das jemand als unlustig empfindet, dann fehlt ihm entweder Humor oder er versteht einfach die Ironie nicht. Und tut mir leid, ich kann mich immer noch nicht damit anfreunden, dass Kommentare jetzt mindestens 200 Zeichen haben müssen ^^"
19 07.09.2014
23:47 Uhr
[1.0] "Einfach nur verdammt unlustig. Verstehe auch den Witz daran nicht wirklich. Passt leider mal so gar nicht zur momentan Situation um Brock Lesnar. Ist zwar (wie immer) solide gezeichnet, aber mehr bietet dieser Cartoon dieses Mal dann halt auch nicht. Da müsste man sich bei dem Humor mal mehr Mühe geben."
20 07.09.2014
09:46 Uhr
[0.0] "Was soll das? Schlechter Zeichenstil, nervige Totenschädel, keine Logik und schlicht NICHT lustig. Warum bietet Ihr sowas noch eine Plattform? Das ist eher was für eine Messdienerzeitung oder die letzte Seite im Bussi Bär Magazin und repräsentiert erneut den humoristischen Horizont eines Fünftklässlers. Ich erwarte keinen Ruthe und keinen Fernandez, aber nur weil sich jemand mit überschaubarem Talent Mühe gibt, muss man doch nicht dermassen abnerven. Entspricht meiner Meinung nach nichtmal im Nanobereich der Qualität dieser ansonsten grandiosen Seite."
21 07.09.2014
09:11 Uhr
[10.0] "Hier gibt es wohl nur die Wahl zwischen sehr gut und sehr schlecht; der Beweis dafür dass es auch mal nur schwarz und weiß nicht jedoch grau gibt. Mir gefällt der Humor immer noch und hoffe auf weiteres Material. By the way: Lesnar dürfte den Titel jetzt eigentlich nur noch gegen Reigns oder Bryan verlieren. Letzterer wird es wohl nicht werden."
22 06.09.2014
15:27 Uhr
[0.0] "Ehrlich gesagt habe ich nicht die geringste Ahnung, warum ich mir das immer noch angucke. Wahrscheinlich nur, um in meiner Meinung bestätigt zu werden. Jedenfalls ist der Cartoon wie immer komplett unlustig, und durch den eher bescheidenen Zeichenstil nicht einmal schön anzusehen. Wahrscheinlich sollte ich darauf verzichten, mir weitere Episoden davon anzusehen, aber dieser Rant musste jetzt nochmal sein."
23 06.09.2014
11:53 Uhr
[9.0] "Ich glaube der Gag spielt auf das Phänomen an, dass jeder der Größer werden könnte als Cena im Laufe der Jahre zum Jobber wurde, bzw. sein Potenzial nicht ausschöpfen durfte. Nur liegt der Fall hier eben völlig anders da Lesnar viel zuviel Geld kostet alsdas die WWE ihn für Jobbermatches benutzen würde. Ausser vielleicht für Roman Reigns."
24 06.09.2014
10:19 Uhr
[10.0] "Der WWE Titel sieht ja knuffig aus ^^. El Torito, Khali oder Bo Dallas wäre schon eine echte Schande als Gegner für Brock Lesnar. Auf der anderen Seite wäre es sehr sinnvoll einem Neuling das Momentum von Brock zu geben, wobei ich nicht ernsthaft hoffe, dass das Bo Dallas sein wird. Ich werde mich überraschen lassen, ob die WWE die Chance mit Lesnar nutzen wird oder Cena ihn einfach wieder besiegen darf."
25 05.09.2014
17:20 Uhr
[Kommentar] "Hinzulegen? Für Torrito, Khali und whoever? Wie kommt man auf sowas? Das entbehrt für mich absolut jeglicher Grundlage."
26 30.08.2014
10:06 Uhr
[Kommentar] "Die Show war an sich wirklich nicht schlecht und verdient daher auch keine so miserable Bewertung. Dennoch muss ich hier auch sagen, dass es auf jeden Fall die falsche Entscheidung war. Bray Wyatt ist meiner Meinung nach, neben Cesaro, Ambrose und Rollins, derjenige mit dem größten Potential. Denn er ist im Ring solide bis gut und am Mic sowieso fast unschlagbar. Finde es daher besonders schlimm, dass er für den eh schon sinkenden Stern von Cena "geopfert" wird. Jetzt muss man die Wyatt-Familie unbedingt wieder stärken, sonst nimmt die bald keiner mehr ernst."
27 29.08.2014
13:55 Uhr
[10.0] "Ich muss euch beiden hier absolut zustimmen. Nur, weil der Main Event einem Griff in die Hose nahe kam, muss man der Show nicht gleich 2 Punkte oder gar noch weniger geben, zumal die MidCard überdurchschnittlich stark war und einen größeren Anteil als sonst bekam, das gleiche gilt für die Frauen. Und den Sinn, Cena wieder aufzubauen, hat der Main Event ebenfalls erfüllt, demzufolge kann ich die massig schlechten Noten kaum nachvollziehen. Vielen Dank für die OBJEKTIVE Bewertung der GANZEN SHOW."
28 27.08.2014
22:21 Uhr
[Kommentar] "Vielen Dank schonmal für euer Lob ;-) Freut mich, dass die Artikel gut angekommen sind und auch, dass ich mit meinen Empfehlungen den richtigen Nerv getroffen habe."
29 27.08.2014
19:49 Uhr
[10.0] "Wow, hier steckt 'ne ganze Menge Arbeit drin, danke dafür! Ich kann dir in sämtlichen Bewertungen der einzelnen BOLA's nur zustimmen, du hast hier eine neutrale Betrachtungsweise mit einem fantastischen Wortschatz der Superlative und deinem Herz, welches, völlig verständlich, wohl für PWG schlägt, vereint und super verpackt. Ein großes Lob an Eddie. Ich empfehle jedem PWG-Fan sowie auch den nicht so Vertrauten, diese Review zu lesen und auf die Matchverweise einzugehen. :)"
30 27.08.2014
16:53 Uhr
[10.0] "Erstmal Eddie muss ich diesen PWG BOLA Rückblick von dir sehr loben. Klasse geschrieben und richtig informativ. Beim BOLA 2012 fand ich Elgin vs Richards vom ersten Tag das beste Match. Von den BOLAs die ich bis jetzt gesehen habe fand ich PWG BOLA 2011 am stärksten gefolgt von 2013. Auf Platz 3 PWG BOLA 2012. Die allerbesten Matches bei BOLA von den Matches die ich gesehen sind meiner Meinung nach: Claudio Castagnoli vs El Generico von PWG BOLA 2011 und ACH vs Kyle O´Reilly von PWG BOLA 2013."
31 27.08.2014
00:00 Uhr
[Kommentar] "Sorry aber ich find die ganze Sache einen Witz. Jetzt nicht von den Wrestlern, sondern von allen Promis die daran teilnehmen. Spendet denn irgendwer davon wenigstens seine Tagesgage? Inzwischen sind es wenigstens 60 Mio. Aber wie viele Promis haben jetzt inzwischen mit gemacht? 1. 000? 10. 000? Wenn jeder dieser Promis, vor allem die Superverdiener, mal einen Monatslohn abdrücken würden, wären sicherlich schon bei mehreren Milliarden. Manche Videos haben mehrere Millionen Klicks auf Youtube, was denkt ihr denn wie der Promi sich ne goldene Nase daran verdient? Youtube sollte jeden Cent da weiter geben. Mal sehen welche Aktion von welcher Sammelstelle auch immer im September ausgerufen wird. Da laufen sicherlich schon die ersten Marketing Sitzungen ...."
32 26.08.2014
20:20 Uhr
[Kommentar] "Ich habe nun schon viele Ice Bucket Challenges von Wrestler im Internet gesehen. Die von Bully Ray und Velvet Sky ist die beste. Unfassbar unterhaltsam und richtig witztig. Der Undertaker hat auch eine gemacht. Die ist auch richtig witzig. Es gibt schon viele lustige Ice Buckets Challenges auf Youtube. Stark war die mit Seth und Dean auch wenn sie nicht offiziell ist."
33 26.08.2014
19:47 Uhr
[Kommentar] "Das beste IBC-Video bezüglich Wrestler haben bisher Bully Ray und Velvet Sky zusammen gemacht. Dicht gefolgt von Paul Heyman."
34 22.08.2014
10:23 Uhr
[Kommentar] "Ambrose wird ja fehlen, weil er im nächsten WWE Studios Film "Lockdown" mitspielt. Ich denke, man wird die Fehde mit Mind Games von Ambrose gegen Rollins fortführen oder eine "missing Cactus Jack"-artige Geschichte aufziehen. Pünktlich zu Hell in a Cell wird er dann wieder zurück sein, um Ambrose in eben jener "Höllenzelle" gegenüberzutreten. Jedenfalls wäre das mein Wunschszenario. Klasse ITC-Ausgabe, btw. Habe dem Gesagten nichts hinzuzufügen. Nur weiter so!"
35 22.08.2014
06:10 Uhr
[9.0] "Ich habe Raw gerade eben lediglich 5 Punkte vergeben, da das Gefälle innerhalb der Shows doch zu stark war. Neben der Geschichte rund um den WWE World Heavyweight Title war eigentlich nur noch Wyatt vs. Jericho richtig ansehnlich und das finde ich denn doch zu wenig. Die Story rund um Cena, die Authority und die Reste des Shields nahm zwar zurecht viel Zeit ein; jedoch wurde die restliche Zeit in meinen Augen teilweise einfach verschenkt durch Mist..."
36 17.08.2014
17:36 Uhr
[9.0] "Gehe mit Euren Meinungen sehr konform; allerdings fehlt mir da ein Satz zur damals sehr überraschenden Niederlage Cesaros gegen den Midcard-Dümpler Kofi Kingston. Zur AJ Lee vs. Paige Angelegenheit ist meine Meinung die, dass man Paige nur ohne die Last des Titels weiter aufbauen kann. Nach einem solch vermurksten Start bleibt nur der Weg, sich über gute Leistungen weiter bzw. wieder zu empfehlen. Das Talent dazu ist bei Paige mehr als vorhanden."
37 17.08.2014
11:15 Uhr
[9.0] "Mir haben nur wenige Segmente des dieswöchigen Raws gefallen. Das erneute 4-on-3 Handicap Match wurde erneut von den Faces gefallen und erneut stellte Bray Wyatt eigentlich gar keinen Teil des Matches dar. Besser fand ich da noch das Segment mit Triple H und Seth Rollins nach der Attacke durch Dean Ambrose. Für ein TV Match ganz ansehnlich war dann noch BNB vs. Dolph Ziggler und das war es dann leider schon. Der Rest war belangloser Crap."
38 16.08.2014
07:39 Uhr
[10.0] "Ich persönlich finde es gut, dass man mit Ambrose zunächst nur einen der verbliebenen Shield Heroen gegen Seth Rollins stellt. Letzterer scheint mir gegen 2:1 Handicaps (noch) nicht gewachsen. Ambrose ist also in eine Fehde mit Seth Rollins verstrickt und Reigns kann man erstmals auch im Singles Bereich Titel- oder zumindest Main Event Luft schnappen lassen. Leider habt Ihr damit recht, dass die Filler allesamt bereits in den Wochen zuvor auf die eine oder andere Art gezeigt wurden. De Ausnahme bildet hier Stardust, über den ich zunächst nicht urteilen möchte, da man ja ein Gimmick nicht nach einem Auftritt verbannen soll..."
39 16.08.2014
07:22 Uhr
[6.0] "Mit dem jeweiligen Fazit habt Ihr diese Show sehr gut reviewt. Leider gibt es neben dem Fokus auf den WWE Gürtel, dem Shield und eben dem geturnten Seth Rollins so vieles an Fillern, die aber Leider zu absolut nichts führen werden. Mag da bei Brotherhood noch etwas kommen, so gilt dies halt nicht für beispielsweise Adam Rose. Mit den vergebenen 6 Punkten für die Show gehe ich konform."
40 12.08.2014
20:27 Uhr
[10.0] "Ängie hat noch viel zu lernen im WWE Buisness :D Gute arbeit DaNi weiter so. Ist jedes mal wieder lustig was du dir so einfallen lässt."
41 08.08.2014
20:01 Uhr
[10.0] "Hahaha, einfach genial. Da sehe ich auch über die kleine Logiklücke hinweg, dass die gute Angie auf ihrem zweiten Bild schon wieder ihre Raute macht ^^"
42 08.08.2014
08:11 Uhr
[10.0] "UHHHHHH Armes Bundesmerkel ! ! ! Aber genial musste herzlich lachen. Eine der besten Arbeiten bis jetzt von DaNi. Aber er sollte bei einigen Sprechblasen auf die Ränder achten verschmilzt ganz schön :-) Übrigens find ichs übel das man für die erste Wertung 300 Zeichen machen muss obwohl unten in den Tips steht mindestens 100. Aber egal so kriegt man halt auch mit einer kleinen Kritik die 300er Marke voll. Ist ja keine Kritik an DaNi´s Comic. Ich find (fast) alle sehr gut."
43 27.07.2014
19:04 Uhr
[Kommentar] "first: geiler Artikel! Und dann endlich mal wieder was, seitdem CM Punk seine Stiefel an den Nagel gehängt hat. Die allerjüngsten Ereignisse zeigen das man niemals nie sagen sollte, denn auch der riesen große Sting hat immer gesagt das er NIE für die WWE auftreten würde. Nun sagt Punk eben er würde niemals wieder in einen Ring steigen. Verdammt, ich würde es hassen aber ich hoffe und glaube fest daran das Punk wieder im WWE TV zu sehen sein wird. Die besten Beispiele sind dafür wohl Bruno Sammartino, Bret Hart und irgendwie auch Brock Lesnar. Warum sollte also nicht CM Punk irgendwann wieder bei der WWE „plötzlich“ auftauchen? Man muss einfach sagen das er in dem gezeigten Interview wirklich gut aussieht und er soll sein Glück finden. Was ich persönlich sehr geil finde ist, dass er selbst Anspielungen darauf macht, dass es doch immer nur darauf ankäme besser gekleidet zu sein. In seiner aktiven Zeit ging es ja nun bekanntlich genau darum, dass er einfach nicht den „Look“ eines WWE Champions hatte. Mir ist er natürlich länger schon bekannt gewesen aber wenn ich zurück denke, ist mir sein Potential das erste mal tatsächlich erst in der Fehde mit Jeff Hardy aufgefallen. Wie dieser Mann die Leute in seinen Bann ziehen kann, ist einfach unglaublich und einmalig. Der Shoot in dem er viele Lanzen bricht und z. B. davon redet das er nach seinem Abgang bei der WWE vielleicht zurück zu ROH geht oder auch zu NJPW. Des weiteren wird der Begriff „Heymann-Guy“ geboren. Diese Promo wird vermutlich in die Geschichtsbücher eingehen und etabliert Punk endgültig im Main Event. Sein Heimspiel bei Money in the Bank 2011 gegen John Cena bleibt für mich unvergessen. Diese Zeit der WWE war mal wieder richtig spannend, sein Abgang mit dem Titel war gewissermaßen ein Schock und sein Comeback kurz darauf hat Ihm mit der Shootpromo im Rücken ein Momentum verpasst das nicht vorhersehbar war. Dieses Momentum wurde leider auch nicht so richtig ausgenutzt. Wenn hier ein bisschen zeit vergangen"
44 27.07.2014
10:23 Uhr
[9.0] "Letztlich war der Turn eines oder mehrerer Mitglieder bzw. der Split des Shields insgesamt zu erwarten. Für mich war der Split an dieser Stelle und zu diesem Zeitpunkt trotzdem überraschend und ich bin auf die Erklärungen Seth Rollins' mehr als gespannt. Sicherlich passt Rollins besser in das Anpasssungs-Muster als beispielsweise ein Dean Ambrose. Ich lasse mich da jetzt in den kommenden Ausgaben von Raw und Smackdown einfach mal überraschen und gehe weiterhin ungespoilert (aber leider mit bissel zeitlichem Rückstand) an die Sache heran. Der Rest von Raw hat mir mit Ausnahme des Tag Team Matches zwischen den Usos und Luke Harper sowie Erick Rowan nicht sonderlich gefallen. Da war einfach zu viel Leerlauf dabei."
45 26.07.2014
18:38 Uhr
[Kommentar] "CM Punk ist mit Sicherheit einer der Besten überhaupt. Allerdings glaube ich auch, daß seine Einstellung nicht immer die Beste war. Was hat er verlangt? Fairness, manchmal aber hatte ich das Gefühl, er würde sich selbst gegenüber mehr Fairness verlangen als anderen zukam. Ich meine, man muss sich einmal die Entwicklung in der WWE ab Batistas Rumble Sieg ansehen. Im Office hat man ja erkannt, was für einen Bock man geschossen hatte und hat danach konsequent Daniel Bryan zum Champ gepushed! Wo genau war also das Problem bei Punk? War es schwierig für ihn bei Seite zu treten und Bryan den Vortritt zu lassen? Glaubt man den Aussagen, ging es ja auch um Bryan und um das Unverständnis, weshalb Batista den Spot bekam, den Bryan verdient hätte. Dieser Fehler wurde von der WWE aber wieder gut gemacht. Also wo genau lag das Problem? Punk ist ausgebrannt? Gebt ihm eine Auszeit... aber bitte, Brooks ist kein Märtyrer. Er hat seinen Spot verloren und konnte damit nicht umgehen. Natürlich hat er in den letzten Jahren sehr viel geleistet, eine hohe Arbeitsmoral und-Intensität an den Tag gelegt... wurde aber dafür auch belohnt. MITB Sieg, 5-facher Champ mit dem längsten Run der letzten 25 Jahre usw... Um den Wrestler CM Punk ist es wirklich sehr schade, da geht eine Menge Talent verloren. Die Person Phil Brooks kann ich nicht beurteilen, aber zum Teil wirkt die ganze Sache doch sehr egozentrisch auf mich... Punk als Mittelpunkt seines Universums... the best in the world, der scheinbar nicht hinter dem Yes Movement hinterher humpeln wollte. Deshalb hat der Abschied um CM Punk einen durchaus faden Beigeschmack..."
46 26.07.2014
12:25 Uhr
[Kommentar] "Punk ist aufgrund seines Looks und seiner Attitüde eine Ausnahmeerscheinung im WWE-Einheitsbrei gewesen, und hat wohl nicht nur meine Leidenschaft für das Prowrestling wieder entfacht, nachdem Mainevent-Nulpen wie Big Show, Orton, Nexus, Batista, Triple H und Super-Cena in den Jahren davor ihr Bestes taten, um mir diese auszutreiben. Viele mögen vergessen haben, wie medioker die Zeit vor dem Summer of Punk war, in der man versuchte, unwürdige Worker wie Miz und Sheamus um jeden Preis in den Mainevent zu hieven. Punk ist und bleibt der self-made man, der für eine Änderung der Programmausrichtung gesorgt und ehemaligen Indieheroen wie Bryan, Cesaro und Zayn den Weg in die höheren Card-Ebenen geebnet hat. Zweifelsohne einer der größten Prowrestling Superstars aller Zeiten, auch wenn das viele Neider nicht wahrhaben wollen. Falls er in ein Paar Jahren doch seine Rückkehr feiern sollte, um endlich Wrestlemania zu headlinen, wird es einen Pop geben, wie ihn Wrestlingfans auf der ganzen Welt nur selten zu hören bekommen haben."
47 26.07.2014
11:18 Uhr
[Kommentar] "Der beschwerte sich über die eigene Position in der Liga? Sorry, aber wenn das stimmt hat er sie doch nicht mehr alle!"
48 26.07.2014
10:45 Uhr
[Kommentar] "Schöner Artikel. Danke CM Punk, für mich einer der besten Wrestler aller Zeiten im Ring und am Mic. Ich hätte gerne mehr von ihm gesehen. Ich hoffe trotzdem das der Meister der Pipebombs trotzdem wiederkommt, wobei er dann ja genau das wäre weshalb er aufgehört hat."
49 26.07.2014
09:31 Uhr
[Kommentar] "Ich kann und will einfach nicht glauben, dass es das war für CM Punk. Seitdem ich mich mit Wrestling intensiv beschäftige war Punk einer meiner Lieblings-Wrestler bei der WWE. So viele tolle Momente mit ihm. Der erste MitB-Gewinn. Der Cash-In gegen Edge. New Nexus dominieren den Royal Rumble. Punks Pipebomb Promo. Punks WWE Title Gewinn. Ich könnte ewig so weitermachen... All das fehlt mir. Mit Punks Abgang nahm auch immer mehr mein Interesse an der WWE ab. Jetzt schaue ich sie gar nicht mehr, verfolge nur noch die Berichte. Auch wenn Leute wie Shield, Wyatt und Bryan definitiv sehr gute Leute sind... irgendetwas fehlt einfach. Punk fehlt. Daher hoffe ich, dass sich Punk hier nur eine Auszeit gönnt und vielleicht irgendwann wie auch ein Y2J zurückkommt."
50 26.07.2014
07:33 Uhr
[Kommentar] ""Never ever, never, ever ever. " To much never to be forever;-) Der endgültige Abgesang wird wohl etwas zu früh sein."
51 23.07.2014
13:07 Uhr
[Kommentar] "Typischer IWC Artikel wie auch die meisten kommentare dazu, völlig subjektiv. Ein Punk der sich nicht zum ersten mal aufführt wie ein kleines Mädchen dem man den Lolli geklaut hat ist also der Wrestling Messias wenns nach euch ginge? Na gute nacht auch....."
52 23.07.2014
00:12 Uhr
[Kommentar] "Ja, aus den Gesichtspunkt muss man das leider auch sehen, leider macht es den PPV damit eigentlich nicht sehenswerter. Denn, wenn man weiß, hier passiert im Grunde nichts, wozu gucken. Aber da zählt man wohl wieder die Sterne am Nachthimmel. Hoffe einfach mal darauf das Summerslam alle Erwartungen erfüllen kann und das sich John Cena für Lesnar auch hinlegen muss. Ansonsten wäre ja schließlich die Angelegenheit ziemlich sinnlos. ;)"
53 20.07.2014
20:17 Uhr
[10.0] "Sehe das insgesamt auch so wie du, das eigentlich jeder von dieser Fehde profitiert. Finde es nur bedauerlich, dass sich offenbar nur ein Chris Jericho bei den Verantwortlichen durchsetzten kann. Kann es mir irgendwo nicht vorstellen das Cena so gar nix zu sagen hat. Nicht einen Pin-Fall Sieg hat man Bray gegen Cena gegönnt. Das Wyatt schon vor der Fehde over war, stellt sich die Frage wer hat nun von wem profitiert. Klar eine Fehde gegen das Aushängeschild klingt immer gut, aber gab schon einige die nach so einer Fehde in der Versenkung verschwunden sind. Aber egal, John Cena hat wohl einfach nix zu sagen und von daher macht es eben Y2J."
54 20.07.2014
08:31 Uhr
[8.0] "Ist mir jetzt so bewusst gar nicht aufgefallen, aber ihr habt wohl recht damit, dass die Midcard Titles wieder deutlich an Wertschätzung gewinnen. Gerade für den US Title ist ein fighting Champion wie Sheamus geradezu von enormer Bedeutung. Mist ist hier nur, dass Sheamus halt Ire ist und kein Ami, aber das wäre kleinlich. Auch bei den Highlights wie Sheamus vs. Cesaro und dem Videoeinspieler der Bad, Bad, Bad News durch Stephie McMahon sind wir uns einig. Solides Raw - guter ITC!"
55 20.07.2014
00:18 Uhr
[Kommentar] "Aus Sicht der WWE ist es für einen Durchstarter wie Wyatt oder Fandango immer gut, wenn man sie gegen Veteranen gewinnen lässt. Natürlich hat ein Sieg gegen einen Part-Time-Wrestler nicht so viel Gewicht wie ein Sieg gegen einen Vollzeit-Aktiven. Aber Jericho ist nunmal Jericho. Von den Veteranen können die Jungs noch was lernen. Und wie man bei Wyatt gegen Cena gesehen hat kann es sich sogar auszahlen ;)"
56 19.07.2014
22:58 Uhr
[Kommentar] "Das Problem ist doch das ein Sieg gegen Jericho praktisch nichts mehr wert ist. Ich meine er hat bei Wrestlemania gegen freaking Fandango verloren!"
57 18.07.2014
23:05 Uhr
[Kommentar] "Erneut eine tolle Kolumne, STRIGGA. Um direkt von vorne anzufangen: Meine Vermutung für den Gruppensieger ist Hirooki Goto. Du hast die Gründe eigentlich schon alle genannt. Dazu kommt jedoch dieses Jahr, das es Leute wie Naito und Makabe gibt. Dies nehme ich natürlich nicht als Indikator. Jedoch ist bei ihnen imO der Bedarf im Finale zu sein sehr gering. Auch wenn es bei Goto, wie du schon so schön schriebst, ein running Gag geworden ist, glaube ich das man ihm dieses Mal einen Stepingstone geben will. Ich will zwar auch nicht sagen, dass er danach IWGP Heavyweight Champion wird, allerdings würde ich meinen das NJ Goto nun eine Art von mehr Bedeutung innerhalb der Hierarchie geben will. Goto hat es absolut verdient endlich den IWGP Belt in die Höhe zu strecken. Mit einem Sieg hat er die besten Karten (einmal wieder) diesen Weg zu vollenden. Styles sehe ich wie Okada auf den vorderen Plätzen. Nehme davor allerdings einen Upset und sage das entweder Yano oder Takahashi vor beiden stehen wird. Gewagt, und wahrscheinlich auch sehr absurd. Anderson könnte, entgegen meinen aktuellen Predictions, wieder einmal Finalteilnehmer werden, wo ich ihm durchaus Chancen auf den Sieg ausrechnen würde. Wie dem auch sei, tolles Stück Text was du mal wieder fabriziert hast!"
58 12.07.2014
06:57 Uhr
[10.0] "Volle Zustimmung meinerseits zu Eurer Einschätzung zum dieswöchigen Raw. Highlight ist natürlich Bray Wyatt mit seinem Kinderchor und dessen Marsch zum Ring. Einfach klasse! Mir kam jedoch diese Woche die Action im Ring zu kurz. Da wurden Matches einfach recht lieblos hingeklatscht und in kürzester Zeit abgevespert... Die Lust auf den PPV wurde aber nochmals angeheizt in Sachen Evolution vs. Shield, Bryan vs. Kane und vor allem natürlich Cena vs. Wyatt."
59 06.07.2014
10:33 Uhr
[Kommentar] "Das letzte Mal als Cena sich gegen 'ne Autoritätsperson aufgelehnt hat war übrigens 2012 gegen Big Johnny & People Power gewesen! ;)"
60 04.07.2014
12:49 Uhr
[Kommentar] "Ein plausibel dargestellter Standpunkt, zumindest argumentativ. Es hat halt leider auch etwas oberlehrerhaftes, wenn man seine Behauptung, der "Feinschliff" würde diversen Workern fehlen, als Tatsache verkleidet, jedoch der Überdrüssigkeit anderer bzgl. Cenas argumentativ nicht folgen will. Ich sage es mal so - die Wahrheit liegt in der Mitte. Es ist für mich persönlich gar nicht so eine Argumentation gegen Cena, sondern eher pro mutigerer Entscheidungen. Als 2004 die Entscheidungen pro Eddie und Benoit gefallen waren, ja noch viel mehr als 2005 ein weiterer Wachwechsel mit Cena und Batista in der Hauptrolle vollzogen wurde, war da bei allen Beteiligten der zitierte "Feinschliff" vorhanden? War er bei Lesnar 2002 schon da? Bei Orton? Nein, es fehlt meines Erachtens auch der Mut, manchmal den ganzen Schritt zu machen. Und ja danke, Wyatt hat profitiert, vielleicht auch mal ein Bryan oder ein Ziggler - aber was ist mit all den Angles, den Jerichos als Veteranen oder den NEXUS-Barretts und Umagas, welche einfach nicht an Cena vorbeikamen? Es ist Zeit für einen Generationswechsel - nicht nur bei Cena, auch bei Orton, bei Rey, bei Big Show, bei Kane. Das geht nur, wenn sich das Titelpicture verändert. Diese Leute, und GANZ besonders Cena, sind an der Reihe, ihre Niederlagen zu bringen - um nach über 10 Jahren etwas für das zurückzugeben, was sie bekamen - den längsten Run einer Generation, den es in dieser Form je gegeben hat. Und damit sage ich nichts gegen ihr Talent, ihre Leistung oder ihr Vermächtnis. @ Franjise - siehe auch mein längerer Beitrag zur Kolumne auf dem Cageboard."
61 04.07.2014
10:44 Uhr
[Kommentar] "Auch von mir ein Kommentar zu Miz: Ich denke, mit diesem Auftritt wurde nicht bezweckt, ihn als "Aufbaugegner für den Aufbaugegner" zu verwenden, sondern ihn nach seinem letzten Facerun gleich glaubhaft als Heel zurückzubringen. Klar - er startet mit einer Heel-Promo, und die große Ankündigung eines ehemaligen World Champions, der zurückkehrt, der sich dann als der wahrscheinlich wenigst erhoffte Ex-Champion Miz herausstellt waren gute Weichensteller, aber die Tatsache, dass Jericho danach auch zurückkommt, Miz ihn beleidigt und dafür den Codebreaker einsteckt, war schon wunderbar inszeniert um gleich die Seiten für beide Rückkehrer festzustecken."
62 04.07.2014
00:29 Uhr
[Kommentar] "Bin mit der Raw-Ausgabe eigentlich auch sehr zufrieden, vor allem da Bray einen guten Fehden-Partner bekommt und da auch einen großen Sieg landen kann. Freut mich für Ihn und etabliert Ihn weiterhin an der Spitze. AJ is back und das finde ich auch gut so, denn so toll Paige im Ring auch ist so farblos kommt Sie leider außerhalb rüber. Sie ist für mich noch nicht als Champion angekommen, wird sich hoffentlich mit der kommenden Fehde ändern. Jack der amerikanische Held.... naja, wusste irgendwie zu gefallen, befürchte hier aber einen schnellen Abgang für den Helden. Seth und Dean wussten zu überzeugen und ich freue mich auf die Fehde der beiden, der Rest war belanglos. Dennoch will ich hier Miz aufgreifen, was von euch ja so schön umgangen wurde. Endlich wieder als Heel da und das ist eindeutig seine Stärke, zudem ist er am Mic stets unterhaltsam. Hoffe das er nicht in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, auch wenn er im Ring nun kein Spitzenmann ist. Am Mic macht er viel wett und ist für mich ein Top-Heel und soll es auch bitte wieder werden. Einfach weil er the Miz ist und natürlich awesome."
63 03.07.2014
11:20 Uhr
[Kommentar] "Zu der 8. 62 bei Cena vs. Lesnar fällt mir ein, dass RAW früher auch mal Ratings in derartigen Größen und insgesamt (ab hier korrigiert) die fünf meistgesehenen wöchentlichen Shows im US-TV Wrestling waren (bis hier korrigiert). Inzwischen ist RAW - Stand letzte Woche - bei 2. 85. Was ich damit sagen will, ist, dass das US-Wrestling ca. drei Viertel seiner Zuschauerschaft in nur 16 Jahren verloren hat. Da kann man Cena noch so sehr in Schutz nehmen, wie es der Autor hier eben tut, aber als der Hauptcharakter hat er da sicher keinen unerheblichen Anteil dran. Wer damit ein Problem hat, glaubt sicher auch nicht, dass der Wrestling-Boom durch Hogan ausgelöst wurde und durch Austin in neue Höhen gebracht wurde. Am Ende ist es immer ein großer Anteil desjenigen, der an der Spitze steht. Und wenn derjenige halt von der Hälfte der Zuschauerschaft abgrundtief gehasst wird, was halt nunmal Fakt ist, dann gibt es halt keinen Boom, sondern es geht weiter nach unten, weil der Kunde irgendwann aufgibt und sich anderen Dingen zuwendet, die einen weniger frustrieren. / @tdff07s Beitrag: Gabs nicht mal Regeln, dass man andere Leute in Kommentaren nicht dumm anmachen darf? / @Henne: Hab die Aussage korrigiert."
64 02.07.2014
22:48 Uhr
[Kommentar] "@Smi-48: Chris Benoit und Eddie Guerrero waren zum Zeitpunkt ihrer großen Titelgewinne schon über sieben, acht Jahre im Mainstream-Wrestling und deshalb reif für den großen Push. Was passiert, wenn dieser zu früh kommt, hat man ja unter anderem an Randy Orton gesehen. Der ist zwei Jahre nach seinem Debüt übereifrig zum World Champion gemacht worden und als solcher zunächst gnadenlos gefloppt. Ähnliches gilt auch für Alberto Del Rio, den die WWE den Fans zu schnell aufs Auge drücken wollte oder für einen Jack Swagger, der ebenfalls überhastet zum Champion gekrönt wurde. Ja, Mut muss sicherlich aufgebracht werden, neuen Stars eine Chance zu geben. Allerdings ist dies nicht gleichzusetzen mit einem überhasteten Push in den Main Event sondern viel mehr damit, sie kontinuierlich in diese Richtung zu befördern. Und genau das passiert eben aktuell mit Bray Wyatt, Cesaro oder auch Roman Reigns. Also nur keine Eile und Wunderdinge erwarten, nur weil selbst gerade keinen Bock auf die "mainstreamigen" Entscheidungen hat."
65 02.07.2014
21:26 Uhr
[10.0] "Schöne Kolumne, die einigen Leuten mal einen Spiegel vorhält, die nur schwarz und weiß sehen. Eine Frage habe ich an den User tz: Wo hast du die Info her, dass RAW die fünf meist gesehenen Shows im US-TV hatte? Das ist schlicht und ergreifend falsch... mir fallen ohne groß zu überlegen schon diverse Sendungen ein, die bevor RAW überhaupt auf Sendung ging, wesentlich mehr Zuschauer hatten. M*A*S*H Finale, Super Bowls, Magnum-Finale, letzte Tonight Show mit Johnny Carson, Cosby Show, Dallas...."
66 02.07.2014
16:41 Uhr
[Kommentar] "Ich gucke die WWE ja derzeit nicht mehr so oft bis auf ein paar PPV's (solange sie für mich interessant klingen) und deswegen kann ich jetzt nicht so stark mitreden versuche aber trotzdem mal meinen Senf dazu abzugeben. Ich mag Cena auch nicht. Ich hab kurz vor WMXX angefangen Wrestling zu gucken und das war auch ungefähr die Zeit wo Cena anfing sich ins Main Event Geschehen hochzuarbeiten. Seitdem ist er dort und räumt halt alles ab was nicht bei drei aufm Baum ist. Und das war einer der Gründe warum ich aufgehört habe WWE zu gucken und mich an Puro und Indy-Wrestling zu klammern. (Es gab aber auch andere Gründe nämlich das mir 2000 Shows pro Woche einfach zuviel sind aber das ist hier jetzt nicht wichtig) Und obwohl ich Cena's "Superman"-Run auch nichts abgewinnen kann muss ich sagen das jegliche Kritik an ihm die wo sagt das er nicht Wrestlen kann und so nen Bullshit einfach nur eine Frechheit ist und ich von diesem niveaulosen rumgebitche die Schnauze voll habe. Cena hat u. a. bei WM30 dieses Jahr eine brutale Leistung abgeliefert und Bray Wyatt DEFINITIV over gebracht. Und das er das Face der WWE das liegt zum einen daran das er seinen Job einfach gut macht, er Charisma hat, richtig starke Promos abliefern kann (letzte Woche einmal bei Raw reingeguckt und musste dies wirklich eingestehen) und im Ring durchaus gute Matches abliefern kann. Mag ich ihn deshalb? Ne aber trotzdem gebührt ihm für seine Leistung der Respekt der vielen der Möchtegern-Booker einfach fehlt."
67 01.07.2014
21:46 Uhr
[Kommentar] "Danke dafür: "... hagelt es wieder Kritik und schlechte Noten für eine Show, die diese einfach nicht verdient hat. " 0 oder 2 Punkte für einen soliden PPV, nur weil man ohnehin alles wusste? Liegt vielleicht auch an News- und Gerüchte-Seiten wie diesen. Aber 0 Punkte? Somit hätte maximal eine Viertelstunde bei einem 3-h-PPV gefallen. Unglaubwürdig. Bei jedem Film würde ich abschalten. Aber WWE-Seher sind offensichtlich anders... Den Artikel finde ich übrigens wunderbar. Obwohl ich - rein interessehalber wie seinerzeit bei nWo-Hogan - unglaublich gerne einen Heelturn Cenas sehen würde..."
68 01.07.2014
20:52 Uhr
[Kommentar] "Da hat der liebe tz ja mal wieder ne Meinung. Das Match zwischen Cena und Lesnar von 2012 ist nun also hinfällig, weil früher die Ratings mal so hoch waren wie die CM-Bewertung des Matches? Da ist die Logik! Ich hab auch was: tz schreibt was sinvolles. Hahaha. Nur ein Scherz! Jetzt ernsthaft, ich hasse dieses rumgemeckere und das Gerede darüber wie schlecht das WWE-Produkt seit Jahren ist, ich geb euch einen Tipp: Guckts nicht, wenns euch nicht schmeckt. Ich finde beispiellsweise "Breaking Bad" nicht gut, deshalb surfe ich aber auch nicht täglich auf einer "Breaking Bad"-Fanseite und bemängele die Serie. Und damit meine ich jetzt besonders die, die hier dauerhaft haten und der Meinung sind, alles sei schlecht."
69 01.07.2014
15:51 Uhr
[Kommentar] "Erst einmal fühle ich mich geehrt das es mein Kommentar in deine Kolumne geschafft hat. Freut mich wirklich. Wirst ja sicher meinen Kommentar komplett gelesen haben und auch bemerkt haben, das ich den PPV nicht wegen Cena's Sieg schlecht bewertet habe. Klar ist auch, das lieber Cena den Titel an Lesnar verlieren sollte als irgendein Jungstar. Dennoch ist es fraglich warum man das überhaupt erst so schreiben muss, wieso kommt Lesnar erst nach Monaten zurück und wieso muss das alles so geschrieben werden? Nur weil Lesnar noch Titelambitionen hat? Lesnar sollte genau wie Cena den Platz für die Jungstars frei machen. Klar Ihr Match damals war echt gut, aber dafür benötigt man nicht so einen Weg. Und seit wann bringt Cena irgendwelche andere Leute over? Daniel Bryan war schon vor den Sieg over und die WWE hat das lediglich genutzt. Zudem sind zwei Niederlagen gegen Jungstars nicht unbedingt eine Entschuldigung dafür wie viele Talente nach einer Cena-Fehde in der Versenkung verschwunden sind. Cena da die komplette Schuld zu geben ist sicherlich falsch, aber er tut von sich auch aus zu wenig, er ist ewig der perfekter Superheld der am Ende doch alle besiegt. Kinder benötigen solche Helden, aber die Helden der Kinder sollten eigentlich die Eltern sein und kein Cena. Cena leistet einiges im Ring und bemüht sich auch, leider macht es Ihn nicht besser im Ring und sein Gimmick nicht erträglicher. Ich fand Cena früher mal interessant, zu seinen Heel-Zeiten, wo er noch irgendwo noch Ecken und Kanten hatte, etwas persönliches. Nun ist er seit Jahren der ewige Held, dem man 2 Niederlagen anrechnen soll? Da kann ich leider nur mit den Kopf schütteln. Cena benötigt einen neuen Anstrich, etwas was Ihn wieder interessant macht, aber vor allem muss sein Superman Gimmick weg, denn es ist offensichtlich das die Leute das nicht mehr sehen wollen. Hoffe das Cena am Ende wirklich clean gegen Lesnar verliert, denn ansonsten war die ganze Aktion schwachsinnig."
70 01.07.2014
15:22 Uhr
[Kommentar] "Also ich kann Franjise nur zustimmen. Zugegeben, Cena hat im Ring seine darstellerischen Schwächen und es gibt bessere Pure-Wrestler. Mehr kann man IHM nicht ankreiden. Dieses "Super-Cena" ist Schuld der WWE, aber gerade viele jüngere Zuschauer brauchen halt auch einen "Held", der wenig Ambivalenz und Grauzonen zeigt. Von daher nervt das ab und an mal, aber Cena liefert oft genug auch ab. Er hat kein Problem dabei zu helfen junge Leute over zu bringen. Natürlich geht es auch nicht jedem um die Personalie Cena, sondern, wie hier schon erwähnt, um "Schema F" und Versäumnisse neue Stars zu schaffen. Genau daran arbeitet die WWE doch gerade! Einen Cesaro, Reigns oder Wyatt könnte man natürlich in einen Main Event gegen Lesnar schicken. Die Chance, dass ihnen eine (potentielle) Niederlage gegen "The Beast" inkl. Titelverlust zu diesem Zeitpunkt eher schadet ist genau so hoch, wie dass ein Sieg ihnen nicht viel brächte, weil einfach zu wenige sie in dieser Rolle sehen wollten. Bestes Beispiel Bryan: Was haben wir uns alle aufgeregt, wie er da seit dem Summerslam verhohnepiepelt wurde. In der Zeit ist er so over geworden, nicht weil die WWE ihm gleich einen langen Reign spendiert, sondern ihm Hindernisse in den Weg gestellt hat. Je länger man jemandem den Titel gönnt, je länger man emotional in ihn investiert und mitfiebert, umso langanhaltender ist der Effekt dann, wenn derjenige sich endlich durchsetzt (zumindest bei einem Face). Cesaro, Reigns und Wyatt werden, wie Ambrose und Rollins früher oder später wohl auch, alle gefestigte Main Eventer werden. Das darf aber nicht übers Knie gebrochen werden, sonst feiern drölfzig "Smart" Marks, aber kaum jemand anders und schon hat man es versaut. Gebt der WWE die Zeit ihre neuen Stars zu etablieren. Dann wird eben Cena nicht mehr "immer gewinnen". Bis es soweit ist muss er halt ab und an mal herhalten, dieses Mal zum Wohle der Stars von morgen."
71 01.07.2014
13:19 Uhr
[Kommentar] "Es liegt möglicherweise einfach nur daran , dass die Anfangszeiten eines John Cena in Vergessenheit geraten sind. Seitdem er zum Main-Event-Face geworden ist, wurde seitens der WWE versäumt ihm echte Kanten zu verpassen bzw. er selbst hat es versäumt diese dauerhaft darzustellen. Wie auch, wenn selbst Heel-Actionen gefeiert werden, als wären sie ein Schnitzel mit Pommes. (Titelgewinn gegen Mysterio zB). Zu den Zeiten von Angle habe ich Cena wirklich gerne gesehen , weil er enorm frisch wirkte und etwas zu dem damaligen Zeitpunkt völlig Neues hatte. Leider hat sich sein komplettes Moveset von Jahr zu Jahr reduziert und besondere Dinge werden nur noch als Highlights für grosse Events ausgepackt, weil sich Cena ja nicht verletzen darf. Ob die Finisher jetzt der AA- oder der RKO "out of nowhere" sind, die Matches der beiden Main-Eventer sind zu 95% Standard, und man sieht sie sich nur an in der Hoffnung das jemand eingreift. <<Gesucht: Fehde mit echter dauerhafter Niederlage John Cenas>>"
72 01.07.2014
13:05 Uhr
[Kommentar] "Ich denke, was viele kritisieren, ist nicht unbedingt Cena selbst, sondern das Unvermögen der WWE in den letzten Jahren Stars geschaffen zu haben. Natürlich, jetzt kommen wieder jede Menge junge Stars, aber wie du richtig geschreiben hast, ist es für die meisten zu früh (allerdings glaube ich nicht, dass Cesaro Heyman wirklich braucht). Allerdings gibt es keine sinnvolle Begründung für das Fehlen eines Dolph Zigglers (oder auch eines CM Punks, wenn man ihn hätte machen lassen). In der Matchkonstellation war natürlich Cena der logische Schritt (was dem Match spannungstechnich natürlich nicht geholfen hat), aber der Fehler wurde dann Jahre davor gemacht. Man hat Miz zerstört, man hat Sandow zerstört, Cody gammelt als Stardust in der (nahezu toten) Tag Division rum, Hardy und Punk sind gegangen. Ein weiterer Punkt, und der einzige der mir noch gegen Cena einfällt, um ehrlich zusein: 15 in 9 Jahren. Das ist einfach lächerlich. Gerade deswegen ist der Kommentar von Micheey nachvollziehbar, auch wenn ich deswegen keinen Grund sehe, PPVs downzuraten. Jeder Rekord muss eines Tages brechen, aber ich hatte mich darauf eingestellt, dass Flairs Rekord länger hält als das. Und niemand will Cena, glaube ich, als den Mann mit den meisten Championships aller Zeiten in Erinnerung haben. Weil am Ende des Tages bleibt Cena gut am Mic, ein durschschnittlicher Wrestler, und ein Arbeitstier. Aber mehr auch nicht. PS: Ich weiß nicht mal mehr, ob meine Argumentation Sinn macht.... Ich weiß nicht mal mehr, womit ich angefangen habe..."
73 01.07.2014
11:53 Uhr
[Kommentar] "Eine schöne Ausgabe deiner Kolumne, in der du alle Punkte aufgreifst, die den meisten im Kopfe herum spuken. Nur lässt du dabei einen Aspekt unter den Tisch fallen: primär geht es vielen NICHT darum, dass Cena den Titel gewonnen hat! Vielmehr ist die Tatsache unbefriedigend, dass WWE -sobald man sich 1x entschieden hat, einen etwas differenzierten Weg zu beschreiten- direkt wieder in das alte "Schema F" zurück fällt! Niemand bestreitet, dass Superman John ein Arbeitstier ist. Aber gerade diese Stagnation im Main Event (incl. der Einbindung von Teilzeit-Wrestlern) ist auf Dauer langweilig, weil wenig kreativ. Und schlussendlich sind wir nicht mehr in den 80ern... Ob nun das Booking "klug" (Logisch? Ja! ) war, sei dahin gestellt. Denn Bryan (wie übrigens auch Wyatt) haben ihren Erfolg überwiegend ihren Fähigkeiten zuzuschreiben und nicht Cena. Was die von dir angesprochenen Niederlagen gegen zB Ziggler angeht, kann man diese nur bedingt als Dienste an der Menschheit bezeichnen. Dafür lag das Arbeitspensum zu deutlich auf Seiten derer, für die sich Cena dann hingelegt hat. Du hast insofern recht, als dass ein "würdiger" Gegener für Lesnar gesucht werden musste und das hat man ja auch geschafft. Nichts desto trotz tragen diese absehbaren Resultate nur bedingt dazu bei, den Budenzauber WWE zu verfolgen "Same procedure as every year, James! " P. S. 15 Titelgewinne in 9 Jahren. Als ob das bei derart häufigen Wechseln wirklich noch relevant wäre...."
74 01.07.2014
11:37 Uhr
[Kommentar] "Also mir gefällt deine Anschauung und ich vertrete deine Meinung sogar mit. Jede Meinung ist halt subjektiv, grade das sorgt ja für Diskussionsstoff. Mir geht Cenas Superman-Gimmick auch auf den Keks (Hut ab vor seinem Engagement in- und außerhalb des Rings, aber lange kann ich mir Cena nicht angucken). Cena ist in meinen Augen auch die richtige Wahl um gegen Lesnar zu ziehen. Wenn man Cena den Titel abnimmt ist es weitaus kein so großer Momentum-Kill als wenn man Cesaro oder Reigns den Titel gibt und Lesnar diese dann zerstören lässt."
75 01.07.2014
11:08 Uhr
[Kommentar] "Ganz toll... einmal hat er gegen Ziggler verloren, weil AJ die Leiter umgeworfen hat. Danach durfte er Ziggler in gewohnter Superman-Manier der Reihe nach in mehreren Matches wieder auseinander nehmen."
76 01.07.2014
10:58 Uhr
[Kommentar] "Stimmt schon alles was du da schreibst, es tut dennoch der Tatsache nichts ab das so ziemlich jeder Erwachsene WWE Fan die Schnauze einfach gestrichen voll hat vom Posterboy. Ob du dann dazugehörst ist irrelevant."
77 29.06.2014
21:46 Uhr
[Kommentar] "@Dude-Love: "Für Reigns würde der Titelgewinn ähnlich wie bei Bray Wyatt zu früh kommen. " Steht so im Text ;)"
78 29.06.2014
21:39 Uhr
[Kommentar] "Guter Artikel, der die Optionen für den Summerslam recht gut wiedergibt. Ich weiß, es ist vermutlich die unbeliebteste Variante, aber ich wäre trotzdem für einen Sieg von John Cena beim Leitermatch. Es wäre für mich einfach die beste Alternative. Ich denke ein Match zwischen Cena und Lesnar könnte einfach richtig groß werden. Außerdem wäre es für Brock die perfekte Gelegenheit endlich die fatale Niederlage aus Extreme Rules 2012 auszugleichen. Damit würde man ihn nur stärken. Und wir brauchen, finde ich, einen Lesnar der so stark und glaubwürdig wie nur möglich rüberkommt....... damit es auch wirklich ein großer und bedeutsamer Moment ist, wenn er dann von Daniel Bryan wieder um den WWE-Titel besiegt wird ;). Reigns möchte ich auch als Champ sehen, aber ich finde es ist einfach noch zu früh... der gute Roman braucht erst noch die große Singles-Fehde gegen Triple H, die sich da ankündigt. Ein guter Zeitpunkt für einen Titelgewinn wäre da z. B. Wrestlemania 31. Wenn Reigns weiter so gut aufgebaut wird, sehe ich gute Chancen, dass er bis dahin einen würdigen Top-Contender abgibt."
79 29.06.2014
18:34 Uhr
[8.0] "Für Wyatt soll der Titel zu früh kommen und für Reigns... nicht? ! Ahaaa... Ansonsten gebe ich dir allerdings ziemlich recht."
80 29.06.2014
12:50 Uhr
[10.0] "Das WM Tehma ist aktuell und gut eingebaut. Irland ist leider nicht aktiv beteiligt, dafür hat sich aber ja auch ein Santino in das Match geschlichen :D Der Jogi Löw ist bei seiner Lieblingsbeschäftigung gut getroffen."
81 29.06.2014
12:04 Uhr
[10.0] "Super Cartoon mal wieder :D mit genialer anspielung auf die Weltmeisterschaft :D Super Zeichenstil wie immer und viel Humor, voralldem die Beisattacke Mit Santino Marella is super :D Aber auch das mit dem Spray is super wenn man sich mal Vorstellt sowas würde wirklich im Ring gemacht werden :D (Sinnfrei ich weis)"
82 29.06.2014
11:32 Uhr
[10.0] "Sehr gutes Abwägen der einzelnen Möglichkeiten. Sehe das auch insgesamt ähnlich und so sehr ich auch Kane mag, aber den Titel verdient er aktuell nicht, vielleicht sollte er auch langsam seine Karriere mal beenden, obwohl ich Ihm noch einen großen Titel gegönnt hätte. Wenn man bei den Leuten bleibt die es nicht verdient hätten, dann kann man gut bei Orton und Cena weiter machen, die weder den Titel brauchen, noch von den Leistungen einen weiteren Titel verdient hätten. Cena langweilt seit Jahren schon mit seinen Superman Gimmick und Orton's Titel-Run's waren so interessant wie seine Haare zu waschen. Dann haben wir Del Rio, der selbst ohne viele Titel uninteressant ist und für mich auch keineb Main Eventer darstellt. Sheamus mochte ich zwar schon immer, ist aber als Heel deutlich besser und sollte vermutlich erstmal bei seinem Mid-Card Titel bleiben und versuchen den gut zu verkaufen. Einen großen Titel sehe ich bei Ihm nicht. Ebenfalls sehe ich keinen großen Titel bei Bray Wyatt, weil er den ganz einfach nicht brauch, sein Gimmick bedarf keine Titel, denn er überzeugt auch so in allen was er bei der WWE macht. Dann wäre noch Roman "super" Reigns. Man hört es schon, ich bin diesem Superman-Gimmick einfach abgeneigt, weil Cena schon vor Jahren damit alles begraben hat. Erst einmal ist Roman der Schlechteste aus den ehemaligen Schild der Gerechtigkeit. Warum auch immer wurde er von den Fans sehr gut aufgenommen und bekommt jetzt einen gigantischen Push, den er aus meiner Sicht nicht verdient. Wieso? Er ist nicht wirklich charismatisch und scheint nur einen Gesichtsausdruck zu besitzen, ähnlich klingt er auch leider am Mic, wodurch seine Promo's wie eine Vorhersage beim Wetterkanal klingen, die von einem Roboter gesprochen werden. Im Ring ist er auf jeden Fall durchschnittlich, weswegen ich Ihn in der Mid-Card noch akzeptieren könnte. Im Main-Event hat er jedenfalls nix verloren. Hoffe daher auf Cesaro, weil er der talentierteste Worker ist."
83 29.06.2014
09:12 Uhr
[Kommentar] "Ich habe lange überlegt, wen ich aus dem Laddermatch mit einbringe, Cesaro und Sheamus waren meine Favouriten. Sheamus sah mir dann doch etwas mehr nach Hooligan aus ;)"
84 29.06.2014
02:21 Uhr
[Kommentar] "Nach der Logik dürfte Sheamus gar nicht auf dem Bild sein, denn Irlands Mannschaft ist höchstens privat in Brasilien. :D"
85 28.06.2014
22:27 Uhr
[Kommentar] "Mit Verlaub, die Fehde Cena-Lesnar war nicht letztes Jahr, also 2013, sondern bereits 2012. Letztes Jahr waren Punk und Trips Brocks Spielkameraden."
86 18.06.2014
19:36 Uhr
[10.0] "Gut zu wissen wer ihr seit. Und wie auch Fan geworden seit! Bitte mach weiter so! Ihr seit die besten! find ich!"
87 10.06.2014
18:16 Uhr
[Kommentar] "Die Geschichte hat uns gezeigt, das Top Faces, vorher fast immer nen Run als Heel gebraucht haben um Profil zu gewinnen. Denn am Ende sind es die Fans die entscheiden ob jemand Face oder Heel sein soll. Da bringt es nix, vorher große Planungen anzustellen und etwas erzwingen zu wollen (Ryback). Irgendwann wird man dem Puplikum nen Grund geben sich zu entscheiden ob Seth gut, oder böse sein soll und so wird es dann kommen. So steht es bei Cesaro fest, (in meinen Augen), genauso wie es damals bei Hogan, Michaels, Hart, Undertaker, Rocky usw. feststand. Darum bin ich mit Rollins turn auch nicht unzufrieden. Und das man the Shield gekillt hat solange es noch ein Shocker ist und das Team nicht ausgelutscht wirkt, ist auch richtig. Ansonsten hätte man sicher noch etwas Geld aus dem Stable rausholen können, aber das Rad muss sich weiter drehen, also alles richtig gemacht... Ich hoffe nur das Ambrose nicht nur nen Übergangsjob machen muss, bis Roman wieder fit ist, denn er ist einfach zu göttlich um nicht bedeutend zu werden."
88 03.06.2014
14:27 Uhr
[10.0] "Selten hat mir ein einzelner Satz des ITC so sehr gefallen: Der Shield ist quasi die Evolution der Evolution. Zutreffender kann man das gar nicht ausdrücken. Zum Thema Cena und Wyatt Family unterstütze ich eher die Meinung von Mathias. Es muss klar sein, dass Cena nicht gegen Harper untergeht und schon gar nicht gegen Rowan. Früher oder später musste da zwingend auch im Sinne der Story die DQ her. Ich persönlich finde jetzt nicht, dass man an so etwas die Super-Cena Geschichte festmachen sollte. Das liegt doch eher an den 14 (? ) World Titles und den zumeist zu offensichtlichen Titelverteidigungen. Aber das ist bekanntlich Einstellungssache und jeder wird hier eine andere Meinung zu haben (hoffentlich)."
89 01.06.2014
23:03 Uhr
[Kommentar] "Ich hoffe, das ich jetzt nicht dumm wirke, aber ist in einem No Holds Barred Match nicht völlig egal, wer, wann rausfliegt, weil es ja keine Diqualifizierung gibt und man die Halle ja nicht verlassen muss, solange ein anderer das Cover macht? Also da muss ein Ausscheiden ja nicht zwangsläufig eine Unterzahl bedeuten, oder? Naja, egal. Aber davon mal ganz abgesehen denke ich das man Daniel Bryan (leider) den Titel abnehmen sollte, wenn er ihn nicht den Regeln gemäß (30Tage) verteidigen kann. Dann sollte man ein Turnier veranstalten das entweder ein Altstar gewinnt bis ihn sich Bryan zurück holen kann, oder ein neuer (Cesaro) bekommt ihn und fehdet gegen Brock Lesnar, was den Turn zu einem Top Face der Liga bedeutet. Das wäre eine Möglichkeit mit der ich gut leben könnte. Auch wenn es für Daniel Bryan sehr schade wäre, aber es kann ja mehr als einen Top Face geben."
90 01.06.2014
21:16 Uhr
[8.0] "Sehe es zum größten Teil ähnlich, denn diesen Einheitsbrei brauch eigentlich niemand. Besonders schrecklich finde ich eigentlich das Damen-Match, wenn man bedenkt welch einen Kampf man bei Take Over gesehen hat. Denn so sollten Damen-Matches aussehen, nicht das was bei der WWE da getrieben wird. Die beiden Mid-Card Titel werden mal verteidigt, dafür erstmal ein Amen. Cesaro würde ich den Titel gönnen, auch wenn ich Sheamus mag, brauchen tut er den Titel allerdings nicht. Shield gegen Evolution kann man sich ansehen, wird sicher gut werden, Story an sich finde ich nun nicht wirklich interessant. Das Match Cena gegen Wyatt, ohje, dazu fällt mir eigentlich nicht viel ein. Fehde war an sich ganz okay, aber hier wurde schon so viel Potential verschwendet. Das einzig Richtige wär, wenn Wyatt hier klar gewinnen würde, aber eher friert die Hölle zu. Cena hat von einen Sieg so gar nix, weswegen es logisch wär Bray gewinnen zu lassen und oh bitte, bloß nicht wieder irgendwelche Eingriffe. Ich will ein Match sehen und zwar ein richtiges. Verweist die Usos und die anderen Zwei einfach vom Ring und lasst Cena und Wyatt einfach mal kämpfen. Selbst wenn es keine Angriffe gibt wird Cena gewinnen und die Fehde damit beenden. Da "Super" Cena sich ja nicht hinlegen darf um einen Heel Momentum zu geben. Für mich steht und fällt der PPV mit dem Last Man Standing Match. Gibt es Eingriff und/oder gewinnt Cena ist der PPV sowieso für mich gelaufen. Einfach weil die WWE mich mit "ich bin unbesiegbar" Cena nervt."
91 31.05.2014
17:44 Uhr
[10.0] "Mit dem Fazit zur Show liegt Ihr genau richtig. Das Niveau der Vorwoche konnte nicht gehalten werden und das war schon vorher klar. Leider haben mir die Matches um die Top Position für den IC Belt nicht sonderlich gefallen; dafür wurde ich mit dem Shield belohnt. Die Rückkehr der Evolution war fast schon klar und da können wir uns doch auf ein weiteres feines Six Man Tag Team Match gefasst machen. Das Fehlen von Daniel Bryan war die Chance für jemand anderes im Roster; leider hat m. E. niemand diese Chance nutzen können (dürfen)."
92 31.05.2014
12:21 Uhr
[10.0] "Raw war sehr gut und dieses ITC ist es einmal mehr auch. Tatsächlich das einzig Störende an diesem Raw war die Tatsache, dass Paige trotz des Titelgewinns seltsam schwach dargestellt wurde."
93 31.05.2014
10:26 Uhr
[10.0] "Sehr gute Taktik von Bray Wyatt :D Wieder ein sehr gelungener Kommi mit klasse Zeichenstil auf konstant super Niveau :)"
94 30.05.2014
15:28 Uhr
[10.0] "hah genial! Ich hab erstmal herzhaft gelacht, Bray Wyatts Neuer "Torture rack without touching" Finisher^^ wird zwar warscheinlich trotzdem wieder mit Super Cena strikes again enden und er die gesamte Wyatt Family (warscheinlich samt Kinder-Chor) mit dem F-U ähh Attitude Adjustement (man wie ich den alten Namen doch irgendwie vermisse) abfertigen... aber vlt. hat der Comic ja doch ein Fünkchen Wahrheit^^ Edit: ach verdammt vertippt... danke^^"
95 30.05.2014
15:06 Uhr
[10.0] "Das war seit langen mal wieder ein richtig guter Cartoon, weiter so. (nur ne kleine Korrekktur an Undertakerfan22: Cenas Finisher hieß früher F*U und nicht F-5 ;)"
96 30.05.2014
07:27 Uhr
[10.0] "Zu genial und wohl leider die einzige Möglichkeit als Heel gegen Cena zu gewinnen. Sehe das ebenfalls so, John "Super" Cena wird das Match am Sonntag für sich entscheiden, hoffentlich begräbt die WWE Bray Wyatt damit nicht. Wär ja nicht der erste Heel der durch eine Fehde mit Cena begraben wurde."
97 28.05.2014
10:23 Uhr
[10.0] "Kann mich der Meinung der Kolumne und meiner Vorredner nur anschliessen! Das Booking ist wahrlich nicht durchdacht. ABER: das ist nicht erst seit gestern so, sondern seit Monaten (ich möchte fast sagen Jahren). Ein vermeintliches Problem wurde ja schon angesprochen: die fehlende Konkurrenz. Warum sich anstrengen, wenn ohnehin der Grossteil der Zuseherschaft konsumiert, was man ihnen zum Frass vorwirft? Bitter für all jene, die debütieren.... letzten Endes werden sie so extrem austauschbar. Und wo keine Konstanz herrscht (ausser bei den Storylines rund um den höchsten Titel), kann kein Profil entstehen. Und ich fürchte, dass sich dieses Schema noch laaaaange hinziehen wird! Einheitsbrei hoch 3 mit gelegentlichen Ausreissern ins Interessante. Es ist traurig - eben vor allen Dingen für all jene, die im Ring stehen. Selbst der/die Untalentierteste verdient es nicht, in Matches á la "Wrestler X vs Wrestler Y - das Ergebnis ist bedeutungslos" verheizt zu werden. Witzig an der ganzen Misere ist nur, dass das Produkt in Summe nicht überragend ist (es aber durchaus sein könnte) und man sich dann im Office wundert, warum die Anleger die Aktien und die Fans das Network nicht kaufen wollen. Vielleicht schreiben ja auch "Kreativen" ja auch die Gedankengänge des Board of Directors? ;)"
98 28.05.2014
07:40 Uhr
[10.0] "Ich gehe völlig konform mit den hier getätigten Aussagen. Vermutlich wird es darauf hinaus laufen, dass der WWE einfach der Konkurrent fehlt, um nicht den Gutteil der eigenen Stories, Matches und darüber hinaus der angestellten Wrestler mit schlechtem und/oder schludrigem Booking zu versehen. Denn letztendlich sind es genug Leute, welche die Shows vor Ort und an der Flimmerkiste anschauen. Oder anders herum ausgedrückt: die Mühe, sich mit dem Booking vollends zu beschäftigen und Qualität en masse zu liefern, wird sich für die WWE nicht in dem Maße lohnen. Die paar Hanseln, die dann vielleicht mehr einschalten würden... *abwink*"
99 27.05.2014
23:52 Uhr
[10.0] "Pure Zustimmung meinerseits. Hier wird echt viel liegen gelassen, auch wenn einen eine Alica Fox nun mal gar nicht interessiert. Verdient hätte Sie einen sinnvollen Push vor den PPV dennoch. Zu Rusev möchte man nun gar nix sagen, eignet sich nur für Squash-Matches. Ihm fehlt einfach ein richtiger Charakter und dennoch ist es noch besser als der Adam Rose Mist. Warum die WWE Ihm so ein bescheuertes Gimmick gegeben haben, verstehe wer will, mit dem wird er so schnell untergehen wie Fanda.... wie auch immer sein Name war. Das Debüt von Paige war sehr schlecht, finde Sie als Diva gut, aber das Debüt und der Aufbau danach, das war einfach nix, eigentlich weniger als nix. Mit so einem Start wirkt der Titel-Run gleich eine ganze Nummer schlechter, aber die WWE weiß ja bereits wie man Talente schlecht einsetzt oder ganz begräbt. Darauf will ich gar nicht erst eingehen, weil man sich dann nur noch mehr aufregt. ;) Dann bleibt noch Bo Dallas, der Bruder von Bray Wyatt, leider mit nicht so viel Talent am Mic gesegnet. Zieht mit seinem Gimmick dennoch viel Heat, aber wie hier bereits erwähnt, er wird nicht gut eingesetzt und man hat sein Debüt verschwendet. Die Idee von Franjise gefällt mir sehr gut, weil es auch ohne ein Debüt-Match gut funktioniert hätte. Der arrogante Heel der zu alle animieren will doch einfach an sich zu glauben, würde ich mir zu köstlich vorstellen. Dallas muss im Ring noch einiges zu legen, aber er hat das wunderbare Talent einfach gehasst zu werden und die WWE könnte das vielleicht auch mal sinnvoll einsetzen, ansonsten sehe ich hier keine Zukunft. Da bleibt nur noch zu sagen.... Payback kann kommen, mein Geld bekomme ich aber nicht wieder. :D"
100 27.05.2014
23:29 Uhr
[10.0] "Du sprichst mir aus der Seele! Es gab in den letzten Wochen einfach viel zu viele mittelmässige Debütanten (Paige mal aussen vor). Weder Kruger/Rose, noch Rusev und Dallas erwecken bei mir ausserordentliches Interesse und keiner von ihnen kann das durch gute Matches wettmachen. Durch oben genannte Feststellung sinkt dazu auch die Qualität der Shows, ich meine Raw hatte 10 Matches, keins war wirklich gut und 7 von 10 waren kürzer als 10 Minuten... Hier hat der Brand-Split früher Abhilfe geschaffen.. Irgendwie wäre es einfach mal Zeit für ne deftige Entlassungswelle, im Moment gibts in der WWE zu viele who-cares-Worker, die das eigentlcih vorhandene Potential zu sehr runterziehen.. Soweit meine Meinung!"
Wrestling-Timeline: 17.09.1981
Flair gewinnt Gold
Ric Flair (NWA, 1981)Dusty Rhodes (NWA, 1979)
Ric Flair gewinnt seinen ersten World Title als Singles Wrestler, als er in Kansas City, Missouri, Dusty Rhodes um den NWA World Heavyweight Title besiegen kann.


Kennst du schon diese Fehde?
Sting (TNA, 2007)Booker T (TNA, 2007)Kurt Angle (TNA, 2007)Karen Angle (TNA, 2007)
Nach Hard Justice 2007 war Kurt Angle bei TNA am Zenit seiner Macht: Durch den mit Hilfe seiner Frau Karen erschummelten Sieg über Samoa Joe gehörten dem olympischen Helden der World, der X-Division und sogar der Tag Team Titel der Liga. Mehr ging nicht.Und Angle hatte auch keine Lust dazu, auch n...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Jeff Hardy (WWE, 2007)Randy Orton (WWE, 2007)
Randy Orton: "2007 could be summarized with three letters: R-K-O. I went from a Legend Killer to becoming a one man dynasty. And in 2008, I’m going to be more ruthless and dominant than ever, I will start this new year as the WWE-champion and I will walk out of...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
funny_kennedyscream

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[3.0] "Oh boy... Allein das erste Segment, ich habe lange nicht mehr so etwas komisches gesehen. JBL mit dem Versuch witzig zu sein (Titanic-Witz, wat? ! ). Die Usos tanzen zur Rikishi-Musik, JBL und Goldust machen mit. Cody ist als Stardust aber wirklich cool, aber dieses ganze Segment lässt sich nur entschuldigen, wenn alle Beteiligten betrunken sind. Lustig, dass gerade Michael Cole, dass als das schlimmste bezeichnet, was er in einem WWE-Ring gesehen hat. Hat sich seine eigenen Auftritte wohl nicht angesehen. Matches waren allesamt in Ordnung nichts besonderes. Über den Sieg von Kidd freue ich mich. Aber das Booking im ME ist Bullshit. Rollins gewinnt erst nachdem Noble und Mercury sich mit Colter beschäftigen und Swagger dadurch abgelenkt ist? Was soll der Quatsch?"
[8.0] "War zwar kein MOTYC, was man sich im Vorfeld vielleicht hätte erhoffen können, trotzdem ein klasse Match (****1/4). Ein vielleicht anderer NJPW Main Event vom Matchbooking her, als man das vielleicht gewohnt ist. Eingriffe und viel Drama im Match (Jarrett vs. Yoshi Tatsu wahrscheinlich im Tokyo Dome). Wäre mit etwas anderem Matchbooking vielleicht qualitativ sogar noch besser geworden. Der Titelgewinn kam überraschend. Hätte es Styles natürlich gegönnt im Titelmatch bei WK 9 zu stehen, aber hoffe immer noch auf ein ROH Title Match mit ihm bei der Show. Styles vs. Okada hätte von der Story her mehr Sinn gemacht, aber beschwere mich trotzdem nicht über Okada vs. Tanahashi. Die Fehde mit den Matches der Beiden war überragend und ich denke das wird wieder großes Kino im Tokyo Dome."
[8.0] "Match zwischen den Beiden beim G1 hat mir einen Tick besser gefallen, trotzdem wieder ein super Match! (****) Die gute Chemie ist wieder aufgefallen. Die erste Phase des Matches hatte einen etwas komischen Matchfluss, konnte mich nicht fesseln. Aber zum Ende hin wurde das Match technisch sehr ansehnlich, viele innovative Konter und Spannung bis zum Schluss. Richtiger Sieger."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!