CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Unser Bewertungssystem bietet dir die Möglichkeit, deine Meinung zu Wrestlern, Ligen und vielen anderen Inhalten für die Ewigkeit festzuhalten -- oder zumindest, bis du deine Meinung und deinen Kommentar änderst. Wenn du jedoch mit anderen Insassen zu einem Thema wirklich diskutieren möchtest, besuche doch unser schönes Cageboard. Beachte bitte, dass du für das Cageboard ein eigenes Benutzerkonto erstellen musst, dein Hauptseitenkonto kann leider nicht dafür verwendet werden.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 83 von insgesamt 83 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
# Datum Kommentar
1 30.07.2016
13:07 Uhr
[7.0] "Kann Henne in großen Teilen zustimmen. Ergänzend sei noch angefügt, dass sowohl Shane McMahon als auch Daniel Bryan wohl nicht mehr die am längsten noch laufenden WWE-Vertragspapiere besitzen; so zumindest die Darstellung im Netz. Beim neuen Konzept gefällt mir, dass beispielsweise Stephanie noch einen Face-GM hat und so zumindest eine Art Gegengewicht herrscht. Nicht gefallen wird mir die Anzahl der Personen, die da jetzt pro Show herumturnt und gerade der Mid- und Undercard TV-Präsenz stehlen wird. Zusammengefasst war Wrestling immer dann erfolgreich, wenn das Konzept einfach war. Je komplizierter die Stories umso weniger Erfolg. Trifft hier hoffentlich nicht erneut zu....."
2 21.07.2016
13:03 Uhr
[3.0] "Sorry, total einseitige Darstellung, die zu 80% nur aus einseitig dargestellten "Argumenten" besteht. Wie gesagt man so schön... "History tells us otherwise" und so ist es auch hier in Bezug auf die Thematik. Für die reine Darstellung gibt es von mir leider nur 3 Punkte - "nicht ausreichend"."
3 21.07.2016
12:39 Uhr
[Kommentar] "Am Ende sind die GMs doch eh scheißegal. Das wissen wir doch seit dem Anonymous GM Crap oder den ganzen schlechten Guest-GMs 2009-11. Ich finds nur gut, dass es zwei Face-GMs gibt, denn das stärkt die Heel-Fraktion hoffentlich mal. Aber letzten Endes macht Vince die Matches und fertig. Ob mir das jetzt ein GM verkauft oder es einfach nur eine simple Einblendung gibt, ist für das Ergebnis am Ende, nämlich dass das Match stattfindet, total irrelevant. Persönlich fand ich das Jack Tunney Prinzip am Besten. Den hat man nämlich nur dann gesehen, wenn die Scheiße mal richtig am Dampfen war, wie z. B. als Andre the Giant Ted DiBiase den Titel verkaufen wollte."
4 17.07.2016
08:44 Uhr
[Kommentar] "Mir ist die Darstellung zu negativ - man könnte sagen "typisch deutsch" (= alles was neu ist, stößt erstmal auf Ablehnung)... ja Sie wechseln zurück zu einem klaren Roastersplit... aber lass sie doch erst mal machen ohne gleich alles auf Bausch und Bogen zu verdammen. Gerade die letzten Monate zeigen doch, dass sich etwas tut (Einbindung neuer Charaktere, Durchlässigkeit von NXT). Aus zwei Brands einen zu machen lag m. W. seinerzeit an zu wenigen glaubhaften MainEventern... jetzt hat man so viele Newcomer, die man konsequent pushen sollte - das wäre bei einem Brand doch kaum möglich ohne Talente in der Midcard zu verschwenden. Ich denke die zwei Roaster sind sinnvoll... und dass uns auch künftig nicht jede Story gefallen wird und dass manche bereits erzählt wurde - das gehört dazu... also lass Shane und Steph mal machen - wer hätte vor einem Jahr an solch eine positive Entwicklung überhaupt geglaubt ? Mein Wunsch ist, dass man das Wresting wieder klarer in den Focus rückt und die Stoties etwas zurückstellt... Also: weiter so, auch wenn manche Stories sich wiederholen werden."
5 14.07.2016
20:02 Uhr
[Kommentar] "Vielleicht habe ich diesen Artikel zu schnell durchgelesen, aber was versuchst du uns mitzuteilen? Es lief damals schon immer so und wird auch immer so laufen. Vickie Guerrero müsste mal zurückkommen. Die wusste wie man Heat zieht."
6 06.07.2016
02:01 Uhr
[Kommentar] "Die Rechnung ist doch kinderleicht: Sobald die Fans merken, dass ihnen die WWE einen Typen aufs Auge drücken will reagieren sie mit Ablehnung. Egal ob es Reigns, Bryan oder Cena ist. Im Prinzip ist das nur die Übertragung des recht erfolgreichen "Authority wants Rollins to succeed"-Angles auf das "echte" Wrestling-Business. Die Leute hassen ja nicht Reigns, sondern die offensichtliche Tatsache dass die WWE ihnen die Begeisterung für Reigns aufdrängen will. Ein heel-turn würde ihm nicht helfen, solange er weiterhin mit seinen 5 moves of doom die ppv main events gewinnt. Umgekehrt würde Rollins nach einem face-turn schnell in der Publikumsgunst sinken, sobald das Manöver der Storyschreiber durchschaut worden ist. Es ist 2016, und ein Typ der immer gewinnt nimmt die Spannung aus der Show, und das hassen die Fans. Hoffentlich lernt die WWE aus ihren Fehlern, und macht es mit Ambrose besser. Man muss nur zu den Tag Teams schauen: New Day verliert immer wieder in den weeklys, und kein Fan motzt, weil sie schon so lange oben stehen. Aber auch sie hatten es anfangs schwer, weil das Publikum nicht akzeptieren wollte, dass ihnen gesagt wird wen sie zu mögen hätten. Zayn und Cesaro liefern immer wieder tolle matches und verlieren trotzdem. Sie gehören zu den beliebtesten Wrestlern, was sicher nicht so wäre, wenn sie permanent als Sieger gebookt würden. Rollins ist (neben seinen Fähigkeiten im Ring) auch deshalb so beliebt, weil die Fans das Gefühl hatten, sie haben ihn sich selbst ausgesucht. Ähnliches gilt wohl für Ambrose. Ein face-Champ kann nur funktionieren, wenn die Gefahr eines Titelverlustes glaubhaft vermittelt wird. Genau das ist bei Reigns eben nicht der Fall"
7 16.06.2016
11:20 Uhr
[10.0] "Erstmal super Interview und eigentlich sollte ich das schon viel früher mal gelesen habe. Was ich schon genial von ihm finde wie er von ernst zu seiner Art wechselt und man er sagt schon Ausdrücke. Er ist hier sehr In Gimmick in diesem Interview als ich die Fragen im PWG Forum von 2012 die man ihn stellen konnte laß war er ganz anderes. Total out of Gimmick und sehr friedlich. Das ist ja von 2004 und da hatte er noch keine Fehde gegen Steen. Das Guerrilla Warfare Match von PWG Astonishing X-Mas gegen Kevin bei PWG ist sein Lieblings PWG Match."
8 15.06.2016
22:41 Uhr
[Kommentar] "Find ich amüsant wie sehr immer von diesem Hell in the Cell Match geschwärmt wird, bzw. welche Bedeutung es hat. Nichts gegen den Kampf, er ist legendär, nur leider eben auch ein ziemlicher Blender. Wrestlerisch war das ja nichts. Heutzutage würde ein solches Match hart abgestraft werden."
9 15.06.2016
18:10 Uhr
[Kommentar] "UK PPVs haben wir bewusst weg gelassen, da sie nur selten Einfluss auf den Fortlauf von Storys hatten."
10 15.06.2016
14:19 Uhr
[Kommentar] "Zu dem Hell In A Cell Match muss man nichts sagen außer das Mick ja wollte das Mark ihn da runterwerfen wollte hat ihn immer wieder angerufen es ja zutun. Es ist auch erstaunlich das der Undertaker trotz seiner damaligen Knieverletzung die er hatte da raufkletterte und durch das Loch dann sprang. Mick hat auch erwähnt das der erste Sturz gar nicht so schlimm war natürlich war das schlimm aber das Pult hat den Sturz etwas gebremst. Der zweite war viel schlimmer da ist er auch voll auf dem Stuhl mit dem Kopf gelandet. Ich frage mich was wäre passiert wenn Kane den Main Event verloren hätte. Da war ja Benzinkanister und wenn Kane nicht gewann sollte wollte er sich den übergießen und dann anzünden. Auch interessant das im Main Event der Hell In A Cell Käfig im Main Event verwendet wurde. Ich wollte mal wissen werden auch die UK PPVs besprochen. Rebellion, Capital Carnage, NO Mercy UK und WWE Insurrextion?"
11 12.06.2016
20:27 Uhr
[Kommentar] "Ich würde mir wünschen dass solche Autoren(Vom Buch, nicht vom Artikel) einem Wrestler mal solche dinge direkt ins gesicht sagt, und vor einem echten Wrestler das Wrestling als Hampelmann darstellt. Am besten so jemandem wie Haku oder Hardcore Holly. Aber da zieht der wohl den Schwanz ein."
12 12.06.2016
16:54 Uhr
[Kommentar] "Kann Dir in vielerlei Hinsicht leider nur Recht geben. Die Fehde zwischen Reigns und Styles wurde so enorm von RR dominiert, dass The Club einen Großteil seiner Glaubwürdigkeit verloren hat. Habe gar nichts gegen The Guy, aber mit diesem Booking möchte ich ihn nicht sehen. Gleiches gilt für die Revolution bei den Damen. Schlimm genug, wie Becky, Paige und Sascha eingesetzt werden. Nun kommt auch noch Dana Brooke hinzu, die im Hauptroster noch gar nichts verloren hat... Gut geschrieben und gerne mehr davon!"
13 04.06.2016
01:14 Uhr
[Kommentar] "Ich hab das Gefühl, dass ich zu Lesnar mutieren würde, um den Autor nach Suplex-City zu befördern (selbstredend ein One-Way-Ticket), wenn ich das zu Lesen bekäme. Man kann ja gut damit leben, dass manche sich über Wrestling lustig machen, es nicht mögen, etc. . Aber sich selbst zum Fan erklären, absolutes Basic-Wissen nicht zu kennen und das alles wie ne Hampelmannshow darzustellen... ne, das muss nicht sein. Aber gute Kolumne. Immerhin etwas ;)"
14 02.06.2016
13:25 Uhr
[Kommentar] "Danke Eddie, für dieses Rezension. Hab auch eine andere Rezension auf einer anderen Webseite gelesen wo das Buch gelobt wird. Nun da war halt einer der nur die WWF früher gesehen hat und vieles nicht kennt. Man sieht schon in den kurzen Leseprobe auf amazon. de der Typ macht sich irgendwie über das Wrestling lustig. Was ich schon daraus lesen wenn er meint das Wrestling Kasperletheater ist sowas macht mich echt wütend. Diese Buch soll wohl nur fast die Negativen Dinge des Wrestling Darstellen. Das war er da über Owens Unfall wohl geschrieben hat macht mich auch sauer. Der Mann weiß nichts aber auch gar nichts über die Hintergründe des Unfalls. Auch eine absolute Frechheit finde ich das er schreibt das hier Japaner kein japanisch können. Ein Buch das ich nie kaufen würde auch nicht komplett gratiss lesen würde. Wieder ein Buch das Wrestling fast Negativ darstellt vielen Dank dafür Herr Mark Halupczok."
15 02.06.2016
12:57 Uhr
[Kommentar] "Danke für den Beitrag. Scheint wirklich nicht lesenswert. Das wär ja so als ob ich ein Buch schreiben würde mit dem Titel "111 Gründe Nadelstreifenanzüge und die gesamte Business-Welt zu lieben"."
16 02.06.2016
09:07 Uhr
[Kommentar] "Tolle "Rezension" falls man das überhaupt so nennen kann, ich denke wenn du das Buch mit Henne und Flex geschrieben hättest wäre es um einiges lustiger geworden. Ob Geldmacherei oder nicht, bevor ich auf diese Seite gestoßen bin hätte ich auch nicht mal halb so viel gewusst und schreiben können als jetzt. Tut mir leid an dich dass du für sowas Geld aus dem Fenster schmeißen musstest :D"
17 01.06.2016
17:17 Uhr
[Kommentar] "Jetzt stell dir nur mal vor, das hätten wirklich Henne und Flex gelesen (und ja, das ist eine direkte Aufforderung an die beiden, sich das zu trauen) ;-)"
18 01.06.2016
16:36 Uhr
[Kommentar] "Das ließt sich so grandios. Ich bekomme schon bei dieser kurzen Zusammenfassung die Krise aber über 250 Seiten? Ich hoffe nur, dass das Buch neben der Zeit nicht allzu viel Geld gekostet hat ;)"
19 25.05.2016
17:10 Uhr
[Kommentar] "Das Match stand viel früher fest, als der Giant turnte. Der war erst am Montag davor und da hatte man das Match schon ein paar Shows aufgebaut. Ist für die kommenden Wochen wichtig."
20 25.05.2016
14:36 Uhr
[Kommentar] "Ich denke, das ganze Face-Heel-Ding ist mittlerweile ein Stück weit veraltet, weil es zu eindimensional ist. Warum nicht zwei Top Heels aufeinanderprallen lassen. Ein geturnter Reigns und Rollins gegeneinander könnten über Monate hinweg für Spaß und Spannung sorgen, wenn es nur richtig inszeniert wird. Beide könnten sich aneinander aufreiben und dennoch gemeinsam auf alle anderen hinuntersehen und behaupten, dass nur sie beide überhaupt das Recht hätten, auch nur Ansprüche an den Titel anzumelden. Irgendwann merken sie dann, dass sie so verschieden gar nicht sind (geschweige denn aussehen), vertragen sich und die nächste Storyline beginnt. Und wenn dann am Ende noch eine Shield-Reunion stehen sollte, wäre doch alles tippitoppi ;)"
21 25.05.2016
00:05 Uhr
[Kommentar] "Oh, wenn Sting gar kein Mitglied war erklärt das einiges^^ Hab die Nitros aus der Zeit halt nicht mehr in Erinnerung. Aber weshalb er mit einem Mitglied des Feindes antreten sollte, erschließt sich mir auch nicht wirklich."
22 24.05.2016
23:10 Uhr
[Kommentar] "Finde es schade dass immer so schnell geurteilt wird. Klar sind Rollins Reaktionen sehr gut gewesen, er hat als Heel überzeugt, und die Leute freuen sich wieder den Top Heel des letzten Jahres zu sehen, aber ihn als Babyface zu bringen ist nicht darauf zurückzuführen dass er bejubelt wird. Denn er war der beste Heel Charakter seit langem, gibt sowieso kaum Heels in der WWE die richtig überzeugen können, wieso also zum Babyface turnen lassen? Ich finde man sollte erstmal ein, zwei Wochen abwarten in welche Richtung man in der WWE mit Seth Rollins geht bevor man vorschnell Kritik anbringt."
23 24.05.2016
16:35 Uhr
[Kommentar] "Ich finde es immer wieder seltsam, dass Leute Reigns auch nur ansatzweise als guten Wrestler bezeichnen. Und nein, irgendwelche guten Gimmickmatches haben nichts mit Können zu tun. Auch David Otunga mit akzeptabler Darstellung könnte ein solides Hardcore Match zeigen. Mal eine Utopie: Stellt euch vor Reigns würde im G1 sein. Er müsste 9 stinknormale Singles Matches zwischen 10 und 20 Minuten wrestlen gegen alle Herren dieser Welt, sei es gegen Weltklasse wie Okada oder Tanahashi, oder gegen weniger gute Leute wie einen Fale oder Yujiro. Auf wie viele amsehbare Matches würde Reigns mit seinem Moveset aus Schlägen, Tritten und schlechten Closelines kommen? Ich sage es euch, maximal gegen die besten der besten. Wie ein so limitierter Typ, der nicht mehr als die Basics drauf hat, so eine Card Position stehen kann ist mir völlig schleierhaft. Der Typ würde sich allein beim anfänglichen Grappeln schon alle Knochen brechen. Ich bin es einfach satt, dass ein durchschnittlicher Enforcer Type, der als Uppercard Powerhouse im Shield genau richtig aufgehoben war, jedes Mal im Main Event steht. Daran gibt es auch nichts zu beschönigen."
24 24.05.2016
15:41 Uhr
[10.0] "Habe dem nichts mehr hinzuzufügen... traurig aber wahr. Habe schon gelesen das wohl welche darauf hoffen das Cena ihn "begräbt". So weit ist es schon gekommen, die Leute die Cena hassen wollen das er Roman abfertigt. Gewiss nicht die Lösung, spiegelt aber irgendwo die Ernsthaftigkeit der Lage wieder."
25 24.05.2016
15:16 Uhr
[Kommentar] "Wie immer tolle Kolumne. Es gibt dem kaum was hinzuzufügen. Außer das viel mehr Leute jetzt anfangen Super Cena schätzen zu lernen. Aber ich denke man sollte Double R auch mal eine Chance geben ihn zu "akzeptieren". Er gibt sich ja immerhin Mühe."
26 24.05.2016
14:33 Uhr
[8.0] "In vielen Punkten gebe ich dir recht. Aber der Storyansatz, dass Reigns die Verletzung von Rollins als Schwäche bezeichnet, geht meiner Meinung nach nicht. Denn vor nicht einmal drei Monaten war THE GUY auch mit einer wesentlich kleineren Verletzung einen Monat weg. Und die Sache mit Zayn und Rollins ist ja auch die, dass beide wahrscheinlich auch abgelehnt werden wenn man als Zugpferd der Company etablieren will. Ich erinnere an die Zeit als Daniel Bryan auf seinen großen Wrestlemania Moment hingearbeitet hat. Schon da mehrten sich die kritischen Stimmen, dass er den Fans mehr und mehr auf die Nerven ging. Die Problematik von Reigns lässt sich einfach auf jeden x beliebigen Wrestler übertragen der die Rolle von Reigns inne hätte. Egal wie gut jemand im Ring oder am Mic ist, wenn man ihn gefühlt drei Stunden die Woche sieht, ist man schnell satt."
27 24.05.2016
13:20 Uhr
[Kommentar] "Am Ende hat sich nie etwas geändert, genauso wie bei Punks "Change" oder bei Bryans "Change". The wheel keeps on turning. Jetzt ist halt AJ das Smark-Darling, nur eben nicht mit dem Charisma eines Punks oder der Likeability von Bryan. Er ist halt ein typischer Ex-TNA-ler, durch jahrelanges Fehlbooking längst verbraucht und gescheitert. Und jetzt ist er Ende 30, genauso wie Joe und Aries, und hat eigentlich seine Zeit längst verwirkt. Der Bullet Club in New Japan war ein Glücksgriff für ihn, von anderen initiiert, namentlich Devitt/Balor, Anderson, Fale und Tonga, und profitiert hat eben vor allem er, weil er der einzige Heavyweight Champion dieser Gruppierung wurde. Und beim erstbesten Angebot verpisst er sich, obwohl New Japan seine Karriere gerettet hat, obwohl es Anderson deutlich mehr als er verdient gehabt hätte, nach dem Abgang von Devitt den Lead im Bullet Club zu übernehmen und zu maineventen. Als New Japan Fan denke ich mir ehrlich gesagt nur "was ein egoistischer Bastard". Kann man gerne anders sehen, ich sehe es aber so. // Ob sich Zayn etabliert hat, ist fraglich. Hat gefühlt bisher nur verloren, seit er ins Main Roster "aufgestiegen" ist. Und nachdem er am Sonntag wieder verloren hat, sehe ich da auch wenig Hoffnung auf Besserung. Am Ende wirds vermutlich den zig-ten Rehash von Zayn vs. Owens geben, was 2011 mal ganz nett war, aber auch verdammt lange her. // Und Newsflash: Die Weiber sind und bleiben egal. Diese ganze "Revolution" war nur ein großer Marketing-Gag als Reaktion auf Ronda Rousey. Jetzt ist Rousey mit einem saftigen Headkick auf den Boden zurückgeholt worden, ihre Besiegerin wurde bereits wieder besiegt, und die Wrestling-Frauen entwickeln sich wieder zu den üblichen Silikon-Püppchen mit mangelhaften Wrestling-Skills, die noch unwichtiger sind als Ric Flair, der um den Ring rumstolziert als wäre er noch relevant. Die Revolution ist tot."
28 22.05.2016
20:31 Uhr
[Kommentar] "Dem ist da eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Einzig eine kleine Anmerkung zum folgenden Absatz: " [... ] Denn AJ Styles ist ja an sich kein offenkundiger Heel. Im Gegenteil, eigentlich verurteilt er die unfairen Taktiken seiner Kumpels ja, nur um im nächsten Moment doch wieder an deren Seite zu stehen. [... ] " Das kann durchaus funktionieren, wenn man es denn mit Konsequenz durchzieht - als Referenz benenne ich da gerne die Sting-Luger Konstellation aus der WCW anno 95/96. Ich bin aber dann wieder auf deiner Seite, Franjise, wenn es darum geht, ob man eine solche Tiefe erwarten darf - ich befürchte nämlich nicht. Entscheidend wird sein, wie man die Rückkehrer einbindet - bekommen alle das gleiche alte Spotlight zurück (und das steht zu befürchten), wird die positivsten Randnotiz des aktuellen Produktes, nämlich die Aufmerksamkeit für Konstellationen wie derzeit Zayn-Miz-Cesaro-Owens (die dann allesamt wieder zum jobbenden Material degradiert werden - davon gehe ich aus), schlicht verpuffen. Und am Himmel, irgendwo in weiter Ferne - eventuell bei WrestleMania 33 - droht dann das Horror-Szenario der Superhelden: 'Reigns gegen Cena'. Na dann 'Gute Nacht, Marie' ..."
29 19.05.2016
23:07 Uhr
[Kommentar] "Eine sehr schöne Kolumne und ich stimme dir bei den meisten deiner Ansichten auch uneingeschränkt zu. Was die Main Event Fehde betrifft gibt es aus meiner Sicht jedoch noch eine dritte Theorie die im Bereich des möglichen läge und die du nicht angesprochen hast: Nämlich dass man als Pay-Off der ganzen Reigns/Styles Geschichte einen Heel-Turn von Roman Reigns erleben könnte. Ich finde die Anzeichen haben sich bei Payback und vor allem bei den Raw-Ausgaben unmittelbar danach gezeigt. Reigns agierte nämlich dort ziemlich heelish gegenüber Styles. So verpasste er ihm bei Payback ein Low-Blow, hätte um ein Haar ein Sieg per Auszählen aus dem Ring zwecks Titelverteidigung in Kauf genommen und hat ja auch immer wieder danach Styles brutal attackiert, auch einmal mit einem Stuhl, obwohl selbiger Styles sich zuvor geweigert hatte, diesen gegen Roman einzusetzen. Ich denke die einzige logische Variante um aus dem ganzen Wirrwar um die Gesinnung Styles sowie seinem Verhältnis zu Anderson/Gallows was sinnvolles zu schaffen, wäre es Reigns gegen Styles endgültig Heel und Anderson/Gallows zu ihm turnen zu lassen. Das Potenzial mit einem eventuellen Stable bestehend aus Reigns/den Usos/sowie Anderson und Gallows als "Roman Empire" wäre endlos. Zu mal der Face-Run von Reigns aus meiner Sicht ohnehin nicht mehr zu retten ist, da helfen auch keine eingespielten Jubelrufe seitens der WWE mehr. Lasst Roman Heel turn, entweder direkt bei ER, spätestens unmittelbar danach."
30 19.05.2016
14:31 Uhr
[Kommentar] "Tolle Kolumne wie immer, hast so gut wie immer mit allen Punkten recht, nur das man halt im Hinterkopf haben sollte ist dass Roman Reigns eigentlich nichts dafür kann so wie er gebookt wird. Und man sollte halt bedenken dass sich jeder Wrestler die Mühe gibt (und seine Gesundheit opfert) um uns zu unterhalten. Ich habe eine gleichgültige Haltung zu Double R, ich finde das was er macht in Ordnung. Und lustigerweise rätsele ich bis heute ob er immernoch um 1000 Ecken mit den Usos verwandt ist oder nicht, und ansonsten kann ich nur sagen dass AJ Styles direkt den Titel beim Royal Rumble hätte gewinnen können. Dann hätte man nicht das Problem gehabt dass seine Glaubwürdigkeit am Arsch ist. Und zur Frauen-Division kann ich nur sagen dass das immer nur Fleischbeschau bleiben wird. Egal wie gut sie wrestlen. Ich glaube die Feministinnen sind schon im "Anmarsch" :D"
31 19.05.2016
11:14 Uhr
[9.0] "Ich stimme dir in sehr vielen Punkten zu! Das einzige, womit ich nach wie vor nichts anfangen kann ist die Women-Division... ich weiß auch nicht wieso. Ich mochte Frauen Wrestling noch nie und werde es wahrscheinlich auch nie mögen. Wie es nach Extreme Rules weitergeht bin ich sehr gespannt, und deine erwähnte Fehde zwischen Styles und Balor wäre natürlich ein Traum. Ich träume ja noch von Phenom Undertaker und Demon Kane VS. Phenominal One Styles und Demon Balor.... =)"
32 16.05.2016
00:31 Uhr
[Kommentar] "TNA kann in 2 Jahren ein echt gutes Produkt führen husthust. Nach noch nichtmal 3 1/2 Jahren wird bald Insolvenz angemeldet."
33 15.05.2016
20:02 Uhr
[Kommentar] "In jedem Falle mal wieder etwas ganz Besonderes hier auf Cagematch und herzlichen Dank dafür an DrKnowsItAll."
34 15.05.2016
18:28 Uhr
[Kommentar] "Interessant etwas persönliches über Karl Gotch zu lesen der nicht nur einen Beitrag für das Wrestling geleistet hat, sondern dem gerade in Japan eine mystische Heldeverehrung im Puro umgibt. Es wird ja als großes Qualitätsmerkmal gesehen von Gotch trainiert wurden zu sein, erinnert mich da zurück an das mediale Echo als Nakanishi nach Florida reiste zu Gotch. Also ob er zu einem weisen Guru fliegt und völlig verbessert wieder kommt. ^^"
35 15.05.2016
10:48 Uhr
[Kommentar] "Ganz stark, ein echtes Stück Wrestlinggeschichte, alleine schon beim Lesen der Überschrift hat mein Catch-Herz geklopft. Vielen Dank!"
36 10.05.2016
10:46 Uhr
[Kommentar] "Großen Respekt dafür dass ihr dieses Format schon so lange führt, macht weiter so. (100 Zeichen.... )"
37 09.05.2016
20:34 Uhr
[Kommentar] "Gut geschrieben von euch, Der Artikel war unterhaltsamer als der Event. Kenne die Show, mehrmals gesehen, Wenn ich Kinder hab und die nicht einschlafen wollen, leg ich das Tape ein, dann ist Ruhe im Kinderzimmer. Und da sagen immer alle das WCW Booking war mit Vince Russo schlecht, tatsächlich war es aber lange vor Russo noch schlechter. Ich sag nur Beach Blast 93 oder Chamber of Horror."
38 09.05.2016
07:38 Uhr
[Kommentar] "Hab die Show nicht gesehen, aber wenn die nur halb so schwer zu gucken ist, wie diese Kolumne zu lesen, dann gute Nacht."
39 08.05.2016
22:35 Uhr
[Kommentar] "@CMxPunkxGuy: Der Satz ist gefixt, da war bei einer Umstellung des Absatzes ein Rest übergeblieben. Leider passiert sowas schon mal."
40 08.05.2016
21:33 Uhr
[Kommentar] "Tolle Kolumne wie immer Jungs, tolles Intro, tolle Ryback Witze und ansonsten wollte ich nur als Tipp geben wegen den kleinen Kindern dass ihr aufhören solltet Schmuddelseiten zu erwähnen. Und am Anfang: "Also, mein Highlight sind die Kommentatoren, die... " Fehlt da nicht was? Ansonsten alles toll. Nehmt doch dieses mal die NXT Ausgabe ausseinander die keine Matches hat, oder den Main Event von TNA Victory Road 2011, oder irgendein One Warrior Nation Match :D freue mich auf die nächste Kolumne."
41 03.05.2016
07:35 Uhr
[Kommentar] "Wow, schon nach einem Viertel des Interviews (Ja, ich habe den Rest auch gelesen) war die Dame mir mega-unsympathisch. Aber sie sagt es ja selbst: "Viele hassten mich dafür aber ich bin im Gespräch" - klar war auf die ST-Sache bezogen, sagt aber denke ich auch etwas mehr über sie aus. Naja, jeder wie er/sie es mag. Trotzdem Danke an das CM-Team sich die Mühe zu machen!"
42 29.04.2016
21:17 Uhr
[Kommentar] "Hat sie sich gerade echt als weiblichen Brock Lesnar bezeichnet? Also an Selbstvertrauen mangelt es der Dame nicht. Habe zwar noch nichts von ihr gesehen, was diesen Vergleich rechtfertigt, aber schon mal toll, wenn man so von sich überzeugt ist."
43 29.04.2016
14:43 Uhr
[Kommentar] "Wie immer tolles Interview. Muss echt krass sein in Japan zu Leben. Wünsche ihr alles gute für ihren Weg undso."
44 27.04.2016
15:47 Uhr
[Kommentar] "Hab ehrlich gesagt bei "Murat ist der beste Europas" aufgehört zu lesen. Da merkt man wirklich, in welchen Sphären sich der Mann bewegt. Wrestling in Deutschland ist mehr als Murat Bosporus und Joe Legend, wobei letzterer wirklich ein sympathischer Typ und guter Entertainer ist. Aber mein Interesse an Kaan hat dieses Interview nicht wirklich geweckt."
45 26.04.2016
03:45 Uhr
[Kommentar] "Es ist nicht der erste Betrug in der gesamten, bisherigen Wrestling Geschichte und auch nicht unbedingt der größte aller Zeiten (denn so etwas wären für mich eigentlich Fälle, die mit dem Tod eines Beteiligten geendet hätten), allerdings der am meißten bekannteste ... und das zu Recht. Zwar konnten alle darin involvierten mittlerweile damit abschließen, es zeigt aber auch wie Gier, Neid und ja, beinahe schon Hass aus manchen Menschen einfach nur verabscheuungswerte Elemente machen können. Am Ende ging es sogar mit mehr Geld aus, als sich manche zunächst jemals dabei vorgestellt haben und man konnte gemeinsam nochmal so richtig Kapital daraus schlagen. Aber was bleibt quasi als Fazit übrig ? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Schamgefühl konnte man hier vergeblich suchen und Heuchelei kannte bekanntlich keinerlei Grenzen. Einzig die Beilegung unter Bret Hart und Shawn Michaels war am Ende schön anzusehen, allerdings mußte dafür erst eine lange Zeit ins Land gehen, in der einer seine Gesundheit einbüßte, der andere sich grundlegend änderte. Vince McMahon dagegen ... tja, weder - noch. Ich ganz persönlich gönne ihm jeden wie auch immer gearteten Verlust, den er bereits erleben mußte und möglicherweise noch erleben wird."
46 25.04.2016
22:12 Uhr
[Kommentar] "HHH bestritt nur bei WM ein Match, wenn ihr also PPVs nicht zählt, dann wäre er bei 0. Wenn ihr PPVs aber zählt, hat Sting 3 und nicht nur 1 Match. Ich würde sicherlich noch mehr Fehler finden, aber die fielen mir direkt auf."
47 25.04.2016
21:44 Uhr
[Kommentar] "- 126 Wrestler hatten bisher nur 1 Royal Rumble Match Auftritt Vorm Rumble stand das aber auch schon so bei euch. Was ist mit Leuten wie AJ und Breeze, die dieses Jahr definitiv zum ersten Mal dabei waren?"
48 20.04.2016
11:22 Uhr
[Kommentar] "Glaubt er das was er hier teilweise erzählt eigentlich wirklich? "... Murat Bosporus ist auch schon lange nicht mehr in der wXw zu sehen gewesen und ist ein wahrer Berufsringer. Also nicht als Gimmick sondern als reale Profession, welche es ihm ermöglicht, durch diesen Sport ein gutes Leben führen zu können... " Von einer Handvoll Bookings im Jahr, bei denen man jeweils zwischen 100, - und 200, - Euro verdient, gut leben zu können nenne ich wirklich mal eine interessante Sichtweise. "... da Murat, meiner Meinung nach, zweifelsohne der beste Pro Wrestler/Sports Entertainer Europas ist... " Seine Meinung in allen Ehren, bei dieser Aussage habe ich allerdings nicht nur gehörige Zweifel sondern weiß echt nicht ob ich lachen oder weinen soll. Und bei dem Geschwätz bzgl. Osmanen, etc. stellen sich mir sämtliche Fußnägel auf. "Ottoman Warrior", "Ottoman Lion", "Ottoman Empire"... so ein Blödsinn. "Ottoman" kling einfach dermaßen dämlich, das ist doch von vornherein schon zum Scheitern verurteilt. Und zu guter Letzt bzgl. seines gutgemeinten Ratschlages: "... An alle Marks da draußen, bewahrt euch euer Mark-sein und haltet euch aus dem Business raus... " Diesen hätte er wohl besser selber beherzigen sollen, denn mehr als ein Fan der ab und an mal ein bißchen Wrestling spielt ist er auch nicht."
49 19.04.2016
10:11 Uhr
[Kommentar] "Tu mich ja schon schwer damit, jemanden als Wrestler ernstzunehmen, der in über 3 Jahren grad mal 14 Matches hatte. Scheint eher der Typ Weekend Warrior zu sein."
50 16.04.2016
14:31 Uhr
[Kommentar] "Zunächst einmal ist es schön, dass hier mal wieder ein Interview erscheint, vielen Dank hierfür an DaNi! Murat Kaan scheint seinen Weg abseits von wXw und/oder GWF gehen zu wollen. Das ist zunächst einmal nicht unbedingt schlecht; jedoch sind professionelles Training wie auch regelmäßige Auftritte zwingend erforderlich. Hierfür erscheint er mir mit seinen 30 Lebensjahren bereits zu alt. Lasse mich da aber auch gerne eines Besseren belehren... Viel Glück hierzu, Ottoman Lion"
51 16.04.2016
12:56 Uhr
[Kommentar] "Ich habe das Interview sehr intensiv gelesen und konnte, wie manch anderer Kommentar hier, zwischen den Zeilen lesen. Es ist mal schön wenn jemand mal direkt ist. Wahrscheinlich passt es vielen nicht. Aber lieber DIREKT sein als es zu ignorieren. ! @ sign Squad Meinte eher damit, dass er seinen Weg geht, den soll er auch gehen. Mehr auch nicht ! :)"
52 16.04.2016
12:22 Uhr
[Kommentar] "Joe Legend und Murat Bosporus - Backyard Wrestlers Best Friends. Klar, kann man machen. Warum nicht seinen Dickkopf durchdrücken und nur noch alle drei Monate mal ein Training mit den beiden anstatt in einer Wrestlingschule regelmäßig das Gesamtprogramm zu lernen? Immer gut zu wissen, welch Geisteskind der so oft gelobte "Nachwuchs" ist. Liebe Wrestling-Interessierte die Wrestling betreiben wollen: seit nicht wie Kaan. Sucht euch eine kompetente Schule - dann müsst ihr auch nicht bei GWR und cOw antreten. @Salva: Du hast zwischen den Zeilen gelesen und sagst dann, es ist dir lieber, dass jemand direkt ist statt etwas zu ignorieren. Das ergibt aber doch gar keinen Sinn; weder im Zusammenhang mit diesem Interview noch mit dem, dass "zwischen den Zeilen" eben nicht "direkt" bedeutet."
53 15.04.2016
12:35 Uhr
[Kommentar] "Immer schön zu lesen wenn Neulinge von ihren ersten Erfahrungen erzählen. Tolles Interwiev :) Respekt."
54 30.03.2016
00:56 Uhr
[Kommentar] "Ist etwas Schade das ihr nicht die UK Events bespricht. Doch das hat sicher Gründe die konnte man damals hier nicht sehen und sind mittlerweile auf DVD in der Tagged Classic Reihe auch nicht mehr einfach zu kriegen. Ich fand In Your House 20 nicht so schwach der Main Event war klar Match of the Night und großes Chaos."
55 23.03.2016
12:23 Uhr
[Kommentar] "Ich habe auch schon PPVs verrissen. ;) Da werden auch noch einige kommen. Aber diese Show ist für mich einer der letzten fast perfekten WCW-PPVs."
56 23.03.2016
10:52 Uhr
[Kommentar] "Okay ich mein sein "Name" lässt es schon vermuten, aber ich finde doch das WCWler doch immer die WCW-Events mehr positiv bewertet. Aber alles friedlich, Fan ist Fan, mir würde das bei den alten WWF-Events wohl auch passieren ;-)"
57 07.03.2016
10:41 Uhr
[Kommentar] "@Navid: a) Spielt keine Rolle, sieht bei Weißen auch Scheiße aus. Wir entschuldigen uns aber in aller Form für diesen journalistischen Faus Pax... Faux Pas... Fehler! b) Reigns mit Ambrose Frisur auch. Es geht hier nicht darum, das irgendjemand die Haare von irgendwem hat, sondern um gute oder schlechte Frisuren. Reigns hat eine gute Frisur, Ambrose nicht. c) Außer in dem Punkt "Cool genug für Vince sein" und "Eine gute Frisur haben", was eventuell aber mit "Cool genug für Vince sein" zusammenhängen könnte d) Das ist dein gutes Recht, den PPV zu mögen, das verbietet dir ja auch Niemand. Danke auf jeden Fall für deine Meinung und die Info mit den Dreads! :)"
58 06.03.2016
21:33 Uhr
[6.0] "Punkt 1, das sind keine Dreads sondern Rastalocken (riesiger Unterschied vom Aufwand her). Punkt 2 Ambrose würde mit Reigns Frisur richtig mies aussehen. Punkt 3 Dean F'n Ambrose ist in jeder Kategorie Roman Reigns überlegen. Btw. Ich mochte den PPV damals wirklich, ausser das ich nicht verstand wieso Punk nur Zeit für ne Werbepause hatte."
59 04.03.2016
19:15 Uhr
[Kommentar] "@Henne Ohne ECW ist es aber relativ sinnlos einen PPV so zu nennen. xD Auf jeden Fall wieder sehr unterhaltsam alles, sehr gut!"
60 04.03.2016
19:09 Uhr
[Kommentar] "Der Tippfehler bei der Jahreszahl unten ist korrigiert. Aber eigentlich schade, dass es keinen D2D 2016 geben wird. Noch ist das Jahr aber ja nicht vorbei."
61 04.03.2016
19:07 Uhr
[Kommentar] ""Ring frei für Daddy" hört sich für mich an wie Josef Schnitzel der im Keller anfängt fürs Wrestling zu trainieren. Nice Planspiel. "Dreadlocks sehen bei Weißen Kerlen immer scheiße aus. " Nein bei KoRn zumindest nicht :D "Habt ihr December 2 Dismember 2016 gesehen? Ja? Wirklich? " Ja und wie! (Sarkasmus. ) Ansonsten sehe ich dass die PPV-Theme das Lied ist, was 2009 als die YouTube Hymne galt. (wegen 009 Sound System... Achja gute alte Zeiten. ) Ansonsten ist alles so Top wie immer, nur mehr Witze hätten sein müssen. Von mir gibts 9 von 11 rassistische Daivaris und ich freue mich schon auf eure nächste Kolumne. Bleibt geschmeidig!"
62 02.03.2016
18:13 Uhr
[Kommentar] "@Bekiffski, vielen Dank für die Info, ich selbst habe wenig "Backstage"-Wissen aus der Zeit und bewerte hauptsächlich aus Show-Sicht, aber immer cool, solche Infos zu bekommen ;)"
63 02.03.2016
17:11 Uhr
[Kommentar] "Kurzer Einwurf an die Autoren: Owens Push wurde deswegen nicht durchgezogen, weil erstens Hunter/Michaels und Stone Cold hinter den Kulissen an Macht gewannen und dies aus ihren eigenen individuellen (nur im Falle Austins persönlichen) Gründen nicht zuließen. Außerdem wollte Owen selbst nie der Main Event Guy sein, seine Leidenschaft fürs Wrestling beschränkte sich spätestens nach dem MSJ darauf, seiner Familie ein gutes Leben zu ermöglichen und zur Jahrtausendwende als Feuerwehrmann arbeiten zu können. Dennoch stimme ich euch zu, Owen in seinem neuen Black Hart Gimmick war tatsächlich over und zeigte mehr Charisma als er dies vorher und nachher jemals sollte."
64 13.02.2016
00:19 Uhr
[Kommentar] "Heiliger Godwinn, diesen EVent auf die Menschheit loszulassen kann zu Massenverdummung führen, WELTWEIT. Ein Event, schlimmer als eine Zwiebe im Auge. Aber die beiden Kolumnisten machen das beste daraus. Man kann den Event nur als Humor ansehen, was anderes ist er nicht."
65 10.02.2016
19:06 Uhr
[10.0] "Toller Artikel, vielen Dank! Für die WWE, eigentlich sogar für das gesamte Business, war Montag ein mehr als trauriger Tag. Was dieser Mann uns allen gegeben hat lässt sich kaum in Worte fassen. Wären ohne Ihn all die Indi Größen heute bei der WWE? Zayn? Neville? Owens? Balor? Ich glaube es nicht. Er hat allen den Weg geöffnet. Er hat die WWE und deren Ausrichtung (Früher: größer - breiter - braungebrannter) nachhaltig geändert. Ich werde Ihn sowas von vermissen. Wrestling ohne Bryan Danielson? Ich könnt schon wieder weinen... ABER! Ich hoffe inständig das dies auch ein Endgültiger Rücktritt vom Business ist. Ich habe ehrlich gesagt riesen Schiss, dass er es in 1-2 Jahren nochmals versuchen will. Angebote (ROH oder NJPW) würde es sicherlich genug geben. Bitte nicht! Ich will, wenn überhaup, t auf dieser Seite nur noch zwei Nachrichten Ihn betreffend lesen! "Bryan wird neuer Color Commentator (oder Trainer) bei der WWE! " und was ich persönlich noch viel schöner finden würde "Danel Bryan und Brie Bella werden Eltern! ""
66 09.02.2016
21:00 Uhr
[Kommentar] "Team Canada vs Team USA hatte noch mehr Ironie: Bulldog - England, Neidhart und Fournas - USA, lediglich LaFon ist Kanadier. Ziemlich unglücklich in meinen Augen, ging aber aufgrund der Beteiligungen der Hart-Brüder wohl nicht anders."
67 09.02.2016
20:35 Uhr
[10.0] "Danke, Franjise. Gut geschrieben, Pipi hatte ich auch in den Augen. Es ist zwar traurig, dass Bryan so aufhören muss, aber sicher ist sicher. Er hatte eine geile Karriere und immer Spaß gemacht."
68 09.02.2016
16:43 Uhr
[10.0] "Ich habe diese Nacht auch ganz lange geheult. Daniel war mein absoluter Liebling der letzten Jahre, nur Taker mag ich mehr. Ich hatte wirklich gehofft es würde ein Happy End geben aber als ich kurz vor Raw gelesen habe, dass er zurückgetreten ist wünschte ich mir, dass ich im Bett geblieben wäre. Ein toller Wrestler hat die Bühne verlassen. Danke für alles, Daniel Bryan. Nun müssen Taker, Paige und New Day die Kohlen für mich aus dem Feuer holen. Von den anderen Wrestlern gibt es zwar auch gute wie Rollins, aber die sind für mich halt nicht so wichtig wie Daniel."
69 09.02.2016
13:02 Uhr
[Kommentar] "#ThankyouDanielBryan diesen obigen worten habe ich nichts weiter hinzu zu fügen. nur weiß ich nicht ob ich hier 10 punkte oder 0 geben soll. 10 weil daniel mal wieder einen moment kreiert hat, mit dem man so nicht rechnen konnte. oder aber 0, weil daniel das nicht verdient hat! how ever. ich hab mir kurz vorher die wiederholung angesehen und hab wegen nem rücktritt noch nie so geweint wie hier. als ich dann diesen tribut laß weinte ich nochmal. weil mir nochmal gewahr wurde was für eine großartige karriere wir hier erleben durften. dass einzige was das getoppt hätte, wäre gewesen, dass vince am ende von daniels rede noch seinen hall of fame beitritt bekannt gibt!"
70 09.02.2016
12:55 Uhr
[10.0] "Mir kommen schon wieder die Tränen, wenn ich das nur lese. Sehr sehr schön und einfach treffend geschrieben. Die Fehde mit den Wyatts 2014-2015, in der Bryan kurzzeitig Teil der Family war, hätte man noch einbringen können, aber das ist Meckern auf hohem Niveau, denn so viele Momente hat dieser kleine Mann aus Aberdeen, Washington geprägt. Für mich wird er für immer in den Top5 aller Zeiten bleiben und er ist mein Kindheitsheld #1. Ohne diesen Mann hätte ich den Glauben in die "love faces, hate heels"-Struktur komplett verloren."
71 09.02.2016
12:14 Uhr
[Kommentar] "Nice Kolumne/Artikel. Stimme zu 100% zu. Es ist wie ein Schock dass er plötzlich so schnell aufhören musste, aber lieber so anstatt zu einem zweiten Chris Benoit zu werden. Wünsche ihm alles Gute für seine Zukunft. Wer weiß, vielleicht darf er ja noch ein paar mal kämpfen."
72 07.02.2016
15:37 Uhr
[10.0] "Ich habe es mir noch nicht angesehen, höchstens Ausdünstu .... äähh Ausschnitte davon. Aber als großer Fan von Botchamania könnte ich es irgendwann mal wagen. Nach dem Motto: Schalte ein und lasse alle Hoffnung fahren."
73 07.02.2016
13:25 Uhr
[Kommentar] "Machen wir sehr gerne @Nachtfalter. Du hast Recht. Der Thundercage sah fast genauso aus, hatte nur oben noch etwas auf dem Käfig was schräg in den Ring zeigte. Auch da stand der Käfig schon auf dem Hallenboden. Haben wir tatsächlich nicht dran gedacht. Aber danach gab es auf jeden fall Käfigmatches mit dem Cage auf dem Apron und dichteren Maschen. Ja, 1997 war ein tolles Jahr für große Matches."
74 06.02.2016
22:47 Uhr
[Kommentar] "Ich weiß immer nicht so recht, wie ich Kolumnen in Punkten bewerten soll, deswegen lasse ich das jetzt einfach mal und schreibe einfach nur, dass ich alles gern gelesen habe - vielen Dank für die Zeit, die ihr euch nehmt und weiter so! Kurz zum Käfig: Ich bin mir nicht absolut 100%ig sicher, aber ich glaube der selbe Käfig wurde auch 1994 bei Superbrawl IV (und evtl. auch schon davor) in der WCW eingesetzt - damals unter dem supertollen Namen "Thundercage". Wurde jetzt also nicht extra als Reaktion auf Hell in a Cell zusammengeschweißt. Evtl. aber durchaus genau aus dem Grund aus irgendeinem Turner-Lagerhaus gekramt und gründlich abgestaubt. Ich mag die WCW zur NWO-Zeit weil ich einfach eine nostalgische Verbindung dazu habe, deswegen kann ich auch nicht so ganz neutral bewerten. Eddie gegen Rey ist für mich aber auf jeden Fall eines der besten Matches aller Zeiten (und trotzdem zu Recht nicht Match des Jahres, weil Hart/Austin bei Wrestlemania noch einen Tick besser war, evtl. sogar nur Platz 3, wenn man Taker/Michaels darüber sieht - was für ein Jahr)."
75 31.01.2016
20:15 Uhr
[10.0] "Flex und Henne - gute Arbeit. So eine grausame Show auf irgendeine Art und Weise noch humoristisch zu verarbeiten grenzt an ein Wunder. Ich habe es nicht geschafft, die ganze Show zu schauen, allerdings kenne ich den Main Event und die, äh, unglaubliche, bemerkenswerte Promo von Jake und ich muss sagen: "Hut ab an die Akteure, so einen Mist durchzuziehen. ""
76 31.01.2016
12:47 Uhr
[Kommentar] "Hab die Show zwar au noch nicht gesehen, aber will an dieser Stelle auch nochmal ein Lob an Flex aussprechen. Sehr unterhaltsam sich dein Geschriebenes durchzulesen."
77 31.01.2016
02:10 Uhr
[Kommentar] "Ich habe Heroes of Wrestling nicht angeschaut. Muss ja noch schlimmer sein als der Zweite Weltkrieg. Jedenfalls finde ich Flex's Humor richtig amüsant."
78 26.01.2016
10:00 Uhr
[Kommentar] "Ist doch eh klar, wieso Reigns 60 Minuten drin war. Dann kann man nächstes Jahr und die Jahre drauf immer auf diese Zeit weisen und sagen "damals war er 60 Minuten im Rumble", ein Marathon-Man, "he can go" oder ähnlich hirntotes Michael Cole Gewäsch... dabei war er bei genauer Betrachtung im Rumble eben größten Teils eine Do-Nothing-Bitch. Wenn man mal schaut, was dahingegen Flair oder Benoit in ihren 60 Minuten geleistet haben, dann merkt man den Unterschied zwischen Qualität und einem Hype-Produkt."
79 25.01.2016
23:50 Uhr
[10.0] "Du sprichst mir aus der Seele. Klar, solche Dinge wie dass die LoN Reigns nicht rauswirft etc. sind Logiklücken, die ständig fehlen. Allerdings stört mich so was nicht, da diese unumgänglich sind. Wenn ich von Leuten lese "Uh AJ Styles was buried. ", könnte ich kotzen. Der Mann war bei seinem WWE-Debüt verdammt nochmal fast 30 Minuten im Ring und sah nie schlecht aus! Auch die möglichen Fehden von Owens sind ausgezeichnet dargestellt, auch wenn ich immer noch hoffe, dass es entweder einen Triple Threat gibt, mit Bryan ein Fatal-4-Way draus wird oder endlich nochmal AJ vs Bryan bei Wrestlemania vonstatten geht."
80 25.01.2016
23:29 Uhr
[Kommentar] "Ich stimme dir da 100%ig zu. Ich hatte schon laaaaange nich mehr so viel Spaß an einem Rumble Match! Nahezu alle Booking Entscheidungen waren konsequent und vor allem hat man es geschafft keine Langeweile während des Matches aufkommen zu lassen."
81 25.01.2016
22:07 Uhr
[Kommentar] ""1) Roman Reigns (59 Minuten, 50 Sekunden) [1] " Das versteh ich nicht so ganz. Reigns war doch bei diesem Rumble, ca 15-20 Minuten backstage und demnach nicht im Ring. Ich würde deshalb eher Jericho auf Platz 1 setzen und die Zeit, die Reigns im backstage verbrachte von dessen In-Ring-Zeit abziehen. Dann reiht sich Reigns bei Ambrose ein, bzw davor =)"
82 22.01.2016
19:09 Uhr
[Kommentar] "Hier sieht man mal wieder die Politik der WWE, die Face mit den klar überwiegenden Siegen und die Heels mit den klar überwiegenden Niederlagen. Besonders bei Bray Wyatt schmerzt das sehr, weil der ja das Zeug zum Main Eventer hat und auch so gehandelt werden sollte. So oft wie er allerdings verliert kann den doch keiner mehr ernst nehmen. Allein wie viele PPV Matches er zuletzt verlieren musste. Bei Bray hat man das Gefühl er ist der Edel-Jobber der Edel-Jobber. Sieht aktuell so aus als ob er als nächstes Lesnar neu aufbauen soll und um den Rumble etwas "spannender" wirken zu lassen, was aber nicht funktioniert."
83 22.01.2016
18:18 Uhr
[Kommentar] "Heath Slater mit einem einzigen Sieg und 131 Niederlagen... prost Mahlzeit, bei dieser Niederlagenquote wird sogar der Brooklyn Brawler grün vor Neid."
Wrestling-Timeline: 07.04.1933
Das World-Title-Chaos geht weiter
Joe Savoldi (Independent, 193x)Jim Londos (Independent, 193x)Kein Bild verfügbar
Joe Savoldi besiegt Jim Londos in Chicago, Illinois und gewinnt so dessen World Heavyweight Title. Savoldi verliert daraufhin allerdings gegen den New Yorker World Champion Jim Browning, woraufhin Londos sich weiterhin als Weltmeister bezeichnet.


Kennst du schon diese Fehde?
Lance Storm (Independent, 2006)Chris Hero (ROH, 2009)Larry Sweeney (Independent, 2009)Shane Hagadorn (ROH, 2009)
Der kanadische Technikspezialist Lance Storm beendete 2004 im dafür noch recht jungen Alter von 35 Jahren seine Karriere - Verletzungsprobleme waren der Grund. Die hielten ihn aber nicht davon ab, in den kommenden Jahren bei besonderen Anlässen doch noch einmal in den Ring zu steigen. Für den ECW On...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Triple H (WWF, 2000)Stephanie McMahon-Helmsley (WWF, 2000)
Stephanie McMahon-Helmsley: "Alright, listen up! I said LISTEN up!" None of us can hear her, though - her voice doesn't carry too well. "Alright then, SHUT UP! SHUT UP and watch! [Ein Video der letzten Show wird gezeigt, bei dem Kane seine...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
leslienielsenshirt

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
CGNRavens schrieb über JC Rotten:
[3.0] "Der Ian Sprößling ist noch komplett grün hinter den Ohren, springt aber schon in Death Matches rum und ist noch nicht solide, aber er kann es werden. Ist noch jung, sieht halt aus wie alle Hinterwäldler aus Bombfuck, Indiana."
CGNRavens schrieb über Ian Rotten:
[5.0] "Der Levy Incident interessiert mich nicht mehr, Ian Rotten ist Kult! Ganz ehrlich, ich mochte ihn bei der ECW und bei Mid-South ebenso. Lebte um die Jahrtausendwende von Prazak und als dieser weg war, ging es mit M-S bergab, leider. Ian ist ein sympathischer Kerl, wenn man mit ihm einen Satz gesprochen hat, wird man das bestätigen. Im Ring limitiert, in Death Matches großartig."
[5.0] "Solide Dampfwalze mit soliden Death Match Skills und durchschnittlichen Wrestling Skills. Ne 10 und ne 8 sind völlig übertrieben für Murdoch, aber ich mag den Kerl und seh' ihn bei Mid-South gerne zu.. Wenn er nicht gerade in Ladder Matches (! Kein Spaß! ) gestellt wird von Ian. Völlig solider Hillbilly Death Match Kerl!"
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!