CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du dein persönliches Notizbuch öffnen und zu jedem Eintrag in der Datenbank auch eine private Notiz erstellen. Das Feature erlaubt es dir zum Beispiel, Wrestlingshows festzuhalten, die du dir zu einem späteren Zeitpunkt anschauen möchtest. Oder du kannst Kommentare vorbereiten, die du zu einem späteren Zeitpunkt abgeben möchtest.

Foley is Good: ...and the Real World is Faker Than Wrestling

Buch

Titel: Foley is Good: ...and the Real World is Faker Than Wrestling
Verfasser: Mick Foley
Kategorie: Autobiografie
Sprache: Englisch
"Foley is Good" ist die Weiterführung von Mick Foleys Bestseller "Have a nice day", in dem er autobiographisch seinen Werdegang vom halbwegs normalen Teenager zum gefeierten Wrestling-Champion schilderte. Das neue Buch greift die Geschichte dort auf, wo sie im ersten Buch endete, und behandelt neben dem Ende seiner Karriere auch Themen wie z.B. Drogen, den Tod seines Kollegen Owen Hart oder den Standpunkt von Medien und Politik zum Wrestling-Geschäft.
Publisher: ReganBooks
Erscheinungsjahr: 2001
Seitenanzahl: 368
ISBN: 0060393009 (Amazon.de)
Publisher: Harpercollins
Erscheinungsjahr: 2002
Seitenanzahl: 608
ISBN: 0061032417 (Amazon.de)
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Smi-48 schrieb am 12.09.2012:
[10.0] "In meinen Augen besser als der Vorgänger, wobei ich nachvollziehen kann, dass sich daran die Geister scheiden. Das Produkt besteht aus quasi zwei einzelnen Komponenten: der erste Teil ist eine ausführliche Karrierebetrachtung Foley's Zeit nach 'Have A Nice Day' bis zum Erscheinungsdatum dieses Buches. Das ist im Vergleich zum ersten Werk eine nicht besonders lange Zeit und mach darum auch besonders viel Spaß, gerade weil Foley es sich hier erlauben kann, abzuschweifen, Anekdoten zum Besten zu geben oder sich in Erklärungen zu ergehen. Der zweite Teil ist mehr ein Feldzug gegen Foley's scheinbare Nemesis L. Brent Bozzel III. Foley bringt hier viele plausible Argumentationen auf's Tableau und er belegt, dass er seine Recherchen und Hausaufgaben gemacht hat. Auch dieser Teil des Buches ist kurzweilig, interessant und - selbst wenn es stark nach aufdiktiertem WWF-Rechtfertigungszwang riecht - durchaus lesenswert. Absolute Empfehlung."
Neubauteneinsturz schrieb am 17.12.2009:
[10.0] "Hervorragendes Stück Literatur. Ich habe es geradezu verschlungen. Es regt eine Menge Emotionen im Leser, was vor allem an Foleys grandiosem Schreib- und Erzählstil liegt."
Lester Freamon schrieb am 13.08.2009:
[8.0] "Eindeutig schlechter als sein erstes Buch aber immer noch gut. Die Zeitspanne die es umfast ist einfach zu kurz um auf 400 Seiten etwas zu schreiben. So wird es oft sehr detailliert und immer wieder kommen eher uninteressante Teile. Dennoch gut zu verstehen, immer wieder lustig und auch interssant. Mick Foley kann einfach unglaublich gut, interessant und lustig schreiben."
Typhix schrieb am 29.07.2009:
[8.0] "Ich fand das erste Buch von Foley etwas interessanter. In vielen Bereichen geht das Buch mir fast zu sehr in kleine Details. Die Abhandlungen über die PTC zum Beispiel fand ich viel zu ausufernd. Dennoch aber ein gutes Buch, das man als Wrestling-Fan gelesen haben sollte."
Nobody schrieb am 02.06.2009:
[9.0] "Das Buch ist absolut empfehlenswert. Wie auch schon im Vorgänger, gibt es interessante und lustige Road-Stories. Trotzdem muss ich sagen: An das erste Buch von Foley kommt es einfach nicht ran. Vielleicht liegt es daran, dass das erste Buch alles behandelt, was seine Karriere bis zu dem Zeitpunkt anging. Hier wird überwiegend die Zeit aufgegriffen, die nach dem ersten Buch stattfand."
Eater schrieb am 14.01.2009:
[10.0] "Aus persönlicher Sicht nicht so stark wie das erste Buch, da dieses mehr über die Karriere Foleys vor der WWE erzählte, aber dennoch sehr gelungen."
ScrWwe94 schrieb am 10.01.2009:
[10.0] "Liebe dieses Buch. Weitere Tolle Erzählungen von der WWE"
Sabu316 schrieb am 09.10.2008:
[10.0] "Sehr gut zu lesen mit vielen interessanten Geschichten."
Kollias schrieb am 23.07.2008:
[10.0] "Ich kenne den Vorgänger nicht, aber es ist schwer vorzustellen, dass der noch besser sein soll. "Foley is Good" ist wirklich uneingeschränkt empfehlenswert, das Buch ist sehr schön geschrieben und geht auch auf etliche Themen abseits des Rings ein. Zehn Punkte verdient sich das Buch dann im Endeffekt auch durch die sensationellen Vergleiche, die Foley reihenweise aufstellt und das Ganze auflockern und einem ein Grinsen ins Gesicht zaubern (vor allem wenn es um Al Snow oder die WCW geht). KAUFEN!"
Henne schrieb am 22.07.2008:
[10.0] "Auf dem selben hohen Niveau wie auch schon Foleys erstes Buch und die logische Konsequenz nach dem Riesenerfolg des Vorgängers. Ebenfalls sehr empfehlenswert, wenn auch die Kapitel über Brian Hildebrand und Owen Hart dem Leser die Tränen in die Augen treiben."

8.94
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 17
Anzahl Kommentare: 14
10.0 12x
9.0 1x
8.0 4x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 9.47
Durchschnitt nur 2012: 10.00
Durchschnitt nur 2010: 10.00
Durchschnitt nur 2009: 9.17
Durchschnitt nur 2008: 9.30

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 08.2007
Die Folgen der Benoit-Tragödie
Mr. Kennedy (WWE, 2007)John Morrison (WWE, 2007)Umaga (WWE, 2007)Randy Orton (WWE, 2007)
Nach der grausamen Familientragödie um Chris Benoit steht der WWE neuer Ärger ins Haus. Eine Untersuchung des Umganges mit dem Thema Steroide und eine Durchsuchung bei Benoits Arzt deckt einen neuerlichen Drogenskandal mit diversen WWE-Größen im Zentrum auf. So sollen diverse aktuelle und ehemalige WWE-Wrestler bei diesem Arzt Steroide und ähnliche Mittel verschrieben bekommen haben. In der Folge hagelt es Suspendierungen. Namen werden offiziell nicht genannt, aber die Folgen sind spürbar. So verlor Mr Kennedy beispielsweise das Privileg, als Mr McMahons unehelicher Sohn einen großen Push zu erhalten. Desweiteren tauchten Namen wie John Morrison, Umaga, aber auch Randy Orton, Rey Mysterio und Edge auf Bestelllisten eines dubiosen Onlineversandhandels für "rezeptpflichtige Medikamente" auf.


Kennst du schon diese Fehde?
The Undertaker (WWF, 1997)Sycho Sid (WWF, 1997)Bret Hart (WWF, 1997)
Der Pfad des Undertakers zu seinem zweiten WWF World Heavyweight Title war überaus verschlungen. Der Taker befand sich noch in der Fehde mit seinem Ex-Manager Paul Bearer und dessen Lakaien Mankind und Vader, als ihm beim Royal Rumble unfair die Chance verbaut wurde, den Champion bei WrestleMania he...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Hulk Hogan (WCW, 1995)
Hulk Hogan: "Well, the first thing you've got to realize, brother, is... this right here is the future of wrestling [deutet auf Nash und Hall]. You can call this the New World Order of Wrestling, brother. These two men right here came...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_flairtakerhug
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!