CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Über das Kontaktformular kannst du uns jederzeit kontaktieren, selbst wenn du kein registriertes Mitglied ("Insasse") unseres schönen Käfigs bist. Egal, mit welchen Fragen oder Anliegen du dich bei uns meldest, wir werden versuchen, dir schnellstmöglich weiterzuhelfen.

Kommentare

Bewertungszentrum

Auf dieser Seite kannst du die letzten Kommentare der CAGEMATCH-Insassen durchlesen. Auf Wunsch kannst du dir auch nur die Kommentare in bestimmten Datenbanken oder von deinen Lieblingsautoren anzeigen lassen.
Monat:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 486 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
# Datum Kommentar
1 heute
01:39 Uhr
[9.0] "Y2J vs. Styles beginnt direkt gut, technisch ebenso, der Pele Kick auf das Top Rope sah super aus, der Walls of Jericho Spot war nice, dazu eine super spannende und allgemein sehr sehr gute Schlussphase mit absolutem weltklasse-Selling. Sehr gutes Match (**** 1/4)."
2 heute
01:15 Uhr
AviaN schrieb über WWE WrestleMania 32:
[9.0] "Opener bietet sehr viele schöne Spots, schöne Spannung, Storytelling zwischen Owens und Zayn und einen sehr überraschender Sieger. Insgesamt sehr schönes Match (**** 1/4). Jericho vs. Styles beginnt ordentlich schwungvoll, war dann ne kurze Zeit recht zäh, bis dann das Back & Forth Festival mit krasser Spannung und Dramatik beginnt. Dazu gibt es ziemlich gute Nearfalls und eine sehr gute Schlussphase. Das Finish ist dann göttlich gelungen. Super Match! (**** 1/2). New Day vs. LoN war okay (***). Die Szene danach war ein Highlight und einfach göttlich. Ambrose vs. Lesnar war leider enttäuschend, aber dennoch solide. Suplex City am Anfang, bis es zum storybezogenen Low Blow kommt, dazu einige nette Spots und eine gute Schlussphase (*** 1/2). Womens Title Match war göttlich, göttliche Dramatik, sehr geile Schlussphase, sehr geile Spots, eine gute Technik, 2 schöne Matchstorys, eine sehr gute Matchpsychologie und mit Abstand das beste Damenmatch aller Zeiten (**** 3/4 + MotN). Shane/Taker Promo sehr gut. HiaC bietete dann viele nette Spots (besonders hervorzuheben der Leap of Faith vom Zellendach), unglaublich göttliches Storytelling, eine unglaublich gute Dramatik, einzig die Schlussphase hätte noch ein wenig länger sein können. Atemberaubendes Match (**** 1/2). Andre the Giant Battle Royal war kurzweilig unterhaltend und fand den richtigen Sieger (**). Rock Promo war recht langweilig. Anschließendes Segment mit der Wyatt Family, The Rock und John Cena war ebenfalls göttlich. Das Match zwischen Rock und Rowan sollte die Rekordstory fortsetzen, war dennoch nichts (0 *). ME war besser als erwartet, aber dennoch zäh, Schlussphase war sehr gut (*** 1/2). Insgesamt kommt WM32 bei mir auf 8, 89 von 10 Punkten - sehr gut."
3 heute
01:11 Uhr
[10.0] "Womens Title Match war göttlich, göttliche Dramatik, sehr geile Schlussphase, sehr geile Spots, eine gute Technik, 2 schöne Matchstorys, eine sehr gute Matchpsychologie und mit Abstand das beste Damenmatch aller Zeiten (**** 3/4)."
4 heute
00:51 Uhr
[10.0] "Legendärster Luchador aller Zeiten. Einer meiner Lieblingswrestler. Mit dem 619 hat er einen geilen Finisher, er hat sehr viel Charisma. Ich freue mich auf seine Zeit in Lucha Underground."
5 heute
00:46 Uhr
Mettstetter619 schrieb über Sami Zayn:
[10.0] "Perfekter Wrestler, kann alles im Ring. Hat unglaublich viel Charisma, deshalb macht es auch nichts aus, dass er am Mic nicht auf 10 Punkte kommt. Ich würde mich freuen, wenn er auch im ein oder anderen Mania Mainevent wäre. Er ist einer meiner Favourites. Schon als El Generico war er klasse."
6 heute
00:44 Uhr
[7.0] "Reigns ist besser als viele Fans wahrhaben wollen. Allerdings wird er von der WWE derzeit nicht richtig eingesetzt. Als Champion muss er zu viele Promos machen, was klar nicht seine Stärke ist, weil seine schauspielerischen Fähigkeiten doch eher am unterem Ende der Skala herumschimmeln. Als maulfauler Heel, der eher Fäuste statt Worte sprechen lässt, wäre er hingegen eine Traumbesetzung. Zusammen mit den Usos und Nia Jax (und Lance Anoa'i? ) ließe sich sogar ein recht überzeugender Anoa'i-Familien-Heel-Stable etablieren."
7 heute
00:41 Uhr
[10.0] "10, 0. Bester Heel zurzeit in der WWE. Kann im Ring auch trotz seinem Gewichtes nahezu alles. King am Mic. Hat unglaublich viel Charisma. Ich hoffe, dass er eine lange Fehde mit Zayn führt, da man die Matches von den beiden sich täglich geben kann. Kevin Owens ist auch einer meiner Favourites. Ich hoffe er bleibt lange Heel, da er so großartig als Heel ist."
8 heute
00:38 Uhr
[10.0] "Ich finde sie ist die beste Autoritätsfigur aller Zeiten. Sie weiß genau wie man Heat zieht. Sie wird trotz ihrer großartigen Micfähigkeiten, extrem starken Charisma und einer noch besseren Austrahlung ausgebuht wie Eva Marie oder Roman Reigns. Perfektes valet zu Hunter. Mich hat sie aufjeden Fall tierisch in ihren Bann gezogen."
9 heute
00:33 Uhr
Mettstetter619 schrieb über Stardust:
[8.0] "Guter Wrestler, wenn die WWE nur das Stardust Gimmick sterben lassen würde. Cody könnte sogar durchaus ein glaubwürdiger World Champ sein, stattdessen spielt er einen Verrückten namens Stardust. Ich hoffe, dass bald Cody zurück kommt."
10 heute
00:32 Uhr
[5.0] "Historisch gesehen: Einer der Großen und klare 9 Punkte mindestens. Aktuell jedoch weit über das Verfallsdatum hinaus und maximal ein Punkt. Macht zusammen 5 Punkte und die Hoffnung, dass bald Schluss ist."
11 heute
00:27 Uhr
[5.0] "Solider Durchschnitt. AJ Styles mit geturntem Basecap. Erste Anzeichen eines Heel Turns? ;) Eigentliches Highlight war das Tag-Team-Match zwischen Natalya/Becky Lynch und Charlotte/Emma. Das war zwar streng genommen auch nur Durchschnitt, aber es entstand das Gefühl, dass die Fehde zwischen Natalya und Charlotte noch einmal extra Fahrt aufnimmt und es bei Extreme Rules dann endlich mal wirklich kracht, nachdem das Beste an ihrem Match bei Payback das Wiedersehen mit Bret Hart gewesen war. Aber kann die WWE bitte endlich entweder den Comedyscheiß lassen oder aber wenigstens etwas Witziges bringen? Dieser ganze Goldust-R-Truth-Mist ist ja noch weniger witzig als Mario Barth beim Kacken."
12 heute
00:24 Uhr
[8.0] "Apollo hat definitiv großes Potenzial. Ich kenne ihn erst seit seiner Zeit bei NXT. Er kam direkt mit Impact rein und hat mit direkt gefallen. Wrestlerisch gesehn ist er wirklich klasse doch da gibt es noch einige Sachen die noch anders werden sollten. Er muss noch den Weg vom Wrestler zum Sports Entertainer machen, den man bei WWE wohl oder übel gehen muss. Er braucht ein starkes Gimmick, denn so wie es jetzt ist, geht es glaube ich nicht lange gut. Ich wünsche ihm einen Titelgewinn in nächster Zeit, am besten den US Titel von Kalisto, bzw dann von Rusev."
13 heute
00:23 Uhr
[7.0] "Ambrose/Y2J hatte ordentliche Spannung, gute Psychologie mit ordentlicher Story, ordentlicher Dramatik und einer guten Schlussphase. Nearcounts, der finale Dirty Deeds göttlich herausgearbeitet. Ordentliches Match (*** 1/2)."
14 heute
00:23 Uhr
[6.0] "Natalya vs. Charlotte war dann das schwächste Match der Card, da fehlte es teilweise echt an gutem Selling und an guter Umsetzung der Reversals. Das Ende war zwar innovativ, aber unnötig. Dennoch aber irgendwie doch gut gebookt (** 3/4)."
15 heute
00:22 Uhr
AviaN schrieb über Cesaro vs. The Miz:
[8.0] "Einsatz von Zayn/Owens beim IC Match gut. Miz/Cesaro war gut, ordentliche Nearfalls, Drama und das einfach perfekte Ende für alle 4 (*** 3/4)."
16 heute
00:18 Uhr
[Kommentar] "@EGeraldhuebner ich denke nicht, dass Stephanie McMahon eine so schlechte Person, wie du sie darstellst. Ich kann natürlich nicht mit 100% Sicherheit sagen, dass sie nicht so ist, aber angesichts dessen, dass ihr Mann Triple H einen (aus meiner Sicht) sehr netten Charakter hat schätze ich sie ähnlich ein. Im Endeffekt kann ich hier nur schlecht Beweise liefern, aber das ist meine Sicht der Dinge. Wollte ich nur los werden. ;)"
17 heute
00:16 Uhr
[9.0] "Zugegeben, die ersten drei Matches waren bestenfalls ganz nett, aber das letzte Match zwischen Mariposa und Sexy Star war mal wieder ein gutes Beispiel dafür, weshalb von dem, was im Fernsehen läuft, bestenfalls NXT mit Lucha Underground mithalten kann. Auch wenn im Grunde vor allem auf Altbekanntes zurückgegriffen wird, ist doch die Inszenierung aufregend neu und anders. Außerdem gab es genau das, was in der WWE derzeit fehlt: Blut, Four-Letter-Words, ein bisschen Exploitation und jede Menge WTF-Momente. Lucha Underground ist kein "family entertainment" und das ist auch gut so. Das Match zwischen Mariposa und Sexy Star hingegen ist für mich rein vom Unterhaltungslevel her – denn großes Wrestling im technischen Sinne war es sicher nicht – bislang promotion- und geschlechterübergreifend eines der besten des Jahres."
18 heute
00:15 Uhr
Mettstetter619 schrieb über Ryback:
[1.0] "Ryback ist echt so einer, da frag ich mich, wieso der TV-Time bekommt. Sein Feed-me-more geschwafel ist echt mehr als nur langweilig. Ich habe bei den RAWs seit einem Jahr ca jedes Ryback Match übersprungen. Ich gebe ihm einen Punkt, weil er sich vom Wrestling her ein wenig verbessert hat über die Nahre. Ich hoffe die Gerüchte stimmen und er geht bald von WWE weg. Wenn er aber bei ner anderen Promotion auftritt, ist die für mich genau so gestorben wie die Ryback Segmente und Matches zur Zeit."
19 heute
00:13 Uhr
[4.0] "Higlight-Reel Kick-Off - Y2J will kein wandelnder Weihnachtsbaum sein und überlässt die Bühne daher einem verbal übereifrigen Zayn und einem langweiligen Miz, woraus natürlich ein Match erwachsen muss. Miz verliert nicht, Zayn gewinnt nicht - und das Finish hält den Vierkampf um den Intercontinental-Gürtel offen. Nicht originell, aber plausibel. Die Vaudevillains kommen mit viel zu viel Rückenwind für die Luftnummer Outcasts von NXT - und Big Cass steht die Rächer-Rolle angemessen. Emma kommt weiterhin nicht wirklich in wichtige Regionen und somit wirkt auch Charlotte als Championesse konsequent wie ein Honk. Mr. Young holt sich Mr. Backlund - das klingt interessant. Echt jetzt. Ryder hatte mal einen unglaubwürdigen Erfolg bei Mania - falls es jemanden interessiert. Die erste Ansetzung des Tag-Matches ist irrelevant, erst nach dem Eingriff von Reigns beginne ich mich zu interessieren, aber da beerdigt er auch schon Karl Anderson. Im Ring ist das eine ganz schwache Show und ich sehe auch bei den Stories wenig Bewegung. Wirklich, Hand aufs Herz, mehr als knapp okay ist hier nicht drin."
20 heute
00:10 Uhr
[Kommentar] "Wirklich schade und etwas unverständlich ist es nur bei Sandow, angesichts der vielen hochkarätigen Neuzugänge wird er aber sicher bald vergessen sein."
21 heute
00:08 Uhr
Mettstetter619 schrieb über Ricochet:
[9.0] "Hat wirklich das Zeug dazu, einer der Besten ever zu werden. Egal ob als Puma oder als Ricochet macht es einfach Spaß zuzuschauen weil er einfach fast alles mitbringt. Er ist bei Lucha Underground grandios. Er kann perfekt wresteln, hat sehr viel Charisma und meine Meinung zu ihm ist ebenfalls gut."
22 heute
00:02 Uhr
[Kommentar] "Lediglich Kommentar zu den Carnival Kämpfen: Netter Beginn in das Turnier mit dem Aoki/Lee-Match. Jake Lee scheint im ersten Moment recht solide, im zweiten aber ist eher unsauber, aber auch Aoki ist, in diesem Match zumindest, nicht ganz von Unschuld. Hinten raus aber dennoch ein anschaulicher Opener in die Show und das Turnier, **1/2. Vielleicht wird man mich über die nächsten Shows mehr von sich überzeugen. Das Bodyguard/Nomura-Aufeinandertreffen um so viel besser als zuvor ausgemalt, ***. Besaß ein gutes Finish und einen soliden Weg zu dieser Sequenz. Bodyguard habe ich vor einem Jahr (rund) schon mal gesehen, da war er noch nicht so gut, und Nomura als Rookie definitiv einer, den man im Auge behalten sollte. Wirklich rundes Ding, wenn man bedenkt, wer da angetreten ist und was dann doch zu Paket gelegt wurde. Das Match zwischen Sai und Zeus ebenfalls anschaulich und ich habe keine Ahnung womit sie das geschafft haben, ***1/2. Zeus, ebenso der Bodyguard, hat mich vor rund einem Jahr eher gelangweilt, obwohl man schon da Ansätze sehen konnte, aber der Kerl hat sich echt gesteigert. Von Sai habe ich zuvor bewusst nichts wahrgenommen, umso positiver war ich dementsprechend überrascht. War eine Art Sleeper dieser Show. Akiyama/Tiger ein unterhaltsamer Alt-Männer-Catch vor dem Main Event, **1/2, der abrupt sein Ende findet. Super Tiger sehr ansehnlich und sicherlich ein ernst zunehmender Gegner im Feld. Akiyama mit denkbar schlechtem Start, da wird nun Leistung folgen. Mashimo und Miyahara legen zum Schluss nochmal einen Kracher hin, der vor allem in den letzten rund sieben Minuten wahrscheinlich richtig beginnt Spaß zu machen und die Crowd einfangen kann. Streckenweise ein wenig träge, wo man sich aber dennoch immer wieder gefangen hat. Sehr guter Kampf, ****1/4."
23 heute
00:02 Uhr
[9.0] "Er gefällt mir als Mundo bei Lucha Underground nahezu perfekt. Zunächst als Face und dann mit einem großartigen Heelturn, wo er voll aufgeht. Großartiger Wrestler. Ich denke dass er auch irgendwann zu WWE zurückkommt."
24 06.05.2016
23:53 Uhr
[Kommentar] "WWE interessiert es nicht die Bohne was die Fans wollen. Das merkt man ja immer wieder an deren Booking. Nun gibt es ja auch Gerüchte das Randy Orton der nächste sein soll. Hoffentlich nicht."
25 06.05.2016
23:39 Uhr
[Kommentar] "Sandow entlassen, sind die auf crack oder so. Reigns wird gehated wie sonst was und Sandow der mehr Charisma in seinem kleinen Finger hat als reigns als ganzes muss gehen. Eva Marie, Bo Dallas, Heath Slater und die anderen Jobber können gehen aber sowas geht gar nicht."
26 06.05.2016
23:33 Uhr
[Kommentar] "Was hat denn diese "Prinzessin" ... würde es ja gerne als - nett gemeinte - "Beleidigung" schreiben, aber, in ihrem Fall ist es wohl eher noch eine sehr exakte Charakterbezeichnung ... eigentlich wirklich jemals geleistet. Außer vielleicht, nur eine ziemlich schlechte, dafür jüngere bzw. (künstlich operierte) weibliche Kopie ihres Vaters zu sein. Und, dazu noch eine miesere von Hulk Hogan, was größtenteils negativen Einfluß in Form von verpfuschten oder verhinderten Karrieren, ja sogar deren Leben von reihenweise, überaus talentierten Wrestler[inne]n betrifft. Mrs. McMahon, sie und ihr Bruder können echt stolz darauf sein, solch einer Familie anzugehören. Auch ihr Ehemann passt vom Charakter wunderbar dazu. Haben sie eigentlich gefeiert, als seine frühere Lebensgefährtin vor kurzem verstarb ... nachdem sie beide überhaupt deren reine Existenz sowie Verdienste für ihre Organisation erst jahrelang geleugnet haben. Jedenfalls wurden von ihnen hinterher wieder ganz tolle, theatralische Betroffenheit und Anteilnahme geheuchelt. Am besten, sie bringen jetzt schleunigst eine DVD heraus, am Tod von anderen kann man immer gut verdienen (Beispiele dafür sind ja ebenfalls bereits zahlreich vorhanden). Ich gratuliere, wußte nicht, das man um das zu sehen studiert haben muß. @ Veyron22 ... was für eine Story ? Ich schrieb hier etwas zu der realen Person Stephanie Marie McMahon - Levesque ! Danke für's mitlesen. Übrigens, eine Frau mit fast 40 kann natürlich sehr attraktiv sein (sogar eine noch ältere, auch ohne Silikon). Anscheinend hatten sie noch keine, sonst wüßten sie das. Naja, wollte ich bloß los werden. ^^"
27 06.05.2016
23:21 Uhr
[5.0] "Zu Beginn strauchelt diese SmackDown-Only Show spürbar - das Handicap-Match ist eher albern und beim Blindfold-Match kommen dermassen Erinnerungen an Roberts und Martel hoch, dass diese nicht wirklich hilfreich für ein teilweise zumindest engagiertes Intergender-Match sein können. Die Tag-Begegnung ist viel zu kurz, um wirklich unterhaltsam zu sein und Rhyno & Holly geben sich zwar Mühe, können aber mit ihrem äusserst biederen Mittelmass niemanden so wirklich für sich begeistern. Auch Chavo & Rey benötigen eine ordentliche Anlaufzeit, um die Leute irgendwann in ihren Bann zu ziehen, was aber schlussendlich doch gelingt. Es ist irgendwo dann doch eine One-Match Veranstaltung, weil sich dieser absolut schicke Mainer auch im Resultat so verdammt gut anfühlt, dass man über den biederen Rest vielleicht doch hinweg sehen möchte - aber nicht konsequent kann. Runtergerundete fünf Punkte scheinen für diese Veranstaltung dann angemessen."
28 06.05.2016
23:09 Uhr
[Kommentar] "Habe mir das nur das Match zwischen Teddy Hart und Jack Evans angesehen. Da war mehr Highflying Moves und schöne Aktionen als die letzten 10-20 Jahre bei der WWE. Ich fand durchaus das Dead on Arrival interessant und das Brainbuster/Piledriver gegen den Stuhl auch. richtig gutes Match soviel Highflying habe ich lange nicht mehr gesehen. Liegt auch wahrscheinlich daran dass ich nur WWE und TNA geschaut habe. Die Kommentatoren gingen auch bei jedem Move übelst ab."
29 06.05.2016
23:05 Uhr
AviaN schrieb über Damien Sandow:
[8.0] "Damien Sandow war eines der sehr großen Talente, die die WWE nicht zu schätzen gewusst hat. Egal welches Gimmick man ihm gegeben hat, er überzeugte und war over asf. Auch mich konnte er immer in seinen Bann ziehen, vor allem hätte ich sehr gerne mehr von dem Macho Mandow gesehen. Im Ring sehr solide (7/10), am Mic sehr gut (9/10), ordentliche Ausstrahlung (6/10) und Charisma wie kein 2. (10/10). Insgesamt sind das glatte 8, 00 von 10 Punkten - "gut"."
30 06.05.2016
23:04 Uhr
[9.0] "Unterm Strich eine Textbook Underdog-Story, wobei das Finish unter entscheidender Einflussnahme Goldbergs dem eigentlichen Niveau der Auseinandersetzung nicht gerecht wird. Mich überzeugt das Match vor allen Dingen zunächst mal auf der Ebene der Geschichte - ein Monster, welches nach Holly den zweiten Midcarder überheblich auf die leichte Schulter nimmt und ein Eddie Guerrero, der den Sprung über seinen Schatten in den Main-Event schafft und mit einem der größten Mark-Out Momente der jüngeren WWE Geschichte seine dunklen Stunden hinter sich lässt. Technisch ist dieses Match der Story dienlich und überzeugt in Work-Rate und Psychologie, wobei die Crowd absolut unterstützend wirkt. Lesnar dominiert und bekommt dann das Latino-Herzblut zu spüren, bevor es zum leicht overbookten Finish kommt. Eine mitreissende Geschichte, die am Ende ein wenig zum Opfer des Aufbaus für das Mania-Jubiläum wird. Egal. Wirklich sehr sehenswert."
31 06.05.2016
23:02 Uhr
AviaN schrieb über Cameron Lynn:
[1.0] "Cameron gehört wohl zu den schlechtesten Diven, die die WWE hatte und das, obwohl sie von Trish Stratus & Booker T (! ) trainiert wurde. Das spricht denke ich mal für sich. Im Ring eine Katastrophe (1/10), am Mic grauenhaft (0/10), Ausstrahlung geht gerade so noch klar (4/10) und Charisma ist so gut wie gar nicht vorhanden (0, 5/10). Insgesamt 1, 38 von 10 Punkten - "ungenügend"."
32 06.05.2016
22:55 Uhr
[Kommentar] "Schade um Barrett, Sandow und Riley. Die anderen gehen für mich in Ordnung. Sandow war egal bei welchem Gimmick bei den Fans over und die WWE interessiert es nicht, echt schade. Barrett ist ein potentieller Main Eventer.... naja, was willste tun."
33 06.05.2016
22:52 Uhr
[Kommentar] "Eine Eva Marie darf weiter bei der WWE arbeiten, aber jemand wie Sandow, der das Charisma, die Fähigkeiten und vor allem die Beliebtheit der Fans hat, muss seine Koffer packen? Ich mache hier mit eine WWE Pause, denn ich kann diesen Mist nicht mehr ansehen. Habe es ertragen das mit Reigns jemand Champion ist, bei dem es fast überall hadert und der trotzdem der goldene Junge von Vince ist. Doch das mit Sandow ist eine Frechheit. Allein schon wie er die letzten Monate eingesetzt, oder besser nicht eingesetzt, wurde. WWE ich brauch eine Pause von dir, komme eventuell zurück, wenn eine Eva Marie entlassen wird oder Vince endlich den Platz an jemanden abgibt der weiß wie der Hase aktuell läuft."
34 06.05.2016
22:51 Uhr
[6.0] "Das Match tut sich anfangs enorm schwer. Haltegriffe, Story, Crowd - alles benötigt eine gewisse Zeit. Chavo hat gerade eine deftige Abreibung von Eddie in den Knochen und Rey ist mit einem Gürtel von derzeit wenig Bedeutung irgendwo ein Stück weit ausserhalb des Beobachtungszentrums. Umso schwieriger ist es, für dieses Match zu Beginn eine Art von Interesse der Zuschauer zu entwickeln. Nach einiger Zeit fangen die beiden Protagonisten mich dennoch ein, natürlich ohne wirklich ein Feuerwerk abzubrennen, mit einer sehr soliden Begegnung. Zu Beginn muss man das alles wirklich auf sich wirken lassen, aber am Ende kommt da ein sehr akzeptabler und technisch solider Fight um den Kleingewichtsgürtel heraus. Chavo bekommt endlich ein wenig Aufmerksamkeit, auch wenn es der Show geschuldet nur von kurzer Dauer ist. Absolut okay so, aber wirklich nicht mehr. Abgerundet auf sechs Zähler."
35 06.05.2016
22:41 Uhr
[Kommentar] "Um Colter, Riley, Barrett und Sandow ist es wirklich sehr schade. Waren allesamt gute bis sehr gute Worker und vor allem Entertainer, da hat die WWE sich ins eigene Bein geschossen mit der Entlassung. Klar braucht man Platz für die neuen Talente, aber werft doch andere raus .. -"
36 06.05.2016
22:27 Uhr
[3.0] "Schlechte Ausgabe von SmackDown. Das Anfangssegment war in Ordnung. Mysterio verabschiedet sich für eine gewisse Zeit um seine Verletzung behandeln zu lassen. Natürlich ging er nicht in Rente. Chavo spielt einen guten Heel und attackiert das verletzte Knie. Benoit wird nun der nächste Gegner Chavos. Der Opener war schlecht. Traurig aber wahr. Genau an diesem Tag wurde Damien Sandow entlassen und auch für den damaligen Idol Stevens war erstmal Schluss mit seinem WWE Run. MVP und Mr. Kennedy vs Brothers of Destruction war in Ordnung. Das Match verlief relativ einseitig und es wurde zweimal neugestartet und mit neuen Regeln aufgepeppt. Allerdings sah man wie viel Spaß Kane in seinem Match hatte. Sowohl er und Undertaker lieferten sich einen Wettbewerb von den Moves her trotz das sie auf derselben Seite waren. Klasse Entertainment das muss man lassen. Wang Yang vs Helms war schlecht. Auch mit der heißen Amy hat Wang Yang kein Glück. Das Mixed Tag-Team Match war schlecht. Laylas erstes richtiges Match endet schnell und mit einer Niederlage. Anschließend gibt es eine Wurmkur des Boogeymans an Kristal. Der Main-Event war grauenhaft. Tatanka mit neuer Gesichtsfarbe meint es sei ein neuer Krieger auferstanden. Nachdem Match sah man nur wie Batista ein paar Leute verprügelt von ECW und RAW und prügelt sich noch mit Finlay. Eine sehr eigenartig geplante SmackDown Show."
37 06.05.2016
22:15 Uhr
[Kommentar] "Für mich (ausschließlich real betrachtet) der Inbegriff eines 100 % Kapitalisten ... machtbesessen, skrupellos ohne jegliche Rücksichtnahme auf alles und jeden ... steigt inzwischen seit Jahr[zehnte]n auf dem Weg über beendete bzw. verhinderte Karrieren anderer und sogar auf Kosten von einigen Menschenleben immer weiter unaufhörlich ganz nach oben. Würde sich wschl. auch öffentlich vierteilen lassen, wenn das nur genug Umsatz bringt. Im Fall Vince McMahon gilt: nicht der Mensch spielt uns den Entertainer vor. Nein, dieser spielt einfach nur sich selbst. Und das eine gefühlte Ewigkeit offensichtlich mit sehr viel Vergnügen daran. Geeigneter Nachwuchs steht auch schon bereit, also wird es wohl dabei bleiben."
38 06.05.2016
22:05 Uhr
[9.0] "Jericho vs. Styles beginnt ordentlich schwungvoll, war dann ne kurze Zeit recht zäh, bis dann das Back & Forth Festival mit krasser Spannung und Dramatik beginnt. Dazu gibt es ziemlich gute Nearfalls und eine sehr gute Schlussphase. Das Finish ist dann göttlich gelungen. Super Match! (**** 1/2)."
39 06.05.2016
21:36 Uhr
[6.0] "Owen gewinnt gegen Jeff Hardy am Ende ohne Probleme. Diesel macht nach dem Match den Save. Die Damen waren gut. Das Interview mit Michaels ist auf Grund der Hintergründe eher fragwürdig. Ahmed Johnson gewinnt natürlich sehr schnell. Backlund gegen Bret Hart war ordentlich, natürlich gibt es dann am Ende den Eingriff. Das war eine ordentliche Show."
40 06.05.2016
21:36 Uhr
[2.0] "Zu den Matchguide-Matches mehr in der entsprechenden Abteilung. Show startet mit einem relativ guten Ladder Match um den Intercontinental Champion. Ryder als Sieger vollkommener Bullsh*t, während die anderen sich den Körper zerstören. Hätte es vor allem Miz gegönnt, so war's ein lauwarmer Start in die Show. Auch Jericho/Styles IV hat mich nicht weiter vom Hocker gerissen, war ein weiteres, ebenso, lauwarmes Match der beiden, wobei man sich von denen so viel mehr verspricht. LON/New Day ein weiteres Match mit erstens falschem Sieger und auch sonst eher lauen Matchqualität. Immerhin ein toller Entrance und ein solides Aftermath mit den Legenden, wenn auch leicht gequält. Ebenfalls war das Ambrose/Lensar-Match großer Quark. Bin von keinem der beiden wirklich Fan, dahingehend desinteressiert an das Match herangegangen, was es wohl nur noch schlechter als gemacht hat, als es sowieso schon gewesen ist. Divas Triple Threat faktisch gesehen das beste Match der gesamten Show, das dem Beispiel NXTs folgt. Erneut ein wohl falscher Sieger, aber in diesem Fall absolut egal. McMahon/Undertaker ein einziger Trainwreck vor dem Herren, mehr kann man zu dem Match und der Stipulation kaum sagen. Zur Memorial Battle Royal sage ich genauso wenig, Corbin nun im Main Roster und damit nicht mehr bei NXT; kann nur gut sein. The Rock verlängert danach die Show um rund eine halbe Stunde, Respekt es so ziehen zu können - musste aber nicht sein. Main Event der Teil der Show, der dem ganzen den gewissen Schliff gibt. Ganz, ganz komische Show, die wohl die beste schlechteste Show aller Zeiten darstellt."
41 06.05.2016
21:34 Uhr
[4.0] "Der Bulldog gewinnt natürlich gegen Bob Holly, das war okay. Backlund muss nicht mehr sein. Fatu gewinnt ohne Probleme. Razor gegen Douglas war richtig ordentlich. Die Brother Love Show mit Mabel musste nicht sein. Jannetty gegen Sid war okay. Am Ende gehts wieder um Michaels. Insgesamt gerade noch ausreichend."
42 06.05.2016
21:29 Uhr
[1.0] "Ahmed Johnson hat mit Rad Radford natürlich keine Probleme. Dean Douglas legt sich dann noch gleich mit ihm an. Dann werden die Ereignisse um Shawn Michaels näher beleuchtet. Das Damen-Match ist ganz okay. Die Brother Love Show ist zurück und am Ende greift Backlund den Hitman an, was soll das. HHH gewinnt ohne Probleme. Mo gegen den Taker war grausig, so wie die ganze Show."
43 06.05.2016
21:20 Uhr
[7.0] "Bin hier einigermaßen Meltzers Meinung, finde aber 3 3/4 Sterne einen Touch zu hoch gegriffen ... War wirklich eines der besseren Reigns Matches auch wenn mir das Tempo vor allem wenn Reigns am Drücker war wieder mal gefehlt hat. AJ zeigt das er wirklich aus jedem Gegner ein brauchbares Match ziehen kann ! ;) Reigns war hier nicht schlecht, keine Frage .. aber auch bei weitem nicht gut und gewiss nicht göttlich :) Die beiden Re-Starts fand ich dann auch extrem nervig und störend ... Insgesamt aber weil mich das Match dann doch positiv überrascht hat gut gemeinte 3 1/2 Sterne"
44 06.05.2016
20:51 Uhr
[Kommentar] "Bei den Entlassungen sind jetzt keine großen Überraschungen mit dabei, zumindesten für mich. Schade ist er nur um Sandow, Barrett und Riley, bei allen anderen ist es gut, dass sie weg sind. Riley war zwar Backstage nicht der Einfachste, aber er war immer ein solides In-Ring Worker. Barrett und Sandow sind in meinen Augen World-Champ und Main Event Material. Beide sind im Ring gut, am Mic, haben sehr gutes Gimmickwork und sie haben Ausstrahlung. Hoffe dass die drei Benannten in einer anderen Liga richtig durch starten können, wo sie wertgeschätzt und richtig eingesetzt werden."
45 06.05.2016
20:50 Uhr
[8.0] "Das Panel war sehr gut - unglaublich professionell, sehr gute Vorberichterstattung. Das Interview mit Owens zu Beginn göttlich. Q&A mit Heyman war ordentlich. Ansonsten die gewöhnlich starken Videoclips & Rückblick auf die Hall of Fame. Kalisto vs. Ryback war okay. Das Diven TT Match war schwach. Die Szene nach dem Match mit Nikki dagegen schön zu sehen, leider ein wenig kurz. Präsentation des neuen Women's Titel + Promo Litas sehr sehr gut. Das beste, was die WWE machen konnte. Usos vs. Dudleys war für die Zeit auch okay. Szene nach dem Match noch mal ganz nett, kleiner WM Moment für die Usos. Insgesamt eine für mich gute Kickoff-Show. Extrem gute Vorberichterstattung an der Stelle, das Panel macht da seine Arbeit richtig richtig gut."
46 06.05.2016
20:45 Uhr
[6.0] "Live habe ich ****1/2 gegeben, rückblickend wahrlich utopisch. Ich kann die Kritiken prinzipiell nicht wirklich verstehen. zum einen war es klar, dass Reigns gewinnen würde, zum anderen hätte eine Titelverteidigung Hunter's nirgends hingeführt. Dazu war das Match viel solider als erwartet und daher ein ordentlicher Main Event einer richtig miesen WrestleMania, ***1/2, da soll noch einer sagen sie haben es schlecht gemacht. Fängt alles schon bei den Einzügen ein, den Hunter mal sowas von rockt. Reigns mit dem gleichen vom letzten Jahr. Stimmung über das gesamte Match sehr komisch, WWE sei dank und so Zeug. Sagen wir es so, 25 Minuten habe ich mich durchschnittlich bis richtig gut unterhalten gefühlt, was anschließend nach dem Pin Reigns' seitens der Fans abgezogen wurde, macht mich dann einfach nur traurig und wütend. Man kann jemanden nicht mögen, aber man sollte dann doch die Grenzen der Realität vor Augen haben. Reigns als dreifacher Champion leider schon sehr übersteuert, den WrestleMania-Moment aber gebe ich ihm gern."
47 06.05.2016
20:41 Uhr
[Kommentar] "Das es zu einer Entlassungswelle kommen würde, war irgendwie schon klar. Nachdem soviel vom eigenen Nachwuchs aufgerückt ist... aber Sandow und Barrett? Das kann ich so gar nicht nachvollziehen. Die beiden hab ich immer gern gesehen... und noch viel lieber gehört! Hätte man sich etwas Mühe gegeben, man hätte sicherlich richtig was aus den beiden rausholen können. Aber gut, wir wissen nicht, wie die beiden sich Backstage so geben. Ansonsten ist die Vorgehensweise absolut nicht nachvollziehbar und ähnelt einer Selbstverstümmelung der WWE. Gibt doch leute wie Adam Rose, Bo Dallas, Big Show oder Mark Henry, die die meisten (zu Recht) nicht mehr sehen wollen"
48 06.05.2016
20:16 Uhr
[Kommentar] "Damien Sandow entlassen - na Gott sei Dank, dann kann er endlich in eine Liga wechseln, die sein Talent wertschätzt. Für das eklatante Fehlbooking, das er in der WWE erhalten hat, verdienen die Verantwortlichen eigentlich einen ausgiebigen Trip nach Suplex City. Doghouse und Jobben ohne Ende, weil er es geschafft hat, auf eigenem Weg beim Publikum over zu kommen. Für Barrett gilt so ziemlich das Gleiche. Dumm, dümmer, WWE. Vince, geh endlich in Rente. Danke."
49 06.05.2016
20:07 Uhr
[Kommentar] "Sandow entlassen? Oh mein Gott, was für ein absoluter Idiotenverein. Is ja nur trotz Jobberstatus einer der beliebtesten Worker unter Fans. Was für eine Verschwendung. Da kann ich nur hoffen dass eine andere Liga nochmal das wahre Talent Sandows erkennt und wertschätzt. Denn was man mit Sandow (meiner Meinung nach einem potentiellen Main Eventer) nach seinem Mitb Koffergewinn angestellt hat, war unter aller Sau."
50 06.05.2016
20:05 Uhr
[7.0] "WM 14 beginnt ganz schwach. Tag Team Battle Royals sind zwar schön, aber zu unübersichtlich in dem Fall. Taka vs Aguila war weit hinter WCW Standard vom Cruiserweight Bereich. Triple H vs Owen Hart sehe ich etwas Traurig. Warum muss Owen so schwach dargestellt werden? Chyna verarscht Slaughter der Handschellen mit langen Ketten hat. Mixed Tag Team Match war naja da, aber unwichtig. The Rock und Ken Shamrock werden beide weiter gepuscht. Nur warum der Titel nach dem Royal Rumble und WM 14 schon wieder nicht bei Shamrock bleiben darf, naja die Fehde hätte genug Spannung gehabt. Cactus Jack und Terry Funk gewinnen gegen die NOA feel good Moment aber mehr auch nicht. Titel ein Tag später weg. (gab es das nicht auch bei WM 32 mit einem anderen Titel? )Dann kommt endlich der Kampf der genug Aufbau hatte, wo alles gesagt wurde und dann uff das Match nicht so stark war. Und das MOTN HBK vs Austin war Klasse mit Stab übergabe an Stone Cold zum Abschied von HBK für Jahre. Nun Ja Tyson war für mich nur zusatz. Fazit:Durchschnitts WM, wo die zweite hälfte wesentlich interessanter war. Trotzdem 7Punkte."
51 06.05.2016
20:01 Uhr
[Kommentar] "Schade, ich werde einige davon sehr vermissen. Vorallem Wade Barrett. Aber naja. Wann wird Eva Marie entlassen? EDIT: Auch noch Sandow? Ich geh kotzen. Echt schade um ihn."
52 06.05.2016
19:50 Uhr
[0.0] "Sie ist einfach eine sehr sehr schlechte Wrestlerin. Sie hat absolut kein Mic Work kein Charisma und im Ring ist sie einfach nicht zu gebrauchen. Sie wollte einmal jemanden auf dem Bauch pinnen muss man da wirklich noch mehr sagen? Bin froh dass sie nun entlassen wurde."
53 06.05.2016
19:50 Uhr
[5.0] "Der Opener mit Sting und Meng war ganz solide wenn auch kein Klassiker. Dennoch weiß dieses Match größtenteils zu unterhalten. Das kann man von den folgenden drei Katatstrophen nicht gerade sagen. Ob der Renegade jetzt gut oder schlecht ist, kann jeder für sich entscheiden, aber er ist einfach nur eine unglaublich dreiste Kopie und wird deshalb folgerichtig vom Publikum gehasst. Mit Matches wie Duggan vs Kamala kann man kleine Kinder erschrecken und für immer vom Wrestling fernhalten. Das Tag Team Titelmatch ist dann endlich wieder relativ vernünftig. Die Nasty Boys nerven zwar, aber dennoch kommt ein ganz ordentliches Match zusammen, dass allerdings ein saublödes Finish hat. Wer denkt sich sowas eigentlich aus? Savage vs Flair ist dann für mich das MotN. Die Stipulation stört nicht weiter und die beiden liefern ordentliche Unterhaltung ohne allerdings die Hütte abzureissen. Dies geschieht auch nicht im Main Event. Aber Vader holt ein ganz brauchbares Match aus Hogan raus, der eigentlich schon heelische Züge in diesem Match hat. Da er zu arrogant ist um nach seinem Finisher zu pinnen und stattdessen nach draussen klettern will. Insgesamt keine gute, aber im Vergleich zu den noch schlechteren Vorgänger- PPVs zumindest größtenteils ordentliche Show mit allerdings auch drei Totalausfällen in der Midcard."
54 06.05.2016
19:12 Uhr
[0.0] "Eine der schlechtesten Frauen die je bei WWE unter Vertrag standen, womit sie sich in den Elitären Kreis von Sunny, The Cat, Cherry und Co. gesellt hat. Schreckliche In Ring Skills, langweilige Ausstrahlung, amateurhafte Mic- sowie Schauspiel Skills und joa ... Als Model vielleicht besser dran."
55 06.05.2016
19:10 Uhr
[4.0] "Etwas enttäuschendes Match zwischen den beiden. Alles was hier gezeigt wurde hat man schon mehrmals bei den Raw und Smackdown zuvor gesehen und nichts war wirklich besonders und/oder spektakulär. Dann lasse man diese Match auch noch 18 Minuten gehen und man hat etwas das ein gutest Raw/Smackdown Match hätte werden können (wenn die Kommentatoren vielleicht aufgespielt hätten das Wrestlemania Verlierer Ambrose den Mania Gewinner Jericho besiegt hat und somit sein Standing bewiesen hat) aber vorallem nach den beiden vorhergehenden Kämpfen wirkt es doch echt fad."
56 06.05.2016
19:00 Uhr
[9.0] "Mir hat gefallen das Ishii mal von seiner Standard-Formel abgewichen ist und Naitos Bein beareibet hat. Starker Start von Naitos Titelregentschaft. ****1/4"
57 06.05.2016
18:58 Uhr
[6.0] "Das schwächste der drei CHAOS vs. Los Ingobernables de Japon Matches. Dafür war die Schlußphase schön anzusehen. ***1/4"
58 06.05.2016
18:32 Uhr
[7.0] "Match 1 und 2 waren eher für die Story da, Mundo-Interview ganz nett, Chavo-Segment interessant, Büro Segmente wie immer gut. Ich bin gespannt auf die Fenix/Mil Fortsetzung und was Cueto nun mit der Crew macht."
59 06.05.2016
18:04 Uhr
[6.0] "Coole UWF-Show in der schönen Halle. Tamura hatte ein gutes Debüt Match und Anjo sah mit Fujiwara erstaunlich gut im Ring aus. Bob Backlund wirkte hier durch sein Goofy Selling, seine fehlendes Verständnis und Gespür für den Stil (am Anfang wollte er u. a. einen Lock-Up machen) irgendwie fehl am Platze. Klar, dass beide damals nicht verloren durften, aber das Finish war Mist oder doch die einzige Lösung, die es gab. Takada gegen den dicken Barrett nur ein kurzes Pflichtprogramm von Takada, obwohl Barrett doch von den Leuten scheinbar ganz gut ausgebildet wurde, ich war doch überrascht, als ich zuerst nur seinen Körperbau gesehen hatte. Der Main Event war gut, wurde verbissen geführt und Yamazaki wurde hier stark dargestellt."
60 06.05.2016
17:54 Uhr
[8.0] "Was soll man groß hierüber sagen? Es war ein einziger Trainwreck im Gewand eines McMahon vs. Undertaker-Match, welches auf dem großen Bump von Shane basierte und ansonsten einen soliden Brawl/Bar-Fight zwischen zwei etwas älteren Männern darstellte. Die Stipulation hat dem Match insgesamt leider grundlegend geschadet, da McMahon den Undertaker später immer noch zurück hätte holen können und aus dieser Sicht ein Sieg ersteren absolut nötig gewesen war, allein schon aufgrund des Aufbau der Storyline um das Match herum. Dies hat man hingegen aber nicht in die Tat umgesetzt und den Undertaker McMahon besiegen lassen, obwohl es seit der Niederlage gegen Lesnar sowieso nicht mehr den großen Wert gehabt hätte. Letztendlich fühlte sich das Match in meinen Augen dennoch richtig an, ****, mal von dem Spot abgesehen. 2016 ist dieser noch abgedrehter, als er es in den frühen 2000ern war."
61 06.05.2016
17:43 Uhr
[6.0] "Durchschnittliche Ausgabe von SmackDown. Das Anfangssegment war gut. Zayn legt sich mit Jericho an und stichelt heftig gegen Miz. Sonst ein schönes Highlight Reel. Der Opener war in Ordnung. Owens wieder bei den Kommentatoren sorgt für Unterhaltung. Diesmal steht Cesaro als letztes und hält den Titel hoch genauso wie es Zayn bei RAW gemacht hat. Social Outcasts vs Vaudevillains war schlecht. Wo ist Slater? Ohne den sind die Social Outcasts aufgeschmissen und wirken uninteressant wie jede beliebige Jobbertruppe. Die Women waren in Ordnung. War klar das Emma aufgeben muss um Natalya stark aussehen zu lassen. Ryder vs Rusev war sehr schlecht. Rusev ist auf gutem Weg das Jahr 2014 zu wiederholen. Ryder war zwar der letzte der eliminiert wurde in der Battle Royal aber so zerstört zu werden ist das Urteil das er wieder jobbt. Der Main-Event war in Ordnung. Der erste Versucht ein normales Tag-Team anzuwerfen scheitert als Anderson Reigns erwischt und er ihn angreift. Die Fortsetzung folgt in einem Six Man Tag-Team Match wie bei RAW. Diesmal sind es andere Gewinner nur das von RAW war dann doch besser."
62 06.05.2016
17:03 Uhr
[10.0] "Großartige ausgabe. Einer der besten Wrestling Shows des Jahres. Das Main Event hatte klasse Storytelling und die Fehden wurden super fortgesetzt. Decays überraschender Eingriff ist auch gelungen. Eli/Bram könnte interessant werden, und die KO DIvision wächst"
63 06.05.2016
15:07 Uhr
[8.0] "Was bei NXT passt passt auch im Main Roster, ****, oder so. War das definitive Highlight dieser gesamten Show, wenn die des gesamten ersten Quartal der WWE. Mal abgesehen vom Titelgürtel, den ich wahrlich nicht schön oder gar besser als den Divas Titel ansehe, haben die Damen in dieses Match ihr Herzblut gesteckt. Nicht nur ihr Herzblut, sondern auch all das was sie mit dem Wrestling verbindet (auch wenn ich mir bei Becky noch immer nicht ganz schlüssig bin). Ich will nicht hinabreden, aber das Match war hinten raus dann doch schlechter als alles, was diese drei (zusammen mit Balyey) bei NXT gezeigt haben. Der richtige Ansatz war definitiv vorhanden, aber die Umsetzung plus miesem Finish mit Flair als entscheidendem Glied, während des ersten Abends der Women's Evolution, war dann doch schon sehr ernüchternd, wenn man es denn nun doch richtig durchziehen will. Charlotte als Titelverteidigerin ebenfalls sehr merkwürdig, nachdem man den Fokus so sehr auf Sasha gelegt hat. Ich kann damit dennoch ganz gut leben, da ich jede der drei genug mag."
64 06.05.2016
14:47 Uhr
[6.0] "Beide Wrestler verstehen natürlich ihr Handwerk und sind sehr gut, in dem was sie tun, aber hier hat es irgendwie nicht so gepasst und das Match hat mir nicht so super gut gefallen. Woran das liegt? Schwer zu sagen bzw. zu beschreiben. Die Chemie zwischen den beiden war eher "so lala", mich hat der Kampf schlichtweg nicht mitgerissen."
65 06.05.2016
14:44 Uhr
[5.0] "Mittelmäßiger All Japan-PPV. Ich dachte erst das erste Match wäre ein "Dark Match" und deshalb die Ausleuchtung der Halle so schlecht, aber das blieb leider so, was auf mich nicht gut und "professionell" wirkte. 8. 000 Fans war wohl auch hier die Anzahl inkl. der Leute, die überlegt hatten, ob sie sich ein Ticket für die Show kaufen, u. a. der "Oberrang" war sehr leer, aber ob man deshalb die Halle so dunkel lassen muss? Match des Tages auf jeden Fall Strong BJ gegen es. Muto gegen Hashimoto war ein nettes kleines Match, wie auch das New Japan vs. All Japan-Tag Match. Minoru gegen Kondo war solide, hat mich aber nicht wirklich gekickt, wenn ich Ehrlich bin. Semi Main Event zu lang und nicht so toll, was aber noch vom katastrophal langweiligen Main Event getoppt wurde. Suwama war gut und ist gut, aber fast 30 Minuten KENSO in der Form und mit der Lustlosigkeit, das ist mehr als zu viel und vielleicht ein Verstoß gegen die Genfer Koventionen."
66 06.05.2016
14:31 Uhr
[9.0] "Hat mir deutlich besser gefallen als ihr Match von Invasion Attack und auch allgemein besser als die restlichen Matches der Junior Heavyweight Tag Team Division dieses Jahr. Sydal und Riochet funktionieren hier als Team deutlich flüssiger als in den früheren Matches und auch RPG Vice tragen ihren Teil dazu bei. ****1/2"
67 06.05.2016
14:26 Uhr
[8.0] "Tolle Leistung von Liger, der hier im tiefen Winter seiner Karriere es noch mal wissen wollte. KUSHIDA mit seinem typisch hohen Standard. ****"
68 06.05.2016
14:22 Uhr
[7.0] "Sehr unterhaltsame Show trotz nur minimalen Wrestling-Anteil. Die nWo muss nach dem versuchten Mord an the Rcok, sich entschuldigen. Hall wird dann von Austin entführt und Nash & Hogan wie Idioten dargestellt. Der roten Faden funktioniert und Austin ist in dieser Rolle Gold. Angle dreht zur Eröffnung der Show komplett durch und zerstört Kane. Edge/Christian & das Six Man Tag Team dann als solider Filler dazwischen. Billy & Chuck gewinnen die Tag Team Title obwohl sie das #1 Contender Match bei NWO verloren haben. Für HHH vs. Y2J werden auch wichtig Weichen gestellt. So sieht eine gute Road to WrestleMania Show aus."
69 06.05.2016
14:19 Uhr
[4.0] "Ich bin allgemein kein großer Fan von Lesnar als auch Ambrose (im Ring), dass sich dieses Match dann allerdings als so desaströs herausstellt, hätte selbst ich nicht erwartet. Zuerst baut man das gesamte Match mit allen möglichen Waffen auf, dazu noch mit Beteiligung von beispielsweise Terry F'n Funk mit einer Kettensäge, die dann nur halbherzig zum Einsatz kommen. Ein eher beschränktes Match, in dem Brawling an oberster Stelle steht und an Wrestling eher weniger zu denken ist. Aufgebaut wurde dieses Aufeinandertreffen als Hardcore Match, was am Ende aber nur eine Farce war. Ich war niemals wirklich gespannt auf dieses Match, weswegen ich eigentlich nicht hätte enttäuscht werden können, dennoch haben die beiden es geschafft, ein noch unsäglicheres Match zu zeigen, als erwartet. Sehr lahm, **3/4."
70 06.05.2016
13:47 Uhr
[5.0] "The usual heel stable carbon copy that they seem to love so much lately in New Japan. The presence of Naito alone can't make up for the other members who are really not that interesting. It will probably grow and get new members in the future, but for now it's not noteworthy."
71 06.05.2016
13:42 Uhr
[4.0] "Simply put: two mediocre wrestlers that make up for a mediocre tag team. I understand the tag division in New Japan is at an all time low, but putting the belts on them is really hitting rock bottom. The Bullet Club needs a serious revamp and this is not the right direction."
72 06.05.2016
12:47 Uhr
[7.0] "Würde jetzt wohl selbiges schreiben wie Codebreaker, nur ohne Rechtschreibfehler und Sternchenwertung. ;)"
73 06.05.2016
12:41 Uhr
[5.0] "Lowlight das Abends für mich wenn man vom Opener absieht. Finish war nicht unplausibel und passte auch zu den Flairs, ist aber einfach krass ausgelutscht. Bret Hart sollte man wirklich nicht mehr auftreten lassen zumal er selbst keine Lust darauf hat und das Wrestling bliebt auch unter seinen Möglichkeiten. Natalya ist für mich leider oft wenig überzeugend/glaubwürdig."
74 06.05.2016
12:24 Uhr
[9.0] "Very good storytelling that makes up for an emotional match, a great way to end a rivalry. The ending (from the F U moment on) is really something else."
75 06.05.2016
11:46 Uhr
[7.0] "Jericho und Styles also letztendlich auch bei WrestleMania mit einem Match, ***3/4 - und das erneut, ohne dabei ein wirklich großartiges Match zu zeigen. War ein erneut eher langsam-geführtes Match, in dem wenig passierte und erst zum Schluss hin richtig angefangen wurde. War in Folge des Ladder Matches wohl falsch positioniert, da das Publikum sofort voll dabei sein musste und in diesem Match ein voller Gang zurück geschalten wurde. Desweiteren wird das Publikum zur Mitte des Matches durch den Aufbau des New Day-Entrances abgelenkt, was dem ganzen einen noch größeren Abbruch leistet. Ein weiterer Versuch, ein gutes Match zu produzieren und ein weiterer Schuss in die Luft. Die Leistungen beider sind gegeneinander leider zum Mäusemelken."
76 06.05.2016
11:20 Uhr
[Kommentar] "Breeze jetzt wieder mit NXT auf Tour? ! Ist es etwa seine Degradierung zurück zu NXT oder ist es nur für die Tour? Hoffe persönlich es ist für länger, denn bei NXT ist es besser aufgehoben."
77 06.05.2016
11:19 Uhr
[7.0] "Das nun übliche Ladder Match während einer WrestleMania um den Intercontinental Championship, nachdem es schon im letzten so gut geklappt hat (das war ein klein wenig Ironie). Einheitsbrei vom feinsten, ***3/4, wenn auch in angemessenem Maß. Mein Rating erscheint hoch, ist gemessen an sonstigen Ladder Matches aber eher verhalten gewesen. Die Spots waren einmal mehr mit hohem Risiko und von Zeit zu Zeit auch halsbrecherisch. Jedoch sind sowohl eingehende Storyline, Matchstory als auch der Sieger vollkommener Murks gewesen. Zwar hauen sich Owens und Zayn schön in Stücke, aber zuvor gab es auch nur ein eher maues Programm. Wer auch immer einen Zack Ryder in diesem mit Stars besetzten Match gewinnen, lässt kann kaum wirklich Plan vom Wert eines Titels haben. Mag sein, dass sich Miz und sonst wer zu seinen Gunsten eingesetzt haben, aber das ist einfacher harter Tobak an Dummheit."
78 06.05.2016
11:19 Uhr
Dandy schrieb über Carlito:
[10.0] "Habe sein Gimmick geliebt. Man hätte Ihn mehr Pushen sollen naja hoffen wir mal das er wieder zurückkommt so sieht es zurzeit zumindest aus,"
79 06.05.2016
10:41 Uhr
[2.0] "Habe diese Show einfach spontan aus Interesse heraus angeguckt und muss schon sagen: Kein Wunder das WCW zu dem Zeitpunkt die dominantere Liga war. Keines der Matches war wirklich schlecht, aber häufig langweilig und fad. Das einzige Match der Show das durchaus gut anzusehen war, beinhaltete Rocky Maivia & Hunter Hearst Helmsley. Diese beiden legten ein technisch sauberes Match hin welches auch seine Handlung (Chyna als Hilfe für HHH und dessen Raffinesse gegen die Kraft und Agilität von Rocky) konsequent gut erzählte. Dazu dann auch noch das man ganze 3 mal den Einzug der Nation of Domination sehen darf (wo Wolfie D & JC Ice wirklich fehl am Platz wirken), fast alle Matches kein cleanes Finish (Um fair zu bleiben handelte es sich hierbei um eine glorifizierte Houseshow, aber wenigsten der Main Event hätte clean enden können) hatten und niemand nur eine Woche vor Mania sich wirklich ins Zeug legt, geben den Zuschauer eine wirklich unbefridingende Show ab. Als letzte MSG-Network Show wirklich kein schöner Abgesang."
80 06.05.2016
10:16 Uhr
[7.0] "Das Finish wo Ambrose mit Kniestöße Jericho für den Dirty Deeds weichprügelt, fand ich mal ganz gut gemacht. So wirkte das Finsih nicht so clean wie sonst. Ansosnten hatte das Match ein paar Längen und währe mit drei vier minuten weniger noch deutlich besser. Ansonsten hat es als mir Ganzes gefallen. ***1/2"
81 06.05.2016
10:08 Uhr
[6.0] ""Hey Bret Hart steht am Ring lass uns doch mal wieder den Montreal Srewjob wiederholen, einfach so weil warum auch nicht. " Keine Ahnung was sie die WWE bei diesem Booking genau gedacht hat. Vom Wrestler vor dem dummen "Finish", kommen beide leider nicht auf das Nivaeu ihres NXT Takeover Matches und auch ihr Roadblock Match fand ich besser. ***1/4"
82 06.05.2016
10:04 Uhr
[5.0] "Cesaro hat bewiesen dass er auch mit einer Crashtest Dummy ein solides Match worken könnte. Denn etwas anderes war Miz in diesem Match (leider) nicht. Außer einer kruzen Schulterbearbeitung, seinem Finisher und dem siegreichen Roll-Up hat Miz nichts gezeigt und nur einen beeindruckenden Move nach dem anderen von Cesaro eingesteckt. **3/4"
83 06.05.2016
09:22 Uhr
[5.0] "4 Jobber Matches. Nachvollziehbar ja, aber die Aufteilung ist dann doch etwas dürftig. Vor Allem das No Mas Match in den Main Event in voller Länge zu setzten erscheint mir doch etwas konfus. Um Mariposa zu begraben und bei allem Respekt, das erscheint mir doch als am sinnigsten, bei der abgelieferten Leistung, hätte ein kürzeres Match durchaus gereicht. Ich verstehe dass man am Ende ein großes Spotlight auf die Fehde legen wollte, nachdme man schon so viel Zeit hinein investiert hat, aber es ist das selbe Problem wie seit Jahren. Frauen im Wrestling wirken nicht so wie es viele Promoter in der heutigen Zeit gerne hätten. Sei es Europa oder in den Staaten. Mitgerissen hat mich die Show nicht."
84 06.05.2016
06:57 Uhr
[6.0] "1. Opener war nicht schlecht aber auch bei weitem nicht gut. LoD sowieso kurz vor dem Absprung. (2*) 2. Mean Mark gegen Johnny Ace auf ähnlichen Niveau. Der spätere Taker überrascht hier durch eine gewisse Schnelligkeit die er später als Taker in der Anfangszeit nicht zeigen durfte. (2 1/4*) 3. SST gegen Rotunda/Rich war solide Kost. (2 1/2*) 4. Das Hair versus Hair Match zum Glück gleich wieder vorbei. Aber Longs Gejammere nach dem Haircut kann ich nicht nachvollziehen, da der Schnitt gleich sch.... aussieht. (o. W. ) 5. US Tag Team Title Match war das MotN. (3 3/4*) 6. R&R Express gegen die Freebirds war gut. (3 1/2*) 7. Steiners gegen Doom gefiel mir dagegen weniger. (2 1/2*) 8. ME war in Ordnung. Zum Glück um einiges kürzer gehalten als bei WrestleWar. Das Aftermath gefiel mir dagegen sehr. (3 1/4*) Die Show war okay. Mit dem Robocop Segment gab es Crap pur. Vor allem beim Auseinanderbiegen der Stangen. Zudem das Debüt des späteren Giant Gonzalez."
85 06.05.2016
06:53 Uhr
AviaN schrieb über Kofi Kingston:
[8.0] "Kann mich da größtenteils meinen Vorrednern anschließen. Kofi Kingston gefiel mir in seiner Anfangszeit bis 2010 super, war dann kurz irrelevant, dann bei Air Boom wieder gut. Als das Tag Team dann zuende war, wurde Kingston wieder irrelevant. Erst durch die Formation von New Day konnte er wieder Relevanz gewinnen und überzeugt göttlich da. Aus aktueller Sicht hat Kofi gute In-Ring-Fähigkeiten (8/10), gutes Micwork (8/10), sehr solide Ausstrahlung (7/10) und sehr solides Charisma (7/10). Insgesamt sind das 7, 50 von 10 Punkten, die ich gerne auf "gut" aufwerte."
86 06.05.2016
06:48 Uhr
AviaN schrieb über Vickie Guerrero:
[10.0] "Einer der besten Heel-On-Air-Charaktere aller Zeiten. Diese Frau hat ihre extrem nervige Stimme so zu ihrem Vorteil genutzt, dass man sie einfach nur hassen konnte. Als GM in der Edge/Taker Storyline (die mal eben so für mich einer der 3 besten aller Zeiten ist) goldwert. Als Manager später von diversen jungen Heels ebenfalls göttlich. Man muss sich alleine nur die Reaktionen anhören, wenn die Frau auch nur einen Centimeter zu sehen war und wenn dann das "Excuse Me" kam war Ende. DAS macht einen krassen Heel aus. Und sie gehört mit Sicherheit zu den besten Heels, die die WWE je hatte. Verstehe da die ganzen 0. 0er Bewertungen nicht. Nach Mr. McMahon & Heyman der 3. beste On-Air-Heel Charakter, den es gab und dafür vergebe ich die vollen 10 Punkte!"
87 06.05.2016
06:41 Uhr
AviaN schrieb über Beth Phoenix:
[8.0] "Beth Phoenix war eine der wenigen guten Diven in der Zeit, wo man dies selten hatte. Konnte zeitweise dem Diventitel ein wenig mehr Wert verleihen und aus der einen oder anderen noch ein solides Match rausziehen. Dazu war sie wohl die beste Powerhouse-Diva, die man bisher sehen konnte. Im Ring sehr solide (7/10), am Mic für Damenverhältnisse okay (5/10), Ausstrahlung ist perfekt (10/10) und dazu ist sie auch ziemlich charismatisch (8/10). Insgesamt sind das 7, 50 von 10 Punkten, die ich gerne auf "gut" aufrunde."
88 06.05.2016
06:36 Uhr
AviaN schrieb über Air Boom:
[7.0] "Die Konstellation Air Boom aus Matt Sydal und Kofi Kingston ist schon mal sehr sehr geil. Die beiden passen von ihren bevorzugten Stilen perfekt zusammen und wären auch ein wunderbares Spotwrestlingteam im neuen Stil (den die Young Bucks revolutioniert haben). Sie gefielen mir zunächst auch sehr, die Chemie stimmte, der Look zusammen. Dann sah man jedoch, dass Sydal das ganze kaum mehr Spaß gemacht hat und er immer mehr abfiel (dies ist zum Glück mittlerweile nicht mehr der Fall. Er glänzt bei RoH und NJPW regelrecht und wäre mehr als bereit für einen diesmal guten WWE Run). Dennoch möchte ich damit die Wertung nicht ganz nach unten ziehen, ziehe daher nur einen ab und vergebe sehr solide sieben Punkte."
89 06.05.2016
06:27 Uhr
[4.0] "Schlecht designed (spielzeughaft) und steht für die Art Women's Wrestling, die irrelevant und unbedeutend ist. Unten in der Card, kein Interesse, kein richtiges Wrestling - Fokus eher auf Äußerlichkeiten. Das wäre eigentlich ein einziger Punkt. Dennoch konnten vor allem AJ Lee und Charlotte (evtl auch ein wenig Nikki Bella) diesen Titel so aufwerten, dass ich hier leider noch "ausreichend" vergeben muss."
90 06.05.2016
06:21 Uhr
[7.0] "Introclip gut. Opener war gut mit ziemlich guter Schlussphase (*** 1/2). Sin Cara Negro vs. Sin Cara Azul war an sich gar nicht sooo scheiße, aber das was gezeigt wurde hätte man einfach auch doppelt so schnell abliefern können, damit man sowas überhaupt Lucha Libre nennen kann. Da wusste anscheinend keiner von beiden über den Matchverlauf bescheid. So war es langweilig, da hilft auch die Sunset Flip Powerbomb zum Schluss nicht weiter, warum auch immer diese zum Sieg führt. Sin Cara Azul kann übrigens froh sein, dass er sich bei dem verbotchten Asaii Moonsault nichts zugezogen hat (** 1/4). Sydal & Kingston vs. Ziggler & Swagger war sehr zwiegespalten: Auf der einen Seite 7 1/2 Minuten pure Langeweile mit wenigen Lichtblicken, auf der anderen eine richtig gute Schlussphase. Sydal war hier der einzige, der wirklich seine Leistung abgerufen hat. Finish ganz nett, insgesamt eher enttäuschend (** 3/4). Henry/Orton Promo sehr geil. Orton vs. Henry hatte insgesamt 3 ordentlich-gute Minuten, ansonsten pure Langeweile. Der Nearfall zum Schluss beim RKO war dann noch mal gut, Finish ebenfalls in Ordnung, aber ansonsten rein gar nichts. Eventuell das schlechteste HiaC Match, das es gab (** 1/2). Szene nach dem Match noch mal ganz nett. Cody Rhodes bringt eine ordentliche Promo und präsentiert den neuen IC Titel - in Ordnung. Rhodes und Morrison bleiben auch weit unter den Möglichkeiten (** 3/4). Unsauber, unsauber, unsauber - so war das Diven Match, zumindest K2. Ende dazu unclean... Beth dafür gut (* 1/2). ME Promo okay. ME war dann großartig. Beginnt schwungvoll, Midphase mit netten Spots und durchgehender Action, das Triple Threat gut ins Spiel gebracht. Die Schlussphase ist dann göttlich gebookt. Cena wird ausgeschloßen und in einer ordentlichen Finishphase gewinnt Del Rio durch einen "Headshot" mit einem Stahlrohr. Sehr gutes Match (**** 1/4). Szene nach dem Match sehr geil. Insgesamt kommt HiaC 2011 (wie auch immer) bei mir auf 7, 14 von 10 Punkten - s"
91 06.05.2016
03:45 Uhr
[6.0] "Sydal & Kingston vs. Ziggler & Swagger war sehr zwiegespalten: Auf der einen Seite 7 1/2 Minuten pure Langeweile mit wenigen Lichtblicken, auf der anderen eine richtig gute Schlussphase. Sydal war hier der einzige, der wirklich seine Leistung abgerufen hat. Finish ganz nett, insgesamt eher enttäuschend (** 3/4)."
92 06.05.2016
02:40 Uhr
[Kommentar] "Uli (Ulrike Oona) Fesseler ist bzw. war um 1990 eine der ersten deutschen Wrestling Kommentatoren hierzulande. Neben ihrem sabbernden Kollegen - Carsten Schaefer - moderierte sie auf Tele 5 die Sendung "Ring frei" (mit Kämpfen der WWF/E). Später von Marcel Obua, einem ehemaligen DDR Fernsehmoderator von "Elf 99", übernommen. Analog dazu gab es "Catch Up" auf RTL mit Matches der CWA, NWA und WCW, die von Horst Brack (alias Rochus Hahn) ... "dem Bestrafer" und Joe Williams moderiert wurden. Tja, und Uli hat eine perfekte Stimme, hätte also auch woanders damit gutes Geld verdienen können. ^^ Lange haben viele, mich eingeschlossen, sich bereits in diese Stimme vernarrt, bevor man sie dann, bei einer Deutschland Tour der WWF in München, das erste mal live im Fernsehen sah. Der Grund war ganz einfach. Neben dem naheliegensten, nämlich das Uli nebenbei bemerkt auch sehr gut aussieht, war ihr Partner nicht nur weniger telegen und auch nicht wirklich beliebt bei den Wrestlern ... er wäre daher peinlich geworden, wenn man ihn dort herum geschubst hätte ... sondern vor allem, akustisch eine absolute Fehlbesetzung. Im TV ließ sich das leicht kaschieren, öffentlich sieht das ganze schon bedeutend schwerer aus. ^^ Hier zwei Beispiele dafür: Schaefer ist jemand, der sich gerne aufspielt, dafür aber einmal im WWE Tourbus über Stunden auf der Toilette eingeschlossen wurde und auch sonst nicht mit sehr netten Worten seitens der Jungs bedacht wurde. (oder auch) Oh Gott, und die Wutanfälle, wenn ein Sprecher nicht exakt das tat, was er wollte, oder falsch atmete. Oder mit der Stimme am Ende eines Satzes zu monoton, zu hoch oder zu tief wurde. Das war ohnehin ein Problem für ihn bei WWF, weil seine Stimme so wesentlich höher war als meine. Der Tontechniker mußte bei mir alle Bässe raus und bei ihm rein drehen, damit es nicht immer klang als quäke er aus einem Eimer. [Von daher, danke "Uli" ... und Herr Schaefer, gehen sie in Rente]. ^^"
93 06.05.2016
02:26 Uhr
[5.0] "Opening Segment extrem geil. Miz vs. Zayn war okay und endet durch Eingriff von Owens, was zu erwarten war. Cesaro macht dann neben genialem Gimmickwork den Save. Dass Miz's IC Titel immer von jemand anderem hochgehalten wird, scheint wohl mittlerweile ein Running Gag zu sein. Bullet Club Backstage Segment war gut inszeniert. Die Vaudevillains squashen anschließend die Social Outcasts, bis dann Cassady herauskommt und alle squasht. Einerseits Cass extrem stark dargestellt, andererseits auch die Vaudevillains schwächer, dennoch in Ordnung, da man davon ausgehen kann, dass Cass & Enzo die nächsten Tag Champs werden. Das Damen Tag Team Match war gut. Rusev squasht danach Ryder, nicht weiter erwähnenswert. Golden Truth scheint sich dem Ende zu neigen, endlich... Der Main Event war dann wieder gut und zeigt immer wieder die krasse Intensität. Insgesamt kommt diese SmackDown Episode bei mir auf 5, 20 von 10 Punkten - okay."
94 06.05.2016
02:04 Uhr
[Kommentar] "ach ja, Carsten Schaefer ... der Name ist Programm. ^^ Im Grunde, dumm wie eine Salatschüssel, dazu sabberndes Würfeldeutsch gepaart mit absurd übersetzten Anglizismen, und natürlich vor allem, speichelleckend zu seiner Lieblingswrestling Liga WWF/E. Angeblich bekannt dafür, der erste deutsche Wrestling Moderator gewesen zu sein. Komischerweise gab es um 1990 zu "Ring frei" auf Tele 5 auch noch die Sendung "Catch Up" auf RTL. Oder hatte die WWF damals auch schon das absolute Monopol ? Bei ihm und Uli Fesseler wurden nämlich ausschließlich WWF Matches gezeigt, bei der Konkurrenz dagegen Kämpfe der Ligen CWA, NWA und WCW. Das ganze ging sogar soweit, das in beiden Sendungen Wrestler, die gewechselt haben, permanent totgeschwiegen wurden. Dem Experten Carsten Schaefer konnte man auch solche Legenden verdanken, wie das "Sensational" Sherri Martel und Rick "the Model" Martel angeblich Bruder und Schwester wären ^^ (korrigierte dies bereits vor Jahren im Profil der beiden und habe es jetzt extra noch einmal aktualisiert). Hier nochmal 2 Beispiele, was andere über ihn sagen: Schaefer ist jemand, der sich gerne aufspielt, dafür aber einmal im WWE Tourbus über Stunden auf der Toilette eingeschlossen wurde und auch sonst nicht mit sehr netten Worten seitens der Jungs bedacht wurde. Aber mit Opportunismus der Führungsetage gegenüber kommt man eben am weitesten. (oder auch) Ich werde nie seinen diktatorischen Zeigefinger vergessen, den er, herrisch wie ein Stilett, zu jedem Einsatz in die Luft stach. Oh Gott, und die Generalstabs Wutanfälle, wenn ein Sprecher nicht exakt das tat, was er wollte, oder falsch atmete. Oder mit der Stimme am Ende eines Satzes zu monoton, zu hoch oder zu tief wurde. Das war ohnehin ein Problem für ihn bei WWF, weil seine Stimme so wesentlich höher war als meine. Der Tontechniker mußte bei mir alle Bässe raus und bei ihm rein nehmen, damit es nicht immer klang als quäke er aus einem Eimer. ^^"
95 06.05.2016
01:40 Uhr
[Kommentar] "Horst Brack (alias Rochus Hahn) ... alias, der Bestrafer. ^^ Während "Ring frei" auf Tele 5 die Kämpfe der damaligen WWF zeigten, brachte uns Catch Up" auf RTL die Matches der NWA, WCW oder CWA näher ... dh. für alle Fans, die damals schon - um 1990 - zugeschaut haben. Und Horst Brack war der erste, deutsche Heel Kommentator. Zusammen mit Joe Williams als Face Moderator sabbelte er schöner daher als es ein Carsten Schaefer jemals konnte. Sein Kampf gegen Vader ... zu der Zeit noch als "Bull Power" unterwegs ist Legende. ^^ Lange bevor sich ein gewisser Vince McMahon das erste mal öffentlich im Free - TV in die Hose pinkelte, konnte man schon Horst Brack ... den Bestrafer (oder wohl eher, das Großmaul) bewundern, der von Vader wie ein kleines Mädchen im Ring herumgeschubst wurde. ^^ Danke, Horst Brack ... sich so wunderbar blamiert zu haben und zum Glück gibt es dieses sowie weitere Matches immer noch zu sehen."
96 06.05.2016
01:20 Uhr
EGeraldhuebner schrieb über Bret Hart:
[Kommentar] "Ups, jetzt bin ich schon so viele Jahre hier, habe schon zu allen möglichen Gegnern, Storylines, Fehden bzw. Verwandten des "Hitman" etwas geschrieben und in der ganzen Zeit ausgerechnet Bret Hart vergessen. Schande über mich. ^^ Naja, egal, - gebe ich ihm halt Eintrag Nr. 100, passt auch zu ihm (den wollte ich mir zwar für jemand ganz schlechten aufheben, nun bekommt ihn dafür eben jemand sehr gutes). Natürlich "the best there is, the best there was and the best there ever will be" ... abgesehen vom Montreal Screwjob ... in seinen über 2 Jahrzehnten im Ring selber nie einen anderen Wrestler verletzt zu haben, dabei fast konstant überragende Matches abgeliefert sowie die Massen begeistert zu haben, spricht bereits für sich. Was ihm in seiner Karriere passiert ist, war eines der miesesten Dinge, die in diesem Business überhaupt möglich sind. Und die Umstände, wie er sie beenden mußte, tragisch. Einzig der Privatperson halte ich vor, das er die Zeichen seiner Zeit einfach nicht erkennen wollte. Mit anderen Worten, wäre es nur nach ihm gegangen, hätte Wrestling sich nicht weiter entwickelt. Ich idealisiere ihn auch nicht so dermaßen, um zu behaupten, er beging keine Fehler (denn dann wäre er ja kein Mensch ... und das ist er, was ihn nebenbei trotzdem sympathisch macht). Vor allem, stimme ich ihm nicht in allen seinen Ansichten zu, denn er sieht vieles leider zu einseitig. Bret Hart hat schon vieles richtig gemacht und für manches was nun einmal geschehen ist konnte er auch nichts. Es war sicher nicht so toll, wie sich alles entwickelt hat. Aber als Fazit der Geschichte sehe ich 50 / 50 % (Profit, Verlust ... und zwar, für alle Beteiligten bzw. uns als Fans)."
97 06.05.2016
00:57 Uhr
[8.0] "Es war natürlich bei dieser Match-Ansetzung kein technisch anspruchsvolles Match zu erwarten aber LU kann solche harten Brawls einfach hervorragend in Szene setzen. Cheerleader Melissa macht sowieso keiner mehr was vor, sie kann nahezu jeden Stil mitgehen und Sexy Star, im wahrsten Sinne des Wortes, wie einen Star aussehen lassen. Die Matchstory hat auch gepasst und selbst die Eingriffe von Marty Martinez und Mack haben mich nicht gestört. Eher im Gegenteil, es hat sogar gut gepasst. Das ständige aufbäumen von Sexy Star, um doch immer wieder auf den Boden der Tatsachen von Mariposa (und Marty) zurückgeholt zu werden, hat super funktioniert im Match - bis es zum einem gewissen Zeitpunkt, der radikal mit dem lauten "Fuck you" ins Mic verdeutlicht wurde und Star das Match für sich entscheiden konnten. Sehr schöne Schlacht."
98 06.05.2016
00:50 Uhr
[6.0] "Der Opener mit Bozz Rengo war ein netter Einstieg in die Show, *3/4. Von Inemitsu zuvor nix gesehen und auch Sakuda ist als Rookie eher das unbeschriebene Blatt. Sekine ist nicht oft mein Fall und Kikuta auch nur von Zeit zu Zeit, weshalb das in Ordnung war. Den Kracher haut Big Japan dann direkt im zweiten Match heraus, ***1/4. Okabayashi und Daichi mit herrlicher Chemie, die ich gerne noch in einem Einzelkampf zu sehen bekommen würde, das sah schon richtig gut aus. Auch Maruyama und Shinobu geben dem Match seine eigene Note und lassen sich nicht von ihren Partnern lumpen, sehr löblich. Das alles im Gegensatz zu den zwei folgenden Matches, die ich mir aus mangelndem Interesse nur in Bruchstücken gegeben habe. Hamakami/Twin Towers eine Kollision der HOSS-Fighter, ***1/2, bei dem es mal so richtig kracht. Ishikawa in der Rolle des dominierenden gut platziert, besonders gegen Kamitani, der sich nicht oft zu helfen weiß. Auch Hama wird von Sato in Schach gehalten, wodurch Kamitani in der Matchstory wunderbar über sich hinaus wachsen muss. Zum Ende sogar mal der Versuch selbst das Match zu beenden, fantastisch inszeniert. Semi Final ebenfalls ein sehenswertes Match, in dem allerdings kein HOSS-Fight stattfindet, sondern mit Strategie, Kraft und Technik vorangegangen wird. Uto fügt sich unter die Veteranen gut ein und bietet so einen geeigneten Gegenpart zu Sanada, während Sekimoto mit Suzuki beschäftigt ist. So mag ich mein Pro-Wrestling, ***1/2. Ist ein weiteres dieser Matches, die mehr Zeit benötigen um so richtig glänzen zu können. Der Main Event zuerst ein wenig verhalten, macht zur Mitte hin eine 180-Grad-Wendung und wird das Match des Abends der Show mit einer unglaublich-guten Leistung aller Beteiligten, ****. Allen voran einmal mehr Isami, der 2016 wohl zu seinem Jahr machen will. Nicht nur allein funktioniert's bei ihm, auch mit Miyamoto rockt er die Hallen weg. Hoshino und Inaba als Gegner sehr interessant gewesen, sehr konträr."
99 05.05.2016
23:19 Uhr
[5.0] "Lucha Underground war auch in dieser Woche okay, aber leider nicht so gut wie die Folgen vorher. Die ersten drei Matches waren viel zu kurz und daher auch nicht gut. Der Main Event war richtig stark, hier haben beide Damen gezeigt wie gutes Frauenwrestling aussehen kann. Es standen beide ihren männlichen Kollegen in nichts nach."
100 05.05.2016
23:12 Uhr
Mantafahrer schrieb über Curt Hennig:
[10.0] "Eines fällt mir immer beim Bewertungsschema auf - es gibt immer wieder Vorkommnisse, in denen Wrestler in sehr kurzen Zeiträumen bis zu zwanzigmal hintereinander die selbe kommentarlose Bewertung von multiplen Usern erhalten. Bei Curt Hennig hier kann man zum Beispiel im Bewertungsverlauf erkennen, dass er am 10. April innerhalb von gut 5 Stunden neunmal kommentarlos eine 8er-Bewertung erhalten hat - äußerst ungewöhnlich. Ist mir auch beim Ultimate Warrior aufgefallen, nur in anderer Richtung."
Wrestling-Timeline: 28.03.1962
Ein Japaner erobert Amerika
Rikidozan (JWA, 1960)
Rikidozan besiegt Fred Blassie um den WWA World Heavyweight Title zu gewinnen und ist damit der erste Japaner, der einen wichtigen Titel in den USA trägt.


Kennst du schon diese Fehde?
Stixx (Europa, 2008)Stephanie Scope (Europa, 2007)Kraft (Europa, 2007)Johnny Moss (Europa, 2009)
Nachdem sich der "Flaming German" Ulf Herman in seiner deutschen Heimat überraschend den RQW Heavyweight Title von dem seit über 400 Tagen amtierenden Champion Martin Stone sichern konnte, stand Real Quality Wrestling plötzlich vor einem Problem: Wer fordert den blonden Hünen aus Deutschland heraus?...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
The Undertaker (WWF, 1998)
[Der Undertaker sitzt am Grab seiner Eltern.] The Undertaker: "Mother, Father, I've done some things in my life of which I'm not very proud. And I'm sure there's been occasions where I haven't lived up to your expectations at me....Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_ultimobeltparade

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[9.0] "Y2J vs. Styles beginnt direkt gut, technisch ebenso, der Pele Kick auf das Top Rope sah super aus, der Walls of Jericho Spot war nice, dazu eine super spannende und allgemein sehr sehr gute Schlussphase mit absolutem weltklasse-Selling. Sehr gutes Match (**** 1/4)."
AviaN schrieb über WWE WrestleMania 32:
[9.0] "Opener bietet sehr viele schöne Spots, schöne Spannung, Storytelling zwischen Owens und Zayn und einen sehr überraschender Sieger. Insgesamt sehr schönes Match (**** 1/4). Jericho vs. Styles beginnt ordentlich schwungvoll, war dann ne kurze Zeit recht zäh, bis dann das Back & Forth Festival mit krasser Spannung und Dramatik beginnt. Dazu gibt es ziemlich gute Nearfalls und eine sehr gute Schlussphase. Das Finish ist dann göttlich gelungen. Super Match! (**** 1/2). New Day vs. LoN war okay (***). Die Szene danach war ein Highlight und einfach göttlich. Ambrose vs. Lesnar war leider enttäuschend, aber dennoch solide. Suplex City am Anfang, bis es zum storybezogenen Low Blow kommt, dazu einige nette Spots und eine gute Schlussphase (*** 1/2). Womens Title Match war göttlich, göttliche Dramatik, sehr geile Schlussphase, sehr geile Spots, eine gute Technik, 2 schöne Matchstorys, eine sehr gute Matchpsychologie und mit Abstand das beste Damenmatch aller Zeiten (**** 3/4 + MotN). Shane/Taker Promo sehr gut. HiaC bietete dann viele nette Spots (besonders hervorzuheben der Leap of Faith vom Zellendach), unglaublich göttliches Storytelling, eine unglaublich gute Dramatik, einzig die Schlussphase hätte noch ein wenig länger sein können. Atemberaubendes Match (**** 1/2). Andre the Giant Battle Royal war kurzweilig unterhaltend und fand den richtigen Sieger (**). Rock Promo war recht langweilig. Anschließendes Segment mit der Wyatt Family, The Rock und John Cena war ebenfalls göttlich. Das Match zwischen Rock und Rowan sollte die Rekordstory fortsetzen, war dennoch nichts (0 *). ME war besser als erwartet, aber dennoch zäh, Schlussphase war sehr gut (*** 1/2). Insgesamt kommt WM32 bei mir auf 8, 89 von 10 Punkten - sehr gut."
[10.0] "Womens Title Match war göttlich, göttliche Dramatik, sehr geile Schlussphase, sehr geile Spots, eine gute Technik, 2 schöne Matchstorys, eine sehr gute Matchpsychologie und mit Abstand das beste Damenmatch aller Zeiten (**** 3/4)."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!