CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Über das Kontaktformular kannst du uns jederzeit kontaktieren, selbst wenn du kein registriertes Mitglied ("Insasse") unseres schönen Käfigs bist. Egal, mit welchen Fragen oder Anliegen du dich bei uns meldest, wir werden versuchen, dir schnellstmöglich weiterzuhelfen.

Kommentare

Bewertungszentrum

Auf dieser Seite kannst du die letzten Kommentare der CAGEMATCH-Insassen durchlesen. Auf Wunsch kannst du dir auch nur die Kommentare in bestimmten Datenbanken oder von deinen Lieblingsautoren anzeigen lassen.
Monat:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 897 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 heute
00:11 Uhr
[6.0] "Zweite Ausgabe und ich finde, sie steht der ersten in nichts nach. Es beginnt mit dem Repo Man, der Savage angreift und ihm seinen hut klaut. Das sorgt übrigens dafür, dass wir an diesem Abend mehrmals Savage erleben, der immer wieder fragt: "Where is my hat? ". Sorgte für Lacher. Terry Taylor ist nicht mehr der Red Rooster, zum Glück! Match gegen Mr. Perfect ist solide. Flair greift Perfect an, was später noch einmal wichtig wird. Während des Matches hat man übrigens Heenan am Telefon, das Gesagte ist nicht sonderlich wichtig, viel unterhaltsamer ist, als Vince nicht mehr mit ihm redet und Heenan verwirrt mehrmals "Hello? " ruft. Zweiter großer Lacher. Bret Hart wird interviewt, solide Promo aber auch nichts wichtiges. Marty Jannetty gegen Glenn Ruth, den musste ich erst nachschlagen und war überrascht, dass es sich hier um den späteren Trasher von den Headbangers handelt. Match ist nicht schlecht aber etwas langatmig, obwohl es nur knapp 5 Minuten geht. HBK war da auch über Telefon zugeschaltet. Jannetty gewinnt übrigens mit einer frühen Form des Fame Assers. Dann ein Video zur vergangenen Superstar-Ausgabe und einem Angriff von Doink an Crush. Man sieht übrigens deutlich, dass er einen falschen Arm in der Schlinge hat. Während des Angriffes mit dem falschen Arm brüllt McMahon: "He is attacking him with his own arm, oh my god! " Savage erklärt ihm, dass das nicht sein echter Arm ist. Pures Gold. Nach der Werbung isst Barttett einen Slim Jim, während Savage zuguckt, unfreiwillig komisch. Flair gegen Santana ist dann relativ unterhaltsam. Dazu ein paar Anmerkungen. Sanatan hat sein dämliches El Matador-Gimmick (Ariba, Ariba, Ariba... ). Flair ist richtig over bei den Fans als Heel und kassiert sehr viel Prügel, bevor Perfect für ein DQ sorgt. Erst wird wild geprügelt, dann geben beide ein Interview um ein Match für die kommende Woche zu bewerben, dass ein Loser must leave-Match sein wird. Repo noch einmal, der wie Jimmy Hart klingt. Savage"
2 20.10.2014
23:29 Uhr
[8.0] "Meine erste wXw Show! Ein tolles Erlebnis :) Das ganze wirkte sehr professionell aufgezogen, die Stimmung war toll und das Wrestling war sehr abwechlungsreich. Mein persönliches Highlight war eine verbale Auseinandersetzung mit Karsten Beck, welche zu eskalieren drohte. Ich bin mal gespannt wie das auf der DVD rüberkommt. Der Main Event zwischen Mason Ryan und John Klinger war ein absolut starkes Match und zog zurecht die stärksten Reaktionen des Abends. Übrigens fehlt hier in den Ergebnissen das Match von Mason Ryan gegen einen Jobber."
3 20.10.2014
22:58 Uhr
[Kommentar] "Ich nehme an, dem Vorvorposter ist einfach ein kleiner Fehler bei dem Auswahlfenster unterlaufen, da er sich durchaus, wie jeder andere, äußerst negativ gegenüber diesem Hampelmann positioniert. Mir wäre eine Wertung schlichtweg zu schade, der Typ hat nicht mal Null Punkte verdient, denn das verschafft ihm mehr Präsenz im Internet als ihm eigentlich zusteht. Eine ganz ganz traurige und erbärmliche Nummer."
4 20.10.2014
22:52 Uhr
[4.0] "John Cena bei SmackDown! grenzt schon an eine Sensation, doch viel bringt dies letztendlich nicht. Eine mittelmäßige Promo springt dabei zu Beginn heraus. Der daraus resultierende Main Event kam mir irgendwie bekannt vor und konnte mich wahrscheinlich auch deshalb nicht überzeugen. Das Match war aber zumindest okay. Die restlichen Matches auch aufgrund ihrer Länge nicht weiter erwähnenswert. Mit Abstrichen jedoch das erste Match, was ebenfalls solide war. Insgesamt kann man mit der Storyline-Entwicklung nicht zufrieden sein. Am ehesten konnte in dieser Hinsicht noch Big Show - Rusev punkten."
5 20.10.2014
22:51 Uhr
[7.0] "Ich fand nur ein Match richtig schlecht. Der Opener war zwar belanglos, aber nicht wirklich schlimm. Dann hatte man das gute IC-Match, den großartigen Main Event im Käfig, zwei gute Matches mit Vorgeschichte und das ansehnliche Damenmatch."
6 20.10.2014
22:48 Uhr
[0.0] "An den Vorposter sollen diese 10 Punkte jetzt echt Ironie oder Sarkasmus sein oder ist das jetzt mit den 10 Punkten echt gemeint? Nun jeder kann ja bewerten so hoch er möchte doch dieser Mann hier kann überhaupt nichts. Ich hab mir vor eingen Monaten ein paar Matches vom ihm angeschaut die er auf seinem Youtube Kanal hochgeladen hat. Darunter ein Match gegen Jay Lethal und das gegen Eric Schwarzer von der Wrestling Legend Tour 2010 - Tag 1. Der Mann kann überhaupt nichts nicht einen einzigen Move beherrscht diese Ultimate Warrior Kopie. Ich denke der hat sich das alles selbst beigebracht und einfach alte Warrior Matches des Orginal angeschaut, da irgendwo steht wer den trainiert haben soll. Auch Promos kann er keine machen in einem Match hat er so ins Mikro gegrölt das man gar nichts verstanden hat. Ich frage micht echt wieso der noch nicht von der WWE nicht verklagt wurde da er immer mit der orginal Musik des Warrios in den Ring kommt."
7 20.10.2014
22:47 Uhr
[8.0] "grosse Talente wie Der Arabian Star, Adrian Severe und Markov, Scotty Saxxon, Mexx, Davies etc. .. liefern hammer Show muss ich sagen! Hakem als Champion sehe ich persönlich als absolut verdient! wobei ich auch finde das der NEW Titel jetzt seine neue bedeutung wiedergefunden/gefunden hat! man hat alle in der Arena nachdem TLK Match nur stehen gesehen und dem Hakem den Titel gönnen gesehen! aber solche heftige Typen müssen echt international mehr gesehen werden.. !"
8 20.10.2014
22:30 Uhr
MarkusR82 schrieb über Adrian Severe:
[10.0] "BITTE an die N. E. W und P. O. W : BITTE lasst Adrian Severe und The Arabian Star Hakem international viel mehr raus!"
9 20.10.2014
22:28 Uhr
[8.0] "sehr professionelle Wrestling Promotion! ich war echt begeistert von den internationalen events vor allem von dem letzten!"
10 20.10.2014
22:27 Uhr
[10.0] "Nachdem Tag 2 so gut gezündet hatte machte man mit Tag 3 auch wieder alles richtig, na ja, ein kleiner Punkt, der allerdings nicht so ins Gewicht fiel, war das Mixed Tag Team Match: seit wann gibt es eine Disqualifikation, wenn ein Heel so dämlich ist einen Stuhl mit reinzubringen, diesen dann durch eine Aktion abkriegt und dann auch noch Sieger ist? Ne dämliche Entscheidung, ein Street Fight wäre besser gewesen, aber den gibt es ja an Tag 4 (ja, CZW-Rules, ist doch wie n Streetfight). Der Rest, wie erwähnt 1A, meine persönlichen Top 3: Rich Swann gegen Bad Bones, beide schenkten sich nichts und es ist schade, dass nicht beide ins Finale konnten (wäre Schummel-Beck wenigstens ertragbar gewesen, war eh mehr schlecht als Recht, wie er im Turnier weiter kam). Platz 2: Biff Busick gegen Axel Tischer: wieder wurde der Hulk rausgelassen und wieder feuerte Busick ein Feuerwerk ab, diesmal mit Axel. Damit kam Biff verdient ins Finale, hätt ers doch nur gewonnen! Platz 1: Der langersehnte Rückkampf zwischen Walter und Tommy und dann auch noch 2 out of 3 Falls! Ich muss zugeben, dass meine Erwartungen nicht hoch waren, doch genau da holten beide alles aus sich raus, sodas man sogar noch Tommy danach den Sieg gegönnt hätte aber na ja. Eine Top Show, machte mehr als nur Bock aufs Finale!"
11 20.10.2014
22:17 Uhr
[5.0] "Die Battle Royal ist klasse gemacht und lohnt alleine die Show, der Rest der Zeit wird allerdings mit dem langen Doink vs. Bigelow-Feud Recap nicht sonderlich gut genutzt. Die beiden Squash Matches waren okay. Und ich wußte gar nicht, dass Matt Borne unter der Doink-Maske noch beim Faceturn des Gimmick dabei war."
12 20.10.2014
22:04 Uhr
[10.0] "ich habe ihn dieses Jahr mehrmals Live gesehen und letztens bei der N. E. W und der P. O. W und ich sage GENIAL! natürlich gibt es eine 10 für CM Punk oder sonst wen.. aber für so geniales Auftreten möchte ich hier einfach eine 10 abgeben und nicht mehr viel sagen!"
13 20.10.2014
22:00 Uhr
[10.0] "Der, bisher, beste Tag der WTL und schwer zu überbieten! Guter Opener, der aber bisher schlechteste der WTL. Strickland bleibt seiner Leistung treu - viele Kicks und ein schnelles Tempo. Blunt zeigt von Mal zu Mal kleinere Entwicklung. Die Interaktion mit den Fans ist herrlich, **3/4. Gulak/Hashimoto war vielleicht etwas kurz, für meinen Geschmack zu kurz, aber dafür ein intensiv geführter Kampf. Schade, dass Kazuki so ohne Punkte nach Hause fährt. Ein Draw hätte mir besser gefallen, **1/2. Das Duell der Juniors ist einfach mal genauso geil wie Gresham/Jr. vom ersten Tag! Was ein verdammt gutes Pro-Wrestling Match. Wie sich beide nichts geben und einfach mal auf den anderen losgehen. Schlussspurt - bei welchem sich keiner der beiden zurückhält - macht das ganze noch stärker als es schon ist, ****1/4~! Mixed Tag war halt da, um zu zeigen das Kimber Lee eine der besten Frauen weltweit ist. Ansonsten eben die erneut dämliche DQ, *1/2. Von Bones/Swann konnte man mehr erwarten. ImO das wohl enttäuschenste Match der WTL. Ende konnte überzeugen, die Phasen davor waren allerdings nicht so gut, ***. Four Way danach wohl eigentlich zum herunterkommen gedacht. Da davor allerdings kaum was war, war die Platzierung da schon fehlgeschlagen. Zwar waren schöne Moves dabei, aber es konnte mich nicht begeistern. Brookes gefällt mir dafür von Mal zu Mal besser, **1/2. Busick/Tischer ein einziger Bar-Fight. Die beiden haben sich ihre Gesichter in Grund und Boden zerkloppt. Knapp hinter dem Match der Juniors, dass sagt alles. Allein für den Schlagabtausch der beiden am Ende kann ich hier nur **** geben. Walter/End eines der besten 2 out of 3 Falls was ich bisher gesehen habe. Hier stimmt so gut wie alles. Vom genialen Anfang und dem Cover innerhalb von neun Sekunden bis hin zum Brawl im Publikum. Dreissker und besonders Dante gut in Szene gesetzt. Der Weg zum dritten Fall unnachahmlich. Das Match hat meine kühnsten Erwartungen übertroffen und überzeugt auf voller Linie, ****1/2~!"
14 20.10.2014
22:00 Uhr
[6.0] "Erste Ausgabe Raw, im Vergleich zu heute natürlich noch ganz anders, aber vergleichen sollte man das eh nicht. Vince, Savage und Rob Barttett kommentieren, letzter nervt schon nach relativ kurzer Zeit mit dämlichen "Witzen". Koko gegen Yoko typischer Squash. Ich mag Yokozuna und habe immer wieder die Sorge, wenn er in die Ringseile rennt, dass diese nicht standhalten. Lustige Kommentare von Savage: Ein Nummern-Girl im Ring (Raw-Schild), Savage kommentiert damit, dass er eine X-Ray Brille auf hat; Savage erwidert auf einen Kommentar von Barttett: "I'm kidding, but I'm not joking. " Ich lachte. Die Steiners zeigen ein paar gute Moves gegen die Executioners, aber die Gegner sind nicht nur vom Outfit austauschbar und gesichtslos. Dafür wird der Top Rope Bulldog gezeigt. Doink ist während des Matches und auch danach in der Halle, hier im Publikum. Vince bekommt den Namen nicht hin und nennt ihn Dork und wird von Savage mehrmals korrigiert. Dann Razor Ramon Interview. Nicht aufgezeichnet sondern live im Ring, nichts besonderes, aber Ramon ist eben cool. Gab trotzdem einen Fehler, denn während das Video lief in dem der Angriff von Ramon auf Owen gezeigt wird, redet dieser weiter und der Ton des Videos ist zu laut. Fehler passieren eben. Dann Max Moon aka. Mega Man gegen IC Champion HBK. War okay und ging in Ordnung. Moon bekommt sogar einige coole Spots, verliert aber, was klar war. Außerdem lustig Shawn zu sehen, der hier noch den Back Body Drop als Finisher hatte. Damien Demento, oh my. Savage sagt während des Kampfes mit dem Taker, dass man hier zwei der besten Männer im Ring habe. Schneller Sieg des Takers. Raw endet mit einem Crush, der Doink um den Ring jagt, naja. Highlight war aber Heenan, der unbedingt in die Halle will und das dann auch als ältere Dame und als Rabbi versucht, großartig."
15 20.10.2014
21:57 Uhr
Titan schrieb über Dean Ambrose:
[10.0] "Wie Dean Ambrose den Psycho im Ring und auch am Mic gibt ist schon echt unterhaltsam. Im Ring überzeugt er als solider Brawler während er am Mic als Sprachrohr des Shields eine gute Figur gemacht hat. Seine rauchige, kratzige Stimme find ich interessant. Ambrose kann auf jeden Fall eine Geschichte im Ring erzählen. Und die Fans kaufen ihm das ab und feiern ihn jedes mal wieder bekloppt."
16 20.10.2014
21:22 Uhr
[10.0] "Einer meiner persönlichen Topfavoriten. Sicher nicht einer der besten aller Zeiten und auch kein ausnehmend guter Micworker, jedoch unterhält er mich seit 15 Jahren durchgehend und macht auch mit 43 Jahren auch noch eine gute Figur, wenn auch nur genauso wie alle anderen Ü40-er nur als jemand, der Jüngere over bringt. Und sein Theme ist für mich das beste in der heutigen WWE. Er und Dean Ambrose sind die wohl Einzigen, für die ich noch freiwillig deren Shows ansehen würde."
17 20.10.2014
21:15 Uhr
[6.0] "Match fängt logisch an. Cena muss zurück in die Schule und wird von dem Taker und Angle vorgeführt, bis dieser einen so sicken Bump nach draußen nimmt, dass mir schlecht wird. Dann flacht das Match leider zu einem weiteren üblichen TV-Show Tag Team Main Event ab, da hilft auch die Starpower nichts. Erst die völlig chaotische Schlussphase macht wieder Spaß. Nur mit dem Finish kann ich mich nicht anfreunden. Völlig antiklimatisch endet das Match und Cenas Sieg über Angle geht durch den Brawl von Lesnar & Taker völlig unter. Insgesamt solides TV-Show Match, das die Fehden gut weiterführt, aber In-Ring technisch Nichts außergewöhnliches präsentiert. ***"
18 20.10.2014
20:40 Uhr
[5.0] "Eigentlich ein relativ guter Powerhouse mit imposanter Erscheinung und einigen guten Moves, jedoch ist er für mich ein weiterer Grund dafür, warum wie WWE ihre Sachen nicht richtig auf die Reihe bekommt. Eigentlich sollte sich bei deren TV-Shows das Meiste um den World Heavyweight Title drehen, da dies der Gürtel ist den eigentlich jeder haben will. Leider ist er nicht verfügbar, da auch der Titelträger, Herr Teilzeit-Mitarbeiter Lesnar, ungefähr zwei bis drei Matches pro Jahr bestreiten will, während er den Rest der Zeit gemütlich auf der Couch relaxt, denn seine Auftritte lässt er sich teuer bezahlen. So ist der WHC wahrscheinlich bis zum nächsten WrestleMania außer Reichweite, und Seth Rollins kann sich seinen MITB-Contract in den Hut stecken, da der Champion zumindest bis zum Royal Rumble wohl nicht mehr einen Ring betritt und daher keinerlei Möglichkeit zum Cash-In besteht. Was die Logik von McMahon dahinter ist, das würde ich gerne mal wissen."
19 20.10.2014
19:45 Uhr
Rated-Spear schrieb über WWE Live:
[Kommentar] "Ein Fehler bei der Erstellung. Fälschlicherweise habe ich Oktober angegeben, dieser Event stammt allerdings aus dem September."
20 20.10.2014
19:44 Uhr
[10.0] "Spaßiges Match. Yujiro ist sowie so Awesome und Ishii ist ja auch keine Nulpe. Sieger geht in ordnung."
21 20.10.2014
19:36 Uhr
[Kommentar] "Warum stehen hier jetzt schon die Ergebnisse des Events obwohl es doch erst in acht Tagen beginnen soll ?"
22 20.10.2014
19:03 Uhr
[3.0] "Fand bis auf das Finale alle Matches, wie soll ich sagen, nun ja nicht schlecht aber auch nicht gut. Das Finale war für mich 2014 das beste Divenmatch. Man hatte zwar eine nette Überraschung, mit dem Sieg von Alexa Bliss gegen Alicia Fox, aber dennoch fand ich es nicht wirklich gelungen (das Turnier)."
23 20.10.2014
19:00 Uhr
[0.0] "Hatte für mich nichts mit Wrestling zutun und auch nichts mit dem Grundgedanken der hinter ECW stand. Wenn ich ECW eingeschaltet habe wollte ich Wrestling sehen und nicht drei Diven die sich zur Musik rhythmisch in knapper Kleidung bewegen. Aber man muss sagen es war schon sehr nett anzusehen, aber es reicht dennoch nicht für einen Punkt."
24 20.10.2014
18:55 Uhr
[8.0] "Vorallem Layla hat von Gruppierung profitiert, da Michelle ja schon zu der Spitze der Diven-Division gehört, aber Layla immer noch nicht so richtig ankam. Leider kam mir der Split ein wenig zu abprubt, was ja letztendlich Michelle den Job gekostet hat."
25 20.10.2014
18:19 Uhr
[7.0] "War ein gutes Match, aber die erste Hälfte fand ich nicht ganz so gut und das endgültige Finish dauerte mir auch etwas zu lange. Trotzdem unterhaltsam. Habe von Yujiro noch nicht so viele gute Matches gesehn."
26 20.10.2014
18:08 Uhr
[9.0] "Ich danke Page das er Hall und Jake Roberts das Leben gerette hat. Jetzt mal ehrlich sein Yoga ist der Wahnsinn was das denn Menschen hilft ohne DDP´s Yoga würden Hall und Jake nicht mehr leben. Warum ist Goldust nun so fit weil er Yoga bei DDP machte oder Chris Jericho auch er macht Yoga bei DDP. Der Wrestler DDP selbst da war seine Zeit bei WCW die Beste. Einer der wenigen Männer der WCW die nie zur nWo gingen. Immer ein großer Fanliebling bei der WCW gewesen auch sehr erfolgreich. WWF Zeit danach war annehmbar man wusste nicht was man ihn machen sollte. Diese blöde Stalker Fehde mit dem Undertaker. Ne, ne das war nichts. Danach war es etwas besser. Die TNA Zeit war kurz und auch nicht besonders. Ein Mann der meiner Meinung nach auch bald in die WWE Hall of Fame gehört."
27 20.10.2014
18:03 Uhr
[10.0] "Mit die 3 besten die es JEMALS in TNA gab und diese dann auch noch in einer Fehde um den Titel! Das kann doch nicht schlecht werden oder? Wurde es auch nicht es war der absolute hammer! Diese Fehde hat auch zu dem meiner Meinung nach besten Match der TNA geschichte geführt! ein 5* Match! Und dieses fand bei Unbreakable 05 statt! Absolut Sehenswert dad Match."
28 20.10.2014
17:50 Uhr
[8.0] "1. Opener war ein Schlag ins Gesicht. Bin zwar kein Bryan Fan aber so nen Bullshit zu bringen ist ne Frechheit. (o. W. )2. Kane gegen Orton war solide. Beide sollten einen Monat später ein besseres Match zeigen. Überrascht war ich über den Gewinner des Matches. (2 1/4*3. Das IC Title Match war nicht so toll. Der Wechsel des Gürtels hätte nicht sein müssen. (1 3/4*)4. Divas Tag Team Match hätte man von der Matchzeit mit dem Opener tauschen können. Empfand ich als überflüssig. (1*)5. HiaC Match siehe MG(4 1/4*)6. Das Twelve Man Tag Team Match hatte wenigstens die richtigen Sieger. Team Teddy hatte bis auf Booker keinen ernstzunehmenden Teilnehmer. (1 3/4*)7. WWE Championship Match siehe MG(3 3/4*)8. ME war besser als das Rematch ein Jahr später werden sollte. Crowd und das Drummherum fand ich gut. Das Meltzer Rating empfinde ich aber auch hier als Schwachsinn. (3 1/4*)Gute Mania die aber leider die Erwartungen sicher nicht erfüllen konnte. Zu sehr hat man sich meiner Meinung nach nur auf die beiden großen Matches konzentriert. Dadurch gerieten die beiden World Title Matches leider zur Nebensache. Das WWE Championship enttäuschte doch, was vor allem am zähen Beginn durch die Stip lag. Schade. Vom WHC Championship Match möchte ich erst gar nicht anfangen zu schreiben."
29 20.10.2014
16:31 Uhr
[10.0] "Ach kommt schon. Die WWE hatte immer ihre schwachen Phasen und im Nachhinein sah man doch irgendwie auf ne Zeit zurück in der man immer unterhalten wurde. Selbst People Power ist nachdem Gras drüber gewachsen ist lustig. Die WWE ist DIE Liga. Die Liga ohne die ich mich nie für Wrestling interessiert hätte und so ziemlich jedem anderen geht es da doch genau so. Sie hat die größten Stars hervorgebracht - die legendärsten Geschichten erzählt und ja auch den größten Schrott produziert. Aber ich kann nicht weniger als 10 Punkte für etwas geben das mich seit ca. 15 Jahren jede Woche (mehr oder weniger) unterhält."
30 20.10.2014
16:26 Uhr
[1.0] "Ich erinnere mich noch an eine Zeit an der Smackdown sowas wie ein Konkurrent für Raw war. Heute ist Smackdown nur noch die unsehenswerte Secondary Show in der weder Storylines fortgeführt werden (maximal belanglose Under & Midcard Fehden) noch wirkliche "Stars" auftreten. Smackdown kann froh sein dass überhaupt jemand wie Rollins oder Ambrose noch in der Show zu finden ist, sonst könnte man es kaum von "Main Event" unterscheiden. Die Ausgabe war durchgehend Mist. Ne nette Promo von Rollins bei der er auf die "You sold Out" Chants eingeht. Das Match mit Ziggler war ordentlich, im Vergleich zu Orton/Ziggler aber eher schwach. Sehr schlechtes Smackdown - weiß nicht mal wieso ich es mir überhaupt noch ansehe, Raw reicht vollkommen aus."
31 20.10.2014
16:03 Uhr
Headlock schrieb über Uhaa Nation:
[9.0] "Uhaa ist einfach Awesome was der einfach für seinen Körper zeigen kann Standing Star Pressen oder auch Standing Moonsaults hoffe das er Dragon Gate und seinem besten Buddy Tozawa noch lang erhalten bleibt, und Dshingis Khan als Entrance Theme stimmt auch."
32 20.10.2014
15:54 Uhr
RooneyDX schrieb über Uhaa Nation:
[10.0] "Für ein powerhouse sehr beweglich . Kann over the top rope springen wie undertaker und hat saltos draus. Wwe beobachtet ihn. Er ist ein junges talent dass wwe unbedingt braucht bei diesem weak roster. nur der name passt nicht."
33 20.10.2014
15:08 Uhr
Headlock schrieb über Tomko:
[6.0] "Im Ring ordentlich und er hat auch 'ne gewisse Ausstrahlung war aber vor allem im Team mit Bernado überzeugend"
34 20.10.2014
14:24 Uhr
[7.0] "Ich weiß ja nicht. Die Stimmung war schon unfassbar. Erwachsenen Menschen hüpfen extatisch auf und ab - immer geil. Jeder Sprint der Faces bekommt unheimliche Reaktionen, die Heels werden gehasst. Nach zu viel Chaos wird der Ref sauer und ruft für den 3. Fall dann noch Lubich als zweiten Ref dazu. Das Wrestling selbst war schon etwas eigen. Ich verstehe Wrestling in dem Sinne, dass man mit wenigen Aktionen die bestmöglichste Reaktion hervorrufen will. Und während ich das schreibe merke ich, dass auch meinem "weiß nicht" ein "ja, kann man machen" wird. War halt so komplett anders als das, was man in den 90'ern oder gar heute zu sehen bekommt."
35 20.10.2014
14:22 Uhr
KASH schrieb über Ultimate Warrior:
[7.0] "Eine sehr charismatische Person und für mich sowas wie ein bunter Goldberg der späten 80er. Wrestlerisch fast ausschließlich im Squash-Genre zu finden, allerdings ermöglichen es ihm seine Ausstrahlung und wohl oder übel doch vorhandenen Ring Skillz zu wichtigen Events sehenswerte Matches zu zeigen."
36 20.10.2014
14:19 Uhr
[8.0] "Ich mag das Match sehr gerne. Zwei der schillernsten Chaktere dieser Zeit in einem WrestleMania Overkill Match. Schon ziemlich genau das, wofür Vince McMahon WrestleMania überhaupt geschaffen hat. Die Stipulation bringt den nötigen Reiz in das Match und den Rest erledigt die Präsenz der beiden Wrestler + ihr spottiges Match. Die Fans gehen drauf ab und für die damalige Zeit wohl ein mehr als brisantes Match im Main Stream Wrestling. Klassiker..."
37 20.10.2014
09:59 Uhr
[10.0] "Wenn es nicht mehr zu erobern gibt, dann bleibt nur noch "Eat" und "Sleep"! Die WWE ohne Champ, der Cartoon beschreibt das wirklich klasse!"
38 20.10.2014
02:50 Uhr
[8.0] "Starke R. R. E Ausgabe von Death Before Dishonor XII - Tag 2. Cole vs Hanson hat mir gut gefallen (***). Nur das was Cole nach dem Match da über War Machine und Raymond Rowe sagte fand ich überhaupt nicht in Ordnung. Match of the Night hier ganz klar Elgin vs Ciampa. Hart, unfassbar harte Schlacht und Elgins damaligen ROH World Title (***3/4). Was ist denn nur mit Ciampa los? Schon wieder ist er total durchgedreht. Er hat Kelly attackiert und auch Bobby Cruise. Bobby sogar richtig heftig. ROH hat da das richtige gemacht und Ciampa suspendiert es gibt auch Grenzen die hat Ciampa überschritten."
39 20.10.2014
01:26 Uhr
Heinzwurst schrieb über Steve Austin:
[1.0] "Austin war für mich DER Grund mit WWF gucken aufzuhören und erst viele Jahre später wieder anzufangen, als ich zufällig erfuhr, dass Austin gar nicht mehr wrestlet. Ein A... loch/Heel, der von den Fans geliebt wird passte nicht, passt nicht und wird niemals in meine Welt passen. Dazu dieses entsetzliche Biertrinken im Ring, dass einfach nicht vorbildlich ist für Kinder/Jugendliche, für die Wrestling gemacht sein sollte. Dazu kommt dann noch die Tatsache, dass er sich auch privat nicht wirklich ehrenhaft verhalten hat, zum Beispiel das gerüchtete Verprügeln seiner Lebensgefährtinnen betrifft. Einen Punkt für seine Zeit als Stunning Steve als Teil der Hollywood Blondes. Als Heel fand ich ihn viel passender."
40 20.10.2014
00:56 Uhr
[9.0] "Eine stiffe Kickschlacht mit sicher über 340 Kicks und viel harten Submission-Wrestling. Noch besser als das vorherige GHC Junior Heavyweight Title Match Yoshinobu Kanemaru (c) vs. Bryan Danielson. 35 Minuten großartige Tag Team Action die nie Langweilig wurde. Die letzten 5 Minuten lebten sehr von Marufuji vs KENTA (****)."
41 20.10.2014
00:41 Uhr
[4.0] "Die Ausgabe #105 war okay, mehr aber auch nicht. Der Opener war das Highlight der Show. Ordentliches Match, das ich aber auch zwischen den beiden schon besser gesehen habe. Kingston gegen Tyson Kidd war sogar ganz gut, doch leider viel zu kurz. Tyson hat es schon drauf, was man nicht zuletzt wieder bei NXT sehen durfte. Die Divas waren heute unter ihrem Potential. Das abschließende Match verlief genau so, wie ich es geahnt habe. Mark Henry noch einmal wie 2011 hätte was. Aber ich brauche hier weder erneut Matches gegen Big Show oder Cena."
42 20.10.2014
00:06 Uhr
[10.0] "Pure Unterhaltung am dritten Tag von PWG's Battle of Los Angeles 2014. Auch wenn nicht jedes Match herausragend war, bildete die gesamte Card ein ein schönes Gesamtwerk. Die ersten Matches waren auch bedingt durch die Intensität des Turniers unter den Möglichkeiten, waren aber keineswegs schlecht. Der Opener solide, etwas eindimensional, nicht ganz auf den Punkt (**1/4). Perkins vs. Ricochet war schon eine Enttäuschung. Auch hier nichts schlechtes bei, doch ungewohnte Schwächen in der Präzision sowie eine längere Durststrecke während des Matches ließen bei mir keine höhere Wertung zu (**1/4). Trevor Lee und Michael Elgin mit einem tollen Match (**3/4). Sydal gegen Omega ebenfalls in Ordnung, aber auch meiner Meinung nach nichts, was lange in Erinnerung bleiben wird. Schlechter als ihre Matches an Tag 2 (**3/4). Von Strong gegen AJ Styles habe ich mir ebenfalls mehr erhofft. Das Finish passte nicht und wurde auch von den Anwesenden quittiert (**1/2). Doch ab diesem Zeitpunkt wurde der gesamte Event noch wesentlich stärker. Den Beginn setzten Sabre Jr. und O'Reilly, die fantastisch harmonierten (***3/4). Six Man Tag in Ordnung, einige gelungene Momente, letztlich aber auch viel Standard (***1/4). Im ersten Halbfinale geht es ordentlich zur Sache, beide steigern noch einmal ihre bisherigen Leistungen. Viele schöne Spots. (***1/4). Auch Omega und Ricochet mit einem tollen Match, was aber in einigen Situationen nicht auf dem Niveau war, zu dem beide imstande sind (***1/2). Das Ten Man Tag Match war das ganz großes Kino. Unbedingt anschauen, das war Comedy vom feinsten. Die Wertung mag vielleicht etwas hoch ausfallen und sollte mit Vorsicht betrachtet werden, denn Wrestling ist hier nur passiv vertreten, sodass das Match speziell beurteilt werden muss. Die Slow-Motion war einfach nur fantastisch (****1/2). Das Finale rundet drei tolle Tage super ab. Viel Action, wenig Luft zum Atmen. Den Verschleiß merkte man den Akteuren an, dennoch unheimlich spannend (****1/4)"
43 19.10.2014
23:50 Uhr
[4.0] "Hier wird eine mangelhafte Show durch ein ordentliches Intercontinental Championship Match gerettet. Erneut kaum Bewegung bei den Storys. Entgegen der Meinung vieler User finde ich die Geschichte rund um Seth Rollins und Dean Ambrose immer noch unterhaltsam und kann gerne auch noch etwas länger andauern. Dennoch war das Eröffnungssegment mies. Das können alle Beteiligten wesentlich besser, auch wenn diese schon mal Konfliktpotentiale in eine andere Richtung gelenkt hat. Drei Divas Matches halte ich persönlich für zu viel, die Stories nicht immer sehr ausgereift. Der Main Event war in Ordnung, auch wenn alles so schon mehrmals präsentiert wurde."
44 19.10.2014
23:43 Uhr
[10.0] "Die beiden haben einfach gezeigt, dass sie zur absoluten Weltspitze gehören. Es sah zwar nach einer etwas geringeren Move- und Aktionsdichte aus, aber die beiden haben den Matchfluss zu keinem Zeitpunkt auch nur im Geringsten zum Erliegen kommen lassen. So macht man aus weniger mehr und bringt trotzdem etwas ganz Großes auf die Matte. Nach den Eingriffen von Jarrett und der Rückkehr von Yoshi Fucking! Tatsu dachte ich nur: "Das Ding macht Styles jetzt klar und gut ist. " Mit so einem Sieg habe ich einfach nicht gerechnet. Trotzdem war es ein cooles Gefühl das große Tokyo Dome Rematch sicher zu wissen (****3/4). Sollte es nochmals zu Styles gegen Tana unter diesen Konditionen kommen, wünsche ich mir ein Match ohne Eingriffe, das dann (wahrscheinlich) das Dach noch höher wegsprengen wird. ^^"
45 19.10.2014
23:40 Uhr
[10.0] "Das einzige Match von Bryan vs KENTA was ich bei ROH bis zu dem Zeitpunkt noch nicht gesehen habe. Nun hab ich es gesehen und es war für mich auf der Spur von ROH Glory By Honor V - Tag 2. Weltklasse, einfach nur weltklasse was die beiden hier wieder gezeigt haben. Bryan wie ich ihn sehen will und KENTA war einfach KENTA. Das war Top, das war unfassbar stark das Match ist ein absoluter ROH Klassiker (****3/4)."
46 19.10.2014
23:40 Uhr
[7.0] "Ein ganz gut geworktes Match mit einem starken Finish. Hinten raus war es wirklich überzeugend, aber für die A-Klasse hat es vorne und hinten nicht gereicht (***1/4)."
47 19.10.2014
23:39 Uhr
[7.0] "Ansehnliches Match zwischen zwei gleichwertigen Teams mit leichten Spannungen zwischen Nakamura und Shibata. Alle konnten was zeigen und langsam sollte Shibata sich Richtung IC Title bewegen (***)."
48 19.10.2014
23:38 Uhr
[9.0] "Für war das eines der besten Matches von Yujiro und nicht wegen Ishii, sondern fast zu 100% wegen ihm selbst. Endlich hat er mal richtig berechnend, hart und kaltblütig gearbeitet und sich auch bei seinen arroganten Provokationen vorerst nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Dass Ishii natürlich irgendwann das Ruder herumreißen und ihm seine Matchkontrolle nehmen musste, war klar, aber trotzdem hat es mich gefreut, dass die Low Blows wohl dosiert eingesetzt und gut gekontert wurden, was die Story wunderbar eingebracht hat (****1/4)."
49 19.10.2014
23:38 Uhr
[3.0] "Taguchi und Desperado sind ja eigentlich ganz gute Yorker, aber ihr Match war wirklich langweilig. Klar gehören die häufigen Eingriffe zu Beginn zum Standardarsenal der Suzuki-Gun Mitglieder, aber das Match wurde dadurch so sehr verlangsamt und konnte, meiner Meinung nach, zu fast keinem Zeitpunkt das Gaspedal auch nur ansatzweise wieder anziehen."
50 19.10.2014
23:37 Uhr
[9.0] "Ein wirklich ansprechendes, temporeiches, spannendes Match. War schön wie sich die Teams immer die Bälle zu gespielt haben und ihre einzelnen Drangphasen fließend ineinander übergegegangen sind. Was soll man jetzt mit Shelley und Kushida machen? Das einzig Gute wäre, wenn sie jetzt beide in einem Three Way gegen den Singles Champion antreten könnten (****1/4)."
51 19.10.2014
23:36 Uhr
[9.0] "Die erste Hälfte hatte bis auf den "Yano und Iizuka sind sowas von egal" Mist größtenteils sehr solide Kost und mit dem Junior Tag Title Match auch ein Topmatch zu bieten. Außerdem freut es mich das man die NWA Matches früh und zusammen serviert bekam und die K. E. S endlich wieder Gold hat. Naito/Okada und das Tag Team Match waren gute Wettkämpfe, vom Never Title Match (insbesondere von Yujiro) wurde ich äußerst positiv überrascht und der Mainevent war einfach nur top. Da kann ich auch das schwache Duell zwischen Desperado und Taguchi locker verschmerzen (9 Punkte)."
52 19.10.2014
23:04 Uhr
Matzinho schrieb über Shinjiro Otani:
[9.0] "In den 90ern war Otani vielleicht sogar besser als Liger. Ein absolutes Genie. Bei ZERO-1 fand ich ihn anfangs gut. Aber je mehr sich das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausends dem Ende geneigt hat, desto mehr Abnutzungserscheinungen hat er gezeigt. Heute mit 41 Jahren immer noch ein guter, ansehnlicher Wrestler aber sicherlich auch einer, der sich bald zurückziehen sollte."
53 19.10.2014
23:02 Uhr
[10.0] "Mistico ist einer dieser Wrestler, die in ihrer Disziplin einfach herausragend sind. Ein ausgezeichneter Luchador, der zu unglaublichen Manövern imstande ist und obendrein mit dem Heiligen-Gimmick auch noch extrem over in Mexiko ist."
54 19.10.2014
22:40 Uhr
Sheamus1999 schrieb über Erick Rowan:
[7.0] "Er ist ein Solides Powerhouse er steht zwar hinter Lucke Harper und Bray Wyatt aber spielt seine rolle gut deswegen 7 Punkte"
55 19.10.2014
22:27 Uhr
[7.0] "Hat mir auch gut gefallen. Stiffes, hartes Singles Match mit vielen Kicks. KENTA und Rocky haben gut miteinander hamoniert und es gab eine gute Chemie zu sehen. Heute etwas vergessen schön es endlich angeschaut zu haben (***1/4)."
56 19.10.2014
21:47 Uhr
[6.0] "Es liest sich teilweise so, als wäre Sid hier ein klarer Heel und Michaels Babyface gewesen, obwohl dies offensichtlich nicht der Fall ist. Nur ein Beispiel: Ein Heel (zumindest meiner Intepretation nach) klatscht wohl kaum auf dem Weg zum Ring bei den Fans ein bzw. bieten diese die "Faust" an, auch davon ab ist nach Aufbau des Match und den Kommentatoren eigentlich klar, dass Sid hier eben kein klarer Heel sondern wohl eher ein "Tweener" bzw. "Babyface im Aufbau ist". Und es ist ja auch nicht so, dass Michaels hier nicht mind. die Hälfte des Publikum hinter sich hat, was klar zu hören ist. Wie auch immer, leider sieht hier aufgrund von Sid vieles schlecht und er damit "blöd" aus, beispielsweise wenn er sich umdreht und Michaels Punches sehnsüchtig erwartet. Gleich mehrere Male schießt er da kapitale Böcke im Ring. Oder die Szenen nach dem Niederschlag von Jose Lothario als die beiden sich in der Ringecke treffen und unvermittelt von dort das Match in "Wirf mich mal in die Ringecke"-Manier fortführen, was fürchtbar dämlich weil "unglaubwürdig" aussieht. Die Reaktionen des Publikums sind interessant und die Atmosphäre teilweise "speziell", aber ein richtig gutes Match war das hier nicht, dafür scheint mir Sid aber auch trotz aller Fähigkeiten zu limitiert und als Wrestler oft zu "dumpfbackig" zu sein. An Michaels Willen ein (weiteres) starkes Match zu zeigen lang es scheinbar nicht, aber das war hier irgendwie "overbooked" und viele Details passen leider nicht ins Bild, was bedauernswert ist."
57 19.10.2014
21:30 Uhr
[8.0] "Ganz spezielles Match und Bret Hart meldete sich hier mit einem Paukenschlag in die WWF zurück. Die erste Hälfte war ich noch etwas enttäuscht, aber die zweite Hälfte wurde dann richtig gut, auch wenn Hart hier das Piper-Finish von WrestleMania wieder herausholte."
58 19.10.2014
21:30 Uhr
[8.0] "Tag 2 wie schon der erste richtig gut. Blunt/Swann im Opener hebt die Stimmung direkt mal. Toby ist ein Mark, sieht man ihm herrlich an. Genau das ist es, was mir an ihm und seinem Charakter so gut gefällt. Da hat man so ein gewisses Feeling im Match. Swann wie schon gegen Strickland mit einigen guten Spots, **3/4. Beck/Sabre, Jr. wie zu erwarten ein respektables Zerkloppen. Genial der Anfang mit der Interaktion von Beck. Besonders gefallen hat die Beinbearbeitung von Beck an Zack. Das Finish mit dem Penalty und dem adrenalisierten Beck gut hinbekommen, ***1/2. Der erneute Draw von Zack passt in das Bild von ihm. Gray/Lee war nett mit anzusehen. Ich werden mit Gray nicht warm, aber es war schön Kimber in einem deutschen Ring zu sehen, *1/2. Busick/Hashimoto ein weiterer guter Fight. Hashimoto arbeitet sich seinen Weg nach oben - bin gespannt was mit ihm noch passiert. Finish ein bisschen plötzlich, ***. HATE/Hyde ein typische Death Match. Bekloppte Spots und unzählig Waffen. Dazu schlechtes bis passables Wrestling, *3/4. Gresham/Jr. im Gegenzug ein erneut tolles Match. Gresham baut sich bei mir die Nische die Jr. schon lange Zeit hat. Schöne Sequenzen um die Bearbeitung der Bauchmuskulatur und dazu ein guter Schlussspurt, ***1/2. Bones/Strickland war bis in die letzten Minuten imO das schlechteste Tournament-Match. Durch die unnachgiebige Schlussphase muss ich allerdings ***1/4 geben. Bones' "Wreckingball Knee" bleiben mir weiterhin suspekt. Gulak/Tischer bei weitem besser als gedacht. Die beiden hatten das gewisse Feuer um die Crowd über das gesamte Match einzubinden, besonder Tischer sticht da natürlich hervor. Der Konter von Gulak's Top Rope-Sprung in die "Liger Bomb" von Tischer mal richtig sick (besonders die Landung), ***3/4. MotN was das Tournament angeht. Main Event Six Man Tag Match durchaus sehenswert, nur stört mich die Verheizung von Kim. End wird mir in Anbetracht des 2 out of 3 Falls zu schwach dargestellt, ***1/2."
59 19.10.2014
21:29 Uhr
[6.0] "Etwas mauer Beginn, in der Tat ging es bergauf als nur noch die Tag Team-Champions und Furnas und LaFon im Ring waren, die letzten Minuten sind sehenswert."
60 19.10.2014
21:28 Uhr
[8.0] "Gute Survivor Series-Ausgabe, bei der es in Summe einfach gepasst hat und fast alle Matches überzeugen konnten. Free For All-Match habe ich dieses Mal gefunden, guter Opener. Das erste PPV-Match wird richtig gut, als die New Rockers und Godwinns nicht mehr dabei sind. Taker gegen Mankind auch mit einem sehenswerten Kampf. Das folgende Match ging in Ordnung, auch wenn Rocky Maivia mir zu plump gleich zu Beginn gepusht wurde und quasi gar nichts auf dem Weg zum Sieg "erleiden muss", nicht gut gemacht, man zwingt fast schon den Leuten den neuen zukünftigen Superstar auf. Austin gegen Bret Hart, endlich ist er zurück, in einem tollen Match. Yokozuna mit seinem letzten WWE-Auftritt und seine körperliche Form erklärt auch warum, das Match ist nicht der Rede wert und das Finish öde. Cornette erwähnt am Rande das Kürzel "SOS" für den Fallaway Slam von Razor Ramon. Wenn es interessiert: SOS steht für sack of sh*t und war Scott Halls interne Abkürzung für den Move. Der Main Event ist interessant, aber kein wirklich guter Kampf, dafür passen zu viele Details nicht und Sid macht auch einige Male einige Dinge, bei denen er einfach blöd aussieht, kann man nichts anders sagen. Für einen Main Event auch irgendwie ungenügend, finde ich. Insgesamt war das aber wie gesagt eine starke Show in einem eher durchwachsenen Jahr für die WWF."
61 19.10.2014
21:26 Uhr
RooneyDX schrieb über Randy Orton:
[10.0] "Orton zeigt aktionen die andere nicht drauf haben. Jez find ich ihn nicht gut aber wenn er bald face turnt wirds wieder besser. Wenn orton moves botched tut er so als wäre das geplant oder macht seine angeber pose. Sowohl als heel oder face ist er klasse. ich würde ihn gerne gegen lesnar antreten sehen."
62 19.10.2014
21:14 Uhr
[9.0] "Einfach nur klasse Austin als agilen, wendigen Super-Seller im Ring zu sehen. Auch wenn die Nearfallphase am Schluss etwas unbeholfen wirkte ist das Match allemal sehenswert! Kleine Aufwertung nach erneuerter Ansicht 4 Jahre später. Warum? Einfach weil ich es im Kontext von 80 Prozent des anderen Wrestlings zu dieser Zeit packen muss."
63 19.10.2014
19:35 Uhr
[10.0] "Toll hier mal wieder einen interessanten Artikel abseits der unzähligen Meinungskolumnen zu lesen. Da hat bestimmt viel Arbeit dringesteckt. Gerne mehr davon."
64 19.10.2014
18:21 Uhr
The-Rock-619 schrieb über Natalya:
[6.0] "Im Ring ist sie gut aber das war es auch schon. Sie ist total langweilig und schauspielerisch mies. Charisma ist kaum vorhanden und ihre Stimme ist absolut nervig."
65 19.10.2014
18:19 Uhr
The-Rock-619 schrieb über Bayley:
[6.0] "Ich finde sie spielt ihr Gimmick super und bringt auch Stimmung rein. Im Ring ist sie durchschnitt aber dennoch deutlich besser als die meisten vom Hauptroster."
66 19.10.2014
18:15 Uhr
The-Rock-619 schrieb über Becky Lynch:
[9.0] "Ich bin so glücklich das sie dieses schreckliche irische Gimmick weggelassen hat. Nun sie eine Art Lita V2 und stellt sich gut an. Im Ring sowieso gut und Aussehen mehr als Top."
67 19.10.2014
18:14 Uhr
The-Rock-619 schrieb über Charlotte :
[9.0] "Athletik Top. Aussehen relativ Top. Im Ring Top. Ich hatte anfangs meine Zweifel ob sie nur durch ihren Vater einen Namen macht aber sie hat sich krass entwickelt. Ob sie verhunzt wird wie andere im Hauptroster wird man sehen. Ein anderer Finisher muss aber her."
68 19.10.2014
18:00 Uhr
Smi-48 schrieb über WWF SmackDown #114:
[6.0] "Nach historsch starker Eröffnungspromo erwartet uns ein von aufgeladener Crowd beispielhaft begleitetes Match - von allenfalls mediokrer Qualität. Der Hurricane holt als interessantester Vertreter einer ansonsten blassen Alliance-Aufstellung den Pinfall. Glückwunsch! Maven klaut erneut einen Sieg gegen Tazz - wrestlerisch ist das natürlich kein Sahneschlecken. Die folgenden Minuten rekapitulieren ein wenig die Jericho/Rock-Story und verdeutlichen die Tatsache, dass zwischen Austin und Van dam längst nicht alles sonnenklar zu sein scheint. Test & Booker zeigen, dass sie zumindest ab und an den Brothers Of Destruction gefährlich werden können. Tajiris Erfolg soll zeigen, dass sein Team mit Big Show nicht chancenlos zu No Mercy fährt. Im folgenden Tag-Match gibt es nach kurzer Zeit einen No Contest, weil Rock und Jericho mehr mit sich, als mit den Gegnern zu tun haben. Edge & Christian bekommen auch noch einmal Momentum, da Christian seinen Bruder backstage gemeinsam mit der Alliance vermöbelt. Auch im abschliessenden Hauptmatch gibt es keinen Sieger - jedoch endlich Klarheit über das finale Zerwürfnis zwischen Autin und RVD. Diese Show schiebt viele Entwicklungen zum PPV noch einmal in die richtige Richtung und positioniert die Protagonisten von No Mercy hochgradig anständig, auch wenn es abseits des Geschehens kaum anständige Action gab - ich fand die Show zweckmässig bis unterhaltsam."
69 19.10.2014
17:39 Uhr
formi schrieb über Brock Lesnar:
[1.0] "Früher im Ring passabel bis ok, aber nie wirklich gut. Heute braucht ihn kein Mensch mehr. Damals wie heute komplett unsympatisch. Wer kommt und geht wie der Gehaltsscheck grad passt, sollte lieber ganz weg bleiben, anstatt potentiellen Maineventern den Platz zu nehmen. Schnell den Gürtel abnehmen und danach noch schneller endlich in die Pampa schicken."
70 19.10.2014
16:27 Uhr
[9.0] "Hier kann ich Bret Hart zustimmen. Das was HHH & der Taker im Ring geboten haben war bei weitem kein Klassiker und das WWE Championship Match war in diesem Punkt besser. Doch dieses Match erzählt eine starke Geschichte. Soll HBK seinem Buddy helfen die Streak zu beenden? Einfach großes Kino. Sicherlich im Gesamtpaket eines der besten WWE PPV Matches im Jahr 2012. Dem Meltzer Rating kann ich aber nicht ganz zustimmen."
71 19.10.2014
16:26 Uhr
[4.0] "Ich Kenne ihn nur als Kommentator und dort ist er nicht gerade eine Offenbarung, in der "Fehde" mit Michael Cole hat er mich au nicht überzeugt. Außerdem interresiert er sich nur für die Divas und ihr Aussehen;D."
72 19.10.2014
16:20 Uhr
[8.0] "Das Match war nicht der Klassiker den man sich erhofft. Zu einem wurde das Match im Vorfeld schlecht aufgebaut. Statt Jericho den Rumble oder eine Chamber gewinnen zu lassen, gewinnt er einfach bei Raw eine Battle Royal. Der wichtigste Titel wurde um einiges weniger wichtig dargestellt als das HiaC oder das Lifetimematch. Statt BitW wurde eime Alkoholiker Storyline zusammengeschustert. Dann folgte auch noch die DQ Stip durch die das Match einen zähen Beginn hatte. Letzter Kritikpunkt war die Crowd. Doch die Schlussphase des Matches bot starke Unterhaltung. Schade. Hier wurde ziemlich viel Potential verschenkt. Doch die wenigen Minuten reichten zum wrestlerisch besten MotN. Aber im Gesamtpaket war das HiaC Match besser."
73 19.10.2014
16:10 Uhr
[10.0] "Ich liebe Cagematch u. a. wegen solcher Artikel. Auch ich hatte von Conny Rux noch nie etwas gehört, da dessen Karriere weit vor meiner Geburt seinen Höhepunkt erreicht hatte. Finde seinen Werdegang schon sehr exotisch. ARIZA gebührt ein großes DANKE für diesen sehr interessanten Bericht über eine vergessene Legende und auch ein großes Lob für Deinen tollen Schreibstil."
74 19.10.2014
15:59 Uhr
[5.0] "Solide Undercard und ordentliche drei Singles Matches danach, Taniguchi seine blöde Stange nervt mich allerding sehr. Der Main Event ist ein gutes Match, durhc die ständigen Eingriffe von außen kommt hier aber kein Matchfluss auf. Da hatte ich etwas mehr erhofft aber ok."
75 19.10.2014
15:48 Uhr
Matzinho schrieb über El Samurai:
[8.0] "Es gibt soviele Matches von El Samurai in den 90ern, in denen er einfach saustark war, dass acht Punkte meiner Meinung nach gerechtfertigt sind. Stand leider immer im Schatten von Liger, sonst wäre seine Karriere vielleicht anders verlaufen."
76 19.10.2014
15:47 Uhr
[10.0] "Das letzte Match der Tag Team Series ist nicht nur das beste Match der Reihe, sondern auch eins der beste TLC bzw. Full Metal Mayhem Match der letzten Jahre."
77 19.10.2014
15:23 Uhr
[6.0] "Sergeant Melendez besiegt den derzeit eher unwichtigen Zema Ion überraschend - trotzdem erwarte ich da nicht mehr Hype als seinerzeit bei Zack Gowen, so leid es mir tut. Anschliessend feiert Bobby den guten EY ab, als hätten sie nie eine Fehde gehabt - das 6er-Tag ist dann eine logische Konsequenz. Und auch ganz okay. Gibt es da jetzt eine Beauty-Fusion der BroMans mit den BP? Herrje! Das zweite 6-er-Tag erreicht überraschend lautes Feedback beim Publikum, ist ansonsten aber eher Comedy-Gestümper. EC3 trotzt der Intensität Rhynos in überzeugender Manier. Es folgt die schreckliche Präsentation des Covergirls für den neuen TNA Knockouts Kalender 2015. Was kann es wichtigeres geben? Immerhin bläst man diese ein wenig auf, um die BP schnell wieder auf Konfrontationskurs zu schicken. War das nur eine kurze Reunion? Ich denke, eher nicht. Sanada und Storm kann ich als Team irgendwie nicht akzeptieren, die Story dahinter ist dermassen haltlos, da öden mich Erfolge wie heute über Aries & Tajiri eher an. Mit dem Tables-Match als Abschluss dieser über weite Strecken trotz aller angesprochenen Schwächen eher stimmigen Show komme ich klar. TNA präsentiert mit dieser Impact-Folge im Wettbewerb mit WWE die beste Random-Weekly dieser Woche - NXT Take Over mal ausgeklammert. Kann man ja auch mal erwähnen."
78 19.10.2014
15:22 Uhr
[6.0] "Ganz anständiger Weekly-Mainer mit phasenweise guter Unterhaltung und sogar beispielhafter Intensität. Dass zwei von drei Teams klar 'over the peak' sind, spürt man an dieser Stelle nur ab und an. Die Hardies und die Ex-Dudleyz haben halt Reputation - und das zahlt sich heute aus. Ich muss das Match nicht über den Grünen Klee loben, das hier ist nicht das Jahr 2000, das ist kein TLC und die Wolves heissen nicht Edge oder Christian, aber trotzdem war das Match an dieser Stelle für mich sicherlich unterhaltsam."
79 19.10.2014
14:57 Uhr
Gernot St schrieb über Brock Lesnar:
[10.0] "Er ist ein gutes Powerhouse. Er ist zwar nur selten im Jahr zusehen aber er ist trotzdem einer meiner Lieblingswrestler. Das er den World Title beim Summerslam gewonnen hat gefällt mir. Am Mic ist er zwar schlecht aber dafür hat er ja Paul Heyman."
80 19.10.2014
14:46 Uhr
[8.0] "Die Show war auf einem ähnlichen Niveau wie der Vortag. Die First Round Matches waren insgesamt stärker, jedoch fehlte es an einem herausragendem Match für die Topnote. Der Opener war solide. Stimmung und Wrestling waren in Ordnung, mehr jedoch auch nicht (**1/2). Chuck Taylor gegen Gargano war durchaus unterhaltsam, für eine Empfehlung fehlte jedoch noch etwas (**3/4). Auch Ricochet gegen Chris Sabin auf guten Niveau, doch wirklich intensiv wurde es nicht (**3/4). Das erste Tag Team Match war durchaus in Ordnung. Speziell Gulak und O'Reilly zeigen wie schon beim Vortag, dass ihre Stile gut miteinander harmonieren. Busick wirkte phasenweise etwas deplatziert (***1/4). Hero gegen Sydal war ein zufriedenstellendes Match. Hero trotz Out of Shape mit guter Leistung. Das Match wurde aber auch erst gegen Ende richtig gut (***). Was nun folgte war dann großes Kino. Zack Sabre und Adam Cole mit dem für mich persönlichem Match of the Night. Grandiose Matchsequenzen, ordentliche Intensität, die Stimmung auf dem Höhepunkt (****). Auch das letzte Erstrundenmatch konnte überzeugen. Gelungene Comedy mit dem Highlight Stone Cold ACH. Gewrestlet wurde auch und das war nicht übel. Auch hier wieder schönes flüssiges Wrestling (***3/4). Der Main Event war auch in Ordnung, jedoch deutlich im Schatten der zwei vorangegangenen Matches. Die Offensivphasen von Kazarian konnten mich weniger überzeugen, dafür die Young Bucks mit gewohnt guter Action und einigen unglaublichen Moves. Hierbei sticht vor allem der Meltzer Driver am Ende hervor. Unterm Strich aber für einen Main Event zu wenig (***1/4)."
81 19.10.2014
14:42 Uhr
Gernot St schrieb über The Rock:
[10.0] "Einer der besten Wrestler aller Zeiten. Er ist gut am Mic und gut im Ring. Er hat fast immer gute Matches gelifert."
82 19.10.2014
14:38 Uhr
Smi-48 schrieb über James Storm:
[6.0] "James Storm ist ein grandioser Tag-Wrestler - AMW, Beer Money, das sind klar historische Referenzen für TNA. Seine gelebte Intensität, die Story im Split mit Roode und das maßgeschneiderte Gimmick schienen ihm alle Türen zu öffnen. Und dann konnte er die relativ hohen Erwartungshaltungen nicht bestätigen. Das ist aber auch ganz einfach zu erklären - sein Charisma ist ausgeprägt, genügt aber nicht, um bei mir den Eindruck eines Redneck Austin-Wannabes zu verwischen. Hier fehlt der persönliche Beitrag, das Ding abzufeilen. Und im Ring ist er als Singles-Wrestler in meinen Augen sehr stereotyp, ja streckenweise behäbig oder unsauber. Bei seiner CM-Einstufung als 'Techniker' musste ich gar schmunzeln. James Storm ist oftmals wirklich eine verdammt coole Sau - aber manchmal auch dermassen stinklangweilig, besonders im Ring, dass hier für mich nicht mehr drin ist."
83 19.10.2014
13:37 Uhr
Smi-48 schrieb über Charlotte :
[Kommentar] "Anfangs dachte ich, sie sei nur wieder eine Trittbrettfahrerin eines berühmten Namens. Heute muss ich konstatieren, dass sie sich in den USA zum Mainstream-Geheimtipp entwickelt hat. Charlotte hat bei zwei NXT Takeover-Veranstaltungen ordentlich Zeit bekommen - und dabei komplett überzeugt. Zudem hat sie das nötige Charisma und die Athletik, auf dieser Bühne weiter zu glänzen. Ich warte noch ein paar bedeutsame Matches ab, dann gibt es auch eine entsprechende Bewertung."
84 19.10.2014
13:37 Uhr
Smi-48 schrieb über Los Guerreros:
[9.0] "Überzeugend von vorne bis hinten, zudem in ihrer doch überschaubaren WWE-Schaffenszeit mit teilweise wirklich bemerkenswerten Matches bei talentierten Widerparts (Rey & Edge, Benoit & Angle oder Haas & Benjamin seien da genannt). Zudem verstand man es gekonnt, den Guerreros ein amüsantes Gimmick zu verpassen, so dass ihre 'Lie, Cheat & Steal' Attitüde auch abseits des Ringes selten Langeweile aufkommen liess. In meinen Augen eines der talentiertesten und bedeutsamsten WWE-Teams im neuen Jahrtausend, bei welchem einzig der Eddie in den Main-Event katapultierende Split weit hinter seinen Möglichkeiten durchgezogen wurde."
85 19.10.2014
13:29 Uhr
Smi-48 schrieb über Tito Santana:
[7.0] "Profunder MidCarder mit Glanzleistungen im Strike-Force Team - das ähnelt für mich bereits einem gewissen Legendenstatus, Chico. Zur Singles-Karriere bleibt zu erwähnen, dass er als technisch überzeugender Intercontinental-Champion, als auch als späterer El Matador in den frühen 90ern quasi komplett ohne MicWork agierte - das verwundert insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass er seine letzten WWF-Karrieretage am Kommentatorenpult verbrachte. Tito Santana ist und war für mich immer ein sauberer Sportsmann mt mehr als soliden Veranlagungen - leider eben auch wenig schillernd. Habe ich trotzdem immer gern gesehen."
86 19.10.2014
13:21 Uhr
JuliTheCage87 schrieb über Becky Lynch:
[8.0] "Ich würde nicht mal sagen, dass sie ein zwingender Lita-Verschnitt ist. Sie unterhält gut, ist mehr als ordentlich im Ring, ganz nett anzusehen und charismatisch. Was will man(n) mehr?"
87 19.10.2014
13:19 Uhr
[9.0] "Eine großartige Ausgabe von NXT! Nahezu die gesamte Elite, die die Show zu bieten hat, war präsent. Angefangen mit Baron Corbin, der so was von over bei den Fans ist und der das Wort "cool" perfekt verkörpert. Daraufhin die Lucha Dragons mit einem beeindruckenden Finisher Sin Caras. Der ehemalige Hunico kommt immer besser in seine Rolle, allerdings hat das gegnerische Team auch überzeugt. Charlotte vs Becky Lynch war für die Zeit sehr ordentlich. Zweites Tag Team-Match hatte sich schon so abgezeichnet. Enzo und Cassidy mit beständig guter Unterhaltung. Main Event war für eine Weekly-Show fantastisch. Alles in allem durch die Starpower, die kurzweiligen Matches und eine frische Crowd (Ich sag' nur "BLUE PANTS! BLUE PANTS! ") 9 Punkte."
88 19.10.2014
13:02 Uhr
JuliTheCage87 schrieb über Tyson Kidd:
[10.0] "Eines der versiertesten und besten Talente, welches die WWE je besaß/besitzen wird. In einer Underrated-Liga mit Shelton Benjamin und William Regal. Der Junge hat schon längst einen World Title verdient, sehr variabel, technisch und High-Flyer-mäßig sehr begabt. UPDATE: Ich muss hier mal ein wenig gegensteuern. Ich vermute, dass meine beiden Vorgänger die vergangenen Monate bei NXT nicht so genau verfolgt haben, denn Tyson Kidd zeigt innerhalb und außerhalb des Rings große Klasse. Seine MicSkills sind arg verbessert worden und er ist für mich einer der charismatischsten Akteure in der WWE, der weit mehr als ein "average Indy guy" oder "Nattie's husband" ist."
89 19.10.2014
12:57 Uhr
JuliTheCage87 schrieb über Charlotte :
[10.0] "Die Dame ist athletisch! Bringt ihren Turner-Background perfekt in's Wrestling ein, sehr innovativ. Ich bin gespannt auf mehr, sie ist auf jeden Fall eine der wenigen WWE-Frauen, die mich zum Staunen bringen. UPDATE: Ich gehe hoch auf 10. Einerseits, weil diese Frau einfach Wahnsinn ist. Sie ist wahnsinnig motiviert und bringt vollen Einsatz, bildet trotz erst zwei Jahren Wrestling-Erfahrung eine wahnsinnige Konstante im Ring mit guten Trademarks und ist bisher fehlerfrei. Andererseits, da diese 0-Punkte-Wertung hier völlig unnötig und unbegründet ist."
90 19.10.2014
12:56 Uhr
[9.0] "Erste Wertung, erstes Lob! Die beiden stellen die New Age Outlaws der Neuzeit dar. Im Ring mittelmäßig, ihr Charisma macht die beiden allerdings völlig verdient zu den aktuellen Publikumslieblingen neben Sami und den Lucha Dragons. Hier auch mal Props an das Booking-Team und Triple H, die den beiden viel Vertrauen entgegenbringen. Kurz gefasst sind die beiden die absoluten Unterhaltungsfaktoren, die Catchphrases sind einprägsam und ich finde sie zudem sehr sympathisch."
91 19.10.2014
12:55 Uhr
[2.0] "Sah zwar nicht schlecht aus, etwas Charisma war vorhanden, außer mit den Titten zu wackeln konnte sie jedoch nicht viel. Brach sich fast das Genick bei einen Frontbump vom Toprope, weil sie mit den Füßen an den Seilen hängen blieb... sagt eigentlich alles über ihre In-Ring Skills aus...."
92 19.10.2014
12:47 Uhr
[8.0] "Erste komplette wXw-Show: Flashed! Opener mit Swann/Strickland richtig gut zum reinkommen. Gutes Tempo mit dazu passenden Aktion, ergänzt durch die Phasen von Kontern und Verschnaufpause. Hat mir richtig gut gefallen und bestätigt meine Meinung über den International Swerve, dass er einer der besten CZW-Wrestler ist, ***1/4. Blunt/Bones eine Paradebeispiel, wenn man wissen will, wie eine Story aussehen kann. Blunt über den ganzen Zeitraum als smarter Face dargestellt während Bones mit Kraftaktionen punktet. Hinzu kommt noch die Stimmigkeit zwischen beiden. Mit mehr Zeit hat das Match zukünftlich potenzial, **3/4. Hashimotot/Tischer guter Bar-Fight. Geben sich nichts und zeigen kute Power-Moves. Hashimoto hat mir richtig gefallen, der Junge kann einstecken. Die Finishphase mit dem Auskontern der Submission-Moves fand ich klasse umgesetzt, ***. Segment um Grey und Svetlana gewöhnungsbedürftig. Das mir das Match mit Kimber Lee genommen wird, finde ich aber richtig mies. Brookes/Hyde war halt da und galt dem Aufbau von Hyde/Manka an Tag 4. Brookes gefällt mir im Ring, **. Das Match zwischen Gresham und Sabre, Jr. stellt einfach mal eines der besten Matches des Jahres. Ein perfekter Aufbau von Anfang an. Erst das Abtasten mit vielen technischen Kontern, dann die Phase in welcher sie sich einfach mal alles entgegensetzen bis hin zum dramatischen Schlussspurt. Das right here ist Wrestling, ****1/2! Am Ende mit dem ArRival-Match Cesaro's und Zayn's gleichzustellen. Die Hüpfbohne Dieter, Jr. gegen den Berufsringer fand ich ordentlich. Finishphase hat zum Gimmick Beck's gepasst. Jr. wie immer mit guter Leistung, **1/2. Busick und Gulak knüpfen an ihre Leistung in der CZW an. Herrlich wie die Crowd dabei mit geht. Das die beiden einen Draw kassieren passt zur Story der beiden. Die Annäherung mit Handshake daher stark, ***3/4. Main Event mit End/Liger eben End/Liger-Like. Großes Kino und Liger zeigt warum er eine Legende ist. End wie immer hervorragend, ****!"
93 19.10.2014
12:16 Uhr
[6.0] "Samoa Joe zeigt sich unbeeindruckt - das war es aber auch schon an Intention. Die Titelverteidigung bei den Knockouts ist verhältnismässig ansehnlich, da will ich im weekly TV nicht meckern. EC3 schickt Rockstar Soud Richtung Rhyno. Was soll man dazu sagen? Magnus & Bram sind doch zu große Namen für Samuel Shaw. Roode gegen EY ist unspektär aber seriös. Ganz überraschend bringt sich mal wieder Homicide ins X-Division Titelpicture - in meinen Augen mit wenig Aussicht auf Erfolg. Mit Tajiri stellt man nun nämlich ein ähnliches Farbspuck-Gimmick wie Sanada selbst gegen den Titelträger. Die Beziehung zwischen Carter und Spud scheint dann tatsächlich beendet - was für die Charakterentwicklung Carters ja auch irgendwann Zeit wurde. Mit Joe ist das so eine Sache - um mit seiner Fehde mit Lashley Interesse zu wecken, hätte es das kleine Booking-Einmaleins verlangt, ihn in einem Non-Title Match gewinnen zu lassen. Hier verstehe ich den Weg noch nicht. Ansonsten ist die Show im Grunde ganz in Ordnung."
94 19.10.2014
12:10 Uhr
[4.0] "Solide Chemie zwischen Ziggler & Rollins im Ring - damit kann man was anfangen. Paige gibt als Co-Kommentatorin des AJ-Matches zu, dass jene Miss Lee besser als sie sei. Der Dame kann man halt immer noch kein Mic geben. Das 6er-Tag ist erbärmlich - von Anfang an gibt es wie immer bei dieser Konstellation nicht den Hauch eines Eindruckes, dass die Rhodes-Brüder & Miz hier was zu ernten hätten. Big Show darf im Mic-Duell mit Rusev nochmal den Angepissten geben. Wer dermassen viel TV-Zeit bekommt, wie das Bella-Brechmittel in den letzten Wochen, der verliert auch nicht gegen Naomi. Check! Das Hauptmatch endet mal wieder in einer DQ - das ist aber halb so wild. Insgesamt ist die Show jetzt kein Kracher, man muss sie aber auch nicht schlechter machen, als sie wirklich ist."
95 19.10.2014
11:36 Uhr
Bloody schrieb über Sheamus:
[10.0] "Der kultigste WWE Champion an den ich mich erinnern kann. Ich mag diesen Typ einfach weil er fantastische Matches abliefert und einfach etwas besonderes ist. Er müsste regelmäßig gegen Cena, Orton und HHH Fehden, leider hat man ihn fallen lassen und er darf nun in der Midcard versauern. Hoffentlich geht es bald wieder weit nach oben für ihn."
96 19.10.2014
11:24 Uhr
Bloody schrieb über Brock Lesnar:
[1.0] "Ein Wrestler der keiner sein sollte. Dank ihm ist der WWE World Title wertlos geworden, da er nur noch 2mal im Jahr gegen Cena verteidigt wird. Brock Lesnar wird absolut überschätzt. Schade das die WWE ihre echten Westler nicht pusht, die Card ist voll mit Talenten. Leider muss man Batista und CM Punk recht geben."
97 19.10.2014
11:18 Uhr
Bloody schrieb über Kurt Angle:
[10.0] "Kurt Angle ist das beste, was professionelles Wrestling zu bieten hat. Nicht nur seine Technik ist überragend, nein auch seine Fehden beweisen das er der beste ist."
98 19.10.2014
11:15 Uhr
Bloody schrieb über Lashley:
[9.0] "Ich verstehe einfach nicht das Lashley schlechter bewertet wird als ein Brock Lesnar. Entsprechend fällt meine Bewertung etwas besser aus als geplant. Lashley ist ein solides Powerhouse, auch wenn sein Moveset mehr als nur beschränkt ist, er macht eine gute Arbeit und gefällt mir bei TNA."
99 19.10.2014
11:13 Uhr
[10.0] "Genialer Cartoon, der die Situation in der WWE passend auf den Punkt bringt. Bitte weiter so DaNi :) Cartoon spiegelt die aktuelle Situation in der WWE einfach perfekt wieder. Brock Lesnar kommt wie er Lust hat bekommt dafür sogar noch einen Gürtel während Leute wie Dolph Ziggler leider immernoch in der Midcard rum dümpeln."
100 19.10.2014
09:34 Uhr
[6.0] "Klar, technisch ein einwandfreies Match, aber nicht mehr als eine Exhibition, die dann auch noch im DQ endet. ***"
Wrestling-Timeline: 22.07.1996
We are taking over!
Hulk Hogan (WCW, 1995)Scott Hall (WCW, 1996)Kevin Nash (WCW, 1996)
WCW Monday Nitro: Die nWo dringt in einen Produktionstruck der WCW ein und übernimmt kurzfristig die Kontrolle über die Kameras und die andere technischen Einrichtungen.


Kennst du schon diese Fehde?
Jerry Lawler (WWF, 1993)Jeff Jarrett (WWF, 1994)Bret Hart (WWF, 1993)Owen Hart (WWF, 1993)
Jeder kennt die legendäre Fehde zwischen Bret Hart und Jerry Lawler in der WWF. Was aber die wenigsten wissen: Die Auseinandersetzung hatte auch einen Ableger. Ohne dass es im WWF-Fernsehen je erwähnt wurde, schlugen die beiden auch in Lawlers USWA ihre Schlachten - nur unter umgekehrten Vorzeichen....Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
New Jack (Independent, 2004)
New Jack: "You know what? Somebody gave me a choice. And I’m sure you’re all good at math so go figure". [zeigt auf Axl und Ian Rotten] Axl: you and Ian. Much love. Because you know how we lay it down in this building. The true fans...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pantspiledriver

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[6.0] "Zweite Ausgabe und ich finde, sie steht der ersten in nichts nach. Es beginnt mit dem Repo Man, der Savage angreift und ihm seinen hut klaut. Das sorgt übrigens dafür, dass wir an diesem Abend mehrmals Savage erleben, der immer wieder fragt: "Where is my hat? ". Sorgte für Lacher. Terry Taylor ist nicht mehr der Red Rooster, zum Glück! Match gegen Mr. Perfect ist solide. Flair greift Perfect an, was später noch einmal wichtig wird. Während des Matches hat man übrigens Heenan am Telefon, das Gesagte ist nicht sonderlich wichtig, viel unterhaltsamer ist, als Vince nicht mehr mit ihm redet und Heenan verwirrt mehrmals "Hello? " ruft. Zweiter großer Lacher. Bret Hart wird interviewt, solide Promo aber auch nichts wichtiges. Marty Jannetty gegen Glenn Ruth, den musste ich erst nachschlagen und war überrascht, dass es sich hier um den späteren Trasher von den Headbangers handelt. Match ist nicht schlecht aber etwas langatmig, obwohl es nur knapp 5 Minuten geht. HBK war da auch über Telefon zugeschaltet. Jannetty gewinnt übrigens mit einer frühen Form des Fame Assers. Dann ein Video zur vergangenen Superstar-Ausgabe und einem Angriff von Doink an Crush. Man sieht übrigens deutlich, dass er einen falschen Arm in der Schlinge hat. Während des Angriffes mit dem falschen Arm brüllt McMahon: "He is attacking him with his own arm, oh my god! " Savage erklärt ihm, dass das nicht sein echter Arm ist. Pures Gold. Nach der Werbung isst Barttett einen Slim Jim, während Savage zuguckt, unfreiwillig komisch. Flair gegen Santana ist dann relativ unterhaltsam. Dazu ein paar Anmerkungen. Sanatan hat sein dämliches El Matador-Gimmick (Ariba, Ariba, Ariba... ). Flair ist richtig over bei den Fans als Heel und kassiert sehr viel Prügel, bevor Perfect für ein DQ sorgt. Erst wird wild geprügelt, dann geben beide ein Interview um ein Match für die kommende Woche zu bewerben, dass ein Loser must leave-Match sein wird. Repo noch einmal, der wie Jimmy Hart klingt. Savage"
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!