CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

WWE: Montys Namenswechsel, Viel Lob für ECW-Star, SD-Writer entlassen

Verfolge das CAGEMATCH-Newsboard über TwitterBesuche CAGEMATCH auf FacebookAbonniere den CAGEMATCH-Newsboard-RSS-Feed (RSS-Version 2.0)

(18.01.2007) Gerüchte, verfasst von The Mountie

Veröffentlicht am: 18.01.2007, 08:37 Uhr
Kategorie: Gerüchte
Die treibende Kraft hinter dem Namenswechsel von Monty Brown hin zu „Marquis Cor Von“ war Vince McMahon. Wie in so vielen Fällen zuvor will McMahon, dass seine Neuverpflichtung einen Namen trägt, den er sich rechtlich schützen kann und anderen Promotions verbieten, sollte man Monty irgendwann verlieren. Dave Lagana, der Headwriter der ECW, versuchte Vince umzustimmen, da er befürchtete, dass man Brown und damit sich selbst direkt Wind aus den Segeln nehmen würde, wenn man ihm den Namen raubt, der ihn bekannt gemacht hätte. Außerdem gab er zu bedenken, dass man durch den Namenswechsel nun nicht mehr auf Browns erfolgreiche NFL-Karriere verweisen könne. McMahon waren beide Argumente jedoch herzlich egal.

Dass man Brown umbenannte kann man als Indiz deuten, dass man auch einiges mit ihm vorhat. Anscheinend will man Brown mittelfristig zu einem Herausforderer auf den ECW World Title aufbauen – die Liste von Bobby Lashleys potenziellen WrestleMania-Gegnern ist also um einen Namen reicher.

Jemand, dem ebenfalls eine rosige Zukunft bevorzustehen scheint, ist Elijah Burke. Wie Mike Johnson vom PW Insider berichtet, ist speziell Lagana angetan von dem früheren OVW Heavyweight Champion. So erklärt sich Burkes klarer Sieg gegen den Sandman und die Tendenz, dass Sylvester Terkay nun die zweite Geige hinter Burke spielt und nicht mehr umgekehrt. Burke bekommt vor allem für seine Fähigkeiten am Mikrofon viel Lob. Auch sein Gastspiel als Kommentator vor einigen Wochen, als Tazz sich operieren lassen musste, hat den WWE-Oberen sehr gefallen.

Brad Armstrong dagegen hat die WWE bei seinem Testlauf als ECW-Kommentator nicht überzeugen können. Armstrong bekam die Chance, weil er hinter den Kulissen als „Humorbombe“ gilt und McMahon die ECW durch mehr Witz auflockern will. Es zeigte sich jedoch, dass lustig sein im kleinen Kreis und lustig vor der Kamera sein zwei paar Schuhe sind.

Eine überraschende Personalentwicklung gibt es derweil bei Friday Night SmackDown! Andrew Goldstein – im Kreativteam der zweite Mann hinter Michael Hayes ist entlassen worden. Goldstein galt als emsiger und professioneller Arbeiter, dem ein gewichtiger Anteil an dem Aufschwung der Freitagsshow zugeschrieben wurde. Man muss hierzu wissen, dass Hayes einen eher autoritären Führungsstil pflegt: Er setzt seinen Untergebenen seine Ideen vor, was in den Shows vorkommen muss und lässt sie diese umsetzen. Goldstein war hierbei federführend. Treibende Kraft hinter Goldsteins Entlassung soll Hayes gewesen sein, der wohl aus irgendeinem Grund nicht mit ihm klar kam. Goldstein wurde seine Kündigung nicht durch einen seiner Vorgesetzten, sondern durch die Personalabteilung mitgeteilt, was von vielen Angestellten der Company als schlechter Stil empfunden wird.

Quelle: PW Insider Elite Hotline

Siehe auch: ECW on Sci Fi
# Datum Liga Titel Forum
1 heute
21:09 Uhr
Lucha Underground Lucha Underground: Taping-Daten für Staffel 3, Comicbücher über LU-Charaktere
Neuigkeiten zum Thema Independent-News
Diskussion
2 09.02.2016
16:34 Uhr
World Wrestling Entertainment Reaktionen auf Daniel Bryans Karriereende
Neuigkeiten zum Thema Karriereende
3 07.02.2016
21:42 Uhr
Asistencia Asesoria y Administracion AAA: Probleme mit Rey Mysterio Jr. offenbar ernster als gedacht
Neuigkeiten zum Thema News aus Mexiko
Diskussion
4 05.02.2016
20:54 Uhr
Asistencia Asesoria y Administracion AAA: Konnan über seine Rolle in der Liga, Rey Mysterio Jr. und Vorwürfen von Ex-AAAlern
Neuigkeiten zum Thema News aus Mexiko
Diskussion
5 05.02.2016
02:47 Uhr
Extreme Championship WrestlingIWA Mid-South Axl Rotten verstorben
Neuigkeiten zum Thema Todesfälle
Diskussion
Anzahl Kommentare: 0

Deine Optionen:
- Eigenen Kommentar abgeben

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht kommentiert.

Sonstiges:
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 15.08.1995
Muto gewinnt das G1 Climax
Keiji Muto (NJPW, 1995)Shinya Hashimoto (NJPW, 1995)
Keiji Muto gewinnt New Japan Pro Wrestlings „G1 Climax“-Turnier mit einem Sieg über Shinya Hashimoto.


Kennst du schon diese Fehde?
Batista (WWE, 2007)Ric Flair (WWE, 2007)The Great Khali (WWE, 2007)Ranjin Singh (WWE, 2008)
Im Juni 2007 wurde der Great Khali beim Draft von RAW zu SmackDown! geschickt. Bei der Freitagsshow fand der Riese zunächst keinen Gegner, der es mit ihm aufnehmen konnte oder mochte. Da es ihm aber nicht gefiel, dass er für den anstehenden Great American Bash keinen Kontrahenten hatte, begab sich d...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Tommy Dreamer (WWE, 2007)
Tommy Dreamer: "The WWE - ECW relationship actually started at the Philips Arena in Atlanta, Georgia in 2001 when Rob Van Dam and Tommy Dreamer hopped over the guardrail and started the invasion. And ironically, in the very same building, the ECW died - because...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
private_chavofeedseddie

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
Codebreaker schrieb über WWE NXT #183:
[4.0] "Hype Bros und Cameron nacheinander ist sehr schwere Kost. Dazu noch Elias "Drift away" Samson machen den Mittelteil dieser Show echt zu einer zähen Angelegenheit. Zum Glück zieht Gargano Corbin zu einen soliden Match und Carmella ist doch besser als erwartet. Dazu ein cooles Segment mit Team #SWAFT und American Alpha."
[Kommentar] "Wrestlerisch fand ich den "Main Event" gar nicht übel. Einfach nur Brawling und insbesondere The Turk ist richtig gut bei dem, was er da tut. Jimmy Hart ist Focus-Punk #1 der Show. Er eröffnet mit einem Interview, sagt, dass Lawler es nun doch geschafft hätte und Hart sich aus dem Wrestling zurückziehen würde. Lawler habe jeden seine Männer geschlagen und her habe nichts mehr, was ihm bleiben würde. Das ganze so ruhig, traurig, resigniert - fantastisch. Leider wird das direkt in der Ausgabe aufgelöst, denn er sorgt mit Turk und Toro für die DQ im ersten Match. Das hätte man gerne etwas ziehen können und Hart mit einem neuen Mann zurückkehren lassen. Es gibt ein paar Szenen aus Lawler vs. Dory Jr. und Terry Funk Matches, die aber in keinster Weise auf die kommende Woche hinarbeiten, was mich überrascht hat."
DaBB schrieb über ROH on SBG #229:
[5.0] "Solide Show, was immerhin mal ein Fortschritt im Vergleich zu den letzten Wochen ist. War zwar wieder einiges an Mist dabei ( gerade mit der Whitmer/Corino und der Castle/Young Storyline werde ich mich wohl nie mehr anfreunden können), dafür gab es zur Abwechslung mal keine low level indy-mäßigen Logikfehler und 2 der 4 Matches waren ansehnlich. Damit komme ich bei 5 Punkten raus."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!