CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Über das Kontaktformular kannst du uns jederzeit kontaktieren, selbst wenn du kein registriertes Mitglied ("Insasse") unseres schönen Käfigs bist. Egal, mit welchen Fragen oder Anliegen du dich bei uns meldest, wir werden versuchen, dir schnellstmöglich weiterzuhelfen.

Großer Europäischer Wrestling Verband gegründet - EM vor Einführung !

Verfolge das CAGEMATCH-Newsboard über TwitterBesuche CAGEMATCH auf FacebookAbonniere den CAGEMATCH-Newsboard-RSS-Feed (RSS-Version 2.0)

(01.07.2009) Neuigkeiten, verfasst von Ray Robson

Veröffentlicht am: 01.07.2009, 01:09 Uhr
Kategorie: Neuigkeiten
Quelle: www.uewa.eu
Thema: Wrestling in Deutschland
Mit dem heutigen Datum hat sich die UEWA (Union Of European Wrestling Alliances) gegründet, die sich als Dachverband für europäisches Wrestling versteht und bei Ihrer Gründung mit bereits acht Mitgliedsligen aus sieben europäischen Staaten aufwarten kann. Hierzu gehören aus dem deutschsprachigen Raum Catch Wrestling Norddeutschland aus Deutschland, Riotgas Wrestling Alliance aus Österreich sowie die Schweizer Promotion World Wide Pro Wrestling. Desweiteren sind All Star Wrestling (England), Danish Pro Wrestling (Dänemark), Italian Championship Wrestling (Italien), Premier British Wrestling (Schottland) sowie Shooting Star Wrestling (England) dabei.

Dem offensichtlich der NWA entliehenen Konzept nach wird jedes Land einem Territorium gleichgesetzt und von einer Liga vertreten. Ausnahme bildet hier lediglich England, welches mit zwei Ligen dabei ist, die aber unterschiedlicher nicht sein könnten: Zum einen das Old-Schoolige, weltweit bekannte All Star Wrestling mit über 300 Veranstaltungen im Jahr und nicht selten Zuschauerzahlen im vierstelligen Bereich, zum anderen die noch sehr junge Promotion Shooting Star Wrestling, die sich eher dem modernen Wrestling verschrieben hat und pro Show nur etwa 100 Zuschauer hat.

Ehrgeiziges Ziel des Projektes ist es, eine international anerkannte und glaubwürdige Europameisterschaft auf die Beine zu stellen, die ihrem Namen alle Ehre macht und nicht nur den Namen "Europameisterschaft" trägt. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich jede Liga innerhalb der UEWA verpflichtet, mindestens eine Titelverteidigung pro Jahr abzuhalten, was summa summarum mindestes acht Titelverteidigungen in sieben Ländern jedes Jahr sind.

Der erste Europameister im Schwergewicht soll im Frühjahr 2010 gekürt werden - hierzu wird es ein internationales 16 Mann Turnier geben, für das jede teilnehmende Liga zwei Wrestler ins Rennen schickt. Die acht Sieger der Erstrunden Matches werden in einem One Night Tournament, für das Ort und Zeit noch festgelegt werden müssen, ausgekämpft.

Einen ähnlichen Versuch wie nun die UEWA startete bereits im Jahr 2001 die European Wrestling Union, mit den deutschen Ligen NAWA und GWF, der niederländischen FCW sowie der englischen FWA. Der Versuch schlief jedoch bereits nach der ersten Veranstaltung ein. Nun, acht Jahre und Quantensprünge in der Qualität des europäischen Wrestlings später, startet die UEWA ein ähnliches Projekt. Sobald es weitere Informationen zu diesem Projekt gibt, erfahrt ihr sie natürlich hier auf cagematch.de !
# Datum Liga Titel Forum
1 21.06.2014
15:54 Uhr
European Wrestling PromotionWRESTLE-1 Europa: Deutscher Wrestler erneut auf Japan-Tour
Neuigkeiten zum Thema Wrestling in Deutschland
Diskussion
2 22.11.2013
18:19 Uhr
European Wrestling Promotion Europa: "Goodbye, Dirty Dan!" - Lance Storm kommt nach Deutschland
Neuigkeiten zum Thema Wrestling in Deutschland
Diskussion
3 02.09.2013
13:24 Uhr
Power Of Wrestling Europa: Wrestling zurück auf dem Schützenplatz in Hannover - Jörg Vespermann gründet eigene Promotion
Neuigkeiten zum Thema Wrestling in Deutschland
Diskussion
4 19.03.2013
18:27 Uhr
Westside Xtreme Wrestling Europa: Roddy Piper am Wochenende in Deutschland
Neuigkeiten zum Thema Wrestling in Deutschland
Diskussion
5 19.01.2013
22:54 Uhr
Total Nonstop Action WrestlingWestside Xtreme WrestlingUnion Of European Wrestling Alliances Europa: Bad Bones bei TNA Gut Check Challenge dabei
Neuigkeiten zum Thema Wrestling in Deutschland
Diskussion
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Robert Taylor schrieb am 01.07.2009:
[Kommentar] "Das Projekt hört sich äußerst interessant an wie ich finde. Bin sehr gespannt was daraus wird."

Anzahl Kommentare: 1

Deine Optionen:
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 29.12.1997
Von Quotenhochs und Kontroversen
Hollywood Hogan (WCW, 1997)Sting (WCW, 1997)
WCW Monday Nitro: In einem Rückmatch zwischen Hollywood Hogan und Sting um den WCW World Heavyweight Title kann sich nach diversen Eingriffen von nWo- und WCW-Wrestlern erneut der Stinger durchsetzen. Aufgrund der Umstände wird der Titel dennoch für vakant erklärt. Raw und Nitro erreichen zusammen zum ersten Mal eine Einschaltquote von 8.0.


Kennst du schon diese Fehde?
Cactus Jack (WWF, 1998)Chainsaw Charlie (WWF, 1998)The Road Dogg (WWF, 1998)
Rund ein Jahrzehnt später ist ihr Ruf nicht mehr der allerbeste, aber zu Attitude-Zeiten waren die New Age Outlaws „Badd Ass“ Billy Gunn und „Road Dogg“ Jesse Jammes eines der heißesten Gespanne der damaligen World Wrestling Federation - vor allem wegen ihrer Fähigkeit ein Publikum wahlweise für sic...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Arn Anderson (WCW, 1996)
Arn Anderson: "Can you smell it, JJ [Dillon]? Take a breath - can you smell it? When fifteen thousand people blow the roof off a place, that's what a pop smells like. Take a bow. What you said to me is what all those people have been...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_lonelyrichards

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[4.0] "Insgesamt eine ganz ordentlich Show mit dem MVP Jonathan "Muta" Gresham. Zunächst mal die Non Tournament Matches: Moore sieht inzwischen aus wie die Mini-Version von Corporal Robinson. Claxton hab ich das erste Mal hier gesehen denke ich und war ganz OK. Das übliche sinnfreie Death Match mit starkem Blut bei beiden schon nach 90 Sekunden. Nicht meins, aber ordentlich. Tag Titel Match suckte einfach extrem - unsauber, keinerlei Story, alle vier gelangweilt am Moves machen. Einfach fürchterlich und das Finish war eine einzige Zumutung (-*). Die Rückkehr von Nick Gage hätte man vielleicht auch etwas schicker und vor allem kürzer machen können. Die ersten zwei Erstrunden Matches fand ich ganz ordentlich. End vs. Konley vs. Williams mit viel one on one action und hier und da etwas brachial in der Umsetung. Williams zu dem viel zu umständlich was die Offensive angeht (*3/4). Gresham und Lee tragen das zweite Match was irgendwie extrem unterhaltsam war für mich (**). Die anderen zwei Matches CZW Spot-Wrestling Standard Kost ohne irgendwie gut oder wirklich schlecht zu sein (*1/2). Gresham vs. End sehr langsam, methodisch und natürlich killt das die Stimmung. Hat mir als Match gut gefallen (**1/2). Baily fand ich sehr unerfahren, sehr unsportlich und total charismalos und wollte den im Finale nicht wieder sehen (*). Dann aber zeigt Gresham, wie gut er ist und callt hier ein sehr gutes, extrem simples Match, was mir viel zu gut gefallen hat. Sollte Baily mal ein sportstuido von innen sehen und auch eine Sonnenbank aufsuchen, könnte da was draus werden (**1/4)."
[10.0] "Das erste Tunier der Bucks was auffällt sie haben von 09-13 immer alle zwei Jahre das DDT4 gewonnen da wurmt es schon das die Brüder dieses Jahr nicht dabei sind aber einer der Brüder soll ein Kind erwarten entweder Nick oder Matt. Matt hat schon eine kleine Tochter. Zurück zum Tunier von 2009 was muss jetzt noch groß ihr posten. Weltklasse wieder mal zig Kracher der Main Event war ganz klar Match of the Night, 10 Punkte."
Rated-Spear schrieb über DDT DNA3:
[Kommentar] "Kommentar zu Higuchi/Nakatsu: Dude, if you ever want to see, how a Star gets born, here's your Chance! Kazusada agiert gegen den richtig leinen Nakatsu mal eben als großer Typ und schlägt sich dabei richtig gut. Ryota Nakatsu in der Rolle des kleinen, sich nicht unter-kriegenden Kämpfers weiß auch zu gefallen. Was im all dem aber heraus sticht, ist die Tatsache das Higuchi selbst in der Bedrängnis Nakatsu's aus der Rolle fällt bzw. der Fan den Anschluss zu seiner Arbeit als in diesem Fall Powerhouse verliert, und das ist Talent. Dazu teilt man nur wenige Moves aus, sondern zeigt Standard über Standard, und das tolle daran: Es funktioniert! Ich bin gefesselt, und auch der Kommentar fehlt mir nicht, er ist nicht da und ich kann dem Match dennoch keinen Abbruch tun. Aus mindestens einem der beiden muss ein Star werden, am besten natürlich Ryota - wer sich das entgehen lässt ist selbst Schuld. Ich hoffe einfach das man sie in ein, zwei Jahren überall sehen wird, verdient hätten sie's allemal! Dieser Killer Main Event verdient ***3/4."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!