CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

World Wrestling Entertainment (WWE)

Aktive Liga in der Region Amerika

Aktueller Name: World Wrestling Entertainment
Aktuelles Kürzel: WWE
Status: Aktiv
Ort: Stamford, Connecticut, USA
Aktive Zeit: 1948 - heute
WWW: http://www.wwe.com
https://www.facebook.com/WWE
https://twitter.com/WWE
https://www.youtube.com/user/WWEFanNation
http://www.tout.com/u/WWE
https://instagram.com/wwe
Namen: World Wrestling Entertainment (05.05.2002 - heute)
World Wrestling Federation (30.03.1979 - 04.05.2002)
World Wide Wrestling Federation (11.07.1963 - 29.03.1979)
NWA Capitol Wrestling Federation (1952 - 10.07.1963)
NWA Capital Sports (1948 - 1952)
Kürzel: WWE, WWF, WWWF
Besitzer: Vince McMahon (1979 - heute)
Vince McMahon Sr. (1952 - 1983)
Jess McMahon & Toots Mondt (1948 - 1952)
Bekannte Shows: WrestleMania, SummerSlam, Royal Rumble, Survivor Series, King Of The Ring, Elimination Chamber, Hell In A Cell, TLC, Money In The Bank, Extreme Rules, Backlash, Judgment Day, Unforgiven, No Mercy, Armageddon, In Your House
TV-Shows: Monday Night RAW/RAW is WAR/RAW, SmackDown/Thursday Night SmackDown/Friday Night SmackDown, NXT, Superstars, Main Event, Tough Enough, ECW on Sci Fi/ECW on Syfy, Heat/Sunday Night Heat, Velocity, Jakked, Prime Time Wrestling, Saturday Night's Main Event, Super Astros, Challenge, Championship Wrestling, All-Star Wrestling, MSG Network, Mania, Action Zone, Saturday Morning Slam
# Zeitpunkt Titel Art Forum
1 heute, 00:34 Uhr WWE: Finn Balor verletzt sich bei Live Event Neuigkeiten Diskussion
2 05.02.2016, 18:11 Uhr WWE: Drei NXT-Superstars weg, neue Interviewerin verpflichtet / Update: Zwei weitere Entlassungen Neuigkeiten Diskussion
3 04.02.2016, 19:48 Uhr WWE: Möglicher WrestleMania-Gegner des Undertakers Gerüchte Diskussion
4 02.02.2016, 09:51 Uhr WWE: Bret und Smith Hart an Krebs erkrankt Neuigkeiten Diskussion
5 01.02.2016, 12:33 Uhr WWE: Alberto Del Rio und Tye Dillinger verletzt Neuigkeiten Diskussion
# Titel Aktuelle(r) Champion(s) Seit Wertung
1 WWE Divas Championship Charlotte 20.09.2015  (140 Tage) 3.58
2 WWE Intercontinental Championship Dean Ambrose 13.12.2015  (56 Tage) 8.08
3 WWE NXT Championship Finn Balor 04.07.2015  (218 Tage) 9.06
4 WWE NXT Tag Team Championship Dash Wilder & Scott Dawson 22.10.2015  (108 Tage) 6.94
5 WWE NXT Women's Championship Bayley 22.08.2015  (169 Tage) 9.24
6 WWE Tag Team Championship The New Day (Big E, Kofi Kingston & Xavier Woods) (2) 23.08.2015  (168 Tage) 6.23
7 WWE United States Championship Kalisto (2) 24.01.2016  (14 Tage) 7.53
8 WWE World Heavyweight Championship Triple H (9) 24.01.2016  (14 Tage) 9.04
World Wrestling Entertainment ist die größte und bekannteste Wrestlingliga aller Zeiten. Unter der Führung von Vince McMahon begann in den 80er Jahren das Zeitalter einer neuen Form des Wrestlings, bei der die Charaktere und die Geschichten abseits des Rings eine genauso hohe und teilweise sogar höhere Priorität bekamen, als die tatsächlichen Kämpfe. Aus Wrestling wurde "Sports Entertainment" und Wrestler wurden zu "Superstars". Mit der Kreation von "WrestleMania", der Zugkraft von Stars wie Hulk Hogan, Randy Savage und später The Ultimate Warrior stieg McMahon schnell auf den Thron der Wrestlingpromoter, nur um im Zuge seines Erfolges viele kleinere Territorien und deren Stars aufzukaufen und damit das Territorialzeitalter der Wrestlinggeschichte effektiv zu beenden. Bis in die 90er Jahre war McMahons Liga, damals noch unter dem Namen "World Wrestling Federation", die unangefochtene Nummer 1 in den USA, die Stars wie Bret Hart, den Undertaker oder Shawn Michaels hervorbrachte.

Als in den 90er Jahren mit World Championship Wrestling eine ernsthafte Konkurrenz auf sich aufmerksam und der WWF diverse Stars - allen voran Hogan - abspenstig machte, veränderte McMahon nach einer Phase der finanziellen Erfolglosigkeit mit der kreativen Mithilfe von Vince Russo die Mainstream-Wrestlinglandschaft erneut, als er sich selbst als Oberbösewicht in eine aktive Rolle vor die Kameras begab, um dem exponentiell an Popularität gewinnenden Steve Austin gegenüberzutreten. Diese Zeit Ende der 90er ging als "Attitude-Ära" in die Geschichte des Wrestlings ein, in der nicht nur neue Stars wie The Rock, Mick Foley oder Triple H geboren, sondern auch das meiste Geld eingenommen und die höchsten Einschaltquoten erreicht wurden. Die WWF wurde so populär und finanziell erfolgreich, dass sie sogar den Gang an die Börse wagte und Anfang 2001 den zu Boden gerungenen Konkurrenten WCW aufkaufen konnte.

Das Einverleiben der rivalisierenden Promotion zementierte die Position als Marktführer, Einschaltquoten und Pay-Per-View-Buyrates sanken nach dem Ende des Monday Night Wars jedoch ab und erreichten bis heute nie mehr das Niveau der Attitude-Ära - die Karriere-Enden von Austin und Rock trug zu der Entwicklung bei. Auch die Einführung der Brand Extension, einer Aufteilung des Rosters in zwei (ab 2006: drei) einzelne sogenannte "Brands" als eine Art Ersatz für den Konkurrenzkampf mit anderen Promotions schaffte es nicht, die glorreichen Tage wieder aufleben zu lassen.

Ab etwa 2005 prägten neue Stars wie Batista, Randy Orton, der in der WWE extrem popularisierte Rey Mysterio und vor allem John Cena, der erfolgreichste Star nach der Attitude-Ära, das Bild. Die letzteren beiden stehen seit 2008 auch im Zentrum einer Neuausrichtung der Liga, die in die genau andere Richtung als die Attitude-Ära ging: Die PG-Ära, in der die WWE ihre Inhalte und Charaktere kindgerecht zu gestalten versucht, um dem zunehmenden Anteil an jüngeren Fans Rechnung zu tragen.

Trotz des Abschwungs nach der Attitude-Ära ist die WWE weiterhin ein Unternehmen, das schwarze Zahlen schreibt und mit Hilfe von drei TV-Sendungen pro Woche ("Monday Night RAW", "Superstars" und "SmackDown!") sowie mindestens monatlichen Pay Per Views und wöchentlichen House Shows die größte Zuschauerbandbreite der Welt anspricht. Auch in Deutschland ist die WWE die erste (und oftmals auch die einzige) Liga, die Wrestlingfans oder Nichtfans mit Wrestling assoziieren, was sich auf langfristige Sicht wahrscheinlich auch nicht ändern wird.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
DanielBryan1986 schrieb am 01.02.2016:
[6.0] "Ich bin seid 1994 also 22Jahre Fan vom Produkt der WWE. Damals Diesel, Ramon, Hart, HBK und ja der junge Hunter kam kurz darauf auch dazu. Die Highlight Zeit mit der Attitude Ära. Jedoch nachdem ich vor kurzem viele alte WWE Matches gesehen habe, muss ich für mich sagen ging es nachdem Split Smackdown und Raw eigentlich Berg ab. 2004 bis ca. 2007 war Smackdown ja gar nichts mehr. Raw blieb das Flagschiff. Mittlerweile seit ca. 2014 würde empfinde ich es aber erstaunlich das NXT wesentlich geilere Events veranstalten kann als das Main Roster. Nichts gegen Rollins, Owens, Ambrose oder Ziggler. Nur WWE drückt uns wirklich Wrestler zum Missfallen jeden Fans. Was wäre aus Wrestler wie(Batista (2004&2005), Steve Austin(zwischen King of the Ring 1996&WM 13)The Rock oder auch Daniel Bryan (2011-2014) geworden, hätten die Fans diese Wrestler nicht gefeiert? Momentan will man Reigns so hoch bringen, sorry aber die Crowd beim Rumble sagt ja mehr als genug darüber. Ambrose wieder rum bekommt die Reaktionen der Fans. WWE hört endlich auf die Reaktionen der Fans"
Gromgosh34 schrieb am 26.01.2016:
[10.0] "Triple H is back. Sehr gut. Hoffentlich springen jetzt der Stinger und Undertaker auch auf den Zug wieder auf. Strowman, Lesnar einbauen. Der Rest ist Undercard und kann dort bleiben. Für die neueste Entwicklung gibt es die volle 10 wieder auf die Neune."
Christian Classic Cage schrieb am 24.01.2016:
[5.0] "Bravo WWE! Es ist schon eine Leistung, einen der größten und besten Talentpools der jüngeren Geschichte zu besitzen und trotzdem nichts draus zu machen. NXT ist mit Leuten überschwemmt, während in den Hauptshows die Starpower und gut entwickelte Charaktere fehlen. RAW scheint katastrophal nach Schema "F" abzulaufen und die PPVs liefern, trotz überdurschnittlicher wrestlerischer Leistung, nur geringen Spannungs- und Unterhaltungswert."
JeMe schrieb am 11.01.2016:
[5.0] "Ein furchtbares Jahr 2015 liegt hinter und und die Ära der Midcarder ist auf ihrem Höhepunkt. Das Booking ist grottig. Das Storytelling ist grottig. Das Writing an sich ist grottig. Das Wrestling ist zumindest oft noch sehr gut, aber auch hier machen einige Road Agents einen grausigen Job. So gab es zuletzt nicht wenige Shows, bei denen 3-4 Matches via DQ endeten oder eine Ablenkung in merheren aufeinanderfolgenden Matches für das Finish sorgte. RAW und Smackdown sind nicht nur lang, sondern bieten zu 80% Langeweile. Selbst wenn das Wrestling gut ist, bedeuten Siege und Niederlagen in den meisten Fällen gar nichts mehr. Auch in Sachen Talententwicklung seh ich schwarz. Normalerweise müsste man NXT mittlerweile getrennt bewerten, denn dort hat man es nicht verdient mit dem Main Roster in einen Topf geworfen zu werden. Bewerte ich nur das Main Roster und vor allem die letzten beiden Jahre, dann würde ich zwischen 2 und 3 Punkten schwanken. So gebe ich 5, da NXT ja nun doch dazuzählt."
Sting93 schrieb am 09.01.2016:
[2.0] "Ich gebe der WWE jetzt nur mehr 2 Punkte. Von 1998-2004 ganz klar die beste Liga der Welt. Aber als die Cena-Ära begann ging es mit der WWE den Bach runter. Wenn heutzutage Leute wie Rey Mysterio World-Champion werden können und man einen Schreihals wie The Miz ertragen muss, dann muss man sich die Fragte stellen ob einen das Produkt noch anspricht. Auch hat man zu lange an alten Stars festgehalten und kaum jemanden ins Main Event gepusht. (Orton und Edge ausgenommen) Die 2 Punkte gibts für die gute alte Zeit mit ihren Stars wie HBK, SCSA, The Rock, HHH, etc. Mainstream-Wrestling ist einfach toter als Tod! Seit alles auf Hochglanz, kinderfreundlich und in HD gezeigt wird, ist es einfach nur mehr ein Graus! Wenn ein kindisches Stable wie New Day, das sich Einhörner aufsetzt (WTF), dann bleibt einem nichts anderes mehr übrig, als den Fernseher abzuschalten, oder eine DVD von früher einzulegen. Sollte Hunter nach seiner Übernahme der WWE nicht gelingen das Programm wieder enrsthafter zu gestalten, dann kann ich nichts anderes mehr hoffen als das sich immer mehr Zuschauer abwenden und die WWE stirbt! Wenn ich gutes Wrestling sehen will, dann schau ich besser Lucha Underground, ROH, NJPW oder sogar TNA."
rockcitizen schrieb am 07.01.2016:
[7.0] "Wie wahrscheinlich für viele, war die WWF damals Anfang der 90er mein Einstieg ins Wrestling. Mit ein paar Pausen (je nach TV-Situation der Übertragungen) habe ich doch ziemlich viel mitgemacht und muss aufgrund der aktuellen Entwicklungen von einem "sehr gut" in der Bewertung Abstand nehmen. Bei NXT macht man viele gute Sachen mit guten Verpflichtungen (was daraus dann wird, ist erstmal etwas anderes) und teils überragendem Wrestling bei den TakeOver-Shows. Leider sieht's im Main Roster nicht mal annäherend so gut aus, SmackDown habe ich gedanklich schon komplett beerdigt, Raw in erträglicher oder gar guter Form ist mehr Ausnahme als Regel. Ob man Booking-Entscheidungen mag oder nicht ist für mich sekundär, abseits von den größeren Entscheidungen gibt es seit einigen Jahren so viel Mist und Quatsch, dass Vince Russo seine Freude dran haben dürfte. Die Qualität des Wrestlings lässt seit geraumer Zeit bis auf wenige Ausnahmen auch zu wünschen übrig. Natürlich gibt es noch tolle Promos und Matches inkl. dem "gepolishtem" Produkt an sich, dazu NXT, meist solide bis gute PPVs, so dass ich mit "noch gut" zum aktuellen Zeitpunkt bewerte."
blackmiles schrieb am 04.01.2016:
[6.0] "Dass SO ein Roman Reings Champ ist, ist einfach nur eine Frechheit. Solange er nicht in die Midcard (aller aller aller höchstens Upper Midcard) verschwindet oder zum Badass wird, skippe ich immer den Reings part. NXT finde ich hingegen sehr gut. Innovative Fehden, wo es nicht immer zwischen Gut und Böse geht fehlen mir im Main Roster. 3/4 der Matches sind der Standard Face gegen den Heel, der immer wegläuft, wenn er kein Bock mehr zu kämpfen hat. Fazit: Die WWE hat ein Talentiertes Roster, aber solange sie so gebookt werden, verfolge ich lieber nur NXT."
CM Guevara schrieb am 04.12.2015:
[10.0] "Die WWE mag im Moment nicht auf dem Höhepunkt ihrer Schaffenskraft sein, jedoch ist es unmöglich sich konstant selbst zu übertreffen. Größter Kritikpunkt ist aus meiner Sicht, dass immer wieder ringerisch limitierte Wrestler (Hogan, Triple H, Batista, etc. ) an die Spitze gestellt wurden, während wesentlich talentiertere Leute es entweder nicht in die Hauptshows geschafft haben (Chris Hero, Colt Cabana, Nigel McGuiness... ) oder in der Midcard (William Regal, John Morrison oder Cesaro) versauerten. Fest steht aber, dass die WWE der Maßstab für alle anderen Promotionen der Welt und unumstrittener Weltmarktführer ist und sich die Liga immer wieder neu erfunden hat und ihrem eigenen Produkt eine neue Richtung gegeben hat, weshalb ich der Liga nur die Höchstnote geben kann."
Nica schrieb am 25.11.2015:
[0.0] "Schrecklich.... in was für einer Welt manch einer lebt.... die tiefsten Ratings seit der Monday Night Wars, Hall of Famer die sich langsam abwenden.... schlimmer geht's nimmer und alles nur weil die oberen zehntausend machen was sie wollen anstatt ab und zu mal auf die Fans zu hören... kein Wunder das man nur zum Boykott aufrufen möchte... ps: es hilft nichts die eigenen Worker als Sündenbock hinzustellen nur weil man nicht zu seinen Entscheidungen stehen kann."
Pheicker schrieb am 11.11.2015:
[10.0] "WWE ist und bleib die beste Wrestling Promotion der Welt und hat diesen Platz völlig verdient. Super Wrestler, super Storys und super Vermarktung"

8.37
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 936
Anzahl Kommentare: 444
10.0 494x
9.0 88x
8.0 120x
7.0 53x
6.0 76x
5.0 22x
4.0 33x
3.0 17x
2.0 16x
1.0 3x
0.0 14x
Durchschnittswertung: 8.38
Durchschnitt nur 2016: 7.31
Durchschnitt nur 2015: 8.21
Durchschnitt nur 2014: 8.56
Durchschnitt nur 2013: 7.56
Durchschnitt nur 2012: 7.33
Durchschnitt nur 2011: 7.55
Durchschnitt nur 2010: 7.63
Durchschnitt nur 2009: 8.67
Durchschnitt nur 2008: 8.73
Durchschnitt nur 2007: 8.84

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 17.01.2000
Jarrett bekommt den Titel zurück, Benoit wechselt nach Stamford
Chris Benoit (WWF, 2000)Jeff Jarrett (WCW, 2000)Kevin Nash (WCW, 2000)
WCW Monday Nitro: Commissioner Kevin Nash gibt Jeff Jarrett den US-Titel zurück und erkennt Chris Benoit - welcher zur WWF wechselt - nachträglich den World Heavyweight Title ab.


Kennst du schon diese Fehde?
Tommy Dreamer (ECW, 1995)The Sandman (ECW, 1994)Woman (ECW, 1994)Tommy Cairo (ECW, 1993)
Fragt man Fans der alten ECW nach den Idolen ihrer Liga, so hört man neben Sabu, Taz, Rob Van Dam oder Raven auch immer den Namen Tommy Dreamer. Wer Dreamer nur aus der WWE kennt, fragt sich dabei immer: Wieso eigentlich? Schließlich ist Dreamer weder ein wirklich überdurchschnittlicher Wrestler noc...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Vince McMahon (WWE, 2010)The Undertaker (WWE, 2010)
Vince McMahon: "Alright. Thank you very much for that warm welcome. [Buhrufe] You know, life is about decisions. Sometimes you make good decisions, sometimes you make bad decisions - they are all tough decisions, when you're in business....Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_cageintna
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!