CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Über das Kontaktformular kannst du uns jederzeit kontaktieren, selbst wenn du kein registriertes Mitglied ("Insasse") unseres schönen Käfigs bist. Egal, mit welchen Fragen oder Anliegen du dich bei uns meldest, wir werden versuchen, dir schnellstmöglich weiterzuhelfen.

IWA Mid-South (IWA MS)

Aktive Liga in der Region Amerika

Aktueller Name: IWA Mid-South
Aktuelles Kürzel: IWA MS
Status: Aktiv
Ort: Indiana, USA
Aktive Zeit: 1996 - heute
WWW: https://www.facebook.com/iwamidsouthwrestling
http://iwamidsouthwrestling.webs.com/
https://twitter.com/IWAMidSouth
http://instagram.com/iwamidsouth
https://www.youtube.com/user/IWAMidsouthWrestling
Namen: IWA Mid-South (1996 - heute)
Independent Wrestling Association Mid-South (1996 - heute)
Kürzel: IWA MS
Besitzer: Vince Jones & Ian Rotten (2013 - heute)
Vince Jones, Kevin Adams & Mike Miller (2011 - 2013)
Ian Rotten (1996 - 2011)
Bekannte Shows: Anniversary, April Bloodshowers, King Of The Death Matches, Ted Petty Invitational
# Zeitpunkt Titel Art Forum
1 19.06.2014, 15:51 Uhr Independent: Aktuelle Card-Updates (Woche 25/2014) Neuigkeiten
2 08.05.2014, 12:00 Uhr Independent: Aktuelle Card-Updates (Woche 19/2014) Neuigkeiten
3 14.04.2014, 23:56 Uhr Independent: Jeff und Karen Jarrett sorgen für Ärger nachdem sie nicht die versprochene Gage erhalten Neuigkeiten
4 06.09.2013, 09:55 Uhr IWA Mid-South: Ian Rotten an Krebs erkrankt, Ted Petty Invitational abgesagt Neuigkeiten Diskussion
5 19.10.2012, 08:20 Uhr Independent: Brain Damage verstorben Neuigkeiten Diskussion
# Titel Aktuelle(r) Champion(s) Seit Wertung
1 IWA Mid-South Heavyweight Championship Hy-Zaya 31.05.2015  (34 Tage)  
2 IWA Mid-South Light Heavyweight Championship Devon Moore 01.09.2012  (1036 Tage)  
3 ZERO1 USA Midwest Women's Championship MsChif (2) 24.03.2007  (3024 Tage)  
Die IWA Mid-South wurde im Jahr 1996 von Ian Rotten gegründet und etablierte sich direkt mit dem King Of The Death Matches Turnier, einer noch härteren Variante des aus der ECW bekannten Hardcore-Stils. Der Stil spiegelte sich in der Heavyweight Division wieder, auch wenn das Turnier selbst erst ab dem Jahr 2000 jährlich abgehalten wurde. Mit der Zeit stieg die IWA Mid-South immer weiter in der Beliebtheitsskala der Independent-Fans auf, auch bedingt durch das Ted Petty Invitational Turnier, welches seit 2002 dem verstorbenen Rocco Rock gewidmet wurde und jedes Jahr ein wrestlerisches Highlight der Independent Szene darstellte. Die Entwicklung der IWA Mid-South war durch Höhen und Tiefen geprägt, so brachte sie einerseits Independent Ikonen wie CM Punk, Chris Hero, Colt Cabana oder den Necro Butcher hervor, wandelte aber auch oftmals am Rande des Bankrotts. Im August 2009 waren laut Ian Rotten sämtliche finanziellen Reserven aufgebraucht und mit einer Show am 28. August 2009 sollte die Liga endgültig geschlossen werden. Doch wie schon die vielen Ankündigungen von schlimmen Geldproblemen zuvor hatte selbst die offizielle Schliessung nicht lange Bestand und am 20. November 2009 wurde mit "Chapter 2" das nächste Kapitel der IWA Mid-South eingeläutet.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Zed schrieb am 19.05.2015:
[4.0] "Independent Wrestling Association Mid-South war das, was Ring of Honor Wresstling heute ist, gepaart mit Deathmatch Segmenten. Leider ist diese zeit vergangenheit und man ist mittlerweile sowas wie das, was man täglich im Klo runterspühlt. Ian Rotten hat den Laden komplett zerstört mit seinem dümmlichen vehalten und seinen Schuldenbergen und dass die Liga schon mehrfach geschlossen wurde spicht auch nicht gerade positive Worte. Schade um eine einst große Independent Liga. ABer für die Vergangenheit 4 Punkte."
Micha1704 schrieb am 30.04.2015:
[7.0] "Die Hochzeit der IWA war ganz klar von 2001-2005. Da gab es wirklich sehr starke Events und Matches. Danach hat es ein bisshen abgebaut bevor es 2008 dann ziemlich rapide bergab ging."
Wrestling Forever schrieb am 25.11.2014:
[8.0] "Hab jetzt schon einige Matches und komplette Event von IWA Mid-South gesehen wo sie wirklich noch richtig starke Cards hatten. War damals eine der Top Indy Ligen wenn man sah wer da alles da war und welche Kracher es zu sehen gab. Die heutige IWA Mid-South verfolge ich nicht weil es ist nicht das was es mal war. Wenn man sich heutigen Card anschaut. Das ist kein Vergleich zu früher. Für eine höhere Punktzahl um die IWA-Mid South Gesamt zu bewerten habe ich aber noch zu wenig gesehen, deshalb erstmal, 8 starke Punkte."
Kings Road schrieb am 10.02.2014:
[4.0] "War 'ne Zeit lang eine DER Adressen im Indy-Bereich, heute ich IWA-MS leider eine von vielen Indy-Promotions und sticht nichtmehr hervor. Dass Ian Rotten scheinbar nicht mit Geld umgehen kann, hilft hierbei sicher nicht."
Kumbao schrieb am 11.06.2011:
[8.0] "Nun, da der Laden endlich dicht ist, vergebe ich meine Wertung. Wenn ich diese an den letzten Tagen der IWA-MS orientieren würde, so wären auf keinen Fall mehr als drei Punkten drin. So möchte ich aber an die kompletten fünfzehn Jahre denken, und da gehörte die IWA-MS mit Sicherheit zu meinen Lieblingsligen. Viele junge Talente, einige legendäre Matches und eines der besten Deathmatchtourniere zeichneten die Liga für mich aus. Deshalb vergebe ich nostalgisch verklärte 8 Punkte."
Baszdmeg schrieb am 02.05.2011:
[6.0] "Gutgemeinte 6 Punkte dafür, dass die Liga mit ihren TPIs immer überzeugen konnte und Wrestlern wie CM Punk, Matt Sydal, Chris Hero, Jimmy Jacobs, Chuck Taylor, Drake Younger oder Claudio Castagnoli beim Durchbruch half. Negativpunkte sind auf jeden Fall sämtliche Ian Rotten-Peinlichkeiten, die ständigen Schließungen und der dümmlich simple Deathmatch-Stil der Promotion."
Aquifel schrieb am 29.03.2011:
[2.0] "Update: Früher, wie auch damals schon gesagt, Sprungbrett für viele talentierte Leute. CM Punk, Chris Hero, Evan Borne, Colt Cabana, Tyler Black oder Jimmy Jacobs durften hier wohl zum ersten Mal wirklich glänzen. Auch andere Indy-Wrestler wie Sami Calihan, Arik Cannon oder Drake Younger bestritten hier Matches, die sie durchaus bekannter gemacht haben. Es gab viele erstklassige Matches (egal ob normal oder Death Match), gute Veranstaltungen, tolle Fehden und so weiter und sofort. Aber es ging irgendwann immer weiter bergab. Heutzutage ist die IWA nicht mal mehr ein Schatten ihrer selbst. Einst ein Platz, bei dem Nachwuchstalente sich beweisen konnten, ist die IWA inzwischen nicht mehr ernst zunehmen und die Masse an blassen 08/15 Leuten oder unsäglich untalntierten Gurken ist größer denn je. Schade um eine einstmals interessante Liga, in der Stars von morgen zu sehen waren."
Excellence of Execution schrieb am 28.02.2011:
[0.0] "Hmmmm ..... auf ihrer Internetseite bewerben sie den Ticketverkauf für ein Event vom Januar 2010 ..... Was für ein verkorkster Laden. Nach dem Levy Vorfall und gemessen an der Tatsache, dass ich Death Match Wrestling einfach nur zum Reihern finde, kann der endgültige Ladenschluss gerne kommen. Da täuscht für mich auch nicht die glorreiche Vergangenheit als Talentschmiede drüber hinweg."
Homicide187 schrieb am 21.09.2010:
[2.0] "Leider nicht mehr das was sie mal war. War mal meine absolute Lieblingsliga und nun schau ich nicht mal mehr eine Hand voll Shows von IWA. Dazu sind die dann nicht mal berauschend. Sehr schade um IWA-MS"
Cooljazz123 schrieb am 08.09.2010:
[5.0] "IWA war noch vor paar Jahren einer der wichtigsten Indy Ligen in Amerika. Doch jetzt scheint mit IWA etwas stumpf zu sein. Doch einige Events wie King of the Deathmatches sind zeitlose Klassiker."

6.50
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 95
Anzahl Kommentare: 42
10.0 10x
9.0 4x
8.0 26x
7.0 10x
6.0 27x
5.0 3x
4.0 5x
3.0 1x
2.0 5x
1.0 0x
0.0 4x
Durchschnittswertung: 6.57
Durchschnitt nur 2015: 4.50
Durchschnitt nur 2014: 7.33
Durchschnitt nur 2013: 7.00
Durchschnitt nur 2011: 4.60
Durchschnitt nur 2010: 4.00
Durchschnitt nur 2009: 6.43
Durchschnitt nur 2008: 6.69
Durchschnitt nur 2007: 7.56

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 28.06.1998
Zwei Bumps, die Geschichte schrieben
Mankind (WWF, 1998)The Undertaker (WWF, 1998)
Beim alljährlichen King Of The Ring Tournament kommt es im Jahr 1999 zu einem der denkwürdigsten Momente in der Wrestling-Geschichte. Mankind und The Undertaker stehen sich in einem Hell in a Cell Match gegenüber. Im Laufe des Kampfes verlagert sich das Geschehen auf das Dach der Zelle, von dem der Undertaker aus seinen Gegner aus rund 5 Metern auf das spanische Kommentatorenpult schmeißt. Foley bleibt zunächst regungslos liegen während sich der anwesende Ringarzt und Terry Funk um Foley kümmern. Foley wird auf eine Trage gelegt und soll eigentlich aus der Halle gebracht werden, doch auf der Rampe steigt Foley von der Trage und klettert zurück auf den Käfig. Dort brawlen sich der Undertaker und Foley noch weiter, bis es zum zweiten denkwürdigen Bump von Foley kommt. Der Deadman verpassst Foley einen Chokeslam durch das Zellendach in den Ring. Auf dem Zellendach lag noch ein Stuhl, der durch Foleys Bump durch das Zellendach ebenfalls in den Ring fällt und Foley im Gesicht trifft. Durch den ersten Bump zieht sich Foley eine ausgekugelte Schulter zu, durch den zweiten Bump eine Gehirnerschütterung und einen ausgerenkten Kiefer, da der Stuhl Foley im Gesicht traf. Foley gewann das Match zwar nicht, grade aber durch seinen ersten Sturz wurde er im Nu bekannt.


Kennst du schon diese Fehde?
Takeshi Morishima (NOAH, 2008)Nigel McGuinness (ROH, 2008)Bryan Danielson (ROH, 2008)
Die Geschichte des ROH World Titles ist eine Geschichte mit einigen beeindruckenden Regentschaften. Doch es gab keinen Gürtelträger, der seine Gegner so dominierte wie Takeshi Morishima. Gleich bei seinem zweiten Auftritt für ROH beim Fifth Year Festival in Philadelphia überrollte der Gaststar von P...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Drake Younger (Independent, 2007)
Drake Younger: "In case you've been living under a rock for the past year, my name is 'The Psycho Shooter' Drake Younger, and I am going to be the first man in history to win the 'Tournament Of Death' and the 'King Of The Death Matches' in one year. Last week,...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_moneyinc2006
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!