CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Möchtest du gerne stöbern, weißt aber nicht, wo du anfangen solltest? Kein Problem! Mit unserem Zufallsgenerator kannst du aus über 20 Datenbanken mit insgesamt über 100.000 Einträgen eine zufällig ausgewählte Seite öffnen. Wer weiß, vielleicht entdeckst du ja einen Wrestler oder eine Veranstaltung, an die du seit deiner Kindheit nicht mehr gedacht hattest und deine Reise in die Nostalgie und die Tiefe unserer Datenbank kann beginnen.

IWA Mid-South (IWA MS)

Aktive Liga in der Region Amerika

Aktueller Name: IWA Mid-South
Aktuelles Kürzel: IWA MS
Status: Aktiv
Ort: Indiana, USA
Aktive Zeit: 1996 - heute
WWW: https://www.facebook.com/iwamidsouthwrestling
http://iwamidsouthwrestling.webs.com/
Namen: IWA Mid-South (1996 - heute)
Independent Wrestling Association Mid-South (1996 - heute)
Kürzel: IWA MS
Besitzer: Vince Jones & Ian Rotten (2013 - heute)
Vince Jones, Kevin Adams & Mike Miller (2011 - 2013)
Ian Rotten (1996 - 2011)
Bekannte Shows: Anniversary, April Bloodshowers, King Of The Death Matches, Ted Petty Invitational
# Zeitpunkt Titel Art Forum
1 19.06.2014, 15:51 Uhr Independent: Aktuelle Card-Updates (Woche 25/2014) Neuigkeiten
2 08.05.2014, 12:00 Uhr Independent: Aktuelle Card-Updates (Woche 19/2014) Neuigkeiten
3 14.04.2014, 23:56 Uhr Independent: Jeff und Karen Jarrett sorgen für Ärger nachdem sie nicht die versprochene Gage erhalten Neuigkeiten
4 06.09.2013, 09:55 Uhr IWA Mid-South: Ian Rotten an Krebs erkrankt, Ted Petty Invitational abgesagt Neuigkeiten Diskussion
5 19.10.2012, 08:20 Uhr Independent: Brain Damage verstorben Neuigkeiten Diskussion
# Titel Aktuelle(r) Champion(s) Seit Wertung
1 IWA Mid-South Heavyweight Championship Kongo Kong 29.06.2014  (145 Tage)  
2 IWA Mid-South Light Heavyweight Championship Devon Moore 01.09.2012  (811 Tage)  
3 ZERO1 USA Midwest Women's Championship MsChif (2) 24.03.2007  (2799 Tage)  
Die IWA Mid-South wurde im Jahr 1996 von Ian Rotten gegründet und etablierte sich direkt mit dem King Of The Death Matches Turnier, einer noch härteren Variante des aus der ECW bekannten Hardcore-Stils. Der Stil spiegelte sich in der Heavyweight Division wieder, auch wenn das Turnier selbst erst ab dem Jahr 2000 jährlich abgehalten wurde. Mit der Zeit stieg die IWA Mid-South immer weiter in der Beliebtheitsskala der Independent-Fans auf, auch bedingt durch das Ted Petty Invitational Turnier, welches seit 2002 dem verstorbenen Rocco Rock gewidmet wurde und jedes Jahr ein wrestlerisches Highlight der Independent Szene darstellte. Die Entwicklung der IWA Mid-South war durch Höhen und Tiefen geprägt, so brachte sie einerseits Independent Ikonen wie CM Punk, Chris Hero, Colt Cabana oder den Necro Butcher hervor, wandelte aber auch oftmals am Rande des Bankrotts. Im August 2009 waren laut Ian Rotten sämtliche finanziellen Reserven aufgebraucht und mit einer Show am 28. August 2009 sollte die Liga endgültig geschlossen werden. Doch wie schon die vielen Ankündigungen von schlimmen Geldproblemen zuvor hatte selbst die offizielle Schliessung nicht lange Bestand und am 20. November 2009 wurde mit "Chapter 2" das nächste Kapitel der IWA Mid-South eingeläutet.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Kings Road schrieb am 10.02.2014:
[4.0] "War 'ne Zeit lang eine DER Adressen im Indy-Bereich, heute ich IWA-MS leider eine von vielen Indy-Promotions und sticht nichtmehr hervor. Dass Ian Rotten scheinbar nicht mit Geld umgehen kann, hilft hierbei sicher nicht."
Kumbao schrieb am 11.06.2011:
[8.0] "Nun, da der Laden endlich dicht ist, vergebe ich meine Wertung. Wenn ich diese an den letzten Tagen der IWA-MS orientieren würde, so wären auf keinen Fall mehr als drei Punkten drin. So möchte ich aber an die kompletten fünfzehn Jahre denken, und da gehörte die IWA-MS mit Sicherheit zu meinen Lieblingsligen. Viele junge Talente, einige legendäre Matches und eines der besten Deathmatchtourniere zeichneten die Liga für mich aus. Deshalb vergebe ich nostalgisch verklärte 8 Punkte."
Baszdmeg schrieb am 02.05.2011:
[6.0] "Gutgemeinte 6 Punkte dafür, dass die Liga mit ihren TPIs immer überzeugen konnte und Wrestlern wie CM Punk, Matt Sydal, Chris Hero, Jimmy Jacobs, Chuck Taylor, Drake Younger oder Claudio Castagnoli beim Durchbruch half. Negativpunkte sind auf jeden Fall sämtliche Ian Rotten-Peinlichkeiten, die ständigen Schließungen und der dümmlich simple Deathmatch-Stil der Promotion."
Aquifel schrieb am 29.03.2011:
[2.0] "Update: Früher, wie auch damals schon gesagt, Sprungbrett für viele talentierte Leute. CM Punk, Chris Hero, Evan Borne, Colt Cabana, Tyler Black oder Jimmy Jacobs durften hier wohl zum ersten Mal wirklich glänzen. Auch andere Indy-Wrestler wie Sami Calihan, Arik Cannon oder Drake Younger bestritten hier Matches, die sie durchaus bekannter gemacht haben. Es gab viele erstklassige Matches (egal ob normal oder Death Match), gute Veranstaltungen, tolle Fehden und so weiter und sofort. Aber es ging irgendwann immer weiter bergab. Heutzutage ist die IWA nicht mal mehr ein Schatten ihrer selbst. Einst ein Platz, bei dem Nachwuchstalente sich beweisen konnten, ist die IWA inzwischen nicht mehr ernst zunehmen und die Masse an blassen 08/15 Leuten oder unsäglich untalntierten Gurken ist größer denn je. Schade um eine einstmals interessante Liga, in der Stars von morgen zu sehen waren."
Excellence of Execution schrieb am 28.02.2011:
[0.0] "Hmmmm ..... auf ihrer Internetseite bewerben sie den Ticketverkauf für ein Event vom Januar 2010 ..... Was für ein verkorkster Laden. Nach dem Levy Vorfall und gemessen an der Tatsache, dass ich Death Match Wrestling einfach nur zum Reihern finde, kann der endgültige Ladenschluss gerne kommen. Da täuscht für mich auch nicht die glorreiche Vergangenheit als Talentschmiede drüber hinweg."
Homicide187 schrieb am 21.09.2010:
[2.0] "Leider nicht mehr das was sie mal war. War mal meine absolute Lieblingsliga und nun schau ich nicht mal mehr eine Hand voll Shows von IWA. Dazu sind die dann nicht mal berauschend. Sehr schade um IWA-MS"
Cooljazz123 schrieb am 08.09.2010:
[5.0] "IWA war noch vor paar Jahren einer der wichtigsten Indy Ligen in Amerika. Doch jetzt scheint mit IWA etwas stumpf zu sein. Doch einige Events wie King of the Deathmatches sind zeitlose Klassiker."
ISAG schrieb am 17.08.2010:
[2.0] "Hat früher unglaublich viele Talente hervor gebracht. CM Punk, Evan Bourne, Kaval, Chris Hero und und und. Leider ist die IWA-MS heute total am Ende und wurde sogar schonmal geschlossen. Seit der wiederöffnung finde ich die Show's noch unansehlicher als kurz vor der Schließung. Wirklich schade ..."
Lakasey schrieb am 17.08.2010:
[3.0] "Wie absolut schlecht diese Liga einfach wird. Von Jahr zu Jahr immer uninteressanter."
Woodstock schrieb am 12.08.2010:
[2.0] "Bis vor knapp fünf Jahren noch die größte Talentschmiede des amerikanischen Wrestlings, die unzähligen heute etablierten Namen zum Durchbruch verholfen hat, heute genauso heruntergekommen wie der Promoter. Echt schade. Also um die Liga, nicht um den Promoter."

6.60
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 91
Anzahl Kommentare: 39
10.0 10x
9.0 5x
8.0 25x
7.0 8x
6.0 27x
5.0 3x
4.0 4x
3.0 1x
2.0 5x
1.0 0x
0.0 3x
Durchschnittswertung: 6.67
Durchschnitt nur 2014: 7.00
Durchschnitt nur 2013: 7.00
Durchschnitt nur 2011: 4.60
Durchschnitt nur 2010: 4.00
Durchschnitt nur 2009: 6.43
Durchschnitt nur 2008: 6.77
Durchschnitt nur 2007: 7.56

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 21.10.1997
IWA MS startet King Of The Death Matches Tournament
Ian Rotten (Europa, 1997)Axl Rotten (ECW, 1997)
Mit King Of The Death Matches startet IWA Mid-South ein Turnier, welches die Liga im Independent-Bereich etabliert. Das Finale sollten eigentlich Ian Rotten, Axl Rotten und Doug Gilbert bestreiten, letzterer weigert sich jedoch anzutreten, sodass die Rotten-Brüder das Finale in einem Electrified Light Tubes Death Match unter sich ausmachen. Ian kann Axl nach knapp 15 Minuten besiegen und somit das erste Turnier gewinnen.


Kennst du schon diese Fehde?
Kane (WWE, 2010)Rey Mysterio (WWE, 2010)The Big Show (WWE, 2010)CM Punk (WWE, 2010)
Im ersten Quartal 2010 befand sich The Undertaker auf einem Pfad des Erfolges. Er begann das Jahr als World Heavyweight Champion. Zwar verlor er den Titel durch einen Eingriff von Shawn Michaels, doch der daraus folgenden Herausforderung konnte sich der Deadman erwehren, seine Siegesserie bei Wrestl...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Jimmy Jacobs (ROH, 2007)
Jimmy Jacobs: ""My favorite movies have always been romantic comedies, teen ones, so predictable you always knew how they were gonna end. Whatever conflict they had, on prom night it was all resolved. Always, on prom night. I've kind of always thought of my life...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
thisismyyard
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!