CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Über das Kontaktformular kannst du uns jederzeit kontaktieren, selbst wenn du kein registriertes Mitglied ("Insasse") unseres schönen Käfigs bist. Egal, mit welchen Fragen oder Anliegen du dich bei uns meldest, wir werden versuchen, dir schnellstmöglich weiterzuhelfen.

Big Japan Pro-Wrestling (BJW)

Aktive Liga in der Region Asien

Aktueller Name: Big Japan Pro-Wrestling
Aktuelles Kürzel: BJW
Status: Aktiv
Ort: Yokohama, Kanagawa, Japan
Aktive Zeit: 1995 - heute
WWW: http://www.bjw.co.jp
https://www.facebook.com/bigjapanprowrestling
https://twitter.com/BJWOfficial
http://www.youtube.com/user/bjwmovie
Namen: Big Japan Pro-Wrestling (1995 - heute)
Kürzel: BJW
Besitzer: Eiji Tosaka (2011 - heute)
Great Kojika (1995 - 2011)
Bekannte Shows: Dainichi Dash
# Zeitpunkt Titel Art Forum
1 17.09.2014, 14:46 Uhr Big Japan: Shinya Ishikawa tritt zurück, Okabayashi im Dezember zurück Neuigkeiten Diskussion
2 15.08.2014, 16:59 Uhr Big Japan: Shinya Ishikawa verletzt Neuigkeiten Diskussion
3 18.02.2014, 17:14 Uhr Big Japan: Okabayashi vor OP, Takeda bei Unfall verletzt Neuigkeiten Diskussion
4 22.01.2014, 20:19 Uhr Big Japan: Auch Okabayashi monatelang außer Gefecht Neuigkeiten Diskussion
5 18.01.2014, 10:46 Uhr Big Japan: Daisuke Sekimoto muss unters Messer Neuigkeiten Diskussion
# Titel Aktuelle(r) Champion(s) Seit Wertung
1 BJW Death Match Heavyweight Championship Yuko Miyamoto (2) 15.06.2014  (107 Tage)  
2 BJW Strong World Heavyweight Championship VAKANT 17.09.2014  (13 Tage)  
3 BJW Tag Team Championship Twin Towers (Kohei Sato & Shuji Ishikawa) 31.05.2014  (122 Tage)  
4 Independent Junior Heavyweight Championship TEPPEI (3) 06.09.2014  (24 Tage)  
5 WEW Hardcore Tag Team Championship NASU Banderas & Ricky Fuji 03.05.2014  (150 Tage)  
Big Japan Pro-Wrestling wurde 1995 von Shinya Kojika gegründet. Im Laufe der Jahre wurden die Deathmatches immer populärer und Big Japan entwickelte sich zu einer der härtesten Ligen auf der ganzen Welt. Ab 2000 gab es dann eine Zusammenarbeit mit der amerikanischen CZW von John Zandig, welche erst 2002 ihr Ende fand. Bis zum heutigen Zeitpunkt verließen allerdings frühere Stars die Liga und von der großen Deathmatch-Liga ist nicht mehr viel übrig. Bei den aktuellen Shows gibt es nun deutlich mehr normale Matches als vor einigen Jahren, mindestens ein Deathmatch pro Show ist aber trotzdem immer noch fester Bestandteil.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Aquifel schrieb am 31.10.2013:
[7.0] "Update: Auch hier eine Abwertung. Dass BJPW mehr als nur eine Death Match Promotion ist, weiss jeder, der sich mit ihr auseinandergesetzt hat. Allerdings scheint die Zeit der wirklich großen Matches vorbei zu sein (gerade da manche Matches irgendwann ihren Tribut fordern). So bleibt BJPW gut und nicht uninteressant, begeistert aber momentan nicht so wie früher."
Silas schrieb am 20.10.2013:
[8.0] "Sehr kultige und interesante Indy-Liga. Ein gutes Roster mit vielen Deathmatchwrestlern die auch das"normale" Wrestling beherschen. Dazu ein Daisuke und die moeglichkeit für einige wXw-Stars Japanluft zu schnuppern."
Valerion schrieb am 20.06.2013:
[8.0] "Coole Liga in Japan mit einem tollen Main Event Kader, Deathmatchworker sind für mich hier die besten der Welt vertreten, sehr viele Shows und ein TV Deal. Für mich die Nr. 2 mit All Japan im Land der aufgehenden Sonne. Abwertung für eine durchwachsene Mid- und Lowcard Mannschaft! Strong Style rult!"
Kenshin Uesugi schrieb am 28.05.2013:
[7.0] "Eine kleine und feine Liga, mit ganz eigenem Charme. Das hier nicht alles so super toll ist dürfte selbst den größten Death Match Freund klar sein. Denn auch wenn ich die Entwicklung der Leute rund um Sekimoto und Co. echt klasse finde und viele D-Worker können auch in normalen Matches überzeugen können und haben Ahnung von der Materie Wrestling, so fehlen mir doch ein paar Sachen. Big Japan lebt in letzter Zeit doch zu sehr von seinem gutem Ruf und die wirklich großen und spannenden Schlacht im Death Match Bereich mit ihren Leute, wo viel Herz und Spannung, sowie Kreativität vorhanden waren sind leider auch schon länger her. Manche erscheint einem bei den Shows dann doch arg substanzlos und hat bisweilen keine Wirkung. Viele der aktuellen und gestanden Stars Ryuji Ito sein hier stellvertretend genannt, laufen auf Sparflamme vielleicht weil sie müssen? Aber richtiger Ersatz für eben diese ist nicht in Sicht und das bereit einem schon Sorgen. Dennoch kommt dann doch manchmal die alte Qualität rüber und rein von der Stimmung sind die BJW Fans auch oft ein Pluspunkt. BJW ist immer noch Spitzenreiter in Sachen Garbage Wrestling, da stinkt alles andere ganz gewaltig ab, da braucht mir keiner was erzählen. Eben ein Spartenprodukt was nicht schlimm ist, man aber auch nicht überbewerten sollte."
DrKnowsItAll schrieb am 14.05.2013:
[5.0] "In meinen Augen deutlich überbewertete Liga. Sie haben ein paar Wrestler in ihrem Roster, die richtig gut sind und sich auf das "eigentlich Wrestling" konzentrieren (die Namen sind bekannt), aber der andere (große) Teil des Roster ist voller Deathmatch-Wrestler, die einfach nur schwach sind, selbst in ihrem Bereich nicht gerade die größten Leuchten (okay, im Vergleich zu den DM-Pfeifen aus Nordamerika sind sie fast Gold... ) sind und deren Deathmatches schlichtweg das für mich wichtigste Element fehlt: Gefahr, Risiko, Spannung, irgendetwas damit ich nicht den Eindruck habe, es seien stumpfe Materialschlachten ohne Sinn und Verstand. Betrachtet man die Liga als Gesamtpaket ist es einfach unzureichend, was die Promotion bietet und die DM-Sparte an Humbug oft nicht mehr zu übertreffen. Ich würde gerne mehr Punkte vergeben, aber wenn man sich einmal die TV-Shows und DVDs anschaut, fragt man sich letzten Endes was daran so gut sein soll."
Sick Boy schrieb am 04.04.2013:
[10.0] "Zur Zeit das Beste im DM-Bereich und der atmende Beweis, dass diese Art des Wrestlings mehr zu bieten hat als fette, untalentierte Kerle, die sich mit irgendwelchen Gegenständen vermöbeln. Für Fans des Extremen ist diese Liga das Paradies..."
Gredzilla schrieb am 11.03.2013:
[8.0] "Da ich Fan der CZW bin dauerte es nicht lange bis ich auf BJW stoß und ..... Beste DM-Liga definitiv. Wie bei NJPW auch kann ich sie nicht regelmäßig verfolgen (was bei der Showanzahl auch unmöglich ist, wie machn die Japaner das? ) doch wenn ich ne Show oder auch nurn Match sehe, dann gibts ordentlich auf die Mütze. Mir fehlt zwar ein wenig die Abwechslung in Form von, ein paar mehr normale Matches außer 2 oder 3 würden dem ganzen Produkt echt ned schaden aber im Grunde, .... nee soll so bleiben. Is das letzte was vom Hardcore-boom der 90er übrig geblieben ist. Und ist immer noch Nr. 1 im Deathmatch-olymp. Für jeden der Hardcore oder Deathmatches mag, zugreifen der Rest soll sich natürlich fernhalten. (Was Leute auch immer wegen Deathmatches rumjammern, bei Fußball heult auch keiner rum und is genauso Graußam... für jemanden wie mich HA HA HA)"
affenmann schrieb am 09.05.2012:
[9.0] "Habe mich seit Beginn der Triangle-Kooperation ein wenig ausführlicher mit BJW beschäftigt und bin sehr angetan. Die Deathmatch-Division ist ja schon seit jeher relativ unstrittig auf ihrem Gebiet weltweit führend, aber mit Leuten wie Y. Sasaki, Ishikawa oder natürlich Sekimoto hat man auch eine hervorragende Abteilung für "normale" Kämpfe. Abgesehen davon ist es natürlich super, inzwischen immer wieder Leute aus Europa bei den Shows sehen zu können."
Dr Gonzo schrieb am 03.04.2012:
[10.0] "BJW Deathmatch Wars ist derzeit einfach meine Lieblings-Wrestlingshow! Abwechslungsreich, voller interessanter und markanter Charaktäre, simpler aber glaubwürdiger Storys, gutem Purewrestling und blutigen Deathmatch-Schlachten! Seit den 90er Jahren & der damaligen ECW hat mich kein Roster mehr so zum Fan gemacht: Kasai, Ito, Numazawa, Sasaki, Sekimoto, Miyamoto, Hoshino, verflucht, einfach alle, das ist eine geile Crew! Und dank der Zusammenarbeit von BJW, CZW und wXw regelmäßig einige dieser Kämpfer live sehen zu dürfen, ist das beste Geschenk, das der deutschen Wrestlingszene gemacht werden konnte."
hatethetalkmaster schrieb am 02.03.2012:
[10.0] "Als ich die Liga gesehen habe, musste ich einfach vieles von den, was ich über Deathmatch Wrestling gesagt habe zurücknehmen. Es ist tatsächlich möglich eine Kunst, daraus zu gestalten, jedoch sehe ich daß nur in Japan. CZW ist immer noch schrott, was deren Deathmatches angeht. BJW ist großartig was den Deathmatches, sowie den regulären Matches angeht. THUMBS WAAAY UP!"

8.42
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 65
Anzahl Kommentare: 30
10.0 24x
9.0 12x
8.0 16x
7.0 3x
6.0 9x
5.0 1x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.55
Durchschnitt nur 2014: 10.00
Durchschnitt nur 2013: 7.50
Durchschnitt nur 2012: 9.67
Durchschnitt nur 2011: 9.43
Durchschnitt nur 2010: 9.33
Durchschnitt nur 2009: 9.20
Durchschnitt nur 2008: 8.27
Durchschnitt nur 2007: 7.75

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 01.06.1998
Sting zur nWo ... Wölfpac!
Sting (WCW, 1998)Kevin Nash (WCW, 1998)Lex Luger (WCW, 1998)The Giant (WCW, 1998)
WCW Monday Nitro: Unmittelbar nach dem DQ-Ende des Main Events - Nash & Luger vs. Giant & Hogan - seilt sich Sting von der Hallendecke aus ab und offenbart unter seinem Trench Coat ein schwarz-weißes nWo-Shirt. Eine Umarmung Hogans beantwortet er jedoch mit einer Attacke gegen die Mitglieder der nWo Hollywood. Danach zerreißt er das schwarz-weiße Shirt, um das darunter befindliche schwarz-rote Wölfpac-Shirt freizulegen und feiert mit Nash & Co.


Kennst du schon diese Fehde?
Jerry Lawler (WWE, 2011)The Miz (WWE, 2011)Alex Riley (WWE, 2011)Michael Cole (WWE, 2011)
164. Nicht weniger als 164 Titel hat Jerry „The King“ Lawler in den vier Jahrzehnten seiner illustren Laufbahn erringen können. Es ist ein Kuriosum seiner Karriere, dass er nicht einen davon in der WWE erringen konnte: keinen Tag Team, keinen Intercontinental Title und auch nicht den WWE Title. Mehr...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Chris Jericho (WWE, 2007)Santino Marella (WWE, 2007)
Jericho: "The 2nd Coming of Y-2-J is here! And there’s only one way to rock and Jericho rocks. And there’s only one reason why I came back and that is to save us from Randy Orton. And to become the new WWE Champion! It’s a message that’s loud and clear, Chris Jericho...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
letmerearrangeyourface
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!