CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Möchtest du gerne stöbern, weißt aber nicht, wo du anfangen solltest? Kein Problem! Mit unserem Zufallsgenerator kannst du aus über 20 Datenbanken mit insgesamt über 100.000 Einträgen eine zufällig ausgewählte Seite öffnen. Wer weiß, vielleicht entdeckst du ja einen Wrestler oder eine Veranstaltung, an die du seit deiner Kindheit nicht mehr gedacht hattest und deine Reise in die Nostalgie und die Tiefe unserer Datenbank kann beginnen.

Ring Of Honor (ROH)

Aktive Liga in der Region Amerika

Aktueller Name: Ring Of Honor
Aktuelles Kürzel: ROH
Status: Aktiv
Ort: Philadelphia, Pennsylvania, USA
Aktive Zeit: 2002 - heute
WWW: http://www.ROHWrestling.com
https://www.Facebook.com/RingOfHonor
https://Twitter.com/RingOfHonor
https://www.YouTube.com/RingOfHonor
https://instagram.com/ringofhonor
Namen: Ring Of Honor (2002 - heute)
Kürzel: ROH
Besitzer: Sinclair Broadcast Group (2011 - heute)
Cary Silkin (2004 - 2011)
Rob Feinstein (2002 - 2004)
Bekannte Shows: Anniversary, Supercard Of Honor, Global Wars, War Of The Worlds, Best In The World, Death Before Dishonor, Glory By Honor, Survival Of The Fittest, All Star Extravaganza, Final Battle
TV-Shows: ROH on SBG, ROH on HDNet
# Titel Aktuelle(r) Champion(s) Seit Wertung
1 ROH World Championship Jay Lethal 19.06.2015  (346 Tage) 9.41
2 ROH World Tag Team Championship The Addiction (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) (2) 09.05.2016  (21 Tage) 8.53
3 ROH World Television Championship Bobby Fish 08.05.2016  (22 Tage) 7.74
(Mai 2010) Ring Of Honor (ROH) ist die derzeit größte Independent-Liga und die drittgrößte Wrestling-Liga überhaupt in den USA, mit regelmäßigen Shows im Einzugsbereich mehrerer Großstädte der Ostküste der USA, darunter Philadelphia (PA), New York City (NY), Chicago (IL), Boston (MA) und Dayton (OH). Die Liga wurde im Frühjahr 2002 von RF Videos-Besitzer Rob Feinstein gegründet, der all seine Anteile jedoch im Sommer 2004 an Cary Silkin verkaufen musste, nachdem er in einen Pädophilen-Skandal verwickelt worden war. Die Liga überstand diesen existenzgefährdenden Vorfall nur, weil der ehemalige Booker Gabe Sapolsky und die damaligen Stars (darunter Samoa Joe und CM Punk) hart arbeiteten und den guten Ruf der Liga unter Wrestling-Fans verteidigten und stärkten.

Die Gründe für die wachsende Popularität der Liga in den USA sind vielschächtig: Besitzer Cary Silkin pocht auf ein solides Geschäftsmodell, in dem Risiken lange Zeit vorkalkuliert und öffentlichkeitswirksame Aktionen langfristig geplant werden. Passenderweise besaß der ehemalige Headbooker Sapolsky die Eigenschaft, Storylines über viele Monate im Voraus zu planen und diese auch stets zu einem Abschluss zu führen, um Fans nicht zu enttäuschen. Mittlerweile hat der Independent-Veteran Adam Pearce das kreative Ruder übernommen, ihm zur Seite steht Manager- und Promoter-Legende Jim Cornette, der auch "on Air" die Rolle des Commissioners übernimmt. Auch setzt die Liga auf starke Champions, die teilweise Monate oder Jahre die Titel der Liga halten und verteidigen. Den Rest besorgt ein Roster, welches seit vielen Jahren das Beste vom Besten der Independent-Szene mit jungen, hungrigen Stars vereinigt. ROH Wrestler sind generell eher jung und nicht national bekannt, dafür sehr athletisch, ehrgeizig und willens, sich einen Namen im Geschäft zu machen. Zu den heutigen Stars der Liga gehören daher selbstverständlich in Internet-Fankreisen weltweit beliebte Wrestler wie Tyler Black, Austin Aries, Roderick Strong, Chris Hero, Claudio Castagnoli, Davey Richards und Kevin Steen.

Kooperationen mit der japanischen Wrestling-Liga Pro Wrestling NOAH (und ehemals auch Dragon Gate) sorgen für regelmäßige Gastauftritte von japanischen Stars wie KENTA, Naomichi Marufuji oder Katsuhiko Nakajima; darüberhinaus veranstaltet Ring Of Honor pro Jahr eine handvoll Shows in Kanada und an der Westküste der USA. Der wichtigste Unterschied zu anderen Indy-Ligen ist jedoch, dass die Liga wöchentlich auf dem amerikanischen TV-Sender HDNet zu sehen ist. Zusätzlich veranstaltete ROH von Mitte 2007 bis Anfang 2009 national empfangbare Pay Per Views, die allerdings nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben. Seit Ende 2009 versucht sich ROH an sogenannten "iPPVs", die auf GoFightLive.com angesehen werden können. Die verschiedenen Empfangsmöglichkeiten haben es der Liga unter anderem ermöglicht, ihre größten Stars unter PPV-Exklusivverträgen zu nehmen, um deren Abwerbung durch World Wrestling Entertainment oder Total Nonstop Action Wrestling vorzubeugen.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
8BitLegend schrieb am 24.05.2016:
[6.0] "ROH hatte bei mir immer einen schweren Stand. Die Produktion und das Storytelling mögen heute Welten über dem früheren Standard liegen, aber ein gewisser Trash-Faktor ist geblieben. Das sehr kleine Roster besteht aus guten Athleten die viel drauf haben, aber oft zu viel Overkill abspulen. Ich mag allerdings die jährlichen ROH / NJPW Shows. Die Japaner gleichen den reinen ROH-Stil etwas aus und so entsteht ein wirklich ansehnlicher Culture Clash. Am meisten profitiert hat davon Michael Elgin, der zu einem hervorragenden Allrounder herangereift ist."
Zed schrieb am 28.03.2016:
[9.0] "Man ist über das Indy-Turnhallen Wrestling längst raus und hat ein produkt auf die Beine gestellt was sich sehen lassen kann und eine Eigenständigkeit hat. Wird zwar schwer sich gegen NXT zu behaupten, denn das WWE Produkt ist ähnlich wie ROH, wenn auch Familienfreundlicher. Dennoch hat man bei Ring of Honor so ziemlich verstanden wie man aus dem großen Indy Pool rauskommt. Schaffen nicht viele ligen. Finde aber dass die liga auf diesem Niveau seit einigen Jahren stagniert. Man entwickelt sich zwar nicht zurück, nach oben gehts aber auch nicht. Dennoch ein mittlerweile tolles Produkt."
zackwoowoowooryder schrieb am 02.01.2016:
[10.0] "Für mich die klare Nummer eins im Indiwrestling und das nicht nur in Amerika. Jede Shows ist in meinen Augen ein echtes Highlight, es werden immer echt gute Matches gezeigt und auch die Wrestler die daran teilnehmen gehören auch mit zur Spitze der Indiszene."
CGNRavens schrieb am 18.10.2015:
[8.0] "ROH war früher mein absoluter Favorit. Ich weiß gar nicht wieviele Male ich mehrere Events doppelt und dreifach geschaut habe, einfach nur krass! Die mMn besten Jahre hat ROH hinter sich, die Promotion ist schon lange in einem anderen Gewand zu sehen, und hat mittlerweile auch viel mehr neue Zuschauer generiert - Und das birgt den Erfolg von ROH. Die TV Shows sind kurzweilig, und die Events verkaufen sich immer noch. Ich muss aber gestehen, das mich ROH nicht mehr so abholt wie einst 2005."
NewBreed schrieb am 11.10.2015:
[9.0] "Zurzeit wohl die beste Tag Team Division im Business. Dazu tolle Einzelmatches und immer ein Highlight oder gar mehrere bei den Shows. Tolle Promotion, die einfach Spaß macht und Wrestling einfach das sein lässt, was es ist und es nicht lächerlich macht."
MoonsaultsEdgecution schrieb am 07.10.2015:
[10.0] "Ring of Honor hatte in meinen Augen ein bislang phantastisches Jahr und zementiert damit seine Position als Nordamerikas stärkste Wrestlingliga. Das Roster bietet einen perfekten Mix aus Veteranen und jungen Wilden, darüber hinaus gefällt mir hier die Tag Team Division ausgesprochen gut. Die unangefochtene Nummer 1 in den USA!"
DennyWWE177 schrieb am 20.09.2015:
[10.0] "Meine momentane absolute lieblingsliga! ROH macht einfach spaß zugucken. Ganz klar 10 punkte für diese geile Liga !"
BossZandig schrieb am 12.09.2015:
[9.0] "Man muss dieser Company einfach Respekt zollen. Egal was kam, man hat immer weitergemacht, ist sich selbst treu geblieben und gab den Fans das was sie wollten: verdammt gutes Pro Wrestling. ROH tat das, woran nicht nur die Mainstream-Ligen sondern auch etliche andere Promotions gescheitert sind: ROH hat Wrestling authentisch aussehen lassen, sportlich und dennoch unterhaltsam. Man hat den Weg geebnet für TNA & NXT, welche sich nicht nur an ROH's Talente bedienten sondern auch am Stil (allem voran TNA). Egal ob es der Skandal um Rob Feinstein war oder die Rivalität mit TNA: ROH blieb steht's professionell und lies sich nie aus der Ruhe bringen. Man hat Independent Wrestling neu definiert und neue Maßstäbe gesetzt. Die Company der Sinclair-Group ist aber aus meiner Sicht schon lange nicht mehr Indy. Man ist eine Alternative. Die TV-Show bzw. die Episoden sehen zwar oft nicht all zu spitze aus (schlechte Beleuchtung) dennoch ändert das nichts an der Tatsache dass ROH eine der besten Companys weltweit ist (trotzdem gibt's dafür einen Punkt weniger). Nun scheint es so, als müsse diese Liga ein Deja Vu erleben da man nun mit NXT eine Konkurrenz hat, wie man sie damals mit TNA hatte. Zwar ist NXT gleich mal ein großes Stück schwerer als Dixie Carter's Company aber ich bin mir sicher dass ROH auch diese Hürde meistert. Meinen Support hat man sich auf jeden Fall gesichert. In diesem Sinne: #WATCHROH"
Kevin434 schrieb am 05.08.2015:
[10.0] "Ah.... Ring of Honor macht einfach nur Spaß, man sieht jede Woche einen Event mit mindestens 4 Sterne Wertung, und das Booking gefällt mir auch. Klar man kann ROH nicht mit früher Vergleichen. An die Punk, Joe, Danielson und McGuiness Zeit kommt ROH so schnell nicht wieder ran, trotzdem ist es einfach unterhaltsam und man sieht einige der besten Indypendent Wrestler, und jetzt da sie die Briscoes fest unter Vertrag haben, der beste Indy-Wrestler Adam Cole höchstwarscheinlich auch bei ROH bleibt und man regelmäßig auftritte von den Young Bucks und AJ Styles bucht kann es nur noch besser werden. Das einzige was nicht so gut ist das die PPV's nicht immer so überzeugen können wie man es eigentlich erwartet. Natürlich simd sie trotzdem gut. Insgesamt zurecht als die beste Indypendent-Promotion bekannt."
CSickmann schrieb am 30.07.2015:
[10.0] "Von all den Ligen und Produkten die ich im Laufe der Jahre kennen lernen durfte, war Ring of Honor immer ganz oben bei mir. Man hat sich gemacht und dabei nie ganz seine Wurzeln verloren. Keep it going RoH!"

9.05
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 458
Anzahl Kommentare: 169
10.0 264x
9.0 67x
8.0 72x
7.0 26x
6.0 19x
5.0 5x
4.0 1x
3.0 1x
2.0 3x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 9.07
Durchschnitt nur 2016: 9.00
Durchschnitt nur 2015: 9.29
Durchschnitt nur 2014: 8.95
Durchschnitt nur 2013: 8.46
Durchschnitt nur 2012: 8.11
Durchschnitt nur 2011: 9.04
Durchschnitt nur 2010: 8.79
Durchschnitt nur 2009: 9.07
Durchschnitt nur 2008: 8.77
Durchschnitt nur 2007: 9.57

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 20.02.2000
Commissioner Jarrett schafft es nicht, an den Titel zu kommen; Hall wird entlassen
Jeff Jarrett (WCW, 2000)Scott Hall (WCW, 1999)Sid Vicious (WCW, 2000)
WCW SuperBrawl X: Jeff Jarrett übernimmt auf eigene Faust den Commissioner-Posten des - durch einen Gitarrenschlag - geistig verwirrten Kevin Nash. Dennoch kann sich Sid Vicious im WCW World Heavyweight Title No Discqualification Three Way Dance gegen Jarrett und Scott Hall durchsetzen. (Anmerkung: Scott Hall verschwindet wenige Tage später nach Alkoholeskapaden in Deutschland für immer aus der WCW und damit auch aus der nWo.)


Kennst du schon diese Fehde?
Samoa Joe (TNA, 2006)Jay Lethal (TNA, 2006)
Es war die Mutter aller Schüler-Lehrer-Fehden im Wrestling, von der ROH bei Steel Cage Warfare im Dezember 2005 beseelt war. Fast bis aufs Haar glich das Szenario der Rivalität zwischen Bruno Sammartino und Larry Zbyszko in der WWF 1980. Wie damals standen sich ein über die Maßen beliebter Dauercham...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Edge (WWE, 2008)Vickie Guerrero (WWE, 2008)
Edge: "I wanted to come out here...I wanted to apologize publicly to my wife, Vicktoria. Vickie, my Vickie, my baby Vickie. I didn't wanna just apologize in public. I wanna to apologize face to face. In public face to face so, Vickie, Vickie please come out here." ...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_somepeoplearegay
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!