CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du dein persönliches Notizbuch öffnen und zu jedem Eintrag in der Datenbank auch eine private Notiz erstellen. Das Feature erlaubt es dir zum Beispiel, Wrestlingshows festzuhalten, die du dir zu einem späteren Zeitpunkt anschauen möchtest. Oder du kannst Kommentare vorbereiten, die du zu einem späteren Zeitpunkt abgeben möchtest.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 155 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 27.08.2015
12:57 Uhr
[6.0] "ich bin bei MEXPRO immer etwas hin und her gerissen. Auf der einen Seite sahen die Shows sehr amateurhaft, fast schon wie Backyard aus. Auf der anderen Seite hatte man aber ein starkes Roster, ein gutes Konzept und eine solide Umsetzung. Man wollte ein Mix aus XPW & Lucha Libre und das hat man den Fans gegeben. Es gab Neuauflagen von XPW-Klassikern aber auch neue und innovative Matchansetzungen. Im Prinzip ist es schade dass es MEXPRO nicht geschafft hat. Allerdings ist die Nische, die MEXPRO füllen konnte, so unbedeutend sodass es dann nicht ein all zu schmerzhafter Verlust ist. Immerhin hat man das, was man sich vorgenommen hatte, umgesetzt. Zusammengefasst lässt sich sagen dass diese Promotion Potenzial hatte."
2 27.08.2015
12:51 Uhr
[2.0] "leider muss ich hier meinem Vorgänger widersprechen. UEW ist weder eine klasse Untergrund Federation, noch ein Misch aus ECW & XPW. UEW ist in meinen Augen reinstes Backyard Wrestling. Nur dass man Glück hat, die ein oder anderen XPW'ler im Roster zu haben. Zugegeben, ein paar Matches waren recht in Ordnung und für die etwas bekannteren Wrestler gibt's auch 2 Punkte ABER: alles weitere sieht einfach nach Backyard aus. Und so etwas kann und möchte ich nicht gutheißen. Sollte UEW an der Gesamtoptik sowie dem Konzept arbeiten & sich verbessern, wird meine Wertung vielleicht nach oben gehen. Vorher nicht."
3 27.08.2015
12:46 Uhr
[0.0] "WOW, das war mal ein Griff ins Klo! Nein, nicht nur das, HT war zudem noch eine absolute Frechheit. Ein korrupter Promoter der die Fans und Wrestler um ihr Geld betrügt, ein völlig dummes und ausgelutschtes Konzept (ECW-Nostalgieshow in Kanada... klar, passt auch gut zusammen), langweilige Shows, grässliche Locations, durchschnittliches Roster, unlogisches Booking, bescheidene Organisation und vieles vieles mehr. Diese "Promotion" hat es geschafft die XPW als schlechteste Liga abzulösen. Nicht nur dass Fans und Wrestler um ihr Geld betrogen wurden, die Wrestler mussten nach der letzten Show zusehen wie sie wieder alleine nach hause kommen. Es ist einfach offensichtlich was man hiermit bezwecken wollte: schnelles Geld auf Kosten der ECW-Fans. Da man aber mit House of Hardcore sowie Extreme Rising eine große (und deutlich bessere) Konkurrenz hatte, wich man auf Kanada aus. Ist eigentlich nichts schlimmes nur hatte die ECW kaum bis gar nichts mit dem Nachbarland der USA zu tun. Das Roster? Naja, es sind die ein oder anderen talentierten Leute dabei (Hawx, Kong, Williams... ) aber die können leider kaum etwas an der Tatsache ändern, dass das Roster unter'm Durchschnitt liegt. So hat man 2 Cold Scorpio, York, Jazz, Rhino & Angel als einzige Originals gewinnen können. 5 Originals von denen zwei schon lange ihr Zenit überschritten haben und von dem ein Original unwichtiger nicht sein könnte. Somit hatte man im Prinzip nur zwei (! ) halbwegs bedeutende und fitte ECW'ler im Roster. Peinlich für eine ECW-Reunion. Mehr als peinlich. Hinzu kommt auch das völlig verblödete Booking. Angel als World Champion spricht für sich. Diese Company hat es verdient geschlossen zu sein, glücklicherweise ging's auch schnell. HT war schon vor dem Anfang zum Scheitern verurteilt. 0 Punkte!"
4 26.08.2015
18:13 Uhr
Zed schrieb über Combat Zone Wrestling:
[7.0] "Die Combat Zone ist schon in Ordnung. Der Deathmatch Stil verspricht eher weniger gutes Wrestling und dafür Karrrierekiller, aber CZW ist seit einigen Jahren mehr als nur Ultraviolent, die UV matches gingen sogar zurück und man zeigt nur noch in den Tournaments UV Matches. Trotzallem nur 7 Punkte da der UV Ruf immer noch anhaftet. Dazuzusagen ist noch dass CZW alle US Hardcore Ligen überlebt hat egal ob ECW, XPW, UWA, oder IWA."
5 25.08.2015
10:11 Uhr
[Kommentar] "Ganz ehrlich: Ich sträube mich, die WCW irgendwie bewerten zu wollen. Bei so viel Licht und so viel Schatten kann ich keine Bewertung in Zahlen ausdrücken, die sich für mich auch nur halbwegs objektiv anfühlen würde. Daher nur der Kommentar: Die Bedeutsamkeit der WCW für die Wrestling Historie lässt sich, im Guten wie im Schlechten, nicht von der Hand weisen. Gerade hier in Deutschland war die WCW ja eine ganze Weile viel präsenter als die WWF. Die NWO war übergroß (zu groß, wie sich später zeigen sollte) und die Anreicherung der Undercard mit Workern aus Mexiko und Japan sowie ein bis dahin im Mainstream unbekannter Fokus auf Leichtgewichte brachten frischen Wind, der auch heute noch zu meinen bevorzugen Erinnerungen an die WCW gehört. Dazu viele neue Gesichter, wie Benoit (der mir auf Anhieb gefiel), Malenko, Jericho, Saturn, Guerrerro, Mysterio, Giant/Big Show, DDP, Harlem Heat etc. Doch leider wird das alles wohl auf ewig von den kolossalen Fehlschritten der WCW überschattet bleiben: dem zunehmend wirren und redundanten Booking, der Geldverschwendung in grandiosem Ausmaß, der kreativen sowie wirtschaftlichen Inkompetenz auf der Führungsebene sowie den Backstage-Spielchen einiger Altstars, die ihr fahrlässiges Ausmaß an kreativer Freiheit missbrauchten. Die WCW ist heute ein historisches Mahnmal dafür, dass man selbst im Lichte größter Erfolge noch bis zum Zusammenbruch stagnieren kann, wenn man nur genug Scheiße baut. Schade, dass nie jemand die Lücke füllen konnte, die die WCW hinterließ. Dass sich so vieles bei der WWE seither wie Dienst nach Vorschrift anfühlt, ist natürlich mehr als alles Andere dem Umstand geschuldet, dass dies für die WWE bei der seitherigen Marktlage vollkommen ausreicht."
6 20.08.2015
20:29 Uhr
BossZandig schrieb über Ring Of Honor:
[6.0] "so stark wie ROH's Roster sowie die Matches sind, ich kann mit der Promotion einfach weiterhin nichts anfangen. Mir gefällt weder die Präsentation der Shows, noch die gesamte Atmosphäre. Und daran leiden bei mir einfach die Matches. Seit Jahren hat man dieses Problem aber weder die Company noch die Fans scheinen sich dafür zu interessieren. ROH wird meiner Meinung nach etwas überschätzt. Wenn man eine Independent-Liga sein möchte, dann geht das ja alles in Ordnung. ROH möchte aber (offensichtlich) mehr als das sein. Man ist aber nicht in der Lage ein Produkt für den Mainstream-Markt zu bringen. Mich langweilen die wöchentlichen Ausgaben von ROH."
7 19.08.2015
14:05 Uhr
[8.0] "Die CZW kommt leider schlechter weg als sonst etwas. Natürlich hat es die Combat Zone mit einigen Bumps übertrieben. Andererseits kann man aber sagen dass CZW dem Hardcore/Deathmatch Wrestling den eigenen Stempel aufgedrückt- und neue Maßstäbe in diesen Bereichen gesetzt hat. Im Gegensatz zu manch' anderen Promotions fing diese Company mit dem eigenen Nachwuchs an. Man setzte nicht auf ECW Originals oder andere Veteranen, man setzte auf die eigenen Leute. Und so brachte man über Jahre hinweg neue "Stars" heraus wie z. B. Nick Mondo, Necro Butcher, Nick Gage, Danny Havoc, Drake Younger, Dean Ambrose, Solomon Crowe, Adam Cole und viele weitere. So ist die Combat Zone nicht nur eine Hardcore-Promotion sondern auch eine Talentschmiede. Durch die Zusammenarbeit mit der WSU ist die CZW außerdem sehr bemüht dem weiblichen Nachwuchs eine Plattform zu bieten. Es gibt natürlich auch negative Aspekte. So waren vor allem die ersten Shows ziemlich zäh anzusehen. Das ist nämlich der Nachteil wenn eine Show NUR auf komplett jungen und frischen Wrestlern aufgebaut wird. Dann natürlich Bumps, die oft hart an der Grenze waren. Deshalb gibt es auch 2 Punkte Abzug. Ansonsten kann man aber ohne Probleme sagen dass die CZW eine der besten Promotions weltweit ist. Kooperationen auf globaler Ebene (BJW, wXw), Nachwuchsarbeit, klasse Shows, eigene Identität... das und vieles mehr hat die CZW zu dem gemacht, was sie heute ist: eine etablierte und starke Independent Promotion."
8 19.08.2015
13:41 Uhr
[4.0] "Der inoffizielle Nachfolger der WCW sowie Vorgänger TNA's. Und Gott sei Dank hat diese Promotion nicht lange überlebt. Das Roster war WCW 2. 0, sämtliche Showabläufe waren WCW 2. 0 und auch der Rest wirkte einfach genauso wie das, was XWF war: ein billiger WCW-Abklatsch. Sicherlich war das Roster solide und man hatte sicherlich auch ein paar gute Dinge (Mr. Perfect/Heenan Combo, Ansatz einer Cruiserweight Division... ) aber es fehlte der Promotion einfach an Identität. Dementsprechend kann und möchte ich nicht mehr als 4 Punkte vergeben."
9 18.08.2015
01:24 Uhr
[7.0] "Das was die WWE gerne sein will, Sports entertainment! (NXT ausgenommen, das ist für mich was eigenes und besser). Jede Woche sieht man gute Kämpfe und es geht immernoch bergauf. Vom Booking genial, das Wrestling ist mir jedoch zu spotlastig."
10 15.08.2015
20:53 Uhr
[10.0] "derzeit kann ich der MCW ohne Probleme die 10 Punkte geben. Shows werden eingehalten, man bietet den Fans eine klasse Mischung aus Veteranen und Youngsters, klasse Matches, gute Atmosphäre und mit dem Shane Shamrock Memorial Cup hat man zudem noch ein prestigeträchtiges Turnier. Genau so muss MCW weitermachen damit man in Zukunft weiterhin wächst und mehr Fans gewinnen kann. So muss eine Independent Promotion sein: kompetent und unterhaltsam. Weiter so!"
11 12.08.2015
23:22 Uhr
[8.0] "WSX, der inoffizielle Vorgänger von Lucha Underground. Rein von der Kulisse her einzigartig und innovativ. Der Name war cool und auch hier hatte man ein klasse Roster. Die Matches waren nicht mal schlecht, im Gegenteil. Mit Matt Sydal, Jack Evans, Teddy Hart, Tyler Black (Seth Rollins), X-PAC etc. hatte man talentierte Highflyer auf der einen Seite während auf der anderen Seite Vampiro, El Mesias, Vic Grimes, Justin Credible usw für Hardcore Action sorgten. Potenzial war vorhanden und selbst die Idee MTV als Sender zu haben, fand' ich gut. Leider war MTV der Meinung dass Wrestling nicht so cool ist wie My Sweet Sixteen usw. Hinzu kommt das schlechte Kommentatorenduo, allem voran Kris Kloss. Ich halte Kloss für sympathisch, als Kommentator ist er aber durchschnittlich. Dazu kommt noch die hektische Kameraführung und das gewackel bei einer Explosion, welche einem den Spaß verderbten. Ich bin mir aber sicher dass WSX mit mehr Zeit & Vertrauen des Senders noch länger existiert hätte. WSX bleibt eine meiner Lieblingsshows und noch heute schaue ich mir, trotz allem, gerne die Shows an. RIP WSX."
12 12.08.2015
06:52 Uhr
[Kommentar] "Ich habe definitiv zu wenig von TNA gesehen, um hier eine Wertung abzugeben. Allerdings hoffe ich, dass die Liga bald verschwindet, damit Leute wie Angle, die Hardys oder Mr. Kennedy (ja genau, Kennedy) wieder dahin zurückkehren können, wo sie hingehören, nämlich auf die große Bühne der WWE."
13 12.08.2015
05:58 Uhr
[8.0] "Die WWE gefällt mir in letzter Zeit wieder gut. Mitunter gibt es wirklich tolle Matches bei RAW zu sehen, aber es gibt noch zu oft unsinnige DQ-Finishes und Matches, bei denen der Sieger schon vorher offensichtlich ist. Solange John Super-Duper-Mega-Hyper-Saiyan-Cena den World-Title in nächster Zeit NICHT gewinnt, sondern endlich mal frische Talente (wie Cesaro/Owens) an die Spitze gepusht werden, sehe ich noch Potenzial nach oben."
14 11.08.2015
21:16 Uhr
[10.0] "Ich habe auf YouTube schon meine Lobeshymnen über diese Company geschrieben, deswegen mache ich das hier nicht mehr. Das einzige was ich sage ist: Die beste Wrestling-Liga WELTWEIT!"
15 11.08.2015
12:34 Uhr
[5.0] "So schlecht wie die XPW gemacht wird, war sie nicht. Aber sie war natürlich auch nicht sehr gut. Was war gut? Der Name (welchen man sich schnell merken konnte da kurz und schlüssig) sowie das Roster. Als Rob Black damals die SWF von Kevin Kleinrock abgekauft hatte, war es zu Beginn ein schlechtes Geschäft denn Kleinrock hatte absolut null. Rob Black hat dem allem dann einen neuen Anstrich verpasst welcher nicht mal all zu schlecht war. Man hatte, für eine junge und frische Promotion, ein solides bis starkes Roster mit einer guten Mischung aus frischen/jungen Leuten und bekannten Veteranen. Mit Rob Black hatte man zudem eine mehr als große und sichere Geldquelle (der Mann hatte damals verdammt viel Geld! ). So gesehen hätte eigentlich nichts schief gehen dürfen. Aber aufgrund des Hasses von Rob Black gegen Paul Heyman hat man versucht eine neue ECW zu sein. Und das war einer der Fehler! Man hatte eigene Originals, welche nicht gerade untalentiert waren und sogar bei ein paar Fans ankamen. Aber stattdessen pushte man um's Verrecken sämtliche ECW-Originals. Angefangen bei Big Dick Dudley bishin zu Sabu. Dazu kam noch die Inkompetenz Blacks, der zu große Einfluss der Pornobranche und sämtliche Skandale, No-Shows, Trash etc. Dass es aber auch wirklich einige starke Matches und ein paar solide bis klasse Shows gab, wird hier leider vergessen. Wie bereits erwähnt: schlecht war die XPW nicht und Potential war reichlich da. Man hat aber nichts daraus gemacht und alles in den Sand gesetzt. Aber immerhin wird die XPW für immer in den Geschichtsbüchern bleiben. Und wer weiss, vielleicht kommt Rob Black samt XPW wieder zurück."
16 11.08.2015
00:00 Uhr
[4.0] "Okay, das alte WCW Herz schreit null, nix, nada, aber objektiv betrachtet, war die WWF ziemlich cool und bis Wrestlemania 8, auch bei mir gern gesehen. Nachdem die Stars der WCW und ECW, die Liga überflutet haben, anfangs auch sehr interessant, aber fast alles danach, fand ich grausam. Fast alles, denn zum beispiel Randy Orton vs Mick Foley, war ein Knaller und eine Leistung, die ich dem guten Randy nicht zugetraut habe. Ich schwanke zwischen 3 und 5 Punkten, wobei 5 Punkte für vergangene Tage stehen und 3 für das schlechte Produkt heute, das sogar noch weniger Punkte verdient, aber eben immernoch Talente hervorbringt. Ich vergebe 4 Punkte."
17 10.08.2015
23:34 Uhr
[10.0] "10 Punkte! WCW, ich war immer ein Fan und bin es immernoch. Der Dungeon of Doom, der zugegebenermaßen als Erwachsener sehr lächerlich wirkt, war für mich als fünfjähriger sehr furchterregend. Hulk Hogan war dabei der Superheld und hat alles im War Games Match beim Fall Brawl 95, wenn ich mich nicht irre, gerettet. Die NWO 1996 hat das geändert und Sting wurde der Held. An der WCW hängen einfach viele Kindheitserinnerungen. Zudem liebe ich einfach den deutschen Kommentar, anfangs von Olli M. und Peter William und später von Mike Ritter und Nick Heldt. 10 Punkte mit Tränen in den Augen."
18 10.08.2015
16:10 Uhr
[6.0] "Ich habe nie wirklich verstanden weshalb die WCW bis heute so abgefeiert wird. Zugegeben, ich habe die Zeit nicht miterlebt und musste sie nachholen aber das ändert trotzdem nichts an meiner Meinung. Die WCW lebte doch nur von der nWo. Für diese Idee muss man die Company auch loben, daraus haben sie auch komplett alles rausgeholt. Außerdem brachte die WCW Goldberg und Sting, zwei der größten Stars überhaupt, hervor. Dazu noch die Cruiserweights sowie die ein oder andere gute Storyline. Das war's aber auch schon. Denn für mich überwiegen die Nachteile. So gab es nicht nur eine völlig lächerliche Hardcore-Division sondern auch einen verdammt großen Stapel an Trash (den ich jetzt nicht zum 100. mal erläutern werde). Und genau dieser Trash war mehr als oft eine Frechheit. Was mich dann aber noch ein Stückweit mehr gestört hat: die Verwendung mancher Talente. Bestes Beispiel hierfür ist für mich Mike Awesome. Der Kerl war im Ring stark und besaß zudem einen Superstar-Look. Mit einem Manager an seiner Seite vielleicht sogar ein Vorgänger Brock Lesnars. In der WCW war er aber völlig bedeutungslos, genauso wie Sabu und viele andere. Lag es an der Politik, welche backstage betrieben wurde und korrupt war? Ich weiss es nicht. Jedenfalls wurde ich nie richtig warm mit dem ehemals größten WWE-Konkurrent. Und das wird sich auch nicht mehr ändern."
19 10.08.2015
15:57 Uhr
BossZandig schrieb über Extreme Rising:
[8.0] "Schade dass es Extreme Rising nicht geschafft hat. Potenzial war, wie hier bereits erwähnt wurde, genügend vorhanden. Man hatte bereits nach den ersten Shows eine stabile Anzahl an Zuschauern und die Fans bekamen von Zeit zu Zeit immer bessere Matches und sogar gute Fehden. Hatte man Anfangs nur die "üblichen Verdächten" an Board, holte man von Zeit zu Zeit immer mehr Wrestler ins Boot, welche fast schon die nächste Generation von Extreme waren. Neben Hardcore Homecoming wohl die einzige Promotion, die als glaubhafte ECW 2. 0 hätte durchgehen können. Aber wieder mal waren korrupte/inkompetente Promoter und Streitereien innerhalb der Company Schuld daran, dass eine solide Promotion geschlossen wurde."
20 10.08.2015
15:17 Uhr
BossZandig schrieb über IWA Deep South:
[1.0] "ich musste wirklich überlegen ob ich der IWA DS null Punkte gebe. Deep South war/ist eine Plattform für irgendwelche Redneck-Backyarder, welche sich (Deathmatch) Wrestler nennen. Was dabei rauskommt, sieht man in den Shows, welche von gut 20 Leuten besucht werden. Das ganze wirkt nicht nur unprofessionell sondern ist auch tatsächlich so wie es aussieht. Einen einzigen Punkt vergebe ich für den Carnage Cup. Dieser war nämlich solide besetzt und hatte für kurze Zeit einen gewissen Status. Man hat sich aber nicht bemüht dieses "Niveau" zu halten. Somit wurde man schnell wieder das, was man war: eine Plattform für Redneck-Backyarder."
21 10.08.2015
13:44 Uhr
Titan schrieb über Lucha Underground:
[10.0] "Man hat mit LU ein gutes Produkt geschaffen, welche zwar genau wie WWE Entertainment bietet, dafür wird aber auch mehr Wrestling gezeigt. Klar, Lucha Libre ist temporeich und Highflyer-lastig, aber das kein Nachteil. Ganz im Gegenteil. Dazu kommen die Segmente, die aufwändig produziert sind und sich klar von denen anderer Ligen unterscheiden. Die erste Staffel ist rum und es hat mir richtig Spaß gemacht, einfach weil die Matches mitreißen und mit Ultima Lucha hat man einen passenden Abschluss gefunden."
22 10.08.2015
13:31 Uhr
[10.0] "Was soll man zu Lucha Underground sagen? Im Prinzip wurde schon alles genannt: eine innovative, unterhaltsame und verdammt starke Show, welche neue Maßstäbe setzt und dabei alles richtig macht. Roster, Matches, Storylines, Segmente, Atmosphäre... einfach alles stimmt bei LU. Es macht verdammt viel Spaß LU anzuschauen was an all den neuen und frischen Dingen liegt. Und trotzdem wirkt es nicht all zu trashig wie der inoffizielle Vorgänger WSX. Ich hoffe sehr, dass wir eine zweite Staffel bekommen. Denn wenn eine Show nahezu perfekt ist, verdient sie (sowie die Fans davon) eine Fortsetzung. Falls es nicht zu einer Weiterführung kommen wird, wäre das ein genauso schmerzhafter Verlust wie die ECW. Nichtsdestrotz: Lucha Underground ist eine der besten (Wrestling-)Serien allerzeiten. Bitte mehr davon!"
23 09.08.2015
08:56 Uhr
[10.0] "Revolution Pro Wrestling ist ein absoluter Geheimtipp in der großen Wrestling-Landschaft. Hier wird einiges richtig gemacht, viele gute Matches, wöchentlicher Gratis-Content via YouTube und die PPVs sind fast immer einen Kauf wert. RPW schafft einen genialen Mix aus sehenswerten Eigengewächsen (Scurrl, Ospreay, Havoc, etc. ), gepaart mit Star-Potential aus der ganzen Welt, wie AJ Styles, Nakamura, Ricochet, Okada, Tanahaschi, Sydal, Strong, uvm. Sehr zu empfehlen ist der Summer Sizzler-PPV aus diesem Jahr mit Paarungen wie Ospreay vs. Sydal, Nakamura vs. Strong und AJ Styles vs. Marty Scurrl im Mainer."
24 05.08.2015
14:51 Uhr
Kevin434 schrieb über Ring Of Honor:
[10.0] "Ah.... Ring of Honor macht einfach nur Spaß, man sieht jede Woche einen Event mit mindestens 4 Sterne Wertung, und das Booking gefällt mir auch. Klar man kann ROH nicht mit früher Vergleichen. An die Punk, Joe, Danielson und McGuiness Zeit kommt ROH so schnell nicht wieder ran, trotzdem ist es einfach unterhaltsam und man sieht einige der besten Indypendent Wrestler, und jetzt da sie die Briscoes fest unter Vertrag haben, der beste Indy-Wrestler Adam Cole höchstwarscheinlich auch bei ROH bleibt und man regelmäßig auftritte von den Young Bucks und AJ Styles bucht kann es nur noch besser werden. Das einzige was nicht so gut ist das die PPV's nicht immer so überzeugen können wie man es eigentlich erwartet. Natürlich simd sie trotzdem gut. Insgesamt zurecht als die beste Indypendent-Promotion bekannt."
25 05.08.2015
14:49 Uhr
[6.0] "PWG ist vielleicht ganz unterhaltsam, wenn man live dabei ist ist das echt ein Highlight. Aber es ist NIEMALS besser als ROH oder andere top Ligen, was bei PWG abgeht ist größtenteils Spotwrestling, sinnlos aneinandergereihte Matches die alle auf Main Event niveau sind, Spotwrestling.... ! Das ist für mich kein Wrestling auf top niveau, auch wenn viele Matches gut sind. Live erlebnis: klar 10 Punkte, aber wenn man das ordentlich bewertet kommt da für mich nicht mehr als 6 in frage. Mit PWG werde ich mich nie anfreunden."
26 01.08.2015
18:53 Uhr
[10.0] "Nach Lucha Underground ist AAA meine absolute Lieblings Liga. Ich liebe diese schnelle Wrestling bzw. Lucha Libre einfach. Zudem noch die vielen bunten Charaktere und die ganze Aufmachung gefällt mir einfach sehr."
27 31.07.2015
07:40 Uhr
[2.0] "Also, was diese Liga heutzutage liefert, das ist unter aller Sau. Sie erinnert mich derzeit an die WCW in ihren letzten Tagen, mit unglaublich schwachsinnigen Bookingentscheidungen, der krankhaften Abhängigkeit von Part-Timern und dem konsequenten Ignorieren junger Talente außerhalb von NXT. Ich gebe Batista in dieser Sache recht, das PG-Rating wirkt sich massiv auf das Produkt aus. Das liegt nicht am Fehlen von Blading oder massiven Beleidigungen, denn wie andere Ligen zeigen, ist erstaunlich gutes Storytelling auch ohne diese Elemente möglich. Das Problem in der WWE liegt darin, dass die besten Wrestler im Roster nicht Main Eventer sind. Es ist bei jeder anderen Promotion weltweit selbstverständlich, dass die talentiertesten Leute auf den Wrestlingolymp gepusht werden und somit zu Kassenschlagern werden. Ein simples Konzept, dass selbst mit schlechtem Creative-Einfluss zu immer wieder sehr guten Matches und Storylines führt, bei denen man richtig mitfühlen kann. Das war auch einmal in der WWE so, zwischen 1993 und 2005. Derzeit ist die WWE auf dem gleichen Stand wie 1991, und das ist das Problem für mich: Ein bestenfalls unterdurchschnittlich talentierter Pausenclown, der seit einem Jahrzehnt jede Woche die gleichen Phrasen und Floskeln gebetsmühlenartig wiederholt, darf regelmäßig Heels zerstören und in die Midcard schicken, weil man ihn sonst nicht mehr over bringt. Der Fokus des Programms auf John Cena ist fast schon krankhaft und absolutes Gift für all die jungen Talente, die ihn in Sachen Entertainment bei weitem überragen und seinen lahmen Hintern ständig in Matches tragen, ohne dafür auch nur die geringste Anerkennung zu bekommen. Die Abhängigkeit von dieser Witzfigur spiegelt sich auch in den bald 16 World Titles in 10 Jahren dar, die er allesamt aus Lust und Laune zugeschmissen bekam. Frage mich ernsthaft, was Vince in 5 Jahren tun will, wenn Cena und alle Attitude-Era-Leute im Ruhestand sind und es keine glaubhaften Top-Heels und Main Eventer mehr gibt."
28 30.07.2015
23:45 Uhr
[6.0] "Meine Heimatpromotion EWA. Zunächst danke dafür, dass ihr die Fahne des Wrestlings in unserem schönen Land tragt. Doch aus Verbundenheit zur Heimat gibts keine Bonuspunkte. Vom reinen Produkt her muss ich leider sagen, dass dieses Hochhalten der alten Catcherzeit zwar nostalgisch, doch alles andere als zeitgemäß ist. So ist allerdings und deswegen gibts von mir "nur" 6 Punkte. Die von mir besuchten Events waren immer solide, aber es ist nunmal nicht mein Fall."
29 30.07.2015
23:41 Uhr
[5.0] "Ohwe, wie bewertet man TNAW nur am besten? Nimmt man die großartige Zeit (welche ich zwischen 2006 und 2008 definieren würde), dann würde es eine verdammt hohe Bewertung. Nimmt man die Entwicklung der letzten Jahre her dann gehts rasch nach unten. Eine Mischung aus beiden ergibt bei mir die Mitte, 5 Punkte. Mal schauen ob, und wenn ja wie, TNAW weitermacht."
30 30.07.2015
23:38 Uhr
[0.0] "Das ultimative Beispiel eines "How not to do". Also hier hat wirklich NICHTS funktioniert. Absolut grauenhaft, kein Wunder, dass es nur diesen einen Event gab."
31 30.07.2015
23:26 Uhr
CSickmann schrieb über Ring Of Honor:
[10.0] "Von all den Ligen und Produkten die ich im Laufe der Jahre kennen lernen durfte, war Ring of Honor immer ganz oben bei mir. Man hat sich gemacht und dabei nie ganz seine Wurzeln verloren. Keep it going RoH!"
32 30.07.2015
23:24 Uhr
[8.0] "Früher absolut kein Fan gewesen (Ich war da eher der "GSW-Guy" wenn man so will). Aber in den letzten Jahren macht man hier vieles richtig. Ich hoffe es gelingt der wXw weiter erfolgreich zu wachsen und diesem Sport im deutschsprachigen Raum wieder mehr Anerkennung zu bringen."
33 30.07.2015
23:22 Uhr
[6.0] "Dieser Liga und ihrem Stil konnte ich persönlich noch nie was abhaben. Ja, man hatte zum Teil großartige Wrestler und Matches, aber zuvieles an diesem Produkt missfällt mir einfach, so dass ich aus meiner Sicht nicht mehr als 6 Punkte geben kann für eine Liga die (oftmals) zu Unrecht so dermaßen glorifiziert wird als sie tatsächlich war."
34 29.07.2015
16:59 Uhr
[1.0] "TNA wird immer schlechter. Wenn man bedenkt, dass TNA frueher das Potenzial hatte WWE Konkurenz zu machen, ist es heute um noch trauriger zu sehen, wie TNA unter geht. Das Boking ist apsuluter Mist. TNA hat Probleme ihre Angestellten zu bezahlen, aber bieten gleichzeitig Rey Mysterio, Dolph Ziggler und Alberto Del Rio Mega-Angebote, ich habe sogar gehoert, dass sie Del Rio knapp 1 Million geboten haetten. Kein Wunder, dass die Moral im Backstagebereich niedrig ist. Erwaehnnswert ist auch, dass Destination America bald TNA aus dem Program nimmt, anstatt alles zu geben um die DA Offiziellen vom Gegenteil zu ueberzeugen, was macht TNA? Sie starten eine Zusammenarbeit mit GFW und gehen mit den Wrestlern von GFW auf Program, was die DA Offizellen nicht so besonders gluecklich machte. Sehr viele Leistungtraeger haben die Company verlassen, und wenn man bedenkt, dass TNA Hernandez auftreten liess obwohl er noch bei Lucha Underground unter Vertrag stand, zeigt wie veranwortungslos TNA ist, weil sie nicht ueberprueft haben ob Hernandez Vertrag mit LU wirklich auslief. Kurz und schmerzlos: TNA IST EIN SINKENDES SCHIFF!"
35 28.07.2015
20:11 Uhr
[10.0] "NJPW ist wohl eine der besten Ligen der Welt! Ein sehr starken Roster, viele Gastauftitte von Bekannten Workern aus den USA... Jede Show gibt es mindestens ein Weltklasse Match! Eine meiner Lieblingsligen wo ich immer wieder gern gucke... Und es gibt wohl sonst keine andere Liga auf der Welt die eine so hohe Matchqualität so oft liefert. Mit Sternen würde ich NJPW 5* geben!"
36 28.07.2015
12:42 Uhr
[0.0] "Die Liga wurde gegründet, veranstaltete einen grausamen Event der gefloppt ist bis zum geht nicht mehr und macht direkt zu. Die Wertung erklärt sich von selbst."
37 26.07.2015
01:45 Uhr
[10.0] "Eine Liga aus England die man sofort lieb gewinnt denn was sie aktuelle für Cards raushauen ist einfach nur fantastisch. Dazu ihr YouTube Format wo man immer auch Matches sehen kann. Teilweise Tapeings aber auch Matches von Events. Der Crowd ist auch bei den Events die ich gesehen echt stark wie die Kommentatoren anders als bei PCW mochte ich die hier sofort. Sehr gute Liga machen unfassbar viel richtig, 10 Punkte."
38 23.07.2015
01:01 Uhr
[0.0] "Müll in letzter Zeit. Die WHC gehört nicht an so einen wie "EC 3"! E Y oder Matt Hardy, villeicht nochmal Mr ANderson. Aber bitte nicht dieser Idiot... aber das spricht meiner Meinung nach für die Firmenpolitics... eine Frage der Zeit bis WWE sich TNA einverleibt oder sich alles auflöst und verschwindet."
39 23.07.2015
00:58 Uhr
[3.0] "Einige sehr fragwürdige Bookingentscheidungen in letzter Zeit. Programm ist solala... wie imme rin den letzten Jahren zuviel Super-Cena (meiner Meinung nach)... Das beste dieses Jahr war bis jetzt Lesnars Run und das Taker-comeback.. Auf jedenfall verbesserungswürdig! Pusht auch mal Owens oder Ziggler, wegen mir auch Ambrose oder Cesaro; auch ein wechsel bei den Diven (grausems Wort für webliche Athletinen.. ) finde ich Angebracht. Der Titel darf aber nicht an Eva Marie gehen! Und macht nicht immer kurz vor knapp Schluss mit dem Push sondern wechselt mal die Generationen durch... NXT sehe ich sogar höher als RAW und SD, und das als Developmentbereich...."
40 22.07.2015
16:01 Uhr
[9.0] "Wenn eine doch relativ kleine Liga (verglichen mit WWE und WCW) fast 1, 5 Jahrzehnte nach ihrem Ende immer noch Chants kriegt und ihre Fanbasis hat, dann könnte das Nostalgie sein. Oder, wie im Fall der ECW, hat das was die Booker und Worker dort auf die Beine gestellt haben, hat heute noch Auswirkungen auf das gesamte Business. Im Fall der ECW ist es wohl das Letztere. Einen Punkt Abzug, weil Heyman die Rechte an Vince verkauft hat, der uns daraufhin mit einer total behämmerten ECW Version "beglücken" konnte. Ja, mit Zombies und Vampiren. Hätt ich gut drauf verzichten können."
41 20.07.2015
19:43 Uhr
[8.0] "Der Athletik-Club in Weinheim bietet seit 1998 gutes bis sehr gutes Wrestling. Alles ist seit dem Beginn etwas abgeflacht aber trotzdem macht es Spass den ACW Wrestlern zuzuschauen."
42 15.07.2015
12:32 Uhr
Micha1704 schrieb über IWA Mid-South:
[8.0] "Die Hochzeit der IWA war ganz klar von 2001-2005. Da gab es wirklich sehr starke Events und Matches. Danach hat es ein bisshen abgebaut bevor es 2008 dann ziemlich rapide bergab ging. Trotzdem alles in allem eine Top Liga die uns mit legendären Hero vs Punk Matches gefüttert hat."
43 15.07.2015
03:21 Uhr
Saphir schrieb über Lucha Underground:
[10.0] "Lucha Underground macht einfach Spaß! Sehr coole Charaktere und dieses Underground/Gangstergetue ist einfach genial. Ich hoffe es geht auf dem Niveau weiter. Eigentlich müsste ich einen Punkt abziehen, da eine Folge nur 45 min dauert und man 7 Tage warten muss auf die nächste. Spaß bei Seite. Das ist eine richtig starke Produktion"
44 03.07.2015
14:19 Uhr
[0.0] "Ich habe TNA bis 2009 verfolgt und es war ziemlich gut. Heute ist es die wohl schlechteste Wrestlingliga der Welt, selbst die kleinen Kinder auf Youtube die auf einem Trampolin rumspringen unterhalten mehr als jede TNA Show/PPV der letzten Jahre. Ich gebe zu das ich TNA viele Chancen gegeben haben aber die wissen einfach nicht zu unterhalten. Auch wenn einige (unverständlicher Weise) vielleicht anderer Meinung sind, ich finde alles an TNA schlecht! In 2-5 Jahren wird TNA in die untere Indiscene abgerutscht sein und in Kaufhallen Ihre Shows abliefern. Genau das was die Kopie einer Kopie einer Kopie verdient hat. 0 Punkte sind zwar zuviel aber leider gibts keine Minuspunkte"
45 02.07.2015
20:12 Uhr
[10.0] "Eine wirklich gute Liga die mit einigen Heimischen Stars wie Will Osprey oder Marty Scurll, aber auch mit einigen Gaststars wie Ricochet oder Rocky Romero überzeugen kann. Dazu gibt es eine wirklich super gute Crowd! Die kostenlose RPW TV Shows gibt es auf YouTube und ich kann sie jedem nur ans Herz legen. EDIT: Nachdem ich mich zuerst nur mit der Free TV Show begnügt habe, habe ich mir einige größere Events von RPW angesehen und diese konnten auch auf ganzer Linie überzeugen. Upgrade von 9 auf 10"
46 26.06.2015
23:05 Uhr
[6.0] "Gefällt mir mittlerweile wieder deutlich besser als vor einigen Jahren. Sicherlich auch bedingt durch die Änderungen im Developmentbereich."
47 26.06.2015
00:49 Uhr
[5.0] "Uncharischmatische Nobodys ohne Ausstrahlung, die durch eine Turnhalle hüpfen. Und die Fans fiden das auch noch toll. Das hat noch weniger mit Wrestling zu tun als Ultravoilent Matches. Solides Indyprodukt, mehr nicht."
48 16.06.2015
15:03 Uhr
[10.0] "Ich habe bisher wirklich jeden Kampfabend der POW gesehen, ob in Hannover, Hildesheim oder Hamburg.... Ich kann nur sagen, mir persönlich wird dort genau das geboten, was ich gern sehen. Eine sehr professionell geführte Liga mit den besten Wrestlern Europas. Für mich, zur Zeit die Nr. 1 in Deutschland!"
49 14.06.2015
17:06 Uhr
[10.0] "Das beste Wrestling der Welt, mit abstand! Bestes Roster, alle Titel haben prestige und die Shows sind jedes mal ein hingucker. Mehr kann ich eigentlich nicht sagen. ^^"
50 10.06.2015
19:51 Uhr
[10.0] "Ein absoluter Geheimtipp. Wer für NXT und weitere Ligen eine Alternative sucht, der ist hier vollkommen richtig. Die Matches bei dieser Liga sind fast immer stark, der Roster ist eine klasse Mischung aus vielen Wrestler mit unterschiedlichen Stilen, Backstage Promos und Szenen erinnern an B-Movies aus den 90er. Ich hoffe es gibt eine zweite Staffel man möchte einfach noch mehr sehen es macht einen Heidenspass und das Gesamte überzeugt total."
51 07.06.2015
13:22 Uhr
[10.0] "Nach wie vor die beste Liga in Amerika, mit den besten Crowd und den besten Kommentatoren. Auch das die ROH Wrestler die fixe Verträge haben bei PWG nicht mehr antreten durfen wurde sehr gut durch Bailey, den Beaver Boys, Trevor Lee, Biff Busick, Drew Gulak und der Monster Mafia ersetzt und es kommen immer wieder Neue dazu ein weiterer großer Pluspunkt für PWG auch eher nicht so bekannte Wrestler zu booken. Schließlich schaue ich auch nicht alle Ligen und so einer wie Lee war mir vorher noch nicht bekannt. Wenn ich einfach nur Wrestler sehen will die Spass haben bei wrestlen dann schaue ich PWG. Den wo sonst haben die Wrestler solche eine Freihheit hier können sie alles zeigen und machen. Eine kleine Kritik muss ich nun PWG geben es ist manchmal fast unmöglich das Match of the Night zu ermitteln weil es einen Kracher nach dem anderen zu sehen gibt. Edit 09. 05. 2015 Interessant auf dem offiziellen PWG Forum konnte man 2012 Super Dragon Fragen stellen und er hat die auch beantwortet es ist viel Interessantes dabei. Es wurde auch gefragt wie man auf dem Name Pro Wrestling Guerrilla kam etwas was ich auch schon gerne wissen wollte. So ganz weiß er das nicht mehr es gab zuerst einige dummen Namen für die Liga die Dragon erdachte nach seiner Rückkehr aus Japan zuerst sollte es nur ein Tunier geben sicher haben damals die PWG Six nicht gedacht wie schnell PWG beliebt wurde. Excalibur hatte die Idee die Liga Pro Wrestling Gorilla zu nennen würde auch besser zum Logo passen. Doch dann haben sie sich für Pro Wrestling Guerrilla entschieden weil sie aus dem Nirgendwo kamen. Kaum einer kannte sie ja damals vor der PWG Zeit. Edit 7. 06. 2015 Ne, ne die 1 Punkte des englischsprachigen User kann ich nun gar nicht nachvollziehen. PWG kann keine TV Show machen da sie Wrestler von Ligen booken die Verträge da haben und somit es nicht dürfen. Hat auch Super Dragon auf eine Frage geantwortet es ist PWG nicht erlaubt auch hätten sie dann nicht mehr die Freiheit das zu tun was sie wollen."
52 03.06.2015
11:34 Uhr
[7.0] "Bullhead City Wrestling beim W:O:A ist einfach nur eins - fun pur! Die Auswahl der Wrestler ist top, das Konzept und die Leistungen der Aktiven - für ein Filler-Programm bei einem Metal Open Air - vollkommen ok (ab und an sogar richtig gut) und - was noch viel wichtiger ist - die Zuschauer haben Wrestling beim W:O:A angenommen."
53 03.06.2015
11:31 Uhr
[4.0] "Sehr schwer zu bewerten... der damalige Event war zwiegespalten. Positiv: die Halle war voll (ca. 500 Fans), die Organisation gut, die Show vernünftig gebucht... Negativ: keine Heizung und somit Temperaturen um den Gefrierpunkt, kein gutes Personal (Secu & Sanis), die In-Ringleistungen waren sehr mau. Alles in allem würde ich hier seriöse 4 Pkt geben."
54 03.06.2015
11:27 Uhr
Szene Nord schrieb über TopCatch:
[3.0] "Andrea Babic war sehr bemüht, aber nicht jeder Edelfan taugt zum Veranstalter. Die Aktiven wurden mega bezahlt, top behandelt und auf Händen getragen, nur alles andere war mangelhaft. Kaum Werbung, kaum Fans, kein wirkliches Konzept... hätte ein seriöser Veranstalter hier mitgeholfen, wäre die Promotion vielleicht noch heute aktiv."
55 01.06.2015
18:24 Uhr
[10.0] "Die Nummer 1 im Wrestling. Klar gibt es meiner Meinung nach Promotionen, die ich lieber schaue. Aber Fakt ist, dass WWE der Markführer ist."
56 31.05.2015
15:50 Uhr
[10.0] "Definitiv die beste Wrestlingliga in Deutschland. Sie haben einen eigenen Roster und ziehen ihr eigenes Ding durch. Großartig und ich hoffe wir werden noch viel von dieser Liga zu sehen bekommen."
57 30.05.2015
16:23 Uhr
[Kommentar] "Laden auch viele ihre Events auf YouTube gratis komplett hoch. Ein paar schon gesehen. Teilweise echt gutes Wrestling aber auch viel schlechtes ist dabei. Everett, Cedric Alexander, Trevor Lee und weitere Bekannte haben gewrestlet und wrestlen bei dieser Liga. Crowd sowie Kommentatoren sind in Ordnung. Kleine Liga die auch hier mehr Aufmerksamkeit bekommen sollte. Einfach mal auf ihren YouTube Kanal gehen und sich dort einige Matches ansehen. Die Anzahl der Matches ist echt rießig was da hochgeladen wurde. Bewertung kommt Mal sobald ich mehr von der Liga gesehen habe."
58 26.05.2015
23:55 Uhr
Headlock schrieb über Toryumon Japan:
[8.0] "Toryumon hat spaß gemacht. Die Matches (vorallem die Six Man Tags) waren Schnell und Action reich und die Gimmicks waren schrill und wacky. Allerdings waren die Gimmicks manchmal etwas zu abgedreht wie z. B. das Ciycling Gimmick von Sairyo. Alles im allen hinterlässt Toryumon aber einen positiven Eindruck."
59 24.05.2015
09:54 Uhr
[5.0] "Wrestle-1 ist das TNA Japans, der Kader, das Wrestling und auch die Storylines sind akzeptabel bis gut, doch leider ist die Führungsetage komplett unbrauchbar. Man hat den Karren so tief in den Dreck gefahren, dass man ihn da jetzt nicht mehr hinaus bekommt."
60 22.05.2015
18:52 Uhr
[10.0] "Die beste Deutsche Wrestling Promotion mit einigen Gastauftritten bekannter US-Stars und einem Sehr starken und Prestigeträchtigen 16 Carat Gold Tunier! Die WXW ist zwar das beste in Deutschland aber ein 9er Rating ist zuviel denn das stellt sie auf eine Stufe mit NJPW und das sind sie einfach nicht. Aber im Rating ist halt einfach der "Deutschland Bonus" enthalten :). EDIT 2015: Noch einiges mehr von altem WXW Stuff gesehen und muss sagen das sie wirklich super sind! Das erste Rating (7) von mir war einfach der eindruck nach den heutigen Events. Jetzt aber mit einem größeren einblick in die vergangenheit muss ich einfach hoch auf die 10 Punkte!"
61 22.05.2015
18:44 Uhr
[8.0] "Es ist eine wirklich gute Liga wenn es um Damen Wrestling geht. Warscheinlich sogar die beste aller zeiten, aber für mich trotzdem keine 10 Punkte. Da sehe ich New Japan oder auch All Japan weiter vorne wenn es um zeitlose Klassiker geht..."
62 19.05.2015
20:49 Uhr
Zed schrieb über IWA Mid-South:
[4.0] "Independent Wrestling Association Mid-South war das, was Ring of Honor Wresstling heute ist, gepaart mit Deathmatch Segmenten. Leider ist diese zeit vergangenheit und man ist mittlerweile sowas wie das, was man täglich im Klo runterspühlt. Ian Rotten hat den Laden komplett zerstört mit seinem dümmlichen vehalten und seinen Schuldenbergen und dass die Liga schon mehrfach geschlossen wurde spicht auch nicht gerade positive Worte. Schade um eine einst große Independent Liga. ABer für die Vergangenheit 4 Punkte."
63 19.05.2015
18:36 Uhr
[6.0] "Normalerweise hätte die Liga mehr Punkte verdient. Aber seit etwa 2010 versucht TNA die WWE zu kopieren. Und seit dem sie Hogan und Bischoff eingestellt haben (Nichts gegen Hogan, aber bei TNA war er ein totaler Flop) ging/geht die Liga brutal bergab. Das was die Show eigentlich ausgemacht war das sie anderes als WWE war. Das Problem ist das man außerdem nicht seine eigenen Wrestler weiter aufgebaut hat und lieber alte WWE/WCW Wrestler in die Main Events steckte. Außerdem war bei TNA früher schön anzusehen. Ich erinnere mich noch an das Christian vs Rhyno Streetfightmatch. Das war glaube ich 2006. Das waren noch Zeiten wo TNA toll war. Obwohl TNA heute nicht mehr das ist was es mal, war bekommt es von mir noch 6 Punkte."
64 19.05.2015
18:27 Uhr
[8.0] "TNA ist sehr ähnlich zur WCW.... In den jungen jahren der Liga super Storys und matches gehabt aber dann wurden nurnoch sinnlos altstars Aus der WWE verpflichtet.... Leider Leider Leider... TNA hatte Riesen Potential mit Styles, Daniels, Joe, Roode und vielen vielen mehr.... aber leider wurde da nie was draus. Das momentane TNA Produkt ist absolut OK.... mehr leider nicht auch wenn mehr möglich ist... Ich freue mich aufjedenfall für TNA das sie jetzt einen neuen TV vertrag haben... ich hoffe sie bleiben zumindest auf dem Momentanen Niveau und verpflichten nicht mehr so viele Rentner. Noch kann man sagen das TNA wirklich Groß und Gut in den Jahren 2005-2009 (ungefähr) war. Mit super Storys und Wrestling Matches.... Jetzt ist es nur eine Indy Promotion. EDIT 2015: Inzwischen ist TNA auf einem guten Weg. Die Shows sind auf einem relativ guten Niveau und der Roster ist auch ganz Ordentlich. Aussehen tun die Shows trotzdem wie bessere Indy Events obwohl bei ROH warscheinlich mehr leute in der Halle sind.... Wertungsupdate von 7 auf 8."
65 19.05.2015
17:39 Uhr
[10.0] "Meiner Meinung nach hat niemand das Recht dieser Liga 0 Punkte zu geben! WWE ist sicher nur noch ein Schatten Ihrer Beispiellosen Vergangenheit, aber das können sie sich bisher auch ganz gut leisten. Denn sie haben weit und breit keine Konkurrenz, weder in den USA noch Weltweit wird es irgendeine Liga in den nächsten Jahren schaffen der WWE das Wasser zu reichen. Vor allem TNA wird wohl in naher Zukunft auf Turnhallen zurückgreifen dürfen um Ihre lächerlichen Shows anzubieten. Außerdem haben sie mit NXT das Unterhaltsamste Wrestlingprogramm unter Ihrer Flagge. Sie füllen immernoch die größten Hallen anstatt auf Baseballfeldern rumzutoben. Schuld an der Verschlechterung der Qualität der WWE sind einzig und allein die anderen Ligen, da sie es der WWE so unglaublich Leicht machen, das ist ein Fakt den niemand bestreiten kann der was von Marktwirtschaft versteht. Die WWE ist genau so gut wie sie sein muss, was sagt das also über die anderen Ligen aus, wenn die WWE selbst mit dieser Leistung noch immer unantastbar ganz oben steht? Die WWE hat alles was Wrestling heute ausmacht ins Leben gerufen und wenn sie untergeht wird dieser Sport mit Ihr untergehen. 10 Punkte für die Mutter des Pro-Wrestling!"
66 18.05.2015
01:20 Uhr
AS-Skillz schrieb über Ring Of Honor:
[9.0] "Schau jetzt seit einiger Zeit Ring of Honor und muss ehrlich sagen.. ROH hat mich wieder zum Fan gemacht. Bin schon seit langer Zeit ziemlich down mit Wrestling, WWE bookt komplett durcheinander und macht jeden ihrer Angestellten zum Vollidioten, TNA hat meist gutes Wrestling aber is von Stories her ziemlich kompliziert aufgebaut, und ROH ist einfach.. genau das komplette Gegenteil von beiden Ligen. Wahnsinnig gute TV Matches (iPPVs bis jetzt noch nich gesehen), einfaches und effektives Storytelling und geben den Fans die besten In-Ring Akteure die es gibt. Wahnsinn. Ich weiß garnicht wieso ich diese Liga so lange vermieden habe. Danke ROH. Danke für die zurückgegebene Liebe für diesen Sport :)"
67 17.05.2015
16:51 Uhr
Headlock schrieb über Ring Of Honor:
[8.0] "ROH beweist, dass man in Nord Amerika mit gutem Wrestling und sinnvollen Stories auch Erfolge erziehlen kann. Die Shows lassen sich größtenteils immer gut weg schauen und die Aufmachung der Liga gefällt mir auch ziemlich gut."
68 16.05.2015
23:09 Uhr
lloyd6 schrieb über SHINE Wrestling:
[7.0] "Was ich bisher gesehen habe war immer mindestens durchschnittlichees Wrestling. In den Titel Matches ist die Liga immer hochkarätig besetzt mit Mia Yim, Santana oder Ivelesse. Die Shows haben allerdings noch nicht die Technik die ich mir für einen 15 $ ippv vorstelle. Eine Bereicherung im Womens Wrestling ist die Liga nebem Shimmer aber absolut."
69 15.05.2015
20:09 Uhr
[9.0] "Neben Dragon Gate meine lieblings Liga. DDT ist einzigartig. Die Comedy, welche diese Liga präsentiert ist absolut fantastisch allein Yoshihoko ist schon eine Klasse für sich aber auch, die Wrestler sing große Klasse. Shigehiro Irie, HARASHIMA und Danshoku Dino, gefallen mir besonders."
70 15.05.2015
20:04 Uhr
[0.0] "Eine Gute Wrestling Liga, hat gute und sinnvolle Storylines, sowie gute und spannende Matches. Das alles hat die WWE aber nicht. Die Storys werden zurecht oft kritisiert, da sie oft unlogisch sind und sehr mangelhaft Erzählt werden. Auch die Matches sind meh. Man mag zwar Wrestler, wie Uhaa Nation oder PAC haben, was bringt es aber diese Wrestler zuhaben, wenn sie vielleicht einmal in 3 Monaten bei WWE Main Event, in einem 5 Min. Match antreten. Sicher die WWE jst groß, dass heist aber lange nicht, dass dieser Fakt 10 Punkte rechtfertigt. Vergleichen wir WWE mal mit Dragon GatIch, DG hat logische Stories, welche sehr unterhaltsam erzählt und wunderbar aufgelöst werden. Die Matches sind bei DG immer spaßig und vom Still her relativ einzigartig. Ich seh einfach keinen grund der WWE Punkte zugeben, wie gesagt die Größe und Bekanntheit heißt nicht, dass sie 10 Punkte verdient."
71 15.05.2015
19:32 Uhr
[2.0] "Ich werde nicht schlau aus ROH, auf der einen Seite haben sie sehr gute Wrestler aber auf der anderen Seite werfen sie mit bunten Papierschlangen weil sie sich keine Pyro Effekte leisten können. Auch wenn einige es nicht war haben wollen, Wrestling kann nicht nur von hochklassigen Matches leben, es muss auch hochklassig präsentiert werden. Genau das ist der Grund warum die WWE für immer und ewig der Alleinherrscher auf diesem Markt sein wird, trotz der nur durchschnittlichen Matches und Storylines. Für mich ist das Produkt ROH also nichts da sie in meinen Augen im Gesamtpaket einfach nicht gut genug sind."
72 15.05.2015
19:16 Uhr
[6.0] "Bisher wollte ich es eigentlich vermeiden, World Wrestling Entertainment zu bewerten. Aber nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es für einen Wrestling Fan fast schon Pflicht ist, hier früher oder später seine Meinung zu der größten Wrestling Promotion der Welt zu geben: Sie wird schließlich von vielen als die Personifikation des Wrestling angesehen-und jetzt ist es für mich an der Zeit diese Promotion unter die Lupe zu nehmen. Ich denke, dass jeder Fan mir zustimmen kann, dass er erst durch diese Liga oder durch die WCW zum Wrestling gefunden hat. Und das muss man der WWE hoch anrechnen, keine Frage. Dennoch hatte ich schon immer mit der Promotion meine Probleme: Die Storylines-meistens verwirrend, zu kurz und werden kaum zu Ende geführt. Die Wrestler-viel Talent, ihr Potenzial wird jedoch kaum ausgeschöpft. Selbst vor zehn Jahren, als ich angefangen habe mich für das Wrestling zu begeistern gab es mir zu viel Trash, egal ob Stories oder Wrestler. Das Commentary war ganz okay, nach Jim Ross' Abgang eine Katastrophe. Das größte Problem blieb für mich immer das Wrestling selbst. In den Weeklies gibt es kurze, meist völlig irrelevante matches ohne jeden Grund. Das Moveset der Wrestler besteht aus zehn Moves-und das nicht nur bei Cena (Die Gründe sind vielleicht verständlich, aber Wrestling ist halt kein Kindergarten. ) Und das schlimmste daran: Die WWE scheint irgendwie das Wrestling zu hassen-aus welchem Grund sollte man es sonst "Sports Entertainment" nennen? Und für mich ist World Wrestling Entertainment schon lange nicht mehr entertaining. Früher hätte ich der WWE gute 8 Punkte gegeben, damals als die Wrestler noch einzigartig waren und sich frei entfalten konnten und als die Storylines und Matches noch halbwegs vernünftig waren. Für das heutige Produkt bekommt sie 4 Punkte."
73 14.05.2015
10:38 Uhr
[7.0] "Ja die Matches sind alle Weltklasse und die Wrestler die gebookt werden absolut Top. Aber nach einer Show mit 8 Main Events fühle ich mich irgendwie veralbert und nach Match 3 schon überfordert mit den unzähligen Finishing Moves und dem schlechten Selling."
74 13.05.2015
18:32 Uhr
[10.0] "Mag das Programm so langweilig sein wie es will, WWE war, ist und bleibt der Marktführer. Nur hier kann man gutes Geld verdienen, nur hier kann man ein Superstar werden. Und jedes Wrestlers Ziel ist es einestages in der WWE zu arbeiten. Wenn man vom Wrestling redet, redet man automatisch von der WWE. Und das ist die deutlichste Ansage an alle anderen Ligen dieser Welt."
75 13.05.2015
13:25 Uhr
[9.0] "Erstklassige Wrestlingschule im Osten Deutschlands. Haben viele Talente und bilden diese auch ganz solide aus. In Berlin etabliert, nun möchte man sich national zu etablieren."
76 13.05.2015
13:22 Uhr
[10.0] "Geliebt, gehasst, vergöttert. Die neue NXT-Era hat 2014 wieder neuen Schwung gebracht. Die WWE ist und bleibt die unumstrittene Nummer 1 des Wrestling-Business!"
77 13.05.2015
13:19 Uhr
[8.0] "Die Nummer 1 in Dänemark! Ein erstklassiger Partner mit enormer fachlicher Kompetenz, seitdem Roest allerdings weniger macht, etwas schwächer."
78 13.05.2015
13:17 Uhr
[7.0] "Die erste norwegische Pro Wrestling-Liga. Isaksen hatte sich ein erstklassiges "Imperium" erschaffen, mit einem gut trainierten eigenen Kader. Mittlerweile nicht mehr ganz so stark wie noch vor einigen Jahren."
79 13.05.2015
13:16 Uhr
[9.0] "Die FCF macht einen hervorragenden Job in Finnland. Die eigenen Talente sind gut ausgebildet, sehr ehrgeizig und geben immer 100%. Das FCF Team um StarBuck, Heimo, Robert und Taina versucht mit allen Mitteln, das Wrestling in Finnland zu etablieren. Mittlerweile sind die Finnen den Deutschen in einigen Bereichen voraus, Respekt!"
80 13.05.2015
13:14 Uhr
[4.0] "Mit 6 sehr guten Punkten 2006, erreichte man 2008 mit 8 Pkt. den Höhepunkt. Danach ging es Jahr für Jahr bergab. Der CWN V2 floppte leider komplett, so dass man 2012 das Kapitel beendete. 4 Pkt. , Mit CWN V3 (Maximum Wrestling) scheint man aber in die Erfolgsspur zurück gefunden zu haben."
81 09.05.2015
22:26 Uhr
[1.0] "Ein Punk fürs Durchhalten seit 1998. Es werden seit Jahren "Nachwuch-Leute" trainiert, die so unsportlich und so gewöhnlich aussehen wie Herr Meyer von gegenüber. Sportliches Können wird vornehmlich hinter der Fassade: "ist alles nur zum Spaß" versteckt und in Gimmicks und Kostüme verkleidet, die Brother Love rot werden lassen würden. Setzte man früher ab und zu noch auf vernünftige Namen holt man nur zwei Mal im Jahr Jonny Storm und lässt ihn gegen "Junge Talente" antreten, die allenfalls jung sind, jedoch keinerlei Talent oder - was mindestens genauso wünschenswert wäre - Respekt und einen Hauch von Selbstreflektion besitzen. Es ist in meinen Augen traurig und fast schon eine Schande, dass dieser Verein sich seit 17 Jahren damit brüstet, Pro Wrestling zu pflegen und zu veranstalten. Im Grunde ist die ACW ein Sammelbecken für all die Recken, die sooooo gerne Wrestling spielen möchten und sich lustig anziehen und sich komische Namen geben. Zur Wrestlinglandschaft hatte die ACW zu keiner Zeit etwas positives beizutragen. Dass die Wrestler nicht besser sein können, wenn wie von anderen Möchtegern-Catcher trainiert werden die allenfalls dazu in der Lage sind MOVES~! beizubringen ist natürlich absolut verständlich. Von Leuten die selbst zu wenig Verständnis haben für das, was Wrestling ausmacht, kann man eben auch nicht viel lernen. Die Frage die ich mir stelle ist. würden die Schergen die hier antreten ein reales Training in einer von Wrestlern betriebenen Schule überstehen? Oder würden die heulend zu Mama laufen weil ihre Vorstellung von Wrestling eben nur Kaspeler-Theater ist und mit der Realität eben gar nicht kompatibel ist?"
82 05.05.2015
01:41 Uhr
[10.0] "Kritisch betrachtet kann man behaupten dass WCW nur zwei gute Jahre hatte. 1996 und 1997. Danach ging es kontinuierlich bergab. Man hatte Wrestler mit Millionenverträge und Millionen Egos, die sich zu fein waren gegen die jungen, aufstrebenden Talente zu verlieren. Außerdem hatte man in der WCW ebenfalls mit schwerwiegendem falsch Booking zu kämpfen, und in nur einem Jahr(1999) hatte man gleich 4 Booker(Russo, Nash, Taskmaster, Rhodes)Die es nicht fertig brachten an den Erfolg der vergangegen Jahre wieder anzuknüpfen, weshalb Time Warner 2001 den Stecker zog und die WCW begrub. McMahon kaufte anschließend die Asche und pinkelte kräftig auf das Grab, aber das ist eine andere Geschichte. Trotz alldem hat die WCW etwas erschaffen was letztendlich der WWF Milliarden von Dollarn einbrachte, nämlich die Attitude Ära, die es ohne die starke Konkurenz der WCW niemals gegeben hätte. Dafür 10 Punkte."
83 05.05.2015
01:32 Uhr
[10.0] "Es war der gute Tod Gordon welcher seine Eastern Championship Wrestling in die Hände des gerade aus der WCW entlassenen Paul Heyman gab. Und das war der genialste Schachzug den Tod Gordon machen konnte, denn was Paul E. Dangerously da auf die Beine stellte war alles andere als Wrestling:Es war die pure Revolution, etwas völlig neues und einmalig auf ihrem Gebiet. Während WWF und WCW sich die Mainstream Plätze teilten beherrschte die ECW den gesamten Wrestling Underground und machte sich damit bei den Fans unsterblich. Nebenbei bemerkt war ECW nicht nur Hardcore und brutal. Leute wie Jerry Lynn, Lance Storm oder Chris Jericho machten in der ECW zum ersten mal auf sich aufmerksam. Alles großartige Techniker. Paul Heymans größtes Manko, sein umgang mit den Finanzen bedeutede letztendlich aber auch das Ende der Revolution und die ECW schloss ihre Pforten."
84 01.05.2015
04:15 Uhr
[6.0] "Ich hab hier vor langer Zeit mal als AS-STYLE ne Wertung abgegeben. Da ich auf den Account nich mehr zugreifen kann. will ich mich entschuldigen für den Kommentar und für die Wertung. Ich war noch nie bei einer NEW Veranstaltung, und so was ich durch Youtube bis jetzt gesehen habe, und wie auch mittlerweile einige Leute von der NEW im deutschen, europäischen und sogar auch bei der WWE als Tryout Erfolg haben, bin ich recht erstaunt von Alex Wright´s Promotion. Ich werde irgendwann mal eine Show besuchen, und.. laut einigen Kommentaren und so was ich bis jetzt mitbekommen habe, scheint NEW sehr unterhaltsam zu sein. Meine alte Wertung war aus Hass, da es ne Zeit gab woviele diese Promotion in den Himmel gelobt haben.. aber, hab mich wohl da zu sehr von meinen Emotionen lenken lassen. Ich hoffe ne 6 gibt der Gesamtwertung wieder den normalen Stand, und änder sie gerne durch ne höhere Nummer wenn ich mal ein Event besuche."
85 28.04.2015
16:54 Uhr
[7.0] "Was ich aktuell an TNA besser finde als z. B an WWE ist das Booking. Ich versteh zwar das WWE mehr Wochenshows also damit mehr Arbeit haben als TNA mit Impact, aber.. ganz grob ausgedrückt, selbst schuld^^. Bei denen ist das Booking so durcheinander, sie wissen einfach nicht mehr wann der richtige Zeitpunkt ist um entweder eine Story zu starten oder halt zu beenden. Sie bauen es so unnötig lange auf bis irgendwann keinen mehr es interessiert, und dann wundern sie sich warum das Internet sie so hart dafür kritisieren. Bei TNA is das komischerweise zurzeit komplett andersrum. Obwohl vor vielen Jahren sie es noch waren mit Storylines die so dumm und kompliziert aufgebaut worden waren, das niemand es Ernst nehmen konnte. Sie sind zwar immernoch nicht perfekt, aber.. aktuell schaue ich Impact viel lieber als Raw, da dort mehr Logik aktuell vorhanden ist.. WWE hat zwar vom Gesamtpaket her viele Leute die besser wrestlen können, aber.. wenn es keinen richtigen durchlaufenden Faden in den Shows gibt, dann interessieren mich die meisten Matches überhaupt nicht. Und da TNA ihre Worker aktuell viel mehr Ernst nehmen als noch vor ein paar Jahren, schau ich lieber das, als WWE wo jeder von Kommentatoren, Autoritätspersonen und Vince McMahon im generellen wie totale Versager dastehen gelassen werden."
86 26.04.2015
21:32 Uhr
[9.0] "Eine wirklich gute und vorallem professionelle Wrestlingliga. Mittlerweile wird auch versucht kleine Storylines zu bauen das man sich schon richtig auf die nächsten Events freut. Ich werde jedesmal gut Unterhalten und hoffe das noch viele Wrestlingfans die P. O. W besuchen werden."
87 26.04.2015
18:21 Uhr
MusSan schrieb über Lucha Underground:
[10.0] "Finde Lucha Underground einfach klasse. Die Wrestler haben hier sehr viele Freiheiten. Leider hat die Promotion Finanzprobleme. Hoffentlich schaffen sie die Kurve. Es waere schade, dass so eine Promotion untergeht."
88 25.04.2015
08:30 Uhr
Micha1704 schrieb über Ring Of Glory:
[Kommentar] "Der Roster sieht ganz ordentlich aus. Das Thema der Liga ist wiederum seltsam. Noch nie eine Show gesehen (gab ja auch nicht viele) und desshalb auch keine Wertung. Die Liga wird aber nicht sonderlich gut gewesen sein. Sonst hätte sie länger bestand gehalten."
89 22.04.2015
20:34 Uhr
[10.0] "Eine wirklich super Promotion. Die Veranstaltungsorte sind immer hervorragend, das Booking ist auch immer gut und Matches richtig klasse. Die P. O. W ist einer der besten Promtions in Deutschland und ganz Europa ich empfehle wirklich jedem ein Besuch bei der P. O. W."
90 22.04.2015
08:10 Uhr
Movado schrieb über Lucha Underground:
[8.0] "LU richtig zu bewerten ist schwierig. Und das aus verschiedenen Gründen. Zum einen sollte man kein klassisches Lucha Libre erwarten wie man es bei CMLL bekommt. LU ist selbst für AAA-Verhältnisse sehr Entertainmentlastig. Dazu kommt das Format, es wird als eine Art Serie präsentiert. Vergleichbares kenne ich nur von MTV's Wrestling Society-X, und das war, da darf man ehrlich sein, Müll. Hier merkt man aber das die Leute von El Rey versuchen den goldenen Mittelweg zu gehen. Schnelle Matches wie im Lucha Libre, Storytelling wie im US Main Stream Wrestling gepaart mit Elementen der hispanisch amerikanischen Kultur (Alltags Kultur wie Musik, als auch die Einflüsse der Azteken etc. ). Mich begeistert das man es hier schafft aus einer Stunde (eig. nur 45 Min) TV Zeit das Maximum herauszuholen. Es gibt keine Matches ohne Sinn, was ein ganz klarer Vorteil gegenüber manch anderer Promotion ist, und die Worker geben sich echt Mühe das alles zu transportieren. Alles in allem gefällt mir trotz mancher kleiner Hacken das Gesamtprodukt. Lucha Underground ist das was die WWE gerne von sich behauptet zu sein: Sports Entertainment. Und ich fühle mich bisher noch bei jeder Show Unterhalten. Schade das es keine Touren gibt, schade das der Fan Shop bisher nur in Nordamerika versendet (das darf natürlich nur bedingt ein Bewertungskriterium sein, kann aber durchaus zum Gesamtpaket addiert werden), Schade das die Tapings immer so weit vorher gemacht werden. Aber alles in allem ist das "Produkt" wirklich seine 8/10 wert. Daumen Hoch. Hoffentlich bleibt es uns dauerhaft erhalten als echte Alternative zu anderen Shows."
91 18.04.2015
01:47 Uhr
[8.0] "Ein runder Mix aus Trash, Hardcore, Highflying, Technik & Spotwrestling. Die Atmosphäre hat mir sehr gefallen und die Matches waren auch steht's in Ordnung. Man hatte ein solides bis starkes Roster (Seth Rollins, Evan Bourne, Jack Evans, Ricky Banderas, Teddy Hart, Matt Cross, X-Pac, Kaos etc. ) und dazu passende Fehden (Vampiro vs Banderas, Bourne vs X-Pac). Man hat sich auch getraut innovativ zu sein, vor allem was die Match-Ansetzngen und sämtliche Special-Effects betrifft. WSX war anders im positiven Sinne. Sicherlich gibt es Kritikpunkte (Kommentatoren, gekaufte Fans... ) aber mann kann nicht abstreiten dass WSX eine Promotion mit unbenutzten Potenzial war. Wenn MTV da etwas mehr in Sachen Werbung & Finanzen getan hätte, dann hätte es WSX vllt. länger gegeben."
92 17.04.2015
13:35 Uhr
[5.0] "Von 1998 bis 2006 war ich Fan. Heute ist die WWE nur noch ein Schatten ihrer selbst und auf Profit, Aufmerksamkeit in den Gazetten und Zielgruppenanbiederung aus. Auch wenn sie viele gute Worker unter Vertrag haben und meistens um Wrestlemania ein bis zwei Aha-Momente schaffen können, interessiert mich das Programm schlicht und einfach nicht mehr. Es ist steril und größtenteils langweilig."
93 15.04.2015
20:54 Uhr
[10.0] "Eigentlich bin ich nicht so der Lucha-Fan, aber diese Show ist fantastisch. Man sieht, dass Robert Rodriguez die Fäden spinnt. Dario Cueto als schmieriger Heel-Chef ist ein super Schauspieler und führt sozusagen als feste Konstante durch die Shows. Das Roster setzt sich aus Topstars der USA und Mexiko zusammen. Und das Ambiente im Lucha Temple ist einfach perfekt. Die Crowd ist jedesmal voll involviert und mit Herzblut dabei. Sehr geil ist es, wenn sie den Heel Pentagon mit Ciero Miedo-Rufen anfeuert und sogar erwartet, dass er seinen Gegnern den Arm "bricht". Vampiro und Matt Striker spielen sich die Bälle super zu. So sollten Kommentatoren zusammen arbeiten. Bin echt gespannt wie´s weiter geht."
94 14.04.2015
10:32 Uhr
[10.0] "Diese Liga hat mich zum Wrestling gebracht. Ich bin oft sehr unzufrieden z:B die PG Auslegung, Wrestler werden so klein wie möglich gehalten (Ziggler/Bryan). Trotzdem zieht es mich immer wieder vor den Fernseher, für mich ganz klar die nummer 1 in der Welt."
95 12.04.2015
22:35 Uhr
[10.0] "TNA bietet die beste wöchentliche Wrestlingsendung im TV, großartige Wrestler, gute Stories, und erstklassiges Wrestling."
96 12.04.2015
18:55 Uhr
[10.0] "Für mich mit einer der besten Promtions in Europa und die beste in ganz Niedersachsen. Super Matches, gutes Booking und immer wieder gute Stimmung!"
97 12.04.2015
17:34 Uhr
[7.0] "Ich würde hier auch mal ne 7 geben da die Liga schon immer den selben Kader einsetzt, allerdings das beste damit rausholt. Monatliche Shows sind Ok und können so bleiben. Dazu hat man mit Lufisto eine würdige Titelträger-in die aber auch schon fast alle große Namen besiegt hat."
98 12.04.2015
01:47 Uhr
[8.0] "Jaja, TNA... das schwarze Schaf des Wrestlings. Die Carter-Promotion hat in ihrer bisherigen Zeit schon einiges mitgemacht. Höhen, Tiefen, Niederlagen, Veränderungen etc. Und etliche male wurde der Bankrott vorausgesagt aber TNA hat es bisher immer geschafft sich rauszuboxen. Es gelang Dixie Carter & Co. , jedes mal die Kurve zu bekommen. Und nach der bisherigen Geschichte lässt sich sagen: TNA hat eine Daseinsberechtigung. TNA ist völlig zurecht eine der größten Promotions und TNA ist verdammt noch mal gut. Sicherlich, es gab sehr oft Momente und Entscheidungen die man als Fan nicht mochte und auch nicht ganz nachvollziehen konnte. Es wurden Wrestler verpflichtet die man so eigentlich gar nicht braucht. Es wurden Fehlentscheidungen getroffen, welche TNA in ein schlechtes Bild rückten. Aber es wurden auch gute Entscheidungen getroffen. TNA war immer bemüht den Fans ein gutes Produkt zu geben. Egal ob es eine Dixie Carter war, die als Millionärstochter von Hand die Poster schnitt, egal ob es ein Jeff Jarrett war der um einen Sendeplatz kämpfte, egal ob es die Athleten waren die für die besten Matches der Geschichte sorgten - man riss sich bei TNA buchstäblich den Allerwertesten auf. Und das zeigt wie viel Herzblut in diesem Produkt steckt. Natürlich sind von den Originals einige gegangen. Und bestimmt gab oder gibt es vielleicht sogar keine guten Aussichten auf die Finanzen. ABER: TNA entwickelt sich derzeit zum Guten. Mit Destination America hat man einen Sender, der zwar keine riesige Reichweite hat, der aber zum Produkt steht und dieses auch promotet. Und so etwas ist verdammt viel wert. Man gibt den Fans spannende Storylines, klasse Matches und coole Momente. Durch das starke Roster gebe ich verdiente 8 Punkte."
99 12.04.2015
01:32 Uhr
[10.0] "Neben IMPACT WRESTLING & NXT die wohl beste Weekly-Serie was Matches betrifft. Was die Produktion betrifft (Vignetten, Promos, Segmente etc. ), so ist Lucha Underground derzeit die unangefochtene Nummer 1. Ich bin seit 11 Jahren Wrestling Fan und habe schon einiges gesehen. Aber L-U schafft es, mich in jeder einzigen Ausgabe zu begeistern. Es ist einfach anders, es ist innovativ, es ist frisch. Hier fließt auch ganz klar die Filmmentalität ein: wenn etwas nicht gut aussieht oder nicht ins Bild passt dann wird es einfach noch mal gemacht. So bekommt man Woche für Woche eine fast schon perfekte Show mit allem, was man als Fan sehen möchte: starke Matches, spannende Storylines, intensive Fehden und zwischendurch eine Überraschung nach der anderen. Und mit Matt Striker & Vampiro hat man ein verdammt sympathisches Kommentatoren-Duo. Diese Sprüche die Vampiro raushaut, die Späßchen die die beiden miteinander machen, die Begeisterung über die Action im Ring... SO MÜSSEN KOMMENTATOREN KLINGEN! Es macht nicht nur Spaß zuzusehen sondern auch zuzuhören. Es stimmt derzeit einfach alles bei L-U und dementsprechend sind 10 Punkte angebracht. Weiter so Lucha Underground!"
100 12.04.2015
01:26 Uhr
[10.0] "Ich bin zwar erst seit wenigen Monaten Fan von NJPW (bzw. Puroresu allgemein) aber schon nach so kurzer Zeit lässt sich sagen dass diese Promotion pures Gold ist und die 10 Punkte mehr als verdient hat. Großartige Matches, klasse Atmosphäre (durch die gesamte Kulisse samt Entrance-Stage usw), ein starkes Roster und einfach einzigartig. Hier wird Wrestling so dargestellt wie ich es mag: als Sport. Wobei ich sogar sagen würde dass NJPW Kunst ist."
Wrestling-Timeline: 08.12.1997
Austin vs. McMahon beginnt
Steve Austin (WWF, 1997)Vince McMahon (WWF, 1997)
Eine klare Anweisung Mr. McMahons missachtend, weigert sich "Stone Cold" Steve Austin bei Raw seinen WWF Intercontinental Title gegen The Rock zu verteidigen. Austin stößt den Inhaber zu Boden und beginnt somit die große Austin vs. McMahon-Fehde.


Kennst du schon diese Fehde?
AJ Styles (NWA TNA, 2002)Sonny Siaki (NWA TNA, 2003)Mortimer Plumtree (Independent, 2001)Jerry Lynn (NWA TNA, 2002)
Noch immer gibt es Stimmen, die besagen, dass es im Sommer 2002 nur eines Matches bedurfte, um die Richtung der neuen Promotion zu erkennen. Als Vorgeschmack auf ihre neue X-Division begann NWA TNA ihre erste Show mit einem Six Man Tag Team Match, das direkt das Motto der Division "It's not about we...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Edge (WWE, 2009)John Morrison (WWE, 2009)
Edge: "With all of the, eh, 'hooplah' surrounding CM Punk becoming the World Heavyweight champion [leichte Buhrufe] and Jeff Hardy facing him at The Bash for the championship, a HUGE travesty has been overlooked. You see, I was ROBBED....Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
brothervsbrothermeetfor1sttime

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[Kommentar] "Okada vs. Cesaro? Shut up and take my Money! Nein mal im Ernst, wenn da was zwischen NXT und NJPW läuft dann wäre das wohl das Beste was dem Wrestling als solches passieren kann."
[10.0] "This, Ladies and Gentlemen, is a masterpiece. Absolut unfassbar, was die beiden sich hier gegenseitig alles geboten haben. Die "Entwicklung" von Cena ist unfassbar, wie er aktuell immer neue Moves auspackt, und das passt hier einfach wunderbar. Die Frustration von Cena, die weitere Überheblichkeit von Owens, nachdem er im Vormonat gewonnen hat, das macht einfach alles so viel Sinn und hier wird keine Sekunde verschwendet, keine Bewegung ist zu viel. Owens packt auch WWE untypische Moves aus, so dass es noch umso besser wirkt hier, absolut fantastisch, 10 Punkte, für mich das beste ihrer drei Kämpfe gegeneinander."
[7.0] "Für mich passiert hier irgendwie nicht wirklich viel, vor allem nichts neues. Neville und Reigns sind die einzigen die etwas aus der Masse herausstechen, nicht mal Kofi zeigt hier seinen Spot des Tages. Es war alles sehr ordentlich und hat auch wirklich spaß gemacht, aber so wirklich gezündet hat es letztendlich dann nicht, 7 Punkte."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!