CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du auf jeder Seite ein neues Fenster öffnen, in dem eine besonders druckfreundliche Version der aktuellen Seite angezeigt wird. Diese hat keinen Header, kein Menü und keine Seitenleisten, um den Druckbereich auf das Wesentliche zu begrenzen und den ausgedruckten Artikel für private Archive geeignet zu machen.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 100 von insgesamt 102 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
# Datum Kommentar
1 24.05.2016
03:29 Uhr
8BitLegend schrieb über Ring Of Honor:
[6.0] "ROH hatte bei mir immer einen schweren Stand. Die Produktion und das Storytelling mögen heute Welten über dem früheren Standard liegen, aber ein gewisser Trash-Faktor ist geblieben. Das sehr kleine Roster besteht aus guten Athleten die viel drauf haben, aber oft zu viel Overkill abspulen. Ich mag allerdings die jährlichen ROH / NJPW Shows. Die Japaner gleichen den reinen ROH-Stil etwas aus und so entsteht ein wirklich ansehnlicher Culture Clash. Am meisten profitiert hat davon Michael Elgin, der zu einem hervorragenden Allrounder herangereift ist."
2 24.05.2016
03:14 Uhr
[8.0] "Die WWE macht garantiert nicht alles richtig und ist gerade heutzutage sehr fahrlässig in der Wahrnehmung ihrer Möglichkeiten, aber es ist nun mal die WWE mit ihrer legendären Geschichte. Da kann man nur die Höchstnote vergeben. ---- Edit 2016: Ich kann der WWE nicht mehr die Höchstpunktzahl geben, da auch die große Tradition und der kommerzielle Erfolg über die letzten Jahrzehnte den deutlichen Abstieg der letzten Jahre nicht mehr kompensieren kann. Dazu kommt, dass NJPW (zumindest die großen Shows) das bessere Produkt ist. Einen Pluspunkt gibt es allerdings für NXT. Die WWE täte gut daran die nächsten Jahre auf sämtliche McMahons in den Shows zu verzichten, Wrestler organischer zu pushen und die eingesessenen Routinen aufzubrechen."
3 21.05.2016
17:15 Uhr
AviaN schrieb über Lucha Underground:
[10.0] "Lucha Underground ist für mich derzeit nach der WWE und NJPW die drittbeste Promotion der Welt. Lucha Underground wäre vermutlich noch besser, würde man es auf 2 Stunden strecken und damit 1-2 Matches mehr pro Show und/oder den Matches eine längere Zeit geben würde. So bietet Lucha Underground uns simple aber gute Storyweiterführungen (auch wenn einige davon eher dämlich entstehen), sehr gute Matches und das wofür es steht - Highflying & Violence. Das Roster ist größtenteils sehr stark besetzt und das Pushen der einzelnen Wrestler macht Lucha Underground ziemlich gut. Man hat hier zwar auch ein Gimmick-Wirrwarr, das mir hier jedoch sehr gut gefällt, weil die Gimmicks immer weiterentwickelt werden und man sie spannend hält. Sie sind auf der einen Seite surreal, dennoch kann man sich in sie wie bei typischen Fernsehserien hineinversetzen. Lucha Underground ist deswegen für mich eine Art Wunderland. Insgesamt eine sehr gute Promotion, der ich gerne 9 Punkte gebe. UPDATE: Werte auf 10 Punkte auf. Begeistert mich sehr. Derzeit mit der WWE zusammen die beste Promotion der Welt. New Japan derzeit nicht auf dem Level der beiden."
4 20.05.2016
10:58 Uhr
Typhix schrieb über EVOLVE Wrestling:
[7.0] "Das ursprüngliche Konzept von EVOLVE fand ich großartig: keine klassischen Titel, stattdessen das In-den-Vordergrund-stellen der Win-Loss-Records. Dazu der deutliche Fokus darauf, das ganze wie einen Sportwettkampf darzustellen. Wirkte erfrischend anders als andere Indy-Promotions; wirklich gut gelungen. Leider geriet EVOLVE im Laufe der Zeit etwas in den Schatten seiner Schwesterpromotion Dragon Gate USA, die die größeren Stars und bedeutenderen Matches zeigte. EVOLVE verkam zu einer Art B-Show für DGUSA. Nach dem Ende von Dragon Gate USA liegt der Fokus nun wieder eindeutig auf EVOLVE. Die Shows sind wieder spürbar besser, was auch vor Allem daran liegt, dass das Roster mittlerweile viel konstanter ist."
5 17.05.2016
15:17 Uhr
[5.0] "Tja, was soll man zur GWF sagen? Schön, dass bei der kargen Wrestling-Landschaft in Deutschland noch einige wenige Ligen vorhanden sind, nur die Umsetzung... Loserweight Title? Wirklich? Dann werden Cards angesetzt mit irgendwelchen Stipulations und so weiter, die dann nicht eingehalten werden, dann werden scheinbar Leute in den Ring gelassen, die nicht so wirklich startklar wirken... Also da muss sich einiges tun, Leute, wir haben nicht mehr die 90er, auch wenn Nostalgie was schönes ist, die Action MUSS stimmen, sonst hauen die Leute in scharren ab und da nutzen dann auch fast ausverkaufte Hallen nix!"
6 16.05.2016
17:14 Uhr
[10.0] "Ich kuke Wrestling nun seit weit üner 2, 5 Dekaden und war immer Fan der WWE im strei gegen die WCW war das einzig gute das die WCW zu bieten hatte Bill Gioldberg und ein bischen die NWO & Sting was aber auf dauer langweilte! auch die ECW kahm mit ihrer Individualität bei weitem nciht an diese hammer Storrys & Caracter herran! Später schffte ROH einfach nciht den richtigen klik Punkt & auch TNA zu siner hochzeit hatte es zu schwer mit der WWE & ihren möglichkeiten! Aber aufeinmal kommt da eine Liega aus dem nichts und Zerstört alles! LUTCH UNDERGROUND ist ein soo geniales Prinzieb worin meiner meinung nacht die Zukunft steckt! die WWE hätte vor 10 Jahren auch 10 Punkte bekommen heute wahren es nur 8 abrer Lutch underground häte 100 Punkte verdient!"
7 16.05.2016
17:07 Uhr
[8.0] "Also ioch kuke die WWE und damit Wrestling an sich seit 1989 wo ich es das erste mal auf Eurosport sah und war beeindruckt, zum richtigen Mega Fan wurde ich 1991 mit dem Match des Undertaker gegen Hulk Hogan bei der Sev Siris vorallem wegen meinem Alter ich war ja gerade erst 4 jahre alt :D Mein Interesse war auch für die Deutschen Liegen den Japanischen markt oder der WCW gegeben aber nichts kahm an die WWE herran, als sich 96 entgültig alle liegen verabschiedeten und nur noch die WWE & die WCW zu shehn wahren blieb ich der WWE treu, die WCW war schon ok aber das Product der WWE wahr einfach meine Welt, was sich 97, 98 noch viel deutlicher wieder spiegelte das ich alles richtig gemacht habe wen auch 98 die WCW mit Goldberg einen echten trumpf hatten der mich täglich hoffen lies bitte Goldberg komm zur WWE ;D Das die WWE 98 aus dem Free TV verschwand war ein schreken und ich musste mir das sowiso schon Zeitverstezte Programm noch mal 1 Woche später erst auf VHS (Premiere Aufnahme! ) ansehen das mir ein Kumpel geliehen hatt, doch über die Jahre ging es bergauf bis auf einmal die WCW gechlugt wurde & gar kein Wrestling mehr zu sehen war, auch die Sendungen von meinem Kumopel wahren nicht sonerlich ersichtlich, die Power Wrestling half da auch nichts so holte ich mir die US Ausstrahlung über das Interenet und konnte entlcih alles geniesen bis 2003 im Deutschen TV alles gut war. Viel hin & her pasierte noch aber ich blieb der WWE immer treu! Die sclimmsten Jahre für mich rein vom geschehen in der WWE wahren (betrachtet ab 1989, da ich es davor ja nicht Orginal gesehen habe sondern est Jahrzente Später! ) 1995, 2011 und fast auch 2016: 1995 wahr einfach nichts los die WCW wahr der Ober müll & die WWE hatte ihr gutes Potential an die WCW verlohren oder setzte es einfach nicht ein (Curt Henning oder Rendy Savage! ), 2011 nur müll selbst TNA hatte mehr zu bieten, das einzig gute war CM Punks Titel regenschafft! 2016 der anfang dieses Jahres wahr"
8 15.05.2016
15:26 Uhr
[10.0] "Lucha Underground ist das beste Indie Produkt, was man sich anschauen kann. Lucha Action ist immer geil, super Actionen und ständige Face/Heel Turns machen es sehr spannend."
9 14.05.2016
23:54 Uhr
[7.0] "Ich habe keine einzige Show dieser Liga verpasst... waren ja auch nur zwei. Und ich finde das schade. Sicher, die beiden Shows waren nix besonderes, aber - und vielleicht lag es auch nur daran, dass es erst meine dritte bzw. vierte Live Show überhaupt war - mich konnten beide Shows gut unterhalten und ich hätte gerne mehr davon gehabt, vor allem, da ich in der Osnabrücker Umgebung wohne und so keinen weiten Anreiseweg habe. Meine Bewertung mag zwar etwas arg hoch gegriffen sein angesichts von nur zwei Shows, welche zudem ohne große Höhepunkte waren. Aber mich haben diese Shows durchaus befriedigt, deswegen gebe ich befriedigende fünf Punkte... plus zwei Extrapunkte dafür, dass ich wenigstens einmal in meinem Leben nur mit dem Bus in die Stadt fahren musste, um Live-Wrestling sehen zu können."
10 10.05.2016
22:01 Uhr
[5.0] "ja es stimmt die UWF war gewaltiger Trash, aber Herb Abrams hat es auch geschafft solch große Namen wie Cacktus Jack, Dr. Death, Bam Bam Bigelow oder Lou Albano auftreten zu lassen. Mich hat es immer wunderbar nach 2-3 Bier unterhalten denn ich fand es immer besonders Lustig. Eigentlich würde ich ja wegen der Alten Trash zeit 4 Punkte vergeben aber weil doch auch paar bekannte Namen dabei waren gebe ich sogar 5 Punkte."
11 07.05.2016
20:01 Uhr
[7.0] "AAA ist zwar nicht Mexikos größte Liga, dafür die unterhaltsamste. Während man beim CMLL auf traditionelles Lucha Libre setzt zeigt man bei der AAA viel Entertainment. Jedoch sind die Roldans gerade dabei den Karren hart gegen die Wand zu fahren mit ihren merkwürdigen Aussagen und verärgerungen der Worker. Dennoch ein Produkt das man sich immer wieder ansehen kann, sofern man denn etwas für Lucha Entertainment übrig hat."
12 04.05.2016
18:51 Uhr
Kenshin Uesugi schrieb über WRESTLE-1:
[8.0] "Es wird Zeit für mich Stellung zu beziehen und WRESTLE-1 zu bewerten, nach nun fast drei Jahren. Es wird wahrscheinlich ein jeder etwas was finden was ihm an der Promotion nicht gefällt und sogar spöttisch über sie reden, ändert aber nichts an der Tatsache das W-1 einzigartig ist. Die Liga setzt sich zum Großteil aus dem zusammen was Muto und Co. sich unter Wrestling wünschen, vorstellen und auch International kennengelernt haben, es ist vor allem bunt und vielfältig. Mag sein das alles nicht so funktioniert wie man es sich gedacht und nicht alles ist gelungen, KAI sei hier leider gerade jetzt wieder das prominente Beispiel und auch ich mag nicht alles. ABER dann sind auch die Stärken, die Nachwuchsarbeit, die vielfältigen Charakter und Persönlichkeiten von jedem Wrestler, die abwechselungsreiche Tag Team und Junior Heavyweight Szene, die Fähigkeit kurzweilig und unterhaltsame Shows mit guten Wrestling auf zu stellen usw. Wenn man will kann man eigentlich bei W-1 eine Menge Spaß haben und selbst die größten Kritiker müssen zugeben das Muto mit seinem Machwerk eines ganz bestimmt nicht ist, nämlich langweilig. Das Pro Wrestling Genius haut dann doch immer wieder Überraschung raus und alle reden darüber wie er jetzt wieder bewiesen hat. Ich freue auf die kommenden Monate und die Entwicklung. WRESTLE-1 ist eine gute Promotion die das Puro-Land bunter macht und bereichert."
13 03.05.2016
21:09 Uhr
[6.0] "Symphatische Liga, die es in unregelmäßigen Abständen auch schafft, größere Namen zu verpflichten. Finde das Konzept sehr interresant, errinert ein wenig an die Tage als Wrestling eine zirkusähnliche Veranstaltung war. Innovativ ist die Liga jedenfalls und man merkt wie sehr Sinn Bodhi an der Freakshow hängt. Schönes Spartenprodukt!"
14 03.05.2016
11:36 Uhr
[8.0] "Die WWE verfolge ich nun seit 22Jahren. Begann es damals mit Gimmickmüll (Müllmann, Schweinezüchter, Snop, Zahnarzt). Gimmickmüll Matches (Schweinestall Match, Küss meine Füsse oder auch das Heizungskeller Match). Ich verstehe das viele Fans die Attitude Ära mehr als Genug kennen. Undertaker, Triple H(auch ohne Steph) Shawn Michaels, Hart Familie, Steve Austin oder auch The Rock hatten alle schon höhen und tiefen. Aber das hat die WWE bis Heute begleitet. Superstars der 2000er (Cena, Angle, Jericho, Guerrero, Benoit, Batista, Triple H, HBK, Edge und auch Trish Stratus und Lita) machten stets Spaß. Und selbst Heute wo Leute wie (Ambrose, Styles, Reigns, Rollins, Ziggler, Zyan und Owens)ihren Weg nach oben finden werden, merkt man die WWE baut sich wie eine Familie auf. Die Letzte Generation baut stets die neue Generation auf. Und das ist was ich so gut bei der WWE finde. HBK half Triple H, Triple H half das Shield. Cena wurde durch Undertaker, Angle und Big Show was er heute ist. Und dadurch ist Wrestlemania(bestes Beispiel) so interessant wie 2016."
15 30.04.2016
09:31 Uhr
[10.0] "Es ist natürlich nicht alles Gold, was hier glänzt, aber es glänzt sehr vieles. Die Einspieler sind einzigartig und bieten eine Menge, von lustig (das Unlikely Team Angelico/Ivelisse/Son Of Havoc ist ultrakomisch) bis episch (die Szene mit Bael, die Szene, wo Dario Cueto von seiner Kindheit erzählt, die Vampiro-Sequenzen, die Cop-Sequenzen mit Castro/Ryan und freaking Lorenzo Lamas). Dazu gibt es eine extreme Menge bombastischer In Ring-Action, was genau nach meinem Geschmack ist. Einige Sachen wie die dauerhaft prominent dargestellte Sexy Star oder die generelle Hauptstory der Show rund um die Azteken-Stämme mit einem zeitreisenden Aero Star (im Prinzip ist die Story ja ganz nett, wird aber zu selten weitergeführt und "erklärt", um wirklich interessant zu sein) brauche ich nicht unbedingt, aber die positiven Dinge gleichen dies gut wieder aus. Volle Punktzahl für eine unterhaltsame Wrestling-Show!"
16 29.04.2016
23:46 Uhr
Mr Ace schrieb über GAEA Japan:
[10.0] "Natürlich immer schwer eine Promotion mit ups und downs im Laufe der Jahre mit einer einzigen Note zu bewerten, aber ich haue hier mal die 10 raus. In den Jahren 1999 bis 2001 war die Promotion einfach genial... die Fehde mit der Pseudo-Promotion SSU, Reunion der Crush Girls, Meiko Satomuras Matches gegen die Legenden, etc. Wenn ich damals Videotapes aus Japan bekam, wurden alle anderen Promotions wie NJ, AJ, BJW erstmal vorgespult, weil ich erstmal die neuste GAEA-Show sehen wollte (es gab leider immer nur eine Sendung im Monat auf Gaora Sports). Die ersten Jahre waren eher Aufbauphase, wobei die damaligen Rookies wie Kato, Satomuro, Nagashima schon einiges an "spirit" durchscheinen ließen. In einigen Tapelisten tauchten damals aber nur Matchpaarungen wie "Badeanzug Blau gegen Badeanzug Rot" auf *lachweg*... Aber allerhöchsten Respekt, für eine Promotion, die 1995 quasi aus dem Nichts entstandt und einige Jahr später das Women´s Wrestling in Japan dominieren konnte."
17 29.04.2016
22:46 Uhr
[7.0] "Ich fand die Liga in den 90ern und frühen 00ern immer eine ganz nette Abwechslung. Der Shoot-Style wurde von Beginn immer mit etwas "Entertainment" aufgepeppt, so dass man sich von Rings und Pancrase abgrenzen konnte. Was viele Fans vielleicht gar nicht wissen, ist, dass Battlarts-Kämpfe 1996/97 öfters auf einem lokalen TV-Sender in Hannover (OK Hannover) im Rahmen von der Sendung IWW-TV ausgestrahlt wurden. Die Connection mit IWW kam durch Viktor Krüger zustande, der damals oft bei Battlarts auftrat und die Kämpfe damals auch fachkundig kommentiert hat. Ich glaube, der Stil war damals aber für die traditionellen deutschen CWA/WWF-Fans etwas zu "avantgarde", so dass ausser einigen hardcore-Fans niemand was damit anfangen konnte. Durch Viktor Krüger kamen aber auch Euro-Stars wie Michael Kovac und Rambo für einige Gastauftritte nach Japan. War irgendwie schon eine kultige Promotion."
18 29.04.2016
21:57 Uhr
Mr Ace schrieb über NEO Ladies:
[6.0] "Meine Bewertung bezieht sich nur auf die ersten Jahre. Eigentlich eine Promotion ohne wirkliche Highlights, obwohl man mit Kyoko Inoue und den Cachorras großartige Worker hatte und die auch gute Matches abgeliefert haben. Irgendwie konnte man aber keine guten Fehden aufbauen und die Fan-Basis fehlte. Highlight war für mich die Fehde Kyoko vs Lioness Asuka, wo es einige gute hardcore-Brawls gab, u. a. ein geniales 60 Min Draw in Kawasaki. Lowlight war 1998 das Turnier, an dem Nicole Bass teilnahm und mega gepusht wurde; ein totaler Tritt in die Fresse des Joshi Puro. Später gab es dann irgendwie nur noch Comedy (zumindest, was ich noch mitbekommen habe)."
19 29.04.2016
21:21 Uhr
Mr Ace schrieb über ARSION:
[7.0] "Ich habe die Promotion damals von 1998 bis 2002 regelmäßig und intensiv verfolgt und fand die Shows meistens ganz ok. Da AJW Ende 1997 in argen finanziellen Problemen steckte, verliesen einige Damen (und Booker Rossy Ogawa) die Promotion und so kam es zur Gründung von Arsion. Von Anfang an versuchte man sich vom AJW-Stil zu unterscheiden. So erhielten bereits die Undercard-Matches einen höheren Stellenwert (auch dem eher schmalen Roster geschuldet) und man brachte etwas mehr "Shoot-Style" in sämtliche Matches. Daher waren die ersten 2-3 Jahre eine angenehme Abwechslung im Joshi Bereich. Ab 2002 ging es dann jedoch merklich bergab, da u. a. Aja Kong die Promotion verließ und M. Omukai einige merkwürdige Storylines und Booking-Entscheidungen traf. Sehr löblich fand ich immer die "Hochglanzvermarktung" der Fan-Artikel wie Picture-Books, Programmhefte, Videos. Habe auch einige Shows live in Tokyo miterlebt. Hatte da immer das Gefühl, dass viele männliche Fans nur wegen dem "Produkt" und der teils ansehlichen Wrestlerinnen bei den Shows waren, und das Wrestling eher zweitrangig erschien, daher gab es auch bei den top Matches nicht so die Heat, wie man sie zeitgleich bei GAEA erleben konnte."
20 27.04.2016
16:41 Uhr
[4.0] "Das Konzept innerhalb eines normalen Sportvereins eine Wrestlingliga aufzubauen ist sehr sympathisch. Da auch junge Talente ihre Auftritte bekommen sollen, schwankt die Qualität der Matches natürlich sehr. Die Storylines wirken häufig etwas unausgegoren, manche ziehen sich über Jahre hin, andere verlaufen plötzlich im Sande. Dadurch, dass auch nur alle zwei, drei Monate mal ein Event ist, sind diese manchmal auch etwas schwer zu verfolgen. Für einen gelegentlichen Besuch am Samstagabend sind die Veranstaltungen aber gut geeignet. Update: Die Internetpräsenz ist ungenügend, seit Monaten steht auf der Homepage nur, dass sich die Seite im Umbau befindet. Die Card für kommende Events ist aber auch auf der Facebook-Seite nicht dargestellt. Das Interesse für Live-Veranstaltungen tendiert dadurch bei mir gegen null."
21 26.04.2016
19:05 Uhr
[10.0] "Top Liga die gerade richtig durchstartet. Tolle Events, Tolle Kämpfe, Tolle Wrestlingschule. Gerade im Jahr 2016 mit tollem Mix aus eigenen Talenten und internationalen, namenhaften Wrestlern. Gefällt sehr gut =)"
22 19.04.2016
14:22 Uhr
[10.0] "Deutschlands absolute Nummer 1. So schnell wird auch keine Promotion nur in die Nähe der wXw kommen. Natürlich hat sich das Produkt in den Jahren geändert und geht nun einen anderen Weg als vor ein paar Jahren noch. Ich sehe da aber nichts schlimmes dran."
23 17.04.2016
17:40 Uhr
[8.0] "Die WCW, die Liga die mich als Kind fast schon am meisten geprägt hat. Es war damals einfach so, dass man die WCW als Schüler deutlich einfacher sehen konnte, da die Nitro Folgen meistens Samstags liefen und man so natürlich auch mal wach bleiben konnte ohne am nächsten Tag zur Schule zu müssen. Und das Wrestling damals war für ein kleines Kind auch gannz cool anzusehen, als man noch nicht alles wusste und man dachte die hauen sich echt. WWF zur damaligen zeit, war einfach unter der Woche, und da ist es eben schwierig als Kind so etwas schauen zu können. Nun aber wieder zur WCW, sie hat mich damals einfach gefesselt, ich hab mich immer wieder auf die nächste Nitro ausgabe gefreut und in der Schule haben wir die ganze Woche über die vergangene Ausgabe gequatscht. Nur gegen Ende der 90er/ Anfang 2000 als das Ende der WCW nah kam, wurde es etwas schwächer und hat nicht mehr so gefesselt. Aber es war für ein Kind damals trotzdem noch cool und man hat es geguckt. Schaut man so auf die Zeit zurück, war wirklich nicht alles Gold was glänzt, aber es reichte und es war immerhin eine Konkurrenz zur WWF die damals einfach dementsprechend auch was bieten musste und geboten hat. So etwas fehlt heutzutage einfach, aber naja... Network sei dank, kann man ja hin und wieder die alte Zeit etwas nachholen."
24 16.04.2016
23:48 Uhr
[9.0] "Ich muss zugeben, dass ich zeitweilig nicht mit allem einverstanden war und bin, was die WWWF/WWF/WWE zeit ihres Bestehens gemacht hat. Aber zumindest aktuell scheint die Liga ja wieder auf einem guten Weg zu sein mit den ganzen neuen NXT-Debütanten. Und vor allem muss man anerkennen, was die McMahons aus ihrem "kleinen" Territorium gemacht haben. Sie sind die unbestrittene und ungefährdete Nummer 1 im Wrestling. Das sieht man auch schon dadurch, dass die WWE fast nur mit dem Finger schnippen muss und zumindest nahezu alle Wrestler bekommt, die sie haben will. New Japan mag zwar das bessere Wrestling haben, aber wie die Wechsel von Styles, Gallows, Anderson, Balor und vor allem Nakamura zeigen, können sie in Sachen Zugkraft, sowohl für Fans als auch Aktive, kaum mithalten. Und die damalige WWF hat auch mich vor rund 25 Jahren zum Wrestlingfan gemacht, was ich ebenfalls positiv anrechnen muss. Vom Wrestling-Stil her stehe ich mittlerweile nicht mehr ganz auf den WWE-Stil, aber im Groben und Ganzen konnten mich die Shows der Liga egal aus welcher Zeitepoche eigentlich fast immer zufriedenstellen."
25 16.04.2016
16:05 Uhr
[7.0] "BML hatte Potenzial, ist aber leider durch schlechtes Management schnell in die Brüche gegangen. Die Matches waren dadurch zum Glück nicht weniger gut."
26 14.04.2016
13:08 Uhr
[8.0] "Bis zu den 2000ern eine absolut Göttliche Promotion.... Dann passierte der erste knall und absolute Topstar gingen... All Japan hielt sich trotzdem über Wasser bis dann ein anderer netter die Promotion besaß und sie gekillt hat. Momentan ist All Japan leider nurnoch solide. Es gibt kaum nennenswerte Stars und die Show und Matchqualität hat auch genau deshalb nach gelassen. ES ist einfach schade was aus so einer großartigen Promotion geworden ist. Ich schaue heute ab und zu mal rein wenn ich etwas im MG sehe oder über eine Show stolpere.... Was ich aber sehe bringt mich nie dazu All Japan noch eine Chance zu geben. Schade."
27 11.04.2016
17:50 Uhr
[10.0] "War mal die 2 in Japan, aber heutzutage für mich wohl die 3 nach Dragon Gate und natürlich New Japan. Trotzdem ist NOAH eigentlich seit 2000 durchweg konstant auf gutem Niveau. Es gab jetzt kein Jahr wo sie wirklich gesucked haben.... Wo mir spontan 1-2 andere Japanische Promotions einfallen würden. Natürlich kann man sich über den Interessengrad für NOAH streiten mit ihrer Audienz, aber das Wrestling stimmt. Sugiura, Marufuji und Suzuki halten NOAH einfach an der Oberfläche und machen das Produkt noch sehenswert. Sonst wars das leider nach dem Riesenabgang von KENTA oder dem Retirement von Morishima."
28 11.04.2016
17:43 Uhr
[8.0] "Evolve ist eine PWG ähnliche Wrestling Liga. Man wurde eine zeitlang mit vielen Weltklasse Matches am Stück beworfen. Dies hält sich jetzt aber glücklicherweise in grenzen, was es einfach macht ihre Shows zu verfolgen. Desweiteren gibt es jetzt wohl auch eine zusammenarbeit mit der WWE was einfach ein enormer Schritt für eine Indy Liga ist. Ich bin ein Evolve Fan und finde die Liga wirklich gut. 8 Punkte. Keine Weltklasse Liga, aber aufjedenfall eine gute."
29 11.04.2016
15:02 Uhr
[9.0] "Sicher die beste Schottische Wrestling Liga überhaupt und für mich eine der besten aus Europa. Starkes Roster, viele starke Matches, starke Stables, klasse Eventnamen, klasse Storylines und Booking. Gute Kommentatoren und starker Crowd. An ICW gefällt mir sehr viel, 9 Punkte."
30 09.04.2016
18:03 Uhr
[7.0] "Eine Liga die wirklich starke Cards leifert die nie voll und ganz überzeugen und am Ende "nur" Solide sind. Ich meine die Liga hat auf dem Papier oft Indy Dream Matches wie zB. Hero vs Styles, Styles vs Steen oder Bucks vs Aries und Roode gehabt, aber ein wirklich sehr gutes Match gab es trotzdem selten um nicht nie zu sagen. Sehr schade. Trotzdem muss ich auch positives sagen. Die Promotion wurde anfangs belächelt und vor start als Projekt zur wiederbelebung der ECW abgestempelt und das ist es nun wirklich nicht. Man sieht bei den Shows viele Indy Stars und gleichzeitig auch "Main Stream Stars" wenn man TNA Wrestler so nennen kann. Die anfänglichen "ECW 2. 0" vorurteile wurden inzwischen eigentlich gut wiederlegt. Trotz allem bleibt House of Hardcore eine nette Indy Liga mit schönen ansetzungen und Soliden-Guten Matches. Man kann sich Shows absolut ansehen, aber man sollte sich von auf dem Papier nach Dream Matches aussehenden Begegnungen nicht blenden lassen."
31 09.04.2016
09:46 Uhr
[8.0] "Gute Liga die über die Jahre hinweg auch einige Talente herausgebracht bzw bekanntgemacht hat. Nach einem IMO schlechten 2007 gehts jetzt 08 wieder aufwärts!"
32 08.04.2016
11:05 Uhr
[9.0] "Manchmal versteht man gar nicht, weswegen diese Liga so schlecht bewertet wird. Okay, zur Zeit läuft es echt nicht so gut dort, viele komische Bookings und Leute werden gepusht wo man sich denkt "WHAT? ! ". Aber trotzdem hat diese Liga in der Vergangenheit immer vieles richtig gemacht und ist damals zu Recht als Sieger aus den Monday Night Wars hervorgegangen. Natürlich ist VKM jr. dort auch radikal und kauft im Notfall eine Promotion auf etc. aber trotzdem, so ist es eben, der große frisst den kleinen. Trägt zwar nicht zwangsläufig zur Qualität eines Produktes bei, aber so ist es nunmal. Aber viele der schlechten Bewertungen rühren auch daher, dass man einfach denkt alles müsste weiterhin so sein wie in der geliebten Attitude Ära. Als noch viel Blut spritzen durfte und man einfahc machen konnte was man will. Leider ist dies ja nicht mehr möglich, PG Era sei dank. Dafür ist einfach zu viel passiert. Aber trotzdem macht die Liga doch noch ein relativ guten Job, trotz dieser Einschränkungen. Und wer kann schon behaupten, ständig und überall richtige Entscheidungen zu treffen. Die WWE hatte auch damals, Mitte/Ende 80 bis zur Mitte der 90er eine solche Phase, in der man sehr Familienfreundlich war, aber naja, so ist der lauf der Dinge. Irgendwann wird sich die WWE auch wieder fangen, es wird wieder neue möglichkeiten geben und dann haben wir wieder ein Produkt wie wir es lieben und nahezu alle zufrieden mit sind."
33 06.04.2016
21:36 Uhr
[8.0] "Damals, als TNA gerade im Deutschen TV lief, war es wirklich eine mögliche ernst zunehmende Konkurrenz zur WWE. Man hat sich dann aber doch etwas verzettelt, in dem man alterne Stars verpflichtet hat und hoffte, dass man von deren früheren Strahlkraft profitieren kann. Zudem wurde auch viel Ausschussware der anderen Promotions verpflichtet. Das steckenpferd damals war jedoch die x-divison, die wirklich erstklassike Action geboten hat. Aber es ist schwierig für eine Promotion, die jung ist und die teilweise auf dei falschen Leute und Booker hört, wirklich langfristig Konkurrenz zu sein für eine Promotion wie es die WWE ist. Mittlerweile ist die TNA nicht mehr so ernstzunehmen wie damals, jedoch muss ich sagen, man merkt das sich die Promotion bemüht und versucht ein ordentliches Produkt auf die Beine zu stellen. Aber es ist immer nicht so einfach, viele gute Wrestler gehen eben lieber zur WWE oder verbringen ihre Tage doch noch etwas auf der Indy-Bühne. Aber ich muss sagen, ich guck es trotzdem noch gern, da es eben doch ne schöne Abwechslung zur WWE ist."
34 06.04.2016
15:56 Uhr
[7.0] "Ich mache jetzt jedes Quatal eine kurze Zusammenfassung: 1. /4tel 2016: Dass SO ein Roman Reings Champ ist, ist einfach nur eine Frechheit. Solange er nicht in die Midcard (aller aller aller höchstens Upper Midcard) verschwindet oder zum Badass wird, skippe ich immer den Reings part. NXT finde ich hingegen sehr gut. Innovative Fehden, wo es nicht immer zwischen Gut und Böse geht fehlen mir im Main Roster. 3/4 der Matches sind der Standard Face gegen den Heel, der immer wegläuft, wenn er kein Bock mehr zu kämpfen hat. Fazit: Die WWE hat ein Talentiertes Roster, aber solange sie so gebookt werden, verfolge ich lieber nur NXT. 2. /4tel 2016: 1 Punkt drauf. Fand das ganze Wrestlemania Wochenende, von Takeover bis Raw, ziemlich gut. Mit Reings geht man in die richtige Richtung, auch wenn längst noch nicht alles bei ihm gut ist. Mit Konstant guten Shows und gut aufgebauten Fehden geht es sicherlich noch weiter hoch."
35 05.04.2016
23:10 Uhr
[5.0] "Ich muss einfach sagen, dass ich das Produkt der WWE einfach nichtmehr unterhaltsam finde, sie haben eine großartige Geschichte, hatten großartige Zeiten, aber momentan sind sie zum Müll des Wrestlingbusiness geworden. Schlechtes Booking, pushen von Stars, die 90 % nicht sehen wollen und so weiter, die Main Shows kann man sich nur manchmal komplett anschauen meiner Meinung nach, zu NXT: Sicherlich haben sie sehr gute Matches, ich persönlich finde aber, dass NXT teilweise sehr overrated ist, weil jeder es als das beste Wrestling der Welt darstellt, das ist es aber meiner Meinung nach nicht. Ich würde meine Wertung einteilen in Aktuelle WWE 1/4 Punkten, Aktuelles NXT 2/3 und Vergangenheit 2/3, da komme ich dann auf 5/10 Punkten."
36 05.04.2016
09:22 Uhr
[5.0] "Eine Liga, die mal ziemlich gut war, nur im Moment, trotz Independent, mehr und mehr einen auf Mainstream macht! Versteht mich richtig, ich meine und will nicht, dass sie in jeder Show ein Death- oder Hardcore-Match bringen, nur mit so Aktionen wie Fußball-Spiele, oder Turniere, mit den Fans, gibt es jetzt nicht mehr, Gewinnspiel-Aktionen und das Feeling vieler Shows die einen wiedererkennungswert hatten wurden für scheinbare Selbstbeweireuscherung und Eigenglob geopfert! Seit Mitte 2015 scheint die wXw Kreativ wie vom Roster ideenlos, was man auch an manchen Booking-Entscheidungen merkt! Zu dem, in meinen Augen, Trauerspiel, was mit dem höchsten Titel der Liga geschieht, ich glaub da lege ich besser den Mantel des Schweigens drum! Und das die Homebase, Oberhausen, wenn es Shows gibt, nicht mehr so viele Fly-Ins gibt, wie es jetzt bei anderen Shows der Fall ist, ist einfach nur TRAURIG! Ich hoffe Inständig, dass die wXw noch die Kurve kriegt, weil so wie jetzt, erinnert mich an den Niedergang großer Ligen wie Beispielsweise WCW, wäre schade!"
37 01.04.2016
18:59 Uhr
[8.0] "CZW ist für mich schon seit letztem Jahr wieder auf dem aufsteigenden Ast und man hat mit #TVReady, den Amazing Gulaks, Lio Rush, Jonathan Gresham, Joey Janela, David Starr, Dave Crist und den neuen Angel Ortiz & Mike Draztik einen beachtlichen Talent-Pool zu Verfügung! :-)"
38 30.03.2016
23:18 Uhr
[10.0] "W*ing hat man damals entweder abgöttisch geliebt, oder ebenso gehasst. Bei mir definitiv ersteres, weil die Promotion zur damaligen Zeit etwas besonders war. Kein Family-Entertainment wie WWF/WCW, kein Hochglanzprodukt wie NJ/AJ, und nicht so "mainstream" wie Onita/FMW. W*ing hatte immer so eine underground/underdog-Atmosphäre, wo selbst die schlechten Matches (und davon gab es ne ganze Menge) irgendwie kultig waren. Durch diverse Reunion-Shows und Reincarnationen im Rahmen von Angles bei der IWA und FMW weitete sich der Kultstatus der Liga noch einmal aus. Danke an SIGN SQUAD für seinen Ergebnisdienst hier bei CM. Er und meine Wenigkeit dürften wohl die treusten W*ing-Fans sein :-)"
39 29.03.2016
11:52 Uhr
[2.0] "Ich kann mit dieser Liga einfach gar nix anfangen. Mir ist da zu viel Klamauk, die Kostüme der Wrestler sind schlecht gemacht und sehen teilweise schlimmer aus als beim Kinderfasching. Für mich auch wrestlerisch Stufen unter AAA. Und nein, ich denke nicht, dass es einfach damit zu tun hat, dass ich die Lucha Libre-Tradition nicht verstehe. Es ist vielleicht nicht mein Lieblingswrestlingstil, aber teilweise schaue ich es mir gerne an, nur eben nie bei CMLL."
40 29.03.2016
11:34 Uhr
[3.0] "Was ist bloß aus dieser Promotion geworden? Früher ein Sammelbecken für absolute Superstars auch wenn mir der Stil immer etwas zu gesundheitsgefährdend war. Inzwischen schaue ich immer mal wieder rein, in der Hoffnung wieder irgendeinen Wrestler, ein Match oder irgendetwas zu finden, was mich irgendwie interessiert. Leider passiert da gar nix. Das ich kein glattes "mangelhaft" vergebe, hat nur mit der großen Vergangenheit zu tun."
41 28.03.2016
18:24 Uhr
Zed schrieb über Ring Of Honor:
[9.0] "Man ist über das Indy-Turnhallen Wrestling längst raus und hat ein produkt auf die Beine gestellt was sich sehen lassen kann und eine Eigenständigkeit hat. Wird zwar schwer sich gegen NXT zu behaupten, denn das WWE Produkt ist ähnlich wie ROH, wenn auch Familienfreundlicher. Dennoch hat man bei Ring of Honor so ziemlich verstanden wie man aus dem großen Indy Pool rauskommt. Schaffen nicht viele ligen. Finde aber dass die liga auf diesem Niveau seit einigen Jahren stagniert. Man entwickelt sich zwar nicht zurück, nach oben gehts aber auch nicht. Dennoch ein mittlerweile tolles Produkt."
42 27.03.2016
17:22 Uhr
[Kommentar] "Naja was soll man zur WWE sagen, ich habe 2008 angefangen Wrestling zu schauen, Batista und Rey Mysterio waren ein tolles Team, die Story zwischen Edge, CM Punk, und Jeff Hardy war toll, auch wenn ich traurig war dass Hardy gehen musste und wegen seinen Drogenproblemen nie zurückkam, und und und... Joa mit der WWE fängt halt so ziemlich fast jeder an, und jeder hat bestimmt seine tollen Erinnerungen, aber ungefähr seit 2012-2013 spielt sich der selbe Mist ab und ich habe aufgehört WWE zu schauen als The Rock, CM Punk den Titel abnahm, irgendwie wollte ich dann nicht mehr. Ab und an schaue schaue ich halt noch Weeklies oder lese hier die Berichte. Schon traurig dass es nicht mehr an die alte Zeit zurück kommt. Nicht weil die meisten im Ruhestand sind sondern weil die liebe WWE es nicht schafft ordentliche Gimmicks aufzubauen. Es läuft halt nach dem EA-Prinzip ab, Scheiß auf die Kunden solange du Kohle kriegst. Man sollte ernsthaft mal die Shows boykottieren, aber so einfach ist das nun mal nicht. Ansonsten ist es auch kein Wunder mehr dass die WWE immer mehr Zuschauer verliert obwohl sie Indy-Stars einkaufen und dann verschwenden. But thats Best for Business."
43 27.03.2016
17:14 Uhr
[Kommentar] "Ich habe einige Matches durch das TNA Impact Spiel CD gesehen, und TNA auf Sport1/DSF 2013 verfolgt, die Story mit den Aces und 8s war ganz toll und ich habe mich gefreut Jeff Hardy mal wieder zu sehen, allerdings geht diese Company durch die Führung von Dixie Carter ziemlich den Bach runter, da sie irgendwie keine Ahnung vom Wrestling hat. Ansonsten war es mal ne nette kurze Alternative zur WWE, auch wenn bald mehr Indy-Ligen TV-Verträge bekommen als TNA."
44 26.03.2016
22:01 Uhr
[7.0] "Vielversprechende Liga aus Califorina die leider nichts mehr veranstaltet und auch einige Schwächen hat. Größtes Problem kaum Stimmung bei den Events, nur bei einem Event Kommentatoren ansonst ohne Kommentator, manche Events sind einfach nur schrecklich nicht nur vom Card auch vom Booking. Die Liga hat einige Stärken doch zu viele Schwächen."
45 25.03.2016
13:02 Uhr
[8.0] "DDT ist mit Sicherheit nicht meine Lieblingsliga, allerdings gab es dieses Jahr auch hier einige tolle Matches, von denen ich mich wunderbar unterhalten gefühlt habe."
46 24.03.2016
14:45 Uhr
KJCage schrieb über Lucha Underground:
[9.0] "Es ist einfach die perfekte Mischung aus super Wrestling und einer spannenden Serie! Mit vielen krassen Workern und mit geilen Storylines."
47 17.03.2016
18:51 Uhr
[9.0] "Lucha Underground ist eine großartige Alternative zu den etablierten Wrestling-Ligen. Der Ansatz ist frisch, revolutionär und unglaublich gut produziert. Natürlich weicht das Konzept stark von dem ab, was der Wrestling-Fan von den großen und kleinen Ligen gewohnt ist, aber genau dieser Mut, etwas Neues zu versuchen, fehlt den großen Konkurrenten mittlerweile, was sich bekanntlich auch auf die Ratings der TV-Shows niederschlägt. Ich finde die Matches unterhaltsam, die Stories absolut okay und die Produktion der Promos sehr gut, alles in allem also ein gelungenes Produkt."
48 17.03.2016
16:22 Uhr
[7.0] "Also ich kann den Hype nicht teilen und es auch nicht nachvollziehen, wieso sich ICW hier vor NOAH, Dragon Gate, wXw und Stardom einreiht. Sicherlich mögen die letzten Shows gut besucht gewesen sein, aber die Qualität des Produkts lässt in meinen Augen ein wenig zu wünschen übrig!"
49 17.03.2016
16:09 Uhr
[1.0] "Im Jahr 2016 einfach nicht mehr unterhaltsam, da es weder interessante Stories gibt, denen man folgen will, noch interessante Matches, da alle Wrestler nur noch auf ein kleines Trademark-Move-Set beschränkt werden, das sie jedes Mal runterspulen. Der Ausgang der meisten Matches ist auch schon vorher abzusehen, und wenn es Mal eine interessante Überraschung gibt, wie z. B. die Rückkehr von The Rock, wird dies schon vorher bekannt gegeben, um wenigstens damit möglichst viele Zuschauer zu generieren. 10 Punkt für das, was die WWE einmal war, aber eine Menge Minuspunkte dafür, was sie daraus gemacht hat."
50 17.03.2016
13:57 Uhr
[7.0] "Kann jeder denken was er oder sie will, ich finde auch dass die Liga etwas zu sehr verehrt wird und gerade wenn man mal etwas kritisch wird gibts einen großen Aufschrei. Nicht falsch verstehen, ich mag New Japan, Aber ich finde so ganz unrecht hat Headlock nicht, gibt da tatsächlich einige Uppercard Worker die ständig das selbe Programm abspulen. Komisch dass es bei der WWE kritisiert wird, in Japan jedoch nicht. Wie dem auch sei, NJPW ist ein gutes Produkt, das beste im Land Japan, jedoch fühle ich mich persönnlich nicht immer Top-Unterhalten, und darum geht es schließlich. Finde allerdings die 0 ist zu hart,"
51 13.03.2016
14:06 Uhr
[9.0] "Qatar Pro Wrestling besitzt wohl den stärksten Kader außerhalb der WWE, weil die Hälfte der Jungs EX-WWE-Talents sind gepaart mit der europäischen Spitze, man kann es sich halt leisten. Klare Nummer 1 in der arabischen Welt, der Fernsehdeal ist nurmehr eine Frage der Zeit. Mit Leuten wie Rey Misterio, John Morrison, Bobby Lashley, Chris Masters, Carlito usw wird diese Liga international nicht mehr lange zu übersehen sein!"
52 12.03.2016
22:23 Uhr
[6.0] "Mal ein paar Shows angesehen. Diese Liga macht einen ganz ordentlichen Eindruck. Das Roster ist vielseitig mit ein paar guten Namen, jungen Leuten aber auch Veteranen bestückt, und Internationale Namen hat man auch, wenn auch nicht gerade die obere Klasse. Und regelmäßig Veranstaltet wird auch. Bis dahin alles gut. Jedoch dafür dass Jeff Jarrett das Ding so groß promotet hat steht man ziemlich klein und unscheinbar da. Der gute Double J zieht das eher klein auf, man startet nicht so durch als TNA einst. Ich geb mal 6 Punkte mit Tendenz zum aufwerten."
53 09.03.2016
07:13 Uhr
[5.0] "Neue Liga, die sich langsam steigert, aber in sehr vielen Bereichen noch sehr viel Luft nach oben hat. Sportlich und organisatirisch. Keine Homepage, Ticketvorverkauf über Facebook, Merch von Spreadshirt. Wirkt lieblos. Sportlich mit einigen guten Leuten im Ring. Johnny Evers, Brotherhood of disordered souls, Bernd Föhr. Die eigenen Leute wie El Poco Loco oder Erik Wolf sind noch nicht bereit. Sie brauchen noch viel Training. Aber der Weg dieser Liga zeigt nach oben. Nun müssen auch namhafte Verpflichtungen her."
54 07.03.2016
12:28 Uhr
Headlock schrieb über Dragon Gate:
[10.0] "Die besten Wrestler, der Welt. Das beste Roster, der Welt. Die besten Storys der Welt. Die besten Units, der Welt. Die beste Comedy, der Welt. Einfach in allem das beste, der Welt. Kurz und knapp die beste Promotion der Welt! Ladies & Gentleman, DRAGON GATE PRO-WRESTLING."
55 07.03.2016
12:17 Uhr
[0.0] "Ich mag New Japan wirklich überhaupt nicht, ich finde es langweilig und eintönig. Das Roster ist okay, hat aber erstaunlich viele nulpen. (Kazuchika Okada, Tomohiro Ishii, Young Bucks) die wenn sie im Ring sind auf Autopilot schalten und das exakt selbe Match zeigen. Ich kann wenig positivies zu New Japan sagen, dementsprechend gibt auch wenig punkte. Viele werden jetzt denken, dass ich mir gründe aus dem Finger sauge, aber dass ist mir egal! So ist nun mal meine meinung"
56 06.03.2016
05:25 Uhr
Zed schrieb über Ohio Valley Wrestling:
[6.0] "In dieser Liga waren einige Stars die wir heute im WWE und TNA TV sehen können. Damals so etwas wie NXT, nur nicht ganz so populär, dennoch ein einst wichtiger Teil. Heutzutage sieht das leider völlig anders aus und OVW ist nichts mehr als ein kleiner Fisch im großen Teich. Die können ja nicht mal mehr bekannte Indy Stars anlocken, und setzen lieber auf Lokale Wrestler. Dennoch ist die Vergangenheit zumindest 6 Punkte Wert. Vielleicht wirds ja mal wieder besser für OVW."
57 05.03.2016
23:02 Uhr
Shango schrieb über Dragon Gate:
[1.0] "Wenn man auf die Mischung aus pureso und Luchalibre steht, ist man hier noch immer ganz gut aufgehoben, auch wenn man eine stuntshow sehen will, ist Dragon Gate eine gute Anlaufstelle. Aber für mich sind die Storys zu eintönig (ja sogar fast identisch) und auch die Art des Wrestling spricht mich nicht an. Ich kann ganz gut auf Dragon Gate verzichten."
58 05.03.2016
13:54 Uhr
[4.0] "Am Anfang echt gut, etwas Neues. Mittlerweile wirkt es aber nur noch so, als wäre Spot an Spot geklebt, was es für mich nicht wirklich lohnenswert macht es sich anzuschauen. Dennoch sind die Wrestler und On-Air Personen echt große Klasse, das Produkt überzeugt mich zur Zeit nur einfach nicht, wie es zu Beginn tat."
59 04.03.2016
18:22 Uhr
[8.0] "Juggalo Championship Wrestling ist eine der Ligen, die man entweder liebt oder hasst/verachtet. Ein "Dazwischen" zu finden ist da fast nicht möglich. Ich liebe die Shows als Ganzes; leider sind diese fast nicht oder nur sehr schwer zu bekommen. Natürlich ist das Wrestling zumeist recht schwach. Trotzdem sind auch hier immer wieder Highlights zu finden, man denke nur an Officer Colt Cabana. Neben der Juggalos Corporal Robinson, 2 Tuff Tony oder den Ring Rydas gibt es zumeist immer richtig gute Matches mit dem Necro Butcher oder Mad Man Pondo und eine Bühne für Leute wir Kongo Kong ist auch mehr als in Ordnung. Immer wieder treten Gaststars aus der Geschichte des Mainstreams auf; zurecht bilden diese jedoch nie den Mittelpunkt der Show. In diesem Sinne: Whoop Whoop!"
60 04.03.2016
16:44 Uhr
[Kommentar] "@Headlock: Manchmal kommst du ziemlich abgehoben rüber und der ständige Vergleich mit DG nervt mehr und mehr. Kannst ja DG gerne zusammen mit dem kompletten Roster 10 Punkte geben, aber das heißt nicht dass der Rest in Japan Bullshit ist. :("
61 04.03.2016
15:35 Uhr
sign squad schrieb über Dragon Gate:
[5.0] "Der Stil von Dragon Gate ist simpel und simpel ermüdend. Alle sechs Monate turnt irgendein Stable Mitglied zu einem anderen Stable, was zu einer unendlichen Serie immer gleichgestrickter Tag Team Matches führt und nach weiteren sechs Monaten zu einem großen Singles Match zwischen beliebigen Stable Mitgliedern. Während athletisch bei Dragon Gate alles extrem stark ist, so wirken doch die Matches immer wieder gleich. Klar, das tun sie bei der WWE oder ROH auch. Es ist ermüdend, 30 minütige Main Events zu sehen, in denen in den ersten 15 Minuten nix passiert außer Eingegreife und Crowdwork und in den zweiten 15 Minuten hauptsächlich No-Selling der absoluten Extraklasse zelebriert wird. Die Show folgen dem immer gleichen Schema: Undercards mit Comedy Matches und kurzen, nichtssagenden Matches, in denen teilweise gute Moves passieren. Dann die Midcard, wo die Comedy weiterhin dabei ist, auch mal ein nackter Arsch gezeigt wird und die Moves werden schneller und cooler. Mit den Main Matches zieht dann das Tempo nochmal an, die Moves werden von cool zu overkill, da sie keinerlei Bedeutung mehr haben, aber halt super athletisch sind und perfektes Timing haben. Im Grunde ist Dragon Gate genau so berechenbar wie jede andere Wrestling-Liga."
62 03.03.2016
08:35 Uhr
[4.0] "Es gibt einige gute Gründe, warum ich kein WWE mehr schaue. 1. Bin ich durch Live-Erlebnisse vom Feeling und der Darbietung einfach anspruchsvoller geworden. Und zweitens hat man bei der WWE einfach nicht den Mumm konsequent mal was anderes zu machen und das auch durchzuziehen. Es wird zum Beispiel immer wieder suggeriert, es könne auch mal ein anderer als Cena oder ein Ex Star auf Teilzeitbasis da oben stehen. Im Jahr 2014 brauche ich keinen Rock oder Lesnar mehr an der Spitze der Promotion. Und auch ein Cena muss da nicht immer mitmischen. Klar ist auch mal ein anderer Champion. Aber seit Cena da oben mitspielt gab es 45 Titelwechsel und gerade einmal 14 unterschiedliche Titelträger. Cena hielt elf dieser Regentschaften. Wenn ich da an frühere Zeiten zurückdenke, gab es einfach mehrere da oben, (Rock, Austin, Taker, Michaels, Hart) weil mehrere aufgebaut wurden. Material wäre auch in 2014 genug da. Und Cena ist mit seinem Gimmick durchaus in der Lage, auch mal einem anderen das Spotlight zu überlassen, ohne selbst Schaden zu nehmen. Was fehlt ist der Mumm. Man spult oftmals die Cards nur so runter, ohne mal die ein oder andere interessante Wendung einzubauen. Die fehlende Konkurrenz macht sich bemerkbar."
63 29.02.2016
10:08 Uhr
[6.0] "Man ist auf einem guten Weg... aber jeder weg wird nicht asphaltiert serviert sondern mann muss sich hier durch den steinigen Weg kämpfen. Kleine Brötchen backen... dann geht alles"
64 26.02.2016
11:09 Uhr
[6.0] "Die GWR hat mit bisher zwei Events einen sehr guten Weg eingeschlagen den es jetzt gilt zu bestätigen. Mit den zuletzt getätigten Verpflichtungen wie Jan Logan oder Johnny Evers hat man einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Jetzt gilt es diesen Weg zu bestätigen, so dass ich wirklich gespannt wie Bolle bin auf den nächsten Event."
65 25.02.2016
16:02 Uhr
[4.0] "Tna hat mir vor einigen Jahren noch ganz gut gefallen. Die Zeiten mit Samoa Joe, AJ Styles, AMW etc. haben die Liga zu einer netten Alternative zur WWE gemacht (8 Punkte). In der ersten Main Event Mafia-Phase (8 Punkte) war die Liga dann kurzzeitig auf ihrem Zenit. Leider war die Story schlecht umgesetzt. Es war leider ein großes Problem, dass Storylines mit guten Ansätzen teilweise im Sande verliefen. Mit Hogan und Bischoff wurde es dann katastrophal. Als TNA dann auch noch Alleinstellungsmerkmale wie den sechsseitigen Ring abschaffte und der X-Division ihren besonderen Charme stahl (insbesondere diese seltsame Triple Threat-Match Regel) war mein Interesse dahin (0 Punkte). Dies alles führte dann fast zur Insolvenz der Liga. Inzwischen hat TNA die Wunden geleckt und versucht sich langsam wieder zu erholen, aber ob die Liga wirklich jemals wieder interssant wird ist die Frage (2 Punkte). Demnach (8+8+0+2)/4=4, 5 Punkte. Vom Gefühl her und aufgrund er letzten Jahre muss ich jedoch abrunden."
66 25.02.2016
15:55 Uhr
[6.0] "Bis 2009 hätte ich TNA mit 8 oder 9 Punkten bewertet, in den Mid 2000ern war die TNA einfach göttlich und fast auf dem Level der WWE. Jedoch was sich seit 2010 abzeichnet, ist sehr schlimm anzusehen. Dixie Carter wirtschaftet TNA einfach herunter, viele schlechte Entscheidungen. Mittlerweile kann man TNA leider höchstens als ausreichend bezeichnen, da sie sich gerade so noch über Wasser halten können. Die besten sind weg, dennoch hat man noch ein ordentliches Roster, auf dem man aufbauen kann ... aber nicht macht. Dennoch muss man auch die Vergangenheit berücksichtigen, weshalb TNA durchaus mit der Note "befriedigend" zu bewerten ist."
67 22.02.2016
00:20 Uhr
[6.0] "Nachdem die erste Staffel durch ihre Uniqueness noch so überzeugt hat, hat man sich nun so langsam aber sicher satt gesehen. Die Filmelemente sind immer noch gut, aber wenn dann das Wrestling nur noch wie ein zusammengecutteter Haufen wirkt, verliert man irgendwann den Spaß am Wrestling. Man kann nicht Spot an Spot schneiden und die Ruhepausen auslassen, in denen man doch erst die richtige Körpersprache sieht. Die Charaktere, vor allem Puma, Mundo, Pentagon und Cuerno sind charismatische und großartige Wrestler, aber das Produkt drumherum schreckt mich aktuell sehr ab. Nicht mehr so mein Fall und bisher, nach dem großartigen Ultima Lucha zum Ende der ersten Staffel, die größte Enttäuschung des noch jungen Jahres."
68 22.02.2016
00:16 Uhr
[8.0] "Also was RevPro in 3 Jahren auf die Beine gestellt hat, ist mehr als bemerkenswert. Mittlerweile sind End, Ospreay, Scurll und vor allem ZSJ (allerdings eher durch NOAH) internationale Stars und Gast-Wrestler wie Nakamura, Okada und Styles können sich sehen lassen. Allerdings fehlen mir häufigere Veranstaltungen, da die Liga für mich ansonsten wie eine typische Indy-Liga mit richtig guten Matches, aber ohne große Identität wirkt. Und sind wir mal ehrlich: den ersten Platz im Ranking hat sich RevPro (noch) nicht verdient."
69 21.02.2016
17:35 Uhr
[10.0] "Ich kenne keine Liga weltweit, die Frauenwrestling konsequent so toll in Szene setzt wie Stardom. Zurecht die derzeit erfolgreichste Joshi Promotion im Land der aufgehenden Sonne und um Längen besser als Shimmer/Shine in den USA."
70 20.02.2016
20:46 Uhr
DennyWWE177 schrieb über 100% Lucha:
[0.0] "Tut mir Leid aber ich hab mir eine Folge angeschaut und mir wurde nach der Zeit ziemlich schlecht. Das was die Worker da für mich getan haben war kein Lucha Libre mehr sondern nur dummes herum stehen und Spots ausführen. Ich habe das Gefühl das 80% der Worker keine Ahnung hatten was sie da tun. Und die Spots die sie gezeigt hatten waren meiner Meinung noch nicht mal flüssig ausgeführt. 0 Punkte"
71 20.02.2016
00:02 Uhr
[9.0] "Ich war von Ende der 80er bis Mitte der 90er Jahre, in meiner "Jugend", großer Wrestling-Fan. Vor ein paar Jahren fand ich dann zurück zu dieser Leidenschaft, die maßgeblich durch die WWE, die damalige WWF und auch die WCW, geprägt wurde. Vor zwei Jahren kam ich dann durch Zufall mit der wXw in Berührung und ich finde diese deutsche Liga sensationell. Mittlerweile habe ich einige Events dieser Promotion besucht und ich kann sie nur jedem weiterempfehlen, der etwas mit Wrestling anfangen kann. Da wird absolute Professionalität geboten und wirklich jeder von mir besuchte Event war ein Highlight ohne Reinfall. Weiter so!"
72 19.02.2016
04:08 Uhr
Penker schrieb über Lucha Underground:
[9.0] "Die erste Staffel hat es mir angetan und nun verfolge ich jede Woche die zweite Staffel. Mir gefällt sehr dieser TV-Serien-Look den sie benutzen. Erinnert mich immer an Breaking Bad^^ Wrestler wie Prince Puma, Pentagon Jr. , Johnny Mundo etc. runden das Ganze dann noch perfekt ab, sodass ich mich bei Lucha Underground bestens unterhalten fühle. Ein bisschen Luft nach oben gibt es aber trotzdem. Daher erstmal "nur" 9 Punkte."
73 13.02.2016
20:16 Uhr
[9.0] "Die Liga ist schon was Besonders. Ihre Popkuluturen Hommagen sind so großartig. Die Wrestler sind teilweise ja irgendwie Superhelden und Superschurken. Die Events haben solch geniale Namen die trotzen nur so vor Kreativität. Mag sicher sein das Liga nicht mehr so stark ist wie in der Vergangenheit da viele ehemalige Wrestler nicht mehr da sind. Doch es kommen auch immer wieder neue hinzu. Quack und Reckless Yourth haben 2002 was interessantes erschaffen was sich in den Jahren immer weiterentwickelt hat. Ich mag die Liga total und hoffe das sie noch lange exisiert."
74 13.02.2016
16:01 Uhr
[10.0] "Dein Kommentar enthält mehr als nur schwach strukturierte Argumente und deine Behauptungen stehen in kaum einer Relation zur Realität, da das Meiste an den Haaren herbeigezogen ist! New Japan bietet wie gehabt ein Produkt voller Diversität (Young Lions, Jr. Tag Team Division/Jr. Heavyweight Divison, NEVER Openweight Division, Main Event Picture etc. ) und steht mit dem Dargebotenen im Ring nach wie vor in der Tradition des Puroresu. Und bis auf in den jüngsten Schlachten um die NEVER Openweight Championship wurde den Akteuren kein unzumutbarer Stil abverlangt. Dass beispielsweise Männer wie Ishii und Nakamura ihre Verletzungen verschleppt haben hat sicherlich auch viel mit dem japanischen Ehrgefühl zu tun, aber dass es im Land der aufgehenden Sonne einen weitaus härteren Wrestlingstil als in Amerika gibt ist andererseits auch nichts Neues! Mit deinem in dieser Form vollkommen unnötigen Kommentar hast du ungerechtfertigt New Japans Wertung gedrückt!"
75 13.02.2016
13:03 Uhr
[4.0] "All Japan Pro Wrestling ist nicht mein Ding, fake shoots, strongstyle wrestling das die Gesundheit und das Leben der Worker gefährdet, ist schon schlimm genug, aber es schränkt auch Individualität ein. Jersey muss brainbuster, tombstone, powerbomb, german suplex und alle Varianten von tiger&dragon Moves machen. Ne nicht mein Ding."
76 13.02.2016
12:47 Uhr
[4.0] "New Japan Pro Wrestling hat sich meiner Meinung nach weit vom unterhaltungsprodukt für Wrestling Fans entfernt und ist nunmehr ein fake mma Bereich, dies wird aber wohl so auch von den Fans gewünscht. Mir gefällt dies nicht so gut, da es die Worker, ähnlich wie Backyard Wrestling, unter Druck setzt immer gefährlichere Aktionen durchzuführen um Crowd Reaktionen zu erreichen."
77 13.02.2016
12:39 Uhr
[5.0] "Zunächst mit Jeff Jarrett als gute alternative zum Mainstream gestartet hatte Tna genug differizierungs Potenzial um sich ein Gesicht zu erarbeiten das Wiedererkennungs Merkmale hatte die über einen 6 eckigen Ring hinaus gingen. Dann kamen Hogan und Bischof und die Carters. Meiner Meinung nach der Untergang von Tna."
78 13.02.2016
12:29 Uhr
[10.0] "Der Weltmarkt führende im Wrestling, geführt von einem genialen Chef (V. K. Mcmahon), unterstützt von seinem Schwiegersohn. Wenn man an Wrestling denkt, denkt man unweigerlich an die Wwe. Hier werden Wrestler zu Stars, Stars zu Superstars und schließlich Superstars zu Legende. Vielleicht bedienen andere Ligen bestimmte Vorlieben gewisser Randgruppen besser, aber die Wwe ist die Liga mit den meisten Fans und der größten Reichweite."
79 13.02.2016
01:08 Uhr
[0.0] "Diese Liga hatte ja nur einen Event und der ist von zig Nullpunkte Events echt der schlimmste und schlechteste überhaupt. Ist auch zu Recht auf Platz 2 bei den Event Flops 250 und auf Platz 1 bei den Ligen Flop hier gelandet. Grausam, alles so grausam und schlecht bei diesen Event. Will das nie wieder sehen. Irgendwie schäme ich mich das ich es angeschaut habe denn es ist sowas von verschwendete Lebenszeit gewesen. Gut das es mit weiteren Events danach nicht weiterging."
80 13.02.2016
00:37 Uhr
Zed schrieb über Heroes Of Wrestling :
[0.0] "Ich hab mir den Event auch mal angesehen, und ich zittere wie Espenlaub. Dass hier in der Bewertung eine 10 und eine 6 gegeben wurde kann nur ein Fehler der Seite sein, anders kann ich mir das nicht vorstellen. Selbst eine 1 wäre maßlos übertrieben. Jeder geistig minderbemittelte Promoter auf der kleinsten bewohntesten Insel der Welt kann eine bessere Show abhalten. Nein, jeder Hund kann bessere Shows promoten. Eine Schande für das gesamte Business. Zum Glück gab es nur dieses eine Machwerk. Lasst uns alle nie wieder ein Wort darüber verlieren. Ich geh jetzt weinen."
81 12.02.2016
04:30 Uhr
[10.0] "Die No1 Company der Welt muss auch schon irgendwie diesen Status verdient haben. Klar werden derzeit viele schlechte Entscheidungen getroffen, dennoch muss man ebenfalls an die großartigen Zeiten in der Attitude Era denken und an die ebenso guten Zeiten in der RA-Era. Die WWE könnte mit ihrem derzeitigen Roster und den richtigen Booking Entscheidungen sogar die Attitude Era übertreffen (insofern man wieder TV14 geht), da man derzeit das beste und vor allem verschiedenste Roster aller Zeiten hat. Ich hoffe da ja immer noch, dass irgendeine Liga, sei es LU oder was auch immer, ähnlich wächst wie die WCW damals, sodass sich Good Old Vince mal wieder gezwungen fühlt, qualitativ hochwertiges Booking durchzuführen. Dennoch kann ich hier nicht weniger als die volle Punktzahl geben, die WWE hat mir schon so viel geboten, dass alles andere Blasphemie wäre."
82 12.02.2016
00:24 Uhr
Zed schrieb über Lucha Underground:
[6.0] "Wird meiner Meinung nach viel zu hoch bewertet. Die Ringleistung ist vom feinsten, keine Frage, jedoch hat die Liga sonst nichts weiteres zu bieten, und nur Spotfest ist auch zu wenig, gerade da man den Anspruch hat etwas besonderes zu sein. Ehrlich gesagt seh ich keinen Unterschied zu anderen Indy Ligen, außer dass hier mehr Spotfest ist als z. b. bei PWG."
83 03.02.2016
06:57 Uhr
[10.0] "Beste Liga der Welt. New Japan wird den Abgang von Styles und Nakamura sehr gut verkraften. Dabei neue Stars krieren, sodass von der Liga nichts von ihrer Epischen Klasse verloren geht. 90 % der Veranstalltungen sind ein Augenschmaus. Hervorstehend ist Wrestler Kingdom genauso so wie das Best of Junior Tournament und noch dazu mit dem G1 das größte, dabei noch das wichtigste Turnier der Welt. Dazu folgen noch Starke Stables wie der BULLET CLUB. Das die 10 PUNKTE sowas von Verdient sind!"
84 29.01.2016
10:08 Uhr
[9.0] "Die Shows in Rhode Island vor Publikum sind alle samt richtig gut gewesen, sowohl die Crowd als auch die Wrestler scheinen Hochmütigkeit und zeigen wirklich was in dieser Liga steckt!"
85 29.01.2016
04:29 Uhr
[8.0] "PROGRESS ist in meinen Augen die zweitbeste britische Wrestlingliga derzeit, kommt jedoch definitiv nicht an Revolution Pro heran! Und auch im Vergleich mit Ligen wie New Japan, Lucha Underground, PWG und ROH kann sie nicht ganz mithalten, weshalb ich die Wertung insgesamt persönlich für etwas zu hoch befinde. Dennoch zurecht unter den Top 25!"
86 26.01.2016
22:38 Uhr
[10.0] "Triple H is back. Sehr gut. Hoffentlich springen jetzt der Stinger und Undertaker auch auf den Zug wieder auf. Strowman, Lesnar einbauen. Der Rest ist Undercard und kann dort bleiben. Für die neueste Entwicklung gibt es die volle 10 wieder auf die Neune."
87 24.01.2016
12:14 Uhr
[10.0] "Genial. Für mich das Beste, das dem Wrestling seit der ECW und der Attitude Era passiert ist. Dadurch, dass die (düsteren) Promos aufgebaut sind wie eine Fernsehserie, wird eine unheimlich dichte Atmosphäre erzeugt. Auch die Arena (völlig ohne Absperrungen zum Publikum) trägt mit ihrem einzigartigen Aufbau einiges zur Stimmung bei. Auch das Roster ist kleiner Geniestreich. Vom High-Flyer (hier liegt natürlich das Hauptaugenmerk) bis zum Powerhouse ist alles vertreten. Was die Athleten im Ring zeigen ist oberste Spitzenklasse. Zudem werden die Charaktere alle glaubhaft rüber gebracht. Selbst die wenigen wrestlerisch eher mittelmäßigen Athleten haben Rollen bekommen zu denen ihr mittelmäßiges können zum Auftreten passt und somit glaubhaft wirkt. Zur Zeit definitiv meine Lieblingsliga, wenn das noch ein paar Jahre so weiter geht, wird Lucha Underground auch definitiv auf meinen All-Time Platz 1 wandern und wahrscheinlich so schnell auch nicht mehr verschwinden."
88 24.01.2016
00:13 Uhr
[5.0] "Bravo WWE! Es ist schon eine Leistung, einen der größten und besten Talentpools der jüngeren Geschichte zu besitzen und trotzdem nichts draus zu machen. NXT ist mit Leuten überschwemmt, während in den Hauptshows die Starpower und gut entwickelte Charaktere fehlen. RAW scheint katastrophal nach Schema "F" abzulaufen und die PPVs liefern, trotz überdurschnittlicher wrestlerischer Leistung, nur geringen Spannungs- und Unterhaltungswert."
89 11.01.2016
16:53 Uhr
[5.0] "Ein furchtbares Jahr 2015 liegt hinter und und die Ära der Midcarder ist auf ihrem Höhepunkt. Das Booking ist grottig. Das Storytelling ist grottig. Das Writing an sich ist grottig. Das Wrestling ist zumindest oft noch sehr gut, aber auch hier machen einige Road Agents einen grausigen Job. So gab es zuletzt nicht wenige Shows, bei denen 3-4 Matches via DQ endeten oder eine Ablenkung in merheren aufeinanderfolgenden Matches für das Finish sorgte. RAW und Smackdown sind nicht nur lang, sondern bieten zu 80% Langeweile. Selbst wenn das Wrestling gut ist, bedeuten Siege und Niederlagen in den meisten Fällen gar nichts mehr. Auch in Sachen Talententwicklung seh ich schwarz. Normalerweise müsste man NXT mittlerweile getrennt bewerten, denn dort hat man es nicht verdient mit dem Main Roster in einen Topf geworfen zu werden. Bewerte ich nur das Main Roster und vor allem die letzten beiden Jahre, dann würde ich zwischen 2 und 3 Punkten schwanken. So gebe ich 5, da NXT ja nun doch dazuzählt."
90 09.01.2016
16:54 Uhr
[2.0] "Ich gebe der WWE jetzt nur mehr 2 Punkte. Von 1998-2004 ganz klar die beste Liga der Welt. Aber als die Cena-Ära begann ging es mit der WWE den Bach runter. Wenn heutzutage Leute wie Rey Mysterio World-Champion werden können und man einen Schreihals wie The Miz ertragen muss, dann muss man sich die Fragte stellen ob einen das Produkt noch anspricht. Auch hat man zu lange an alten Stars festgehalten und kaum jemanden ins Main Event gepusht. (Orton und Edge ausgenommen) Die 2 Punkte gibts für die gute alte Zeit mit ihren Stars wie HBK, SCSA, The Rock, HHH, etc. Mainstream-Wrestling ist einfach toter als Tod! Seit alles auf Hochglanz, kinderfreundlich und in HD gezeigt wird, ist es einfach nur mehr ein Graus! Wenn ein kindisches Stable wie New Day, das sich Einhörner aufsetzt (WTF), dann bleibt einem nichts anderes mehr übrig, als den Fernseher abzuschalten, oder eine DVD von früher einzulegen. Sollte Hunter nach seiner Übernahme der WWE nicht gelingen das Programm wieder enrsthafter zu gestalten, dann kann ich nichts anderes mehr hoffen als das sich immer mehr Zuschauer abwenden und die WWE stirbt! Wenn ich gutes Wrestling sehen will, dann schau ich besser Lucha Underground, ROH, NJPW oder sogar TNA."
91 08.01.2016
20:54 Uhr
[10.0] "Beste Liga der Welt. Hier gibts die besten Wrestler (Okada, Tanahashi, Naito) tolle Matches, siehe WK 10 und obwohl der Fokus eigentlich auf Wrestling liegt starke Stories (Tanahashi vs. Okada, Los Ingobernables vs. Goto & Shibata). Dazu mit dem G1 das größte und wichtigste Turnier der Welt und starke Stables (Bullet Club, Los Ingobernables, Chaos). Und ich bin mir sicher das New Japan den Abgang von Styles und Nakamura gut verkraften wird und neue Stars kreiren wird sodass die Liga nichts von ihrer Klasse verliert."
92 08.01.2016
19:04 Uhr
[9.0] "Eine Meiner absoluten Favorites ! Für mich ein klarer Aufwärtstrend erkennbar nachdem doch einige Stars abgewandert sind und die Hallen leider nicht mehr voll wurden ... Auch in dieser Zeit sind immer noch Spitzenkämpfe geboten worden ... Anfang der 2000er neben New Japan die Liga in Japan mit Kobashi, Misawa, Kenta Marufuji etc etc ... Aktuell werden Leute wie Suzuki sehr gut in Szene gesetzt, das Booking ist meines Erachtens auch nicht schlecht und immer wieder werden ROH Stars und andere namhafte Wrestler aus der USA Szene mit eingebunden ... Mit der bevorstehenden Verpflichtung von Go Shiozaki setzt man auch einen wichtigen Schritt für eine gute Zukunft ... Für mich insgesamt 9 Punkte seit der Gründung 2000"
93 07.01.2016
23:17 Uhr
[7.0] "Wie wahrscheinlich für viele, war die WWF damals Anfang der 90er mein Einstieg ins Wrestling. Mit ein paar Pausen (je nach TV-Situation der Übertragungen) habe ich doch ziemlich viel mitgemacht und muss aufgrund der aktuellen Entwicklungen von einem "sehr gut" in der Bewertung Abstand nehmen. Bei NXT macht man viele gute Sachen mit guten Verpflichtungen (was daraus dann wird, ist erstmal etwas anderes) und teils überragendem Wrestling bei den TakeOver-Shows. Leider sieht's im Main Roster nicht mal annäherend so gut aus, SmackDown habe ich gedanklich schon komplett beerdigt, Raw in erträglicher oder gar guter Form ist mehr Ausnahme als Regel. Ob man Booking-Entscheidungen mag oder nicht ist für mich sekundär, abseits von den größeren Entscheidungen gibt es seit einigen Jahren so viel Mist und Quatsch, dass Vince Russo seine Freude dran haben dürfte. Die Qualität des Wrestlings lässt seit geraumer Zeit bis auf wenige Ausnahmen auch zu wünschen übrig. Natürlich gibt es noch tolle Promos und Matches inkl. dem "gepolishtem" Produkt an sich, dazu NXT, meist solide bis gute PPVs, so dass ich mit "noch gut" zum aktuellen Zeitpunkt bewerte."
94 07.01.2016
10:10 Uhr
[8.0] "Hut ab vor dieser UK-Promotion. Überragende Zuschauerzahlen, und das fast ohne große Fly-Ins. Weiter so!"
95 07.01.2016
00:06 Uhr
[5.0] "Ok, die Liga wird hochgelobt, was ich in gewisser Weise auch nachvollziehen kann. Es gibt in der 1. Staffel auch etliche gute Matches zu sehen, daran will ich nicht zweifeln. Jedoch halte ich den Stil, die ganze Form in der die Shows präsentiert werden, nicht für Wrestling wie ich es sehen will. Das Ganze wirkt auf mich mehr wie eine moderne Fernsehserie, wie sie heutzutage auf Netflix o. Ä. ausgestrahlt wird. Vielleicht ist das die Zukunft, aber mir kommt es irgendwie immernoch komisch vor. Werde der Promotion bei Staffel 2 aber auf jeden Fall noch eine Chance geben, weil sie es auf die In-Ring-Action bezogen absolut verdient hat."
96 06.01.2016
12:15 Uhr
[6.0] "Die WWE wird immer schlechter und schlechter! Verschwendung von Talent und außerdem wird mit Reigns nur der falsche gepusht. Die RAW-Episoden werden immer lamer und langsam lohnt es sich nicht mehr die MainShows zu gucken."
97 06.01.2016
12:13 Uhr
[10.0] "Ich habe auf YouTube schon meine Lobeshymnen über diese Company geschrieben, deswegen mache ich das hier nicht mehr. Das einzige was ich sage ist: Die beste Wrestling-Liga WELTWEIT!"
98 05.01.2016
10:04 Uhr
[9.0] "Die wXw kenne ich seit dem Jahre 2006-2007. Leider hab ich zum damaligen Zeitpunkt die Promotion nicht verfolgt & kann leider nur das bewerten was ich ab dem Jahre 2012-2013 verfolgt habe. Mir persönlich gefällt es, das die wXw auf ihre eigenen Leute baut & dazu coole Storylines bietet. Die wöchentlichen Shotgun Ausgaben, machen das Ganze dann auch noch interessant, da man wissen will wie es weiter geht. Auch das Angebot was wXw bietet ist grandios & in Deutschland sicherlich einmalig. 16 Carat Gold wird auch von Jahr zu Jahr besser & stellt mittlerweile einen weltweiten Fokus dar. Ich bin gespannt auf die nächsten Jahre & was wXw noch zu bieten hat. Das Jahr 2015 war spektakulär, mal sehen was uns 2016 erwartet."
99 04.01.2016
12:00 Uhr
DNP schrieb über Lucha Underground:
[9.0] "Sports Entertainment wie es sein sollte: kreativ, edgy, einzigartig. Das Konzept Lucha Underground gefällt mir sehr gut, zumal man neben interessanten Stories auch einfach nur verdammt gutes Wrestling zu sehen bekommt. Die 10 Punkte kann ich leider nicht geben, weil mir persönlich ein paar Storyelemente dann doch zu cartoon-artig sind (kann einfach mit Übernatürlichem, etc. in Wrestlingshows nicht so viel anfangen). Dennoch wahrscheinlich das Beste, was man sich wöchentlich ansehen kann."
100 02.01.2016
22:25 Uhr
[10.0] "Für mich die klare Nummer eins im Indiwrestling und das nicht nur in Amerika. Jede Shows ist in meinen Augen ein echtes Highlight, es werden immer echt gute Matches gezeigt und auch die Wrestler die daran teilnehmen gehören auch mit zur Spitze der Indiszene."
Wrestling-Timeline: 02.02.2000
WCW: Hogans Comeback
Hulk Hogan (WCW, 2000)
Hulk Hogan kommt nach viereinhalbmonatiger Ringabsenz bei Thunder zu WCW zurück.


Kennst du schon diese Fehde?
Tommy Dreamer (WWE, 2008)Jack Swagger (WWE, 2008)
Im Herbst 2008 feierte Jack Swagger, eines der hoffnungsvollsten Nachwuchstalente der WWE, sein Debüt im ECW-Roster. Der „All-American American“ zeigte dabei schnell Anwandlungen, die nur als typisch amerikanisch bezeichnet, wer Amerika gar nicht mag. Nach deutlichen Siegen über unterlegene Jobber, ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
The Rock (WWF, 1998)Vince McMahon (WWF, 1998)
The Rock: "Vince, The Rock came here tonight to take back what he was screwed out off and that is his spot in the Survivor Series tournament and The Rock damn sure came back to get his position on being THE NUMBER ONE CONTENDER FOR THE WWF TITLE. [Jubel]...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_hartfoundationprayer

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[2.0] "1. Der Opener war in Ordnung, hätte mir aber mehr erwartet. (3*) 2. Flyin'Brian gegen Landell war okay. (2*) 3. Big Cat gegen Armstrong war wie so viele andere Matches an diesen Abend ein Squash. (1*) 4. Z-Man gegen Brian Lee endete überraschend mit einem Sieg von Zenk. Match war nichts besonderes. (1 3/4*) 5. Starblazer gegen Wallstreet siehe Cat Match. (2*) 6. Tag Team Match war schlecht. Die Crowd hatte ebenfalls null Interesse an diesen K(r)ampf. (0*) Matches 7 bis 10 waren alles wieder Squash Mathes. (o. W. ) 11. Reed gegen Flair war in Ordnung. (3*) Die Card war wieder einmal völlig überladen. Da konnte kein guter Clash rauskommen. Der Opener & der ME waren für mich Matches um die 3*. Der Rest war nicht der Rede wert. Meiner Meinung nach schon fast an einem Totalausfall dran."
AviaN schrieb über Chavo Guerrero:
[6.0] "Total unterbewertet. Total. Chavo Guerrero hat vor allem in den early bis mid 2000ern gezeigt, was er kann und es wurde leider nie wirklich anerkannt. Er hätte in der Zeit einen Midcard-Titelrun bekommen sollen. Die letzten Jahre in der WWE hat er leider abgebaut. Nun bei Lucha Underground gefällt er mir wieder. Im Ring gut (8/10), am Mic ausreichend (4/10), Ausstrahlung sehr solide (7/10), Charismatisch ist er durchaus auch (6/10). Insgesamt sind das dann 6, 25 von 10 Punkten - "befriedigend"."
General Doom I schrieb über JoJo:
[1.0] "Die vielleicht schlechteste Ringsprecherin die die WWE zumindest im Main Roster derzeit hat. Nervtötende und schrille Stimme, ohne dass man auch nur ein wenig das Gefühl hat, sie hat was bei WWE zu suchen - oder will dort sein. Ihre Karriere als Wrestlerin - davon will ich gar nicht sprechen. Will ihr für die Arbeit als Ringsprecherin gar nicht 0 Punkte geben, weil es durchaus schlechtere gab."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!