CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du dein persönliches Notizbuch öffnen und zu jedem Eintrag in der Datenbank auch eine private Notiz erstellen. Das Feature erlaubt es dir zum Beispiel, Wrestlingshows festzuhalten, die du dir zu einem späteren Zeitpunkt anschauen möchtest. Oder du kannst Kommentare vorbereiten, die du zu einem späteren Zeitpunkt abgeben möchtest.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 69 von insgesamt 69 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 heute
10:05 Uhr
[9.0] "Eine wirklich gute und vorallem professionelle Wrestlingliga. Mittlerweile wird auch versucht kleine Storylines zu bauen das man sich schon richtig auf die nächsten Events freut. Ich werde jedesmal gut Unterhalten und hoffe das noch viele Wrestlingfans die P. O. W besuchen werden."
2 heute
01:47 Uhr
[8.0] "Ein runder Mix aus Trash, Hardcore, Highflying, Technik & Spotwrestling. Die Atmosphäre hat mir sehr gefallen und die Matches waren auch steht's in Ordnung. Man hatte ein solides bis starkes Roster (Seth Rollins, Evan Bourne, Jack Evans, Ricky Banderas, Teddy Hart, Matt Cross, X-Pac, Kaos etc. ) und dazu passende Fehden (Vampiro vs Banderas, Bourne vs X-Pac). Man hat sich auch getraut innovativ zu sein, vor allem was die Match-Ansetzngen und sämtliche Special-Effects betrifft. WSX war anders im positiven Sinne. Sicherlich gibt es Kritikpunkte (Kommentatoren, gekaufte Fans... ) aber mann kann nicht abstreiten dass WSX eine Promotion mit unbenutzten Potenzial war. Wenn MTV da etwas mehr in Sachen Werbung & Finanzen getan hätte, dann hätte es WSX vllt. länger gegeben."
3 17.04.2015
13:35 Uhr
[5.0] "Von 1998 bis 2006 war ich Fan. Heute ist die WWE nur noch ein Schatten ihrer selbst und auf Profit, Aufmerksamkeit in den Gazetten und Zielgruppenanbiederung aus. Auch wenn sie viele gute Worker unter Vertrag haben und meistens um Wrestlemania ein bis zwei Aha-Momente schaffen können, interessiert mich das Programm schlicht und einfach nicht mehr. Es ist steril und größtenteils langweilig."
4 15.04.2015
20:54 Uhr
[10.0] "Eigentlich bin ich nicht so der Lucha-Fan, aber diese Show ist fantastisch. Man sieht, dass Robert Rodriguez die Fäden spinnt. Dario Cueto als schmieriger Heel-Chef ist ein super Schauspieler und führt sozusagen als feste Konstante durch die Shows. Das Roster setzt sich aus Topstars der USA und Mexiko zusammen. Und das Ambiente im Lucha Temple ist einfach perfekt. Die Crowd ist jedesmal voll involviert und mit Herzblut dabei. Sehr geil ist es, wenn sie den Heel Pentagon mit Ciero Miedo-Rufen anfeuert und sogar erwartet, dass er seinen Gegnern den Arm "bricht". Vampiro und Matt Striker spielen sich die Bälle super zu. So sollten Kommentatoren zusammen arbeiten. Bin echt gespannt wie´s weiter geht."
5 14.04.2015
10:32 Uhr
[10.0] "Diese Liga hat mich zum Wrestling gebracht. Ich bin oft sehr unzufrieden z:B die PG Auslegung, Wrestler werden so klein wie möglich gehalten (Ziggler/Bryan). Trotzdem zieht es mich immer wieder vor den Fernseher, für mich ganz klar die nummer 1 in der Welt."
6 12.04.2015
22:35 Uhr
[10.0] "TNA bietet die beste wöchentliche Wrestlingsendung im TV, großartige Wrestler, gute Stories, und erstklassiges Wrestling."
7 12.04.2015
18:55 Uhr
[10.0] "Für mich mit einer der besten Promtions in Europa und die beste in ganz Niedersachsen. Super Matches, gutes Booking und immer wieder gute Stimmung!"
8 12.04.2015
17:34 Uhr
[7.0] "Ich würde hier auch mal ne 7 geben da die Liga schon immer den selben Kader einsetzt, allerdings das beste damit rausholt. Monatliche Shows sind Ok und können so bleiben. Dazu hat man mit Lufisto eine würdige Titelträger-in die aber auch schon fast alle große Namen besiegt hat."
9 12.04.2015
01:47 Uhr
[8.0] "Jaja, TNA... das schwarze Schaf des Wrestlings. Die Carter-Promotion hat in ihrer bisherigen Zeit schon einiges mitgemacht. Höhen, Tiefen, Niederlagen, Veränderungen etc. Und etliche male wurde der Bankrott vorausgesagt aber TNA hat es bisher immer geschafft sich rauszuboxen. Es gelang Dixie Carter & Co. , jedes mal die Kurve zu bekommen. Und nach der bisherigen Geschichte lässt sich sagen: TNA hat eine Daseinsberechtigung. TNA ist völlig zurecht eine der größten Promotions und TNA ist verdammt noch mal gut. Sicherlich, es gab sehr oft Momente und Entscheidungen die man als Fan nicht mochte und auch nicht ganz nachvollziehen konnte. Es wurden Wrestler verpflichtet die man so eigentlich gar nicht braucht. Es wurden Fehlentscheidungen getroffen, welche TNA in ein schlechtes Bild rückten. Aber es wurden auch gute Entscheidungen getroffen. TNA war immer bemüht den Fans ein gutes Produkt zu geben. Egal ob es eine Dixie Carter war, die als Millionärstochter von Hand die Poster schnitt, egal ob es ein Jeff Jarrett war der um einen Sendeplatz kämpfte, egal ob es die Athleten waren die für die besten Matches der Geschichte sorgten - man riss sich bei TNA buchstäblich den Allerwertesten auf. Und das zeigt wie viel Herzblut in diesem Produkt steckt. Natürlich sind von den Originals einige gegangen. Und bestimmt gab oder gibt es vielleicht sogar keine guten Aussichten auf die Finanzen. ABER: TNA entwickelt sich derzeit zum Guten. Mit Destination America hat man einen Sender, der zwar keine riesige Reichweite hat, der aber zum Produkt steht und dieses auch promotet. Und so etwas ist verdammt viel wert. Man gibt den Fans spannende Storylines, klasse Matches und coole Momente. Durch das starke Roster gebe ich verdiente 8 Punkte."
10 12.04.2015
01:32 Uhr
[10.0] "Neben IMPACT WRESTLING & NXT die wohl beste Weekly-Serie was Matches betrifft. Was die Produktion betrifft (Vignetten, Promos, Segmente etc. ), so ist Lucha Underground derzeit die unangefochtene Nummer 1. Ich bin seit 11 Jahren Wrestling Fan und habe schon einiges gesehen. Aber L-U schafft es, mich in jeder einzigen Ausgabe zu begeistern. Es ist einfach anders, es ist innovativ, es ist frisch. Hier fließt auch ganz klar die Filmmentalität ein: wenn etwas nicht gut aussieht oder nicht ins Bild passt dann wird es einfach noch mal gemacht. So bekommt man Woche für Woche eine fast schon perfekte Show mit allem, was man als Fan sehen möchte: starke Matches, spannende Storylines, intensive Fehden und zwischendurch eine Überraschung nach der anderen. Und mit Matt Striker & Vampiro hat man ein verdammt sympathisches Kommentatoren-Duo. Diese Sprüche die Vampiro raushaut, die Späßchen die die beiden miteinander machen, die Begeisterung über die Action im Ring... SO MÜSSEN KOMMENTATOREN KLINGEN! Es macht nicht nur Spaß zuzusehen sondern auch zuzuhören. Es stimmt derzeit einfach alles bei L-U und dementsprechend sind 10 Punkte angebracht. Weiter so Lucha Underground!"
11 12.04.2015
01:26 Uhr
[10.0] "Ich bin zwar erst seit wenigen Monaten Fan von NJPW (bzw. Puroresu allgemein) aber schon nach so kurzer Zeit lässt sich sagen dass diese Promotion pures Gold ist und die 10 Punkte mehr als verdient hat. Großartige Matches, klasse Atmosphäre (durch die gesamte Kulisse samt Entrance-Stage usw), ein starkes Roster und einfach einzigartig. Hier wird Wrestling so dargestellt wie ich es mag: als Sport. Wobei ich sogar sagen würde dass NJPW Kunst ist."
12 12.04.2015
00:45 Uhr
[10.0] "Rein objektiv betrachtet (also den Mainstream-WWE-Bias mal ausgeklammert) ist NJPW momentan die beste Liga. Und das nicht nur im weltweiten, sondern vielleicht sogar im zeitlichen Maßstab: Schaut man auf das Booking, die Stories, die PPV-Matches, oder die Aufmachung, dann stellt man fest, dass hier so viel richtig gemacht wird, wie in kaum einer anderen Liga. Die über Jahre aufgebauten Wrestler decken ein enormes Spektrum an Stilen und glaubwürdigen Gimmicks ab; die Qualität der Matches lässt sich an den unzähligen hohen Wertungen erkennen - bei fast jedem PPV; die Matchzeiten bewegen sich zumeist zwischen 15 und 25min, was nahezu ideal ist, im Vergleich zu den starken, aber doch überlangen und repetitiven Matches in AJPW in den 90ern oder den teils arg kurzen WWE-Matches; der Wert der Titel ist nicht auf die großen beschränkt, stattdessen hat man die Ausdifferenzierung durchgezogen (ganz im Gegensatz zur WWE); schließlich hat man eine ansprechende Balance zwischen nationalen und internationalen Wrestlern gefunden, die noch mehr Abwechslung ins Roster bringen."
13 10.04.2015
19:12 Uhr
[10.0] "Diese Liga ist für mich die Zukunft. Keine andere Promotion kann mich momentan wöchentlich so begeistern wie diese. Klasse Roster, tolles Wrestling, gutes Commentary und exzellente Storylines. Und das jede Woche. Weiter so Lucha Underground!"
14 09.04.2015
23:46 Uhr
[10.0] "Einerseits die allerbeste Wrestlingliga allerzeiten, andernseits muss man sagen das die Liga momentan so schlecht ist wie nie zuvor. Sogar in Mitte der 90er war die WWE besser, als das was man Heute sieht. Andauernd hört man wie in letzter Minute irgendwelche Matches umgeändert werden und und... Dennoch hatte die Liga echte top Zeiten beispielsweise mit der Golden Era oder der Attitude Ara in den späten 90ern. Auch waren hier Top Stars vertreten wie The Rock, Stone Cold, HulK Hogan und natürlich der Undertaker. Kurz gesagt früher war es einfach ein muss für den Wrestlingfan, heute ist es einfach nur noch mies. Dennoch muss ich 10 Punkte geben weil es für mich dennoch die allerbeste Wrestlingliga bleiben wird."
15 09.04.2015
19:06 Uhr
[10.0] "Das Produkt ansich hat denke ich ein gutes konzept. Es ist was was man nicht jeden Tag sieht... Und Matt Striker am Pult ist geil! Auch der Stil gefällt mir! Eine Amerikanische Lucha Libre Liga im TV show style! Ein Punkt abzug da manche Matches zu kurz sind, was aber gleichzeitig auch ein Pluspunkt ist da so die Shows nicht unnötig in die länge gezogen werden. Dazu gibt es auch noch eine super hohe Matchqualität und das fast jede Show."
16 08.04.2015
21:20 Uhr
[10.0] "Edit:Wertung von 9 auf 10 erhöht! Einfach die momentan beste Indy Liga die die USA zu bieten hat (TNA mit einbezogen). Unglaubliche starke Worker zu Gast, Sehr Starke Matches und immer Super Stimmung!"
17 08.04.2015
21:17 Uhr
[10.0] "Nach wie vor die beste Liga in Amerika, mit den besten Crowd und den besten Kommentatoren. Auch das die ROH Wrestler die fixe Verträge haben bei PWG nicht mehr antreten durfen wurde sehr gut durch Bailey, den Beaver Boys, Trevor Lee, Biff Busick, Drew Gulak und der Monster Mafia ersetzt und es kommen immer wieder Neue dazu ein weiterer großer Pluspunkt für PWG auch eher nicht so bekannte Wrestler zu booken. Schließlich schaue ich auch nicht alle Ligen und so einer wie Lee war mir vorher noch nicht bekannt. Wenn ich einfach nur Wrestler sehen will die Spass haben bei wrestlen dann schaue ich PWG. Den wo sonst haben die Wrestler solche eine Freihheit hier können sie alles zeigen und machen. Eine kleine Kritik muss ich nun PWG geben es ist manchmal fast unmöglich das Match of the Night zu ermitteln weil es einen Kracher nach dem anderen zu sehen gibt."
18 08.04.2015
11:47 Uhr
[9.0] "PWG ist sowohl bei Atmosphäre als auch Wrestling die beste Promotion in den USA. Da dort von oben bis unten in der Card Main Event Style geworked wird, muss ich jedoch auch sagen, dass man die Shows besser in mehreren Happen schaut, da man sonst bis zum Main Event schon ausgelaugt ist."
19 06.04.2015
23:16 Uhr
[8.0] "DDT ist etwas ganz Eigens mit Vielfalt und unterschiedlich Dingen nebeneinander oder zu gleich präsentiert. Da gibt es Spot/Highflying Wrestling, Gimick- und Comedy Wrestling. Oberflächlich betrachtet kann da schon oft der Eindruck entstehen das dass Trash ist, aber wenn man länger dran bleibt an den Wrestlern merkt man wie professionell und gut die sind. Man kann ja sagen was man will über die Nonsens Super Hyper Matches von Omega, Ibushi und Co, das sie völlig ohne roten Fade sind, videospielartig sind und viel zu viel des Guten an Aktionen und Moves sind. Aber meist sauber und fehlerfrei, begeistert das Zielpublikum und sieht eben auch verdammt gut aus. Dann noch Wrestling Typen aller Dino oder Ire. Dazu kommen witzige Reisen, Locationwechsel und Interaktionen mit den Fans, sowie Referenzen an alles was so auf der Wrestling Welt berühmt und berüchtigt ist. Comedy ja, aber nicht ohne Substanz oder warum sonst können die DDT Wrestler mit einer Gummi-Puppe gute und unterhaltsame Matches aufziehen? Das beste Zeugnis für die Qualität von DDT ist doch das zwei ihrer größten Stars von NJPW ins feste Stamm-Roster geholt wurden."
20 04.04.2015
20:08 Uhr
[10.0] "Beste Liga Deutschlands! Immer wieder neue talentierte Wrestler, geile Halle und höchst professionelles Arbeiten (Shirts, DVDs etc. )"
21 01.04.2015
18:28 Uhr
[10.0] "Bin noch nicht lange das Produkt am verfolgen, genau so wenig wie Euro Catchen, aber es ist außergewöhnlich gut und macht mich wieder stolz Wrestling zu mögen. 16 Carat 2015 war mein erstes Carat live und ich kann nur sagen.... Sie haben mich! Dazu noch verschiedene Richtungen wie wohl 18+ ( was ich nicht kenne ) und Ambition, welches mir mehr als zu gesagt hat. Finde das total super das sich sowas in Deutschland entwickelt. Wusste bis vor 1, 5 Jahren gar nicht das es Wrestling in Deutschland so in dem Masse gibt. Weiter so!"
22 29.03.2015
14:46 Uhr
[6.0] "Im Women's Wrestling wohl das beste was es regelmäßig in den USA gibt. Allerdings reicht der Pool an fähigen Independent-Wrestlerinnen nicht, um Events auf konstant hohem Niveau abzuliefern."
23 29.03.2015
14:45 Uhr
[5.0] "Lieferten zu ihrer Hochzeit einige ordentliche Events ab. Seit dem Fiasko mit der relativ schwachen Internet-Show Courage aber nicht mehr sonderlich relevant."
24 29.03.2015
14:42 Uhr
ARIZA schrieb über Dragon Gate USA:
[6.0] "Nachdem der Hype um die Liga am Anfang riesig war und sie auch großartige Events ablieferten nahm die Qualität und Zuschauerzahl immer mehr ab. Die aktuelle Pause tut sicherlich gut, um das Konzept neu zu überdenken."
25 29.03.2015
14:40 Uhr
[8.0] "In Deutschland mittlerweile sicherlich ohne Frage die Nummer eins. Live machen die Events auch sehr viel Spaß. Am PC/Fernseher ist das dann aber nicht immer so ganz der Fall."
26 29.03.2015
14:38 Uhr
[9.0] "Es war sicherlich nicht alles Gold was die ECW produzierte, besonders in den Anfangsjahren und heutzutage wird einiges glorifiziert. Nichtsdestotzrotz veranstaltete die ECW mehrere starke Events und prägte die Wrestlingwelt nachhaltig."
27 29.03.2015
14:36 Uhr
ARIZA schrieb über Ring Of Honor:
[8.0] "Mittlerweile wieder auf dem aufsteigenden Ast und in den USA momentan das wohl beste reine Wrestling-Produkt."
28 29.03.2015
14:34 Uhr
[6.0] "Die Cards mögen ein "Indy Dream Match" nach dem anderen haben, der andauernd gleiche Stil lässt mich aber kaum einen halben Event schauen, ohne dass es mich langweilt. Als Fan vor Ort ist das sicherlich absolut großartig. Für mich vor dem PC/Fernseher aber nicht wirklich. Auch wenn natürlich immer wieder gute Matches dabei sind."
29 29.03.2015
14:32 Uhr
[10.0] "Wrestlerisch momentan ohne Frage das Non Plus Ultra. Es wird sicherlich interessant zu sehen sein in den nächsten Jahren wie es mit der Internationalisierung weiter geht."
30 27.03.2015
12:38 Uhr
[8.0] "Mal Grandios, mal bescheiden. Aber zur Zeit gehts wieder Aufwärts. Match Qualitäten steigen enorm. Auswärts präsenz ist auch wieder vorhanden. Schmiedet phänomenale Talente zur Zeit, ob es ein Ken Floyd, Red Rage, Insane Killer, DenKo, Michael Phoenix ist oder sogar die alten Hasen kommen wieder voll im Vorschein wie ein Boombastic der zur Zeit die beste Leistung in seiner Karriere abliefert. ACW ist wieder am kommen, man sollte dies nicht unterschätzen."
31 23.03.2015
14:33 Uhr
[10.0] "Das einzige Wrestling Business was ich Aktiv verfolge, es unterhält mich immer egal ob es Gute oder Schlechte sachen sind die die WWE abzieht. Wenn es um sachen wie z. b. CM Punk vs. WWE Artzt geht, kann ich nachvolziehen das die WWE auf der seite ihres Artztes ist. Und ich hoffe das die WWE sich nicht von den Zuschauern verwirren läst, weil bei jedem Match das Publikum geteilt ist, und nach jedem Match kommen Leute die glauben das sie Wüssten was das beste ist..."
32 01.03.2015
21:54 Uhr
[10.0] "World Wrestling Entertainment. Was soll man dazu sagen ? Bin mit der Ruthless Aggression großgeworden. Klar war Ruthless Aggression größenteils besser. Attitude Era sowieso. Aber man kann nicht sagen dass WWE heutzutage scheiße ist. Wer das sagt ist einfach ein langweilger kerl, den noch nichtmal der Weltuntergang unterhalten könnte. Zurücklehnen und Genießen sage ich. Jeder guckt WWE, egal wer sagt "WWE sucks" er guckt es jeden Montag. 2014 War ein ganz geiles Jahr und 2015 könnte auch sehr gut werden. Höhepunkte und Tiefen gibts immer. Aber unterhaltend ist es aufjedenfall und Jeden Montag abend freue ich mich auf Raw. Und auf die PPV's sowieso. Ja ich kenne ROH, PWG usw. Aber diese Ligen sind tot, da es ja jetzt NXT gibt ;) Was ja auch zu der, heutzutage so schlechten WWE gehört, nicht wahr meine Lieben? #4Life"
33 28.02.2015
17:49 Uhr
[3.0] "Eine Karikatur des Pro Wrestlings. Die Produktion unter Kevin Dunn mag weltklasse sein, das Marketing gut, wenn auch immer öfter einfach nur noch penetrant, das eigentliche Produkt ist mangelhaft. Von den Storylines, übers Wrestling, bis zum Roster selbst, fehlt es an allen Ecken an Qualität, also übersättigt man den Markt halt mit Quantität. Nicht ohne Grund ist man wieder bei den Rating von vor 20 Jahren angekommen und seit fast 15 Jahren mittlerweile völlig irrelevant im Main Stream."
34 27.02.2015
17:27 Uhr
[6.0] "Habe bis jetzt fast jede Folge geschaut und muss sagen, dass es mich nicht annähernd so mitreißen kann, wie die anderen. Die Matches sind sich sehr ähnlich und irgendwann werden die Moves einfach langweilig. Das Show-Gimmick nervt ebenfalls ein wenig. Ab und zu gibt es noch neue Sports, die mich mitreißen. Aber eine Show nur durch Flyer zu prägen, ist öde. Das Produkt ist keinesfalls schlecht, allerdings erwarte ich persönlich schon etwas mehr, wenn ich mir die Liste der Worker anschaue. Andere Shows sehe ich mir deutlich lieber an."
35 26.02.2015
00:27 Uhr
[2.0] "Wirkt seit Jahren einfach nur noch wie eine sehr billige Kopie der WCW(die bis 96-98 selber maximal nur durchschnittlich war). Desweitern hat man das Gefühl dass das Team um Dixie Carter inkompetent ist und wirkt wie ein Auffanglager für Leute die es bei WWE nicht geschafft haben. Dazu sieht die komplette Produktion sehr billig aus."
36 25.02.2015
00:00 Uhr
indyfan schrieb über Welsh Wrestling:
[6.0] "Eine Promotion die durch weniger Einzel Events, dafür durch mehr Elan auf sich aufmerksam macht. Leider setzt man auf viele Leute mit wenig Erfahrung. Deshalb hier nur 6 faire und gut gemeinte Punkte von mir. Hervorzuheben sind die Touren. Schade dass es so abgelegen ist und deshalb schwer zuerreichen ist"
37 21.02.2015
23:59 Uhr
[10.0] "Eine klasse für sich. Auch wenn vieles mal nicht hinhaut, die wwe ist am unterhaltsamsten, finde ich."
38 16.02.2015
18:23 Uhr
[9.0] "Die Company ist und bleibt der unangefochtene Marktführer in der Unterhaltungsbrange. Ich schau seit 2007 WWE und es macht einfach Spaß es zu verfolgen und sich mit der Vielzahl von Charakteren, deren Eigenschaften und Geschichten ausseinander zu setzen."
39 15.02.2015
18:16 Uhr
[7.0] "Furios gestartet wurde es etwas ruhiger um die Liga und laut Recherchen von Cagematch scheint NJPW grossen Einfluss auf diese Liga zu haben somit die Einleitung hier in Cagematch mal aktualisiert werden sollte da sie doch zu ihrem anfänglichen Ruhm etwas eingebüsst hat und inzwischen sicher hinter NJPW steht. Für mich kommt Noah auch noch hinter Dragon Gate und liefert sich mit AJPW einen Kampf um den dritten Platz während Wrestle ONE von hinten angreift. Dennoch in der neueren Zeit sehenswerte gute Matches, man macht im grossen und ganzen einen guten JOB bei NOAH. Sollte aber schauen das man wieder ein wenig Boden gut machen kann. Für mich momentan dennoch sieben Punkte was die Zukunft bringt und ob NOAH die Entwicklungsliga von NJPW wird zeigt nur die Zeit."
40 08.02.2015
23:11 Uhr
[8.0] "Mit einigen ehemaligen WWE Guys wie Morrison, Matt Hardy, Paul London, Evan bourne oder auch ein Drew Mclntyre aber auch einige Indy guys wie die Young Bucks oder AJ Styles hat man in den Reihen was für eine "nur" Indy Promotion ein starkes aufgebot an Stars ist! Teilweise gibt es auch sehr starke Matches.... Das Booking hingegen ist jetzt nicht so grandios aber daran kann man arbeiten!"
41 08.02.2015
17:29 Uhr
[7.0] "Die beste Deutsche Wrestling Promotion mit einigen Gastauftritten bekannter US-Stars und einem Sehr starken und Prestigeträchtigen 16 Carat Gold Tunier! Die WXW ist zwar das beste in Deutschland aber ein 9er Rating ist zuviel denn das stellt sie auf eine Stufe mit NJPW und das sind sie einfach nicht. Aber im Rating ist halt einfach der "Deutschland Bonus" enthalten :)"
42 08.02.2015
12:52 Uhr
Headlock schrieb über Dragon Gate:
[10.0] "Den Platz als dritt größte Promotion der Welt und der zweit größten Japans hat sich Dragon Gate absolut verdient. Das Booking ist mit das beste Booking der Welt, da es immer absolut logisch ist. Die Wrestler hat Dragon Gate alle selber groß gemacht. Sicher denken manche das Dragon Gate Shows immer reine Spot Feste sind was aber falsch ist, Stiffe Srtiker? Mochizuki, K-ness und Tanizaki. Power-Wrestling? Takagi, Kong , Shimizu und T-Hawk. Technisches Wrestling? Super Shisa, Susumu und Kagetora. Submission basiertes Wrestling? YAMATO und CIMA. Man merkt Dragon Gate hat ein vielseitiges Roster an Wrestlern welches mit Leuten wie El Lindaman, Eita, T-Hawk und Big R Shimizu in extrem guten händen liegt und mit Leuten wie Doi, Yoshino, Tozawa, Takagi, YAMATO und Halk momentan in extrem guten händen ist."
43 07.02.2015
21:33 Uhr
[7.0] "Update: TNA hat sich vom Ballast von Hogan und Bischoff befreit und hat bitteres Lehrgeld für die Naivität der Verantwortlichen zahlen müssen, die dachten mit ein paar großen Namen würde die Liga schon an Bekanntheit gewinnen. Das ist nicht passiert, die Quoten sind gesunken und Spike TV hat irgendwann die Reißleine gezogen. Nun muss sich TNA wieder nach vorne kämpfen, doch insbesondere seit dem Senderwechsel sind die Shows alle auf mindestens ordentlichem, wenn nicht guten Niveau gewesen, das macht mir mut für die Zukunft und ich werte die Liga auf hoffnungsvolle 7 Punkte auf, weil ich mich auf die Shws derzeit immer freue und ich der Liga den Erfolg von Herzen gönne"
44 27.01.2015
17:08 Uhr
[9.0] "Ich kenne die ECW nur von DVD´s, aber ich muß meinen allergrößten Respekt gegenüber deren Machern zollen. Was Heyman da seinerzeit veranstaltet hat lassen war allererste Sahne. Leute wie Dreamer, Raven, Guerrero, Malenko, Benoit- alle von Heyman in die ECW geholt. Die ganzen Lucha Libre-Wrestler hat er auch in die USA geholt. Die Atmosphäre bei den Veranstaltungen die ich bis dato geschaut habe war unfassbar genial. So war es in der WWF/WWE oder WCW nie. Die Fans dicht am Ring und oft mitten im Kampf drin. Und dieser unvergessliche "E-C-W"-Chor Wahnsinn."
45 25.01.2015
22:06 Uhr
[9.0] "Tolle Show, tolle Matches, tolle Wrestler. Das Setting gefällt mir sehr gut und auch diese Serienaufmachung finde ich gut und vor allem neu. Ricochet/Prince Puma ist eine Augenweide und Mundo war schon immer gut. Dazu noch ein paar AAA-Stars und man hat eine tolle Show. Viele interessante Wrestler dabei wie Cuerno, Cage, Havoc und außerdem auch gute weibliche Wrestler wie Ivelisse und Sexy Star. Obwohl ich absolut kein Fan von Frauen-Wrestling (ja, bin verdorben durch die WWE) zeigt LU, dass man es auch anders darstellen kann. Hoffe nur, dass sich die Liga hält, denn die WWE kann Konkurrenz gebrauchen. Leider hört man ja, dass es bisher finanziell nicht lohnenswert ist."
46 23.01.2015
19:04 Uhr
Alexwrestling schrieb über Dragon Gate:
[10.0] "Dragon Gate is number 1 WRESTLING Federation in the World. Right here actually WRESTLING MATTERS. Nuff said. 10 of 10."
47 23.01.2015
18:00 Uhr
[4.0] "Ichhab mir jetzt mal viele der Folgen angesehen und ich kann mit der Liga nichts anfangen. Das Wrestling ist meiner Meinung nach ausreichend bis okay vorallem im vergleich mit Liegen wie Dragon Gate wirkt das Wrestling schon fast lahm. Was aber auch an den Wrestlern liegt den abgesehen von Ricochet und Morrison kann ich dem anderen Roster wenig abgewinnen. Die Liga ist eine Nische aber diese Nische ist nicht meine."
48 22.01.2015
16:21 Uhr
[8.0] "Die Nummer Zwei für mich in Sachen Wrestling Ligen. Die 90er waren sehr gut, dann kam die NWO und der Anfang war immer noch gut. Aber irgendwann wurde mir alles zu übertrieben, die Matches waren keine Matches mehr, sondern man wusste, da passiert was. Was die WCW der WWF voraus hatte, waren die Cruiserweightler, die High- Flyer; die zeigten wirklich spitzen Matches."
49 22.01.2015
16:17 Uhr
[10.0] "Für mich persönlich die Wrestling-Liga Nummer 1. - zumindest früher. Heutige Shows reizen mich überhaupt nicht mehr. Die 9 Punkte verteile ich wegen den schönen 80er und 90 er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Als Wrestling noch Wrestling war, die Sendungen noch frei waren. Aber der Hauptgrund ist, dass ich mich nicht mehr mit den heutigen Jungs und Mädels identifizieren kann, die Shows geben mir leider nichts mehr. Dennoch 10 Punkte for the good old time!"
50 20.01.2015
17:00 Uhr
[7.0] "New Japan hat klar viele starke Seiten, welche auch schon in den Kommentaren angesprochen wurden aber New Japan hat auch schwächere Seiten, welche gerne mal ignoriert werden. Angefangen mit den Punkten die mich bei New Japan wirklich stören. Zum einen haben wir die absolute Belanglosigkeit 90% aller Undercard Matches oder den Road to ... Touren welche nur selten wirklich bedeutsam oder abwechslungsreich sind. Dann haben wir noch die Singles Junior Division welche in meinen Augen ein absoluter Witz ist. Denn welche etablierten Jr. Wrestler hat man denn auf die man wirklich lange bauen kann. Außer Taguchi hat man keinen. Außer dem gibt es ja auch noch die total Irrelevante Tag Team Division der Heavyweights. In der man momentan 2 Etablierte Tag Teams hat und die Champions oft gegen absolut zusammen gewürfelte Tag Teams antreten müssen. Dann gibt es noch viele Kleinigkeiten die mich Persönlich stören wie z. B. zu lange Lock-ups und eine zu unklare Heel und Face verteilung, bestes Beispiel ist sind hier New Japans Stables, Chaos sind nur Heel wenn sie gegen die New Japan Army kämpfen, Suzuki-Gun ist Heel wenn sie gegen die New Japan Army oder Chaos kämpfen aber sind Face wenn sie gegen denn Bullet Club kämpfen. Einzig der Bullet Club ist eindeutig (man kann jetzt nicht sagen das, dass es in Japan groß anders mit Heels und Faces ist. Dragon Gate bekommt es auch hin ein eindeutiges Heel Stable zu haben). Aber weg vom Negativen und hin zum Positiven. New Japan bekommt es als einer der wenigen 2 Promotions in Japan noch hin relevant zu wirken (Die zweite ist Dragon Gate). Des weiteren sind die wirklich wichtigen Matches von New Japan immer ziemlich gut wenn nicht sogar grandios und ihr starkes Roster wenn auch manchmal zu eintönig eingesetzt schaffen es oft die schlechten Undercards völlig zu entschädigen. Ich schwanke zwischen 7 und 8 Punkten aber am Ende machen es die Kleinigkeiten die mich Persönlich stören und es werden 7 Punkte."
51 18.01.2015
21:15 Uhr
[8.0] "Ich war schon immer großer Fan TNAs, früher schon sehr gute Matches und auch Top Worker im Roster gehabt. Leider haben Sie es in den letzten Jahren verbockt und hoffentlich haben Sie es nach diesem Chaos nun endlich begriffen. Das Roster ist nicht schlecht und auch die Impact Zone hat was, hoffentlich geht es nun wieder bergauf. 8 Punkte von mir."
52 18.01.2015
09:34 Uhr
[8.0] "Ich schaue erst seit kurzem Lucha Underground. Doch das was ich bis jetzt gesehen habe fand ich sehr unterhaltsam. Ich hoffe das diese Sendung schnell an Popularität zunimmt, so das es eine gute Alternative zur WWE wird. Bleibt nur zu hoffen das die McMahons diese Liga nicht versuchen abzusägen, denn die WWE ist für mich so was wie das Imperium von Star Wars. Zur Zeit gefällt mir in dieser Liga eigentlich nur NXT. Bei Lucha wirkt alles irgendwie verrückter, noch athletischer und irgendwie Mafia like. Ich finde diese Mischung sehr gelungen bisher. Die Storylines müssen aber noch stark verbessert werden. Gute Wrestler sind schon da und ich hoffe es werden noch mehr. Schön das man auch wieder ein paar bekannte ehemalige WWE Stars zu Gesicht bekommt. Einen Matt Hardy könnte ich mir auch sehr gut bei Lucha vorstellen. Gerade mit seinen Willow Gimmick hätte er da perfekt gepasst. TNA Wrestling ist ein untergehender Stern. Habe den Start bei Destination Amerika gesehen und ich habe einfach das Gefühl das aus dieser Liga einfach die Luft raus ist. Stars wie Bully Ray oder Devon haben die Liga verlassen und das nicht ohne Grund. Bleibt also nur zu hoffen, das Lucha größer und erfolgreicher wird in Zukunft. Das Potenzial ist da und nun liegt es an den Produzenten was daraus zu machen."
53 16.01.2015
15:12 Uhr
[5.0] "PWG macht, was PWG macht, sehr gut, wird aber mit diesem Konzept niemals etwas produzieren, was an echtes Wrestling erinnert, geschweige denn jemals wachsen oder die involvierten Worker angemessen mit Geld entlohnen können. Auf ewig das Paradebeispiel dafür, warum Spotfests und Camp-Value alleine nicht funktionieren."
54 16.01.2015
15:09 Uhr
Jetlag schrieb über CHIKARA:
[3.0] "Chikara ist leider schon lange keine unterhaltsame Promotion mehr. Die Innovation hat sich totgelaufen, da man Kasperl-Comedy und seichtes Pseudo-Lucharesu mittlerweile in allen US-Promotions geboten kriegt, die Gimmicks wirken so austauschbar als wären sie von einem Computer generiert, die komplizierten Graphic Novel-artigen Storylines sind nett, schaffen aber keine echte Verbindung zu den Wrestlern, die mittlerweile komplett austauschbar sind und von einer Maske in die andere gesteckt werden."
55 15.01.2015
19:52 Uhr
Jetlag schrieb über Stardom:
[3.0] "Die Liga hat meiner Einschätzung nach kaum etwas zu bieten. Ich habe meine Probleme mit Joshi, aber selbst nach diesen Maßstäben sind viele Worker in den Shows wirklich beeindruckend schlecht. Gute Leute wie Kyoko Kimura können kaum etwas anfangen, was Hand und Fuß hat, da konstant in austauschbare Brawls gebookt. Insgesamt sind viele Matches auf dem Niveau der WWE Divas oder darunter mit dem Unterschied, dass sie mehr Zeit bekommen. Hie und da gibt es Main Events die für Spot-Fans interessant sein dürften."
56 15.01.2015
11:00 Uhr
[5.0] "Hier wurden bereits einige Punkte ausgeführt, denen ich mich anschließen will, wie beispielsweise der Mangel an Nachwuchsarbeit, der Verlass auf alternde Stars, Verletzungspech und der Tod von Misawa. All das ist mitverantwortlich für den Niedergang der Liga. Ein Problem jedoch, das ich schon immer mit NOAH hatte und der Grund, warum ich NOAH nie als idealen Nachfolger von AJP und auch nie als Top-Liga betrachtet habe, ist der, dass das ganze biedere Design der Liga und der Mief des Vergangenen, der sie umschwirrt, ideal wiederspiegelt, welchen Zweck die Liga hatte. Sie war von vornherein als Reminiszenz geplant und als solche ist sie inzwischen in kreatives Niemandsland geschippert, da sie an nichts und niemanden mehr erinnert. Ich kann daher headlock nur weitgehend zustimmen: NOAH ist tatsächlich nur noch da und speist ihre Daseinsberechtigung im negativen Sinne über ihre Selbstreferenzialität. 5 Punkte gibt es weil ich es mit den Shows insofern etwas anders sehe, dass ich durchaus anerkenne, dass bei NOAH noch gute Matches produziert werden. Die Liga ist im Ganzen nur einfach nicht mehr stimmig und die Glanzlichter verblassen im großen Durchschnittlichkeits-Mief. All Japan macht da für mich momentan eine bessere Figur."
57 14.01.2015
10:39 Uhr
[7.0] "Ich will nicht sagen, dass AJP "über'n Berg" ist, aber das Produkt wirkt auf mich momentan wieder geordnet und gefestigt und ist in meinen Augen deutlich besser, als es die Zuschauerzahlen vermuten lassen. Unter Jun Akiyama zeichnet sich jedoch auch in der Hinsicht ein Aufwärtstrend ab - AJP wird jetzt Konstanz und Durchhaltevermögen beweisen müssen, um wieder dauerhaft mehr Tickets zu verkaufen. Bei den Titelträgern wurde mit Doering und jetzt Shiozaki die richtige Richtung eingeschlagen und der Main Event erweitert. Abseits dessen verfügt der Roster über eine gute Mischung aus gereiften Juniors, Heavyweight-Altstars, Dojo-Talenten, echten Superstars und solchen wie Zeus, die es werden können und so Attraktionen wie KENSO oder Akebono. Interessant wird der April und in dem Zusammenhang das Champion Carnival-Turnier. In dem Zeitraum kann AJP Zuschauer zurückgewinnen, da die Japaner bei den großen Turnieren eher gewillt sind, eine Traditionsliga wieder eine Chance zu geben."
58 13.01.2015
12:05 Uhr
DaNi schrieb über Lucha Underground:
[8.0] "Bis jetzt wirkt Lucha Underground wirklich vielversprechend. Da nun die Meldung kam, dass sich das Projekt finanziell nicht wirklich lohnt habe ich dir Befürchtung, ein böses Erwachen erleben zu müssen. Ich bin gespannt wie sich die Liga entwickelt."
59 13.01.2015
05:48 Uhr
[6.0] "Ja, es war definitiv auch viel Trash dabei, ich fand diesen Trash jedoch damals unterhaltsam. Typisch frühe 90er eben. :)"
60 12.01.2015
14:45 Uhr
[10.0] "Eigentlich bewerte ich Ligen nicht, da ich es ziemlich schwierig finde Gutes und Schlechtes, sowie Vergangenes und Gegenwärtiges richtig zu gewichten. Bei NJPW sieht es anders aus. Auch wenn die Liga gerade nicht wirtschaftlich große Erfolge wie früher feiert, so ist die Qualitätskurve gerade ganz oben. Womöglich soweit oben, wie noch nie in einer Liga. Ob man sich nun einzelne Matches, ganze Veranstaltungen oder gar ganze Turniere anguckt – New Japan weiß zu begeistern. Und es verwundert nicht bei diesem Kader: Tanahashi, Okada, Nakamura, Naito, Goto, Suzuki, Shibata, Ishii, Ibushi und nun auch AJ Styles um nur einige zu nennen. Alle Wrestler haben unterschiedliche Rollen, in welchen sie auch richtig eingesetzt werden ohne dabei schlecht auszusehen. Außerdem schafft New Japan etwas, was der WWE seit langer Zeit nicht mehr so gelingen scheint: Die Matches haben alle eine gewisse Bedeutung, die Titel sind tatsächlich Trophäen mit Wert und es werden auch neue Stars hervorgebracht, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Man guckt sich diese Liga an und denkt:“Gutes Wrestling kann so einfach sein. “ Zumindest lassen sie es simpel aussehen, so dass auch die Sprachbarriere kein Hindernis ist, um die erzählten Geschichten im Ring zu verstehen. Ganz klare Empfehlung für jeden Wrestling-Puristen!"
61 11.01.2015
23:51 Uhr
[4.0] "NOAH ist einfach nur noch da. Die Shows sind meist ehr mau bis schlecht und es gibt nur sehr sehr selten Cards die wirklich interresant klingen. Im normal fall bekommt man random Tag Matches in der Undercard und Main Events die man schon viel zu oft gesehen hat. Die einzigen sachen die an Noah momentan gut heißen kann sind zum Takeshi Morishima welcher als Heel eine sehr gute Rolle hat und Takashi Sugiura der immer ein soliden Job macht. NOAH gehört mit Wrestle-1 und All Japan zum Puro Einheits Brei"
62 07.01.2015
21:56 Uhr
[3.0] "Normalerweise hätte die Liga mehr Punkte verdient. Aber seit etwa 2010 versucht TNA die WWE zu kopieren. Und seit dem sie Hogan und Bischoff eingestellt haben (Nichts gegen Hogan, aber bei TNA war er ein totaler Flop) ging/geht die Liga brutal bergab. Das was die Show eigentlich ausgemacht war das sie anderes als WWE war. Das Problem ist das man außerdem nicht seine eigenen Wrestler weiter aufgebaut hat und lieber alte WWE/WCW Wrestler in die Main Events steckte. Außerdem war bei TNA früher schön anzusehen. Ich erinnere mich noch an das Christian vs Rhyno Streetfightmatch. Das war glaube ich 2006. Das waren noch Zeiten wo TNA toll war. Damals hätte es locker 8 oder 9 Punkte bekommen. Meiner Meinung nach, damals eine gute Abwechslung zur WWE gewesen. Heute ein Schatten vergangener Tage. Deshalb auch nur noch 3 Punkte."
63 05.01.2015
11:20 Uhr
[7.0] "Eine Liga die auch schon auf eine lange Vergangenheit zurückblicken kann und die immer auf konstant ordentlichem Niveau Wrestling geboten hat."
64 05.01.2015
08:19 Uhr
[8.0] "Anfang der 90er bin ich zur WCW gewechselt da in den Sendungen in D mehr gequatscht als gekämpft wurde. Ich habe immer mal wieder bei der WWF reingeschaut, hauptsächlich bei PPVs, man hatte auch einiges gute zu bieten wenn ich an die Leitermatches zwischen SM und RR zurückdenke. Aber im Endeffekt ging es immer mehr umdie Selbstverherrlichung desEigners Vince McMahon die darin gipfelte das er selbst in den Ring stieg. McMahon ist nur am Profit interessiert. Gibt esKonkurrenz am TV-Markt, so wird diese gekauft und geschlossen(WCW, ECW). So steht die WWE was TV anbetrifft nahezu konkurrenzlos da und es bleibt einemnicht übrig als da rein zu schauen. Die Sendungen bei Tele5 momentan nerven mich mehr als das sie unterhalten. Hauptsächlich wird gequatscht. Die Matches kommen zu kurz. Die Story Basis gegen Besitzer langweilt langsam. Seit über 15 Jahren hält man sich an dieser Geschichte fest, mittlerweile nicht mehr gegen McMahon selbst sondern gegen HHH und seine Angetraute. Andere Fehden kommen m. M. n. zu kurz."
65 05.01.2015
08:10 Uhr
[9.0] "Die WCW war meine Liga bis Ende der 90er. Der Fehler den man mit der Vrepflichtung von Hogan gemacht hat war m. M. n. bereits der Anfang vom Ende. Bereits bei seiner Präsentation war ich abgenervt. Plötzlich drehte sich alles nur noch um Hogan. Erst gegen Flair, dann kamen die Faces of Fear, der Dungeon of Doom(so lächerlich), dann der Wandel von Hogan zum Heel. Hätte man sich nicht zu sehr allein auf Hogan konzentriert sondern weiter auch seine eigenen Stars wie Austin, Rhodes, Vader, Regal, Foley gepusht hätte das der Liga besser getan. Alsdasganzeumdie NWO dann überhand nahm mit weiß, rot, silber habe ich aufgehört zu schauen. Das war mir zu absurd geworden. Man hätte auch viel mehr aus dem Dungeon of Doom rausholen können wenn man nicht soeine lächerliche Geschichte drumrum gebaut hätte sondern einen Vader an die Seite des Giant gestellt hätte und dann entsprechend so gegen die Hulkamania agiert hätte anstatt Hogan zu turnen. Die Existenz des Dungeon hatte sich mit der Wendung eigentlich erübrigt. Was die WCW auch gut gemacht hatte war die Cruiserweights zu pushen. Auch die PPVs waren immer gut gemacht, Uncensored, Fallbrawl mit den Wargames waren immer super Events. Im TV hatte man mit Peter Williameinen excellenten Experten der mit Olli M und Co immer super Kommentare gemacht hat. Das Ende derWCW war die logische Konsequenz die mit der teuren Verpflichtung von WWF-Stars folgen mußte. Weniger wäre hier mehr gewesen. Leider hat man das nicht erkannt."
66 04.01.2015
18:47 Uhr
[4.0] "Hat einige Talente hervorgebracht, aber mehr kann man jetzt auch nicht sagen, was positiv wäre. Nagut die Matches waren gar nicht mal so schlecht."
67 02.01.2015
23:12 Uhr
[8.0] "IPW:UK-Tja, kann man eigentlich nur mit klassischem britischen Wrestling trifft die Anfänge der Original ECW beschreiben! Man versucht dem Publikum gutes Wrestling an dem Mann zu bringen, was zwar gelingt, nur dann wollen die Chefs wohl einfach zu viel und so bekommt man oft, zu oft, ein überladenes Produkt vorgeworfen! Die Liga sollte erstmal ihre Richtung wissen, bevor Sie, wie manch andere Ligen, die revolutionär sein wollten (1PW, 3CW, FWA), wieder von der Bildfläche verschwindet!"
68 02.01.2015
19:21 Uhr
[5.0] "Früher fast nur durch die Brutalen DM bekannt aber seit 11/12 ein gute Independent Promotion. Die relativ viele Talente hatte die aber leider von der WWE abgeworben wurden wie zb. Callihan, Moxley und Samuray del Sol. Immerhin sind noch leute wie Fox und Gulak da. Ich denke in 1 bis 2 Jahren werden sie sich noch gut entwickeln. Vereinzelt gibt es echt richtig Starke Matches.... vereinzelt.... EDIT:Muss nochmal meine Wertung revidieren. Meine Punkte vonwegen Wrestling Matches ect muss ich zurück nehmen. Bestes Beispiel Das neuste TOD! Die Deathmatches Matches waren echt alle Solide aber die 2 Wrestling Matches waren grausam! Die CzW ist eine Deathmatchliga, das Wrestling bleibt leider gottes auf der Strecke und wenn es es mal gibt ist es nicht wirklich gut! Ich sehe Wrestlerisch gesehen keine Große zukunft. CZW wird einfach eine solide DM Promotion bleiben.... mehr aber nicht.... Desshalb jetzt anstatt 7 nurnoch 5 Punkte"
69 01.01.2015
16:05 Uhr
[8.0] "Ach ja, ich würde sagen die WWE und ich führen eine Hass-Liebe Beziehung. Manchmal bin ich so sauer, sodass ich einfach ausschalte und nie wieder WWE schauen will. Ein Beispiel dafür ist die Darstellung der Talente, die zu Topstars aufgebaut werden sollen und dabei wie die größten Loser dastehen (Seth Rollins, Dean Ambrose). Auf der anderen Seite sind es eben jene Talente die Spass machen und die ich einfach sehen will. Außerdem schafft es die WWE immer noch, wenn auch immer weniger, Momente zu kreieren, die einfach das nötige Big-Time Feeling haben(Debüt von Sting, Lesnar zerstört Cena, Bryan gewinnt den WWEWHC Titel usw. )."
Wrestling-Timeline: 06.09.1986
WWF: Neue TV-Shows braucht das Land
WWF Superstars debütiert im regionalen US-Fernsehen. WWF Wrestling Challenge einen Tag später.


Kennst du schon diese Fehde?
Hulk Hogan (WWF, 1986)King Kong Bundy (WWF, 1986)Bobby Heenan (WWF, 1986)
Anfang 1985 feierte King Kong Bundy sein Debüt als dauerhafter Bestandteil der WWF. Die "wandelnde Wohnanlage" hinterließ einen Pfad der Zerstörung: Bei der ersten Wrestlemania vernichtete er die Jobber-Legende SD Jones in offiziell neun Sekunden, er brach Andre The Giant das Brustbein und bestand a...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Vince McMahon (WWF, 1999)Shane McMahon (WWF, 1999)Stephanie McMahon (WWF, 1999)
Vince McMahon: "I'm extremely proud to stand before you here tonight, and even more proud to be standing next to my daughter Stephanie. However, I'm proud of a lot of my personal accomplishments, but not some of my business ones, and ["Ass-hole!"]...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_littlebastardandlittlegregory

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[4.0] "Insgesamt eine ganz ordentlich Show mit dem MVP Jonathan "Muta" Gresham. Zunächst mal die Non Tournament Matches: Moore sieht inzwischen aus wie die Mini-Version von Corporal Robinson. Claxton hab ich das erste Mal hier gesehen denke ich und war ganz OK. Das übliche sinnfreie Death Match mit starkem Blut bei beiden schon nach 90 Sekunden. Nicht meins, aber ordentlich. Tag Titel Match suckte einfach extrem - unsauber, keinerlei Story, alle vier gelangweilt am Moves machen. Einfach fürchterlich und das Finish war eine einzige Zumutung (-*). Die Rückkehr von Nick Gage hätte man vielleicht auch etwas schicker und vor allem kürzer machen können. Die ersten zwei Erstrunden Matches fand ich ganz ordentlich. End vs. Konley vs. Williams mit viel one on one action und hier und da etwas brachial in der Umsetung. Williams zu dem viel zu umständlich was die Offensive angeht (*3/4). Gresham und Lee tragen das zweite Match was irgendwie extrem unterhaltsam war für mich (**). Die anderen zwei Matches CZW Spot-Wrestling Standard Kost ohne irgendwie gut oder wirklich schlecht zu sein (*1/2). Gresham vs. End sehr langsam, methodisch und natürlich killt das die Stimmung. Hat mir als Match gut gefallen (**1/2). Baily fand ich sehr unerfahren, sehr unsportlich und total charismalos und wollte den im Finale nicht wieder sehen (*). Dann aber zeigt Gresham, wie gut er ist und callt hier ein sehr gutes, extrem simples Match, was mir viel zu gut gefallen hat. Sollte Baily mal ein sportstuido von innen sehen und auch eine Sonnenbank aufsuchen, könnte da was draus werden (**1/4)."
[10.0] "Das erste Tunier der Bucks was auffällt sie haben von 09-13 immer alle zwei Jahre das DDT4 gewonnen da wurmt es schon das die Brüder dieses Jahr nicht dabei sind aber einer der Brüder soll ein Kind erwarten entweder Nick oder Matt. Matt hat schon eine kleine Tochter. Zurück zum Tunier von 2009 was muss jetzt noch groß ihr posten. Weltklasse wieder mal zig Kracher der Main Event war ganz klar Match of the Night, 10 Punkte."
Rated-Spear schrieb über DDT DNA3:
[Kommentar] "Kommentar zu Higuchi/Nakatsu: Dude, if you ever want to see, how a Star gets born, here's your Chance! Kazusada agiert gegen den richtig leinen Nakatsu mal eben als großer Typ und schlägt sich dabei richtig gut. Ryota Nakatsu in der Rolle des kleinen, sich nicht unter-kriegenden Kämpfers weiß auch zu gefallen. Was im all dem aber heraus sticht, ist die Tatsache das Higuchi selbst in der Bedrängnis Nakatsu's aus der Rolle fällt bzw. der Fan den Anschluss zu seiner Arbeit als in diesem Fall Powerhouse verliert, und das ist Talent. Dazu teilt man nur wenige Moves aus, sondern zeigt Standard über Standard, und das tolle daran: Es funktioniert! Ich bin gefesselt, und auch der Kommentar fehlt mir nicht, er ist nicht da und ich kann dem Match dennoch keinen Abbruch tun. Aus mindestens einem der beiden muss ein Star werden, am besten natürlich Ryota - wer sich das entgehen lässt ist selbst Schuld. Ich hoffe einfach das man sie in ein, zwei Jahren überall sehen wird, verdient hätten sie's allemal! Dieser Killer Main Event verdient ***3/4."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!