CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
In unseren Dokumentationen kannst du stundenlang die Geschichte des Wrestlings nacherleben. Der Monday Night War, die New World Order, die Brand Extension, die Geschichte der Kliq, des Intercontinental Championship oder des Puroresu gehören zu den Themen, die umfangreich in vielen bebilderten Kapiteln und Statistiken dokumentiert wurden. Wenn du Zeit und Interesse für die Wrestlinggeschichte hast, dann darfst du unsere Dokumentationen nicht verpassen.

Krieg der Lebenswelten: Raven vs. Punk

Fehde

Zeitraum: Februar 2003 - November 2003
Liga: Ring Of Honor


VS.
Es begann alles im Februar 2003. Der frisch aus der WWE geflohene Raven unterschrieb einen Vertrag, um bei Ring Of Honor antreten zu können. Als CM Punk, der einige Monate zuvor der Promotion beigetreten war, davon hörte, forderte er Raven mit einer Promo am 08.02. zu einem Match heraus. Punk sagte, Ring Of Honor wäre ein Ort für Athleten und nicht für Leute mit vergangenen Drogen- und Geistesproblemen. Raven akzeptierte die Herausforderung in einer eigenen Promo und war der Ansicht, dass Punk sich mit seinen Worten nur einen Namen mit Hilfe Ravens Reputation machen wollte.

Während der ersten Hälfte von "Expect The Unexpected" vom 15.03. in Boston führten Punk und Raven eine Debatte in der Mitte des Rings. Punk behauptete, sein "Straight Edge" Lebensstil (drogen- und alkoholfrei) wäre dem von Raven überlegen. Daraufhin fügte Raven ihrem Match später in der Show eine "Raven's Rules" Stipulation hinzu. Diese hinderte Punk jedoch nicht daran, Raven in dem harten, blutigen Match mit dem "Devil Lock" zur Aufgabe zu zwingen.

Am 22.03. teamte Raven mit Colt Cabana gegen Punk und Ace Steel bei "Night Of Champions". Punk hinterfragte Cabanas Entschluss, mit Raven zu teamen und sich von ihm manipulieren zu lassen. Am Ende des Matches errang Raven den Pinfall über Ace Steel, doch aus Frust über die Tatsache, dass er nicht Punk selbst hatte pinnen können, ging er weiter auf Steel los. Raven gab Steel mehrere Raven Effects, um CM Punk zurück in den Ring locken zu können. Der jedoch wandte sich an Cabana, um dessen ehemaligen Trainer zu retten. Schließlich sprang Cabana tatsächlich in den Ring und attackierte Raven, der sich nun einer zahlenmäßigen Übermacht von eins zu drei gegenübersah. An diesem Tag wurden die "Second City Saints" (CM Punk, Ace Steel und Colt Cabana) gegründet.

Eine ganze Generation ruiniert?

Die nächsten drei ROH Shows glänzte Raven durch Abwesenheit, doch die Fehde mit CM Punk blieb heiß. Am 12.04. bei "Epic Encounter" wurde Colt Cabana von Ravens Dienerin Trinity attackiert. Cabana konnte sie jedoch überwältigen und backstage bringen. Seitdem wurde Trinity nie wieder gesehen. Ihre Attacke reichte jedoch aus, dass Punk die Second City Saints um ein weiteres Mitglied erweiterte: Lucy Furr. Die ehemalige Daffney aus der WCW debütierte am 26.04., als sie eine weitere Dienerin von Raven daran hinderte, CM Punk zu attackieren.

Am 31.05. bei "Do Or Die" engagierte sich CM Punk in einer Hetzrede gegen Raven. Vor fast zehn Jahren hätte Raven eine neue Generation der Jugend dazu gebracht, ihr Leben wegzuwerfen. Mittlerweile wäre diese Generation zerstört durch den Drogen- und Alkoholmissbrauch, den Raven ihr gelehrt hätte. Punk unterstrich seine Promo an Beispielen aus dem Publikum. Dann versprach er, eine neue Generation in den Kampf gegen Raven zu führen, eine Generation, die besser als seine wäre.

Woher der Hass kam

Bei "Night Of Grudges" vom 14.06. trat CM Punk zusammen mit Colt Cabana gegen Raven und BJ Whitmer an. Cabana pinnte Whitmer in diesem Match, so dass Raven erneut keine Rache an Punk üben konnte. Gleichermaßen war der Sieg seines Teams noch nicht genug für Punk, der nach dem Match Raven zu verletzen versuchte, indem er ihn durch einen Tisch slammte.

Nur zwei Wochen später bei "WrestleRave '03" standen sich Punk und Raven erneut in einem Tag Team Match gegenüber, Punk erneut mit Cabana und Raven mit Christopher Daniels. Punk schaffte es erneut, Raven zu übertrumpfen, als er ihn zu dessen Schmach nach einem Schlag mit einer Kette pinnen konnte. Raven forderte Punk daraufhin zu einem Dog Collar Match bei "Death Before Dishonor" heraus. Punk antwortete darauf mit einer Promo, in der er seine Gründe für den Hass gegen Raven erstmal darlegte: Er erwähnte den Alkoholismus seines Vaters - und wie der die Verachtung für den Lebensstil ausgelöst hätte, den Raven vertreten würde.

Am 19.07. bei "Death Before Dishonor" kam es schließlich zu dem langerwarteten zweiten Singles Match der beiden in einem Dog Collar Match. Raven schaffte es erneut nicht, seinen jungen Widersacher zu besiegen, welcher nach einem Eingriff von Colt Cabana den Sieg einfahren konnte. Punk war der Sieg erneut nicht gut genug und so fesselte er Raven an die Ringseile und übergoß ihn mit Bier. Ganz überraschend lief an dieser Stelle Tommy Dreamer in den Ring und stoppte Punk. Raven und Dreamer fesselten dann ihrerseits den „straight edge“ lebenden CM Punk an die Seile und übergoßen ihn mit Bier, was eine unglaubliche Reaktion bei den Fans hervorrief. Der Krieg erreichte eine unglaubliche Intensität.

Kreuzigung nach Straight-Edge-Art

Am 09.08. bei "Wrath Of The Racket" wurde Lucy Furr im Backstagebereich attackiert und aus der Halle geschleppt, während sie mit einer Kamera filmte. Der Angreifer übernahm die Kamera und hinterließ eine Nachricht: "Rust Never Sleeps."

"Bitter Friends, Stiffer Enemies", dies war der Name der Show am 16.08. und auch wenn der Name aufgrund des Matches zwischen Low Ki und Dan Maff gewählt wurde, kann man dies, zumindest zwei Worte daraus, auch auf die Raven/CM Punk Fehde ummünzen – Bitter Enemies! Wie bereits erwähnt, wurde Lucy bei der Show am 09.08. Backstage attackiert. Punk wütete backstage herum und suchte den Täter. Erfolgreich war seine Suche nicht, denn er musste sich noch auf ein Match später am Abend vorbereiten. Nichtsdestotrotz wirkte Punk an diesem Abend sehr abgelenkt und musste sich dem Champion Samoa Joe letzten Endes geschlagen geben.

Am 06.09. kam es bei "Beating The Odds" zum vorläufigen Höhepunkt der Fehde. Raven vs CM Punk in einem Steel Cage Clockwork Orange House of Fun Match. In einem unglaublich harten, brutalen und blutigen Match gelang es Raven schließlich, Punk klar im Ring zu besiegen. Doch damit nicht genug. Als das Match vorbei war gingen die Lichter in der Halle aus und als sie wieder an gingen sah man Raven mit Stacheldraht an ein riesiges „X“ – welches die Straight Edge Bewegung symbolisiert - gekreuzigt, so wie Raven einst den Sandman gekreuzigt hatte. Punk sagte, dass Raven die Schlacht gewonnen, aber den Krieg verloren hätte.

Punk triumphiert im Käfig

20.09.2003 – "Glory By Honor 2" – und die Fehde ging weiter. Sowohl Raven als auch Punk hatten die Chance einen Gegner für den jeweiligen Kontrahenten zu wählen. Während Punks Wahl auf Steve Corino fiel, wählte Raven die lebende Legende Terry Funk. Steve Corino konnte dann in seinem Match den ersten Sieg gegen Raven holen. Dies nutzte Punk aus und attackierte Raven direkt nach dem Match. Corino war damit allerdings nicht einverstanden und machte deutlich, dass er nicht der Meinung ist, dass es richtig von Punk war ihn gegen Raven zu booken. Später am Abend gewann dann Terry Funk das Match gegen CM Punk via Disqualifikation als Punk den Figure Four Leg Lock nicht lösen wollte. Als Colt Cabana dann Punk half Funk noch nach dem Match zu attackieren, rief dies natürlich Raven auf den Plan. Um Raven zu unterstützen tauchte dann Tommy Dreamer auf, schubste Cabana in Richtung Raven, der Colt dann den Raven Effect verpasste.

Ihren Abschluss fand die Fehde am 28. November 2003 in einem Old School Steel Cage Match bei "Raven Vs. Punk: The Conclusion". Überraschend konnte sich CM Punk den Sieg im Match und in der Fehde sichern, als er dem Käfig entsteigen konnte. Punk würde sich von da an einer Fehde mit der Prophecy widmen, während Raven noch einen letzten Kommentar zu einer der größten Fehden des Jahres 2003 übrig hatte: "Sometimes...the student outwits the teacher. Quote the Raven, Nevermore."
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Hu-Man schrieb am 24.02.2011:
[10.0] "Kenne leider nur Ausschnitte aus der Fehde, da ich zu der Zeit noch kein ROH verfolgt habe, dennoch kann ich hier nur 10 Punkte vergeben. Diese Paarung ist einfach perfekt. Zwei komplett verschiedene und gegensätzliche Lebenswelten treffen aufeinander und das betse daran: Punk ist der Heel! Amerika halt. ;) Großartige Story, großartige Worker, großartiges Booking. Ganz klar: 10 Punkte."
Roses schrieb am 30.10.2010:
[10.0] "Also es wurde eigetnlich alles gesagt die Fehde war AWESOME und Punk in höchstform genauso wie Raven."
Eddie schrieb am 01.05.2010:
[10.0] "Punk wurde over gebracht, und auch wenn die Matches keine MOTYC waren, ist der genannte Faktor für ROH viel wichtiger, das non plus Ultra für lange Zeit bei ROH, 10 Punkte."
mugel 187 schrieb am 15.06.2009:
[10.0] "Die Fehde die Punk over brachte und man hätte niemand besseren dafür wählen können als Raven."
DaVe schrieb am 02.12.2007:
[10.0] "Ich glaube ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich mal behaupte, dass CM Punk wegen dieser Fehde zum größten RoH Draw wurde. Die Fehde war super und so realistisch und glaubwürdig wie sie heutzutage sein kann. Ganz großes Kino Zweier ganz hervorrangender Wrestler und Entertainer."
SpecialK schrieb am 04.08.2007:
[10.0] "So hat eine Fehde auszusehen, die beste Fehde der Wrestling Geschichte kam ganz klar von Ring Of Honor"
cater schrieb am 24.06.2007:
[10.0] "Kann mich da nur anschließen. Raven bringt einen jungen Wrestler over und Punk als Edger ist die Biersache bei Death before Dishonor eigentlich nicht hoch genug anzurechnen."
Matt Macks schrieb am 24.06.2007:
[10.0] "Dies war die Fehde, die CM Punk nicht nur bei Ring Of Honor, sondern in der gesamten Indy-Szene etabliert hat. Raven muss zu Gute gehalten werden, dass er Punk in dieser Fehde over brachte, sei es durch Promos oder Matches. Vor diesem Hintergrund sei jedoch gesagt, dass die Matches, obgleich gut, nicht atemberaubend und eher Mittel zum Zweck waren. Angesichts des brillianten Bookings und der mitreißenden Promos jedoch der Grund, warum ich seinerzeit dem Wrestling nicht den Rücken gekehrt habe."

9.50
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 55
Anzahl Kommentare: 8
10.0 46x
9.0 0x
8.0 9x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 9.67
Durchschnitt nur 2013: 10.00
Durchschnitt nur 2011: 10.00
Durchschnitt nur 2010: 10.00
Durchschnitt nur 2009: 10.00
Durchschnitt nur 2008: 10.00
Durchschnitt nur 2007: 9.59

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 19.06.2002
Shamrock wird TNAs erster Champion
Ken Shamrock (NJPW, 2003)
Die neueste NWA-Tochterpromotion NWA Total Nonstop Action veranstaltet ihre erste Show. Man entscheidet sich zunächst für ein revolutionäres Konzept mit wöchentlichen Pay Per Views zum günstigen Preis, steigt aber zwei Jahre später zum klassischen Konzept mit wöchentlichen TV-Shows um.

In der ersten Ausgabe besiegt Ken Shamrock Malice aka. The Wall, um sich den vakanten NWA World Heavyweight Title zu sichern. Ricky Steamboat ist der Special Referee. Die beiden Wrestler sind die Sieger einer Gauntlet Battle Royal an der auch noch Jeff Jarrett , Buff Bagwell, Lash LeRoux, Norman Smiley, Gran Apolo, K-Krush, Slash, Del Rios, Justice, Konnan, Bruce, Rick Steiner, Scott Hall, Steve Corino und Brian Christopher teilgenommen haben.


Kennst du schon diese Fehde?
JTG (WWE, 2009)Shad Gaspard (WWE, 2010)Chris Jericho (WWE, 2009)The Big Show (WWE, 2009)
Über Jahre hinweg zählten Cryme Tyme zu den beliebtesten Tag Teams, die die eher dünn besetzte Division der WWE zu bieten hatte. Doch was JTG und Shad Gaspard frustrieren musste: So beliebt wie sie waren, so erfolglos blieben sie. Ein Titel blieb ihnen stets verwehrt - bei RAW wie auch bei SmackDown...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
John Cena (WWE, 2009)Randy Orton (WWE, 2009)
Jerry Lawler: "As you know, these contract signing usually don't end up being civil, so I remind you that there is a no physical contact clause in effect. Trish Stratus made this match last week, and gave you the choice Randy Orton - you can either face John Cena...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_aviewforthemen
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!