CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

Kein Respekt fürs alte Idol: Michaels vs. Jericho

Fehde

Übersicht
Matches
Matchguide
Zeitraum: Dezember 2002 - April 2003
Liga: World Wrestling Entertainment


VS.
Es war die Cinderella-Story des WWE-Jahres 2002: Nach seinem scheinbaren Karriere-Ende und über vier Jahren Zwangspause wegen seines Rückens kehrte Shawn Michaels in den Ring zurück, um eine Blutfehde mit seinem Ex-Partner Triple H auszutragen. Er konnte sich dabei sogar zwischenzeitlich den World Title von holen - stand am Ende jedoch nach einem Three Stages Of Hell Match bei Armageddon doch als Verlierer da.

Ein Mann, der Michaels’ Comeback genau verfolgte, war der selbsterklärte King Of The World Chris Jericho. Er trat Michaels auch beim RAW nach Armageddon gegenüber und erklärte ihm, dass er einst sein Idol gewesen wäre. Doch Michaels’ Comeback habe Jericho beschämt. Der alte HBK hätte die Fehde gegen Triple H gewonnen, der neue wäre ein Schatten seiner selbst. HBK würde mittlerweile nicht mehr für "Heartbreak Kid", sondern für "Has Been Kid" stehen. Und Jericho hätte nicht mal mehr Lust, Michaels zu verprügeln, weil das reine Zeitverschwendung wäre. Die Antwort Michaels' ließ nicht lange auf sich warten: Es gab die Sweet Chin Music direkt in Jerichos Gesicht.

Als dann der Royal Rumble 2003 nahte, brannten sowohl Jericho als auch Michaels darauf, dem jeweils anderen ihre Klasse zu beweisen. Michaels verwies darauf, dass er 1995 als erster und bis dahin einziger Wrestler die Nummer 1 zog und den Rumble dennoch gewann - und erklärte sich bereit, freiwillig noch einmal als Erster ins Match zu gehen, um das Kunststück zu wiederholen. Jericho wollte da nicht nachstehen und nahm die Nummer 2 für sich in Anspruch.

Jericho durchkreuzt Michaels' Träume

Und Jericho schaffte es, Michaels' Traum von einem weiteren WrestleMania Main Event früh zu begraben, indem er ihn schon bei dessen Einzug hinterrücks attackierte und schließlich schnell eliminierte. Allerdings konnte Jericho sein Werk auch nicht vollenden, stattdessen wurde er schließlich von Test eliminiert. Aus Rache forderte und bekam Jericho beim kommenden RAW ein Match gegen Test, das ergebnislos endete, nachdem Jericho versehtlich Tests Valet Stacy Keibler mit einem Stuhlschlag niederstreckte.

Eine aufrichtige Entschuldigung dafür kam nicht von Jericho, was ihm weiteren Ärger mit Michaels einbrachte, der ihm erklärte, dass ein echter Kerl zu seiner Verantwortung stehe. Jericho beschäftigte sich in den kommenden Wochen weiter mit Test und Stacy: In einem abschließenden Match der Mini-Fehde bei RAW wollte Jericho dann schließlich ganz bewusst mit einem Stuhl auf Stacy einschlagen, nachdem er Test mit Hilfe seines Buddys Christian ausgeschaltet hatte. Michaels verhinderte das und wurde stattdessen selbst Opfer einer blutigen Attacke. Jericho erklärte darauf, dass Michaels einmal zu oft den Helden gespielt hätte und dass er ihn bei WrestleMania endgültig in den Ruhestand schicken würde.

Eine Woche vor dem großen Aufeinandertreffen lud Jericho Michaels dann noch einmal in den Ring, um ihm erneut klar zu machen, dass er einstmals sein Idol gewesen wäre. Er zeigte sogar einen Videoclip, wie Jericho in der Frühzeit seiner Karriere diverse typische Aktionen des Heartbreak Kids kopierte. Jericho meinte, dass man ihn früher oft als nächsten Shawn Michaels bezeichnet hatte. Es wäre für ihn ein Kompliment gewesen, aber mittlerweile wollte er nur noch der erste Chris Jericho sein. Schließlich ohrfeigte Jericho seinen früheren Helden - und bekam es in gleicher Münze zurück.

Ein Einroller entscheidet das Drama

Bei WrestleMania lieferten sich die beiden dann den erwarteten und hart umkämpften Showstealer. Jericho fokussierte seine Attacken auf Michaels' langzeitverletzten Rücken, konnte Michaels damit aber letztlich nicht klein kriegen. In einer hochdramatischen Schlussphase konnten beide ihren Gegner auch mit ihrem jeweiligen Finisher nicht bezwingen, bis Michaels Jericho dann schließlich mit einem schlichten Rollup auf die Matte drücken konnte.

Michaels hatte also bewiesen, dass er es immer noch draufhatte. Und Jericho schien das anzuerkennen, als er sich unter Tränen zu einem Händedruck mit seinem einstmaligen Idol durchrang - nur um ihm dann hinterher in die Weichteile zu treten und auf ihn zu spucken, während er sich vor Schmerzen krümmte.

Der Höhepunkt der Fehde war damit überschritten. Die beiden Kontrahenten beschäftigten sich zwar noch einige Wochen miteinander und trafen bei Backlash in einem Six Man Tag Team Match - Michaels, Booker T und Kevin Nash gegen Jericho, Triple H und Ric Flair - noch einmal aufeinander. Die Auseinandersetzung der beiden trat dabei aber eher in den Hintergrund und klang mit Backlash dann eher unauffällig aus.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Kid Rock schrieb am 08.12.2013:
[8.0] "Weniger als die Fehde an sich, stand hier ganz klar das Match selbst im absoluten Mittelpunkt der Angelegenheit und war das worauf alles schließlich hinauslaufen sollte. Dementsprechend war die Storyline zwischen HBK und Y2J relativ simpel und zweckmäßig gehalten, ohne dabei jedoch irgendwie schlecht zu sein. Die Einleitung im Dezember 2002 fand ich bereits sehr ordentlich, man merkte gleich welche Chemie Michaels und Jericho miteinander besaßen und auch im Verlauf der folgenden Monate, schaffte es man die Auseinandersetzung ordentlich am Köcheln zu halten, sei es durch den Rumble, der Mini-Fehde gegen Test, sowie der Involvierung von Jeff Hardy als Michaels zwischenzeitlicher Schützling(was hier in der Fehdenzusammenfassung leider komplett ohne Erwähnung bleibt... schade drum, da ein ziemlich grober Schnitzer meiner Meinung nach). Das Match bei WM 19 schließlich erfüllte alle Erwartungen und wurde zum brandstarken Showstealer... und erfüllte somit den Zweck der Rivalität. Klar hätte es hier gerne noch ein Nachspiel geben können, aber erstens konnte damals ja noch keiner wissen was die beiden Kontrahenten 5 Jahre später auf die Beine stellen würden und zweitens war die Geschichte als Set-Up für einen tollen Klassiker dennoch unterhaltsam genug und somit mehr als zufriedenstellend. Vergebe daher gerne gute 8 Punkte für das Ganze."
TheROCK schrieb am 28.04.2010:
[10.0] "Meine absolute Lieblingsfehde, welche mit einem der besten Pure-Matches aller Zeiten endete."
Maxsky schrieb am 22.08.2009:
[9.0] "Klasse Fehde der beiden und einen absoluten Show Stealer bei WM X9 wenn da nicht noch andere Highlights gewesen wären. Aber dennoch lieferten die beiden sich bei WM X9 eines meiner lieblings Matches"
The Instant Classic schrieb am 26.03.2008:
[10.0] "Tolle Fehde mit genialen Segmenten und einem der besten Matches der letzten 10 Jahren bei Wrestlemania."
LexLuger4ever schrieb am 25.02.2008:
[10.0] "Eine super Fehde und ein Spitzenmatch der beiden bei Wrestlemania 19, das fast, auch wenn starke Konkurrenz vorherrschte, etwas zu früh auf der Card stand! Ich hätte mir auch hier bei einem der kommenden PPVs noch ein weiteres Rückmatch gewünscht, aber dennoch: das Match bei Wrestlemania 19 war ein absoluter Klassiker, die Storyline war riesig und mit Shawn Michaels hatte das Match auch noch den richtigen Sieger!"
Babus schrieb am 08.01.2008:
[6.0] "Klar, das Match bei WrestleMania war klasse. Im Endeffekt war es aber auch das einzige, was aus dieser Fehde positiv hervorstach. Der Aufbau, der Hintergrund & das Ende waren mehr als fad und blieben weit hinter dem zurück, was man sonst von WWE-Topspot Fehden gewohnt ist."
Medi schrieb am 02.01.2008:
[8.0] "Hätte eine 1 gegeben, wenn es bei WM mit dem Handshake geendet hätte (meinetwegen eben Soap-Opera mäßig), doch dann noch weiter mit Backlash... sorry, so eben "nur" die 2 für wirklich tolle Matches und gelungenen Reden."
ecw forever schrieb am 31.12.2007:
[8.0] "Für eine 10 zu kurz, das Match war auf alle fälle mindestens 4 Sterne und auch den Rumble hat dieses Match sicher intressanter gestaltet, aber die Fehde war zu kurz und ich will klare enden bei Fehden, so ruhiges ausklingen finde ich immer etwas schade, die Fehde wurde nie richtig beendet..."
Rated R Champ schrieb am 30.12.2007:
[8.0] "Klasse Match bei Mania, mir hätte es ohne Jerichos cheap shot hinterher jedoch irgendwie besser gefallen, aber dennoch tolle Fehde."
Compton schrieb am 29.12.2007:
[8.0] "Mit diesen beiden Superstars hätte man definitiv mehr aus der Fehde herausholen können, vor allem mehr Matches."

8.25
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 31
Anzahl Kommentare: 11
10.0 10x
9.0 3x
8.0 14x
7.0 1x
6.0 3x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.52
Durchschnitt nur 2013: 8.00
Durchschnitt nur 2011: 10.00
Durchschnitt nur 2010: 9.67
Durchschnitt nur 2009: 8.50
Durchschnitt nur 2008: 8.13
Durchschnitt nur 2007: 8.67

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 14.09.1998
Der Nature Boy kehrt zurück - und mit ihm die Horsemen
Ric Flair (WCW, 1998)Arn Anderson (WCW, 1996)Dean Malenko (WCW, 1998)Steve McMichael (WCW, 1996)
Obwohl Ric Flair in einem festgefahrenen Rechtsstreit mit der WCW steckt, kehrt er auf emotionale Art und Weise zu Nitro zurück. Er verbündet sich mit Arn Anderson, Dean Malenko, Steve McMichael, und Chris Benoit in Greenville, South Carolina und gründet die neuen Four Horsemen.


Kennst du schon diese Fehde?
The Great Khali (WWE, 2009)Ranjin Singh (WWE, 2008)Kane (WWE, 2009)
Zu den Konstanten in der wechselvollen Karriere von Kane, gehörte ein Verhaltensmuster, das immer wieder bei der Big Red Machine zu beobachten war: Sie reagierte stets äußerst empfindlich, wenn sie auf irgendeine Weise das Gefühl bekam, jemand würde ihr den Rang als meistgefürchtetes Monster seines ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Edge (WWE, 2010)Christian (WWE, 2010)
Edge: "Unfortunately, this Monday I was drafted to RAW. And I'll be perfectly honest, I don't wanna go. Because SmackDown has always felt like it's my show, my home. And you people, you felt like my family. You know, through all of my injuries, through my trials...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_freakcity
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!