CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Die meisten Datenbank-tabellen auf unserer Seite kannst du mit einem Klick auf dieses Icon nach einzelnen Spalten sortieren. Möchtest du gerne den größten und schwersten Wrestler aller Zeiten herausfinden, dann öffne einfach die Liste aller Worker und sortiere nach den jeweiligen Spalten. Oder falls dir die Top/Flop 100-Listen nicht genügen, kannst du die Listen der jeweiligen Datenbanken nach der Wertung sortieren, um über die ersten 100 Platzierten hinaus zu stöbern.

Die Garantie des Börsengurus: Eddie Guerrero vs. JBL

Fehde

Zeitraum: März 2004 - Dezember 2004
Liga: World Wrestling Entertainment


VS.
Jahrelang saß Bradshaw bei der WWE als raubeiniger Barschläger und eine Hälfte der APA gemütlich in seiner Nische. Das änderte sich, als er und sein Partner Faarooq SmackDown-GM Paul Heyman bei der Ausgabe nach Wrestlemania 20 gegen sich aufbrachten und in ein Match gegen die WWE Tag Team Champions Scotty 2 Hotty und Rikishi gesteckt wurden, das ihnen bei einer Niederlage die Kündigung einbringen sollte. Tatsächlich verlor die APA das Match und war damit ihren Job los. Die beiden wollten allerdings, dass Heyman manns genug war, ihnen das ins Gesicht zu sagen - und erlebten eine Überraschung.

Heyman hatte es sich nämlich etwas anders überlegt und meinte, dass Bradshaw wertvoller für die Liga wäre und bleiben dürfte. Nur Faarooq wäre gefeuert. Als Faarooq dann meinte, dass er und Bradshaw sich das nicht anhören müssten, verließ er Heymans Büro - aber zu seinem Entsetzen folgte sein Partner ihm nicht. Bradshaw ließ seinen Freund und Gefährten im Stich.

In neuem Gewand

In der Woche darauf präsentierte sich Bradshaw den Fans im völlig neuen Gewand: Er gab nun in Anlehnung an sein wirkliches Leben den mondänen Börsenfachmann - stilecht mit Maßanzug, Stetson und Longhorn-Limousine. John Bradshaw Layfield, wie er nun heißen sollte, erklärte, dass er zu viel in der WWE investiert hätte, als dass er das nun aus Freundschaft zu Faarooq abstoßen könnte. Er verwies auf seine umfangreichen Tätigkeiten im Finanzgeschäft und erklärte, dass er festgestellt hätte, dass er sich auch im Ring mehr als Geschäftsmann präsentieren müsste. Er sei ein Typ, der Firmen leiten und Länder regieren würde - und das würden auch seine WWE-Kollegen bald merken. Er versprach, einen "Impact" zu machen - und machte sein Versprechen wahr, als er den WWE Champion Eddie Guerrero während einer Titelverteidigung gegen Booker T attackierte.

Damit begann JBLs Jagd auf Eddie, bei der er stets auf die Schützenhilfe des frisch ernannten SmackDown!-General-Managers Kurt Angle zählen konnte, der mit Eddie wegen des verlorenen WrestleMania-Matches noch eine Rechnung offen hatte. Angle schrieb als eine seiner ersten Amtshandlungen eine so genannte Great American Trophy aus, deren Gewinner zum Top-Herausforderer auf Eddies Titel gekrönt werden sollte. Eine Fan-Abstimmung auf WWE.com sah John Cena als Gewinner, aber JBL überzeugte Angle davon, dass er ein besserer Amerikaner sei, indem er ein Video einspielte, dass ihn an der mexikanischen Grenze zeigte, wie er illegale Einwanderer verjagte. Eddie stahl jedoch JBLs Trophäe und zerstörte sie.

Die Fehde zwischen Eddie und JBL wurde persönlich, als Bradshaw Eddie während einer House Show attackierte und anschließend noch dessen im Publikum sitzende Mutter anging, so dass diese laut Storyline einen leichten Herzinfarkt bekam. Mit dieser Aktion weckte JBL endgültig Eddies heißblütiges Temperament: Beim ersten - extrem blutigen - Match der beiden bekam Bradshaw dies zu spüren, als er am Ende von Eddie mit dessen Titelgürtel attackiert wurde. Das brachte JBL einen Disqualifikationssieg, aber nicht den Titel ein.

Kontroversen innerhalb und außerhalb des Rings

Bei der kommenden SmackDown-Ausgabe schaffte es JBL dann jedoch Eddie in einem Six Man Tag Team Match zu pinnen, da dieser vom vielen Blutverlust beim Pay Per View noch so geschwächt war, dass er bewusstlos zusammenklappte. Zwei Wochen später gelang Eddie die Rache hierfür, indem er als sein Fahrer verkleidet JBLs Limousine stahl und mit ihm auf dem Rücksitz eine wilde Hatz durch Long Island hinlegte und dabei die Limousine inklusive samt Passagier komplett demolierte.

Bradshaws Jagd auf den Titel bekam um diesen Zeitraum noch zusätzlichen Sprengstoff, als er bei einer Deutschland-Show in München einen geschmacklich strittigen Scherz leistete: Er veralberte dort Deutschlands dunkle Vergangenheit, indem er die anwesenden Fans mit einem militärischen Stechschritt und dem Hitler-Gruß provozierte. Diese hierzulande nur unter Wrestlingfans registrierte Vorfall wuchs sich in den USA zu einer kleinen Staatsaffäre aus, die Bradshaw unter anderem seinen Job als Fernsehanalyst bei NBC kostete. Bradshaw verarbeitete das bei SmackDown mit einer denkwürdigen, rund 20-minütigen Ansprache - einem wilden Mix aus Storyline, Shoot und politischer Propaganda, in der er wild auf all seine Kritiker schoss, ehe er zum Schluss den Bogen zu Eddie spannte, der ihn dann attackierte.

Beim Great American Bash schließlich gab es dann das Rückmatch, diesmal mit der Sonderklausel, dass es ein Bullrope Match sein sollte - also ein Match indem beide mit einem Seil aneinander gefesselt waren, das man nur gewinnen konnte, wenn man in kurzem Zeitabstand alle vier Ringecken berührte. Das Match endete damit, dass beide Kontrahenten drei Ecken erreicht hatten und Eddie JBL schließlich eine Clothesline in die vierte verpasste. General Manager Angle interpretierte das kontroverse Finish so, dass JBL die Ecke zuerst berührt hätte und damit neuer Champion war.

Angle verdirbt Eddie die Revanche

Um seine Würdigkeit als Champion zu demonstrieren, verteidigte JBL seinen Gürtel in der Woche darauf gegen den schwierigsten denkbaren Gegner - Spike Dudley. Als wäre das noch nicht genug orderte JBL dann noch ein Champion vs. Champion Match gegen den angeblichen mexikanischen Vorzeigewrestler El Gran Luchador an. Hierbei handelte es sich um den maskierten Shannon Moore, der jedoch im Match seinen Platz mit einem anderen Luchador tauschte, bei dem es sich offensichtlich um Eddie handelte. Als JBL dies bemerkte, ließ er sich auszählen.

In der Woche darauf hatte er diese Möglichkeit jedoch nicht mehr, denn nun stand Eddies obligatorisches Rückmatch auf dem Programm - in einem Steel Cage. Eddie hatte den Sieg im Grunde sicher, als er auf den Käfig kletterte und JBL ohne Chance ihn noch aufzuhalten am Boden lag - doch er konnte der Versuchung nicht widerstehen, den ultimativen Frog Splash auf JBL zu steigen, anstatt das Konstrukt zu verlassen. Ein Fehler: Plötzlich nämlich stürmte der Gran Luchador den Käfig und hielt Eddie darin fest, so dass JBL via Escape seinen Gürtel verteidigte. Eddie gelang es aber zumindest noch, sich den Luchador zu greifen und ihm die Maske abzustreifen - es war Kurt Angle.

Damit war die Fehde zwischen Eddie und JBL im Grunde beendet: Eddie beschäftigte sich nun wieder mit dem olympischen Helden und JBL geriet ins Visier des Undertakers. Es gab jedoch noch einen kleinen Epilog bei Armageddon, als Eddie zu den drei Herausforderern gehörte, derer sich JBL in einem Fatal Four Way Match erwehren musste. Wiederum jedoch behielt der selbst ernannte "Wrestling God" mit viel Dusel die Oberhand.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Sam UL schrieb am 25.08.2014:
[9.0] "Eine der spannendsten Fehden, die ich als damals jugendlich Fan erlebt habe! Gott, habe ich diesen JBL gehasst, noch dazau, weil so mein Lieblings-Tag-Team in die Brüche ging."
phippo schrieb am 15.08.2012:
[9.0] "Fehde hat mir damals sehr gut gefallen, JBL überzeugte mich allerdings erst etwas später! Kurt Angle hat ihm sehr geholfen! Eddie war von Anfang an sehr unterhaltsam!"
MaikBaader schrieb am 17.09.2011:
[8.0] "Klasse, intensive Fehde, bei denen mich beide Wrestler überzeugten, wenn auch Eddie natürlich meilenweit besser überzeugte"
Smi-48 schrieb am 29.03.2011:
[8.0] "Gute Fehde, bei der JBL endlich mal sein hervorragendes MicWork präsentieren konnte und Eddie überzeugte im Main Event, so dass die Fehde sehr intensiv daher kam. Ausserdem erweiterte SmackDown! mit diesen beiden das Main-Event Roster und legte den Grundstein zur heutigen Beinahe-Gleichwertigkeit desr Brandss. Solide Matches. Unterhaltsam."
CMFabe schrieb am 30.12.2009:
[9.0] "In dieser fehde kam der Hass richtig rüber. Nicht nur in den Matches sondern auch in den fantastischen Promos. Ich erinner mich immer wieder an die szene als Eddie die Limo von JBL zerstört oder auch die blutigen Szenen beim Judgment Day. Das sind die Szenen die meine Anfangsphase als Wrestlign Fan prägen. Das beste Match der Fehde war meiner Meinung nach das absolut unterhaltsame Steel Cage Match das den perfekten Abschluss bildete."
Brainbreaker schrieb am 07.12.2008:
[8.0] "Überaus gute und teilweise sehr starke Fehde der beiden. Allerdings konnte ich mit JBL damals nicht so viel anfangen, da er wrestlerisch selten klasse zeigte und ich ihn eher als unverdienten champ sah."
Neubauteneinsturz schrieb am 07.12.2008:
[8.0] "Klingt komisch, ist aber so: JBL hatte tatsächlich mal Momentum. Und das wurde mit dieser Fehde eingeläutet, auch wenn sicherlich viele Fans eine zweite oder zumindest längere Titelregentschaft von Latino Heat gesehen hätten."
Bekiffski schrieb am 07.12.2008:
[9.0] "Die größte Fehde JBLs meiner Meinung nach. Man hat sein Gimmick super umgesetzt, schade dass wir das heute nicht mehr sehen. Die Matches waren auch allesamt super."
The Mountie schrieb am 06.12.2008:
[9.0] "Trotz fehlender wrestlerischer Extraklasse für mich die beste Fehde beider Beteiligten. JBLs Charakter war frisch und heiß, Eddie war der ideale Widerpart und die Intensität, die beide in diese Auseinandersetzung brachten, war nicht von dieser Welt."
john layfield schrieb am 10.09.2008:
[10.0] "Beste Fehde des jahres 2004, wenn wir nur heute solche intensieven Fehden hätten....."

8.43
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 64
Anzahl Kommentare: 20
10.0 23x
9.0 9x
8.0 23x
7.0 1x
6.0 7x
5.0 0x
4.0 1x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.56
Durchschnitt nur 2014: 9.00
Durchschnitt nur 2013: 8.50
Durchschnitt nur 2012: 9.50
Durchschnitt nur 2011: 8.00
Durchschnitt nur 2010: 9.00
Durchschnitt nur 2009: 9.50
Durchschnitt nur 2008: 8.89
Durchschnitt nur 2007: 8.42

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 16.03.1994
Mick Foley verliert ein Ohr
Cactus Jack (WCW, 1994)
Mick "Cactus Jack" Foley verliert fast sein ganzes rechtes Ohr, als er sich bei einem Kampf gegen Vader in München unglücklich in den Seilen verheddert.


Kennst du schon diese Fehde?
Steve Austin (WWE, 2006)Jim Ross (WWE, 2006)Batista (WWE, 2005)Vince McMahon (WWE, 2005)
Am 3. Oktober 2005 hatte die WWE etwas zu feiern. Nicht den Tag der deutschen Einheit, sondern die Rückkehr von RAW zum USA Network, der langjährigen Heimstatt ihrer Flaggschiff-Show. Ein guter Anlass, um in Nostalgie zu schwelgen und genau das tat Vince McMahon auch und erinnerte sich in einer Ansp...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
The Honky Tonk Man (WWF, 1987)Jesse Ventura (WWF, 1986)
Jesse Ventura: "This is Jesse 'The Body' Ventura in the World Wrestling Federation and I'm here with The Honky Tonk Man. And you know, The Body tells it like it is. He gets out there and what he sees he tells. And I gotta tell something to you, Mr. Brill-Queen,...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
funny_triobambule
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!