CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Möchtest du gerne stöbern, weißt aber nicht, wo du anfangen solltest? Kein Problem! Mit unserem Zufallsgenerator kannst du aus über 20 Datenbanken mit insgesamt über 100.000 Einträgen eine zufällig ausgewählte Seite öffnen. Wer weiß, vielleicht entdeckst du ja einen Wrestler oder eine Veranstaltung, an die du seit deiner Kindheit nicht mehr gedacht hattest und deine Reise in die Nostalgie und die Tiefe unserer Datenbank kann beginnen.

Rey & RVD vs. Dupree & Kenzo

Fehde

Übersicht
Matches
Zeitraum: August 2004 - Dezember 2004
Liga: World Wrestling Entertainment


VS.
Als die WWE 2004 das Debüt des groß gewachsenen Japaners Kenzo Suzuki verkündete, waren die Fans auf ein typisches Muster gefasst: Er würde böse gucken, Amerika beleidigen, die Vorzüge seines Heimatlandes preisen und gegen Wrestler kämpfen, die Amerikas Ehre verteidigen.

Weit gefehlt: Suzuki kam in die WWE und erklärte in gebrochenem Englisch, dass Amerika super wäre. Das änderte aber nichts daran, dass Suzuki sich wie ein typischer Heel verhielt. So griff er etwa Rob Van Dam hinterrücks an, nachdem dieser ein Match gegen Rene Dupree verlor. In der Woche darauf besiegte er RVD und prügelte hinterher wieder gemeinsam mit Dupree auf ihn ein.

Zwischen Suzuki und dem Franzosen Dupree entwickelte sich eine Partnerschaft, die unverhofft schnell einen großen Erfolg feiern konnte: Sie besiegten Billy Kidman und Paul London um die WWE Tag Team Titel - profitierten dabei aber von dem Streit zwischen den beiden Champions und dass Kidman seinen Partner im Stich ließ. Die frisch gebackenen Champs hatten gewisse Meinungsverschiedenheiten, denn anders als Suzuki verachtete der frankophone Dupree die USA.

Geklärte Fronten

Ihrem Bündnis schadete das aber nicht wirklich, denn darauf, dass sie zum Beispiel Rey Mysterio nicht leiden konnten, einigten sich die beiden schnell: Dupree mochte ihn nicht weil er Amerikaner war, Suzuki weil er als Unding empfand, wie Mysterio seine mexikanischen Wurzeln betonte - etwa indem er es wagte, in aller Öffentlichkeit spanisch zu sprechen. So attackierten die beiden Mysterio nach einem Streit zwischen Suzuki und Rey gemeinsam und kosteten ihn so einen möglichen Gewinn des Cruiserweight Titles gegen Spike Dudley. Rob Van Dam kam Rey zu Hilfe - und so waren die Fronten klar: Die Champions hatten jetzt zwei gefährliche Herausforderer.

Bei No Mercy kam es zu einem Titelmatch der beiden Teams und die Champions konnten ihre Gürtel verteidigen, nachdem Dupree Reys beim Versuch zum Drop The Dime gegen Suzuki vom Seil holte und Mysterio mit der Kehle voran auf das Seil stürzte und von Suzuki so leicht gepinnt werden konnte.

Torrie als neue Komponente

Mit diversen Siegen in Einzel- und Non Title Matches hielten Rey und RVD ihren Anspruch auf die Titel allerdings aufrecht. Und die Auseinandersetzung erhielt auch noch eine neue Komponente, als Suzuki seine erotischen Gelüste für SmackDown!-Diva Torrie Wilson entdeckte. Die fand nichts an Suzuki, musste sich aber mit den Eifersüchteleien von Suzukis Geisha-Valet Hiroko auseinandersetzen.

Die ging auf Torrie los, als sie Gastansagerin eines Matches zwischen RVD und Kenzo war - was zu einem Six Man Tag Team Match aller Beteiligten in der Woche darauf führte, das RVD, Rey und Torrie gewannen. Hiroko forderte Torrie dann für die Woche darauf zu einem Bra & Panties Match, das zwei Tage vor einem geplanten WWE Tag Title Match zwischen Dupree und Suzuki sowie Rey und RVD im Chaos ausartete. Alle Beteiligten der beiden Teams mischten sich ein - so dass General Manager Teddy Long genug hatte und das Match kurzerhand vorzog.

Rey und RVD besiegten die fremdländischen Heels und sicherten sich damit die Titel. Und bei Armageddon, wo sich die Vorzeichen so kurzfristig gedreht hatten, verteidigten sie dann ihre Titel gegen Dupree und Suzuki. Damit hatten Rey und RVD diese Auseinandersetzung letztlich klar für sich entschieden.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Rated R Punk schrieb am 27.11.2013:
[5.0] "War jetzt natürlich keine 5* Fehde, aber ein paar nette Matches waren da bei und ein bisschen wurde hier die Tag Team Szene bei SD gerettet. RVD und Rey Mysterio haben aus meiner Sicht recht gut als Team harmoniert und konnten als Team einiges reißen. Kenzo war natürlich nicht gerade ein Star Wrestler aber er hat mich gut Unterhalten in der Fehde."
BenutzernamenBraucheIchNicht schrieb am 29.08.2013:
[2.0] "Rey & RVD fand ich im Team furchtbar, und Suzuki & Dupree bildeten auch nur ein Team, weil sie keine Amerikaner darstellten..."
Eddie schrieb am 11.05.2010:
[3.0] "Ich versteh den Sinn dahinter nicht, und wenn ein Japaner nicht wrestlen kann, dann sagt das schon viel aus ;) Unnötig, Matches kaum überzeugend, aber wenigstens hatten RVD und Rey was zu tun."
Masterpiece schrieb am 17.01.2009:
[2.0] "Nicht besonders Interssant gewesen das ganze! Ziemlich langweiliges Ding!"
Grissom schrieb am 12.08.2008:
[2.0] "Absoluter quatsch und völlig uninteressant. Schade um RVD. Und Kenzo Suzuki konnte in seiner kurzen WWE Karriere nicht überzeugen."
Medi schrieb am 13.05.2008:
[4.0] "Leider nur unteres ok, da man aus RVD und rey viel mehr rausholen kann, was bei den beiden Gegnern jedoch leider nicht möglich ist."
real american schrieb am 12.05.2008:
[4.0] "Es war ja eine nette Idde einen Ausländer als Heel einzusetzen der Amerika mag. Die Umsetzng war jedoch sehr schwach, was mit Sicherheit auch an Kenzo lag, der einfach nur enttäuschte. Rey und RVD waren zwar nur zwei zusammengewürfelte Light-Heavyweigts, aber bei ihnen konnte man immer mit ahnsehnlichen Matches reden. Insgesamt ein knappes ausreichend."
Babus schrieb am 12.05.2008:
[3.0] "War für mich eine völlig unrunde Angelegenheit. Kenzo Suzuki war über seine gesamte WWE-Zeit nicht mehr als eine riesige Enttäuschung und Dupree war nach dem Smackdown-Trade und seiner Fehde mit Cena auch langsam uninteressant geworden. Mysterio und Van Dam waren sicherlich ein annehmbares Tag Team und bewahrten sicherlich auch ein oder andere Match vorm Scheitern - auch sie änderten aber nichts daran, dass ich bei jedem Aufeinandertreffen eigentlich nur darauf gewartet hab, dass die Fehde (und Kenzos WWE-Karriere) endet und die beiden wieder angemessenere Gegner bekommen. Das alles - von der arg plumpen Involvierung Hirokes und Torrie Wilsons mal ganz zu schweigen - lässt bei mir deshalb nur eine Ansiedlung irgendwo zwischen "ausreichend" und "mangelhaft" zu."
LexLuger4ever schrieb am 12.05.2008:
[6.0] "Eine ansehnliche Matchserie zweier zusammengewürfelter Teams, für die man zu dieser Zeit keine andere Verwendung hatte."

3.50
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 17
Anzahl Kommentare: 9
10.0 0x
9.0 0x
8.0 0x
7.0 0x
6.0 2x
5.0 3x
4.0 5x
3.0 2x
2.0 5x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 3.71
Durchschnitt nur 2013: 3.50
Durchschnitt nur 2010: 2.50
Durchschnitt nur 2009: 2.00
Durchschnitt nur 2008: 4.08

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 24.11.1965
Giant Baba gewinnt NWA Titel
Giant Baba (Japan, 1966)Dick The Bruiser (Independent, 196x)Rikidozan (Japan, 196x)
Giant Baba besiegt Dick The Bruiser in Tokio, Japan, und gewinnt damit den NWA International Heavyweight Titel. Der Titel war seit dem Tod von Rikidozan vakant.


Kennst du schon diese Fehde?
Cactus Jack (WCW, 1993)Big Van Vader (WCW, 1993)Harley Race (WCW, 1992)
Als Cactus Jack erstmals unter WCW Vertrag genommen wurde, schien es als ob er der geborene Heel wäre. Abgesehen von seinem optischen Kontrast zum Superstar-Look der Badehosen-Babyfaces zeichnete er sich immerhin durch eine für seine Zeit ungewöhnliche Intensität und die Fähigkeit die Fans gegen sic...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Vince McMahon (WWE, 2002)
Vince McMahon: "Well, I'm quite sure you're all wondering why did Mr. McMahon come out here to the nWo music. Thanks for that warm New Jersey welcome, by the way. Well, you see, the reason I walked out here to nWo is because I thought maybe you would want to hear...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
hackfresse
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!