CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Möchtest du gerne stöbern, weißt aber nicht, wo du anfangen solltest? Kein Problem! Mit unserem Zufallsgenerator kannst du aus über 20 Datenbanken mit insgesamt über 100.000 Einträgen eine zufällig ausgewählte Seite öffnen. Wer weiß, vielleicht entdeckst du ja einen Wrestler oder eine Veranstaltung, an die du seit deiner Kindheit nicht mehr gedacht hattest und deine Reise in die Nostalgie und die Tiefe unserer Datenbank kann beginnen.

Edge vs. Eddie Guerrero

Fehde

Übersicht
Matches
Matchguide
Zeitraum: Juli 2002 - September 2002
Liga: World Wrestling Entertainment


VS.
Der Ärger zwischen Edge und Eddie Guerrero begann schon mit Eddies Ankunft im SmackDown-Roster im Juni 2002. General Managerin Stephanie McMahon steckte ihre Neuerwerbe Guerrero und Chris Benoit in ein Match mit The Rock und Edge, die eigentlich gegeneinander hätten antreten sollen. Das Match endete damit, dass Benoit The Rock überraschend mit dem Crippler Crossface zur Aufgabe zwang, aber es legte eben auch die Saat für die Auseinandersetzung zwischen Edge und Eddie, die in den kommenden Wochen immer wieder aneinander gerieten und in verschiedenen Tag-Team-Konstellationen aufeinandertrafen.

Das führte schließlich zu einem Einzelmatch der beiden beim Summer Slam, in dem der aufstrebende Edge den Erfahrungsvorsprung seines verschlagenen Kontrahenten zu spüren bekam. Eddie bearbeitete konsequent Edges Schulter, um dessen schärfste Waffe, den Spear, mit dem er ihn in einem Tag Team Match in der Woche zuvor gepinnt hatte, zu neutralisieren. Eddie sah nach dem Frog Splash wie der sichere Sieger aus, aber Edge kickte aus dem Manöver aus - was Eddie derart aus dem Konzept brachte, dass er schließlich doch dem Spear zum Opfer fiel.

Missglückte Rückseiten-Rache

Die beiden sahen sich jedoch schnell wieder: Sie trafen bei der nächsten SmackDown-Ausgabe aufeinander, in der erste Runde eines Turniers, in dem ein neuer Top-Herausforderer auf WWE Champion Brock Lesnar gekürt wurde. Diesmal hatte Eddie eine unfaire Antwort auf den Spear parat, als er den heranstürmenden Edge mit einem Stuhlschlag empfing, der ihm den Sieg und das Weiterkommen sicherte.

Eddie schied in der nächsten Runde jedoch gegen Rikishi aus, den er hinterher attackierte - worauf Edge zur Rettung eilte. Das führte zu einem Six Man Tag Match zwischen Edge, dem Undertaker, Rikishi sowie Eddie und seinen Buddys Benoit und Kurt Angle. Eddie wurde dabei ein Krach zwischen seinen Partnern zum Verhängnis, die ihn letztlich allein mit dem gegnerischen Trio zurückließen. Eddie steckte den Spear, Rikishis Stinkface und den Chokeslam des Takers ein und war geschlagen.

Ein wenig Rache gelang Eddie dann, als er sich mit seinem Neffen Chavo gegen Edge und John Cena zusammentat und den Sieg feierte. Ihm war das aber nicht genug: Er wollte Edge den Stinkface mit gleicher Münze heimzahlen und ihn in den blanken Hintern Chavos schicken. Edge jedoch wehrte das erfolgreich ab und drückte stattdessen Eddies Gesicht in die Rückseite seines Neffen.

Showdown ohne Regeln

Nach dieser lustigen Einlage wurde es jedoch ernst, als Eddie und Chavo in der Woche darauf Edge und Rikishi gegenübertraten. Eddie schlug Rikishi mit einer Kamera nieder und sicherte seinem Team so den Sieg. In den Wirren danach bekam Chavo einen Spear von Edge, der aber dafür einen brutalen Stuhlschlag Eddies ab. Der heftige Hieb brachte Edge zum Bluten und ließ ihn mit einem schweren Handicap in das nächste Aufeinandertreffen bei Unforgiven gehen.

Eddie bearbeitete dort auch unablässig Edges angeschlagenen Kopf, so dass Edge am Ende auch trotz eines gelungenen Spears zu benommen war, um daraus Kapital zu schlagen. Schließlich kam Eddie mit einer Powerbomb zurück. Diese Aktion auf Edges verletzten Kopf war zu viel für ihn und brachte Eddie den Sieg. Schon beim nächsten Smack Down folgte allerdings der nächste und letzte Showdown, diesmal ohne Regeln in einem No Disqualification Match.

Bei diesem brutal geführten Kampf kam letztlich auch Edges Spezialwaffe - die Leiter -ins Spiel. Und sie erwies sich am Ende als entscheidender Faktor. Mit einer Edgecution von der Leiter beendete Edge die Auseinandersetzung mit einem Triumph für sich. Die Fehde war damit zuende, wobei Edge und Eddie sich im selben Jahr noch einmal im Kampf um den neu geschaffenen WWE Tag Team Title begegnen sollten. Aber das ist eine andere Geschichte.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
bjoernie29 schrieb am 29.01.2010:
[6.0] "Es gab für meinen Geschmack zu viele Multi-Man-Matches und man jätte schon damals mehr draus machen können. Die Matchqualität beschert hier der Fehde noch 6 Punkte."
Medi schrieb am 05.12.2008:
[6.0] "Kurz und knackig, daher recht solide. Man hätte mehr daraus machen können, aber für eine 3 reicht es da auf jeden Fall."
Smi-48 schrieb am 04.12.2008:
[6.0] "War eigentlich zu kurz und beide Charaktere noch zu weit vom Durchbruch entfernt, um eine absolute Highlight-Fehde zu sein. Noch dazu verwässerten einige Comedy-Angles und Multi-Men Matches den Eindruck. Solide MidCard-Fehde mit akzeptablen Matches. Nicht mehr."

5.30
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 9
Anzahl Kommentare: 3
10.0 0x
9.0 0x
8.0 0x
7.0 1x
6.0 6x
5.0 2x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 5.89
Durchschnitt nur 2010: 6.00
Durchschnitt nur 2009: 5.00
Durchschnitt nur 2008: 6.00

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 22.11.1989
Vader Champion auf drei Kontinenten
Big Van Vader (NJPW, 1988)
Big Van Vader besiegt El Canek in Naucalpan de Juarez, Estado de Mexico, Mexiko um den UWA Heavyweight Title. Damit ist er der erste Wrestler, der zeitgleich auf 3 verschiedenen Kontinenten jeweils einen grossen Titel gehalten hat. Den IWGP Heavyweight Title in Asien, den CWA Heavyweight Title in Europa und eben jenen UWA Heavyweight Title in Nord- bzw. Mittelamerika.


Kennst du schon diese Fehde?
Kein Bild verfügbarFreddie Joe Floyd (WWF, 1996)
Im Herbst 1994 meldete sich das legendäre Horseman-Original in der wöchentlichen TV-Show von Smoky Mountain Wrestling mit einer Ankündigung in familiärer Sache zu Wort: Ole erklärte, dass sein Sohn Bryant bei SMW unterschrieben hätte und dort demnächst debütieren würde. Den jungen Bryant kannte man ...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Shawn Michaels (WWF, 1998)Triple H (WWF, 1998)
Triple H: "Between the hours of 10 & 11 pm, we will only use the words ass, damn, hell and bitch. We will never, however, use the words shit, fuck, goddamn, Jesus Christ, faggot, or any other racial or sexual slurs. Now then, as it pertains to video, we promise...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
synchronizedflying
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!