CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du dein persönliches Notizbuch öffnen und zu jedem Eintrag in der Datenbank auch eine private Notiz erstellen. Das Feature erlaubt es dir zum Beispiel, Wrestlingshows festzuhalten, die du dir zu einem späteren Zeitpunkt anschauen möchtest. Oder du kannst Kommentare vorbereiten, die du zu einem späteren Zeitpunkt abgeben möchtest.

Ein Trauma und ein Geheimnis: Eddie vs. Rey 05

Fehde

Übersicht
Matches
Promos
Zeitraum: März 2005 - September 2005
Liga: World Wrestling Entertainment


VS.


VS.
Er log, er trickste, er täuschte, er stahl, er betrog - und dennoch liebten ihn die Fans. Die WWE-Anhänger liebten Eddie Guerrero so sehr, dass sich viele gar nicht mehr vorstellen konnten, dass er je noch einmal zum Bösewicht mutieren könnte. Wie sollte das auch gehen? Er brach doch ohnehin schon alle Regeln und gerade das machte ihn so sympathisch. Doch Eddie Guerrero bewies, dass es sehr wohl ging - und unterstrich damit einmal mehr seine Klasse. Zur Triebfeder der Verdunkelung von Eddies sonnigem Charakter wurde ausgerechnet einer seiner engsten Weggefährten: Rey Mysterio. Ohne es zu wollen und ohne wirklich etwas dafür zu können weckte dieser wieder die finstere Seite von Eddies "Latino Heat".

Die erste Saat der Fehde wurde schon Ende 2004/Anfang 2005 gesät, als Eddie mit seinem Gelegenheitspartner Booker T Jagd auf den WWE Tag Team Titel machte, die von Rey und Rob Van Dam gehalten wurde. Eddie scheiterte dabei und wurde dabei zwei Wochen in Folge von Mysterio gepinnt, wodurch bei Eddie zunächst weitgehend unbemerkt ein gewisser Frust aufzukeimen begann. Die Angelegenheit schien erledigt, als Rey und RVD die Titel an die Basham Brothers verloren und Rey sich dann mit Eddie zusammentat, um die Gürtel zurückzugewinnen. Die beiden hatten damit bei No Way Out auch Erfolg, doch trotz des Titelgewinns lief nicht alles glatt in dieser Partnerschaft.

Probleme offenbarten sich schon bei der ersten Titelverteidigung gegen die Bashams, als Rey mit einem 619 aus Versehen Eddie erwischte. Eddie und Rey gewannen das Match dennoch und verteidigten ihre Titel auch über die kommenden Wochen hinweg erfolgreich. Aber die kleinen Problemchen blieben - und gewisse Kräfte hielten sie auch am Lodern. Eddies linkischer Neffe Chavo etwa warnte Rey, dass Eddie sich seine Freunde nah, aber seine Feinde näher halten würde. Er sollte nicht den Fehler machen, einem Guerrero zu trauen. Eddie wiederum warf er vor, mit der Partnerschaft mit Rey überdecken zu wollen, dass er Rey nicht besiegen könnte. Das wäre eines Guerreros nicht würdig.

Der Riss zeichnet sich ab

Diese Worte trafen Eddie offenbar härter, als er es zugeben mochte: Es schien kein Zufall zu sein, dass er Rey eine Woche später einen Vorschlag machte. Er erinnerte ihn daran, dass beide noch nicht auf der Wrestlemania-Card vertreten waren und meinte, dass die beiden doch ein Match gegeneinander bestreiten können - ein faires Duell unter Sportsmännern. Rey willigte freudig ein - doch schon bald kamen Fragen auf, ob dieser Kampf wirklich so fair werden würde. Beim letzten SmackDown vor Wrestlemania kostete ihn ein missglückter Eingriff Mysterios ein Match gegen Danny Basham - und am selben Tag kostete Eddie Rey ein Match gegen Doug Basham. Und man konnte nicht so ganz sicher sein, ob die Sache bei Eddie wirklich unabsichtlich war.

Sollte es ein kleiner psychologischer Trick gewesen sein, er bleib ohne Erfolg: Bei Wrestlemania besiegte Rey Eddie mit einer Huracanrana, nachdem Eddie den Frog Splash ins Leere setzte. Die beiden schüttelten sich nach dem Kampf die Hand - aber man sah Eddie an, dass ihn diese erneute Niederlage mitnahm. Und die Probleme wurden nicht geringer, als die beiden in den Wochen darauf an einem Turnier teilnahmen, in dem ein neuer Top-Herausforderer auf den WWE Title gekürt wurde - und sich die beiden wiederum gegenseitig ihre Matches kosteten.

Dabei war dringend geboten, dass die beiden ihren Ärger aufarbeiteten, denn es tauchte ein neues Team mit Ansprüchen auf den WWE Tag Team Title auf: MNM. Johnny Nitro und Joey Mercury erregten schnell die Aufmerksamkeit der Champions, als sie in einer Woche Rey attackierten und in der nächsten ihre Initialen auf den Lowrider von Eddie sprühten, als Eddie und Rey im Ring gerade dabei waren, ihre Probleme zu klären und feststellten, dass die beiden doch wie Brüder geworden seien. Eddie ließ sich von der Provokation dazu hinreißen, MNM noch am selben Abend ein Titelmatch zu gewähren. Und tatsächlich gewannen Mercury und Nitro bei ihrem Debüt die Titel, als sich Eddie von Melina ablenken ließ und Mecury und Nitro Rey dann im Ring abfertigen konnten. Wütend gab Eddie Rey die Schuld an der Niederlage und schubste ihn zu Boden. Der antwortete mit einer Ohrfeige.

Eddies blutige Attacke

Mit einer Woche Abstand allerdings gewannen bei den beiden wieder die kühlen Köpfe die Oberhand und sie einigten sich, gemeinsam ihre Rückmatch-Klausel einzulösen und MNM nochmals gegenüberzutreten - obwohl Chavo davor erneut sein bestes tat, einen Keil zwischen die beiden zu treiben. Doch in dem Match zeigte sich, dass der Riss zwischen Eddie und Rey nicht mehr zu kitten war. Frustriert darüber, dass Rey es vermeintlich nicht gebacken bekam, setzte Eddie schon an den Ring zu verlassen, kam dann aber doch noch einmal zurück zur Ringecke - nur um Rey dann den Tag zu verweigern und mit stoischer Miene mitanzusehen, wie Rey dann von den beiden Gegnern bezwungen und weiter verprügelt wurde.

Ein wütender Rey konfrontierte Eddie dann in der Woche darauf und zeigte sich besonders erbost darüber, dass er ihm nicht wie ein Mann gegenübertrat, sondern MNM die Drecksarbeit machen ließ. Er forderte Eddie zum Kampf, doch Eddie meinte, dass er Rey nicht bekämpfen würde - worauf der fragte, ob Eddie Angst hätte, dass er ihn wieder besiegen würde. Man merkte Eddie an, dass Rey da in einer Wunde rührte, dennoch ließ er Rey wortlos zurück. Rey forderte darauf General Manager Theodore Long auf, ihn in ein Match mit Eddie zu stecken, worauf Rey wieder mit Chavo aneinandergeriet, der Rey dann selbst zu einem Match forderte.

Rey besiegte Chavo in dem Street Fight und wurde hinterher wieder von MNM attackiert. Das rief Eddie auf den Plan, der zum Ring eilte und MNM vertrieb - nur um dann selbst auf Rey loszugehen. Er zielte dabei wie schon zu WCW-Zeiten auf Mysterios Maske und riss sogar ein Loch hinein, während er Rey blutig schlug. Als Krönung der Attacke verpasste er Rey dann noch einen bösartigen Suplex auf die stählerne Ringtreppe.

Eddies Trauma dauert an

Eddies Heel-Turn war vollendet, das zeigte sich spätestens als er in der kommenden Woche mit einer neuen, langsameren Version seines Themes und ohne seinen Lowrider zum Ring kam. Er meinte, dass Rey einen Kampf wollte und er ihm den Kampf seines Lebens geliefert hätte. Er zog dann Reys zerrissene Maske heraus und sprach zu ihr, als würde er mit Rey reden. An die Fans gerichtet meinte er dann, dass er realisiert hätte, was sie und Rey mit ihm gemacht hätten: Sie hätten ihn weich werden lassen und ihm seine "Latino Heat" genommen. Doch die würde er nun wieder verspüren - und er würde das lieben und sie sich nie wieder wegnehmen lassen.

Am selben Abend demonstrierte Eddie seine neu gewonnene Aggressivität am Jobber Jimmy Jacobs, dem er Reys Maske aufsetzte und ihn dann stellvertretend für Rey verprügelte. Als Krönung gab es einen Brainbuster auf einen Stuhl, der Eddie die Disqualifikation einbrachte, ohne dass ihn das weiter scherte. Eddie schrie dann erneut die Maske an, dass Reys Kinder keinen Vater mehr haben würden, sollte er ihm sich weiter in den Weg stellen. Auch in der letzten Woche vor Judgment Day, wo Rey und Eddie dann aufeinandertreffen sollten, kam Eddie noch einmal mit einem Mikrofon und der Maske zum Ring. Er sagte kein einziges Wort, sondern brachte die Halle allein mit seiner Mimik gegen sich auf, ehe er die Maske zu Boden warf und sie als Fußabstreifer verwendete.

Bei Judgment Day war dann wieder Rey direkt das Opfer von Eddies ungezügelter Aggression. Wiederum ließ es Eddie auf eine DQ-Niederlage ankommen, indem er Rey bei einem Springbboard-Manöver mit einem Stuhl empfing und ihm dann vor den Augen seines Neffen Chavo mit fünf weiteren Stuhlschlägen traktierte. Auch beim nächsten SmackDown, als Rey und Eddie an einer Battle Royal teilnahmen, setzte Eddie die Sitzgelegenheit wieder ein, um Rey auszuschalten, noch bevor er den Ring betreten konnte. Trotzdem raffte sich Rey später auf um noch in das Match zu gehen und Eddie dort zu eliminieren.

Eddies Attacken brachten Rey zur Ansicht, dass er Feuer mit Feuer bekämpfen musste, so dass er Eddie zwei Wochen später während eines Matches gegen Paul London selbst mit einem Stuhl attackierte. Vor einem weiteren Match zwischen Eddie und Rey bei SmackDown hielt Rey dann auch fest, dass es ihm mittlerweile egal wäre, ob er Eddie noch mal besiegen würde, er wolle nur noch Gleiches mit Gleichem vergelten. Trotzdem war Rey am Ende Sieger der Begegnung, so dass Eddies Trauma, Rey nicht besiegen zu können, andauerte.

Ein Geheimnis bedeutet eine neue Wendung

Eddie trat dann in der Woche darauf vor die Fans und meinte, dass jetzt wohl jeder denken würde, dass er ein Verlierer wäre. Doch Eddie meinte, dass er in seinem Leben viel durchgemacht hätte und am Ende immer als Sieger dastand - und dass er das auch gegen Rey tun würde. Dass ihm dazu jedes Mittel recht war, zeigte er, als er Rey androhte, ein Geheimnis aus ihrer gemeinsamen Vergangenheit zu enthüllen, das Reys kleinen Sohn Dominick betreffen würde. Er zeigte dann ein Video von einer Begegnung von sich und Dominick auf einem Spielplatz, wo er ihn fragte, ob er Geheimnisse mögen würde. Ein entsetzter Rey kam dann zu Eddie in den Ring und nahm ihn ins Gebet, dieses Territorium nicht zu betreten. Er flehte ihn an, das Geheimnis nicht zu verraten und ging dafür sogar auf die Knie. Man merkte: Eddie wusste ein Detail, das Rey mehr als unangenehm war.

In der Woche darauf redete Rey noch einmal auf Eddie ein, seine Familie aus der Sache herauszulassen, worauf Eddie Rey mit dem Geheimnis erpresste, an dem Abend noch einmal sein Tag Team Partner zu sein und gegen MNM anzutreten. Rey willigte widerwillig ein und musste dann das ganze Match alleine bestreiten. Und als er dann tatsächlich drauf und dran war, das Unmögliche möglich zu machen und den Sieg davonzutragen, trat Eddie noch mal auf ihn ein um dann zuzuschauen, wie MNM ihn abfertigten.

Frustriert entschloss sich Rey dann in der Woche darauf, dem Geschehen fernzubleiben - was Eddie aber nicht davon abhielt, weiter mit ihm zu spielen. Er drohte erneut, das Geheimnis zu verraten, worauf ihm seine eigene Ehefrau Vickie in den Arm fiel und ins Gebet nahm, für sich zu behalten, was immer er über Rey und Dominic wissen würde - worauf Eddie Vickie und ihre Töchter wütend in den Backstage-Bereich schleifte.

Eddie bricht sein Versprechen

Um dem Treiben ein Ende zu setzen überredete Rey Eddie dann schließlich zu einem Match beim Great American Bash, das eine besondere Bedingung haben sollte: Würde Eddie verlieren, dürfte er das Geheimnis nie verraten, bei einem Sieg dürfte er machen, was er wollte. Eddie war sich sicher, dieses Match zu gewinnen, so wie er Rey in den Wochen zuvor aus der Fassung gebracht hatte. Und tatsächlich zog er vor den Augen von Dominic den Frog Splash durch und coverte Rey lässig, der Eddie dann aber mit letzter Kraft zu einem Crucifix packte und bis drei auf die Matte drückte.

Rey zeigte sich dann beim SmackDown gelöst - und war umso entsetzter als Eddie dann auftauchte und meinte, dass er nun mal ein Lügner wäre und das Geheimnis trotzdem verraten würde: Er erklärte, dass Rey nicht Dominics Vater wäre, sondern er. Ein verstörter Dominic fragte Rey, ob das wahr wäre - und dass dieser nur seinen Kopf hängen ließ signalisierte, dass es tatsächlich stimmte. Dominick lief irritiert weg und weil Rey ihm hinterherging, hatte Eddie alle Zeit, die ganze Geschichte zu erzählen: Er erklärte, dass Dominic das Ergebnis einer außerehelichen Affäre wäre - nicht mit Reys Frau, sondern einer Liebschaft, die Eddie gebeten hätte, sich um das Kind zu kümmern, weil sie selbst zu arm war. Eddie hätte dann Rey das Kind überlassen, weil er und seine Frau keine Kinder bekommen konnten - ohne das dies je formal festgehalten worden sei.

Die Familie ist gerettet, aber Eddie lacht zuletzt

Diese Affäre rief eine Abgesandte des Jugendamts auf den Plan. Mrs. Crabtree - die Busfahrerin aus South Park stand hier offensichtlich Pate - verfügte, dass Dominick in ein Heim kommen müsste, bis Eddie und Rey geklärt hätten, wer wirklich das Sorgerecht für ihn hätte. Da die WWE nun aber keine Court-Show ist, sondern eine Wrestlingshow wurde zur Lösung dieses Konflikts aber kein Familiengericht, sondern der Kampf Mann gegen Mann herangezogen. Rey forderte Eddie zu einem Leitermatch beim Summer Slam heraus. Über dem Ring sollte ein Koffer mit den Sorgerechtspapieren hängen. Eddie akzeptierte die Vereinbarung, die im wirklichen Leben "sittenwidrig" heißen würde.

So aber stand das Leitermatch, das zu einem Familiendrama ausarten sollte. Erst versuchte Dominick Eddie abzuhalten, die Leiter zu erklimmen, worauf Eddie seinem Fleisch und Blut Prügel androhte, ehe Rey dazwischenging. Einen weiteren Anlauf Eddies stoppte dann seine Frau Vickie, die sich mit Rey solidarisch zeigte und die Leiter umschubste. Rey konnte dann schließlich den Koffer abhängen, den Sorgerechtsstreit beenden und seine Familie wieder in die Arme schließen. Und der diabolische Eddie bekam als Krönung noch einen Schlag mit dem Koffer ab.

Damit war die Familienangelegenheit aus der Welt, nicht aber der Kern der Fehde: die Auseinandersetzung im Ring. Bei der ersten Ausgabe von Friday Night SmackDown auf dem neuen Freitagssendeplatz steckte General Manager Theodore Long die beiden in ein Steel Cage Match, in dem Eddie letztendlich doch sein Rey-Trauma besiegen und mit einem Frog Splash triumphieren konnte. Dieser Sieg machte Eddie zum Top-Contender auf den World Heavyweight Title von Batista, eine Fehde, die aus den bekannt tragischen Gründen nicht zuende geführt werden konnte.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
BenutzernamenBraucheIchNicht schrieb am 29.08.2013:
[6.0] "Das war mir dann am Ende doch deutlich zu viel und zu lange... Vom Tag Team Titel Gewinn, über WrestleMania bis zum Summerslam, bei dem es tatsächlich um die Frage ging, wessen Kind Dominick denn sei..."
phippo schrieb am 19.08.2012:
[8.0] "Die Matches dieser Fehde waren alle samt sehr gut, mir persönliche hat Eddies Heel Turn sehr sehr gut gefallen! Die Sorgerechtsgeschichte war allerdings nicht wirklich unterhaltsam!"
Kitanoyama schrieb am 12.08.2012:
[7.0] "Eine Fehde mit verschieden zu bewertenden Segmenten bei denen die Sorgerechtsangelegenheit am schlechtesten bei rauskommt. Die Matches waren ansehlich und es war interessant Eddie Guerrero als richtig bösen Heel zu sehen, was ich bis dahin so noch nicht kannte."
Tabo schrieb am 06.04.2012:
[9.0] "Abgesehen von dem Fakt, dass das Sorgerecht für ein Kind durch ein Match entschieden werden sollte war an der Fehde nicht auszusetzen. Es waren die ersten Shows die ich mir angesehen habe und die mich zum Fan der WWE machten. Selbst die Tatsache, dass es der Umstände wegen kein richtiges Ende gab stört mich nicht besonders. Reys Sieg beim Summerslam und Eddies Sieg im Cage reichen mir als "Ende" völlig aus."
Felice-del-mondo schrieb am 08.10.2010:
[8.0] "Das Build Up der Fehde an sich war gut. Klar waren die Themen kontrovers und umstritten aber die Matches waren verdammt gut ! Zudem wurde der langsame Zerfall der Familia nach WM 21 genial umgesetzt. Solide Fehde der beiden Heissblüter!"
y94 schrieb am 20.05.2010:
[5.0] "In sportlicher Hinsicht war die Fehde auf jeden Fall gelungen. Der ganze Vaterschaftsangle am Ende war allerdings mit das dämlichste was ich in 17 Jahren Wrestling miterlebt habe. Die ganze Story war einfach nur unglaubwürdig und unrealistisch (nicht im positiven comichaften Sinne) und wurde von allen Beteiligten extrem unglaubwürdig rübergebracht. Als dann das Leitermatch um die Vaterschaft von Dominik angekündigt wurde, fühlte ich mich wie selten zuvor in meinen 17 Jahren als Wrestlingfan in meiner Intelligenz beleidigt. Es hätte nur noch gefehlt, dass man anstelle der Sorgerechtspapiere den Jungen an der Decke aufgehängt hätte. Was solls die Fehde hat einige wirklich sehenswerte Matches hervorgebracht und war bis zum letzten drittel auch noch recht gut gebookt. Aufgrund des vermurksten Endes weigere ich mich allerdings mehr als 5 Punkte zu geben."
Eddie schrieb am 20.05.2010:
[8.0] "Ohne die Vaterschaftsgeschichte wäre das hier noch um einiges besser, denn Eddie knüpft an alte Gimmicks an und die langsame Entwicklung hin zum Latino Heat war hier mehr als nur gut gestaltet. Man kaufte Eddie, aber auch Rey, hier alles ab und war nach jedem Match wieder begeistert. Deshalb gibt es nichts anderes als die 8 Punkte, auch wenn es am Schluss hin etwas zu lange am Laufen gehalten wurde."
TheMo schrieb am 31.07.2009:
[9.0] "Damals mit der Undertaker/Orton Fehde die Fehde 2005 die Smackdown beherschte. Eddie als optimaler Heel der nur Ein Match in dieser Schlacht gewonnen hat. Damals wollte ich Eddie wegen seiner guten Heel ambitionen nicht mehr im Fernsehen sehen."
King of Queens schrieb am 08.06.2009:
[9.0] "Mal ganz abgesehen davon, wie fragwürdig das ganze gewesen ist, den Sohn von Rey und blablabla... Wie ach pervers das ganze war und wie viele da einfach gleich mal mit der Keule raufschlagen, es soll mir egal sein. Was nicht egal war: Diese Fehde war derart unterhaltsam, von Anfang bis Ende, dass ich hier 9 Punkte ziehen muss. Nicht nur Eddie ging voll in seinem Element auf und bescherte mir besonders bei seiner "Latino Heat" eine Gänsehaut, auch Rey Mysterio konnte mich in einer intensiven Fehde wirklich begeistern - was bei Rey nun wahrlich nicht immer der Fall ist. Zu eindimensional sein Maskenmannimage, in dieser Fehde aber bröckelte die Fassade, und damit die Maske, mehr und mehr kam ein Rey ans Licht, der kämpfen musste, für das, was er liebte. Das Ganze wirkte so dicht, so atmosphärisch, dass ich noch heute bei der ein oder anderen Promo dieser Fehde mitgehe wie am ersten Tag."
Tomko schrieb am 05.01.2009:
[4.0] "WARUM? Wieso wurde aus dieser anfangs überaus interessanten Fehde ein GZSZ-Abklatsch? Hätte man Rey als nicht so jämmerlich und wehleidig dargestellt, hätte man zwischen einem derart genial psychospielenden Eddie und einem wütenden Rey einige Schlachten zaubern können. Aber was solls..."

7.33
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 38
Anzahl Kommentare: 20
10.0 2x
9.0 8x
8.0 12x
7.0 7x
6.0 5x
5.0 3x
4.0 1x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 7.53
Durchschnitt nur 2014: 7.00
Durchschnitt nur 2013: 6.00
Durchschnitt nur 2012: 8.00
Durchschnitt nur 2011: 9.00
Durchschnitt nur 2010: 7.50
Durchschnitt nur 2009: 7.86
Durchschnitt nur 2008: 7.33

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 14.10.1966
Lou Thesz' letzter Titelgewinn in den USA
Lou Thesz (NWA, 1963)Buddy Austin (NWA, 196x)
In Los Angeles, Kalifornien, besiegt Lou Thesz Buddy Austin und gewinnt mit dem WWA World Heavyweight Title seinen letzten Titel in den USA.


Kennst du schon diese Fehde?
Hulk Hogan (WWF, 1992)The Ultimate Warrior (WWF, 1992)Sid Justice (WWF, 1991)Harvey Wippleman (WWF, 1992)
Als der hünenhafte Sid Justice im Sommer 1991 in der WWF debütierte, fiel im gleich eine verantwortungsvolle Aufgabe zu: Er wurde Gastringrichter des emotional aufgeladenen Matches von Hulk Hogan und dem Ultimate Warrior gegen Sgt. Slaughters Triangle Of Terror. Der Neuling leitete das Match fair un...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Hulk Hogan (TNA, 2010)Eric Bischoff (TNA, 2010)
Hulk Hogan: "Well guys, I guess all there is to say is welcome to Genesis! And on top of that welcome to the brand new iMPACT-Zone, guys! Hey, we told you there was gonna be change, we told you everything was gonna be moving and shaking. And this is just the beginning,...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_somepeoplearegay
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!