CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Unser Bewertungssystem bietet dir die Möglichkeit, deine Meinung zu Wrestlern, Ligen und vielen anderen Inhalten für die Ewigkeit festzuhalten -- oder zumindest, bis du deine Meinung und deinen Kommentar änderst. Wenn du jedoch mit anderen Insassen zu einem Thema wirklich diskutieren möchtest, besuche doch unser schönes Cageboard. Beachte bitte, dass du für das Cageboard ein eigenes Benutzerkonto erstellen musst, dein Hauptseitenkonto kann leider nicht dafür verwendet werden.

Ein Maskenmann macht Jagd auf Styles: AJ Styles vs. Tomko

Fehde

Übersicht
Matches
Zeitraum: Oktober 2009 - Januar 2010
Liga: Total Nonstop Action Wrestling


VS.
Die Geschichte der maskierten Angreifer ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Nicht erst seitdem es der legendären Black Scorpion zu Beginn der Neunziger mit Sting zu tun hatte, gab es immer wieder Wrestler, die ihre Identität unter einer Maske verbargen um Rache an denen zu üben, die ihnen übel mitgespielt hatte. Und genau mit einem solchen Maskenmann hatte es auch AJ Styles zum Ende des Jahres 2009 zu tun.

Hinterhältige Attacken zerstören eine Freundschaft

Als amtierender TNA World Heavyweight Champion hatte AJ Styles mehr als nur einen Herausforderer, der es auf sein Gold abgesehen hatte. Nachdem er Sting gerade besiegt hatte, trachteten nun Kurt Angle, Samoa Joe und Styles bester Freund Daniels nach dem Gold. Nach einem verlorenen Teamkampf und einer darauffolgenden Streiterei mit eben jenem Daniels wollte Styles gerade die Universal Studios verlassen, als er auf dem Parkplatz hinterrücks von einem nicht zu identifizierenden Glatzkopf attackiert wurde.

Während Styles in der folgenden Woche noch mehr oder weniger unter dem Schock der Attacke stand, nutzte der gerissene Samoa Joe die Situation aus um Zwietracht zwischen den Freunden zu sähen. Daniels versuchte zwar die Situation zu klären, doch als Styles erneut attackiert wurde und sogar mit einem Krankenwagen abtransportiert werden musste, war der Schaden kaum mehr zu begrenzen.

Während der ersten iMPACT-Ausgabe im November 2009 versuchte Styles nun den unbekannten Angreifer zur Rede zu stellen, doch stattdessen war es Daniels, der auf der Bildfläche erschien und sich über das mangelnde Vertrauen seines Freundes in ihn erschüttert zeigte. Samoa Joe nutzte die Gelegenheit um Salz in die Wunde zu streuen, was schließlich in einem Match zwischen Daniels und Styles resultierte. Doch während Joe, der als Ringrichter involviert sein sollte, und Daniels schon im Ring warteten, wurde Styles abermals Opfer einer Attacke.

Nun war also klar, dass es sich weder bei Daniels noch bei Samoa Joe um den hinterhältigen Angreifer handeln konnte. Doch das Tischtuch zwischen den ehemaligen Freunden war bereits zerrissen. Zwar blieb Styles in den nächsten Wochen von weiteren Attacken verschont und konnte auch seinen World Heavyweight Title bei Final Resolution gegen Daniels und Samoa Joe verteidigen, doch die Identität des Angreifers bleib vorerst weiter ungeklärt.

Tomko ist wieder da

Während Styles sich in den kommenden Wochen auch weiterhin mit Daniels herumschlagen musste, verkam die Rückkehr eines alten Bekannten eher zu einer Randnotiz. Tomko, seines Zeichens ehemaliger Tag Team Partner des Champions, hatte nach längerer Abwesenheit seinen Weg zurück nach Orlando gefunden. Vom maskierten Angreifer war derweil für zwei Wochen nichts zu sehen.

Erst als AJ Styles ein Match seines ehemaligen Kumpels Daniels als Gastkommentator verfolgte, erschien der Maskierte wieder auf der Bildfläche und attackierte den Champion. Wieder einmal schwört Styles Rache, doch darauf musste er länger warten als ihm lieb sein konnte, denn erstmal galt es für ihn sich gegen Daniels durchsetzen.

Nach einigen weiteren Auseinandersetzungen, zu denen auch ein großes Tag Team Match gehörte, in dem Tomko wieder an der Seite seines ehemaligen Partners kämpfte, kam es schließlich bei Final Resolution zum finalen Aufeinandertreffen zwischen AJ Styles und Daniels. Auch hier behielt der amtierende Champion wieder die Oberhand und konnte seinen Titel verteidigen. Die Attacken des maskierten Angreifers blieben jedoch weiter ungesühnt.

Die Hogan-Ära bringt ein schnelles Ende

Mit der Ankunft Hulk Hogans im Jahr 2010 sollten die Uhren anders laufen bei TNA Wrestling. Styles, der Champion, hatte es gleich bei der ersten Show im neuen Jahr mit seinem Erzrivalen Kurt Angle zu tun, den er in einem packenden Kampf besiegen konnte. In der darauf folgenden Woche einigten sich die beiden Kontrahenten auf einen weiteren, entscheidenden Kampf, als plötzlich der maskierte Angreifer auf der Bildfläche erschien und erneut auf Styles losging. Anschließend demaskierte er sich und gab sich so als Tomko zu erkennen.

Wutentbrannt stürmte AJ Styles anschließend in Eric Bischoffs Büro, was dazu führte, dass dieser einen Titelkampf zwischen Styles und Tomko als Main Event der iMPACT-Ausgabe ansetzte. Außerdem wurden noch einige Videos eingespielt, in denen Tomko seine Attacken dadurch rechtfertigte, dass Styles undankbar gewesen sei und nie auf seine Anrufe reagiert habe.

Der finale Kampf zwischen den beiden Kontrahenten dauerte nicht einmal fünf Minuten. Unter den Augen des „Nature Boy“ Ric Flair konnte AJ Styles sich durchsetzen. Zwar versuchte Tomko nach dem Match noch einmal den Champion zu attackieren, doch kam Kurt Angle diesem zur Hilfe, womit die Fehde dann auch schon beendet war.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
TheLoudMouth schrieb am 13.04.2010:
[1.0] "Da war richtig viel Potential drin... welches man aber nicht ausgeschöpft hat. Die Fehde wirkte regelrecht deplaziert und durfte sogar über Wochen hin das Main-Event belagern. Nene, das war nix, TNA."
Hijo Rudicio schrieb am 11.04.2010:
[0.0] "Was für eine bescheuerte Storyline, die sich auch noch über Wochen hinzog und sogar in den Mainevent der Megasendung am 4. Januar 2010 hineinspielte. Das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag war ungenügend."
Kurt Winkel schrieb am 29.03.2010:
[2.0] "Eine Fehde, die für mich völlig deplatziert wirkte. Ewiger Aufbau und dann verpuffts mit der Rückkehr eines völlig außer Form geratenen Tomko, der danach auch direkt wieder verschwindet. Zumindest hats nichts groß kaputt gemacht."
Whopperle schrieb am 21.03.2010:
[2.0] "Nehme an, dass da irgendwas schief gegangen ist (ev. war jemand anderer als Angreifer geplant oder Tomko war nicht rechtzeitig fit). War am Anfang recht stark, vor allem da es die Parallelfehde mit Joe/Daniels vorantrieb, die einfach toll war. Leider hat sie sehr bald an Momentum verloren und ist irgendwo in der Obskurität verloren gegangen."
Robert Taylor schrieb am 19.03.2010:
[1.0] "Anfangs herrschte noch Vorfreude auf das Comeback von Tomko, speziell, da er mit Styles direkt den World Champion vorgesetzt bekam. Leider war das Programm verglichen mit den Parallelfehden von Styles zu unwichtig und nachdem AJ erst einige Wochen attackiert wurde, kam dann eine Zeit lang gar nichts mehr, nur um das Ganze dann verdammt unspecktakulär zu beenden, als es auch keinen mehr interessiert hat."
Babus schrieb am 17.03.2010:
[2.0] "Zu langsam im Aufbau, zu inkonsequent in Bezug auf Tomkos Rückkehr, zu unwichtig im Vergleich zu Styles Parallelfehden gegen Angle, Daniels & Joe und letztlich zu jäh abgebrochen. Dabei wäre eine ordentliche Fehde zwischen AJ und Tomko auf Grund ihrer gemeinsamen Vergangenheit grundsätzlich durchaus reizvoll gewesen, aber hier hat man wirklich alles falsch gemacht. Die 2 Punkte gibt es auch nur nodafür, ch dass man der Fehde am Ende wenigstens so wenig Zeit gegeben hat, dass sie auch nicht wirklich gestört hat."
Wizz21 schrieb am 16.03.2010:
[3.0] "Keine besonders gute Fehde die ausserdem viel zu schnell und vor allem plötzlich beendet wurde."
El-Chupakneebray schrieb am 16.03.2010:
[3.0] "Es ging bei der Fehde nicht um "AJ vs. Tomko", sondern um "AJ vs. unbekannter Angreifer". Die Auflösung des Angreifers als Tomko hätte unspektakulärer kaum sein können was prinzipiell ja in Ordnung ist, da wohl niemand eine längere Fehde der beiden sehen wollte. Soweit finde ich das nicht schlimm. Schlimm finde ich jedoch, dass man wieder mal geschafft hat das Momentum ganz fix zu zerstören. Die Punkte dafür gibt es dafür, dass der Angreifer genutzt wurde um die Fehde zwischen AJ, Joe und Daniels weiterzubringen. Joe gefiel mir da nämlich seit langer Zeit mal wieder gut."
Rated R Champ schrieb am 14.03.2010:
[2.0] "Naja, einen glaubhaften Herausforderer für AJ hätte Tomko durchaus darstellen können. Der Anfang der Geschichte war auch noch gar nicht schlecht, aber der Rest scheitert am Booking. Das Ganze wurde dann auch im Schnellverfahren beendet. (4 min finde ich für ein World Championship Match, ob jetzt im TV oder nicht, extrem wenig)"
Fall Out Boy schrieb am 14.03.2010:
[0.0] "Fehde hätte interessant werden können, wäre AJ nicht zu diesem Zeit World Heavyweight Champion und gleichzeitig fest im Main Event etabliert. Tomko kam einfach nicht als würdiger Gegner in Frage, weswegen ich mich wirklich Frage, warum man so einen Mist bookt. Wirklich selten eine schlechtere Fehde miterlebt."

1.63
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 15
Anzahl Kommentare: 11
10.0 0x
9.0 0x
8.0 0x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 0x
3.0 4x
2.0 6x
1.0 2x
0.0 3x
Durchschnittswertung: 1.73
Durchschnitt nur 2010: 1.73

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 03.08.1997
Stone Cold beweist sich als zäher Bursche
Steve Austin (WWF, 1997)Owen Hart (WWF, 1997)
Steve Austin erleidet beim SummerSlam nach einem Piledriver von Owen Hart einen Wirbelbruch im Nacken. Doch er beendet das Match und sichert sich sogar den WWF Intercontinental Title.


Kennst du schon diese Fehde?
Randy Orton (WWE, 2012)Kane (WWE, 2012)
Für Randy Orton hat das Jahr 2012 gar nicht gut begonnen. Während er eigentlich eine gewichtige Rolle im Rennen um die World Heavyweight Championship hätte spielen sollen, fiel er wegen einer Gehirnerschütterung kurz vor dem Elimination Chamber-Pay Per View aus. Statt die Road to WrestleMania mitzub...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Samoa Joe (TNA, 2007)
Samoa Joe: "You know, this will probably be the last time I'll say this here. Philadelphia, welcome to Ring of Honor. [Das Publikum jubelt und applaudiert] I love you too baby, I'll meet you after the show. A little over four...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_ultimobeltparade
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!