CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
In unseren Dokumentationen kannst du stundenlang die Geschichte des Wrestlings nacherleben. Der Monday Night War, die New World Order, die Brand Extension, die Geschichte der Kliq, des Intercontinental Championship oder des Puroresu gehören zu den Themen, die umfangreich in vielen bebilderten Kapiteln und Statistiken dokumentiert wurden. Wenn du Zeit und Interesse für die Wrestlinggeschichte hast, dann darfst du unsere Dokumentationen nicht verpassen.

Sprach der Rabe... einmal noch: Dreamer vs. Raven 2010

Fehde

Übersicht
Matches
Promos
Zeitraum: Juli 2010 - August 2010
Liga: Total Nonstop Action Wrestling


VS.
Rob Van Dam, Rhino, Team 3D, Taz, Raven, Stevie Richards: Im Sommer 2010, ein gutes Jahrzehnt nach dem Ende der ECW hatte eine Reihe der alten Helden der Liga mittlerweile bei TNA Wrestling eine neue Heimat gefunden. Als dann auch noch der aus der WWE abtrünnige Tommy Dreamer hinzukam, entwickelte sich die Idee, die geballte Präsenz der ECW-Veteranen auszunutzen, um der Original-Liga auch mal in Orlando einen Tribut in Pay-Per-View-Form zu zollen. Dreamer wurde zur öffentlichen Galionsfigur dieser Idee, als er in einer emotionalen Shoot-Promo bei Impact TNA-Chefin Dixie Carter erfolgreich den Vorschlag unterbreitete, den „Hardcore Originals“ - von denen ihn einige begleiteten - noch einmal eine Bühne zu geben. Er ahnte nicht, dass er damit Geister der Vergangenheit weckte, die er besser hätte ruhen lassen.

Beim nächsten Impact präsentierte Dreamer mit der Gruppierung EV 2.0, wie sich die ECW-Originals-Ansammlung aus rechtlichen Gründen nennen musste, die Pläne: Aus dem TNA-PPV Hard Justice wurde Hardcore Justice - der „Last Stand“ der Hardcore-Originale. Diese Pläne stießen aber auf Missfallen bei Abyss und den mysteriösen "Ihnen", unter deren Kontrolle das Monster zu diesem Zeitpunkt stand.

Abyss erklärte EV 2.0 dass "sie" angeordnet hätten, dass er sie und vor allem Dreamer ausschalten sollte. Das führte zu einem Hardcore Match zwischen Abyss und Dreamer, welches Abyss mit einem Chokeslam in ein Stacheldraht-Brett gewann. Danach wollte Abyss Dreamer weiter attackieren, ehe dessen alter ECW-Kollege und -Rivale Raven hinzukam und Abyss - mit dem er es bei TNA ja auch oft genug zu tun hatte - mit einem Stuhl von Dreamer fernhielt. Doch plötzlich schlug der Rabe mit dem Stuhl auf Dreamer ein, verpasste ihm den Evenflow DDT und thronte mit diabolischem Gesichtsausdruck über Dreamer. Die Probleme zwischen den beiden alten Feinden waren offensichtlich nicht aus der Welt geschafft.

Der Hass gärt noch immer

Dreamer wandte sich zu Beginn des nächsten Impact an Raven. Er zeigte sich schockiert, dass die Jahrzehnte zurückgehenden, persönlichen Probleme der beiden (HIER die ganze Geschichte nachlesen) offenbar immer noch welche wären. Dreamer erklärte den Fans, dass Raven bei ihm zu Hause in den vergangenen Jahren ein- und ausgegangen wäre und seine Kinder ihn Onkel Scotty nennen würden - und wollte wissen was nun los wäre.

Raven beantwortete die Frage mit der Feststellung, dass die beiden sich nun rund 30 Jahre kennen würden - er Dreamer aber immer noch nicht vergeben hätte, dass er ihm sein Mädchen gestohlen hätte. Gemeint war das einstige ECW-Valet Beulah, das mittlerweile mit Dreamer verheiratet war und mit ihm zwei Kinder gezeugt hatte. Raven meinte, dass es seine Kinder sein sollten. Und um ihm den Schmerz, den er deswegen hätte, heimzuzahlen, habe er so lange gewartet, bis Dreamer wieder für etwas Leidenschaft aufbringe - um das dann in tausend Stücke zu reißen. Raven meinte, dass Dreamers Kinder ihn nicht Onkel Scotty nennen sollten, sondern Daddy.

Dreamer ging darauf auf Raven los, Abyss danach auf ihn, worauf Rob Van Dam zu Hilfe eilte. Ergebnis war ein Tag Team Match am selben Abend, das Dreamer und RVD gewannen. Abyss und Raven gingen dann aber auf die Sieger los und wehrten auch diverse EV-2.0-Mitglieder ab, die den beiden zu Hilfe kommen wollten - bis irgendwann in alter ECW-Manier das Licht ausging und danach der Sandman auf der Matte stand, um Raven und Abyss mit dem Singapore Cane niederzuschlagen und dann mit den anderen ECW-Originalen zu feiern.

Ganz wie in alten Zeiten

Bei Hardcore Justice war Dreamer dann allerdings auf sich allein gestellt, um die Differenzen mit Raven in einem finalen Duell endgültig zu klären. Um dafür zu sorgen, gab der mit beiden in der ECW ebenfalls eng verbundene Mick Foley den Gastringrichter. Es gab vor den Augen von Dreamers Familie einen brutalen Fight der beiden Erzrivalen, in dem schnell auch beide blutüberströmt waren. Dreamer machte seinem Beinamen Innovator of Violence alle Ehre, als er sich schließlich ein Stück Stacheldraht nahm und Raven damit in einen Crossface nahm und den Draht dabei gar in Ravens aufgerissenen Mund steckte.

Raven war am Rande der Niederlage, als ihm ganz wie in alten Zeiten willfährige Lakaien zu Hilfe kamen. Hollywood Nova - ein alter Gefährte aus Raven’s Nest kreuzte zusammen mit dem Blue Tillie auf (Big Tilly in der Rolle des verhinderten Blue Meanie) und attackierte Dreamer und Foley. Auch ein Doppelgänger des Nest-Sonderlings Lupus mischte noch mit, die Störenfriede aber wurden letztlich von Foley vertrieben, während Dreamer sich aus dem Evenflow DDT befreien konnte.

Danach zog Raven noch härtere Saiten auf, fesselte Dreamers Hände an dessen Rücken und schlug dann mit einem Stuhl auf seinen ungeschützten Kopf einzuschlagen. Das animierte Beulah - hier bei ihrem richtigen Namen Trisa genannt - dazwischen zu gehen, Raven aber wollte dann auch auf sie losgehen. Trisa wusste es mit einem Tiefschlag zu verhindern, worauf Dreamer Raven noch mit den Handschellen den Dreamer DDT verpassen konnte. Raven allerdings befreite sich aus dem Cover und konnte die Oberhand mit einer Attacke auf Dreamers angeschlagenes Knie zurückgewinnen. Ein weiterer Evenflow DDT auf den Stuhl bedeutete das Ende für Dreamer. Es war ganz wie in alten Zeiten: Am Ende gewann wie fast immer Raven, trotzdem wurde Dreamer für seinen beherzten Auftritt von den Fans gefeiert.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Jack London schrieb am 19.01.2011:
[5.0] "Die Fehde war schon okay, um dem ECW-PPV überhaupt irgendeinen Sinn zu geben, ich finde aber das sie einfach nur ein billiger Abklatsch der epischen, ersten Fehde war, so dass man hier nicht mehr als 5 Punkte vergeben kann."
Babus schrieb am 19.10.2010:
[7.0] "Die Geschichte hier kommt natürlich nicht einmal ansatzweise an die komplexe Story der beiden zu ECW-Zeiten heran. Vielmehr wirkte es als hätte man angesichts des anstehenden Hardcore Justice-PPVs und sonst vorherrschenden Happy-Family-Stimmung im EV 2. 0-Brand noch schnell die heißeste Rivalität, die man aufbringen konnte, ins Feuer geworfen. Dabei blieb der Tiefgang entsprechend auf der Strecke, aber dafür war das Match der beiden bei Hardcore Justice sehr stark. Weder die hohe Gewaltgrad, Dreamers Kinder in der Crowd, die vielen Run-Ins und der erhebliche Blutverlust haben mich da gestört - vielmehr machte grade das den Kampf zu einem so guten Schlusspunkt für Geschichte zwischen Dreamer und Raven war . Auch wenn diese Fehde selbst nur ein kleines Scharmützel als Abschluß einer großen Rivalität war - Raven vs. Dreamer war eines meiner absoluten Lieblingsmatches in diesem Jahr und war letztlich einer der wenigen Gründe, warum Hardcore Justice unterm Strich doch eine unterhaltsame Show war. Allein dafür gebe ich der Fehde 7 Punkte."
The Y2J Problem schrieb am 17.10.2010:
[7.0] "War jetzt keine Fehde, die in Erinnerung bleiben wird, die meisten werden sie schon wieder vergessen haben, so wie Dreamer und Raven, die jetzt wieder zusammenarbeiten. Anyway, unterhaltsam, das Match war auch gut!"
Tag Team Champ Luca schrieb am 12.10.2010:
[8.0] "Naja der Titel auch Cagematch ist cool :das Match war Obewrklasse. Nur der Aufbau störte. Naja es gab keinen so rrichtigen"
El-Chupakneebray schrieb am 02.09.2010:
[7.0] "Für das was die Fehde sein wollte, eine Homage an die gute alte Zeit, war das schon verdammt gut. Man hatte einige kurze, intensive Promos und zur Krönung ein wirklich starkes Hardcorematch."
Sephirod schrieb am 16.08.2010:
[7.0] "Eine Fehde die kurz und recht intensiv war, also die Jetztige und nicht die Alte. Wohl aus der Not geboren da man nicht alle extremen Jungs als Freunde darstellen wollte. Es klappte gut und meiner Meinung nach blühte Raven nochmal richtig auf. Sowas habe ich schon lange nicht mehr von ihm gesehen, alleine das Match was beim PPV dann geworked wurde macht die Fehde nochmals besser als sie wirklich war."
Henne schrieb am 10.08.2010:
[6.0] "Etwas zu kurz, um die ganze Geschichte der beiden den neuen/jungen Zuschauern, die sie nicht aus der alten ECW kennen, zu erklären. Mich hats unterhalten, keine Frage. Das Ende der Minifehde war auch klar, alles andere als ein Sieg Ravens wäre überhaupt nicht ECWesque gewesen."

6.30
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 9
Anzahl Kommentare: 7
10.0 0x
9.0 1x
8.0 1x
7.0 5x
6.0 1x
5.0 1x
4.0 0x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 7.00
Durchschnitt nur 2011: 5.00
Durchschnitt nur 2010: 7.25

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 28.07.2007
Gott des Wrestling verstirbt
Karl Gotch (NJPW, 1982)
Wrestling-Legende Karl Charles Istaz, besser bekannt als Karl Gotch, stirbt im Alter von 82 Jahren.


Kennst du schon diese Fehde?
Blind Rage (Independent, 2003)DJ Skittlez (CHIKARA, 2004)
Geschmäcker sind verschieden sagt schon die Volksmund. Dennoch gibt es Fälle, die für viele Menschen von solcher Bedeutung sind, dass bei ihnen über Geschmacksfragen nicht nur regelmäßig hitzige Diskussionen, sondern auch handfestere Argumente vom Zaun gebrochen werden. Einen solchen stellt zweifels...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Rhino (ECW, 2000)
Rhino: "[nachdem er Balls Mahoney, Simond Diamond, Johnny Swinger, Dawn Marie, Chilly Willy und Blue Meanie den Gore und Jasmin St. Clair einen Piledriver vom zweiten Seil verpasst hat] I'm not done yet. I'M NOT DONE YET! Oh violence....Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
cool_lawlervsflair
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!