CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Mit diesem Button kannst du zu jedem Datenbank-eintrag einen Verbesser-ungsvorschlag einschicken. Haben wir den Namen eines Wrestlers falsch geschrieben oder uns im Datum vertan? Fehlen etwa Informationen in einem Wrestlerprofil oder wurde gar ein falsches Bild verlinkt? Mit dem Vorschlagssystem von CAGEMATCH kannst du dir sicher sein, dass wir uns schnellstmöglich um deinen Vorschlag kümmern können.

Generationenkrieg in der X-Division

Fehde

Übersicht
Matches
Matchguide
Zeitraum: September 2006 - März 2007
Liga: Total Nonstop Action Wrestling


VS.


VS.
Als Kevin Nash die Ehre der X-Division herausforderte, stand Chris Sabin noch an vorderster Front, um ebenjene zu verteidigen. Doch kurz darauf begann Sabin selbst, es mit den Grundsätze der Division nicht mehr so genau zu nehmen. Damit handelte er sich Ärger mit dem eigentlich schon zurückgetretenen X-Division-Pionier Jerry Lynn ein.

Die Spannungen zwischen Lynn und Sabin nahmen ihren Anfang, als Sabin und seine Kollegen Sonjay Dutt und Jay Lethal begannen, die Konzentration aufs Wrestling an sich schleifen zu lassen und ihre Gegner stattdessen mit Taktiken, die sie sich aus dem Film „Jackass 2“ abschauten, zu malträtieren – was Lynn in seiner Position als Road Agent nicht gefiel. Bei No Surrender geriet er mit Sabin und Co. aneinander, als die drei backstage Videospiele spielten und Chips futterten, obwohl Lethals Match mit Petey Williams auf dem Programm stand. Kurz darauf bei Impact pfiff er das Trio wieder zusammen, als es den X-Division Champion Senshi veralberte, anstatt sich ordentlich aufs Match vorzubereiten.

Der Altmeister verlangt Respekt

Die Jackass-Storyline wurde wegen negativer Fanreaktionen bald beerdigt, doch Sabin gab Lynn auch weiterhin Grund, ihn kritisch zu beäugen. Sabin verbat sich Lynns gut gemeinte Ratschläge und bezeichnete Lynn als alten Mann, der nicht mehr wisse, worauf es heute ankomme – erst recht, nachdem Sabin bei Bound For Glory Senshi den Titel abnahm, was ihm merklich zu Kopf stieg. In einem Anfall von Selbstüberschätzung setzte er den Titel wenig später gegen AJ Styles aufs Spiel – und verlor ihn prompt wieder.

Sabin zeigte sich als schlechter Verlierer und kostete Styles in der Woche darauf mit einem Eingriff in dessen Match gegen Abyss, die Chance Top-Herausforderer auf den NWA World Title zu werden. Das fanden neben Lynn auch Dutt und Lethal nicht lustig und stellten Sabin anschließend zur Rede. Doch der ließ das Trio einfach stehen. In der Woche darauf bewies Sabin endgültig, dass ihm seine Freunde egal geworden sind, als er darauf verzichtete sie vor einer Attacke von Samoa Joe zu retten. Am selben Abend holte sich Christopher Daniels den X-Division Title, als er Styles und Sabin in einem Three Way bezwang.

Sabin bekam dann bei Genesis ein Titelmatch gegen Daniels, das der Fallen Angel mit einem Einroller für sich entscheiden konnte. Der wütende Sabin wollte dann Daniels mit einem Stuhl attackieren, doch Lynn stürmte zum Ring und wusch Sabin erneut den Kopf. Er forderte ihn auf, Daniels’ Leistung zu respektieren und ihm die Hand zu reichen. Sabin tat wie ihm geheißen – nur um Daniels den Cradleshock zu verpassen. Bei Turning Point hieß es erneut Sabin gegen Daniels, diesmal mit Lynn als Gastringrichter. Erneut siegte Daniels und erneut forderte Lynn Sabin auf, dies mit einem Handschlag zu respektieren. Dagegen hatte jedoch Daniels etwas, der Sabin nicht noch mal die Hand schütteln wollte: Es kam zu einer Konfrontation zwischen Daniels und Lynn, in deren Verlauf Lynn eine Ohrfeige abbekam.

Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft

Beim Impact darauf wollte Sabin dann in ein Non Title Match zwischen Daniels und Petey Williams eingreifen. Lynn versuchte ihn daran zu hindern, was von Daniels so missgedeutet wurde, dass Lynn ihn sein Match kosten wollte. Daniels attackierte ihn und Williams nutzte die Ablenkung des Fallen Angels zu einem Einrollsieg. Zwei Wochen später entwickelte sich im Zuge eines Tag Team Matches zwischen Williams und Daniels sowie Sabin und James Storm ein ähnliches Dreierchaos: Sabin versuchte einen Stuhl einzusetzen, Lynn wollte es verhindern und Daniels sprang schließlich auf alle beide.

Als Konsequenz wurde für Final Resolution ein Three Way der drei Kontrahenten angesetzt: Die Vergangenheit der X-Division (Lynn) gegen ihre Gegenwart (Daniels) und ihre Zukunft (Sabin). In einem Vorab-Interview präsentierte sich Lynn dann auch als alter Haudegen, der seine Gegner daran erinnerte, dass sie nie zwischen zwei Auftritten im Auto übernachtet haben, weil sie sich kein Hotel leisten konnten. Und tatsächlich war Lynn in dem Match nah dran, die beiden „Jungspunde“ zu schlagen, als er Daniels’ Angel’s Wings mit seinem Cradle Piledriver auskonterte – doch Sabin rollte den Veteran ein und sicherte sich damit den Titel.

Früher, im zweiseitigen Ring…

Lynn dachte aber nicht daran, sich danach wieder klaglos aufs Altenteil zurückzuziehen. Beim Impact darauf war er Teil eines Four Way Dances mit Sabin, Senshi und Austin Starr, in dem er Sabin pinnte. Es ging dabei zwar nicht um den Titel, aber auf der Herausforderliste postierte Lynn sich damit selbstredend ganz weit oben. Wirklich ernst nahm Sabin seinen alten Mentor aber trotzdem nicht: In der Woche darauf parodierte er Lynn, indem er sich einen Bademantel und eine Hornbrille überzog und in bester Opa-Simpson-Manier darüber jammerte, dass er die Jugend von heute mit ihren Pacman-Spielen und Anstecknadeln nicht mehr verstehe. Früher, als der Ring erst zwei Seiten gehabt und aus Schafsfell und Stierhoden bestanden hätte, wäre alles besser gewesen.

Lynn würdigte diese Albernheit keiner Replik und wollte stattdessen bei Against All Odds Taten sprechen lassen. Doch in dem Titelmatch der beiden siegte Sabin letztlich mit einem Einroller unter Zuhilfenahme der Seile. Doch damit war die Sache immer noch nicht ausgestanden. Lynn gewann bei Impact zwei Wochen später ein Leitermatch gegen vier Kontrahenten, um sich bei Destination X noch eine Titelchance gegen Sabin zu sichern. Und vor dem Hintergrund von Sabins Scherzen über Lynns Alter machte TNA-Autorität Jim Cornette daraus ein sehr traditionelles Match: Ein Best Of Two Out Of Three Falls Match.

Lynn schaffte es hierbei, mit einem Tornado DDT in Führung zu gehen. Sabin glich jedoch aus,als er eine Hurricanrana seines Gegners in eine Powerbomb umwandelte und ihn mit dem Füßen auf dem Seil pinnte. Lynn war dann drauf und dran den dritten Fall zu erzielen, als er von einem neu gewandeten Christopher Daniels abgelenkt wurde. Sabin nutzte das zu einem Tiefschlag und zum Cradleshock und entschied damit den Generationenkrieg für sich – während sich Lynn fortan mit dem Fallen Angel 2.0 auseinander setzte.
Jüngste Kommentare der CAGEMATCH-Insassen
Babus schrieb am 21.04.2008:
[6.0] "Sollte mit Storyelementen der großartigen Styles vs. Lynn Fehde aus dem Jahr 2002 in Kombination mit Christopher Daniels, der 2005 zu einem der Köpfe der X-Division aufgestiegen war wohl die neue Vorzeigefehde der Division werden. Dass man an Styles/Joe/Daniels nicht ganz heranreichen würde, war wohl schon im Vorfeld klar. Abgesehen davon war es aber auch nicht grade förderlich, dass Glanz des ECW-Veteranen Lynn im Jahr 2006 schon arg verblast ist und Chris Sabin bei aller Liebe halt kein AJ Styles ist. Nichtsdestotrotz blieb im Endeffekt eine annehmbare Matchserie, die grade vor dem "Vergangenheit/Gegenwart/Zukunft"-Hintergrund nicht uninteressant war."
LexLuger4ever schrieb am 25.02.2008:
[6.0] "Gute Matchserie, die aber bei weitem nicht an die der glorreichen 3 von 2005 heranreicht!"
Rated R Champ schrieb am 07.02.2008:
[8.0] "Gute Matches und keine überzogene Storyline, nur das gewisse etwas hat noch gefehlt."

6.15
Aktuelle Gesamtwertung
Gültige Stimmen: 25
Anzahl Kommentare: 3
10.0 0x
9.0 1x
8.0 5x
7.0 1x
6.0 16x
5.0 0x
4.0 2x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 6.40
Durchschnitt nur 2010: 9.00
Durchschnitt nur 2008: 6.38
Durchschnitt nur 2007: 6.25

Deine Optionen:
- Eigene Wertung abgeben
- Eigenen Kommentar abgeben
- Jüngste Kommentare lesen
- Alle Kommentare lesen

Du hast diesen Eintrag
bisher nicht bewertet
oder kommentiert.

Sonstiges:
- Details & Verlauf
- Bewertungsguide
- Bewertungsregeln
- Hilfe und Berechnungsformel
Wrestling-Timeline: 10.10.1996
Time Warner kauft Turner Broadcasting samt WCW
Ted Turner (WCW, 2000)
Turner Broadcasting System (inklusive WCW) wird von Time Warner aufgekauft und existiert seitdem als semi-autonomer Bestandteil des neuen Mutterkonzerns weiter.


Kennst du schon diese Fehde?
AJ Styles (NWA TNA, 2002)Sonny Siaki (NWA TNA, 2003)Mortimer Plumtree (Independent, 2001)Jerry Lynn (NWA TNA, 2002)
Noch immer gibt es Stimmen, die besagen, dass es im Sommer 2002 nur eines Matches bedurfte, um die Richtung der neuen Promotion zu erkennen. Als Vorgeschmack auf ihre neue X-Division begann NWA TNA ihre erste Show mit einem Six Man Tag Team Match, das direkt das Motto der Division "It's not about we...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Edge (WWE, 2008)
Edge: "What... What's the matter, Vickie? You look a little nervous, right? Is it... is it finally dawning on you that the person you need to worry about isn't the Undertaker? YOU WANNA PUT ME IN A HELL IN A CELL with the Undertaker like in some form of punishment? Mick...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
proudtanahashi
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!