CAGEMATCH Logo
Nicht eingeloggt oder registriert.
Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
DeutschEnglish
»  Gimmicks
»  Worker
»  TV & PPV
»  Suche
»  Ligen
»  Titel
»  Suche
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Teams
»  Namen
»  Liste
»  Liste
»  Liste
»  Liste


Wusstest du schon... ?
Die meisten Datenbank-tabellen auf unserer Seite kannst du mit einem Klick auf dieses Icon nach einzelnen Spalten sortieren. Möchtest du gerne den größten und schwersten Wrestler aller Zeiten herausfinden, dann öffne einfach die Liste aller Worker und sortiere nach den jeweiligen Spalten. Oder falls dir die Top/Flop 100-Listen nicht genügen, kannst du die Listen der jeweiligen Datenbanken nach der Wertung sortieren, um über die ersten 100 Platzierten hinaus zu stöbern.

Die letzten Kommentare

Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 63 von insgesamt 63 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
Lieblingsautoren:  Zeige nur die Kommentare meiner Lieblingsautoren
# Datum Kommentar
1 20.09.2014
23:26 Uhr
[10.0] "y2j vs hbk. Ja die beiden können gegeneinander nur gute matches machen. Ihr bestes match war entweder wm oder ladder."
2 11.08.2014
21:36 Uhr
[9.0] "Erstklassige Rivalität, die über die Jahre beide over gebracht hat. Der overkill an Matches zwischen den beiden ist aber ermüdend und bringt zumindest einen Punkt Abzug. NJP müsste die Paarung einfach eine Zeit lang nicht bringen - dafür ist leider die Uppercard nicht breit genug. So bekommen wir immer wieder Déjà-vu-Matches zu sehen."
3 08.08.2014
17:39 Uhr
[10.0] "Absolut eine der Rivalitäten der Wrestling Geschichte. Die Matches zwischen den beiden sind All Time Klassiker. Die ersten beiden Singles Matches sind 60 Minuten Schlachten die zu keiner Sekunde langweilig werden. Hier hatten Punk und Joe jeweils eine ihrer besten Rivalitäten. Diese Rivalität wurde bei ROH von Bryan Danielson vs Nigel McGuinness getoppt."
4 06.03.2014
11:06 Uhr
[10.0] "Der beste Wrestler und der, der die meisten reaktionen zieht, gegeneinander.. Das kann nur gut sein. Und das ist es auch, großartige Matches und Promos, exzellent!"
5 06.03.2014
10:36 Uhr
[10.0] "In meinen Augen ist das die Rivalität der PG Ära. Punks Einstellung spornte Cena zu Höchstleistungen an. Von Seiten der WWE durfte meiner Einschätzung nach niemand John Cena so das Wasser reichen wie CM Punk. Mich würde wirklich interessieren, was beide Worker Backstage voneinander halten."
6 01.03.2014
00:28 Uhr
[10.0] "Immer wieder richtig starke Matches, die Storyline bei ROH war die beste Fehde die ich bisher gesehen hab. Final Battle 2012 war ein würdiger Abschluss und ja fast schon ein Selbstläufer."
7 26.02.2014
12:14 Uhr
[10.0] "Meine absolute Lieblings-Rivalität im Wrestling. Sehr gute und unterhaltsame Matches, gepaart mit einer sehr guten Story."
8 26.02.2014
01:07 Uhr
[6.0] "Die Rivalität war von den Matches in Ordnung da waren schon einige sehr guten dabei. Nur kann der gute Hunter einfach nicht gegen Chris verlieren. Immer hat er ihn in den Matches dominiert auch wenn sich Chris immer sehr gut gewehrt hat. Wegen Triple H Dominanz in den Matches gegen Chris Jericho in dieser Rivalität nur 6 Punkte sonst gebe es mehr Punkte wenn Chris das eine oder andere Singles Match auch klar ohne DQ gewonnen hätte. Sein WWF Champion Title Gewinn von 2000 von Triple H wird ja von der WWE nicht anerkannt die Gründe sind bekannt."
9 23.02.2014
01:14 Uhr
[10.0] "Eine sehr brutale und fantastische Fehde zwischen den Beiden Legenden. Die PPV Matches der beiden waren sehr gut und sehr brutal vor allem das Boiler Room Brawl Match vom SummerSlam 1996, das Buried Alive Match von In Your House 10 und das legendäre Hell in a Cell Match von King of the Ring 1998 wo der Deadman zur der Zeit große Knieprobleme hatte und trotzdem das Match machte."
10 21.02.2014
11:42 Uhr
[8.0] "War in der Frühzeit von TNA ganz interessant. Im Vergleich zu Styles vs Joe und Styles vs Daniels fehlt hier aber an einigen Enden einiges."
11 21.02.2014
11:40 Uhr
[10.0] "BEi der Kombination kam auch schon viel großartiges bei heraus. Manche sachen zählen zu den Highlights der TNA-Geschichte. Hinter Daniels ist Joe mein Lieblingsrivale von Styles."
12 21.02.2014
11:36 Uhr
[9.0] "Hat den Hang zum Overkill. Trotzdem ist diese Rivalität eine der besten von TNA und den modernen Pro-Wrestling der letzten Jahre."
13 20.02.2014
17:29 Uhr
[8.0] "Dieses Duell wird iMO tendentiell unterschätzt. Beide hatte eine coole Rivalität nach Austins Comeback 2000 am Start und den Powertrip fand ich auch vielversprechend. Das Highlight ist ihr Kampf bei No Way Out 2001."
14 20.02.2014
17:24 Uhr
[6.0] "Wie schon gegen HHH, wurde Jerich oauch gegen Cena immer zu schwach dargestellt und gehörte auch nie zu den großen Rivalen Cenas. Bei Cenas erstem Titelrun war Jericho einer von vielen Gegnern und nach Cenas Comeback 2008 wurde Jericho auch schnell in die zweite Reihe versetzt."
15 20.02.2014
17:19 Uhr
[8.0] "Orton hat von diesem Gegner eigendlich immer provitiert. Die Story der beiden gehört jedoch nie zu den ganz großen und wichtigen Highlights."
16 20.02.2014
17:18 Uhr
[9.0] "Auch wenns eigendlich kein Traumduell ist, wurde es doch immer gelungen umgesetzt."
17 20.02.2014
17:16 Uhr
[10.0] "Einer der besten Fehden der WCW, und bezogen auf die Cruiserweight-Division sowieso. Kann man heute zurecht als legendär bezeichnen."
18 20.02.2014
17:12 Uhr
[10.0] "Diese Fehde war in beiden Auflagen höchst unterhaltsam und hat für starke Matches gesorgt."
19 20.02.2014
17:10 Uhr
[8.0] "Die Fehde hat schon was. Leider sind die McMahon-Story allgemein so abgelutscht, wie nur möglich. Und wie schon geschrieben, kommt dies nicht an Vinnie Mac vs Austin heran."
20 20.02.2014
17:08 Uhr
Roode66 schrieb über CM Punk vs. Raven:
[10.0] "Absolut großes Tennis. Beide passen auch wie Arsch auf Eimer zu- bzw eher gegeneinander."
21 20.02.2014
17:06 Uhr
[6.0] "Beide haben dann doch zu wenig von Belang miteinander zu tun, um hier von einer wirklich wichtigen Rivalität zu sprechen."
22 20.02.2014
17:04 Uhr
[4.0] "Aus dieser Rivalität hätte mehr werden können. Viel mehr. Aber das Booking war eben nicht dementsprechend. Die mäßigen In Ring-Leistungen hätte man sogar noch komsensieren können."
23 20.02.2014
17:01 Uhr
[5.0] "Im Grunde genommen steckt Potential in dieser Rivalität. Aber die Umsetzung, vor allem in der WWE, trifft überhaupt nicht meinen Geschmack und Chavos spätere lächerliche Darstellung verhindert sowieso, dass man zukünftig ihn für einen der großen Gegner Rey halten könnte."
24 20.02.2014
16:58 Uhr
[6.0] "Die Zeit um Cenas Titelgewinn war durchaus unterhaltsam und JBL schien, wenn man im In Ring-Geschehen mal absieht, ein geeigneter Rivale zu sein, wenn auch nicht perfekt. Was in den folgenden Jahren kam, konnte das Niveau nicht halten, tat aber auch nicht zu sehr weh."
25 20.02.2014
16:49 Uhr
[7.0] "In der WCW beinahe legendär. In der WWE bewies mal an diesem Beispiel leider, dass man nicht mal zwingend ein absolut extremes Gewaltlevel brauchte, um geschmacklose Storys zu präsentieren, was durch Eddies späteren Tod nochmal einen markaberen Nachgeschmack bekam."
26 20.02.2014
16:40 Uhr
[8.0] "Angle war einer der besten Gegner während Cenas Zeit bei Smack Down, sowie bei seinem ersten Titelrun. Trotzdem war es nie das ganze große Duell und 2005/06 litt man deutlich an Cenas Darstellung und wirkung auf die Fans. Trotzdem 8 Punkte."
27 20.02.2014
16:38 Uhr
[9.0] "Diese Paarung ist für mich in der Anfangszeit das Highlight von Angles und Joes TNA-Karriere. Später wurde dieses Duelle zu sehr ausgelutscht, abgesehen davon, dass Joe nach seinem World-Titlerun eh aus der ersten Reihe verschwand."
28 20.02.2014
16:37 Uhr
[8.0] "Wenn ich an Angle bei TNA denke, fallen mir in Sachen Rivalitäten eher Styles und Joe ein. Trotzdem konnte auch diese Kombination überzeugen."
29 20.02.2014
16:34 Uhr
[3.0] "Das Potential war da. Um eine wirklich starke Rivalität mit positiven Erinnerungswert draus zu machen, hätte man Jericho 2002 deutlich besser und wichtiger darstellen müssen. Dazu war Hunter nach seiner Verletzung weit entfernt von seiner 2000er Topform und Jerichos Karriere nahm durch diese Rivalität viel schaden. Müsste man das Potential dieser Konstellation bewerten, kämen 9 Punkt bei mir heraus. Vielleicht sogar 10. So gibts nur 3 Punkte für diese Enttäuschung."
30 20.02.2014
16:29 Uhr
[8.0] "Ihre Fehde um Wrestle Mania 22 gefielt mir inclusive dem Match sehr gut. Ansonsten bot das ganze nicht mehr viele Highlights und es fehlt dann doch eine richtig starke Story und mehr Zeit zu einer wirklich legendären Fehde."
31 20.02.2014
16:25 Uhr
[10.0] "Meiner Meinung nach eine der unterhaltsamsten Fehden der Attitude Ära. Für Austin sprang neben Bret Hart, Owen Hart, Vinnie Mac und Michaels ein weiterer Gegner für unterhaltsame Storys bei heraus. Und den Untertaker finde ich sowieso aus der Zeit zwischen 96 und 99 am besten."
32 20.02.2014
16:15 Uhr
[4.0] "Diese Rivalität ist weder besonders gut noch besonders schlecht und wurde auch nie so umgesetzt. Für beide nicht DAS Highlight, höchstens ansatzweise für Big Shows WWE-Zeit."
33 20.02.2014
16:13 Uhr
[10.0] "Ein großartiges Duell zweiter großartiger Wrestler."
34 20.02.2014
16:12 Uhr
[5.0] "Ich kann mich dem Vorposter anschließend. Dieses Duell empfand ich nie als etwas wirklich besonderes, was eigendlich schade ist."
35 20.02.2014
16:10 Uhr
[10.0] "Eine Rivalität, die vom In-Ring Können der beiden lebt, aber auch ansonsten ziemlich unterhaltsam sein konnte."
36 20.02.2014
16:09 Uhr
[7.0] "2 Könnter im Ring, die schon viel in der Welt unterwegs waren. Ein gelungenes "Spätwerk" in der WWE hätte der "Rivalität" gut getan, um in Erinnerung des Mainstream zu bleiben. Man hätte definitiv mehr druas machen können."
37 20.02.2014
16:07 Uhr
[7.0] "Es fehlte eigendlich immer ein absolut überzeugender (und persönlich-glaubwürdiger) Grund für die Rivalität, der das ganze auf ein starkes Level schießt. Wrestlerisch gibts hingegen wenig zu kritisieren, auch wenn ihre WCW-Aufeinandertreffen deutlich besser waren, als die WWE-Nachfolger."
38 20.02.2014
16:03 Uhr
[4.0] "Wenn ich an die großen Rivalen des Undertakers denke, kommt mir Big Showa dabei garantiert nicht in den Sinn. IHre Aufeinandertreffen waren auch im besten Fall höchstens gelungen bzw okay und wenns schlecht lief nebensächlich oder langweilig."
39 20.02.2014
15:59 Uhr
[6.0] "2 große Rivalen der Wrestling-Geschichte. Aber man konnte das ganze nie richtig umsetzen. Alleine schon bei Starrcade 97 hätte es zur Wachablösung kommen müssen. Ansonsten blieb außer der Vorgeschichte 97 wenig gelungenes von dieser Rivalität in Erinnerung und stattdessen vieles Verhunztes und Unnötiges."
40 20.02.2014
15:53 Uhr
[10.0] "2 Hardcore-Legenden mit einigen legendären Momenten und Aufeinandertreffen."
41 20.02.2014
15:44 Uhr
[10.0] "2 der größten Superstars der Wrestling-Geschichte, die mit Lou Thesz in einem Atemzug zu nennen sind. Da geht nix drüber. Dazu mit einer gelungenen Staffelstabübergabe von Race an Flair und auch als Manager war Race ein guter Rivale für Flair."
42 20.02.2014
15:40 Uhr
[10.0] "Ein weiteres Highlight in Flairs Karriere, das sich hinter Flair vs Steamboat nicht verstecken muss."
43 20.02.2014
15:36 Uhr
[7.0] "Piper und Flair sind eigendlich eine Traumkombination, zumindest aus der Entertainment-Sicht. Wenns hier nicht wenigstens für 8 Punkte reicht, muss man definitiv was falsch gemacht haben."
44 20.02.2014
15:33 Uhr
[10.0] "Mr. NWA vs Mr. WCW. Flair machte Sting zum Topstar, der später leider nicht immer diesen Status hatte und zu oft ins zweite Glieb rückte bzw suboptimal gebookt wurde."
45 20.02.2014
15:31 Uhr
[9.0] "Luger beweist, dass Flair zu Spitzenzeiten selbst einen Besenstiel hätte zu anständigen Kämpfen ziehen können. Und Lugers Talent liegt nur knapp darüber. Ich halte ja nicht viel von Luger, aber er hatte zu der Zeit den Status, der einem Flair-Gegner würdig ist und durfte ja Gott sei Dank 88 nicht den Titel gewinnen. Besser kann mans mit Luger eigendlich gar nicht machen. Deshalb gebe ich hier 9 Punkte. Eigendlich könnte ich auch 10 Geben, aber es wäre unfair Flair vs Luger die gleiche Punktzahl zu geben, wie Flair vs Steamboat."
46 20.02.2014
15:26 Uhr
[9.0] "Es gilt wie bei Bret vs Owen Hart: Eine glaubwürdige undrealistische WWE-Fehde im Vergleich zu seiner Zeit mit starken und legendären Aufeinandertreffen. Rangiert aber hinter Bret vs Owen bzw vs HBK."
47 20.02.2014
15:22 Uhr
[5.0] "Unterhaltsam war das ganze. Aber es wurde dem Potential und des potentiellen Status beider nicht gerecht. Vor allen dingen in Harts WWF-Karriere war dies einer der Tiefpunkte."
48 20.02.2014
15:20 Uhr
[10.0] "Ein weiteres Mal stellt Flair den Höhepunkt in der Karriere eines Superstars dar."
49 20.02.2014
15:17 Uhr
[10.0] "Diese Fehde ist absolut großartig und der Höhepunkt in der Karriere beider, sogar in Flairs großartigen Schaffen steht sie eine Stufe über allem."
50 20.02.2014
15:10 Uhr
[8.0] "Die Fehde ist natürlich legendär und objektiv betrachtet ist Rhodes auch ein geeigneter Gegenpart zu Flair und das Publikum geht drauf steil. Ich kann Rhodes jedoch nicht wirklich ab und ertrage ihn nicht lange, weshalb ich diese Kombination trotz Flair nicht wirklich ab kann. Ich gebe trotzdem 8 Punkte."
51 20.02.2014
15:07 Uhr
[10.0] "Eine der glaubwürdigsten Fehden seiner Zeit mit mehreren genialen Aufeinandertreffen der beiden. Owen gelang es leider nie mehr, in dem Maße aufzublühen, die gegen seinen Bruder. Trotzdem finde ich des Hitmans fehde gegen HBK einen Hauch besser."
52 20.02.2014
15:04 Uhr
[10.0] "Einer der größten WWF/E-Rivalitäten aller Zeiten zwischen 2 der größten Könner aller Zeiten. Sorgten für mehrere großartige und unvergessliche Momente und einem skandalösen Höhepunkt mit dem Montral Screwjob. Ich hätte mir 2010 nach HBKs Comeback gerne nochmal eine Neuauflage der Fehde gewünscht, auch wenn sie nicht direkt im Ring hätte stattfinden können."
53 20.02.2014
14:58 Uhr
[9.0] "2 schön heelige Charaktere mit Superstarstauts gegeneinander. Flairs bester Fehdengegner in der WWF."
54 20.02.2014
14:56 Uhr
[8.0] "Rude hatte es allgemein drauf und war daher in der Lage, auch mit dem Warrior vergleichsweise gut zu arbeiten."
55 20.02.2014
14:49 Uhr
[7.0] "Starpowertechnisch war dieses Duell definitiv nicht zu überbieten. Man hat jedoch 91/92 zu wenig draus gemacht und auch in späteren Wiederholungen nicht gerade optimal gebookt."
56 20.02.2014
14:47 Uhr
[9.0] "Savage war ein cooler Gegenspieler, der gut zu Hogan gepasst hat, auch wenn die Fehde an manchen Enden ganz schön trashig wurde. Das Mania-Match war ebenfalls nicht verkehrt und gehörte wohl zu Hogans besseren Mania-Auftritten. Meiner Meinung nach rangiert Savage insgesamt auf Platz 2 hinter Piper in der Liste von Hogans großen WWF-Rivalen."
57 20.02.2014
14:44 Uhr
[8.0] "Für Orndorff wohl das Karrierehighlight und für Hogan ein weiterer starker Fehdengegner in der 80er Jahre-WWF."
58 20.02.2014
14:41 Uhr
[10.0] "Piper passt wie Arsch auf Eimer zu Hogan. Der perfekte Gegenspieler zu Hogan."
59 20.02.2014
14:39 Uhr
[9.0] "Man mag gegen Hogan sagen, was man will. Aber eins hatte er in den 80ern: Gute und gut gewählte Rivalen. Andre war einer davon und nicht mal der beste."
60 20.02.2014
14:30 Uhr
[10.0] "2 der Wrestling-Superstars der 70er, jeder auf seine Weise. Graham nimmt vielen bunten Gimmicks vielen 80er-Jahre Wrestlern einiges vorweg. Und Backlund ist im Gegenteil dazu mehr aufs Wrestling als auf ein interessantes Gimmick ausgelegt. Vergleichbar mit Bryan Danielson und den frühen Daniel Bryan, wenn sich überhaupt ein heutiger Mainstream-Vergleich anbietet."
61 15.02.2014
02:07 Uhr
[10.0] "Eine der Fehden schlechthin beide Wrestling Legenden haben über 1000 Matches gegeneinander bestritten und kein einziges Match war schlecht. Die was ich auf DVD gesehen habe waren allem fantastisch und alle Klassiker. Zum Glück sind einige Matches zwischen den beiden auf DVD erschienen."
62 28.01.2014
19:06 Uhr
[10.0] "Beste Fehde aller Zeiten! Und vielleicht auch die bekannteste des Wrestlings!"
63 01.01.2014
20:20 Uhr
[10.0] "Die Könige ihrer Ära, 2 Männer die ganz klar auch heute noch zu den beliebtesten "Wrestlern" aller Zeiten zählen (auch wenn sich einige über The Rocks Rückkehr echauffieren und er da wohl etwas an Beliebtheit bei den Internetfans eingebüßt hat- was ich absolut nicht nachvollziehen kann) die da auch völlig zurecht stehen. Beide waren unglaublich charismatisch, die Promos waren grandios, die Matches unfassbar spannend und die Beiden hatten eine unglaubliche Chemie. Ohne The Rock wäre Austin nicht der der er ist und ohne Austin wäre The Rock nicht der der er ist. Einfach die Art Rivalität, wie man sie sehen will. Es gab wirklich keine Fehde die ich schlecht nennen würde. Meiner Meinung nach war Heel Rock vs Face Austin, deren drittes WM jedoch der Höhepunkt der Rivalität"
Wrestling-Timeline: 17.02.2002
No Way Out 2002: 'We're here to make it better'
Hulk Hogan (WWE, 2003)Scott Hall (WWE, 2002)Kevin Nash (WWE, 2002)
WWF No Way Out: Die drei Gründungsväter der nWo - "Hollywood" Hulk Hogan, Scott Hall und Kevin Nash - betreten gleich zu Beginn der Show in schwarz-weißen nWo-Shirts die Halle und geben ein ausführliches Statement darüber ab, dass sie nicht als Bedrohung für die WWF angesehen werden wollen, sondern nur hier wären, um die Company besser zu machen und mit einigen der hiesigen Superstars arbeiten zu können. Nachdem die neue/alte nWo backstage mit Stone Cold Steve Austin und The Rock aneinandergeraten war, greift sie in den Main Event ein und verhilft Chris Jericho zum Sieg über Austin und damit zum Gewinn des ersten WWF Undisputed World Heavyweight Title. Anschließend wird Stone Cold von den nWolern verprügelt und gedemütigt.


Kennst du schon diese Fehde?
Mickie James (WWE, 2008)Beth Phoenix (WWE, 2008)
Im Herbst 2007 eroberte Beth Phoenix, die Glamazon, den WWE Women’s Champion Title von Candice Michelle und entfaltete dabei eine Dominanz, bei der schnell die Frage gestellt, ob es unter den WWE-Damen jemanden geben würde, der der kraftvollen Blondine Einhalt gebieten konnte. Mit Gegnerinnen wie Ke...Weiterlesen!

Kennst du schon diese Promo?
Triple H (WWE, 2014)Daniel Bryan (WWE, 2014)Randy Orton (WWE, 2014)Stephanie McMahon (WWE, 2014)
Triple H: "I'd like to start out by clarifying some confusion from last week. You see, we told the world that if Daniel Bryan could come out here in this ring and defeat the WWE World Heavyweight Champion Randy Orton, then we would reconsider him as the face of...Weiterlesen!

Kennst du schon dieses Bild?
pose_sasukewithbelts

Bewertungszentrum
Die letzten 3 Kommentare
[6.0] "Bin ehrlich gesagt kein Fan von dem Midcard-Titel. Die Trophäen bei wXw sollten die Sieger der vielen Turniere sein. Und natürlich der wXw World Champ. Finde den Titel nicht schlecht oder nervig, aber man braucht ihn auch nicht zwingend"
[6.0] "In meinen Augen aufgrund der doch dümpelnden Undercard die bisher schwächste NXT-Großveranstaltung, so man sie denn so nennen mag. Blendet man die stes dankbar singende Crowd der Full Sail University aus, so bleibt zu Beginn ein erahnbarer Titelwechsel. Sollte es das Ziel gewesen sein, The Ascension für das Hauptroster frei zu machen, so scheitert dieses Vorhaben durch das stümüerhafte Verhalten des ehemals dominanten Tag-Teams beim KENTA-Debüt. Bleibt zero Momentum. Corbin und Dempsey beindrucken in Rekordzeit kaum und das Hair vs. Hair bekommt durch Mitgesinge wenigstens anständige Reaktionen. Bleiben noch die mehr als soliden Damen und der Mainer als Kirsche auf der Sahne. Die Qualität ist demnach nicht durchgehend rasant, die Stimmung in der Halle fängt aber viel davon auf, was die Veranstaltung in der Bewertung irgendwie doch kurzweiliger erscheinen lässt, als sie es tatsächlich war. Aber das ist ja auch durchaus ein Prädikat. Sechs Punkte von mir."
[7.0] "Ordentlicher Opener, der nach verhaltenem Beginn gegen Ende wirklich Fahrt aufnimmt und die Rhodes-Brüder den Cosmic Key finden läßt. Gut, aber hat man dieses Jahr schon besser gesehen (7/10). Danach dann das MotN. Cesaro gegen Sheamus war anfangs gar nicht sonderlich stark, aber es wurde immer besser und gegen Ende sogar dramatisch. Ich war voll im Match und habe mich echt geärgert, dass Sheamus nicht gewinnen durfte (9/10). Das IC-Match war unterhaltsam, konnte aber mit dem US-Match nicht mithalten da es hier viel mehr um Storyelemente ging als ums Wrestling (7/10). Lowlight des Abends war Rusev gegen Henry. Hat mich nicht interessiert und zu keinem Zeitpunkt mitgerissen (3/10). Orton und Jericho brauchen auch ein ganzes Weilchen bis sie auf Betriebstemperatur kommen. Machen ihre Sache dann gegen Ende aber doch sehr ordentlich. Nur das blöde Finish haben wir jetzt gefühlt schon tausendmal gesehen (6/10). Das Divas-Match war dann sicher eines der besten dieses Jahr. Auch Nikki war nicht so schlecht wie gedacht. Und das AJ gewinnt war eine positive Überraschung (6/10). Der Main-Event war schon etwas mehr Kampf als beim Summerslam. Aber mal abgesehen davon, dass Cena nicht Champion ist, will mir das Ganze trotzdem nicht Recht gefallen. Was die Sache mit Rollins sollte, hab ich nicht ganz verstanden. Hat er nun eingecasht oder nicht? . Ich wurde da nicht ganz schlau draus. Die 6 Punkte gebe ich hauptsächlich für den Nicht-Titelgewinn von John Cena (6/10). Insgesamt ein ordentlicher PPV, der bis auf Rusev vs Henry immer zu unterhalten wußte. Für eine höhere Wertung war aber der Main-Event erneut zu schwach (7/10)."
 
Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Wenn du über ein Konto bei PayPal verfügst, kannst du mit einem Klick auf den nebenstehenden Button direkt zu PayPal.com wechseln und uns mit einem kleinen Betrag unterstützen. Vielen Dank!